Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 
Autor: Lynx23
Reviews 1 bis 12 (von 12 insgesamt):
21.10.2016 | 20:02 Uhr
Yeah, das letzte Kapitel! :)

Es ist schon lustig, was man früher unter "Bücher" verstand - ich kann es gut verstehen, dass du damals dachtest, dass ein richtiges Buch mindestens 10 Kapitel hat und so hast du es eben in die Länge gezogen.
Das Kapitel an sich ist irgendwie sehr lustig. Ich kann mir gut vorstellen, dass du damals einen riesigen Kampf beschreiben wolltest und dann dachtest: Hey, ich hab gar nicht so viele Katzen/Hunde/Streuner dafür. Die Deus-Ex-Machina-Sturmtruppen... pardon... Streuner sind auch irgendwie sehr witzig. Und ich finds auch irgendwie komisch, dass Michel der einzige ist, der die Streunerbande anführt. Sollte das nicht lieber eine andere Katze machen (schließlich ist Michel ja sooooo jung... und beinahe noch ein Baby, obwohl er genauso alt ist wie Spike!).

Das letzte Kapitel war wirklich herrlich, was die Logik anging und die "Deus-Ex-Machina"-Streuner, um den Kampf etwas aufzupeppen.

Vielen lieben Dank fürs Hochladen,
Liebe Grüße,
Pru

Antwort von Lynx23 am 22.10.2016 | 17:29 Uhr
Ja, du bist erlöst. Zumindest erst mal ;)

Was heißt "mindestens 10"? Es müssen genau 10 Kapitel sein, idealerweise auf 10 Seiten oder einem Vielfachen von 10. 10 ist die heilige Zahl der Schriftsteller. Wusstest du das etwa nicht? :D
Ja, so wird's gewesen sein. Wie wir schon im letzten Band gemerkt haben, kriege ich es einfach nicht hin, einen guten epischen Showdown zu schreiben. Naja, immerhin haben wir diesmal zu sehen bekommen, wie Spike mit seinem Gegner kämpft.
Und du hast das mit den Streuner-Sturmtruppen verstanden. Ich hab's extra nicht geschrieben, weil ich dachte, das versteht eh keiner, wo ich das herhabe. Gut zu wissen, dass die Star Wars-Parallelen hier doch offensichtlicher waren als gedacht. :D Obwohl das ja nicht gerade für die Qualität der Geschichte spricht.

Freut mich, dass dir die Geschichte gefallen hat. Und ich hoffe, die Un-Logik hat dich nicht vergrault und ich seh dich beim nächsten Teil wieder.

LG
Lynx23
19.10.2016 | 18:20 Uhr
Dann lass uns über Nachwuchs reden...

ach herrje... mal wieder ein sinnloses Kapitel vom Feinsten. Endlich haben die Katzendamen verstanden, dass sie auch abhauen können... wahrscheinlich haben sie die letzten Vorräte gegessen und haben daher keinen Grund mehr in dem Versteck zu bleiben. Wie dem auch sei. Die drei hätten eine riesige Chance gegen Brutus... Na ja, hoffentlich kann jetzt der große Held etwas gegen ihn ausrichten (hoffen wirs, sonst wird es sinnloserweise in die Länge gezogen.)

Liebe Grüße,
Pru

Antwort von Lynx23 am 21.10.2016 | 11:24 Uhr
Über den Nachwuchs reden wir im nächsten Band, ja? Das ist nämlich auch noch so eine Sinnlosigkeit für sich...

Willst du etwa andeuten, dieser Band wurde nicht schon unnötig in die Länge gezogen? Ich meine, wenn die früher geschnallt hätten, dass sie einfach wegrennen können, wäre der Band nach drei Kapiteln vorbei... :D
Aber da ich ja diese seltsame Fixierung auf zehn Kapitel pro Geschichte hatte, ist das nächste auch das letzte für diesen Band. ;)

Danke wie immer für dein Review und liebe Grüße,
Lynx23
18.10.2016 | 18:34 Uhr
Oh je... wieder ein sinnloses Kapitel. Ja, wie du bereits geschrieben hast... eigentlich ist alles sinnlos... sie hätten den Kater einfach von vornherein angreifen können. Was mir auch aufgefallen ist. Brutus hat keinerlei Hintergrundstory. Er kommt einfach und ist der Eviloverlord. Aber warum er ein Eviloverlord ist oder was ihn dazu gemacht hat oder welche eviloverlordsachen er bereits gemacht hat, wird nicht erzählt. Bei den Streunern war das anders (das haben wir ja qualvoll erfahren müssen), aber hier kommt eine wildfremde Katze und das wars. Und vor so jemanden haben die Angst. Na ja...

Das Liebesgeplänkel ist natürlich auch unsinnig... und die beiden haben gerade mal ein paar Minuten miteinander geredet und schon sind sie zusammen. Leila vergisst wohl sehr schnell ihre Liebhaber.

Egal, alles in allem ein sehr amüsantes und sinnloses Kapitel. :)

Liebe Grüße
Pru

Antwort von Lynx23 am 19.10.2016 | 15:12 Uhr
Jaaaa, eigentlich ist von dem Zeitpunkt, wo die Kater feige abgehauen sind, alles unsinnig. Aber wenn die logisch handeln würden, wäre Spike konsequenterweise nicht der Held der Geschichte und das geht ja mal gar nicht, dass ihn jemand aus dem Rampenlicht verdrängt...
Ich würde so gut wie alles dafür geben, dass Brutus eine ordentliche Origin Story bekommt. Das Schlimme ist ja nicht mal, dass die im Text fehlt. Sondern dass ich mich nicht daran erinnern kann, damals jemals irgendeine Geschichte erfunden zu haben. Brutus ist halt böse. Wen interessiert, warum und wieso?
Liebesgeschichten waren damals nicht mein Ding. Leider habe ich das einfach nicht einsehen wollen und für jeden Charakter einen unnötigen Romantik-Subplot eingefügt. Außer für Bubi und Michel. Warum auch immer die schon wieder außen vor gelassen wurden...

Danke für dein Review und bis zum nächsten Mal. :)

LG
Lynx23
17.10.2016 | 20:54 Uhr
Oh jeeee mine....

Leila scheint ja voll in Spike verliebt zu sein... obwohl der ja nichts anderes macht, als Zeit mit ihr zu verbringen und dabei seine Freunde komplett im Stich lässt (nur mal so... aber die kommen ja eigentlich auch ohne ihn zurecht... wobei nein... eigentlich nicht. SIe lassen sich von einem Kater davon jagen.. dass die überhaupt ohne Spike überleben können, ist wirklich ein Wunder!).

Was ich lustig finde, ist dass diese "Liebesgeständnis"-Geschichte total an Star Wars angelehnt ist... nämlich an Schluss von Episode 6, wo Leia und Han über Luke sprechen und Leia sagt, dass sie Luke liebt, aber dass das nicht so ist, wie Han jetzt denkt etc. pp. (Diese Szene meine ich: https://www.youtube.com/watch?v=vF8HgstqG5U ). So ähnlich kommt mir das hier auch vor.

Leila scheint das ziemlich gut wegzustecken. Er scheint ihr wohl doch nicht so wichtig zu sein, als potentieller Partner... nun ja. Wir werden sehen, wie es weitergeht.

Liebe Grüße,
Pru

Antwort von Lynx23 am 18.10.2016 | 06:43 Uhr
Oh Mann, du hast Recht. Dieses "Liebesgeständnis" ist wirklich fast exakt die gleiche Szene. Die Star Wars-Parallelen sind alle so durcheinander, dass nicht mal ich die alle bemerke... :D Naja, Leia hat dem armen Han wenigstens nicht ihre ganze Lebensgeschichte aufgedrückt so wie Spike...
Und was Leila angeht: Die steckt das echt schnell weg. Wahrscheinlich hab ich gedacht, die Nachricht "Du bist meine Schwester" lässt magischerweise alle bisherigen Gefühle verschwinden. Obwohl... wenn mir so was passieren würde, würde ich vor lauter Peinlichkeit wahrscheinlich auch so tun als wäre nie was gewesen.
Liebe Grüße und hoffentlich bis zum nächsten Kapitel!
Lynx23
17.10.2016 | 20:48 Uhr
Okay. Logisch ist das ganze echt nicht. Es sind drei Katzen gegen einen Kater... der auch noch vor sich hindöst. Die müssen einfach nur warten, bis er schläft und sich dann rausschleichen... am besten dann noch den Riegel vor die Tür machen, so dass der Kater nicht mehr rauskommt und fertig ist das... n aja.... aber diese Katzen können nicht denken.... oder sie akzptieren Brutus als den großen Eviloverlord, wobei er dafür nichts machen musste. NICHTS! Die Streuner haben wenigestens was gemacht. Brutus kommt nur rein und macht nichts und alles hört auf ihn. Schon komisch.. und logisch auch nicht. Ich verstehe es auch nicht, warum Sheela nicht gleich in die Tulpenstraße geht. Sie weiß doch, dass Spike dort ist. Aus ihren Erzählungen nehme ich an, dass sie wohl schon mal in der Tulpenstraße war (sonst würde sie sich ja nicht daran erinnern, dass Leila dort wohnt und hätte das nicht Spike sagen können.... wäre es da nicht wesentlich einfacher gleich dorthin zu gehen, anstatt noch ewig lang rumzusuchen?) Oh mann.. hier mangelt es an jedlicher Logik.... aber das ist ja das lustige daran.... damals in dem Alter hat das noch Sinn gemacht!

Wie dem auch sei... ich bin mal gespannt, wie es weitergeht und ob Brutus doch noch eine Abreibung bekommt, oder ab die Katzen in ihrem Jammern eingehen.

Liebe grüße,Pru

Antwort von Lynx23 am 18.10.2016 | 06:37 Uhr
Jepp, Brutus kommt rein und alle zittern vor Furcht. Man hat doch ein einfaches Leben als Evil Overlord. Vielleicht sollten wir das alle als alternative Karriere in Betracht ziehen... ;)
Mit Sheelas unlogischem Verhalten fangen wir am besten gar nicht an. Ich meine, warum will sie freiwillig zu Brutus zurückgehen? Was bringt das? Nichts. Weder ihr noch Tink und Natschi (xD). Dieser ganze, zugegebenermaßen sowieso schon unnötige Plan (weil sie Brutus selbst besiegen könnten) würde viel schneller ablaufen, wenn Sheela einfach selbst in die Tulpenstraße gehen würde. Aber du hast Recht, wahrscheinlich hat das damals in meinem Kopf alles Sinn gemacht...
Danke für das Review und viel Spaß beim Weiterlesen.
LG
Lynx23
17.10.2016 | 17:42 Uhr
Was man nicht so alles macht an einem Sonntag.... komische Fanfictions lesen. ;)

Heute am Montag werde ich aber nicht so weit kommen, trotzdem versuche jedes Kapitel zu kommentieren... du hast dir ja auch die Mühe gemacht mir auf jeden Kommentar eine Antwort zu schreiben.

Zu diesem Kapitel muss ich sagen, dass es schon wieder keinen Sinn macht. Ehrlich... fünf Katzen gegen eine! Bzw. mit den Mädels sind das dann acht Katzen gegen eine! Und die Jungs lassen sich so einfach von Brutus verscheuchen... ehrlich! Vor den Streunern hatten sie keine Angst, aber jetzt.... tststststs.... komische Katzen.

Ich finds auch lustig, dass die jetzt plötzlich bei den Streunern unterkommen und dass die dann auch noch so nett zu denen sind. Klar, es ist ein Frieden gemacht worden, aber da kann man doch sagen: Hey, wir greifen euch zwar nicht an, aber bei uns unterkommen braucht ihr auch nicht. Sucht euch schön mal was neues.... aber es sind eben nette Streuner....

Ich finds auch lustig, dass jetzt neben Elsino und Pirat noch jemand aus den Reihen der Streuner einen Namen hat. Cell... hört sich an wie Cellphone, aber egal. Ich frag mich auch, wie viele Streuner das jetzt sind. Sind das immer noch die gleichen wie beim Kampf oder sind welche dazu gekommen? Oder wie sieht das aus?

Na ja, Logisch ist eben was anderes... aber es ist zumindest lustig, weil die Katzen so was von planlos sind.....

Liebe Grüße
Pru

Antwort von Lynx23 am 18.10.2016 | 06:33 Uhr
Hallo :)
Wie gesagt, ich freue mich, über jeden, der ein Review schreibt. Deshalb versuche ich auch jetzt immer zu antworten. Besonders wenn jemand sich die Mühe macht, zu jedem Kapitel einen Kommentar da zu lassen. Aber wenn's dir lieber ist, kannst du auch gerne mehrere Kapitel in einem Review zusammenfassen. :)

Wie ich ja schon vorgewarnt hatte: Ab hier macht keine der Handlungen auch nur ansatzweise Sinn. Die Katzen könnten Brutus locker alleine besiegen. Besonders mit den verbündeten Hunden. Und die Hunde sind halt auf einmal supernett, weil der ach so tolle Pirat das so wollte. Dass er nur Spike (einem Kater) davon erzählt hat und dabei kein Hund anwesend war und man Spike deshalb vielleicht nicht vertrauen sollte (auch wenn er die Wahrheit sagt), der Gedanke kommt den Hunden halt nicht...
Ja, Cell... der Name ist einfach... ich weiß nicht, wie ich das beschreiben soll... komisch? Wer nennt seinen Hund Cell? Welcher Hund nennt sich selbst so? Naja, aber was Namensgebung angeht, war ich halt echt kein Experte. Gebe ich ehrlich zu. :D

LG
Lynx23
16.10.2016 | 22:42 Uhr
Ja, Spike ist schon ein Idiot. Er hätte es Leila schon von Anfang an sagen sollen... okay, dann wäre ihm der gesamte Luxus erspart geblieben, aber er hätte dann zumindest mit der Wahrheit herausrücken können. Und dass er nicht im Traum daran denkt, dass ja eigentlich alle bei Leila anziehen können anstatt im Kellerverlies zu wohnen, darauf kommt er auch nicht. Das Frauchen von ihr hat wohl nichts dagegen, wenn noch mehr Katzen dort einziehen.... so wie es in Leilas Zimmer aussieht, ist das wohl kein Problem. Aber Spike lässt es sich erstmal gut gehen und vergisst seine acht so tollen Freunde wohl sehr schnell... ich finds nur lustig, dass er seine Mission (Leila finden und sie in das Kellerverließ bringen) so lange hinauszögert. Den ersten Teil hat er erfüllt. Er hat sie gefunden, und dann müsste sie ihm das nur sagen, und dann ihn begleiten. Wär doch nicht ganz so schwierig, oder?! Okay, gut, ich überschätze Spike gerade. Es ist schwierig für ihn.

Wie dem auch sei. Ich finde deine kleinen Zusammenfassung am Anfang immer sehr witzig. Brutus, die Dramaqueen... Spike, der kein Klo kennt.... sehr cool. Insgesamt ist die Geschichte so herrlich unsinnig, dass sie schon beinahe Sinn macht.

Liebe Grüße,
Pru

Antwort von Lynx23 am 17.10.2016 | 14:08 Uhr
Erwartest du ernsthaft, dass jemand, der nicht weiß, was eine Toilette ist, und Hund, Katze, Maus nicht unterscheiden kann, so eine einfache Mission erledigen kann? Ich bitte dich...
Okay, Spaß bei Seite. Es ist unlogisch. So was von. Aber daran, dass die alle bei Leila einziehen könnten, hab ich noch gar nicht gedacht. Macht eigentlich als Lösung für alle Streuner-Katzen-Probleme am meisten Sinn. Außer dass Pirats ominöse Warnung irgendwie als Prophezeiung missverstanden wurde, die sich auf jeden Fall erfüllen wird. Die Katzen und Hunde sind halt alle strohdumm. Wahrscheinlich dreht Pirat sich gerade im Grab um...

Du hast einen Sinn in dieser Geschichte gefunden? Verrat ihn mir. Bitte. Ich bin immer noch am Suchen. :D
Freut mich, dass es dir gefallen hat. Ich werde mir Mühe geben, dass die nächsten Kommentare genauso lustig sind.

LG
Lynx23
16.10.2016 | 22:10 Uhr
Ich möchte eher den Jungs eine verpassen... die haben gegen die verdammten Streuner gekämpft und jetzt ziehen sie den Schwanz ein? Die beiden kleinen Kater haben sogar die großen Hunde soweit bekommen, dass sie auf deren Rücken reiten konnten... aber ich kanns ja verstehen. Ohne Spike haben die eben kein Leben.

Brutus find ich echt lustig. Auch wenn er irgendwie nervt, aber er ist so herrlich evil-overlord-mäßig. Kein Kater würde so reinstolzieren und alles für sich beanspruchen... das Schlimme ist ja, dass die anderen Kater gehorsam folgen und es zu einer Streitigkeit kommt (wo ist die Aktion, wenn man sie mal braucht?!). Und dann lassen die Jungs den auch noch mit den Mädels allein.... also bitte?! Kümmern die sich nicht um die Mädels? Ich dachte, das ist eine Familie?! Schon irgendwie komisch.

Ich hab schon beim ersten Kommentar, Brutus, die Dramaqueen, lachen müssen. Brutus ist ein toller Bösewicht (hier ist auch wieder Frage: Woher kommt Brutus? Hatte er mit den Streunern zu tun? Gab es ihn vorher schon in der Gegend oder nicht?! Fragen über Fragen... er ist halt einfach da. Wahrscheinlich vom Himmel gefallen.)

Liebe Grüße,
Pru

Antwort von Lynx23 am 17.10.2016 | 14:04 Uhr
Ohne Spike geht nichts. Was haben die bloß gemacht, bevor der bei ihnen gewohnt hat? Oder als er noch ein hilfloses Baby war? Ein Wunder, dass die so lange überlebt haben...
Ja, Brutus ist so übertrieben evil-overlord-mäßig, dass es fast schon wieder gut ist... Fast. Und ich weiß auch nicht, was in den Köpfen der Kater vorgeht. Die armen Mädels. Die haben was Besseres verdient.
Ja, wo kommen Evil Overlords eigentlich her? Vielleicht gibt's da irgendeine Fabrik, wo klischeehafte Super-Bösewichte en masse produziert werden... Da kommen dann wohl auch Pirat und El Sino her... Wer weiß...

LG
Lynx23
16.10.2016 | 22:02 Uhr
Oh ha.... Leila scheint ja ganz schön komisch zu sein.... du hast wirklich Recht, wenn du sagst, dass das merkwürdig ist, dass sie ihn sofort einlädt. Schon irgendwie komisch. Ich meine, wenn so etwas unter Menschen passieren würde.... oh je.... daran will ich gar nicht denken.

Spike kann wirklich nicht Katzen von Mäusen oder Hunden unterscheiden. Ist der blind? Oder tut er nur so dumm, um andere zu verwirren? Wer weiß das schon... jedenfalls ist es komisch, dass er Leila nicht sofort als Katze erkennen konnte. Ein anderer Aspekt, der mir aufgefallen ist, ist, dass Spike anscheinend noch nie in der Tulpenstraße war. Wenn dort Menschen leben, dann ist das doch ein Superjagdgebiet, oder etwa nicht? Weder die Streuner noch die Katzen scheinen sich dort aufzuhalten. Vielleicht wird die Tulpenstraße von der Eichhörnchen-Mafia kontrolliert?!

Jedenfalls ein sehr lustiges Kapitel mit tollen Kommentaren, so wie eben jedes deiner Kapitel,

liebe Grüße,
Pru

Antwort von Lynx23 am 17.10.2016 | 13:58 Uhr
Um ehrlich zu sein: Jede Menge Sachen, die in dieser Geschichte passieren, sind ein ganz anderes Level von "Creepy", wenn man sich vorstellt, dass das keine Katzen, sondern Menschen sind. Ich sage nur: "Brutus".
Ich weiß auch nicht, wie Spike so lange auf der Straße überleben konnte, wenn er nicht mal die einfachsten Tiere auseinander halten kann. Oder weiß, wo es kostenloses Futter gibt. Weil wenn wir ehrlich sind: Menschen schmeißen so viel Essen weg, das wäre für die Katzen ein Festmahl.
Ha, die Eichhörnchen-Mafia ist gut. Die werfen dann mit Nüssen, wenn jemand in ihr Viertel kommt. :D

Danke für das Lob. Freut mich, dass es dir gefallen hat.
LG
Lynx23
16.10.2016 | 21:44 Uhr
Manchmal wünscht man sich, dass Kriege auch so einfach gelöst werden können. Ich finds auch sehr makaber, wie die gleich nach der Beerdigung feiern können... ich kann ja verstehen, dass die Katzen froh sind, dass Pirat tot ist, dass Spike traurig ist, ist auch nachvollziehbar, aber dass die Streuner da nicht auch traurig sind? Schließlich war er ja so etwas wie ein Anführer (neben El Sino natürlich!). Verstehe einer diese Katzen-Hunde-Welt. Ja, dann noch die vielen Klischees... ach ja... und ich finds auch sehr lustig, dass Sheela die Adresse weiß. Ich meine, sie rennt immer in andere Katzen rein und fragt diese nach ihrer Adresse... schon merkwürdig. Das hat sie bei Spike nicht gemacht, als die beiden sich zum ersten Mal getroffen haben.

Ich mag übrigens Monty am liebsten. Ich weiß auch nicht warum. Zwar find ich das mit dem Bier etwas merkwürdig (und vor allem: Wo hat er das her?! Ich dachte die Restaurants gibt es nicht mehr... aber anscheinend gibt es doch so etwas wie Restaurants... woher sollen denn sonst die Würstchen kommen???).... aber irgendwie mag ich ihn. Vielleicht mag ich auch nur den Namen.

Liebe Grüße,
Pru

Antwort von Lynx23 am 17.10.2016 | 13:55 Uhr
Hi :)
Schön, dass du hier auch wieder dabei bist. Ich freu mich über jedes Review. :)

Ich bin nicht ganz sicher, ob ich damals verstanden habe, dass eine Beerdigung was Trauriges ist? Hier kommt das so rüber nach dem Motto "Endlich ist der alte Sack tot! Lasst uns feiern!"
Wenn Sheela die Adresse nicht gewusst hätte, hätte Spike ja ernsthaft suchen müssen. Und das geht ja nicht, dass der Held es auch nur ansatzweise schwer hat. :D

Ehrlich gesagt, mag ich Monty auch mit am liebsten. Der ist zwar manchmal etwas verrückt (siehe die Bierflasche), aber hier hat man das Gefühl, dass die Verrücktheit Teil seines Charakters ist. Nicht die geballte Unfähigkeit der Autorin, wie bei den anderen. Winnetou war bis zu dem Kapitel mit Brutus auch einer meiner Favoriten, weil er als einziger halbwegs ruhig blieb und logisch denken konnte. Aber das hat sich ja jetzt auch erledigt. :( Meine Oma hatte übrigens mal einen Kater, der Monty hieß. Der hat allerdings nie Bier getrunken, soweit ich weiß...

LG
Lynx23
AnonymousFan (anonymer Benutzer)
11.10.2016 | 10:58 Uhr
*rennt schnell her*
Puh, fast habe ich es verpasst ein Review zu schreiben.
Ich mag Brutus jetzt schon nicht. Obwohl er es schafft eine Katzenbande einzuschüchtern... ich mag ihn.
*klaut Brutus*
Irgendwie kommen die Katzen so rüber, als wären sie ohne Spike vollkommen hilflos. Und ist es nicht irgendwie komisch das Brutus genau dann kommt, wenn Spike nicht da ist?
Arme Sheela. 3:

ByeBye

AnonymusFan

Antwort von Lynx23 am 11.10.2016 | 13:06 Uhr
Hi :)
Brutus freut sich bestimmt, wenn du ihn klaust. Ich hab das Gefühl, der arme Kerl ist nur so ein melodramatischer Egomane, weil ihn keiner mag. Obwohl... ich glaube, keiner mag ihn, weil er so ein melodramatischer Egomane ist. Teufelskreis... ;)
Und warum die Katzen ohne Spike so hilflos sind, wo doch die meisten von ihnen Spike als Baby kennen gelernt haben... macht keinen Sinn. Aber mal gar nicht. Und natürlich kommt Brutus genau dann, wenn Spike nicht da ist. Sonst hätten wir ja keinen Plot... :D
Ja, arme Sheela. Es wird ab jetzt leider nur noch schlimmer für sie. :(
LG
Lynx23
AnonymousFan (anonymer Benutzer)
08.10.2016 | 20:38 Uhr
Haay!
Ich bin und bleibe deine Stalkerin!
Ach Spike, du könntest doch wenigstens mitfeiern oder Proviant mitnehmen, nicht?
Oder den anderen Katzen sagen wo du hingehst °H°
Dein kleines Ich ist süß.
Denkt wirklich das die Hunde die Katzen mögen.
Ich habe hier eine willkürlichen Tipp für dich, welcher nichts mit diesem Fandom oder zu tun hat:
(wenn das Handy vibriert bei nachrichten) Stell die Vibrationen aus. Du wirst nicht mehr genervt und niemand bemerkt das du unter der Bettdecke am Handy bist.

ByeBye

AnonymusFan

Antwort von Lynx23 am 10.10.2016 | 10:49 Uhr
Hi :D
Willkommen zurück, liebe Stalkerin.
Spike ist eben ein Mann... äh, Kater der Tat. Da hat man keine Zeit, Proviant einzupacken. Oder mit anderen großartig über seine Pläne zu reden. :D
Ja, der plötzliche Frieden und das Ganze "Wir sind jetzt alle beste Freunde" irritiert mich heute auch. Ist ein bisschen wie "Wollen wir Freunde sein?" - "JA!!!"
Danke für den willkürlichen Tipp. Ich würde dir ja jetzt gerne auch einen Tipp geben, aber dafür bin ich zu unkreativ. Sorry.
LG
Lynx23
 Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast