Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 
Reviews 1 bis 4 (von 4 insgesamt):
29.11.2020 | 14:39 Uhr
Hey :)
Ich finde, dass du Schiller und Goethe n einer ganz wunderbaren poetischen Sprache beschrieben hast - besonders die Idee, dass Goethe den Faust absichtlich hat schleifen lassen, um Schillers Zuspruch zu bekommen, hat mir gefallen. :)
Da hat es natürlich um so mehr geschmerzt, dass Schiller das fertige Werk und die ihm gewidmeten Anspielungen nicht mehr lesen konnte...
Ich mag übrigens auch deinen Usernamen :)
28.10.2019 | 20:06 Uhr
Wow ... deine Geschichte hat mir wirklich die Tränen in die Augen getrieben, insbesondere das Ende. Die beiden hätten etwas soviel besseres verdient ...
Du hast Goethes Gefühle wirklich total gut rübergebracht, für fünf Minuten war ich wirklich total versunken und habe nichts anderes mehr wahrgenommen.
Danke, dass du das hier hochgeladen hast!

Alles Liebe
writteninink
10.10.2019 | 22:56 Uhr
Hallo ihr beiden,
ich muss gerade einfach kurz meine Bewunderung für diesen Text da lassen. Ich habe noch nie etwas so atmosphärisches, poetisches, nostalgisches und reflektierendes zur selben Zeit gelesen. "Nie Wieder" war für mich wahrlich ein Erlebnis. Vielleicht eines der Art, dass ich auch nie wieder haben werde. Goethes und Schillers Freundschaft hat seinerzeit und bis heute sicher seines Gleichen gesucht, wie ihr das Ganze aber beleuchtet habt, war mir gänzlich neu. Man fühlte sich beim Lesen in eine andere Zeit zurück versetzt. Goethe und Eckermann wurden regelrecht greifbar und wenn ich es nicht besser wüsste, hätte ich gesagt man war dabei, als ihr Gespräch stattfand. Jüngst habe ich wieder meine Ausgaben "Goethes Leben in seinen Briefen" zur Hand genommen und habe so vieles daraus jetzt in diesem Text wiedergefunden. Alles in allem ein wunderbar gelungenes Werk über zwei Schriftsteller, die wenn sie heute auch nicht mehr unbedingt als "cool" gelten, hoffentlich nie in Vergessenheit geraten. Vielen Dank für die Geschichte. Ich werde sie sicher noch das eine ums andere mal lesen.
Liebe Grüße
Destiny ♥

PS: Irgendwo im Text steht am Ende eines Wortes eine 1 von der ich glaube, dass sie dort nicht hingehört. ;)
15.01.2017 | 23:15 Uhr
Das war...gut. Nein, großartig.
Ich habe um ehrlich zu sein noch nie etwas in der Art gelesen. Ich wusste noch nicht mal, dass es sowas gibt. Im Grunde habe ich noch nicht mal soviel Hintergrundwissen zu Goethe und Schiller... Ich hab diesen OS grad aus Zufall gefunden und...ich bin grad echt sprachlos. Das ist richtig, richtig gut geschrieben. Es fesselt und fasziniert zu gleich.
 Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast