Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 
Autor: Whocarloto
Reviews 26 bis 50 (von 57 insgesamt):
12.03.2017 | 15:54 Uhr
Hii!

Ich mag Dr. Murray, der ist lustig und verrückt.
Graves scheint es ja gott sei dank besser zu gehen, bis auf seine Gedankenwelt die wohl oder übel größten teils kaputt ist.
Jetzt ist nur die frage was hat Graves wirklich gesehen oder war es wirklich nur ein geist was ich ja bezweifle.
Naja egal, ein sehr schönes Kapitel und bis hoffentlich bald beim nächsten.
Lg. Lilliana-Rose
06.03.2017 | 21:38 Uhr
Hey,
Wow, das war aber ein langes Kapitel! :D Bin sehr beeindruckt!

Super, dass Graves wieder da ist, wobei ich Tinas Bedürfnis immer in seiner Nähe zu sein nicht so ganz nachvollziehen kann?
Fand es aber super, das er den armen Doktor geärgert hat ^^


Aber ich bin jetzt neugierig auf die nicht gesagten Dinge geworden... Was ist denn an den Doks passier wo die Präsidentin gebraucht wurde, was wollte Newt Tina sagen und was war plötzlich hinter ihm und hat die Italiener verscheucht? Da werde ich mich wohl noch gedulden müssen :'(

Liebe Grüße
Freya
28.02.2017 | 20:39 Uhr
Hii

Ich hab deine Geschichte gestern erst entdeckt,und bin total begeistert. Ich mag deine schreibensart und auch das du von meinem Lieblings Charakter schreibst Graves, ich fand im Film schon das Tina und Graves zusammen passen aber mit dieser Story hier ist das ganze noch mal gestiegen. Ich hoffe es geht bald weiter, und bis dahin
lg. Lilliana-Rose
Patronusfeder (anonymer Benutzer)
23.02.2017 | 19:22 Uhr
Ich liebe, wie du das New York der Zwanziger beschreibst. Ich war schon immer Jazzliebhaber und kam so natürlich nie drumherum, nicht auch die Zwanziger selbst zu lieben.
Bei der Beschreibung, die Menschen dort seien wie die USA selbst, musste ich übrigens gleich an Hamiltons My Shot denken. War das geplant?
Ich bin gespannt auf mehr, unser Newt schein ja ganz schön drapiert.
Liebe Grüße Patronusfeder

Antwort von Whocarloto am 26.02.2017 | 13:04 Uhr
Hallöchen, Patronusfeder!
Vielen lieben Dank für dein Review! Das New York der Zwanziger war ein sehr interessanter Ort, und wie es der Zufall will, bin ich, was Bücher (Follets "Sturz der Titanen"), Filme ("Fantastic Beasts") und Serien (BBCs "Peaky Blinders") sehr in diesen Jahrzehnten der (Nach-)Kriegszeit verhaftet. Umso leichter fällt es mir, die Stimmung wiederzugeben! Ich bin froh, dass ich mir das nicht nur einbilde! :)
Und yeah! Du hast das kleine Cameo von "Hamilton" entdeckt! Das ist nicht ganz so zeittechnisch korrekt, wie wir wissen, aber ich glaube, die Amerikaner (und besonders die New Yorker) haben noch immer diese EInstellung von sich!
Beste Grüße!
Whocarloto
20.02.2017 | 10:40 Uhr
Hey, mir gefiel dein neues Kapitel super!
Das passt zu Newt, daas er gedankenverloren in ein Restaurant schlendert, das jeder normale Mensch mit 10 Meilen Abstand meiden würde XD
Es war amüsant zu sehen, wie er langsam begreift, dass er evtl fehl am Platz ist, aber dann tat er mir ja doch leid der Arme...

Ohoh das wird wirklich spannend, wenn die Muggel ihre Waffen auf ihn richten. Dann wird denke ich auch fürn Zauberer gefährlich. Ob ein Protego auch vor Kugeln schützt?
Andererseits kennen wir aus dem Trailer die Szene, die leider nicht im Film auftauchte wo sich Newt der bewaffneten Muggelpolizei gegenüber wiederfindet.

Ich habe keine Ahnung, was hinter Newt ist, aber ich hoffe das es Theseus ist ^^ Der kam doch um seinen Bruder zu beschützen ;)

LG Freya
12.02.2017 | 21:32 Uhr
Ahhhh,
oh man, ich hab sowas schon am Ende des letzten Kapitels befürchtet. Aber wer kann es ihm schon verwehren, dass er nicht glaubt, dass Tina oder das Krankenhaus echt ist. Der "Kampf" mit Queenie war ganz schön nervenaufreibend. Hoffe einfach, dass es Graves jetzt bald besser geht. Auch wenn ich befürchte, dass es auf jeden Fall nicht mehr so sein wird wie vorher. Auch was seine Erinnerungen angeht. Wenn er sich nicht an Tina erinnert, wäre das sehr hart.
Bitte lass mich nicht zu lange an meinen Nägeln knabbern.

LG
TaraT
Patronusfeder (anonymer Benutzer)
04.02.2017 | 17:57 Uhr
Oh nein, ich habe die böse Befürchtung, dass er seine Tina beschützen will und das geht für gewöhnlich doch nie gut *-*
Ich bin äußer gespannt auf Neues, freue mich immer, wenn ich einen Alert zu einem neuen Kapitel bekomme. Umso trauriger bin ich, wenn ich dann zeitlich nicht sofort lesen kann -_-
Liebe Grüße
Patronusfeder (anonymer Benutzer)
27.01.2017 | 15:27 Uhr
Hey, ich bin SEHR gespannt, was aus deinem neu erfundenen Charakter noch wird.
Als ich übrigens den Namen Scotts gelesen habe, habe ich als Sherlockian sowieso gleich an Andrew gedacht und ich habe mir sogar gedacht, dass er ziemlich gut passen würde (zumal Moriarty wohl in der Potterwelt auch so ein schwarzmagisches Genie wäre) Was für ein Zufall ^-^
Ich freue mich auf mehr! Und ganz liebe Grüße!
20.01.2017 | 20:49 Uhr
Hi!

Also als erstes gehe ich mit deiner Schauspieler Auswahl absolut konform. Wie Schade das der gute Jude schon älter ist ;)
Aber er passt von den Gesichtszügen schon zu Eddie. Und natürlich die grünen Augen <3

Zur Story:
gefiel mir SEHR gut! Theseus ist ein interessanter Charakter und das ich nicht weiß wie man den gescheit ansprechen soll schmälert das nicht ;) muss ihn ja nur lesen.
Aber einer der besten Auroren Englands
Ein Kriegsheld. Das hat enormes Potenzial.

Ich finde es toll, wie du die Sorge von ihm in 'berufliches' verpackt hast. Errinert mich ein bisschen an die Beziehung der Holmes Brüder in BBCs Sherlock.
Freue mich auf die Begegnung der beiden. Oder wird Newt am Ende schon abgereist sein, wenn Theseus auftaucht?

Dennoch denke ich dass der gute Newt sich sicher von seinem großen Bruder bevormundet fühlen wird. Spreche da aus Erfahrung mit 3 großen Brüdern ;)

LG
Freya
Patronusfeder (anonymer Benutzer)
20.01.2017 | 19:41 Uhr
Oh, ich mag die beinahe herrische aber zugleich unglaublich sympathische Weise, in der du Dumbledore darstellst. Und auch die Idee mit Richard Armitage - die finde ich perfekt, zumal ich zugeben muss, dass er mir als junger Dumbledore auch schon durch den Kopf gegangen ist ^-^
Ich bin gespannt auf Weiteres, besonders wie du von nun an den älteren der beiden Scamander-Brüder darstellen wirst, vor allem weil mir ja bereits Newt so gut gefallen hat (und übrigens auch hier die Idee mit Jude Law)
Liebe Grüße
11.01.2017 | 17:21 Uhr
Juhu ich hatte Recht :D

Klasse Kapitel! Aber ich hin echt entsetzt, dass die Zauberer keine Wiederbelebungstechnik haben! Die könnten doch bestimmt das Herzen magisch massieren ohne dabei Rippen zu brechen. ( Oder sie erfinden das jetzt, weil Newt sie darauf aufmerksam gemacht hat ;)

Und Tina ist echt schwer von Begriff, das sie so lange braucht um zu merken, dass Newt seine Leben für sie riskiert. Aber es passt zur Situation ;)
Und sehr gut, das Emiliy dann angeschlagen hat!

Bin jetzt wahnsinnig gespannt wie es weitergeht!

LG
Freya
11.01.2017 | 16:46 Uhr
Ahhhh... verdammt! Da hast du es aber in letzte Sekunde noch mal grausam spanned gemacht. Mein armes Herz!

Kapitel hat mir sehr gut gefallen. Auch der Wechsel zwischen Graves und Tinas Sicht fand ich sehr passend. Ich hab nur Angst, dass Grindelwald immer noch in Graves Kopfist und dort ganz böse Sachen anstellt.
Aber erst mal haben sie ihn endlich gefunden und ich bin sehr gespannt wie es jetzt weiter geht.

Der Schattenzauber war ebenfalls super und natürlich die Muggeltechnologie. ;)

Alles Liebe
TaraT
09.01.2017 | 23:07 Uhr
DankedankeDANKE für diese großartige Geschichte!
Ich finde es ausgesprochen gelungen, wie du die Figuren beschreibst und ihre Stärken und Schwächen gekonnt in diese wunderbare Geschichte einbaust. Ich glaube, wenn es begnadete Autoren wie dich zu solchen Stories inspiriert, verzeihe ich J.K. Rowling, dass sie so wenig zu den Figuren in Phantastic Beasts verrät.
Besonders gelungen fand ich das Rätsel mit "Der Zauber steckt immer im Detail", denn ich gehöre zu diesen Leuten, die immer zuerst selbst auf die Lösung kommen wollen, bevor sie weiterlesen können.^^ Ich hab mich aber auch über das Froschsymbol gefreut- die armen Tierchen kommen viel zu selten positiv in irgendwelchen Geschichten vor! ;)
Hoffentlich baust du noch ein paar interessante Tierwesen ein, sonst hat der arme Newt ja gar nichts zu tun und hetzt uns am Ende noch sein sprechendes Frettchen auf den Hals... Was ist eigentlich aus dem geworden? Es hatte ja keine Stunde Zeit, um sich zu entscheiden, ob es jetzt im Koffer sein will oder nicht. Ich stelle mir vor, wie es jetzt zeternd und fluchend in Newts Handgepäck hockt :D
Mir gefällt auch, wie du der guten Seraphina etwas mehr Substanz gibst- ich fand sie im Film irgendwie etwas blass vom Character her. Aber gut, das ist vielleicht unfair, weil sie ja immer (?) in einem Raum mit Graves war. Wie man sie jetzt kennenlernt, finde ich super, und außerdem hochgradig plausibel.
Und natürlich Graves. Ich glaube, ich war selten so sehr Fangirl. *ertappt auf den Boden guck* Er ist eine wunderbare, sehr facettenreiche Figur und es ist ziemlich böse, dem armen Zuschauer am Ende des Filmes höflich mitzuteilen, dass man ihn eigentlich gar nicht kennengelernt hat. Um so schöner ist es, wenn man zufällig über Geschichten stolpert, die versuchen, den wahren Character einer Figur etwas genauer auszuleuchten. Und die das so unterhaltsam, einleuchtend und selbstverständlich tun. Ich hoffe nur für Tina, dass sie ihn nicht, wenn sie ihn findet, als allererstes fragt, wie "Sturmhöhe" denn jetzt ausgegangen ist. Wobei... vielleicht ist das ja ein Tina-typischer Monsterfettnapf und da wartet ein Mistelzweig nur auf sie? :D
Übrigens war "Tod" ein echt fieser Cliffhanger!
Puh, hab ich alles... oh, warte: Ich mag William. So.

Ich warte jetzt wieder ungeduldig und voller Vorfreude auf ein neues Kapitel! Auf dass es sich weiterhin so schön flüssig und verständlich und spannend liest wie der ganze Rest! ^^
Zook (anonymer Benutzer)
08.01.2017 | 22:59 Uhr
Tut mir Leid dass ich dich darauf hinweise, aber es heisst doch Baba Jaga, und nicht Juga. Sorry, ich bin immer so nervig.
Aber deine Geschichte ist super! Ich liebe sie! Du schreibst extrem gut!

Antwort von Whocarloto am 09.01.2017 | 13:37 Uhr
Liebe(r) Zook,

vielen Dank für die Anmerkung - ich weiß nicht, warum ich Baba Juga geschrieben habe - vielleicht ist das die englische Version?
Auf jeden Fall habe ich das abgeändert ;)
08.01.2017 | 22:24 Uhr
Hey, das war wieder ein richtig tolles Kapitel. Und jetzt erschließt sich mir auch die ganze Sache ;)

Zuerst wollte ich mal loswerden, wie genial du die Spezialkapitel in die Handlung integrierst. Ohne sie würde uns viel Hintergrund fehlen. Und so konnten wir Problemlos folgen. (Besonders das mit dem Zweig und vor allem die Veritaserum Geschichte haben mich sehr amüsiert, auch der Ausspruch von Piquerie, dass man seine Witze oft als Beleidigung verstehen könnte. Und das Oh von dem anderen Auror :')
Du hast Newt gut getroffen, mit dieser sich in andere Verwandeln Geschichte. Wie er nebenbei erwähnt, dass er das kennt und für Pädagogischen Unfug erachtet und dann im Boden verschwinden möchte, weil er die volle Aufmerksamkeit erhält ;)

LG
Freya
04.01.2017 | 22:59 Uhr
Wann kommt das nächste kapi hoffe bald so coooooooooooool
Patronusfeder (anonymer Benutzer)
04.01.2017 | 21:56 Uhr
Ersteinmal - das ist die bisher beste Beschreibung und Interaktion Grindelwalds, die ich bisher gesehen oder gelesen habe (und wir haben Rowlings Dialoge, das will also was heißen). Ein überlegenes Genie, fast wie der gute alte Moriarty. Nur weniger dramatisch. Es war unglaublich angenehm, seine Persönlichkeit zu lesen.
Über den Grindelwald im Film lässt sich streiten. Colin Farrell als Graves war eine angenehme Wahl, der Gute hat nicht nur ein einschüchterndes Auftreten, sondern auch noch eine Wärme in den Augen, die für mich persönlich perfekt mit seiner kühl wirkenden Fassade harmoniert. Und ich habe wirklich nichts gegen Johnny Depp, nur finde ich, dass schon rein der Fakten wegen, Mads Mikkelsen der perfekte Grindelwald gewesen wäre. Nordisch, einschüchternd, brilliant.
In diesem Sinne liebe Grüße - ich freue mich auf mehr!
04.01.2017 | 20:36 Uhr
Hey, das war wieder ein super Kapitel!
Ich finde Tina sehr mutig.... Obwohl sie Angst hat. Ängstliche Menschen müssen manchmal mehr Mut beweisen als unerschrockene. Aber mir gefiel wie du es beschriebst. Wie sie sich zusammenreißt und Grindelwald dennoch verhört.

Und ich finde du hast Grindelwald sehr gut und sehr mächtig und exzentrisch dargestellt! Ich kann mich nicht beschweren. Mir war entfallen dass er zwei unterschiedlich farbene Augen hat, das macht ihn ja nochmal unheimlicher ( Ich kenne eine, ganz liebe junge Frau, die hat ein braunes und ein grünes Auge. Sehr extravagant und gewöhnungsbedürftig!)

Momentan fehlt mir ein bisschen Newt. Er kommt sehr kurz. Andererseits gefällt mir Tina sehr gut. Ich denke ich kann mich nicht entscheiden von wem ich mehr lesen möchte ;)

Ich denke das Johnny Depp als Grindelwald sehr interessant werden kann! Er wird ihm etwas sehr creepiges geben, was gut Grindelwald passen wird. Allerdings ist der junge Grindelwald Darsteller heißer ^^

Mh, ich kann deinem Mistelzweig Teil immer noch nicht folgen, aber vielleicht stehe ich ja auf dem Schlauch. Ich lasse mich da einfach mal überraschen ;)

LG
Freya
Dora (anonymer Benutzer)
02.01.2017 | 17:10 Uhr
Hallo!
Mir gefällt Deine Geschichte gut, nur manchmal sind Kleinigkeiten unglaubwürdig. So zum Beispiel, dass Graves' Eltern nicht wissen, dass er ein Zauberer ist. Durch die MACUSA-Regelungen gibt es in den USA sehr wenige Muggelgeborene. Außerdem ist es unlogisch, dass die Eltern eines Muggelgeborenen völlig im Dunkeln gelassen werden. Wie soll man denen denn sonst erklären, was ihr Kind fast das ganze Jahr über in Ilvermorny macht? Außerdem kann man von Kindern nicht verlangen, so etwas Großes vor ihren Eltern geheim zu halten, ganz zu schweigen von der impulsiven Magie, die kleine Kinder "anwenden". Wenn der MACUSA die Eltern eines jeden Muggelgeborenen in den USA ständig Gedächtsniszaubern unterziehen müssten...
Und was vor allem dagegen spricht: Graves stammt aus einer alten Zaubererfamilie, deren Blustatus jedoch unbekannt ist. Einer seiner Vorfahren gehörte zu den "originalen" zwölf Auroren des MACUSA.

Liebe Grüße
Dora Lupin (die gerade zu faul dazu war, sich einzuloggen)

Antwort von Whocarloto am 02.01.2017 | 18:58 Uhr
Liebe Dora,
vielen Dank für Deine Anmerkungen!
Tatsächlich ist in der überarbeiteten Version dieser Fakt von Percival Graves herausgenommen worden - in der Zeit, in der ich das Kapitel schrieb, waren die Informationen über Percival rar gesät und erst durch weitere Informationen, die wir durch JKR stückelweise erhalten, kam unter anderem die zum Vorschein, dass sein Vorgänger Gondolphus zu den Gründungsmitgliedern gehörte. Auch andere Fakten bekommen wir geliefert, die ich in den nächsten Kapiteln einbauen werde. Weiterhin werde ich letztere Kapitel natürlich überarbeiten!

Vielen Dank noch einmal, dass Du mich darauf aufmerksam gemacht hast!

Beste Grüße
Whocarloto
01.01.2017 | 23:57 Uhr
Hey, super spezial Kapitel!
Die Ärmsten! Eine Weihnachts und eine Neujahrsparty? So viel Zeit brauch man mit seinen Kollegen dann doch nicht verbringen XD
Der trockene Humor von Graves ist zum schießen. Ich liebe solche Leute und veräppel die Leute gerne selber ;)
Seraphina Sicht gefiel mir gut. Wie sie sich vornimmt nett zu den Kollegen zu sein oder ihre Ohnmacht bei den Vorschlag für die Party. Sehr genial!

LG
Freya
30.12.2016 | 22:34 Uhr
Hi,
die Mistelzweigsache mir noch etwas suspekt aber der Rückblick war gut geschrieben.
LG
TaraT
30.12.2016 | 18:06 Uhr
Hey,
Dad war wieder ein wunderschön geschriebenes Kapitel. Der Rückblick zu ihrem ersten Außeneinsatz war seht gut! Ich kann mir gut vorstellen wie eine junge Tina und das ein oder andere Fettnäpfchen trat ^^
Und wie bereits gewohnt schreibst du sehr lebendig.

Allerdings kann ich dem Gedankengang nicht folgen. Ich vermute dass Grindelwald den geheimen Raum nicht kannte, da dort alles leicht verstaubt war. Auch dir Notiz war älter.

Warum sollte sie dann auf Graves Tod hindeuten. Graves schreibt in unordentlicher Schrift 'Tod'. Wenn er es selbst schrieb kann er doch nicht Selber tot sein? * Kopfkratz*

Ich hatte an Newts und Tinas Stelle versucht herauszufinden warum er das schrieb. Was ihn so sehr erschütterte etc....

Aber vielleicht tut Tina das jetzt?
Bin gespannt.
LG
Freya
Patronusfeder (anonymer Benutzer)
30.12.2016 | 18:06 Uhr
Ein ganz kurzes Review nur - ich freue mich definitiv auf mehr! Sehr gut.
Patronusfeder (anonymer Benutzer)
27.12.2016 | 22:16 Uhr
NA TOLL, dabei habe ich so sehr gehofft, die beiden würden tanzen, uff. Na da muss ich mich wohl entweder gedulden oder es mir in Gedanken ausmalen ^-^
Ich freue mich auf alle Fälle auf mehr :)
Liebe Grüße
26.12.2016 | 10:53 Uhr
Hey, jetzt finde ich Zeit wieder eine Review zu schreiben (Sind auf der Fahrt zu meinem Bruder nach Hamburg und ich fahre mal nicht Selber)

Emiliy gefällt mir super! Ich mag ohnehin alles Hundeartige XD
Und du hast sie super in die Geschichte mit eingebunden!
Allerdings hast du nachdem sie weg ist einen Absatz doppelt ;)
Ich mag es wie Newt ihr beiläufig über den Kopf streicht und diese Kleinigkeiten.

Das Weihnachtsspezial gefiel mir auch sehr. Am besten der letzte Satz als Tina klar wird dass ihr etwas entgangen ist. Sehr sehr schön.

An sich gefiel mir ihre Darstellung. Ich mag Tina und kann mir richtig vorstellen, wie sie sich bei einem Ball unwohl fühlt.
Und ich finde es toll das Graves es lästig findet bei einem Tanz nach einer Beförderung gefragt zu werden. Macht ihn mir sympathisch ^^

LG
Freya
 Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast