Autor: Chemistry
Reviews 1 bis 3 (von 3 insgesamt):
30.04.2017 | 22:59 Uhr
zur Geschichte
Hallo :)

Ich bin riesengroßer Fan von den Plötzlich Fee-Büchern und fand es dementsprechend beinahe schon tragisch, dass die komplette Geschichte mit der Schlacht gegen die Vergessenen wirklich zu Ende sein soll.
Zu meinem Leidwesen muss ich gestehen, dass ich lange gebraucht habe, um das zu verarbeiten xD
Daher freue ich mich über jede gut geschriebene Fanfiction, die weitere Einblicke ins Nimmernie gewährt.

Du hast in dieser FF einen etwas anderen Aspekt der Beziehung zwischen Meghan, Ash und Puck gewählt, als man es aus den letzten Büchern gewohnt war.
Soweit ich mich erinnern kann, haben Ash und Puck dort ihre Feindschaft komplett überwunden und sind zum Glück für ihre Verhältnisse wieder richtig dicke Freunde geworden.
Hier merkt man ja aber ganz deutlich, dass die Beiden keineswegs so gut miteinander auskommen, jetzt wo auf allen Seiten der Alltag wieder eingekehrt ist; es ist eben recht leicht, seine Probleme zu verdrängen, wenn man sie nicht ständig vor Augen hat.

Jeder Fan weiß, dass Ash mit seiner oft unterkühlten Art schwer aus der Fassung zu bringen ist, aber wenn man das dann doch mal geschafft hat, sollte man sich auf ein ordentliches Donnerwetter (oder in seinem Fall auf einen gewaltigen Eis- und Schneesturm) gefasst machen.
Und dass er in diesem Fall so schnell ausrastet, ist angesichts ihrer Vorgeschichte zwar überraschend, aber nicht wirklich schockierend.
Klar ist es verständlich, dass Meghan und Puck sich sehr über ihr Wiedersehen freuen, aber man kann durchaus argumentieren, dass die Beiden beim Tanzen selbst für beste Freunde eine derartige Vertrautheit ausstrahlen, dass sie nach außen hin leicht als mehr missverstanden werden könnte.
Wenn mich mein Erinnerungsvermögen nicht täuscht, hat Puck Meghan einmal versichert, dass er sie immer lieben wird, jedoch bin ich mir nicht mehr sicher, ob er komplett akzeptiert hat, dass sie sich für Ash entschieden hat (an dieser Stelle würde ich mich über eine Verbesserung deinerseits freuen).

Angesichts von Ashs Verhalten Puck gegenüber ist Meghans Reaktion also keineswegs verwunderlich.
Aber als Ash sich seiner selbst dann bewusst wurde und so geknickt war, hat es mir richtig in der Seele wehgetan, dass Meghan ihn so eiskalt hat abblitzen lassen.
Zudem gehört es eh nicht zu seinen Stärken eigene Fehler zuzugeben und wenn das dann doch mal der Fall ist und er sich sogar ernsthaft entschuldigen möchte, will Meghan davon nichts hören.
Da wundert es mich ja kein Stück, dass die Winterfee wieder in ihm durchkommt und er einfach alles um sich herum einfriert.
Man merkt aber deutlich, dass sich Ash wirklich grundlegend geändert hat, wo er doch zurück im Palast zuerst auf sie zugeht und von sich aus so tief in seine Gefühlswelt blicken lässt.
Wenigstens haben am Ende beide eingesehen, dass sie überreagiert haben und konnten sich richtig aussprechen und die ganze Sache damit aus der Welt schaffen.

Aber wirklich am allerbesten gefallen hat mir bei dir Kierran, der Junge ist einfach genial!
Ein typischer Teenager mit großer Klappe, dafür aber mit dem durchaus vorhandenen Feen-Charme seines Vaters und dem Humor seines Onkels Puck.
Wirklich eine unwiderstehliche Kombi *-*
Gerne mehr davon :)

Liebe Grüße,
Alexa^^
03.01.2017 | 16:50 Uhr
zu Kapitel 1
Hi,

Also nachdem ich deine Trilogie schon bisher gelesen und geliebt habe musst ich auch diese Story lesen.
Es war so toll ; ), eine kleine Szene aus dem Leben nach den Büchern, die mir richtig gut gefallen hat. Du hast es geschafft auf einer Seite eine ganze Geschichte erzählen und jeden noch so kleinen Charakter (Keirran war am Ende echt der Knüller ;) Leben einzuhauchen. Ich wünschte Puck und Meghan würden zusammenkommen.... Ash ist ok, aber Ash ist nicht Puck und Puck ist der beste! : D.
Auf jeden Fall hat es mir supertoll gefallen, es war ein kleiner, feiner und wunderschöner Ausschnitt aus dem Leben von Meghan & Co.

: )

Antwort von Chemistry am 05.01.2017 | 01:21:35 Uhr
Hey!

Wow, danke! :)
Es ist immer schön, wenn sich Leser herantrauen und mir eine Review da lassen. Über diese habe ich mich sehr gefreut, aber noch mehr habe ich mich über Buried Secrets gefreut, da habe ich schon lange kein Feedback mehr von Anderen bekommen. Vielen Dank dafür!
Ich werde natürlich noch weiter an meinen Fanfiktions arbeiten, und die Trilogie wird auch nicht meine letzte Arbeit in diesem Genre sein, keine Sorge. Ich habe große Pläne!

Liebe Grüße!
Lina
28.11.2016 | 06:30 Uhr
zu Kapitel 1
Ich weiß gar nicht, wie ich auf diesen wunderbaren OS reagieren soll! Mit einem Wort: Unglaublich!
Das war eine echte Überraschung, was du da geliefert hast, liebe Lina. Ich kann meine Emotionen kaum ausdrücken, so begeistert bin ich von allen. Du verstehst es einfach, jede Figur genau richtig handeln zu lassen.
Ich danke dir sehr für diesen OS!
LG, FlowerPower33