Autor: Evafreak11
Reviews 1 bis 25 (von 50 insgesamt):
03.08.2019 | 20:45 Uhr
zu Kapitel 4
Hey~
Ich bin wohl schneller als gedacht, wieder hier ^-^
Egal,das tut nichts zur Sache.ich mag deinen Schreibstil, der ist angenehm zu lesen und joa. Meinen könnte ich auch mal rihig verbessern xD

Egal. Tut ebenfalls nixhts zur Sache. Jedenfalls das letzere. Ich bin gespannt, wenn ein Fatalis da auftaucht..uff. Kaum Chancen. Ich find den voll schwer zu besiegen ;-; okay,mittlerweile geht's.

Ich bin gespannt, ob Helix mit seinem neuen Freund, einem Monster, gegen den Fatalis kämpfen will und auch gegen ihn ankommt. Oder ob alles verloren ist, noch bevor er diese Freundschaft schließt. Und wie!

Ich bleib definitiv dran. Wir lesen uns!

LG Black~
22.07.2019 | 15:19 Uhr
zu Kapitel 3
Hi~
Nach langer Zeit melde ich mich nun auch wieder :D

Mhm, mir ist aufgefallen, dass die Idee an sich auch schon Drachenzähmen leicht ähnelt. Bis auf der Fakt, dass Hicks keinen Bruder hat xD
Aber das ist nicht schlimm. Meine eine Story kommt mir auch so ein bisschen vor, haha.

Ich hab jetzt nicht wirklich was zu bemängeln und lese (hoffentlich bald) weiter :)

LG Black~

Antwort von Evafreak11 am 22.07.2019 | 23:54 Uhr
War ursprünglich auch an Httyd angelehnt. Bin dann aber einen anderen Weg gegangen
26.12.2018 | 16:27 Uhr
zu Kapitel 2
Moin Moin~
Da bin ich auch schon wieder. :3

Die Beschreibung oben find ich schön. :)
Auch an sich, find ich das erste Kapitel, eigentlich, gut gelungen.
Deine Wortwahl, sowie dein Schreibstil mag ich auch. (Das mit dem Schreibstil hatte ich eigentlich schon im letzten Review erwähnt xD)

Trotzdem habe ich (leider) ein wenig Kritik. Es fällt öfters mal ein Komma.
Deshalb:
Kleine Tipps: Wenn du mehrere Adjektive auzählst, die jemandem beschreiben, kommt hinter ihnen immer ein Komma, bis auf das erste. Hier mal ein Beispiel, weil ich schlecht im erklären bin:
Sie hatte kurzes, strubeliges, helles Haar.

Dann noch, wenn du entwas genauer beschreibst, dann benutz an ja einen Artikel, z.B. die (man kann aber auch z.B. welche benutzen) und setzt vor dem vorderen Wort, ein Komma. (Okay, ich kann bescheuert erklären, weswegen wieder ein Beispiel kommt... xD)
z.B. Er fasste die Pflanze, die (man könnte aber auch 'welche' ein setzen) giftig ist, an.

Ich hoffe, ich konnte dir das einigermaßen erklären.. :'D

Ansonsten:
Ich kann noch nichts genaues sagen, weil's ja noch das erste Kap ist.
Auf jedenfall freue mich, wenn wir Helix kennen lernen und werde fleißig weiter lesen (wenn auch nicht gleich) und fleißig kommentieren. :3
LG Black~
26.12.2018 | 11:22 Uhr
zu Kapitel 1
Hallöle~
Ja, wird mal Zeit, dass ich hier auch mein Review schreibe.

Ich muss sagen, ich hatte so 'ne ähnliche Idee gehabt. Schreib die ja auch.

So, ich fand deine Kurzbeschreibung schon sehr... Verlockend.
Ja, deinen Prolog find ich auch schon super. :)

Ab und zu fällt mal ein Komma, bisher stört es noch nicht wirklich.

Ich bin gespannt, wie's weiter geht und bis zum nächsten Kapitel! :D
LG Black~

Antwort von Evafreak11 am 26.12.2018 | 16:06 Uhr
Na da hast du ja noch ne Menge vor dir :D Aber nur zu unf viel Spaß beim Lesen
11.10.2017 | 22:58 Uhr
zur Geschichte
Alola
Ich bin zufällig über deiner Geschichte gestolpert und da mich der Inhalt wirklich sehr interessiert, habe ich diesen auch gelesen. Wie es sich gehört schreibe ich dir jetzt eine Review, die sich auf den ganzen ersten teil (nach deiner Einteilung sollen es ja drei werden) bezieht.

Wie schon erwähnt ist der Inhalt vom Plot her wirklich interessant, die Jäger-Gilde kontrolliert alles und es herrscht eine Art Krieg zwischen Monstern und Menschen, welcher von den Menschen begonnen wurde. Ich muss aber gestehen, dass mich die recht vielen Rechtschreibfehler im Lesefluss gestört haben. Wären es lange Kapitel oder wenige Fehler würde es mich ja gar nicht stören, aber bei dir war so ziemlich jedes war groß geschrieben und auch andere Wörter waren nicht deutlich zu erkennen. Einmal stand z.B. Kapitel 31 "Jannik Verband nicht was Helix meinte" hier ist es das Wort verband, im Kontext der dort herrscht sollte es bestimmt verstand heißen. Solche Stellen halten den Leser auf, denn er muss überlegen, was das bedeutet. Zu diesem Punkt kommt aber noch, dass du eine manchmal komische Erzählerperspektive nutzt. Die meiste Zeit bleibst du beim Autorialen-Erzähler und dann kommen da Stellen hinzu die sich direkt an den Leser richten um ihm etwas zu erklären, jetzt egal ob in einer Klammer oder als vorhandener Satz. Da muss ich ehrlich sagen, dass das so etwas blöd klingt. Es ist kein Problem so etwas in einen schönen Satz zu verpacken, aber es wie in einer Unterhaltung zu erzählen ist schon etwas störend.
Aber es gibt auch eine Sache von der ich bei deinem Schreibstil begeistert bin, nämlich deine Abwechslung und gestaltung. Du versucht so viel wie möglich über Metaphern oder vergleichenden Beschreibugnen zu beschreiben.
Ein Punkt, wo ich gerade aber nicht mehr so sicher bin, Steckbriefe als eigenständige Kapitel. Es ist ok, dass du uns die Charaktere so etwas näher bringen willst, doch ich meine mal in den regeln von FF.de gelesen zu haben, dass Steckbriefe nicht als ein eigenständiges Kapitel genutzt werden dürfen. Das könnte sich aber auch schon geändert haben oder im MH Fandom gibt es zu wenig geschichten, als das es hier eine Rolle spielen würde.

Nun aber zum Inhalt, wobei ich da nur auf die, meiner Meinung nach, wichtigsten Punkte eingehen werde.
Zuerst ein mal, dein erstes Kapitel hat den Titel Epilog, doch ein Epilog kommt eigentlich am Ende und ist der Ausklang der geschichte. Der Prolog kommt immer zu erst, zumindest habe ich es noch nie anders gesehen.
Was mir am ersten kapitel aber gut gefällt, es gibt uns einen kleinen Einstieg zur Geschichte, die die aktuelle Situation erklärt.
Die Geschichte selber fängt ja doch serh brachial an, wir lernen ein paar Charaktere kennen und schon wird die Stadt angegriffen und die ersten beiden Leute gehen flöten. Obwohl es etwas klischee haft wirkt ist es doch ein einfaches vorgehen dabei. Der Protagonist verliert jemand wichtigen und stellt sich in seine Fußstapfen. Das würde ich so als den Anfang der Geschichte bezeichnen, oder auch noch mit in den Prolog packen, denn es ist ja das Fundament warum Helix überhaupt diese Reise antritt.
Bevor ich nun aber weiter gehe noch ein paar Anmerkungen.
Du nutzt sehr häufig das Wort Karawannenführer, zwar wird er so in den Spielen genannt, doch gerade Fanfictions lassen einem freiheiten und du hättest ihm da schon einen namen geben dürfen. Dann noch etwas was ich selber vielleicht getan habe, es ist schön das du die Ausrüstungen der Jäger beschreibst, doch du darfst ruhig auch dazu schreiben was für ein Rüstungsset er trägt und was für eine Waffe. Monster Hunter bietet so viele verschiedene Waffen und du bleibst bei der Bezeichnung Schwert, davon haben wir aber schon alleine drei Versionen, Großschwert, Langschwert, Schwert und Schild, bei solcehn Punkten kann man ruhig direkt schreiben was es ist und aus welchem Monster es geschmiedet wurde.
Dein Kampf am Anfang war dafür aber gar nicht so schlecht beschrieben.

Der zweite größere Block wäre wohl alles bis zu dem Punkt, wo Jannik und Helix von ihrer Mission wiederkommen.
Hier lernen wir weitere Charaktere kennen und ahben auch schon unser Heldenduo, was hier sehr toll ist, die beiden sind so schön verschieden. Doch bevor es zur ersten richtigen Mission geht haben wir ein Treffen mit einem Rathalos. Deine Umschreibung mit Drache ist schon gut und auch Wyvern passt, doch in den Spielen haben wir gelernt, dass Wyvern noch unterschieden werden in Flug-, Kampf- und Vogelwyvern, da kannst du also auch ruhig den dritten passenden Begriff zur Abwechslung nutzen. Aber auch hier wieder eine sehr schöne Beschreibung vom Rathalos.
Die erste Mission der beiden, ein ehct wichtiges Ereignis für Jäger, denn man darf mal endlich etwas selber erledigen, doch das sie sich trennen um das Monster aufzuspüren verstehe ich schon.
Leider führt dies hier aber zum ungrlück, dass Helix (ich mag den Namen vor allem unter berücksichtigung seiner bedeutung) in eine Horde Ioprey (nicht Loprey, wenn du dir bei Monster Namen unsicher bist solltest du einfach mal googeln, das hilft, auch hast du einmal einen fehler mit den Sternen gemacht, Rathian ist vier Sterne, rathalos und Glavenus aber fünf) und die rettung durch den rathalos ist hier der wichtigste Punkt, denn das bringt alles noch weiter zum rollen. Als die beiden erschöpften Jäger nun im Lager warten erfahren wir mehr und beide haben eine tragische Vergangenheit gehabt, da muss ich gestehen, das ist mir zu mainstream, in der Situation der Welt aber verständlich überall wüten Monster rum.

Nun zum dritten Bereicht des ersten Teils, der auch eine art Plottwist enthält, Helix ist sich unsicher ob die Monster böse sind, ich selber sage nur so viel, es sind Tiere die ihre eigenen verhalten haben und ums Überleben kämpfen, genau wie die Menschen und jeder hat seinen Platz in der Welt, einige verstehen das, andere nutzen es aus, wie der Gildenmeister.
Das erneute treffen von Helix und dem Rathalos besiegelt nun das Schicksal, auch wenn ich nicht verstehe warum Rathalos gegen Gift imun sein sollte? in den Spielen konnte man sie vergiften und vor allem wenn das wäre er nur gegen sein eigenes Gift imun.
Doch das größte Ereignis hier wäre wohl das auftauchen der Gilde, welche Helix töten möchte, dadurch ist klar was für ein spiel gespielt wird, welches langsam zum ersten Höhepunkt kommt.
Das Helix und Funken gefangen genommen wurden ist natürlich überl, doch Jannik freundet sich dafür mit einer Rathian an (und unser Suo erinnert mich nun an Cheval und den Protagonisten aus Monster Hunter Stories, hast du es gespielt?)

Und dann kommt auch schon das Finale des ersten Arks, erst die Aufklärung vom Karawannenführer über ihre Situation, dann die Flucht aus dem Stadion (leider für mich viel zu wenig Action) und dann zum großen Kampf gegen den Fatalis. Deine Geschichte über die entstehung der Welt fand ich etwas komisch, zwar ist fatalis stark, doch eine Art Schöpfer ist er nicht und ich glaube ein narkakos könnte den Fatalis schon besiegen. Das Ende fand ich aber etwas zu abgedreht, vor allem wegen dem Gespräch mit dem Tod, es passt schon zur Situation, vor allem weil helix ja eh dazu neigt Geister zu sehen. Schade fand ich hier nur, dass es ein bisschen zu kurz wirkte, lass dir ruhig Zeit für die Kapitel und fülle sie ruhig etwas mehr, dadurch wird auch nichts mehr so extrem abgekürzt wirken.
Alles in allem aber eine gar nicht all zu schlimme Geschichte, ich fand sie sigar recht unterhaltsam, bin ja gespannt was jetzt so nach der revellion passiert.
(habe gerade gesehen, das sein Partner ja Jakob und nicht Jannik heißt, bin jetzt aber zu faul um das überall auszubessern)

Ich hoffe ich wirke jetzt hier nicht zu grob oder habe dir die Lust am schreiben genommen, denn das wollte ich nciht. Ich wollte einfach mal meine Meinung zu der Geschichte schreiben, die ich gelesen habe.
LG Mithos
PS: Werde mir demnächst auch deinen zweiten teil durchlesen

Antwort von Evafreak11 am 12.10.2017 | 07:47 Uhr
Hey, Nein keine Sorge ich fand dein Review ganz wunderbar, sie sind schließlich dazu gedacht dem Autor einen Guten Rat mit zu geben nicht?

Erst einmal muss ich dir wirklich sagen das ich deine Schreibweise wirklich schön fandn Alles strukturiert und ordentlich. Zu den Fehlern kann ich mich nicht rechtfertigen, da es zum einen an meiner Tastatur und der Schnelligkeit meines Schreibens liegt, aber wirklich trotzdem vielen Dank das du mir das gesagt hast. So nun zu den Monstern, dir ist sicherlich aufgefallen das die Beschreibung der Monster und ihrer Fähigkeiten ein weinig seltsam ist, das liegt daran das ich mir in meiner Geschichte die Freiheiten Rausnehme die Monster so umzugestalten wie ich es mag, es ist ja schließlich eine FF, und keine offizielle Capcom Geschichte :-) Ich freue mich auf jeden Fall das du dir die Zeit und Mühe genommen hast so ein starkes Review zu schreiben, ist ja nicht gerade kurz.
(Nein Monster Hunter Stories habe ich nicht gespielt, und werde as auch nicht da ich eher der Typ bin der auf die Hauptserie setzt.)

LG

EvA
06.10.2017 | 19:01 Uhr
zu Kapitel 40
Sooooou wie schon angekündigt, hier das Rewiev. Ich will mir dieses Mal etwas mehr Mühe geben wie sonst, weil es ist ja DAS Finale und das letzte Rewiev dass ich für diese Geschichte hinterlasse… wobei ich überlege die Geschichte einfach nochmal zu lesen. Jetzt wo man das Ende kennt fallen einem Details und Zusammenhänge auf, die man zuvor nicht erkannt hat.
Aber ich sollte jetzt aufhören rumzulabern und mal anfangen, gel? :D



>> Es waren schon gut 3 Stunden vergangen, seit dem die Kämpfe geendet und die Flammen gelöscht wurden. Die Straßen waren einigermaßen aufgeräumt worden, nur kleine Mengen an Schutt waren noch auf den Straßen verstreut.

Das ganze muss echt gute Teamarbeit und Zusammenspiel gewesen sein, wenn sie das innerhalb von 3 Stunden gemeistert haben. Hut ab! Aber für eine bessere Zukunft muss man ja zusammenhalten, nicht?



>> Eine leichte Briese schlich sich durch die Verwinkelten Gassen von Vall Habber, trug den Schmutz und den Ruß davon.

Woooa weißt du wie gut ich mir das gerade vorstellen kann? Ich komm grad von draußen und da ist auch so ein leichter Wind. Aber wenn um einen herum die ganze Stadt zerbrochen ist muss es ganz schön erleichternd und beruhigend sein so eine Briese zu spüren
…. Ich kommentiere hier gerade wirklich so unwichtige Details wie Wind… aber hey, es ist halt das was mir dabei durch den Kopf ging und ich finde nach so einem heftigen Ereignis nimmt man so etwas vollkommen banales sehr viel wertvoller auf.



>> Völlig Verschwitzt und voller Tatendrang arbeiteten sie weiter daran, Vall Habber wieder auf zu bauen, und von den Flaggen und dem letzten Resten der Gilde zu befreien.

Tretet sie mit Händen und Füßen. Was aber auch sehr wichtig ist, was viele leider immer wieder vergessen ist, den Kopf und den Verstand von der Gilde zu befreien. Erst wenn man dieses Monster-Feind-Denken aus dem Kopf bekommen hat, kann man diese neue Revolution voll annehmen.



>> Man einigte sich auf einen Beschluss der dich davor schützen würde, wegen deiner Meinung gejagt zu werden. Ein Beschluss der schon viel früher hätte beschlossen werden können. . Es hätte tausenden wenn nicht sogar Zehntausende Leben gerettet.

Ja. Das ist gut jetzt. Und auch wenn es viele Leben hätte retten können, wenn man es früher beschlossen hätte, bin ich doch froh darüber, dass sie endlich zu dem Schluss gekommen sind. Und vielleicht haben die Menschen einfach einen Denkstoß gebraucht und jetzt durch diese Tragödie gelernt wie wichtig es ist einander anzunehmen und zuzuhören.



>> ,,Denkst du schon wieder an den kleinen?“ ,,Du kennst mich doch. Ich will einfach nur das er es besser hat.. besser als wir vorher..“ Meinte Jakob mit einem Lächeln.<<

Jacob ist einfach krass. Er hat einfach für seinen Bruder mal eine Revolution ins Leben gerufen, die die Gilde stürzt :D Er muss Helix echt lieb gehabt haben.



>> Aber am Ende hatte das Volk sich aus eigener Kraft aus der Versklavung der Gilde befreit. Besser gesagt mit Hilfe eines kleinen Stups. Eine kleine unbedeutene Frage, welche einen gewaltigen Effekt hatte, welchen noch nicht mal die Gilde aufhalten konnte, so sehr Sie sich auch bemüht hatte.

Ich weiß nicht wie ich das jetzt am besten ausdrücken soll, was ich sagen will, aber ich versuch es einfach:
Wenn höhergestellte Leute, Regierung oder sonst irgendwer irgendeine Regel aufstellt, kann es sein, dass sie am Anfang ganz gut damit klarkommt und so. Aber ob diese Regel wirklich gut ist und so bestehen bleibt entscheidet nicht die Regierung sondern das Volk weil das Volk die Lücken in dem Gesetz aufdeckt und feststellt, dass es da und dort nicht so ist wie es sein soll. Und wenn die Regierung dann sagt „nein, wir machen es so wie wir wollen“ und anfängt das Volk zu unterdrücken, haben die Menschen zwar Angst, sind aber in ihrer Meinung, dass das nicht richtig so ist, bestärkt. Vielleicht finden sich die meisten dann einfach damit ab, dass man dann nichts machen kann, aber diese eine einzige Frage „ist das richtig, so wie es ist?“ kann dann diese Leute wieder zum Nachdenken bringen. Und irgendwann hat die Regierung keine Chance mehr und muss nachgeben.

Im Grunde ist nichts anderes hier passiert. Aber es Beweist wie stark diese Frage ist. Und vielleicht sollten wir uns diese Frage im Alltag auch öfters mal stellen: „Ist es richtig dass ich sie angelogen habe?“ „Ist es richtig dass ich ihn angeschrien habe?“ „Ist es richtig, dass ich sie ausgrenze?“
Diese Frage ist stark, aber sie wird viel zu wenig gestellt.



>> Hätte er es auch ohne Helix so weit geschafft? Durch zu halten, und nach zu denken.. über einen früheren Kinderschreck hinaus zu wachsen und sich dieser Ungewissheit zu stellen.

Das kann keiner sagen. Aber was ich dir ganz sicher sagen kann ist, dass es mit Feunden viel einfacher ist wieder aufzustehen.



>> ,Es ist doch besser als angenommen.“ Ächzte dieser. Die Verletzungen waren zwar schwer aber nicht unheilbar gewesen. Außerdem War er ein Kämpfer, schon von klein auf, und so hatte er weiter gekämpft gegen die Ohnmacht und die Dunkelheit die sich nach ihm gerreckt hatte.

Sehr schön gemacht! Es freut mich zu hören, dass es dir besser geht.



>> ,,Ich kann immer noch nicht glauben das es wahr ist..“ Der Karawanenführer nickte nachdenklich. ,,Ich nehme an keiner hatte es gewusst.“ ,,Glaubst du er wird durchkommen..?“ ,,Wir sind nicht so weit gekommen nur um Helix dann so zu verlieren!“ Klar..


Und ich hab mich noch gewundert, warum Jannik alleine unterwegs ist und was mit ihm los ist. Ge, das merkt man schon raus, wenn was nicht stimmt mit ihm. Es war zwar nur ein leises Gefühl im Unterbewusstsein aber es hat sich bestätigt.
Im letzten Kapitel haben wir ja nicht erfahren wie es mit Helix und Funken ausgegangen ist… aber gleich so?



>> Als ein Drache genau vor seinen Augen vorbei flog, knallte er die Tür hastig wieder zu.

XDDD wir denken alle an HttyD?



>> Jemand boxte ihn. ,,Jag mir nie wieder so einen Schrecken ein..“ murmelte Jannik.

Er hat überlebt, Huraaa!… SAIK! Wir verschlagen ihn! Ach Jannik… hör auf deine Frust an ihm rauszulassen wofür er nicht wirklich was kann, und gib einfach zu dass du Angst um ihn hattest.



>> Aufmerksamkeit zum Dach des Hauses, aus dem sich Funken etwas umständlich raus quetschte.

XDDD *bildliche Vorstellung* zu genial!! XDD Funken meinst du wirklich dass es durchs Dach einfacher geht wie durch die Türe? Ich meine klar du bist groß, aber ich glaube die Türe ist so im Vergleich zu nem Fenster oder so doch noch ein bisschen…. Meinst du nicht?



>> Hinkelbein grinste ihn aufmunternd zu, während er sich seine Hände an der Schürze abwischte ..

War Hinkelbein nicht dieser Schmied ganz am Anfang? Oder verwechsle ich da gerade etwas?



>> Beide flogen dort am Himmelszelt einer Ungewissem Zukunft entgegen. Einer besseren und sicheren Zukunft.



Ich wünsche es ihnen. Ich wünsche es ihnen wirklich von Herzen! Aber ich bin mir sicher, dass Jacob schön auf seinen kleinen Bruder aufpassen wird, wenn jemand Stress schiebt :D Deswegen mach ich mir nicht allzuviele Sorgen, ob es ihnen jetzt wirklich gut geht.



>> So das War es, das berüchtigte letzte Kapitel. Ich bin ziemlich erleichtert das ich es doch noch geschafft habe, diese Geschichte zu ende zu führen.

Naja ich hatte kein Zweifel, dass du das nicht tun würdest :D spätestens bei Kapitel 39 hätte das jedem klar sein sollen XD



>> Na gut, zu ende ist sie noch nicht ganz, es werden ja noch hoffentlich mehrere Kapitel mit unseren Freunden folgen.

*glänzende Augen bekomm* WIE WO WANN WIEVIELE? XD gib mir bescheid :D



>> Und ja ich bin im Bilder von den Logiklöchern in der Geschichte, ich weiß das wenn man ein Messer weg schmeißt, das man damit nicht dann das Seil durch schneiden kann xD

Its Magic, Bro! Its Magic! Ich wette die Hälfte von den Lesern haben das Einhorn hinten im Eck übersehen. :D



>> Außerdem auch noch ein Danke an den lieben Smile, welcher wirklich jedes Kapitel verfolgt und gelesen hat, danke für sein schönes Feedback

Immer gerne, Eva! Es war mir eine große Freude deine Geschichte lesen zu dürfen :D



>> So ab hier beende ich das jetzt wirklich mal, aber wir sehen uns ja wieder, (Wehe wenn nicht :D)

Das ist mein Part: WEHEEEEEE WENN NICHT *Messer zieh*

Eva, ich find es toll dass du dich trotzdem aufgerafft hast und diese Geschichte weitergeschrieben hast! Ich finde es überaus bewundernswert, vor allem wenn ich den Hintergrund zu dieser Geschichte beachte, der mich teilweise echt schockiert hat, aber wie ich festgestellt habe, bist du ganz schön tough und hartnäckig.
Man hat einfach schon in der Einleitung den Potenzial in der Geschichte erkannt und deswegen wollte ich sie unbedingt weiterlesen und war ziemlich traurig darüber dass sie pausiert worden ist. Wäre mir nicht aufgefallen, dass sie schon seit nem knappen Jahr pausiert war hätte ich dich warscheinlich nicht angeschrieben. Aber weil mir das aufgefallen ist, hatte ich die befürchtung, du könntest die Geschichte irgendwann einfach abbrechen und das wäre mega schade gewesen. Immerhin hättest nur du die Geschichte so erzählen können, dass dieses Potenzial am Anfang auch voll ausgeschöpft wird. Die Idee ist einzigartig und etwas ganz besonderes.
Ich hab mich zwar schon ein paar mal bedankt aber ich finde für so eine Geschichte hinter der so viel steckt, muss man das einfach immer wieder tun.
Es ist ja auch eine Arbeit für den Autor selber, sie zu schreiben und ich finde du solltest deshalb auch nicht ohne dank da raus gehen:

Eva, ein ganz ganz großes Dankeschön dass du diese Geschichte geschrieben hast!

LG smile
Man sieht sich :D
29.09.2017 | 19:05 Uhr
zu Kapitel 39
Ich war so noch beim Reviewen und dann hat sie einfach schon das nächste Kapi hochgeladen!!! Ist ja irre, in welchem Tempo das hier läuft XDD
Aber jetzt wo du das so sagst kommt das auch in mein Hirn durch, dass das jetzt das Vorletzte Kapitel ist…. Irgendwie schon traurig, wenn dann die geschichte endet und wir uns von unseren Freunden verabschieden müssen…

>> Es War schon lange überflüssig, die Jahre der Diktatur und Folter forderten ihren Tribut. Mit einer Handbewegung löschten hunderte Leben ihr kleines Licht, und verschwanden in der Dunkelheit… ob es jemals wieder wie damals werden würde, War ausgeschlossen, zu viel ist passiert.. zu viel gesagt worden.. das einzige was jetzt noch übrig War, War das Chaos und der Wunsch zu überleben..

Das ist auch mein Wunsch seit ungefähr 11 Kapiteln: ÜBERLEBT!!!

>> ,,Durchhalten Funken!“ In Angesicht der Tatsache das sie einem brennenden Gott vor Augen hatten War das nicht einfach, durch zu halten und sich zusammen zu nehmen. Helix zitterte wie noch nie zuvor in seinem gesamten Leben, Winde, Nein beinahe schon Tornados wehten mit aller Kraft. Ein Fehler hätte das Ende für die beiden bedeuten können. Und vielleicht War es besser so, denn jeder normale Mensch hätte sich nicht einfach so ins Inferno gestürzt. Mit einem Brüllen kämpfte Funken gegen den Wind an. Ihr Ziel? Das wusste er nicht, über Fatalis War fast gar nichts bekannt, nichts überliefert und nichts weiter gegeben, was blieb War hoffen. Hoffen das sie es irgendwie schaffen würden Fatalis auf zu halten. Fatalis… es war mehr als nur irgendein Monster, mehr als ein Schrecken und Terror. Und viel gefährlicher als auch nur ein anderer Drachenältester.. die Chancen das er überleben würde existierten überhaupt nicht. Dennoch musste er es schaffen. Vor ihm das Brennen des alles verzehrenden Herzes des Monsters.. Nein eines Gottes. Was sie nicht wussten, Fatalis War mehr als nur ein Gott, so unfassbar mächtig und von gewaltiger Kraft. Niemand konnte es mit ihm Aufnehmen, geschweige den Zähmen. Nicht das Helix nicht daran gedacht hätte aber es war vergebene Mühe. Und doch, auch wenn man nichts über ihn wusste so gab es dennoch eine Legende, zwar bruchstückhaft und voller Fehlender Seiten, aber dennoch.

Okay ich weiß gar nicht wo ich da anfangen soll… du hast zwar gesagt es ist vollgequetscht, aber ich sage es ist SO MEGA HAMMER GEIL geschrieben, dass es einen einfach mitpackt… ich glaube an diesem Kapitel saßt du auch länger als an den anderen…


>> ...Dann aber überkam die Finsternis den dritten und verdarb ihn von innen heraus. Im Streit, wer besser über das Werk herrschen könne, tötete der dritte den zweiten Herrscher[…]“

Ich muss sagen, dass ich die Geschichte von irgendwo her kenne. Oder zumindest eine ähnliche, die genauso geendet hat.


>> ...er, doch es ging weiter bergab. Und plötzlich hatte er das Gefühl das er zusammen brechen würde

ssssshh… bitte nicht. Das wäre total scheiße jetzt.

>> Er sah nach unten und stellte entsetzt fest das Funken verschwunden waren, aber wie? Er War doch gerade eben noch auf Ihn geritten, Fatalis entgegen.

HÄ?! Wie? Genau!
Bist du schon Ohnmächtig?

>> Zahlreiche stimmen, und vereinzelt Herzhaftes lachen. Aber auch Gemurmel.

Bist du gestorben und jetzt zieht dein Leben an dir vorbei??? Ich versteh immernoch nicht wie das sein kann…

>> Er sah.. Stände, Die Schmiedeeisen, welche offenbar gerade auf Hochtouren lief.

Okay, Helix, du bist tot. Verabschiede dich vom Leben und lass uns gehen.. (??)

>> ,,Sagen wir, ich bin derjenige der euch Menschen, nachdem eure Zeit gekommen ist, weiter führt.“ Etwas zerknirscht sah er Helix an, welcher nicht wusste was er sagen sollte.

HELIX IST WIRKLICH TOT?!? JETZT OHNE WITZ???

>> ,,Ja deine Zeit ist gekommen, jedenfalls wird es das sein wenn du nicht verdammt noch mal kämpfst! Du liegst im Moment zusammen mit deinem Begleiter am Grunde des Sees, jede Sekunde geht dir mehr uns mehr die Luft zum Atmen flöten.“ Die Lässigkeit mit der der Tod sprach überraschte ihn.

WHOHOOHO XDDD okay :D zum schluss wacht er jetzt da wieder auf, wo er mit Jannik und Funken ins Meer gestürtzt ist… das wäre der Gnadenstoß für mein Hirn XD

>> Eher wie ein guter Freund.

Der Tod ist dein Freund…. Woher kenne ich diese Einstellung?

>> Nämlich die Chance die Fehler der Vergangenheit zu bereinigen, eine 2 Chance.“

Oha! Also so ein Geschenk muss man in dem Ausmaß mal bekommen. Das ist – untertrieben gesagt – das nahezu größte Geschenk das es gibt.

>> „Glaub mir, dein Bruder hätte es gar nicht gerne, wenn er die so sehen würde. Er hat sich natürlich nicht vorgestellt so von uns zu gehen, doch auch in diesen Moment , als er wusste das sein Leben vorbei sein würde, , hat er an dich gedacht. Er hat sich ein schönes und Glückliches Leben für seinen kleinen Bruder gewünscht

:' das ist cute. Diese wenigen Sätze würden (FAST) das Trostkapitel ersetzen.

>> ...rn, was gab es den wofür es sich zu kämpfen lohnte..

Helix, du hast in der Zeit, seit dem Tod deines Bruders so vieles Neues gefunden, wofür es sich lohnt zu kämpfen… bitte erklär es nicht für wertlos und schmeiß es nicht weg.

>> Unter ihm ein Wyvern der am Ende seiner Kräfte War. . Helix wurde immer schwächer, , der Tod gestreckte diesmal endgültig seine Fänge nach ihm aus.

Nicht solange du Vertrauen und Entschlossenheit hast. Mach weiter, Bruder. Du schaffst das!

>> ...die noch namenlose Rathian,

okay, das klingt jetzt doof aber wie wärs mit mam. Ich mein nur, weil sie Jannik so bedingungslos angenommen und geborgen hat wie es sonst nur eine Mutter tun würde.

>> ...gt, doch was nützte es wenn er den Sieg alleine feiern muss… ohne seinen Freund..

(…)


>> Wieder liefen ihm die Tränen übers Gesicht, diesmal allerdings nicht aus Trauer.

Du wirst den Sieg mit deinen Freunden feiern :D Ich bestell schon mal, gibt's Extrawünsche? Der Gildenführer zahlt, auch! Also keine falsche Bescheidenheit.


>> Es War geschafft, unter dem Einsatz von Leben, Träumen und Hoffnungen. Unter Einsatz der ganzen Kraft. 2 Kinder schafften das, was 10.000 von Soldaten nicht geschafft hatten, ihre Heimat aus dem Griff der Gilde befreien, die Diktatur mit Mut in ihren Herzen nieder Ringen. Flaggen der Gilde gingen in Flammen auf, ihre Asche verteilte sich weit über die im Sonnenlicht glitzernde Stadt. Es wurde gelacht und geweint.. und wenn man ganz genau hinhört… dann konnte man in der Ferne jemanden erleichtert aufatmen hören..

mich. XD und dich warscheinlich auch. XD


So… ich finde nich, das das Kapitel vollgestopft ist. Oder ich bin so was gewohnt XD aber ich finde es war ein sehr packendes und schönes Kapitel. Ich weiß nur nicht so recht, worauf ich mich im nächsten Kapi einstellen soll. Ich meine, es wird das letzte sein und ich werde es vermissen, diese Geschichte zu lesen und mitzufiebern. Desto mehr werde ich das letze Kapitel aber geniesen.

Eva, ich hab diese Geschichte wirklich gern.
29.09.2017 | 17:53 Uhr
zu Kapitel 38
Hey :D
Hat jetzt wieder ne EEEEwigkeit gebraucht, bis das Review kam, ich weiß. Lag diesesmal tatsächlich daran dass ich mich nicht dazu aufraffen konnte. Komm wegen Praktikum und Nachmittagsunterricht immer zwischen 4 und 5 nach Hause und bin total fertig. Tut mir leid.

>> Fatalis

YEEEEEES!! YES! YES! YEEES! (←eine bereits solche elangeladene Freude gleich am Anfang.)

>> Wie konnte ein gerade mal 13 Jähriger es mit einem Jahrelang trainierten Soldaten der Gilde aufnehmen und ihn so einfach in den Boden stampfen?

Vielleicht solltest du ihn mal nicht unterschätzen, wegen seines alters und dann würde es Sinn ergeben. Was meinst du?

>> Jannik würde niemals so eine kalte und grausame Natur an den Tag legen, niemals

WOOOOHOHOHO da irrst du dich! Das liegt in der Natur des Menschen. Und du hast sein Nerv getroffen – wag es seinem Bruder weh zu tun…!


>> Er könnte niemals jemandem einfach so ohne jegliche Emotion töten. Er War.. Er War zu einem Mörder geworden, nicht viel besser als die Gilde.. falsch. Die Gilde hatte mit dem Morden begonnen, ohne Rücksicht auf irgend jemanden oder etwas. Ohne Erbarmen. ,,Ist dir klar was du gerade getan hast?“ Wenn Jannik Angst hatte so zeigte er sie nicht, ja er wusste was er getan hatte. Er War zu einem Mörder geworden.

… so wie das da steht, find ich das schon ziemlich krass… also ich kann grad echt nicht beschreiben, was diese paar Sätze in mir für 'n Gefühl ausgelöst haben...das….

>> Wie niedlich. Glaubst du wirklich das du ihn schützen könntest? Wenn selbst Jakob nichts tun konnte, welche Chance hast du dann?“ J

Ich hasse diesen Kerl…. Einfach so abgrundtief…

>> Und als würde sie es verstehen begann sie zu knurren und zu fauchen.

Beiß ihm den Kopf ab. Dem würde ich sogar nicht nachweinen.

>> Es War eine der wenigen wirklich ruhigen Momente, welche man ihnen gönnte.

RHUIG?! Ö.Ö öhöhöhö ääää neee,

>> ...erte sich Helix zögerlich. Langsam kniete er sich neben Jannik, dort vor ihm unter einem Haufen aus Schutt und Steinen lag er begraben. Sein Oberkörper War noch frei, sah aber nicht gerufen gut aus. Alles voller Schrammen und Blut.

NEEEEEIIIIIIN!!!!! Eva… EVAAAA!!!! Ist das der Ersatz, damit Jannik nicht draufgehen muss? Das ist gemein! Ich will nicht dass der Karawannenführer stirbt…


>> *nächster Abschnitt*

Okay… er lebt ncoh… jetzt nur hoffen dass er auch ÜBERlebt..

>> zu Fatalis

ich hab auch schon einiges über Fatalis gehört. ...und mag ihn eigentlich ziemlich gerne.
Letztens in MH war es dann so weit. Und als ich ihn dann besiegt habe, hab ich festgestellt dass es kein Fatalis sondern ein Kushuala Daora war…. Ich glaube ich brauche doch noch ein wenig Zeit bis ich einem Fatalis begegne.

Aber ich warte ja noch auf den weißen Fatalis. Und ich glaube, dass er in den kommenden Kapitel vielleicht schon eine Rolle spielen könnte.


Ich find es schade dass du alles umgeschrieben hast. Ich mein okay, vielleicht war es nicht so gut, das weiß ich nicht, aber ich hätte es trotzdem gerne gelesen. Einfach aus Neugier.

Ich bin gespannt auf das nächste Kapi und hoffe schon mal im Vorraus dass ich nicht wieder so lange brauche, bis es rewieve. Also daran muss ich echt arbeiten…

ganz LG

smile :D

und ein gaaaaaanz schönen Tag dir

Antwort von Evafreak11 am 29.09.2017 | 17:57 Uhr
Ich kann mal nach schauen, habe hier noch ein paar Entwürfe die kann ich dann mal vielleicht am Ende als Bonus hinzufügen
07.09.2017 | 16:37 Uhr
zu Kapitel 37
Letztes unrewievtes!
Aber jetzt, wo ich keine Kapis mehr vor mir habe, fällt mir auf, dass du lange nichts mehr veröffentlicht hast… ob das ein bestimmten Hintergrund hat?


>> Gemeinsam suchte die Truppe nach der beschriebenen Arena, was nicht leicht war. Besonders schnell kamen sie nicht voran, was daran lag das Jannik immer wieder zurück fiel.

Geht's ihm nicht gut? Ist seine Wunde noch nicht verheilt?
(Okay, wann denn, bitte?! Er ist ins Wasser gestürtzt, gestrandet, und dann gleich mit der Rathian hergeflogen… wenn alles gut gelaufen ist. Wenn nicht, hat sich die Wunde wegen dem Sand und Dreck noch entzündet und ist noch schilmmer geworden….) Ich nehm die Frage zurück. Natürlich ist sie das noch nicht.


>> „Jannik was ist los, sags mir doch!“ Jannik antwortete nur kurz und knapp. „Rein gar nichts..“

Sehr…. Überzeugend…. Wirklich….


>> … was Helix sah erschreckte und verunsicherte ihn: Blanke Wut und Frust.

????! Wieso? Also irgendwie erschreckt mcih das gerade auch...


>> Tränen traten in Janniks Augen. Helix zögerte nicht, sondern packte Seinen Freund am Kragen und drängte ihn gegen die Wand.

Ö.Ö


>> „jetzt hörst du mir verdammt noch mal zu, verstanden?! Glaubst du nur weil du dich bemühst jemand zu sein der längst tot ist, würde ich dich mehr mögen, glaubst du dann würde ich dich mehr als Bruder sehen?! Ich habe dir schon vorher mehr als deutlich gesagt, das ich dich so mag wie du bist, und das du dich nicht wegen mir oder sonst jemanden ändern sollst!!“

Sehr schön gesagt, Helix!
Leider ist es in der Regel so, dass absolut gar nichts das man jemandem sagt, seine Selbstzweifel lindern kann. Die Zweifel hat derjenige sich selbst angehängt und deswegen muss auch er am meisten daran wirken sie loszubekommen. Andere können zwar helfen, aber sie komplett aus dem Weg zu räumen ist fast unmöglich für sie. Das ist meine Erfahrung.


>> annik sank langsam gegen die Wand auf die Knie. Helix sah ihn mit Sorge an. „tut mir leid.. nur.. ich. Wenn ich auch nur wenig besser und stärker wäre, dann wäre das nicht passiert.“ Jetzt verstand Helix was Jannik meinte, was überhaupt in ihm vorging. Und er hatte nicht mal im Ansatz gemerkt was mit ihm los war, was ihn bedrückte.
„Du.. Jannik du hättest da auch nichts machen können..“ Helix setzte sich zu Jannik, der sah ihn nervös an. „Ich.. du hast nichts tun können, ich hätte in diesem eiskaltem Wasser auch rein gar nichts tun können. Bitte mach dir deswegen keine Vorwürfe, sonst würde ich mich Scheiße deswegen fühlen.“
Nach den Worten sah Jannik ihn lange an, nicht wissend was er sagen sollte. Er spürte wie Helix ihn bei den Händen nahm, er sah ihn an. „Versprichst du es mir?“ Jannik nickte.

Wenn sich soetwas so einfach aus der Welt räumen lassen würde…


>> Einer Rathian, ja ganz sicher, grün, Gelbe Augen, und Fell..

Fell? Komisch… ich kann mich an kein Fell bein einer Rathian erinnern…


>> „W-wie hast du es geschaffte..“ Weiter kam He…

Wie bereits erhählt, war es ein positiv wirkendes Zusammenspiel von Tränen, Verzweiflung und Mutterinstinkt


>> Karawanenführer hielt trotz allen deutlich Abstand von der Wyverndame, man soll ja Vorsicht walten lassen, nicht?

Ja, lieber zu vorsichtig als tot.


>> Die Straßen waren nicht wirklich voll, nur ein paar Felyne, die sich um ein paar Essensreste kloppten, waren zu sehen.

BOA! Da wär ich darunter! Die Welt scheint unterzugehen und ich klopp mich ums Essen XD


>> … tat es ihm doch weh, zu wissen das er ihn nicht wieder sehen würde.

Warum nicht? Ihr geht doch jetzt Funken retten und dann…?


>> Schließlich war dessen Heimat Domdurma, und nicht Vall habber.

Achso, ja klar! (Aber Felyne kann man ja auch mitgehen lassen, oder? *unschuldig pfeif* )


>> Schließlich fanden sie den weg in die Arena, was ihnen dort erwartete, war schockierend. Nicht nur das Viele Blut, was den Sandboden unter ihnen rot einfärbte, nein auch die Vielen Klauenspuren an den Wänden,nicht zu schweigen die Brandspuren.

Nein… Eva… ? War das der Grund warum du mir nicht versprochen hast, dass Funken nicht stirbt? Eva, komm, bitte sag mir dass Funken nicht tot ist!


>> Zu viel Grausamkeit und Tod hatte er hier schon miterleben müssen, zu viel als das er jetzt noch deswegen weinen könnte.

Okay, dass ist krass. … einfach krass traurig…


>> Aber irgendwo musste Funken sein, er konnte nicht tot sein, ganz sicher nicht..!

Genau, Helix! Wir geben die Hoffnung nicht auf, bis wir Funken gefunden haben. Es KANN nicht sein dass er tot ist.


>> Systematisch suchten die beiden die Käfige ab, aus manchen stach ein Geruch des Todes heraus, wehte ihnen entgegen und lies die Augen tränen.

… okay, das ist nicht berhuigend. Eva, ich bettel schon, dass Funken noch lebt..


>> Mithilfe der Rathian, die die Käfigstangen einfach so einschmolz als wären sie aus Butter, kamen sie rein.

Erinnerst du dich noch an das Review das ich geschrieben habe, wo Funken, Helix und Jannik auf dieser Insel waren. Kurz bevor sie aus der Luft geholt worden sind? Da hab ich doch gechrieben, dass Funken und Helix ähnlichkeiten haben, weil sie beide so Morgenmuffel sind und laut und lang gegähnt haben.
Jannik hat auch ähnlichkeiten mit der Rathian. Und zwar in der Art wie sie Türen aufmachen…

Da fällt mir auch auf, dass die Rathian auch ncoh einen Namen braucht.


>> Dort, angekettet und schwach, schien sich etwas zusammengekrümmtes zu rühren. „FUNKEN??!“ Helix rannte sofort zu ihm, rutschte auf den Knien zu ihm, strich dem Rathalso über den Körper, fühlte panisch ob der Puls schlug.
Tatsache, er schlug noch…

Ein Glück! Er lebt noch!


>> aber schwach und unregelmäßig, er schien keinen äußeren Schaden zu haben, dafür aber inneren, was noch viel schlimmer war. Es brauchte keine Worte, Helix war es anzusehen wie es ihm gerade ging. Jannik war bereits dran, das Blut weg zu wischen, und sich um Funken zu kümmern. Die Rathian kam nur langsam näher, und begann den am Boden liegenden Rathalos zu beschnüffeln. Der wiederum regte sich nur schwach. Helix stutzte, weshalb hatte der Rathalos keinen äußeren Schaden?

Scheiße… Also wenn sie nicht sofort etwas dagegen unternehmen, stirbt Funken doch noch!
Aber warum innere Schäden? Das hat mich auch stutzig gemacht.


>> „Was immer s-sie dir angetan haben.. das werden sie bereuen.“ Der Hass in seiner Stimme überraschte ihn selbst, irgendwie machte ihn das ein wenig Angst. Plötzlich spürte er eine ungeheure macht in sich, eine Macht die grenzenlos schien. Woher sie plötzlich kam wusste er nicht. Er konnte eine leise Stimme hören, welche ihm zuflüsterte seiner Wut freien lauf zu lassen. Noch wehrte er sich dagegen.

Öööhhh Ich weiß schon woher dieses Gefühl kommt, aber ich bezweifle das dass ein so gesundes Gefühl ist…


>> „Vielleicht jemand den du kennst?“

Denn er kennt? … es wird interessant…


>> Es wird einige Stunden dauern, bis Funken sich erholen wird.“ Stellte Jannik fest. Helix nickte nur, es war egal wie lange es dauern würde. Er würde bei ihm bleiben. Ganz sicher.

Jop. Soll er die volle Zeit ausschöpfen die er braucht. Hauptsache er wird wider.


>> Die Ruhe wurde aber jäh unterbrochen, als die Arena von mehreren Soldaten gestürmt wurde.

Verdammt alter, nicht einmal zeit zum erholen lassen die einem!


>> „Du schon wieder..“ Bemerkte der Karawanenführer angeekelt.

>.< Die Vorstellung von dem Gesichtsausdruck des Karawannenführers war grad ziemlich lustig.


>> „Was ich will? Gegenwehr gegen die Gilde, Verrat an der Menschheit, Widerstand und Ausbruch, sonst noch was? Ach ja..“ Er rückte sich den Federhut etwas zu recht. „Darauf steht ausnahmslos der Tod.“ zischte er.

Ffffsssccchhh… na wenn das mal gut geht… ansonsten müssen sie ganz schön einkassieren, die Armen…


>> Jannik hatte das voraus gesehen und sich unter den mächtigen Hieb geduckt, und gedreht, um das von ihm geführte Langschwert gerade Wegs durch die Lücke in der Verteidigung des Soldaten gerade Wegs in dessen Körper zu treiben. Der Schock stand dem Soldaten ins Gesicht geschrieben, als dieser mit entsetzen Blick begriff was er gerade für einen Fehler begangen hatte. Gut einen halben Meter kalter blutverschmierter Stahl ragte zwischen seinen Schulterblättern heraus. Jannik zog seine Klinge zur Seite heraus, und besprenkelte dabei den Boden um sie herum rot. Die Waffe entglitt der Schwachen Hand des Soldaten und sank gemeinsam mit ihm in den Staub der Arena. „Jannik..“ ….

*erste Sekunde schockiert, dann sofort wieder gefasst* Kommt davon, wenn du seinem Bruder das Licht ausknipsen willst.
Aber in all der Wut, die Helix hatte, als er Funken gefunden hat (dieses merkwürdige Macht-Gefühl) hab ich gedacht dass er das höchst persönlich tun wird.




Dieses mal kein Nachwort – schade. Hatte mich auf ein paar Vorausblicke auf das nächste Kapitel gefreut. Geht jetzt echt zur Sache. Aber man merkt, dass es langsam zu Ende geht… Ich hoffe nur immer noch, dass du dich nicht in die Idee reingefressen hast, Jannik sterben zu lassen – das würden ein paar Leute dir nicht so leicht verzeihen.
Aber du hast ja auch gesagt, dass Marko und der weiße Fatalis noch eine Rolle spielen werden, deswegen gehe ich auch davon aus, dass Inhaltlich doch noch einiges auf uns zukommt.

Damit verabschiede ich mich für heute

Hakuna Matata (– diesen Spruch sag' ich gern')

smile
07.09.2017 | 15:30 Uhr
zu Kapitel 36
Moin moin
also heute ran ans nächste Kapitel. Ich hoffe dass ich nicht genauso lang brauch, wie's letzte mal, dann kann ich das letzte auch noch reviewn.

Und nochmal sorry wegen dem letzten Review. Ich weiß, dass Reviews eigentlich nicht dazu da sind um sich über die Story lustig zu machen. Das war nicht richtig von mir.


>> Ehe der Typ mit dem Hut etwas sagen, geschweige denn etwas tun konnte versetzte Jannik ihn Einen harten Fausthieb, der ihn im wahrsten Sinne des Wortes das Licht aus knipste.

Ich finde es immer schade, dass man das Licht nicht wieder anknipsen kann… dann kann man es nochmal ausknipsen XD


>> In der Sorge um Helix, wartete Jannik nicht darauf, das der Karawanenführer den Schlüssel fand und benutzte. Er nutzte eine weniger sanfte Methode, er trat die Gittertür einfach auf. Für dem Schaden konnte jemand anderes aufkommen.

Pfhahaha Wie geil ist der denn drauf? Der Krarawannenführer hat warscheinlich noch in der Tasche danach gekramt und Jannik schlägt einfach die Türe ein :D


>> Außer sich vor Wut wollte Helix sich auf ihn stürzen, zornesrot und ohne nach zu denken stürzte er sich auf ihn…

Jetzt bekommt er auch noch eine drauf… wobei ich im letzten Review ja schon festgestellt habe, dass er nicht böse sein kann. Aber einfach für den Schock.


>> Und wurde gerade so noch von Jannik zurück gehalten, welcher schnaufend und ächzend versuchte das Emergiebündel zurück zu halten.

Oder doch nicht…. Vielleicht verpasst Helix ihm ja noch heimlich einen Tritt wenn Jannik sich umdreht… Oder wie denken wir darüber, Helix?


>> Mit Leibeskräften wehrte Helix sich, wollte den Mann vor ihm einfach nur das geben was er verdiente. ,,Man Jannik was soll der Scheiß!? Lass mich los!!"

Ich glaube er sieht das genauso wie ich :D


>> Der Karawanenführer setzte sich zu ihnen, hielt es aber für klug Helix nicht zu nahe zu kommen.

Ja. Wahrlich eine kluge Entscheidung. Bei seiner Wut auf dich wäre Intensiv-station noch zu untertrieben...


>> Als er zu erzählen begann, klang seine Stimme nicht besonders Glücklich.

Wenigstens gesteht er sich die Scheiße ein, die er gemacht hat und es tut ihm leid. (denk ich zumindest. Hab ich da zumindest rausgelesen.)


>> … ewinnen, um die Revolution im Gang und Verdeckt zu halten."

Whut? Was? Wie? Wer? Wo? Hä?


>> Verwirrt sah Helix ihn an, er verstand kein Wort von dem was er hörte. Revolution? Wogegen. Gegen die Gilde? Tro…

Meine Reaktion, Helix, meine Reaktion.


>> ,,Schon länger gibt es immer mehr Menschen die diese Diktatur und den Druck der Gilde nicht mehr standhalten und nicht mehr akteptieren wollen. Auch ich kann und will es nicht länger ertragen. Es sind zu viele Menschen und Gedanken daran kaputt gegangen, es sind zu viele Menschen wegen dem denken der Gilde gestorben." Helix Senkte seinen Blick unauffällig, denn gerade jetzt.. bei diesen Worten musste er wieder erneut daran denken. Hatte Jakob davon gewusst? Wollte er es ebenfalls nicht mehr ertragen? Wollte er etwas dagegen tun? So viele Fragen, die Jakob ihn hätte beantworten können.. scheiße..
,,Warum jetzt?" Fragte Helix mit zittriger Stimme. ,,Weil du ihnen Hoffnung gegeben hast, weil du mir Hoffnung gegeben hast." Antwortete der Karawanenführer. ,,Als du damals zu mir gekommen bist, und mir diese Frage gestellt hast. Damals hat es sich wie ein Lauffeuer verbreitet."

OOOOOOOOH. Jetzta.
Aber voll nice was er allein durch eine Frage bewirkt hat. Ich glaub es ham schon mehrere Leute in die Richtung gedacht, nur haben sie noch ein Schubser gebraucht – und das war dann halt eine einfache Frage. Voll nice!
Aber ich hab noch kein Plan wie diese Revolution aussieht. Haben sie vor die Gilde mit vielen Leuten zu stürmen (mit Luftbalons und Melonen-muffins)? Oder verweigern sie einfach die Durchführung von derren Befehlen? Hoff, das kommt noch.


>> ,Weil ich anscheinend nicht völlig nutzlos bin.."

JAWOHL! So ist gut!


>> ,,Überhaupt nicht, du bist wenn schon die Person die mir am meisten am Herzen liegt, ohne die ich überhaupt nicht so weit gekommen wäre, ohne die ich längst aufgegeben hätte. Und mein Bruder !"

SO! Das sitzt! Du bist SEIN BRUDER!


>> Die schlechte ist das nicht mehr viele Kapitel folgen werden, aber so ist es nun mal bei vielem, nicht wahr?

Dieser Satz war eine Andeutung auf mehr als nur Geschichten, nicht wahr?


>> Bis dahin :-)

Nix, bis dahin. Ich hab noch ein Kapi vor mir! :DDD
05.09.2017 | 16:33 Uhr
zu Kapitel 35
Okay :D schon klar was los war:
Ich hab auf die neuen Alerts geklickt aber nicht sofort durchgelesen und reviewt, deswegen hat er sie mir nicht mehr angezeigt und ich hab sie vergessen.
….ich Esel…

>> Noch nie hatte Jannik so eine heiden Angst gehabt, noch nie in seinem Leben.

Noch nie hatte Jannik sich in so einer Situation wiedergefunden, noch nie in seinem Leben.
...ich auch nicht…. Aber ich bin mir auch ziemlich sicher, dass ich das nicht will -.-'

>> Der Schweiß lief an seinem Gesicht herunter, Seine Augen waren ganze zeit auf dieses Monster vor ihm gerichtet, etwas anderes wagte er gar nicht anzuschauen, aus Vorsicht und Respekt sah er der Rathian gar nicht direkt ins Gesicht.

Ich glaube, dass ich es auch nicht gewagt hätte, der Rathian ins Gesicht zu schauen. Andererseits hätte es mich schon auch gereizt. Eine Rathian von nahem sieht bestimmt eigentlich ganz schön aus. (abgesehen von den scharfen Zähnen und dem warnenden Knurren :'D)

>> Und genau das schien der Rathian anscheinend überhaupt nicht zu passen.

Oh….
Okay ich wär in der Situation genauso am Arsch gewesen

>> Er brachte kein Wort hinaus, seine Stimme versagte vor Angst.

Und wenn seine Stimme nicht versagt hätte? Wäre warscheinlich genauso Schrott rausgekommen…(Hey, hey, Rathi! Heute schon was vor? ;-)

>> Als er endlich sprach legte die Rathian den Kopf schief….

Also doch!! XDDD (Hallo Bab <3 Magst du Hasen? Weil dann ist heute dein Glückstag – ich bin einer ;-)) Zum Fressen gern, sagst du? - …… okay…. Dann werd ich mich jetzt aus dem Staub machen.)
Okay, okay ich sollte aufhören die Situation auf die Shippe zu nehmen. Das ist immerhin ne ernste Angelegenheit. Sry sry ich hör auf damit. >> „.I-i.. i-ich.. a… t-tu-t mir-r lei..d“

>> Das ich hier eingedrungen bin und dich gestört habe.. ich schwöre.. bei allem.. wenn ich hier lebend raus komme.. dann..

Frag ich den Osterhasen ob er noch frei ist XDDD vielleicht hat er Interesse XDDD
Okay, jetzt hör ich aber auf!

>> Wieder liefen ihm die Tränen übers Gesicht, seine Gefühle waren im Wirbel…

*zu sich selbst* UNTERSTEH DICH!!

>> Erst als er ihren heißem Atem an seiner Wange spürte, beruhigte er sich zwangsweise etwas.

DA BERUHIGST DU DICH?? Ich würd da erst recht in Panik ausbrechen!

>> ...ll, obwohl er am liebsten geschrien hätte.

Jaaaa… diese Reaktion kann ich schon ehrer verstehen.

>> Er konnte spüren wie die Berührungen, die von leisen Schnuppergeräuschen begleitet wurden, ein wenig tiefer gingen. Die Röte stieg ihm ins Gesicht...

*Hand ins Gesicht klatsch* *lachflash unterdrück*

>> Was er sah, war zugleich Wunderschön als auch furchterregend. Man sah einer Rathian nich..

Hab ich 's mir gedacht. Eine Rathian muss schon hübsch aussehen.

>> ...lle Tage ins Antlitz, und die die es sahen waren meistens Tot.

ODER HASE- !!! kchzchezfuchtzuzuastzt! Ich hab gesagt, ich hör auf, also muss ich jetzt auch aufhören!!

>> Jannik verkniff sich ein Kichern, in so einer Situation war das sicher nicht angebracht.

Mein Lachflash aber eigentlich auch nicht…

>> Aber warum war sie überhaupt so zu ihm, so einfühlsam und vorsichtig, als wäre er eines ihrer Jungen.. Janniks Augen weiteten sich, als er diesen Gedanken durch dachte. Er hatte Eierschalen auf den Boden gesehen, und kleine Knochensplitter und Stückchen.. waren das etwa.. „D-deine Jungen..?“

WAS!? Verdammte scheiße..
Waren da nicht noch rote Stoffreste? Von der Gilde? Alter, ich hab gedacht, dass die Knochen von den Menschen da sind und sie taten mir sogar LEID!!! Ich hatte verdammt noch mal MITLEID mit den Leuten von der Gilde, weil die einzelnen Soldaten da auch Familie haben und nicht groß was anderes machen können, wenn sie Befehle von oben bekommen. Aber das das so ist…? Scheiße mann, ich bin grad ein BISSCHEN wütend. Sogar auf mich selbst. Wie hab ich denken können dass die Rathian das Luftschiff mit allen Innsaßen abgeschlachtet hat?! Ich hätts doch eigentlich wissen müssen! Solche @!§$/)=@?` !!

>> „Jetzt ist er.. weg. Und ich weiß nicht wie ich ihn.. helfen kann. Und ob ich jemals so wie sein richtiger Bruder werden kann, weiß ich auch nicht.. ich will nur..“ Dabei versagte ihm die Stimme. Er begann leise zu weinen.

Nicht weinen…. Komm schon, wir wissen beide das Eva ein Happy-End schreiben wird (hoffe ich zumindest, nach deiner Mail)
Eva… bitte. Hör auf die ganzen guten Charaktere weinen zu lassen… das ham' sie nicht verdient.

>> Helix Blick war stark getrübt, immer mehr zerrte die Luft an seinen Kräften. Er lag zusammengekauert in einer Ecke, und begann leise zu schluchzen. Das Stroh war dabei nur wenig Hilfe. Langsam gab er die Hoffnung auf, das noch etwas besseres passieren würde, oder das ihm ein Wunder wieder fahren wird. Leise schloss er die Augen, und dachte in seinem inneren das er gar nicht mehr weiter wollte. Er wollte so nicht mehr weiter leben, nicht so. Nicht ohne Ja..Es schmerzte ihn, daran zu denken. Aber das hätte Jakob ihn niemals vergeben, so einen Gedanken. Er hätte ihm wirklich ordentlich den Kopf gewaschen.. Vielleicht auch eine kleine Umarmung..? „Jakob.. du hättest.. mich doch in den Arm genommen.. oder nicht.“

Eva, das ist grausam… Hab ich dir eigentlich schon mal gesagt, dass ich ernsthaft am überlegen warr deine Geschichte zu kappen, weil sie mich zu sehr mitgenommen hat? Falls nein, dann hab ich das jetzt getan.

>> ...damals, und niemals so viele Verluste hin nehmen müssen wurde.

Ironie des Schicksals, Jacob. Der großte Verlust den Helix hinnehmen musste war gerade dein Tod.

>> s war wirklich ein schlimmes Trauma, was er durch das plötzliche Ableben seiner Frau erlebt hatte. Mal war er freundlich, mal einfach nur abscheulich..Traurig.

Hm….

>> „Na du. Wie geht’s uns den heute? Wie geht’s meinem kleinen Bruder.“

W A G E S N I C H T !

>> Er wusste nicht was er dort gesehen hatte, doch es hatte ihm Angst gemacht..

Jaaaa…? Das ist wirklich beängstigend.



Tja… Irgendwie war ich am Anfang richtig in so ner Stimmung in der ich alles und jeden verarscht habe, aber das mit den Jungen von der Rathian…. Jop, das hat mir schon ordentlich einen Schock gemacht.
Ich glaube es ist noch nicht ganz geklärt auf wessen Seite der Karawannenführer jetzt steht, aber angesichts der Tatsache, dass er zusammen mit Jannik in die Zelle gestürmt kommt, nehme ich an, er ist auf unserer Seite.
Und ich nehme auch an, dass der „hässliche-Hut-Träger“ jetzt endlich eins auf die Mütze (Hut) bekommt.

Ich hab jetzt ganz schön lange für das Rewiev gebraucht….(ich brauch immer so lange - -' ) und werde mir deswegen das nächste Kapitel ncoh nicht vornehmen, aber ich bin hoch motiviert und fest entschlossen es diesesmal von anfang an ernst zu nehmen und nichts auf die Shippe zu nehmen.

Bis dahin
keep smile every day

LG
14.07.2017 | 21:02 Uhr
zu Kapitel 13
Und hier bin ich wieder :)
Joa die letzten beiden Kapitel waren irgendwie süß, weil man so einen Einblick in Jacobs Leben bekommen hat. Wie gesagt begrüße ich die Steckbrief-Idee immer noch sehr xD
Und ja ich habe auch schon bemerkt, dass ich mit meinen Ratschlägen jetzt ein bisschen spät komme, aber hey du meintest ja was von ner Fortsetzung! Auch sonst können dir meine Tips bestimmt auch bei anderen Projekten weiter helfen.
Hier werde ich auf jeden fall noch bis zum Ende weiter lesen, auch wenn das bei meinem Tempo bestimmt noch dauern kann, na ja...
Bis danni
LG DasAhornblatt :D
13.07.2017 | 21:15 Uhr
zu Kapitel 11
Hey :)
Ich muss sagen, ich bin stolz auf Helix. Man könnte zwar behaupten, dass es feige wäre, wenn er etwas verschont, dass er eigentlich hätte töten sollen, aber manchmal ist es ja genau das, was wahre stärke bedeutet.
Joa zu der Ich-gebe-ja-so-gute-Ratschläge Front:
An manchen stellen wäre da noch bedarf, was das ausschmücken angeht. Tjaja, ich bin wirklich ein großer Fan davon. Man sollte es zwar nicht übertreiebn, aber ein bisschen was kann da noch.
Dann ansonsten bis morgen (nehme ich zumindest an)
LG DasAhornblatt :D
12.07.2017 | 21:21 Uhr
zu Kapitel 9
Sodele
Mittlerweile ist Helix ein angehender Jäger und das nur, weil sein Dorf vernichtet wurde. Tjaja, in allem was schlecht ist, kann man auch Gutes sehen.
Ansonsten bin ich mit den Kapiteln, die ich jetzt gelesen habe wieder echt zufrieden. Gut, im 8. waren wieder en paar mehr Fehlerchen, aber hey, du bist ja auch nur ein Mensch ^^
Genau so, wie ich nur en Mensch bin. Ja gut, ich muss zugeben, dass ich im Lesen von Geschichten schon unmenschlich langsam bin, aber - um hier mal eine Ausrede zu haben - ich hab ja auch genug zu tun! Na ja, Trotzdem... demnächst werde ich mich mal bemühen, ein bisschen mehr zu lesen. Wird zwar schwer das mit meinem Schreibprogramm und den Arzttermienen ab zu arbeiten, aber hey, was solls? Dann sollte ich vielleicht mal aufhören drei Kapitel am Tag zu schreiben xD
Joa, dann erstmal wieder tschüssi
LG DasAhornblatt :D
10.07.2017 | 21:21 Uhr
zu Kapitel 7
So, zu erst mal: Oh Gott, mein letztes Review war kurz vor meinem Unfall... Uaaa ist das seltsam...
Na ja, zurück zum eigentlichen Thema.
Also die Idee mit dem Steckbrief finde ich sehr gut. Vor allem natürlich, da ich mich in diesem Fandom nicht so ganz zurecht finde und so einen weitaus besseren Überblick bekomme!
Ansonsten muss ich dagen, dass du das, was ich im letzten Review noch bemängelt habe, jetzt schon von ganz alleine ausgebessert hast. Ich weiß nicht, ob es nur an meinem merkwürdigen Empfinden liegt, aber ich finde, dass du die Kampfszene dieses Kapitels viel mitreißender beschrieben hast. Ich habe mich gleich viel hineinversetzter in die Story gefühlt und nehme mal an, dass sich dieser Zustand auch in den folgenden Kapiteln halten wird.
Auch sonst muss ich sagen, dass ich so langsam ein ernst gemeintes gefallen an deiner Geschichte finde. Da ich die ganzen Vorgeschichten und alles eh nicht kenne, hat deine Idee so eine frische und neue Wirkung auf mich. Ob das wirklich so ist oder nicht, kann ich schlecht beurteilen, aber aus meinem Blickwinkel aus finde ich das ganze schon recht ansehnlich!
Dann werde ich mich mal vorerst wieder verabschieden
LG DasAhornblatt :D
03.07.2017 | 17:40 Uhr
zu Kapitel 34
Okiii :D bin da. Schreib schon die ganze Zeit mit dir, aber fang einfach nicht 's lesen an XD. Jetzt aber. :D

>> Im Moment dachte Helix, Wut.. Hass.. Trauer.. Verrat.. Ja sein verstand glich einem Durcheinander, was sich immer weiter ausbreitete.

Jawohl! Das was der Kerl da abzieht, kann nichts anderes verursachen als Wut, Hass, Trauer, und Verrat. Das war mein Feeling nach dem letzten Kapi.

Jetzt lass mal hoffen, dass der das nur spielt. Sieht man ja oft, dass sich jemand auf die Feindseite schlägt um sie von dort aus zu kontrollieren.

>> Wäre Helix ein Tier gewesen, so hätte er den Dreckskerl eigenhändig in Stücke gerissen.

Denk wie ein Lama ~ wie ein Lama ~ ~ ein Laaamaaa ~ SPUCK IHM INS GESICHT!

>> Ein Grinsen zierte sich über die Lippen des Typen, als er zu sprechen begann. „Warum den so griesgrämig mein Freund?“ fragte er mehr Ironisch als Ehrlich. „Dreckssack.“

smile: „LAMA!“

>> mit säuerlichen Blick sah der Karawanenführer dem Schauspiel zu, lies nicht erkennen ob er sich über die Situation freute oder nicht.

Okay, er spielt das nur.

>> ...nfing sich über ihn und über den angeblichen Tod von seinem Freund lustig zu …

Eva, ich hab dich zwar darum gebeten mir zu Versprechen, dass Funken nicht sterben wird, aber noch hast du mir darauf nicht geantwortet... ob das was heißt?

>> Auch und noch was, es war mir ein Vergnügen endlich den letzten von euch Ketzern los zu werden.“

Es gibt mehr als Helix, Jannik und Funken? *nachdenk
na klar, bestimmt. Meiner Theorie nach – zu der du dich auch noch nicht geäußert hast – war Jacob auch einer. Und wenn Marco die Gilde so sehr hasst, besteht die Möglichkeit das der auch einer ist. Und einfach mal drauf los geraten würde ich sagen, das Helix Mutter auch in die Richtung geht. XD aber das seh' ich dann ja.

>> sie sind: Monster.. wie du und dein Bruder.“

Halt mal die Luft an. Stopp, stopp. Wie kommst du Furz auf die Idee sie Monster zu nennen?
Und: Theorie bestätigt :D


(grundsätzlich finde ich es ja sogar falsch, die Monster Monster zu nennen, weil Monster eine Bezeichnung für grausame Wesen sind, was sie nicht sind. ….trotzdem nennen alle sie Monster – in der Story genauso wie in Echt – weil das einfach vom Spiel aus so geprägt ist. ...traurig irgendwie..

also wenn du nichts dagegen hast, nenn' ich die „Monster“ ab jetzt schlicht Tiere oder Wyvern und du weißt was ich meine?)

>> Als Helix sprach hatte er Schaum vorm Mund. „Ich schwöre es dir.. ich bring dich um..“

…. Ö.Ö ← ich versuche mein Blick darzustellen. Ich hab in dem Moment nichts gedacht, sondern einfach nur geschaut. Das war so ein: Ach du Scheiße, ist dir eigentlich klar, dass du gleich wirklich tot bist? - Blick

>> ...es selbst getan, ach du weißt nicht wie witzig es war..“ Hier stoppte er kurz, um sich mit einem Taschentuch die Tränen weg zu wischen. „Als dein Bruder dann wie verrückt angefangen hat zu heulen und zu winseln.“ Helix kochte inzwischen vor Wut.

!! *heißer * was?! lustig! lustig findest du das!? (Eva ich hab grad' solchen Hass auf den Kerl, dass ich ihn nicht einfach töten will, sondern so zurichten will, dass er sein restliches hässliches Leben an mich denken wird)
Da steckt aber noch 'ne tiefere Story dahinter, gel? Da bin ich mir sicher.

>> Mit tosenden Winde und aufschäumenden Wellen wurde jemand an den Strand gespült.

Sie haben Jannik nicht aus dem Wasser gezogen? Alter, er hätte sterben können..

>> Ihm kamen die tränen, als er daran dachte was passiert war. Aber er hätte nichts ändern können. Nein ganz bestimmt nicht. „Weil du zu schwach bist..“ Er schluckte. Ja genau er war einfach zu schwach dafür.. wer war er schon. Ein nutzloser Idiot der nichts geschissen bekommt.. das war er. Mit einem Mal dachte Jannik an ….

Naain! Hey, Jannik. Das ist nicht wegen dir passiert, komm schon, du bist nicht schwach. Du hast schon viel Stärke gezeigt und ordentlich was geleistet und bald hast du Helix eingeholt und dann geht ihr diesen Dreckssäcken ins Gesicht scheißen. Dann hast du was geschissen bekommen.

>> Er hätte das nicht zu gelassen.. niemals.

Klar, hätte er das nicht zugelassen. Du auch nicht, aber keiner von euch hätte was an der Situation ändern können... also hör jetzt auf, dir Vorwürfe zu machen.

>> sein. Langsam bewegte er sich drauf zu, vorbei an knirschenden Metallplatten, und im Winde wehenden zerrissenen Flaggen. Sie waren Rot.. Janniks Miene verfinsterte sich. Die Gilde..

Wenn das wirklich die Gilde ist, dann wurde sie hier von irgendetwas zerstört. …?? carefully, please.

>> Jannik besah sich die Flagge etwas näher. Nein das waren keine von der Gilde, sondern etwas anderes.das Rot war viel dunkler.

Wurde es vielleicht einfach von Blut verfärbt?? *Magen dreht sich um *

>> Die Flagge wies Brandspuren auf, und ebenso wies die zerfetzte Schiffshaut Kratzer auf. Wieder knarrte es. Es knackte. Jannik sah nach unten und sah kleine Knochen, die unter seinem Gewicht gebrochen waren...

*Kotz unterdrück *

>> Hier konnte er kleine Eierschalen erkennen. „W-was ist das hier für ein Ort..“ de …

OH... ... Jannik..? ...äh..... ich glaube...... du hockst grad in nem Wyvern-Nest.

>> s der Rauch sich langsam verzog kamen Grün Leuchtende Schuppen zum Vorschein

Jap. Eine Rathian um genau zu sein.

>> ….knurrte war keines Falls ungefährlicher als ein Rathalos..

Nö. Wirklich nicht. Vor allem weil Tiermamas in Kombi mit Jungen immer so angriffslustig sind...
Aber irgendwas sagt mir, das Jannik das auch gebacken bekommt. Ist immerhin ja kein nutzloser Idiot der nichts geschissen bekommt :D

>> -----

Hhmmm... wie's aussieht ist das Kapi für heut' zuende. Immer wieder schade mit deinen tollen Kliffhängers, Eva XD. Ich weiß das man das normal ja dazu macht, um Leserschaft dazu zu motivieren weiterzulesen, aber ich schwörs dir: ich bin auch ohne Kliffhänger motiviert.
hehehe. es sei denn du machst die immer um DICH zu motivieren XD
Dann kann ich's dir natürlich nicht verbieten, weil sonst gibt’s keine Kapis mehr.... würd' ich mir selbst wehtun.

Also hat jetzt lange gebraucht, bis ich endlich fertig bin mit dem Review, aber ich bin im Vergleich zu dir halt ein langsamer Schreiber, wie ich neuerdings festgestellt habe -.-' kotzt die Kapitel einfach in ein paar Minuten hin, sagt er ...pffft. XD
Hoff' du konntest dich gedulden XD
Bis zum nächsten mal

und zum nächsten

und zum nächsten

und nächsten

und nächsten

XD

LG
03.07.2017 | 15:28 Uhr
zu Kapitel 5
Hallöchen, hier bin ich mal wieder :)
Ich habe jetzt Zeit gefunden, zwei weitere Kapitel zu lesen.
Im Großen und Ganzen waren sie auch wieder schön geschrieben. Das einzige, was ich als Verbesserungsvorschlag hätte, ist, dass du manche Sachen (vor allem im Kampf) noch ausführlicher beschreiben könntest. Vor allem auch die Emotionen des Charakters sind wichtig, damit man sich noch besser in die Lage hinein versetzen kann.
So dann werde ich mal wieder zurück an die Arbeit gehen, bis demnächst :D
LG DasAhornblatt :)
30.06.2017 | 16:44 Uhr
zu Kapitel 33
Morgen :D
wie du siehst in aller Frische, mit funktionierendem PC :D
Ich bin ehrlichgesagt ziemlich gespannt auf das Kapitel und will es aber irgendwie auch nicht lesen, weil ich wurde ja bereits vorgewarnt, dass ich mir Sorgen um Helix machen sollte. Da das in den vorherigen Kapis nicht der Fall war, tipp ich mal darauf dass das jetzt kommt, oder? Irgendwas schlimmes... Eeevaaa? Womit quälst du deine Leser diesesmal?? :D

>> ...Gräsern, die Banahabras summten.

Banahabras also!!! Da-da-da Daaaaaammmm! Ohne Witz, ich hasse diese Viecher. Nicht nur weil ich immer Bananengras lese, sondern auch weil das XXL-Mücken sind! Mücken!!!!
Ja und manchmal frag ich mich, woher du die Namen immer kennst. Ich mein kennen klar, tu ich auch, aber wie man sie schreibt?! Du schaust doch bestimmt immer im Internet nach :-) Ich hätt zum Beispiel Branhabra geschrieben.... also für mich sieht das überzeugend richtig aus XDD und das sind ja noch nicht mal die schlimmsten Namen in MH XDD

>> Die Idylle War trügerisch, und schnell vorbei. Plötzlich schnitt etwas durch die Luft, etwas was Jannik sofort aus dem Schlaf Schrecken ließ, etwas was bei ihm alle Alarmglocken Leuten ließ.

OH! OOOOH! Also normal wartest du mit dem ganzen Horror bis zum Schluss....
Das ist jetzt bestimmt noch ein Wyvern. ….Ich weiß nicht ob ich mir Sorgen machen soll oder nicht. Wir sind uns ja einig dass man sich mit denen anfreunden kann. ...Nur wie...

>> Verständnislos sah Helix ihn an.
So. Genau So. Schauen wir jeden morgen unseren Wecker an. Fehlt nur noch dass Helix „Klappe halten“ sagt und weiterschläft. Und verschläft.

>> ...s daran, Funken zu wecken, was aber schwieriger War als erwartet.

XD Von Funken können heutige Schüler noch viiiieel lernen.

>> Der Wyvern streckte sich etwas, und ließ ein lautes lang gezogenes Brüllen hören.

AAAAAHAHAHA XDDD XP Ich vergleiche:
Helix: ...Schlaf aus den Augen und gähnte laut und lang.
Funken: ….ein lautes lang gezogenes Brüllen hören.
Ich glaub' die zwei sind dich in sehr vielem mehr ähnlich als man zuerst denkt XD

>> ,, Was ist überhaupt los?" ,, Nichts wirklich. Alles gut."

XDD ne scho' klar.

>> ,, Wenn du beschließt mir mal die Wahrheit zu sagen dann kannst du dich melden." Murmelte He...

AAAAH! Und jetzt versteh ich den Insider. Das gleiche -gut ein bisschen anders- hast'e mir ja schon mal gesagt, ne? :D Nur das ich das Kapitel da noch nicht gelesen hatte. Oder es noch nicht draußen war XDD

>> ichen .. ja nach was eigentlich. So genau wusste er es selbst nicht, aber sein Gefühl steht ihm das es richtig War von dort ab zu hauen.

Und Funkens auch. Also muss da was sein.

>>Es passierte Plötzlich, da schoss ein großes Netz durch die Wolken, schlang sich förmlich um das Ziel, und beraubte Den Rathalos seiner Fähigkeit zu fliegen. Tau

Hä? Was ist das? Gibt es ein Monster das so was kann? Mal überlegen.. oder sind das schon wieder die Gilde? Aber dieses etwas das Jannik aufgewekt hat, hat sich nicht nach Menschen angehört...

>> Der Schock durch das eiskalte Wasser bekam Helix nicht sonderlich gut, sein Herz schlug völlig unkontrolliert, bis es schließlich aus setzte.

OU SHIIT! NEIN! HOLT IHN DA RAUS!!

>> Mit vom Salz tränenden Augen sah er nur verschwommen wie Helix und Funken aus dem Wasser gezogen wurden, von was erkannte er nicht. Nur das ihm kurz darauf der Blick schwand und seine Worte unausgesprochen blieben.

Also Menschen. Die Gilde? Warum machen die so ein Scheiß?

>> ...deutlich ein Rotes Wappen erkennen.

…..

>> Es trat ein Mann heran, welcher einen (bei allem Respekt) wirklich hässlichen Feder Hut trug.

kein Respekt, Eva. Vor solchen Leuten soll man keinen Respekt haben. Er hat einen grotten hässlichen Hut, das Gesicht einer Kröte und redet wie 'n Nilpferd.

>> Helix öffnete gerade verstört die Augen als er auch schon den Absatz einer Schuhsohle auf sein Gesicht zufliegen sah. Dann würde es schwarz.

!!! Eva, das verschlägt mir einfach die Sprache!

>> ,, Eingekettet in Der Trainings Arena." Das schockte Helix, denn er wusste das die Trainings Monster da nicht wieder Lebend raus kamen. Eine kleine Träne lief ihm herunter.

'm crying, too. Versprich mir das Funken da drinnen nicht stirbt. Bitte.

>> Der Mann trat ein Stück bei Seite, und Machte dem Karawanenführer Platz. Helix wollte in diesem Moment schreien, doch alles was er heraus brachte War ein wütender Blick. .

NEEIIIN! Ich dachte, der Kerl ist auf derren Seite!! Ich fühl mich geschlagen und verraten..

>> Langsam aber sicher nähern wir uns dem Grande Finale. Aber keine Angst es werden noch genügend Kapitel folgen.

Kapitel die absolut jeden psychisch in den Abgrund stürzen lassen werden. Fuuu ~ uh Ich glaube dass die folgenden Kapitel noch sehr hart für die drei sein werden.
Wo ist Jannik überhaupt? Den haben sie schon auch aus dem Wasser gefischt.

Eva, du hast dich hiermit offiziel dazu verpflichtet mir ein Trostkapitel zu schreiben. Nicht nur mir. Überhaupt allen denen das hier zum weinen bringt, oder die sich so hart sorgen, dass es im Herzen schon weh tut.
Du kannst dir mit dem Kapitel Zeit lassen so viel du willst, aber wir warten.
In dem Sinne, bis bald.
Schönen Tag, dir :D (oder Abend. Kommst ja immer recht spät)

smile
29.06.2017 | 19:49 Uhr
zu Kapitel 32
Hi Eva :D heut' zum 2. ... 3. mal? :D und einmal geht noch, oder?

Wo die Beschreibung kam war ich so: J A A A A ! Jacob! Wieder Da!
*kleinlaut* nein warte das ist doch bestimmt nur wieder ein Traum, oder? Bitte nicht. Die Stimmung meinerseits ist dannach immer so bodentief....

>> "Ich hab doch gesehen wie du...." murmelte Helix undeutlich...
Common! Damn! Schlag dich und du wachst auf oder es ist Real und wir gehen weinen, lachen und feiern!

>> "Du hast richtig gesehen."
NAAAAAAAIIIIIIIN!
All hopes lost.....

AAAaarg! Wie ich es hasse! Ich mein natürlich hat man seine Erinnerungen und hat die Person irgendwo im Herzen, aber das ist einfach nicht das gleiche. Diese Person wird dich nie wieder in den Arm nehmen können , wird dir nie wieder durchs Haar streichen können, dich nie wieder verteidigen und beschützen, du wirst sie nie wieder lachen hören.... das wird alles nicht echt sein. Nur Traumdenken.
Und Erinnerungen werden immer blasser und undeutlicher. Sie sind einfach nicht das gleiche! Nicht mit der ECHTEN Person mit ihrem wundervollen Charakter zu vergleichen..... das ist meine Sicht der Dinge. Ich will den ECHTEN Jacob zurück.
Tut mir leid wenn das dumm war, sowas zu schreiben.....

Okay, das mit dem weißen Fatalis ist nice. Hat'er gut gemacht. (Ist Jacob jetzt ein weißer Fatalis?)

Aber dann wieder Abschied nehmen.... das is'.... naja, wenn wenigstens Helix damit klar kommt und gut weiterschlafen kann....

Dein Schlusswort XD
zzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzz

so genial XDD

Ich muss grad feststellen, das sich mein PC in 10 min runterfährt.... also pack ich's nächste Kapi doch noch nicht. Schade!
Wenn mit dem PC alles gut läuft, seh'ma uns morgen wieder :D.

Keep smile every day :DD
29.06.2017 | 19:15 Uhr
zu Kapitel 31
WAAAAAS? Wir sind schon bei der Hälfte???? Oha, das kam mir jetzt voll schnell vor..... andererseits :D..... warte ich schon vorfreudig auf den 2. Teil XDD.
Ich mach' heut kein so langes Review wie sonst immer, weil ja noch 2 Kapis vor mir liegen, aber ich hoff das geht klar.

Erstmal zum Teil, als Helix dachte ob das vielleicht das ist was Jacob ihm sagen wollte, aber nicht konnte. Also wo sie auf Funken geflogen sind.
Bestätigt sich hier vielleicht meine Theorie, dass Jacob (weil er Gewalt ja auch abgrundtief hasst) auch mit einem Monster befreundet war oder zumindest genauso dachte. Dass Monster nicht unbedingt Feinde sind? Und dass beim Angriff, bei dem Jacob gestorben ist extra keine Hilfe angefordert worden ist, weil man hoffte ihn so aus dem Weg zu räumen oder umzustimmen? Wäre doch möglich oder?

Ich find das gemein und absolut widerwärtig, Leute zu jagen und töten zu wollen, nur weil sie eine andere Meinung haben. Ich mein: GEHTS NOCH? Und noch dümmer ist es, dann auch noch auf die Familie loszugehen. Nicht nur weil man dann wirklich komplett Unbeteiligte reinzieht, sondern auch weil das bei dem Betroffenen ein absolut mieses Gefühl auslöst. Und dieses Gefühl ist noch schlimmer als selbst gejagt zu werden. Da kann ich Helix verstehen.

Wo sie sich ausruhen wollen:
Kinders, ihr solltet vielleicht erst zusehen, dass ihr dieses komische flüssige rote Zeug verartztet. Oder zumindest das , wo's rauskommt :'D weil dieses Zeug nennt man Blut und das ist sehr wichtig fürs leben, wisst ihr? Bevor's schlimmer wird. Aber vielleicht habt ihr das ja schon. ...hoffe ich X'D

Die Stimme, die so großmütig ist, dass sie Sorgen verschwinden lässt:
Bitte bitte bitte Jacob! *weiß eigentlich dass das unmöglich ist, hofft es aber trotzdem*

SAIK!
oder Funken hat reden gelernt XD
24.06.2017 | 19:13 Uhr
zu Kapitel 3
Hallöchen :)
So nun habe ich endlich auch mal Zeit gehabt, um mich in deine Geschichte rein zu lesen. Besonders weit bin ich zwar noch nicht gekommen, aber ich kann schon mal vorweg sagen, dass ich auf jeden Fall bis zum Ende weiter lesen werde!
Mit dem Thema "Monster Hunter" begebe ich mich zwar auf Neuland, da ich außer der 3DS Demo noch nicht viel mehr damit zutun hatte, aber Hey, ich bin für so ziemlich alles zu begeistern xD
Nun aber wirklich zu deiner Geschichte:
Von der Schreibweise finde ich sie größtenteils schon ziemlich gut. Das einzige, was mich ein wenig stört, sind die Abkürzungen, aber damit lässt es sich auch leben. Ansonsten sind mir Pro Kapitel ungefähr eine Hand voll Rechtschreibfehler aufgefallen, da sie den Lesefluss aber nicht weiter stören, ist das auch nur ein unbedeutender Makel. Joa, sonst habe ich vorerst nichts zusagen...
Mal sehen, wann ich das nächste mal Zeit habe
LG DasAhornblatt :D

PS: Das Review ist für meine Verhältnisse noch zu kurz, aber im Reisebus lässt es sich nur schwer schreiben :/
04.06.2017 | 15:17 Uhr
zu Kapitel 29
So gleich mal in Folge das nächste Kapi, also auch das nächste Review. Viel Spaß

>> Der Himmel hatte sich von dem vorher so wunderschönen und blauen Teil der Erde zu einem unglaublich dunklen Und Gefährlichen Ort verwandelt

Jooa kann man wohl sagen! Und es wird gefährlicher, wenn ich mich nicht täusche.

PS: zu den Luftschiffen im letzen Kapi, hatten die eigentlich nicht besseres zu tun? Mit den ganzen Monstern meine ich…

WWAAAARTE!!!!! Noch ne Theorie: Kann es sein dass dieser fette Kerl der keine Hilfe holen will, das EXTRA gemacht hat? Weil Jacob war ja auch ein sehr friedlich denkender Mensch. Kann es sein, dass Jacob auch der Meinung war, oder zu der Meinung gekommen ist, dass Monster friedlich sind? Und der Fettklops DESWEGEN keine Hilfe geholt hat, weil er ihn so unaufällig aus dem Weg räumen konnte? Kann das sein?


>> Derweil gleitete Funken durch die Wolkendecke weiter nach oben, weg vom Sturm. Mut wehenden Haaren hielt sich der Völlig überrumpelte Helix an ihm fest, bemüht nicht nach unten zu schauen. Trotzdem konnte er nicht wieder stehen und tat es immer wieder, was mit einem unbeschreiblichen Ausblick über die gesamte Erde belohnt wurde, welche unter ihnen so klein wirkte. Erstaunt und beeindruckt hielt er sich fest und brachte kein Wort heraus. Gigantische Wälder und Meere waren unter den dreien. Die Wolken hatten sich langsam verzogen, und gaben den Blick frei auf den klaren Himmel und die grell scheinende Sonne.

Jap, ganz schön heftig Flügel zu haben, nicht? Das habt ihr Jahrhunderte lang verpasst.


>> Wie so oft.. das brennen wurde immer intensiver... noch dazu bahnten sich Stimmen in Helix Bewusstsein. Immer stärker hörte er diese Stimmen und immer stärker wurde dieses Brennen...

Oh oh! Werd bitte nicht Ohnmächtig…


>> Noch immer hatte er dieses Geräusch, diesen Knall, als sein Vater ihn geohrfeigt hatte in den Ohren. Seine Wange War rot und wirklich

Ich kann so was nicht verstehen. Warum schlägt man sein Kind? Ich mein klar, ich hab auch manchmal eins draufbekommen, aber das was Helix Vater macht ist nicht mehr okay. Er geht ja richtig auf ihn los.


>> Dabei War es nur um eine Kleinigkeit gegangen, eine Meinungsverschiedenheit, welche Helix teuer zu stehen kam.

*Stirn reib* Irgendwo kommt mir das heftigst bekannt vor…


>> Jacob War nicht hier, deswegen konnte er ihn auch nicht beschützen. Jacob hätte ihn beschützt, aber…

Ich fühl ihn so hart. Er hat ja noch nicht mal ne Chance sich auf IRGENEINE weise zu wehren. Umso mehr hofft er, dass Jacob endlich nach Hause kommt.


>> Verzweifelt heulend bettelte Helix seinen Vater an, er flehte ihn an das er ihn doch bitte gehen lassen möge, er hätte genug. ,,Wann du genug hast entscheide ihr Bursche! Glaub ja nicht das das schon alles War, erst rum jammern und mir da…

LASS! IHN! LOS!! *leise und bedrohlich* *entgegenfunkel*


>> Wütend stieß er ihn durch die ,,Tür". Helix landete unsanft auf Händen und Füßen, und schluchzte laut auf. Er hatte sich bei dem Sturz die Knie wund geschrammt. Weinend und verzweifelt krabbelte er langsam zu seinem Bett, hatte aber nicht die Kraft sich hohen zu ziehen. Stattdessen weinte er ein einfach so ins Laken. Ein kleiner Blutfaden sickerte aus seinem Näschen. Er brüllte all seinen Frust und kummer ins Kissen hinein, zitterte dabei wirklich dolle. Er spürte nicht wie seine Hose dabei was ab bekam, erst als es wirklich kalt War da unten merkte er was. Das brachte ihn nur noch mehr zum weinen.

….Eva, du bringst MICH gleich zum weinen! Es is‘…. Pffffff……. Ich kann nicht in die Geschichte reinhüpfen…. Versprichst du mir, dass du deinen Chara einmal ganz fest umarmst bis es ihm wieder besser geht?


>> Plötzlich wurde es ziemlich laut, es klang seiner als würde man sich anbrüllen.

XDD Jacob ist da. XDD Drück Helix trotzdem einmal von mir.


>> Jacob konnte und wollte nicht glauben was er sah und erfahren musste. Ihm selbst standen deutlich sichtbar die Tränen in den Augen.

Feel you. Ich wollt’s auch nicht.



>> Er hätte niemals gehen dürfen,

süß. Aber ja, dein Bruder war verzweifelt als du weg warst.


>> Hätte Helix niemals alleine lassen dürfen mit diesem Arschloch.

JAWOHL! *in Hände klatsch*

>> ,,Es tut mir leid, es tut mir so verdammt leid.."

Jacob ist echt toll. Ich will mir nicht ausmalen, wie es Helix ginge, wenn es Jacob überhaupt nicht geben würde. Das ist echt jemand, zu dem man hochschauen kann und von dem man lernen kann!


>> ,,Was ist los, sag mir was tut dir noh weh." Batt Jacob den kleinen mit tränenden Augen.

Definitiv. Er ist auch nicht für Gewalt geschaffen! Er kann es einfach nicht sehen, wenn jemand leidet – besonders Helix. Und, OOOOOOH!, schlag da mal den kleinen Bruder du bist tot.


>> Was Jacob jetzt tat, das hatte er nicht gerne getan, er verabscheute Gewalt aber wenn es um seinen kleinen Bruder ging da War sein Verständnis definitiv zu ende. Er wiegte den kleinen sanft in den Schlaf, versprach ihn noch das er von nun an bei ihm sein würde, und griff wütend nach dem Objekte. Mit schäumenden Mund stellte er seinen Erzeuger zur rede, brüllte ihn dermaßen zusammen, und ließ seine gesamte Wut an ihm heraus. Zum Schluss zog er diesen Arschloch noch das lederne Objekt durch dessen Gesicht.

Leder-Gürtel? Also so kenn ich das zumindest.


>> Danach kümmerte sich Jacob nicht groß um ihn, sondern legte sich danach nur voller Reue zu dem kleinen Helix, welcher nicht wirklich was davon mitbekommen hatte. Der kleine hatte andere Probleme. Sanft und vorsichtig deckte Jacob ihn zu, und streichelte den kleine noch eine weile.<<

Eva, ich bin mir jetzt nicht sicher ob ich das fragen soll oder fragen darf…
Weil ich will echt nicht schon wieder scheiße bau’n. Aber mich macht das echt traurig und deswegen – is‘ egal. Ich lass besser sein.


Sag mal du hast ja jetzt überhaupt kein Kommentar zum Schluss gemacht…. Geht es dir wirklich gut, Eva?
Ich mach mir jetzt langsam echt sorgen.
04.06.2017 | 14:31 Uhr
zu Kapitel 28
Hi Eva,
nochmals sorry dass ich so lange gebraucht habe bis ich dir endlich zurückschreibe. Aber ich hab heute gesehen dass du schon zwei neue Kapitel hast und da musste ich jetzt einfach zurückreviewen.

>> Der Karawanenführer grinste. Mit verschränkten Armen stand er da und beobachtete sein Gegenüber.

Warum grinst er….? Schwarzer Nebel = Gefahr?? Sollte er nicht auch irgendwie Panik haben? Oder er prankt ihn. XD


>> ,,Werden sie diesmal wieder keine Hilfe schicken.." knurrte er. Der Mann antwortete nicht sofort, stattdessen besah er ihn mit Einen nachdenklichen Blick, welchen man selten bei ihn sah. ,,Nein. Es War damals nicht nötig und jetzt auch nicht." Wieder knurrte der Karawanenführer bei den Worten auf. ,,Genau deswegen ist es so passiert.. Genau deswegen ist Jacob umgekommen, weil ihr zu geizig seid.. weil ihr euch für das allerwichtigste hält." Der Mann grunzte nur.

Wie, es war damals nicht nötig?! *zu Eva rüberbeug und zuflüster* : Äääh.. ich glaube wir haben es hier mit ein paar Idioten feinster Sorte zu tun. Ich halt ihn fest und du ziehst im eine aufs Maul. BITTE! Das kann doch jetzt nicht sein, dass dieser Volla*sch keine Hilfe geschickt hat und Jakob nur deswegen umgekommen ist. Scheiße alter, das regt mich jetzt voll heftig auf!
*fauch* Ich hoffe kleine Genprey kommen und reißen dir qualvoll deine Augen und deine Nase weg, du W*xer. Jacob hat’s nicht verdient zu sterben aber du allemal.
Hmhmmhm *mulmig* Eva, ich hab jetzt schon etwas Angst..


>> .. man soll sich ja nicht selbst loben ne?

XDDD in manchen Situationen ist das angemessen.


>> Schloss Jannik mit einem betrübten Blick, den Helix jedoch nicht verstand. ,,Weißt du ich kenne ihn schon ein wenig länger.. Früher kam es genau zu so einer Situation, doch das mögliche Umdenken wurde nicht gerne gesehen. Bei der anschließenden Revolte verlor er einen guten Freund." ,,Wen..?" Fragte Helix zaghaft.

Das ist schade….
Aber dann denkt er ja wirklich genauso! Nur dass er das verbirgt.
Was ist eigentlich eine Revolte?


>> Pfeile zischte nicht durch die Luft, und rissen Jannik ebenfalls zu Boden, welcher vor Schmerz auf keucht. ,,Was...?"

Pfeile?! Ich hab gedacht das sind Monster, aber die haben definitiv keine Pfeile! Also WER?! Schießt auf die drei?!


>> Aus den Baumgewirr brachen große Maschinen, welche mit Stahl zusammen gehalten wurden. Auch auf Ihnen prangte das Blutrote Wappen der Gilde. Dann fetzte eine Stimme durch die Luft. ,,Ketzer! Ihr verdammten Ketzer!" Die Stimme gehörte einem schmächtig wirkenden Offizier, welcher seine Stimme mit aller Kraft hinaus brüllte. Hinter ihm marschierten weitere Soldaten. ,,Was.. w-wollt ihr.." mehr brachte Jannik nicht herraus. ,,Die Ordnung halten." Aus halben Augen sah Jannik dabei zu wie die kleine Truppe sie umringte. ,,Welche Ordnung.." Ein kleiner Faden Blut sickerte ihn innerhalb der Oberlippe entlang nach unten.

Ouh Shit! Eva, das wird übel, oder?
Bitte sag mir das die das nicht machen können!


>> ,,Wird dir zwar eh nichts mehr bringen das zu hören aber gut.

Die wolltens halt echt machen! Die wollten ihn echt UMBRINGEN!!


>> Dann, wie aus dem nichts wurden sie von Funken angegriffen, mit den Klauen vor raus stürzte sich das Biest auf sie, quetschte das Leben nur so aus ihnen herraus. Mit seinen Schweif wehrte Der Wyvern die Klingen der Waffen ab, und setzte darauf hin seinen Flammenden Atem ein. Bei lebendigen Leibe verbrannten sie, ein paar wälzten sich voller Panik im Gras herum. Schreie halten durch die Lüfte, wurden aber vom Regen erdrückt.

*wimmer* Ich weiß, das waren die schlechten, bösen Leute, aber sie tun mir trotzdem leid…. Ich bin glaub ich einfach nicht für solche Geschichten geschaffen, Eva….. auch wenn mich das ein wenig wundert, wann sich das wohl geändert hat.


>> Mit einem Mal zuckten Blitze durch die Wolkendecke, trafen Zielgenau das Luftschiff, welches in Flammen auf ging, da die Motoren versagten und komplett durch geschmort wurden.

Ich bin wirklich nicht dafür gemacht…


>> ###
Bin in eile also keine große Rede.

Oho oho, was vor? Oder is was passiert? Weil du hast nach dem Kapi auch lange nicht mehr geschrieben. Allgemein schreibst du weniger.
Geht’s dir gut?
26.05.2017 | 17:02 Uhr
zu Kapitel 27
Soooo, Hi Eva! :D

Hier bin ich mal wieder um dich zu nerven :D

>> Jannik War Versucht, einfach die Stiefel aus zu ziehen und barfuß weiter zu laufen.
Also ich hätts ja gemacht. (Wenn ich nicht in so nem Stress wäre Helix zu suchen, würd ich mich da auch einfach hinflacken und liegen bleiben :D)

>> verlaufen würde er es tun, doch leider ging die Reise in den Palmenwald hinein.
Schade. Dann eben auf dem Rückweg.
Wobei Palmenwald ja auch ganz interessant klingt, so Landschaftstechnisch. Nur, viel Spaß deinen Kumpel da zu suchen....

>> Gut große Gefahren gab es hier nicht so viele.. wenn man von Rathalos absah.. und Rathian.. Glavenus.. Naja immerhin nur 4 Sterne, bei der Gefahren Stufe.. Tr
Und Gorge Magala... und Zinogre... und... schade dass es in MH keine Tiger gibt... die würden sich da bestimmt gut machen.
Sag mal, ist Jannik eigentlich genauso wie Helix Jagdanfänger? Weil dann muss der Kerl echt Nerven haben...

>> rband, den er gerade abgemacht hatte. Darunter waren die Schuppen und Flügel schon so gut wie neu, von dem Verletzungen sah man jedenfalls nichts.
In wievielen Minuten? Stunden? Das Imunsystem eines Rathalos ist ja stark, aber SOO stark?

>> Aber wie sollte er das denn Jannik erklären.. ohne das er genauso reagieren würde Wie letztes mal.
Dieses Problem wird sich von alleine lösen – bleib einfach da wo du bist :D

>> Nervös zückte er sein Katana, ..
AAAAAH! Und eine weitere Frage beantwortet, ohne sie ausgesprochen zu haben. Eva, du schreibst mir von der Seele.

>> angsam wagte er sich weiter,bewegte sich unbewusst in …
Unbewusst? Ist dass den Möglich? Also wenn er so was öfters unbewusst macht, wird er von der Gefahr praktisch magisch angezogen XD. Du lebst ein gefährliches Leben, Junge XD

>> lötzlich und ohne jede Vorwarnung rutschte er, einen langen steilen von Moos bewachsenen Hand runter.
Wir kennen diesen Hang bereits, stellen wir fest :D Und damit: 2:0 für den Hang =)

>> er auf, und bemerkte dabei erst jetzt den langen lauten Fluß, der sich durch das Tal schlängelte, die Sträucher, und Fah
ööööh... oder vielleicht doch nicht der gleiche Hang?

>> Vorsichtig wagte er sich weiter. Dann sag er etwas aus dem Augenwinkel, etwas rotes was aber wieder aus seinem Blickwinkel verschwand
Weißt du woran mich das jetzt erinnert? Du kennst doch sicherlich diese Kindersendungen, Dora und so. Und da müssen doch die Kiddies immer irgenwelche Tiere suchen, die sich im Wald versteckt haben. Die schauen dann immer so voll offensichtlich hinter dem Busch raus und verschwinden dann wieder..... an das erinnert mich das gerade...... frag. bitte. nicht. wie ich darauf komme.

>> Wütend steckte er die Waffe weg und war drauf und dran mit de ..
Was WÜTEND??? Hey, warte mal, warst es nicht du, der total besorgt losgestürtzt ist? Warum bist du wütend?! Sind das Stimmungsschwankungen?

>> Dabei War er mehr besorgt als wütend.
Achsoooooooo.

>> Brüllte er ihm förmlich entgegen. Und so ging es weiter, Helix wagte erst gar nicht was zu erwidern, und wurde unter dem Blick und der Lautstärke seines Freundes ziemlich klein.
XDD okay, dein ersten Eindruck bei Funken hast du verschissen XDD Renn XD

>> ,,Warte doch bitte mal Jannik. Es tut mir ja auch leid aber es war einfach zu viel!" Ihm kamen die Tränen dabei , nicht nur weil es ihm leid tat sondern auch weil er sah was für Sorgen sich sein Freund seinetwegen gemacht hatte. Er hob die Hände zur Abwehr doch Jannik sagte einfach nichts mehr, und nahm ihn stattdessen einfach nur wortlos in den Arm.
Jannik ist ein korrekter Mensch!

>> Flehend sah er seinen Freund in die Augen, stumm flehte er das er ihn verstehen würde. ,,Mir g-geht es n-nicht darum.. n-nur ich hab mir S-sorgen um
Ou sshit! Ich hab grad auch ein Moment gezweifelt, ob das jetzt Helix oder Jannik sagt, einfach weil ich den Kerl noch nie aus der Fassung gesehen habe O.O

>> ,,Was hast du überhaupt bis zum Morgen hier gemacht?"
Helix: ÖÖÖÖÖÖHÖHÖHÖHÖHÖHÖÖHÖ ^^'

>> Fauchen stürzte sich Funken mit den Klauen vor raus aus der Luft auf den Eindringling der Helix gefangen hielt.
Hab Gnade, Funken - -' . Jannik ist wirklich ein guter Mensch. Lass ihn leben.

>> ,,ICH verunsichere IHN??"
HEHEHE glaub 's beruht auf Gegenseitigkeit.

>> Etwas unsicher stand er auf, und sah Helix an als wäre er verrückt. Helix bemerkte es und setzte einen verletzen, Blick auf. Sofort tat es Jannik leid was er getan hatt
OOOUUUUH hat kapiert wie der Hase hier läuft! XDD

>> Ungläubig sah Jannik ihn an. ,,E-erklär mir das.." Dankbarkeit sah Helix ihn an..
BÄM! XDD jetzt hau raus!

>> ,,Es darf auf keinen Fall heraus kommen Das wir eigentlich an dem Krieg schuld sind. . Ist das klar?"
HÄ, wtf wie krank!? Dann WISSEN sie ja sogar, dass die Tiere friedlich sind und machen das ABSICHTLICH!? Sind die dumm?! Wie kann man nur so hässlich im Kopf sein?!

>> wanenführer zusammen stieß, welcher das Gespräch äußerst Misstrauisch beäugt hatte.
Bitte, sag mir, dass du dich auf Seiten von Jannik und Helix zählst. Ich glaub' die werden noch fett unterstützung brauchen *feuert sie jetzt schon an: GO HELIX! GO JANNIK! GO FUNKEN! GO GO GO! ~~~ GOOOO POWERRANGER!! XDD *

>> ,,Die Flugschiffe berichten von einem schwarzen Nebel, welcher sich auf den Weg nach Vall Habber befinden würde.."
Hhhhhmmmm...... HHHHHHHHHHHHHMMMMMMMmmm.....

>> Schwarzer Nebel. . Kommt das jemanden bekannt vor ?
Ja. HHHHHMMMMMmmmm..... warte...... hhhmmmmmm.... HA! GEWITTER! XDD
Ne, jetzt ohne Witz, da regt sich was in meinen grauen Zellen, aber ich komm ums verrecken nicht drauf, von wo ich das kenn.. hhhhmmmm …... kann es sein?.... nein... oder?
Kann es sein, dass der schwarze Nebel gar nicht aus MH kommt, sondern aus HttyD?
Da musst du meinem lahmen Hirn ein wenig nachhelfen...

##
Auch ein sehr sehr gutes Kapi. Aber das wusste ich ja bereits. Das hab ich ja schon im letzten Review vorrausgesagt, das das so'n heftiges Kapi wird.
Und zum schluss hast du noch mal richtig Spannung aufgebaut UUUUUUNND *Trommelwirbel *
Kliffhänger XD
Jedenfalls kann ich wieder vorraussagen dass das nächste Kapi 'ne Wucht wird *freu *
Hassu gutgemacht :D

LG
smile
22.05.2017 | 17:12 Uhr
zu Kapitel 26
Haalli-hallo Evi XD schlag mich ruhig für den Spitznamen. :D

Erst mal checken wie's dir so geht.
a) supi
b) gut
c) so lala
d) schlecht
e) absolut scheiße
f) mein Drogendealer hat sich verspätet... dabei brauch ich den Stuff. Weißt doch wie das so ist.


Mal schauen was du dir für's neue Kapi ausgedacht hast.

>> Wie kam er jetzt auf seine Mutter..

?? Ja. Bitte. Wie kommst du darauf? Erklär es mir.


>> Das einziehen was er ..

Autokorrektur? Die ist manchmal so dämlich, es gibt schon ganze Witz-seiten über die XD


>> Aber sonst War da nichts.

Okay, nein. Die Tatsache ist traurig. Da hat man mal so eine wundervolle Mom und darf sie nicht einmal kennenlernen..


>> ..welcher immer noch beinahe Schnurrend neben ihn lag.

Ich sag ja – eine Katze


>> ...aber dafür würde er eine Memel Utensilien Brau...

Eine Memel! XDD XDD


>> Er hatte zwar nicht nachgedacht als er los gestürmt War aber die wichtigsten Sachen waren da. Zum Glück!

Na, na. Wenn die wichtigsten Sachen schon mal da sind, dann hat er nachgedacht. (Oder zumindest im Unterbewusstsein nachgedacht)


>> ...Rathalos spürte einen kleinen brennenden Schmerz und zuckte ein paar mal...

*Luft anhalt* also eigentlich hätt ich gemeint, dass (er tut warscheinlich grad 'ne Art Desinfektions mittel draufschmieren) das mehr weh tut, und ihm gleich davon abgeraten, aber Funken scheint ihn echt liebgewonnen zu haben, dass er ihm nicht den Kopf abbeißt ^^'

>> Gerade rechtzeitig erwischte Jannik das Schiff noch. Völlig aus der Puste lehnte er sich an das Geländer des Oberdecks, und betete das es Helix gut gehen möge...
###
Bin mal gespannt wie Jannik auf den neuen 'Freund' von Helix reagiert :-)

Purer Neid, natürlich :D Er hätte die Wunde ja wohl auch 5x besser versorgen können :D
Frage ist wie Helix neuer Freund auf Jannik reagiert XDD


Also, heute wieder etwas kürzeres Review, aber ich hoffe das macht nichts. Bis zum nächsten mal.

keep smile