Autor: RecklessRaven
Reviews 1 bis 4 (von 4 insgesamt):
04.04.2019 | 20:53 Uhr
zu Kapitel 20
Hallo,
das "neue" Kapitel (ja, es ist wohl nicht wirklich neu, aber für mich ist es neu, ich habe es gerade erst zum ersten Mal gelesen) gefällt mir richtig gut! Ich mag den Aufbau insgesamt und den Kontrast Caterinas und Ravens neues Leben und die Tatsache, dass sie jetzt alle endlich wieder räumlich beieinander sind - auch wenn sie natürlich dennoch "getrennt" sind.
Ich habe gesehen, dass deine Geschichte pausiert. Dann dauert es vermutlich, bis es weitergeht? Ansonsten hätte ich ja vermutet, dass beim Vortragen der Fürbitten noch irgendetwas passiert, z.B. jemand hält sich nicht an den Text und spricht über Raven oder irgendeine Gefahr oder anderes.
Liebe Grüße, Ilcuvi
27.09.2018 | 22:02 Uhr
zu Kapitel 19
Hallo,

schön, dass du immer noch weiter schreibst! Es sind wieder ein paar neue spannende Kapitel!
Es tut mir sehr leid für Raven und die anderen, dass sie zu ihren Eltern zurück bzw. die anderen ins Waisenhaus mussten. Wenn ich das richtig verstanden bzw. in Erinnerung habe (ist ja schon ein bisschen her, dass ich den Anfang gelesen habe) wussten sie auch noch nichts über Ravens Herkunft, oder? Bestimmt wird das auch noch einmal Thema sein...
Ich bin aber fast sicher, dass Raven wieder abhauen und die anderen auch "befreien" wird. Oder spielt Victor noch eine Rolle? Das würde auch gut passen, evt. zusammen mit Ida. Ich bin gespannt!
(Und noch gespannter wäre ich auf den Oneshot zum Original. Ich mag deinen Erzähltstil sehr gerne!)

LG, Ilcuvi

Antwort von RecklessRaven am 27.09.2018 | 22:23 Uhr
Awwww echt mega lieb von dir ^^. Vielen lieben Dank.

LG RecklessRaven
04.08.2017 | 21:08 Uhr
zu Kapitel 15
Hallo,
nach längerer Zeit habe ich mal wieder nach deiner Geschichte geschaut und gesehen, dass du fleißig weiter geschrieben hast.
Du hast wirklich eine sehr schöne Sprache: sehr natürlich, aber immer wieder mit schönen und vor allem lebendigen Bildern!
Von der Handlung her habe ich beim Lesen das Gefühl, dass sich etwas zuspitzt (der Einbruch bei Ida wohl, der ja irgendwann kommen muss), was neugierig macht, wie es weiter geht.
Überhaupt finde ich Handlung und Charaktere nach wie vor sehr plausibel und interessant!
Immer noch etwas schwierig ist für mich persönlich aber tatsächlich noch die gesamte Figurenkonstellation mit Wespe UND Caterina und ohne Scipio und Prosper. (Deine Raven finde ich allerdings auch wirklich cool!) Das liegt natürlich sicher auch daran, dass jetzt wieder viel Zeit vergangen ist. Du bist ja ganz anders in deiner Geschichte drin und es ist zweifelsohne so, dass die Geschichte so, wie sie ist, (unabhängig von der Herr der Diebe Geschichte von Cornelia Funke) plausibel, schlüssig und spannend ist.
Liebe Grüße, Ilcuvi

Antwort von RecklessRaven am 04.08.2017 | 22:13 Uhr
Hi Ilcuvi,

Vielen lieben Dank für deine beiden Reviews. Du bist bis jetzt echt die einzigste aber ich freu mich über jede einzelne. Vor allem weil das meine erste Geschichte überhaupt ist.

Liebe Grüße

Deine RecklessRaven

P.S. Da ich gemerkt habe, dass du, wie ich die original Charaktere des Buches sehr magst kann ich dir ja sagen, dass ich noch einen kleinen Oneshot zum Original plane. Ist aber noch nicht ganz ausgereift ;).
20.02.2017 | 21:41 Uhr
zu Kapitel 12
Hallo RecklessRaven,

ich lese in letzter Zeit kaum mehr Herr der Diebe Fanfiktions und habe deine Geschichte deswegen jetzt erst entdeckt und in einem Rutsch gelesen.

Deine Raven ist eine sehr interessante Figur und dein Schreibstil und deine Sprache sind sehr angenehm zu lesen, nachvollziehbar und lebendig.
Deine Art zwischen den verschiedenen Sichtweisen zu springen, finde ich auch ganz gut geeignet, um nähere Einblicke zu bekommen, und gerade das Einbringen von Victor finde ich sehr schön gelöst, weil es mal etwas anderes ist.
Die Idee, dicht an der Original-Geschichte entlang zu gehen, aber gleichzeitig durch die anderen Figuren als im Original einen völlig unvorhersehbaren Verlauf und zu haben, ist auf jeden Fall sehr interessant und für mich tatsächlich ziemlich neu. Es macht darauf gespannt, wie es weiter geht.

Gleichzeitig muss ich persönlich aber auch gestehen, dass mir die Kinder des Originals etwas fehlen, denn Fanfiktion lese ich vor allem, um mehr von den Charakteren zu lesen, die mir etwas bedeuten. Für Charaktere, die dem Leser völlig neu sind (und das gilt ja auf jeden Fall für die beiden Hauptpersonen deiner Geschichte) brauche ich persönlich einfach deutlich längere Geschichten, die noch mehr Nähe zu den Figuren herstellen, um eine richtige Bindung aufzubauen. Aber das ist wirklich eine ganz persönliche Sache.

Liebe Grüße,
Ilcuvi