Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 
Reviews 1 bis 8 (von 8 insgesamt):
05.05.2018 | 10:00 Uhr
Hallo zum zweiten,

Zwerge sind nicht zum spielen da? Das enttäuscht mich jetzt aber schon sehr Wer hätte nicht gerne seinen eigenen Zwerg für…ähm, sagen wir mal zur Verwirklichung eigener, kleiner Ideen und Phantasien?:-) Oder so?! Ich habe da sehr viele Ideen. *hust*

Was mir nach wie vor ein bisschen Kopfzerbrechen macht ist: Was hat Thranduil im zwergischen Schlafzimmer zu suchen?

Ami kennt ihren Zwerg und seine Vorlieben zwischenzeitlich sehr gut und so genügt schon der Anblick von ein wenig mehr nackter Haut und Kili kommt im Nuh in Fahrt.

Ganz besonders habe ich über die Stelle geschmunzelt wie lange Ami gebraucht hat um Kili "beizubringen" das man Stiefel nicht einfach irgendwo stehenlässt wo man sie auszieht, sondern das die ordentlich auf den davor vorgesehenen Platz gehören. Noch so etwas wobei sich eine Frau an Thorin die Zähne ausbeißen würde. Ich denke mal er hinterlässt im Bad eine Schneise der Zerstörung und in seiner Kleidertruhe herrscht sicherlich das reine Chaos. Ist natürlich nur eine Vermutung von mir.

Was für eine grandiose Idee. Fesselspiele mit einem Zwerg. Würde natürlich nie im Leben mit Thorin klappen, bei Fili hätte ich da auch meine Bedenken, aber Kili…doch passt. Auch wenn er erst mal ein bisschen grollen muss – Ja, da merkt man doch den Stammbaum, eine kleine Ähnlichkeit mit Thorin ist da schon vorhanden und sei es auch nur die Stimmlage.
Sag ich doch, welcher Zwerg ist nicht stolz auf die Liebesmale, welche seine Angebetete gelegentlich aufweist.xD

Jetzt hab ich einen Lachflash erster Güte! Wie großartig Thranduil als Codewort zu verwenden. Kili wird es sich zweimal überlegen diesen Namen in seinem Schlafzimmer zu verwenden.

Ich weiß das ich mich wiederhole, dies ist eine wunderbare kleine Geschichte, die zeigt das auch Zwerge romantisch sein können. Ich habe sie vom ersten bis zum letzten Wort in vollen Zügen genossen.

Und zum Schluss noch ein paar Worte in eigener Sache: Ich bitte dich deine Geschichten nicht zu löschen. Wenn es hier auf FF niemand für nötig hält deine Geschichten mit einem kleinen Review zu würdigen, ist das einfach nur traurig.

Ich wünsche dir ein schönes, sonniges und ruhiges Wochenende
Liebe Grüße und bis zum nächsten Mal
Fairness

Antwort von Elanor-Sonnenstern am 08.05.2018 | 22:49 Uhr
Hallo :-)

Zwerge sind nicht zum Spielen da. Luise hat sich mal selbst zurechtgewiesen, dass Zwerge nicht zum Spielen da sind :D Dadurch kam mir die Idee, vielleicht doch mal einen Zwerg in einem Spiel einzubinden :D

Keine Sorge...Thranduil erscheint natürlich nicht persönlich im zwergischen Schlafzimmer. Wobei Luise da auch mal eine schöne Idee hatte, dass er sich dahin ausversehen bei der Hochzeit verirrt und danach völlig verstört von Legolas abgeholt werden muss :D

Weiß ich nicht, ob Thorin wirklich so chaotisch ist? Er wirkt immer so beherrscht... meistens.

Bei Kíli habe ich immer das Bild vor Augen, wie er sich seine Stiefel an Bilbos Truhe sauber macht :D

Thorin lässt sich bestimmt nicht fesseln. Nur körperlich^^ Bei Fíli könnte ich mir das schon vorstellen.
Kíli ist da schon anders gestrickt. Wobei er selbst in der Situation noch Forderungen stellt. Zwerg halt. Aber Ami geht es ja auch nicht darum, Kíli zu dominieren. Das würde auch nicht zu ihr passen.

Zwerge sind vermutlich eher wildere Gesellen. Und Kíli ist noch recht jung und unbeherrscht. Da hinterlässt er schon mal Spuren. Bewusst oder unbewusst. Und doch glaube ich, dass Zwerge auch eher sanft und hingebungsvoll ihren Schätzen gegenüber sein können. Ich weiß ja nicht, was Zwergenfrauen so für Wünsche haben… Und natürlich ist ein Zwerg stolz, wenn seine Angebetete Liebesmale trägt und stellt diese bestimmt auch gerne am eigenen Körper zur Schau. Ami ist hingegen als Menschenfrau eher zierlicher. Da kommt dann manchmal vermutlich doch das schlechte Gewissen raus, wenn es mal ein wenig leidenschaftlicher zugegangen ist.

Deine Bitte berührt mich wirklich sehr, sodass ich das kaum hier in Worte kleiden kann. Aber ich bin wirklich was dieses Pairing anbelangt auf dem absoluten Tiefpunkt. Und auch etwas anderes möchte ich nicht mehr schreiben, denn es ist bei all meinen Geschichten das Gleiche. Es wird Gründe haben, dass die Resonanz über 3 Jahre hinweg so war. Traurig ist es nicht. Es ist ein klares Statement der Leser. Das habe ich zu akzeptieren und möchte den Ausflug nach Mittelerde gerne für mich abschließen. Vielleicht kannst Du es ein wenig nachvollziehen.

Ich möchte Dir noch einmal ein ganz großes Dankeschön an dieser Stelle schreiben :-) Es freut mich wirklich sehr, dass diese Geschichte nach anderthalb Jahren noch mal Gefallen gefunden hat :-)

LG und eine schöne restliche Woche
Ela
05.05.2018 | 09:27 Uhr
Hallo liebe Ela,
jetzt hat es doch ein bisschen länger gedauert mit dem Review. Mein Kater hat gestern Abend kurzfristig beschlossen sich mit seinem Intimfeind eine gewaltige Klopperei zu liefern ( Ehrlich, Mephisto ist die kätzische Version von Dwalin ) und ich musste ihn davon überzeugen sich von mir zusammenflicken lassen. DernKater, nicht den Zwerg.xd Das ging nicht ganz ohne Gemecker seinerseits.

Smaug war wohl einfach nicht in der Laune sich im Erebor weiterhin umzusehen und zu zerstören was ihm in den Sinn kam. Hätte er gewusst wo die königlichen Gemächer sind, wären die wohl in Schutt und Asche zerdeppert worden.

Ami gibt sich alle Mühe einen romantischen Abend mit ihrem Zuckerzwerg zu kreieren. Verständlich das sie da nervös ist wenn sich Kili verspätet.
Fili gefällt mir natürlich wieder mal am besten:D Er freut sich sehr das sein kleiner Bruder die Frau fürs Leben gefunden hat, übt mit Ami die komplizierten Flechtmuster und schenkt den Beiden sogar seine Bartspangen. Er ist nicht unzufrieden über den neuen Familienzuwachs.
Auf die Sache mit Haaren, speziell die Zöpfe und deren unterschiedliche Flechtmustern wirst du bei meiner großen FF auch noch stoßen. Die spielen da auch noch eine größere Rolle.
Die Idee sich die Zöpfe abzuschneiden und in Mithril zu gießen um daraus Ringe zu schmieden finde ich grandios von dir. Und Thorin kann auch nett! Gibt Ami den Schlüssel lange bevor sie sich mit Kili vermählt. Er hat sie akzeptiert. Voll und ganz.

Der Vorschlag von Ami das sich Kili weiterhin mit Fili trifft um ein Bierchen oder zwei zu zischen, zeugt von enormer Weitsicht.:D So hat sie die wunderbare Gelegenheit sich mit Dis über allerlei wichtige und nicht so wichtige, aber nichts desto wenig, interessante Themen die nicht unbedingt für Männerohren bestimmt sind auszutauschen. I

ch habe gerade ein wunderbares Kopfkino wie sich die Jungs, zusammen mit Thorin und Dwalin eine wunderbare Tavernenklopperei liefern und am nächsten Morgen, verziert mit blauen Flecken, zerrissener Kleidung, nach Ale und Met stinkend, und dem obligatorischen Veilchen, vor ihrer zukünftigen Frau, der Mutter, bzw. Schwester und Cousine stramm stehen und sich versuchen rechtzufertigen.xD

Was für eine rührende und zugleich romantische Geste von Kili, versucht er doch alles um es seiner Angebeteten komfortabel und angenehm, in der doch sicher oftmals ungewohnten, weil etwas dusteren Atmosphäre des Berges hell, bunt und freundlich zu machen.

Ein Zwerg behält immer die Zügel in der Hand. Sei es beim Tanzen oder im ehelichen Schlafzimmer. Eine Tatsache die auf jeden Fall auf Thorin zutrifft und auch Fili stelle ich mir, natürlich nur zuhause hinter verschlossener Tür, reichlich dominant vor.xD Bei Kili denke ich mir sind die Übergänge da etwas fließender.

Und an dieser Stelle möchte ich dir ein riesengroßes Lob aussprechen!
Du schaffst es bei deinen adulten Szenen ganz wunderbar die Phantasie anzuheizen ohne dabei in Trivialgeschnulze abzudriften. Da passt alles!
Diese Form der Romantik wiederzugeben ist nicht einfach, aber bei dir liest sich das so fließend und einfach nur….hach, ich bin ganz hin und weg.
Und auf die Idee das Kili nicht dein Lieblingszwerg ist, käme ich nie im Leben, wenn ich nicht um deine kleine Schwäche für Fili wüßte.xD

Bis gleich zum zweiten Kapitel
Liebe Grüße
fairness

Antwort von Elanor-Sonnenstern am 08.05.2018 | 22:41 Uhr
Hallo zum Zweiten :-)

Erstmal zum Wichtigsten: Wie geht es Mephisto? Geht es ihm besser? Ich hoffe, er ist nicht allzu schwer verletzt. Aber wenn Du ihn zusammenflicken musstest, hört sich das schon nach einer heftigen Rauferei unter Katern hat. Er hat echt Glück, dass Du ihn dann so gut versorgen kannst. Ich war ja schon aufgeschmissen, als mein Kater am Mäulchen geblutet hat. Und das war nix schlimmes. Nur leider hat es nicht aufgehört und die ganze Wohnung war leicht gesprenkelt…

Ehrlich gesagt bin ich froh, dass meine Katzen in der Wohnung bleiben.

Smaug hätte gewiss die königlichen Gemächer als erstes zerstört. Nur waren diese sehr tief im Berg versteckt und da Smaug nur Augen für den Schatz hatte...

Warum Ami so nervös war, wirst Du jetzt nach dem zweiten Kapitel wissen ;-)

Fíli ist einfach mein Lieblingszwerg. Er hatte immer wichtige Parts in meinen Geschichten und ist womöglich auch der heimliche Held, nur ohne romantische Beziehung zum OC. Ich habe mich so geärgert, dass er so wenig Beachtung im Film bekommen hat. Und dabei ist er der Thronerbe. Okay...ich rege mich jetzt nicht darüber auf. Nicht bei einem so schönen Review von Dir :-)

In meiner Haupt-FF hatte ich das schon sehr früh einmal, dass Fíli seinen kleinen Bruder damit aufzieht, dass er sich noch nicht einmal verloben könnte. Der Bart fehlt :D Zu dem Zeitpunkt hatte Fíli aber nicht damit gerechnet, wie nah Kíli da doch möglicherweise dran sein könnte (nicht am Bart, an der Verlobung) ;-)

Thorin kann auch nett. In meiner Haupt-FF war das nicht so wirklich der Fall. Und dabei mag ich ihn eigentlich.

Ich weiß nicht, ob Thorin und Fíli ernsthaft noch in Schlägereien verwickelt sind, wenn diese in Tavernen stattfinden. Jetzt sind sie König und Thronerbe MIT einem Berg.
Und Kíli wünscht sich Familie und sollte ein Vorbild sein. Nee... keine Kloppereien mehr in Tavernen. Wobei er und Dwalin bestimmt ab und an aneinander rasseln.

Ami hat auch noch viel zu lernen. Das Zwergenvolk ist ihr nicht so bekannt. Da gibt es noch viel bei Dís und Balin an Wissen anzueignen.

Eigentlich finde ich es sehr befremdlich, wenn ein Zwerg sich mit Blumen beschäftigt. Aber bei Kíli macht mir das nix aus :D

Thorin würde bestimmt nicht gerne die Führung abgeben. Bei Fíli bin ich mir nicht so sicher. Vermutlich braucht er nicht so ein Schmusekätzchen. Aber da er es gewohnt ist, Verantwortung zu tragen, gibt er bestimmt auch mal die Führung gerne ab. Kíli hingeben war für mich immer der, der vielleicht mal gerne Verantwortung tragen und Führung übernehmen möchte.
Amilia ihrerseits ist in Bruchtal aufgewachsen. Behütet, aber erzogen zur Perfektion und sehr besonnen. Ihr gefällt es hingegen, wenn Kíli sie führt. Natürlich mit Streicheleinheiten :D

Ich hatte das Problem, dass ich mir eine Geschichte mit Ami als Hauptperson ausgedacht habe. Bis zum Ende der Schlacht. Ich bin kein Kíli-Fan. Aber Fíli hätte nicht zu ihr gepasst. Beide denken viel und sind meistens sehr besonnen. Ami hatte am Anfang generell eher Probleme, Gefühle zu zeigen. Das wäre mit den beiden nicht gut gegangen. So bin ich überhaupt zu diesem Pairing gekommen.

Ich bin echt über Dein Lob sprachlos. Vielen Dank :-) Mir fallen diese Szenen aber auch schwer. Ich hatte das bisher auch erst 3 x geschrieben. Na ja gut 4 Mal.
Es fällt mir so schwer, weil ich einerseits schon Details schreiben möchte. Aber ich möchte auch keine Zwergenbravo oder Zwergasutra schreiben :D Schließlich hat da ja jeder seine eigenen Fantasien und Vorlieben. Umso glücklicher bin ich, dass es dann doch mal gefällt.

LG und bis gleich
Ela
04.05.2018 | 07:22 Uhr
Liebe Ela,
ich habe gerade das erste Kapitel dieser wunderbaren kleinen Geschichte gelesen und es hat mir sehr gut gefallen.
Ein ausführliches Review bekommst du dann heute Abend.
Mir läuft die Zeit davon, muss arbeiten gehen.

Ganz liebe Grüße
Fairness

Antwort von Elanor-Sonnenstern am 08.05.2018 | 22:35 Uhr
Hallo liebe Fairness :-)

Vielen Dank, dass Du mir schon Deinen Kommentar ankündigst :-)

Es freut mich sehr, dass Dir das Kapitel gefallen hat :-)

LG und bis gleich
Ela
18.12.2016 | 22:23 Uhr
Hallo liebe Ela,

so nun komme ich auch endlich dazu, dieses Review zu schreiben. Habe das halbe Wochenende verschlafen, nachdem die Weihnachtsfeier von der Arbeit bis 4 Uhr morgens gegangen ist und ich erst um 5 Uhr bei einer Arbeitskollegin/Freundin auf dem Sofa gelandet bin. :)

Aber jetzt mal zu deinem Kapitel.
Mir hat es wirklich sehr gut gefallen, wie du die Beziehungen und das Verhalten zwischen Amilia und Kili geschrieben hast. Die Idee mit dem Fesseln/Schals war einfach klasse. Vorallem das Amilia, Kili im nachhinein erzählt hat das das Seide aus dem Düsterwald ist und das mit dem Wort "Thranduil" ist auch echt super. :)
Zwerge sind aber auch wirklich nicht zum spielen da... :) Ich bin wirklich gespannt wie es in deiner Haupt-FF weitergeht. :)

Dieses Kapitel ist ein wirklich schönes Weihnachtsgeschenk von dir. :)

Ich wünsche dir noch einen schönen 4. Advent und eine stressfreie Woche. :)
Und ich werde jetzt mal den Hobbit 3 noch zu Ende sehen. :)

LG Jenny

Antwort von Elanor-Sonnenstern am 19.12.2016 | 21:21 Uhr
Hallo liebe Jenny :-)

Vielen Dank für Dein Review :-)

Halb 5 war auch immer meine Zeit bei Weihnachtsfeiern. Ich bin da eine Nachteule ;-)Ich hoffe, Du bist wieder ausgeschlafen?

Ob die Seide nun wirklich aus dem Düsterwald ist oder Ami Kíli ärgern wollte, überlasse ich mal der Fantasie der Leser ;-)

Ich möchte jetzt noch die Vaterfreuden fertigstellen und mich dann im nächsten Jahr wieder der Haupt-FF widmen.

Stimmt...gestern lief der dritte Teil vom Hobbit. Aber da schaue ich mir lieber die Extended an ;-)

Ich wünsche Dir eine schöne Woche und falls wir uns nicht mehr sehen, schon mal ein schönes Weihnachtsfest :-)

LG
Ela
17.12.2016 | 20:52 Uhr
Hallo liebe Ela :)
Einen ganz herzlichen Dank für das wunderschöne Weihnachtsgeschenk, zu dem ich mir gerade noch mal einen Glühwein hab schmecken lassen.
Wer hätte nicht gern so ein Geschenk? Einen Zuckerzwerg, nett verpackt, zum Naschen, Überraschen und Spielen.......Aus! Luise lass den Zwerg in Ruhe! Zwerge sind nicht zum Spielen da!........
Ich bin schon sehr erleichtert, dass Thranduil nicht in echt und höchstpersoenlich im königlich-zwergischen Schlafzimmer auftaucht. Ich war aber wirklich seeeehr neugierig. Tatsächlich bleibt sowohl dem Elbenkoenig als auch ganz besonders Kili eine nachhaltig erschreckende Erfahrung erspart und ich fand es sehr lustig und clever, dass Ami, die sich ja fest in den Kopf gesetzt hat, ihren Zwerg an diesem Abend zu verwöhnen, bewusst ein Codewort wählt, "........dass ein dickköpfiger Zwerg nur im äußersten Notfall aussprechen würde......" :D Dass sie elbische Seidenschals (von Darkwood-Dessous?) um Kilis inHandgelenke knotet, muß sie dann aber doch noch ausbaden.
Schön finde ich vor allem, wie innig Du Beide miteinander umgehen lässt. Sie sind glücklich und verliebt und nichts daran wirkt aufgesetzt. Und obwohl ich weiss, dass Du Dich nicht so wirklich für Kili begeistern kannst, ist der Kili in Deinen FF absolut glaubwürdig und passend. Er ist, obwohl er ein echter Zwerg, sogar mit Stammbaum :D ist, ganz bestimmt romantisch, aufgeschlossen, neugierig, hat Humor......und - da bin ich ganz Amis Meinung - sexy :D
Ich habe mich riesig über diese Geschichte gefreut, die ich sehr gelungen finde.
Ganz liebe Grüße!
Luise

Ach ja, das hier war mein offiziell 1000. Review unter diesem Account :D Wovon ich selbst ganz beeindruckt bin.

Antwort von Elanor-Sonnenstern am 18.12.2016 | 18:17 Uhr
Hallo liebe Luise :-)

Das macht mich echt glücklich, dass Dir die FF gefallen hat :-)

Vielen Dank für Dein liebes Review :-)

Ein Zuckerzwerg :D

Natürlich konnte ich Thranduil nicht höchstpersönlich im zwergischen Schlafzimmer aufkreuzen lassen.

Aber ich fand Deine Version unglaublich erheiternd :D Vielleicht sollten wir eine neue Kategorie bei den fabelhaften Nachrichten aufmachen....Skandale im Königshaus... :D

Das kann ich mir bei Ami sehr gut vorstellen....sie macht sich eben viele Gedanken. Und dann eben auch darüber :D Tja so ist das, wenn Frauen sich langweilen^^

Ob das für Ami wirklich ein "Ausbaden" war? Ich glaube eher nicht...

Darkwood Dessous :D Das werden wir wohl nie erfahren, ob es im Erebor auch gewisse Shops gibt? Wer weiß, ob Ami ihren Kíli nicht auch nur ein wenig geärgert hat und es Seide aus dem Zwergenreich ist. Aber haben es Zwerge mit Seide?

Kíli ist in meinen Augen aber auch der einzige Durin, der sich nach einem gewissen "Zureden" darauf einlassen würde....

Du gibst Dir aber auch überhaupt keine Mühe, dass ich Kíli mal ein wenig...ja ich weiß auch nicht....sagen wir mal interessanter finden kann :D Jetzt denke ich wieder an einen Dackelblick mit Stammbaum :D

Aber es hilft mir auch, dass ich von ihm nicht ganz so angetan bin. Da habe ich die nötige Distanz. Aber in der Ich-Form hätte ich diese FF niemals schreiben können.

Du glaubst gar nicht, wie sehr ich mich über das 1.000 Review von Dir gefreut habe :-)))) Ich habe ja von Dir auch mein 100. bekommen. Und Schande über mein Haupt....die Dankeschön-FF dafür nicht fertig....
Dass Du über 1.000 Reviews geschrieben hast, ist echt eine mega Leistung. Und über 1.000 x Freude für uns Hobbyautoren :-)

Vielen lieben Dank und einen schönen Abend und restlichen 4. Advent :-)

Ela
13.12.2016 | 06:41 Uhr
Guten Morgen liebe Ela,

das Kapitel hat mir wirklich sehr gut gefallen. :) Der Titel dieser FF hat mich sehr überrascht und ich bin gespannt wie es im nächsten Kapitel weitergeht.
Diese muss aufjedenfall gleich mal in meine Favoriten-Liste. :)

Den Brauch vor der Hochzeit finde ich interessant. Ich finde es toll wie Fili und die anderen sich gegenüber Amilia verhalten und sie im Kreis der Familie nun endlich Willkommen geheißen wurde und nicht nur geduldet ist. Als Thorin ihr den Schlüssel gibt, zeigt er damit das er ihr vertraut.

Stimmt, es ist manchmal wirklich leichter direkt zu schreiben, als alles zu umschreiben. Aber mir hat es sehr gut gefallen, wie du es geschrieben hast. :)
Das mit dem Bad und den Kerzen ist ja richtig romantisch. :)
Ich bin gespannt was noch kommt. :)

So nun wünsche ich dir noch einen schönen Dienstag und eine schöne vorweihnachtliche Woche.
Einen Stern lasse ich dir auch da. :)

LG Jenny

Antwort von Elanor-Sonnenstern am 13.12.2016 | 13:00 Uhr
Hallo liebe Jenny :-)

Ich danke Dir ganz herzlich für Deinen lieben Kommentar, den Favoeintrag und das Sternchen :-) Es ist ja schon wie Weihnachten :-)

Zu Ami und Kíli wollte ich auch einmal nett sein, weil bald Weihnachten ist ;-)

Es freut mich sehr, dass Dir das Kapitel gefallen hat. Ich habe so etwas noch nie geschrieben. Nur einmal im Slash-Bereich.

Der Titel hat schon seinen Grund ;-) Momentan bin ich krank Zuhaus. Da komme ich dann vielleicht noch dazu, das nächste Kapitel fertigzustellen.

Ich wünsche Dir auch eine schöne Woche :-)

LG :-)
Ela
12.12.2016 | 21:27 Uhr
Hallo liebe Ela :)
Ich war so überrascht, heute schon das erste Kapitel vorzufinden, dass ich gleich mal eben ein ☆ hinterlassen habe, schon allein dafür, dass ich so über eine neue Ami-und-Kili-Geschichte freue.
Am Anfang hatte ich die Vorstellung, wie Smaug, ein Liedchen pfeiend und schwanzwedelnd durch den Berg schlendert, mal dahineinschaut, mal dort eine kleine Stichflamme oder ein mittelgrosses Feuerchen legt und sich gutgelaunt überlegt, was er denn heute mal zerkloppen könnte. Fast schon niedlich!
Mit dem romantischen gemeinsamen Bad hast Du Ami doch tatsächlich ein bisschen für das Bad in der Haupt-FF entschädigt :D Das mit seligen Tagtraeumen begonnen hat und mit einem grausigen und sehr realen Alptraum geendet ist. Das finde ich sehr nett von Dir. Ami hat das verdient.
Beim Lesen käme ich niemals auf die Idee, dass Kili nicht wirklich Dein "Lieblingszwerg" ist. Seine Ami trägt er auf Händen. Wobei ich mir vorstellen kann, dass sich, bei der Auswahl an Zwergenmaennern, der Einzelne schon ganz schön strecken muss, um den Ansprüchen der Zwerginnen zu genügen. Und Ami hat als Menschenfrau nun mal ein paar andere Wünsche als Zwerginnen. Schon rührend, was Kili versucht, damit sie die Blumen draussen nicht gar so sehr vermisst. Süßer Zwerg :D.
Und, da muss ich Ami beipflichten, unwiderstehlich ;D.
Es gibt also spezielle und sehr komplizierte Flechtmuster für Bartzoepfe. Wahrscheinlich gibt es auch Meisterschaften. U d wirklich Anleitungen? Das erinnert mich an Makramee in der Schule. Das haben wohl die Zwerge erfunden.
Die Idee mit Filis Zopfschliessen, die zuerst die "Verlobungszoepfchen" von Ami und Kili zieren und dann Bestandteil ihrer Eheringe sein werden, gefällt mir sehr gut. So ist Fili, der Beiden so eng verbunden ist, auch symbolisch immer ein Teil ihres Lebens.
Ich freue mich schon auf das nächste Kapitel und bin sowohl gespannt als auch etwas bange :D:D:D, in welcher Form der Elbenkoenig wohl in Amis und Kilis Schlafzimmer vorkommen wird. Du kennst ja meine Thesen :D.
Liebe Grüße!
Luise

Antwort von Elanor-Sonnenstern am 13.12.2016 | 12:51 Uhr
♡♡♡ Hallo liebe Luise :-) ♡♡♡

Es ist so schön, liebe Kommentare zu bekommen, wenn man krank ist. Da fühle ich mich gleich sehr viel besser ;-)

Vielen Dank für Dein Sternchen :-) Ich hoffe, Du hast es nicht bereut, das sofort da gelassen zu haben.

Was Smaug zerkloppen könnte :D Was habe ich gelacht. Na was macht denn ein Drache so den ganzen Tag im Erebor? Da gibt er sich doch bestimmt mal gerne der Zerstörungswut hin....

Es ist bald Weihnachten.... da wollte ich auch einmal zu Kíli und Ami nett sein ;-)

Ich habe es ja nicht so mit Kíli und habe immer die Sorge, dass es in meinen FF zynisch rüberkommt. Aber meine Protagonistin muss ihn mögen und nicht ich.

Kíli wird sicherlich einen gewissen Hang zur Romantik haben. Für Zwergenfrauen legen sie sich sicherlich ins Zeug. Bei Ami wird er es dann besonders tun. Zwerge sind bestimmt sehr hingebungsvoll, was ihre Schätze anbelangt ;-)

In meinem Tolkien-Universum verlieben sich Zwerge nur ein einziges Mal aufrichtig. Daher wird er sich bei Ami besonders Mühe gebene. Einmal, weil er verliebt ist und die zwergischen Lebensweisen Ami doch ein wenig fremd sind...

Das mit den Zöpfen hatten wir schon einmal bei den Vaterfreuden. Aber ich habe es hier ein wenig ausgebaut.

Über Deine Thesen habe ich jedenfalls so gelacht, dass mir echt die Nebenhöhlen wehgetan haben :D Du brauchst keine Angst haben. Es werden beim Schreiben keine Zwerge verletzt :D

Der völlig verstörte Elbenkönig möchte von seinem Sohn am Empfang des Erebor oder aus dem Bällebad, ähm Schaumbad abgeholt werden :D

Viele liebe Grüße
Ela
12.12.2016 | 18:22 Uhr
Hey,
ich fand es sehr gut geschrieben.
Ich mag Umschreibungen aber auch sehr viel lieber als explizite Beschreibungen.
Ich finde vor allem seinen Hang zur Romantik sehr interessant. Das hätte ich von ihm nicht gedacht. ;)
Liebe Grüße,
Guinevere

Antwort von Elanor-Sonnenstern am 13.12.2016 | 12:42 Uhr
Hallo Lady Guinevere :-)

Vielen lieben Dank für Deinen Kommentar :-) Ich habe mich sehr darüber gefreut, dass Dir das Kapitel gefallen hat.

Mal sehen, ob er immer so romantisch ist ;-) Ein Kapitel kommt ja noch.

Viele liebe Grüße
Ela
 Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast