Autor: RamonaXX
Reviews 1 bis 3 (von 3 insgesamt):
17.07.2019 | 01:46 Uhr
zu Kapitel 1
Sorry, ich muss jetzt schmunzeln.
Wenn das so einfach gewesen wäre, dann hätte meine Familie schon früh auf den Weiden hunderte Hubschrauber gehabt.
Als Pferdezüchter hätten sie dann nur noch Treibstoff angebaut (abgebaut), um die Pegasuskameraden zu füttern.

Nun gut ich gebe es zu, mein Opa hätte auch diese Blechpferde repariert.

Es ist ein schöner Traum, aber so leicht war es doch nicht.

Liebevoll geschrieben und vielleicht entwickeln sich unsere Pferde ja noch zu Luftrössern.

Eine kleine Frage bleibt. War die Bell wirklich aus Eisenblech oder doch aus Alu gefertigt?

Gruß Christian
30.09.2016 | 20:03 Uhr
zu Kapitel 1
Wow,
da bin ich mal eine Woche nicht mit dem Internet verbunden, und schon bekomme ich einen neuen Text deinerseits. Etwas, das mich wirklich sehr freut.
Und ich liebe diesen Text. Dein Schreibstil lässt sich wie immer sehr flüssig und auch lebendig lesen, und ich finde es überhaupt super, mal was aus der Sicht eines Tieres zu lesen. Nicht, dass es das nicht schon gäbe, aber es ist dennoch immer wieder was anderes. Und ich mag es, wie du Ikarus mit einbringst. Ich musste bei der Kurzbeschreibung sofort an ihn denken, und dass das jetzt wirklich vorkommt (bzw. du dich kurz darauf bezogen hast) und wie du das ganze abgeändert hast, freut mich irgendwie.
Ich muss allerdings zugeben, dass ich die Story nicht unbedingt lustig, sondern eher wunderschön finde. Das schließt sich zwar nicht aus, aber ich habe es eher gelesen wie ein richtiges Märchen. Klar, hat seine lustigen Momente, aber ich finde es auch als ernsten Text wirklich einfach wundervoll.
Und das Ende war wirklich gut, und hat mir unglaublich gefallen.
War auf jeden Fall mal wieder ein großartiges Werk deinerseits.
Grüße,
Riri

Antwort von RamonaXX am 01.10.2016 | 10:37:43 Uhr
Liebe Riri,

war bist Du doch ein treuer Leser! Ich fühl mich wirklich glücklich mit dir das Fan!! *Ramona knuddelt Riri in Gedanken ganz fest* Es tut wahnsinnig gut mal wieder Feedback zum Schreibstil zu bekommen. Vielen Dank dafür. Natürlich ist es auch schön, wenn die Leute schreiben "hat mir gefallen, weiter so" - Aber der Teufel steckt halt doch im Detail. Gut zu hören, dass ich meinen Stil halten kann... :-)
Das es etwas Besonderes ist aus der Sicht eines Tieres zu schreiben, ist mir noch gar nicht bewusst gewesen. Wirft ein ganz neues Licht auf die Geschichte. Nun ja, und das ein Pferd sein musste, hat sich einfach so das dem Begriff Kavallerie abgeleitet. Der Rest kam dann ganz schnell. Wenn man erstmal im kreativen Fluss ist, dann läuft es oft wie von selbst. Du kennst das sicher...?
Und was Ikarus betrifft - witzig, dass Du daran gedacht hast. :-) Wobei ich zugeben muss, dass ich überrascht bin das Du die Geschichte kennst? (Sorry, aber viele anderen Leute in unserem Alter können mit griechischer Mythologie nichts anfangen...) Für mich ist die Erzählung von Ikarus eine ganz besondere. Als ich noch kleine war - sechs oder sieben - da hat mein Vater mir die Geschichte öfters erzählt und irgendwie hat sich das in meine Gedächtnis gebrannt. Witzig wie so Kindheitserinnerungen das eigene Schreiben viele Jahre später beeinflussen können...

liebste Grüße und auf bald
deine Ramona
30.09.2016 | 16:07 Uhr
zu Kapitel 1
Liebe Ramona!
Es ist ein Fließtext.
Also Poesie ist es für mich nicht. Prosa oder Märchen.
Aber ich versteh die Verbindung zu deinen Kriegsgedichten,
und warum es wirklich in die Kategorie Krieg, die es eben nur bei der Poesie gibt, gehört!

Ich mochte den Schluss sehr, mit dem Blinzeln,
und es war wirklich humorvoll geschrieben.
So ist Krieg schon viel erträglicher :)
Nette Idee. Hat mir gefallen.
Lieben Gruß.
R ✈

Antwort von RamonaXX am 01.10.2016 | 10:27:22 Uhr
Liebe Net Sparrow,

vielen Dank für dein Review. Mit dem Fließtext ist das so ne Sache...
Ich habe kurz vor dem Posten den Text nochmal umformatiert.
Eigentlich war jeder Satz ein eigener Absatz... Womit es dann auch "bühnenfähig" ist bzw. war.

Ich hab's auf der heimischen "Bühne" mal vorgetragen.
Mit der richtigen Artikulation wird es sehr "poetry-slam artig" :-)
Zumal ja nirgendwo geschrieben steht, dass ein Slam-Text in Versen geschrieben und sich Reimen muss.

Aber Du sagtest ja auch, dass es unter Poesie richtig ist. *freu*
Schön das Du die Verbindung zu den anderen Gedichten siehst.
Das war bestimmt nicht mein letzter Beitrag zu dem Thema.

Viele Grüße
Ramona