Autor: Talin Mirengo
Reviews 1 bis 3 (von 3 insgesamt):
17.12.2016 | 19:18 Uhr
zur Geschichte
So ich nochmal, die einzige Ingame-Information ist Alistairs satzt wirklich, doch gibt es in den Büchern mehr Informationen dazu und sie sind ja auch offiziel und nich Fanfiction. Auf jedenfall ist es von Biowares Seite so, ob man die Bücher berücksichtigt, ist natürlich jedem das seine. Ich wollte nur drauf hinweisen.
Lg. Namenloser

Antwort von Talin Mirengo am 16.01.2017 | 20:26:17 Uhr
Hey Namenloser,

danke für den Hinweis :) Dieses Mal hab ich mir ganz schön Zeit gelassen, Deinen Review zu beantworten, ich hab da immer noch Mal drüber nachgedacht (danke nochmal für's Nachgucken der Ingame-info).
Mir ist bewusst, dass die "Sachlage" in der DA-Welt anders ist, aber ich hoffe, es ist nicht unrealistisch, wenn Alistair und die Wächterin selbst einfach keine anderen Infos dazu haben. Ich kann mir kaum vorstellen, dass die Grauen Wächter propagieren, dass man natürlich gerne noch Kinder bekommen kann (würde doch irgendwie vom Wächterdasein ablenken).
Im Falle der FF ziehen die beiden also einfach die falschen Schlüsse. Es muss ja nicht an der Verderbtheit liegen (in der 'realen Welt' klappt es ja auch nicht bei allen mit Kindern), aber nach dem Wissensstand der beiden Charaktere ziehen sie es zumindest in Betracht, dass es durch ihr Dasein als Grauer Wächter verhindert wird. Und wenn ich diese Schlussfolgerung rausnehmen würde, kann ich ihren 'Streit' auch schlechter beilegen und der war für mich der Aufhänger, die FF zu schreiben.

Viele Grüße
Talin
17.12.2016 | 11:48 Uhr
zu Kapitel 2
Hallo,
So ich fand den OS gut und er war schön zu lesen. Nur einen Fehler hast du gemacht, ein Grauer Wächter kann Kinder bekommen, auch wenn die Wahrscheinlickeit gering ist. Sonst wie gesagt, alles gut.
Lg. Namenloser

Antwort von Talin Mirengo am 17.12.2016 | 18:22:03 Uhr
Hey Namenloser,

danke für's Lesen und Feedback :)
Ich habe nach Deinem Review etwas hin- und herüberlegt, ob ich die Sache mit den Kindern umschreibe. Schließlich ist die einzige Ingame-Info in DA:O, dass auch Alistair nur von Grauen Wächtern weiß, die ihre Kinder vor dem Beitritt gezeugt haben. Einerseits hat man als Spieler in DA:I danke einer gewissen Person ein gutes Beispiel dafür, dass das mit Kindern trotz der Verderbtheit geht. Andererseits wissen ja unsere beiden Fereldener nichts davon (gehe ich jetzt zumindest davon aus) und es wäre nicht das erste Mal, dass jemand aus einer Beobachtung falsche Schlüsse zieht.

Viele Grüße
Talin
16.12.2016 | 09:29 Uhr
zu Kapitel 2
Hallo Talin,

du fragst ob etwas fehlt.
Nun, wenn man vorher Alistair gelesen hat dann kann man sich das Gefühlschaos der Heldin Fereldens besser vorstellen. Ansonst ist ev. ein bisschen zu wenig Vorgeschichte.
(Nur meine Meinung)

Dennoch gefällt mir dieser OS recht gut.
Weiter so !!!
Du hast großes Potential !
Lg Una Mia

Antwort von Talin Mirengo am 17.12.2016 | 17:56:28 Uhr
Hey Una Mia,

danke für Dein Feedback und Deine lieben Worte :)
Ich habe überlegt, ob ich einfach das erste Kapitel (also den Landthing) von "Alistair" davorstelle. Vllt. auch noch (oder nur?) das zweite, nachdem die Heldin den Erzdämon erschlagen hat - da wird ihr Gefühlschaos meiner Meinung nach deutlicher (aber nicht mehr "Beitritt" - das passt da nicht mehr rein). Damit käme ich mir einerseits einfallslos vor - andererseits stellt "Aufbruch" ja auch eine andere Entwicklungsmöglichkeit eben jenes Handlungsstranges dar. Wie du liest, bin ich da etwas in der Zwickmühle ;)

Viele Grüße
Talin