Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 
Reviews 1 bis 6 (von 6 insgesamt) für Kapitel 1:
26.11.2020 | 00:33 Uhr
Hyhy

Na, da hat ja Dany allerhand zu verarbeiten. Neue Stiefmutter, die den Eindruck hinterlassen hat, dass das junge Mädchen nicht erwünscht ist und nochdazu ein Internat. Hoffentlich wird sie sich gut einleben und dort etwas aus sich herauskommen. Nichts ist schlimmer als Einsamkeit

Sg Sabrina
30.05.2020 | 21:11 Uhr
Hallo,

echt ein toller Anfang. Wirklich spannend, mach weiter so.

deine amica

Antwort von Emma Escamilla am 12.06.2020 | 16:08 Uhr
Hallo amica,

vielen Dank. Das freut mich, dass dir der Anfang gefällt.

Liebe Grüße
Emma
23.05.2020 | 00:56 Uhr
Ahhh, mach dich in den nächsten Nachtstunden auf einen Reviewschauer gefasst! Die Story war schon ewig in meiner gemerkten Liste mit den Storys die ich lesen wollte, wenn ich mal Zeit habe - hab ich jetzt Zeit? Nein, eigentlich sollte ich schlafen, aber ich hatte Bock auf ne tolle f/f Internatlovestory und ich find den Anfang super. Nicht nur, weil der Herr Siebling genau den Namen hat, den mein Bruder und ich spaßeshalber immer für uns verwenden (heißen Siebel mit Nachnamen und sind eben, tja, siblings), sondern auch, weil es einfach so eine wunderbare Jugendbuch-Anfang-Atmosphäre hat! Ich freu mich schon auf den Rest,
LG, Sarile
15.01.2020 | 17:44 Uhr
Das Setup kommt mir durch gar nicht mal so wenige Geschichten auf dieser Platform vertraut vor. Das macht es nicht schlecht! Vielleicht ist es so, weil es einfach eine Menge Potential hat.

Ich mag die Details der Beschreibungen, die du einstreust, wie das Poster von Linkin Park, den mp3-Player, die roten Türen, das Schweißband. Daran mag ich besonders, dass sie eingebunden sind, wie sie gerade im gelebten Moment wahrgenommen werden könnten, und nicht als Beschreibung der Umgebung zum Vorstellen hinterher. (Damit will ich nicht sagen, das eine wäre besser. Ich mag es nur sehr gern so, wie du es machst. Es wirkt achtsam.). Und zum anderen mag ich daran, dass vieles nicht bewertend beschrieben ist.

Antwort von Emma Escamilla am 17.01.2020 | 00:00 Uhr
Erst mal vielen lieben Dank für deine Kritik und dass du dir Zeit für meinen Blogroman genommen hast. Ja, das kann natürlich gut sein, dass Internatsgeschichten hier häufiger vorkommen. :) Sie sind ja generell ein sehr beliebtes Thema in Film und Literatur für Kinder und Jugendliche, denke ich. Heute würde ich vielleicht ein anderes Thema wählen, aber damals in 2016 hatte ich wohl einfach Lust auf eine Internatsgeschichte.

Freut mich, dass dir die Beschreibungen gefallen haben. Ich tue mir immer noch ein bisschen schwer damit, zu entscheiden, wie viel Beschreibung nun genau richtig ist, also weder zu viel noch zu wenig.

Liebe Grüße
Emma
04.07.2017 | 10:42 Uhr
Wow, klasse Geschichte dein Schreibstil gefällt mir echt total gut :) Ich finde sogar manche deiner Sätze haben was poetisches :D und ich finde die Entwicklung der Geschichte und vor allem der Charaktere wirklich gut und auch realistisch ^^ Ich bin super gespannt wie es weiter geht und freue mich schon auf das nächste Kapitel

Antwort von Emma Escamilla am 06.07.2017 | 17:34 Uhr
Hallo Konani-Chan,

danke für deinen Kommentar.

Was poetisches? Wow, das hat man mir noch nie gesagt. Das freut mich wirklich total. Danke!!!

Liebste Grüße
Emma
08.11.2016 | 17:56 Uhr
hallo
warum führt man den anderen nicht selber herum
um ihm alles zu zeigen
und wie das hier so ist
das könntest du noch beschreiben
ps gute mädchen kommen in den himmel schlecht über all hin
in diesem sinne

Antwort von Emma Escamilla am 29.11.2016 | 21:24 Uhr
Hallo Anne-Rose,

vielen Dank für deinen Kommentar. Sie wird in der nächsten Folge vom Sozialarbeiter herumgeführt. :)

PS: Da hast du recht! :)
 Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast