Reviews 1 bis 25 (von 43 insgesamt):
02.11.2019 | 11:38 Uhr
zu Kapitel 10
Hej!!

Was für ein tolles Abschlusskapitel.
Richtig niedlich auch wenn Checo mir leidtut.
Aber man merkt das sie ihn trotzdem alle mögen.
Ein wenig scheint er das ja auch so zu brauchen.
Schade das es schon vorbei ist.
Eine wirklich ganz tolle Geschichte! <3

Vi ses!
Merle

Antwort von Scorpius Antares am 04.11.2019 | 12:32:11 Uhr
Hallöchen! :)

Vielen lieben Dank, das freut mich echt sehr.
Ja, ein bisschen Mitleid darf man hier mit ihm haben.
Das tun sie definitiv, es macht nur Spaß, ihn gerade etwas zu ärgern.
Aber ja, ein wenig scheint er es auch zu brauchen.
Die Geschichte hat wirklich Spaß gemacht zu schreiben.
Auch, wenn sie lange ins Stocken geriet...

LG,
Scorpius
02.11.2019 | 11:16 Uhr
zu Kapitel 10
Ja, das ist ein toller Abschluss geworden und Estebans Worte am Ende fand ich sehr süß. Da dachte ich mir nur: Wie kann man Checo auch nicht liebhaben? :) <3

Es war schön, wie sie den Urlaub hier quasi revue passieren lassen und man noch einmal an all die Missgeschicke erinnert wird. Gut, für Checo war das weniger schön, aber ich musste doch ziemlich schmunzeln, vor allem über die unterschiedliche Art, wie Jenson und Checo das Geschehene schildern.
Und es scheint ja fast so, als würden die Pannen auch nach dem Urlaub nicht aufhören. Armer Checo! Ob Nicos Sarkasmus langsam abfärbt, ist eine sehr berechtigte Frage seitens Jenson. :D
Die Szene mit der Serviette war herrlich, das kann ich mir bei Checo lebhaft vorstellen.
Eine tolle Story!

Liebe Grüße, Silvana

Antwort von Scorpius Antares am 04.11.2019 | 12:29:32 Uhr
Da hast du absolut recht. :3 Und sie würden ihn ja auch nicht so ärgern, wenn sie ihn nicht eigentlich total lieb hätten. Am besten reden sie ihm ein, dass er sich geehrt fühlen muss. :D

Hihi... Ja, Checo und Jenson haben den Urlaub etwas unterschiedlich wahrgenommen, vielleicht, weil das Schicksal oder Karma sich da so konsequent auf Checo eingeschossen hat. Aber irgendwie wollte ich selbst mich auch noch mal an all diese kleinen und großen Pannen erinnern, die sie hier so durchgemacht oder durchlitten haben.
Offensichtlich hat sich der kleine fiese und böse Zufall der Missgeschicke sich ganz fest an Checo geklammert und wer weiß, vielleicht färbt da tatsächlich ein bisschen was von Nico auf Checo ab. :D
Für solche Szenen liebe ich ihn. Ich mag den kleinen Tollpatsch in ihm einfach. Er ist so niedlich dabei. :)
Vielen lieben Dank!

Liebe Grüße,
Scorpius
01.11.2019 | 16:39 Uhr
zu Kapitel 10
Hallöchen

hahaha, was für ein schönes und lustiges Abschluss-Kapitel ^-^
Ich denke trotz all den schlimmen Sachen kann man doch immer noch drüber lachen und am Ende war es doch trotzdem schön, denn manchmal muss man eben aus den schlechten Situationen das gute heraus nehmen. Auch wenn man denkt, dass man den Boden der Grausamkeit erreicht hat, irgendwas positives gibt es immer, erst recht, wenn man einen lieben, positiven und fürsorglichen Partner an seiner Seite hat, der jede situation besser macht.

Sehr schöne Geschichte.
Liebe Grüße, dein Super-Fan ^-^

Antwort von Scorpius Antares am 04.11.2019 | 12:25:20 Uhr
Hallöchen! :)

Das freut mich sehr, dass es dir so gut gefallen hat. :)
Ja, das ist wahr. Es gibt so ein paar Dinge, die kann man nicht beeinflussen und wenn es dann erst einmal schiefläuft, dann ändert sich das so schnell meist auch nicht. Da kann man nur versuchen, da noch irgendwas Gutes von zu machen. Richtig, denn so doof es manchmal läuft, es gibt eigentlich auch immer was Gutes. Und wenn es nur ein lachender Jenson ist. ;) Und ich denke, wenn ich schon eine Katastrophe nach der anderen erleben würde, hätte ich gerne jemanden wie Jenson dabei, der das mit mir durchsteht. ;)

Ganz lieben Dank!

Liebe Grüße,
Scorpius ^.^
01.11.2019 | 11:47 Uhr
zu Kapitel 10
Perez hat hier wirklich die A*karte. Der Urlaub hat ihm echt zugesetzt. Aber ich kann schon verstehen, warum sie sich über ihn lustig machen. Dass Button immer krampfhaft alles positiv sieht und Perez im Grunde alles negativ, ist wirklich ein schöner, echt lustiger Kontrast. In dem Kapitel musste ich wirklich einige Male schmunzeln. Auch, dass sich die anderen drei Piloten einig sind und Perez aufziehen, ist echt böse, aber sehr komisch. Ein wirklich schöner Abschluss für diese Story.

Antwort von Scorpius Antares am 04.11.2019 | 12:22:22 Uhr
Das ist wohl wahr und ganz erholt hat sich der Ärmste noch immer nicht. Aber wer den Schaden hat, braucht für den Spott bekanntlich nicht mehr zu sorgen. Gegensätze ziehen sich ja bekanntlich an und in Hinblick auf ihren Urlaub ticken sie echt sehr verschieden, aber der arme Checo bekommt ja auch immer alles ab. :D Es freut mich, dass dir der Abschluss der Geschichte so gut gefällt und dass es offenbar gelungen ist, den Lesern noch mal ein paar Schmunzler zu entlocken. :)
31.10.2019 | 21:11 Uhr
zu Kapitel 10
Hallöchen :)

Ich würde sagen, da hast du einen würdigen Abschluss für diese Geschichte gefunden, der mich an einigen Stellen wirklich breit zum Schmunzeln und auch Lachen gebracht hat.
Die Vier zusammen sind wirklich äußerst drollig und ein gut eingespieltes Team. Checo hat es aber auch wirklich nicht leicht. Allerdings scheint er sich in dieser Rolle auch ein kleines bisschen wohl zu fühlen. ^^ Wirklich sehr amüsant zu lesen, wie er charmant gemobbt wird. Auch Esteban gefällt mir in diesem Kapitel sehr gut, es ist niedlich, wie er immer wieder versucht zu vermitteln und Sergio aufzubauen, während Jenson und Nico doch eher für das Gegenteil sorgen.
Tolles Kapitel. Tolle Geschichte. Es hat echt Spaß gemacht zu verfolgen, wie diese beiden Pärchen ihren Urlaub verbracht haben und es freut mich sehr, dass diese Geschichte schlussendlich einen so lustigen Abschluss gefunden hat. :D

Liebe Grüße

Antwort von Scorpius Antares am 04.11.2019 | 12:16:06 Uhr
Hallöchen! :)

Vielen Dank, ich freue mich so sehr, dass mir der Abschluss nun tatsächlich gelungen ist. Ich hatte wirklich ein bisschen Panik, dass mir nichts einfallen würde. Umso besser, dass es euch so gefallen hat. :)
Wahrscheinlich kommt der arme Checo so oft in diese Rolle, dass es ihm mittlerweile schon in Fleisch und Blut übergangen ist. :D Aber ein gutes Team sind sie inzwischen wirklich geworden. Ein bisschen gemobbt wird er hier tatsächlich, allerdings meinen es seine Freunde wirklich nicht böse mit ihm. Ich bin froh, dass das deutlich geworden ist. Esteban versucht in der Tat ein bisschen gegen die Gemeinheiten der anderen Beiden zu wirken, aber natürlich viel zu zaghaft, als dass es einen nennenswerten Effekt hätte. ^.^
Hab ganz lieben Dank, ich bin so froh, dass die Vier für ein bisschen Spaß und Erheiterung sorgen konnten. Sie haben mir beim Schreiben auch immer wieder sehr viel Freude gemacht, da ist es umso schöner, wenn sich das auf die Leser übertragen hat. :)

Liebe Grüße!
22.10.2019 | 21:17 Uhr
zu Kapitel 9
Hallöchen :)

Oh nein, der Urlaub ist zu Ende. Ab geht es wieder nach Hause. Das Esteban viel lieber da bleiben würde kann ich nur zu gut verstehen, immerhin hatten er und Nico eine perfekte Zeit in trauter Zweisamkeit. Nico ist natürlich wieder der absolute Hit. Mit welch stoischer Ruhe er Esteban erklärt, wieso, weshalb, warum der Urlaub doch zu Ende sein muss, ist schon mega herrlich. Und dann haben sie ja auch noch den perfekten Abschluss für diese tolle gemeinsame Zeit gefunden.
Jenson und Checo sind dann natürlich erneut auch einfach herrlich. Oh, die Zwei machen so viel Spaß zusammen. Dass das arme Sofa dann natürlich auch noch alle Viere von sich streckt konnte ja nun wirklich niemand ahnen. ;) Viel schöner finde ich eigentlich, dass Checo diese erneute Katastrophe jetzt ganz relaxt nimmt und einfach damit zufrieden ist, dass sein Freund bei ihm ist.
Mir gefällt auch gut, dass so langsam die Leichtigkeit vom Anfang zurück ist. Das hast du sehr schön hinbekommen. Ein wirklich amüsantes Kapitel, mit zwei glücklichen Paaren.

Liebe Grüße

Antwort von Scorpius Antares am 25.10.2019 | 09:38:04 Uhr
Hallöchen! :)

Gerade, wenn ein Urlaub so wunderschön war, ist es irgendwie schade und traurig, wenn er vorbei ist. Dafür nimmt man aber sehr viel mit und gerade Nico und Esteban haben eine ganze Menge wunderschöner, romantischer Erinnerungen im Gepäck. Nico hat hier mal wieder eine ganz eigene Art, um Esteban zu überzeugen. Im Grunde bin ich mir gar nicht sicher, wer hier genau wen manipuliert hat. :D Im Grunde kommt es aber auch nur darauf an, dass sie nun einen wunderschönen Abschluss für ihren Urlaub finden.
Hihi... Ja, der arme Checo hat in diesem Urlaub sehr hart lernen müssen, dass man gegen manche Katastrophen einfach nicht ankommt, egal wie gerne man das auch würde und dass man das beste darauf machen kann, wenn man den für sich besten Menschen an seiner Seite hat. Aber wer hätte auch damit rechnen können, dass es das Sofa nun auch noch erwischt? ;)
Vielen Dank, ich bin wirklich froh, dass diese Leichtigkeit während des Schreibens doch wieder zurückgekehrt ist. Ich hoffe sehr, dass das im letzten Kapitel auch noch mal gelingen wird.

Liebe Grüße!
22.10.2019 | 18:02 Uhr
zu Kapitel 9
Zu Beginn dieses Kapitels musste ich echt lachen, als Nico Esteban da in stoischer Ruhe erklärt, wieso sie eben nicht noch ein paar Monate Urlaub machen können. :D Eine sehr schöne Passage.

Aber auch Checo fand ich wieder super getroffen, vor allem an der Stelle, wo er meint, sie müssen wegen dem Flug nichts überstürzen, sie haben ja noch genug Zeit. Das ist so typisch Checo und dann kommt er wieder auf den letzten Drücker wie immer, weil er sich doch mit der Zeit verschätzt hat. Ich seh das schon deutlich vor mir. :D
Natürlich lässt die nächste Katastrophe nicht lange auf sich warten. Aber wenn man mal bedenkt, wie Checo vorher gelitten hat, da sind so ein paar eingebrochene Betten und Sofas ja harmlos. Kein Wunder, dass er sich darüber schon gar nicht mehr aufregt.
Und Jenson sollte wohl demnächst doch mal ein paar Kekse weglassen... ;)

Liebe Grüße, Silvana

Antwort von Scorpius Antares am 25.10.2019 | 09:26:32 Uhr
Vielen lieben Dank. :) Irgendwie hat Nico einfach eine ganz spezielle Art, mit Dingen umzugehen. Neulich stellte ich fest, dass er Dinge gut so formulieren kann, dass man erst zwei Sekunden zögert, bevor man merkt, dass man darüber lachen darf. :D

Richtig, denn die Folge wird dann wohl sein, dass er am Ende einräumen muss, dass er viel zu viel Zeit vertrödelt hat und doch wieder spät dran ist. Das ist aber eine Eigenschaft, die ich für ihn gar nicht so verkehrt finde, die irgendwie passt und niedlich ist. Irgendwie muss Jenson ihn in dieser Beziehung ja auch ergänzen können. :D
Ganz genau, denn nach allem, was Checo in diesem Urlaub so erdulden musste, sind das nun sehr harmlose und kleine Katastrophen, mit denen er inzwischen sehr gut leben kann. Und zumindest muss er sich diesmal keinen Spruch von Jenson, bezüglich wechselnder Gesichtsfarben anhören. ;) Doch vielleicht sollte er in der Tat mal auf ein paar Kekschen verzichten.

Liebe Grüße,
Scorpius
22.10.2019 | 17:10 Uhr
zu Kapitel 9
Ach wie schön. Nico und Gutierrez in Harmonie, Perez und Button zwar auch, aber wieder mit der nächsten Panne. Du hast wirklich die Kurve gekriegt und die Stimmung von damals wiederhergestellt. Bei beiden Pärchen. Nicos Spielchen mit Gutierrez war sehr lustig zu lesen. Deine Darstellung von ihm gefällt mir in jeder Story wirklich gut. Das habe ich ja auch für meine Stories versucht zu adaptieren, aber keiner kann Nico so überzeugend schreiben, wie du. Das gilt eigentlich für fast jede Figur. Außer für Charles. Der gehört mir. Nein Scherz. Auch ihn stellst du allgemein sehr nachvollziehbar in seinen Handlungen dar. Buttons knuffige Art gefällt mir hier auch sehr gut. Auch dieser Kekse Running-Gag ist wirklich klasse. Ich würde mit ihm auch gern kuscheln. Da würde ich auch in Kauf nehmen, dass sämtliches Mobiliar zusammenbricht. Vor ihm ist hier irgendwie nichts sicher.
Ein ganz tolles Kapitel, was Lust auf eine Fortsetzung macht.

Antwort von Scorpius Antares am 25.10.2019 | 09:19:30 Uhr
Und ich bin so froh, dass das auch wieder spürbar geworden ist. Vielleicht hat es dieses eine etwas "andere" Kapitel gebraucht, um die Geschichte wieder in die Spur zu kriegen. Ah, das freut mich wirklich so sehr zu lesen. Nico gehört zu den Fahrern, die ich einfach am liebsten schreibe. Gewiss schreibe ich auch gerne die anderen Piloten, aber Nico ist (genau wie Felipe Nasr), irgendwie für meine Autoren-Sicht etwas ganz besonderes. Dennoch muss ich sagen, dass mir deine Darstellung von Nico ebenso gefällt. :) Hihi... Charles sei dir da selbstverständlich gegönnt. ;) Es freut mich aber, dass er dir in meinen Stories auch gefällt. Jenson ist auch so ein Typ, der einfach gute Stimmung verbreiten kann. Und da er ja einige Male betont hat, Kekse zu mögen, konnte ich mir das auch nicht verkneifen. Oh ja, ein solches Angebot von Jenson würde ich niemals abschlagen, egal ob das Mobiliar damit klarkommt oder nicht. :D
Danke für dein liebes Review, ich habe mich sehr darüber gefreut.
22.10.2019 | 14:40 Uhr
zu Kapitel 9
Hej!!

ich kann verstehen das sie noch nicht zurück wollen.
trotz der Katastrophen war es gemeinsame Zeit.
und die ist für F1-Piloten ja wirklich selten genug.
Nico und Esteban sind wieder so schön harmonisch...
Checo hingegen hat es wieder einmal voll abbekommen. :D
ich habe irgendwie schon ziemlich Mitleid mit ihm!

Vi ses!
Merle

Antwort von Scorpius Antares am 25.10.2019 | 09:15:10 Uhr
Hallöchen! :)

Das stimmt, das würde ich irgendwie auch nicht wollen.
Auch Katastrophen sind wertvolle Erinnerungen. ;)
Leider ist das in der Tat so, daher ist diese Zeit so wichtig.
Glücklicherweise kommt das endlich wieder richtig durch.
Oh ja, er wird hier auch einfach vor gar nichts verschont. :D
Irgendwie kann er einem wirklich schon sehr leidtun. ;)

LG,
Scorpius
21.10.2019 | 21:19 Uhr
zu Kapitel 9
Hallöchen, oh man, jetzt noch das Sofa, echt jetzt? Ich kann mir gut vorstellen, dass man nicht aus dem Urlaub zurück möchte, egal ob jedentag eine Katastrophe passiert ist, oder nicht.
Ich denke nach so einen romantischen Urlaub, wird es für beide Paare nicht leicht sein, wieder zurück ins normale Leben zu finden. War es im Urlaub doch so romantisch. Ich musste sehr lachen als das Sofa dann auch noch eingekracht war hihihi. Checo hatte es ja bereits geahnt.

Liebe Grüße, dein Super-Fan ^-^

Antwort von Scorpius Antares am 21.10.2019 | 22:55:55 Uhr
Hallöchen! :)

Jepp, das hat den Urlaub der beiden Ultra-Chaoten auch nicht überlebt. :D Das stimmt, Urlaube sind schließlich zu einem großen Teil ja auch das, was man selbst aus ihnen macht. :)
Das stimmt. In so einem Urlaub ist die ganze Welt endlich mal leicht und die Sorgen ganz weit weg. Dann wieder in den Alltag zu finden, ist schon eine ziemliche Herausforderung. Hihi... Das ist aber auch fies. Nicht einmal das Sofa will sich hier auf Checos Seite schlagen. ;) Er hat es wirklich prophezeit.

Liebe Grüße,
Scorpius ^.^
20.10.2019 | 11:11 Uhr
zu Kapitel 8
Ach, die beiden und ihr Horrorurlaub! :D Dass Checo nach den ganzen Katastrophen die ihm passiert sind, misstrauisch ist, kann ich voll und ganz verstehen. Irgendwann kommst du dann an einen Punkt, wo du keine Lust mehr hast und nur noch nach Hause willst.

Jensons optimistische Einstellung ist vorbildlich und ich finde es wirklich süß, wie er Checo ablenken will, aber ich glaube, nach diesem Urlaub würde es mir trotzdem eher ganz genauso gehen wie Checo. Sicher, in ein paar Jahren werden sie über die Erlebnisse lachen können, aber jetzt sehnt sich der Arme einfach bloß mal wieder nach ein bisschen Normalität.
Dass es am Ende doch wieder ein kleines Desaster gibt, war zu befürchten, aber ich musste sehr über Checos Spruch am Schluss lachen.

Ein schönes Kapitel!

Liebe Grüße, Silvana

Antwort von Scorpius Antares am 20.10.2019 | 16:14:35 Uhr
Hihi... Leider ist das wahr und dass Checo da nicht schon lange gewesen ist, spricht ja im Grunde auch dafür, dass er auch alles andere, als ein Pessimist ist, aber man muss zu seiner Ehrenrettung ja auch sagen, dass es immer ihn in diesem Urlaub getroffen hat. Das schlägt natürlich aufs's Gemüt. ;)

Ganz genau, denn spätestens bei Übelkeit und Magenverstimmung, hört der Urlaubsspaß ja meist doch auf. Da hat Checo sich schon sehr tapfer durchgeschlagen und das wird nicht zuletzt auch Jensons Verdienst sein, der nichts unversucht lässt, um ihn wenigstens ein bisschen aufzumuntern und sich bemüht, einfach das Beste aus diesen desaströsen Situationen zu machen.
Und wer weiß, ob Jensons Leidenschaft für Kekse hier nicht tatsächlich einen Teil dazu beigetragen hat. Wenigstens würde es Checo helfen, einen Schuldigen zu finden. :D

Danke, ich freue mich, dass es dir gefallen hat. :)

Liebe Grüße,
Scorpius
18.10.2019 | 22:54 Uhr
zu Kapitel 8
Das ist doch wieder die Stimmung, die diese Story vor ein paar Jahren hatte. Freut mich, dass du bei Perez und Button den Anschluss so toll hinbekommen hast. Irgendwie süß, wie beharrlich Jenson hier ist. Wenn der schnurrt, könnte ich ihm auch nicht lange etwas entgegen setzen. Perez verstehe ich da sehr gut. Am Ende das zusammengekrachte Bett war echt lustig. Irgendwie war mir klar, dass noch eine Katastrophe bei den beiden passieren würde. Ein ganz tolles Kapitel. Ehrlich.

Antwort von Scorpius Antares am 20.10.2019 | 16:10:58 Uhr
Darüber freue ich mich auch riesig, denn ich hatte da irgendwie nicht mehr so die Hoffnung, dass das noch mal passieren würde. :) Das könnte ich wohl auch nicht. Jenson hat einfach so eine Art an sich, da fällt es unendlich schwer zu widerstehen und hart zu bleiben. Dessen ist er sich gewiss auch bewusst. Sergio hatte berechtigte Zweifel und möglicherweise das Unglück damit heraufbeschworen. Vielleicht lag es aber doch an Jensons Leidenschaft für Kekse. :) Es freut mich, dass dir dieses Kapitel so gut gefallen hat! Danke.
18.10.2019 | 07:08 Uhr
zu Kapitel 8
Hej!!

oh je armer Checo!
ich kann sein Misstrauen verstehen.
Schön das Jenson sich davon nicht beeindrucken lässt.
Leicht hat er es in diesem Chaosurlaub auch nicht.
Sie machen einfach das Beste draus.
Und dann am Ende noch sowas...
Die sich selbst erfüllende Prophezeiung. :D

Vi ses!
Merle

Antwort von Scorpius Antares am 20.10.2019 | 16:08:33 Uhr
Hallöchen! :)

Wie wahr, wie wahr. ;)
Sein Misstrauen kommt nicht von ungefähr.
Aber Jenson ist das natürlich wieder einmal ganz egal.
Leicht haben sie es hier wirklich nicht gehabt.
Aber dennoch lassen sie sich nicht unterkriegen.
Eigentlich würde das ja belohnt gehören...
Aber da hatte das Bett ganz andere Pläne. :D

LG,
Scorpius
17.10.2019 | 22:03 Uhr
zu Kapitel 8
Hallöchen :)

Checo und Jenson sind schon so Zwei. ^^ Irgendwie kann ich Sergio ja gut verstehen, der Urlaub war bisher eine einzige Katastrophe. Pleiten, Pech und Pannen am laufenden Band und endlich hatten sie mal einen schönen Tag und dann kann er ihn trotzdem nicht richtig genießen, weil der Zweifel an ihm nagt, dass das heute einfach zu schön war und sicherlich noch die passende Retourkutsche vom Schicksal kommt.
Ich kann aber genauso gut mit Jenson mitempfinden, der entspricht nämlich eher meinem eigenen Gemüt im Sinne von immer das Positive sehen und nicht aufgeben. Er hat es auch nicht leicht mit seinem Freund momentan, auch wenn er es relativ locker nimmt und immer wieder versucht den anderen aufzumuntern und ihm trotz allem eine schöne Zeit zu bereiten.
Das dann natürlich das Bett zusammenbricht. Gelungener kleiner Twist. Da lässt sich Checo endlich fallen, sie genießen ihre Zweisamkeit und dann so was. Wobei ich hier aber auch definitiv wieder bei Jenson bin und ebenfalls amüsiert gelacht habe. Erinnert mich ein wenig an meinen Sonntagmorgen vor ein paar Tagen an dem ich mir dreimal Frühstück machen musste, weil ich es beim ersten Mal an die Katze und im zweiten Versuch durch umgeschütteten Kaffee verloren hatte. Da konnte ich auch nur noch herzhaft lachen am Ende.
Wieder ein sehr schönes Kapitel und ich glaube nicht, dass Jenson zu viele Kekse gegessen und das Bett deshalb den Geist aufgegeben hat. Manchmal gehen Betten halt einfach kaputt. ^^

Liebe Grüße

Antwort von Scorpius Antares am 20.10.2019 | 16:07:08 Uhr
Hallöchen! :)

Mir machen die Zwei unglaublich viel Spaß. Damals wie heute. :D Der arme Sergio hat das Vertrauen in diesen Urlaub einfach verloren. Miese Landeanflüge, mieses Essen, schockierende Märkte und noch schlimmere Pools haben einfach ihren Tribut gefordert. Da kann es ja nicht sein, dass mal der Tag kommt, an dem einfach nichts passieren will und dann muss er mit dieser Annahme auch noch recht habe. Ich denke mal, er hätte sich nur zu gerne geirrt. ;)
Jenson ist wirklich der Optimist in der Person, der gar nicht einsieht, weshalb sie sich von den Rückschlägen unterkriegen lassen sollen. Egal, wie viele es sind und sein mögen, er möchte einfach das Beste draus machen und ich finde es auch immer toll, wenn Menschen das können. Ich versuche meist auch, mich nicht zu schnell unterkriegen zu lassen. Leicht hat Jenson es in diesem Fall aber garantiert auch nicht. ;)
Es freut mich, dass das gelungen ist. Da hat Checo sich endlich mal fallen lassen und dann fallen sie gemeinsam gleich eine Etage tiefer. :D Im Grunde sollte man darüber wirklich lachen können, wobei sich bei dem armen Sergio wohl langsam auch ein wenig Verzweiflung breit macht. Dennoch ist es sicher niemals verkehrt, eine Sache einfach so zu nehmen, wie sie ist und das Beste daraus zu machen. ;) Hach ja, solche fiesen Pranks des Alltags kenne ich auch so gut. Ich habe diese Woche drei mal mein Essen im Backofen verkokelt. Jedes Mal, weil ich so doof war, nach dem Vorheizen mal runter zu schalten. Ich lerne es wohl nie... :D
Bestimmt brauchte der arme Sergio nur einen Schuldigen. ;) Jensons Vorliebe für Kekse ist zwar nicht zu unterschätzen, aber gleichzeitig sollte asiatische Bettenbaukunst auch nicht überschätzt werden. ^.^

Liebe Grüße!
17.10.2019 | 17:54 Uhr
zu Kapitel 8
Hahaha oh man, ich finde man sollte immer skeptisch sein. Jenson aber hatte ja versucht alles in eine positive Richtung zu lenken, was an sich nicht schlimm war doch irgendwie ist es echt keine Überraschung, dass auch noch das Bett zusammen gebrochen war XD
Und der Spruch am Ende war auch echt lustig, auch wenn Checo es am Anfang sicher nicht so lustig fand.
Liebe Grüße, dein Super-Fan ^-^

Antwort von Scorpius Antares am 20.10.2019 | 15:58:48 Uhr
Hihi... ja, der gute Jenson ist einfach der Optimist in der Person, nur ist für Checo einfach schon zu viel schiefgelaufen, als dass er in diesen Urlaub noch irgendwie viel Vertrauen haben könnte. Dass dann am Ende noch so etwas passieren muss, war eigentlich zu erwarten. Checo hat's geahnt. :D
Nein, das fand er sicherlich gar nicht so komisch, aber Humor ist ja, wenn man trotzdem lacht. ;)

Liebe Grüße,
Scorpius ^.^
09.10.2019 | 19:46 Uhr
zu Kapitel 7
Du hast Recht. Die vorherige Stimmung hast du leider nicht ganz getroffen. Die anderen Nico/Gutierrez-Kapitel waren so voller Harmonie und Freude. Dieses hier stellt am Ende zwar auch eine Harmonie her, aber diese Freude ist irgendwie nicht spürbar. Das Ganze wirkt durch Gutierrez irgendwie sehr melancholisch und traurig. Das ist wie immer gut geschrieben, aber hier hätte ich mir vielleicht etwas weniger Wehmut von Gutierrez gewünscht. Mal sehen, wie es dann bei Button und Perez wird. Die hatten ja lustiges Chaos pur.
Ein sehr gutes Kapitel, was aber leider die Stimmung von vorher nicht ganz trifft. Aber das ist auch kein Wunder, so lange wie die Geschichte pausierte.

Antwort von Scorpius Antares am 13.10.2019 | 09:23:52 Uhr
Das ist wahr. Ich fürchte nur, umso länger ich warte, um so schwieriger wird es, auch nur ansatzweise wieder an die Geschichte anzuknüpfen. Und unvollendete Geschichten möchte ich hier lieber nicht haben. Auch, wenn dadurch natürlich ein bisschen von dem verloren geht, was hier einmal geplant gewesen war. Gutiérrez ist für mich inzwischen auch gedanklich verdammt weit weg und deutlich schwieriger einzufangen, als andere Fahrer. Ich hoffe sehr, dass ich bei den anderen beiden noch etwas mehr Leichtigkeit reinbekomme, aber ich glaube, dass mir das sehr schwer fallen wird...
Danke für das Verständnis. In den drei Jahren ist so viel passiert... Ich hoffe, dass ich euch mit den letzten Kapiteln trotzdem noch eine Freude machen kann. :)
08.10.2019 | 19:50 Uhr
zu Kapitel 7
Hallöchen,
Man ich hatte gar nicht mitbekommen, dass es hier weiter geht. Habe ich denn wirklich die Benachrichtigung nichz angestellt? Oh ich trottel.

Das ist wirklich kein leichtes Thema, doch Nico steht ihm immer zur Seite und schiebt eben auch für einen Moment alle Sorgen beiseite, sodass sie ihre gemeinsame Zeit miteinander genießen können.
Ich bin echt sehr gespannt wie es mit den andern beiden und wie es generell weiter geht.
Bis dahin ist die Benachrichtigung an, versprochen.
Man, man ich trottel XD.

Liebe Grüße, dein
(Vergesslicher) Super-Fan ^-^

Antwort von Scorpius Antares am 13.10.2019 | 08:59:26 Uhr
Hallöchen! :)

Ach, sowas kann doch mal passieren. ich freu mich, dass du es entdeckt hast und dabei bist. Was könnte ich mir auch mehr wünschen?

Das ist gewiss nicht leicht, solche Gedanken wegzuschieben, doch glücklicherweise scheint Nico darin ganz gut zu sein. Im Grunde bringt es ja auch nichts, sich ausgerechnet jetzt damit so intensiv auseinanderzusetzen.
Oh, auf die anderen Zwei freue ich mich auch schon wieder. Jenson und Checo haben eine tolle gemeinsame Dynamik. :)
Kein Problem, solche Sachen passieren mir Flöte manchmal auch. :D
Bin also die Letzte, die jetzt lachen darf. ;)

Liebe Grüße,
Scorpius ^.^
08.10.2019 | 08:35 Uhr
zu Kapitel 7
Hej!!

oh ich freue mich sehr das es hier weitergeht.
das neue Kapitel hat mir wirklich gut gefallen. :)
diesmal läuft es bei Nico und Esteban nicht so unbeschwert.
Wobei eigentlich ja schon denn es ist nur ein Moment.
Und Nico schafft es immer irgendwie das hinzubekommen.
Wirklich großartig und ich freu mich auf Jenson und Checo!

Vi ses!
Merle

Antwort von Scorpius Antares am 08.10.2019 | 15:41:52 Uhr
Hallöchen! :)

Ja, ich denke mal nicht, dass nach so langer Zeit noch viele dabei sind.
Aber beenden wollte ich diese Geschichte trotzdem noch.
Es freut mich, dass dir das neue Kapitel gefallen hat.
Es ist ein bisschen nachdenklicher, als die vorherigen.
Das ist wohl auch der aktuellen Stimmung ein wenig geschuldet.
Ich hoffe, dass dich das nächste Kapitel nicht enttäuschen wird.

LG,
Scorpius
15.10.2018 | 12:46 Uhr
zu Kapitel 6
Also Jensons Spruch mit Checo und dem Paradies fand ich wirklich süß, aber ich kann auch Checos Unmut hier vollkommen verstehen. Ich bin selber kein Freund davon, rumzujammern oder sich leicht den Urlaub versauen zu lassen, aber in dem Moment wo man den ganzen Tag über der Kloschüssel hängt und alle paar Minuten kotzen muss, ist dann doch mal ein bisschen mehr Verständnis/Trost fällig. Checo lässt sich ja nicht von Kleinigkeiten unterkriegen, sondern ihm geht’s richtig dreckig... Trotzdem ist es natürlich schön, dass sie das am Ende aus der Welt schaffen und sich wieder versöhnen.

Und Nico und Esteban... ich kann sehr gut verstehen, dass sich die beiden am liebsten outen würden, sich aber zugleich vor den Reaktionen fürchten. Manchmal ist man das Versteckspiel einfach nur noch leid und will zu dem Menschen stehen den man liebt mit allen Konsequenzen. Leider ist das immer noch nicht überall so einfach. Aber ich finds toll, wie die beiden zusammenhalten und es kommt deutlich rüber, wie sehr sie sich lieben.

Liebe Grüße, Silvana

Antwort von Scorpius Antares am 16.10.2018 | 13:32:36 Uhr
Der Spruch fiel mir wieder ein, weil mein Vater so ein durch und durch positiver Mensch ist. Meine Mutter wollte mal wissen, nachdem er wieder nur Katastrophen von der Arbeit erzählt hat wissen, wieso er seinen Frust zu Hause nie an uns ablässt - sie war das aus vorherigen Beziehungen immer gewöhnt - und dann hat mein Vater sie völlig verständnislos angesehen und gefragt: "Wieso soll ich hier schlecht drauf sein, wenn ich von der Hölle ins Paradies komme?" Ich fand das hier für Checos und Jensons Situation sehr passend und nein, ich will auch nicht sofort jammern, aber wenn es einem so schlecht geht wie Checo, dann ist Jammern in homöopathischen Dosen durchaus erlaubt.

Ich denke der Wunsch rührt vor allem daher, dass man ja nie eine spontane Liebesbekundung irgendwo machen kann, wenn es einen überkommt, weil man sich immer zu erst umsehen muss. Man kann dann oft gar nicht so offen reagieren, wie man will und muss damit ein Stück weit doch seine eigenen Gefühle unterdrücken, was ich mir unheimlich schwer vorstelle. Dass ist ja nicht wie eine kleine Macke, die einen begleitet, die man aber erklären kann - so wie ich den Leuten immer erklären muss, dass ich eine Sonnenbrille immer trage, weil meine Augen sehr tageslichtempfindlich sind.

Liebe Grüße,
Scorpius
13.10.2018 | 07:50 Uhr
zu Kapitel 6
Hej!!

naaaww :3
Nico und Esteban! <3
Flauschiger geht's nicht mehr!
total harmonisch und romantisch!
und dann wieder Jenson und Checo. :D
Ich kriege echt Mitleid mit Checo.
Und ja da ist Jenson so süß...
und dann haut er sowas raus! :D

Vi ses!
Merle

Antwort von Scorpius Antares am 14.10.2018 | 12:12:50 Uhr
Hallöchen! :)

Wie schön...
Es hat dir gefallen. :3
Was könnte ich mir mehr wünschen?
Ich freu mich, dass es so gut ankommt.
Und ja, Jenson und Checo...
Das scheint nicht besser zu werden.
Sie können froh sein, wenn es nicht schlimmer wird.
Oder wird es das noch? ;)

LG,
Scorpius
12.10.2018 | 07:30 Uhr
zu Kapitel 6
Moi,

ach, da steht "Chaosharmonie"... Ich musste es zweimal lesen, weil ich mich beim ersten schon so sehr auf die Chaostheorie gefreut hatte...

Uff... Ja, das ist im ersten Teil definitiv sehr harmonisch, noch mehr als ich erwartet hatte, das muss ich ehrlich zugeben, aber es ist dir inhaltlich sehr gut gelungen, das muss ich schon sagen, gerade die Erwähnung gewisser intoleranter Länder und des Umstandes, dass genau die eben in Bezug auf ihren Beruf zu einem Problem werden, hat mir sehr zugesagt.
Also das ist wirklich zu viel Harmonie für diese Uhrzeit - für mich. Aber das ändert natürlich nichts daran, dass mir auch dieses Kapitel wieder sehr gut gefallen hat und ich mich hier immer ganz wahnsinnig auf das nächste freue, vor allem, weil man ja nie wissen kann, in welches Chaos Jenson und Checo als nächstes stolpern und nachdem sie den Pool ja nun erledigt haben... xD

lg FtF

Antwort von Scorpius Antares am 14.10.2018 | 12:10:45 Uhr
Hei! :)

Vielleicht sollte ich die Chaostheorie auch mal näher mit einfließen lassen, ist schließlich ein sehr spannendes Thema. ;)

Ich freue mich sehr, dass dir dieser Part so gut gefallen hat, schließlich ist das ein Thema, das man - finde ich - in den Fanfiktions und auch sonst nicht außer Acht lassen sollte. Es sähe schon merkwürdig aus, zwei Rennfahrer in Silverstone Hand in Hand über den Grid spazieren zu sehen, aber ich gehe mal stark davon aus, dass das in Bahrain oder Singapur noch vollkommen anders zu bewerten wäre.
Oh ja, die Liste an Katastrophen ist schon ziemlich gut gefüllt. :D Ich freue mich aber, dass es dir trotz der gewaltigen Portion an Harmonie gefallen hat und dass die Vorfreude auf die weiteren Kapitel immer noch vorhanden ist. Was könnte ich mir auch mehr wünschen? Ich danke dir auf jeden Fall ganz herzlich dafür und für das liebe Feedback! :)

LG,
Scorpius
11.10.2018 | 18:21 Uhr
zu Kapitel 6
Hi
Das war wieder ein schönes Kapitel.
Ich bin wirklich sehr gespannt wie es weiter geht.
Freue mich auf mehr.

Mit lieben Grüßen Nessi

Antwort von Scorpius Antares am 14.10.2018 | 12:05:02 Uhr
Hi!

Danke, das freut mich zu lesen.
In jedem Fall wird es noch etwas mehr Romantikdrama gehen.
Danke für die lieben Worte.

Mit lieben Grüßen,
Scorpius
25.09.2018 | 18:48 Uhr
zu Kapitel 5
Armer, armer Checo! Also ich würde sagen, nach diesem Urlaub braucht er erst einmal Urlaub. ;) Ich meine, Checo hat ja eigentlich viel Humor und nimmt die Sachen auch nicht immer gleich so ernst, aber wenn ihn jeden Tag eine neue Katastrophe erwartet, dann ist es echt kein Wunder, dass er langsam verzweifelt. Ich staune eher über Jenson, dass der bei all dem Chaos so locker bleiben kann, finde es aber auch wahnsinnig süß, wie er Checo aufheitert.

Während ich über die Urlaubsberichte von Jenson und Checo immer lachen muss, finde ich die von Esteban und Nico total romantisch. Das ist ein richtiges Kontrastprogramm zu den anderen beiden. Normalerweise müsstest du am Schluss mal noch ein Kapitel schreiben, in dem sich Checo und Esteban über ihre Urlaube austauschen. Ich glaube, da wird Checo sehr neidisch sein... :)

Ich freue mich auf mehr!

Liebe Grüße, Silvana

Antwort von Scorpius Antares am 14.10.2018 | 12:04:12 Uhr
Checo hat hier in der Tat die sprichwörtliche A***Karte gezogen. Normalerweise ist der Ärmste ja wirklich nicht so leicht zu erschüttern und bestimmt gibt es für ihn noch härtere Schläge, als so ein Urlaubs-Fiasko, aber so langsam ist es wohl kein Wunder, dass auch er mal den Kopf hängen lässt und sich fragt, ob dieser Alptraum unter Palmen noch mal ein Ende nehmen wird. Jensons Ruhe ist sicher nichts, was sonderlich weit verbreitet wäre, aber umso wertvoller, dass er genau diese Eigenschaft besitzt.

Viel haben diese Urlaube wirklich nicht gemeinsam, aber irgendwie gefiel es mir eben genau diesen starken Kontrast zu zeigen. In irgendeiner Art möchte ich auf jeden Fall noch mit den Vier gemeinsam auf ihre grundverschiedenen Urlaube eingehen und inzwischen habe ich sogar eine Idee, wie ich das anstellen werde. Ich bin sehr gespannt, was ihr davon halten werdet und hoffe, die Geschichte kann euch noch ein wenig unterhalten. :)

Danke für deine lieben Worte!

Liebe Grüße,
Scorpius
19.09.2018 | 08:45 Uhr
zu Kapitel 5
Moi,

oh nein! Jetzt hab ich statt Kofferfisch doch allen Ernstes Kartoffelfisch gelesen... *facepalm* Ansonsten muss ich sagen, dass ich Sand auf feuchter Haut aber auch unangenehm und kratzig finde und außerdem gerät das Zeug viel zu gerne mal an Körperstellen, wo man es lieber gar nicht haben will, aber man kann einfach nichts dagegen tun!

Naja, jetzt schwimmt Checo da bestimmt mit ganz viel Zeug herum, das sich gerne bei ihm vorstellen würde. Bleibt nur zu hoffen, dass Jenson von ihrem Urlaub immer noch so begeistert ist, wenn Checo sich am unfreiwillig verschluckten Wasser den Magen verdorben hat... Dieser Urlaub scheint ja so überhaupt nicht besser zu werden... Dann doch lieber kratzigen Sand und Kartoffelfische mit drei Meter langen, schmerzhaft bissigen Riesenmuränen!

Ich bleibe gespannt, frage mich aber immer noch, ob unsere beiden Urlaubspärchen sich noch über den Weg laufen werden.

lg FtF

Antwort von Scorpius Antares am 14.10.2018 | 11:48:40 Uhr
Hei! :)

Das hat doch was! :D Ich finde, daraus ließe ich wunderbar was machen. Das geht mir auch so. Ich bin wirklich nicht der Sand und Strand-Freund aber viele Menschen scheinen ja sehr darauf zu schwören. Im Urlaub war mein Papa auch immer ganz wild darauf und ich eher der Typ für die Städte-Touren und das Kulturelle. :D Irgendwie hat's aber doch geklappt.

Unter diesen Voraussetzungen würde ich es auch lieber wie Nico und Esteban haben, als auch nur einen Tag mit dem armen Checo tauschen zu müssen. Da reiht sich ein Desaster an das nächste und Jenson lässt sich davon nicht einmal schockieren. Unverschämtheit... In jedem Fall wird Checo nach diesem Urlaub sagen können, dass er alle Katastrophen eines Urlaubs auf Lebenszeit abgearbeitet hat. Eigentlich kann es danach nur jedes Mal ganz wunderschön werden. :D

Das ist eine ganz hervorragende Frage, die ich gerne wieder mit in die nächste Runde Urlaubswahnsinn nehmen werde. ;)

LG,
Scorpius
15.09.2018 | 09:00 Uhr
zu Kapitel 5
Hej!!

ach du Schande...
Es wird aber auch einfach nicht besser oder?
Ich meine für Jenson und Checo.
Ich bekomme wirklich langsam Mitleid mit ihnen.
Dafür war es bei Nico und Esteban wieder so harmonisch.
Sie sind einfach toll zusammen und...
Ich hab die ganzen Fische tatsächlich gegooglet! XD
wunderschöne Tiere ich kann Nico verstehen.

Vi ses!
Merle

Antwort von Scorpius Antares am 14.10.2018 | 11:44:15 Uhr
Hallöchen! :)

So zusagen... :D
Nein, von Besserung ist nicht zu sprechen.
Checo und Jenson haben ins Klo gegriffen.
Mit dem gesamten Urlaub und machen das Beste draus.
Nico und Esteban haben da deutlich mehr Glück.
Nichts, was ihnen so schnell die Laune verderben kann.
Das freut mich, ich finde diese Tiere faszinierend! :)

LG,
Scorpius