Autor: Askaja
Reviews 1 bis 25 (von 355 insgesamt):
23.05.2020 | 19:11 Uhr
zur Geschichte
Erst mal "Daumen hoch" mega geile Geschichte. Dein Schreibstil lässt sich so gut lesen und es ist so fesselnd dass man am Ende des Kapitels, gleich mit dem nächsten fortsetzen will weil man unbedingt wissen will wie es weiter geht. Ich klebe gerade zu an seiner Geschichte.

Dann gefällt mir die einzelnen POV und doch wurden sie dann nicht in der Ich Perspektive geschrieben. Man hat quasi gesehen, wie der Part das ganze sieht ohne aus der Ich Version zu schreiben.

Ich bin froh das ich auf deine Geschichte gestoßen bin und nun 66 Kapitel durchgängig lesen zu können, ohne zu fiebern was geht es nun weiter. Doch nun bin ich an dem Punkt angekommen wo ich sehnsüchtig auf ein weiteres Kapitel warten muss. Aber es wird sich lohnen, da bin ich mir ziemlich sicher.


Jetzt weiß ich wieso ich Bucky noch mehr liebe, als eh schon neben Loki deine Geschichte zeigt auf einer Seite die tragische Seite des Winter Soldiers, der alles vergessen will was er eh erlebt hat und welche Mörde er in Namens Hydra ausgeführt hat. Dann die Seite der Flucht von allen und jeden, nachdem er sich aus den Klauen Hydras befreit, mit Hilfe von Steve, nicht entdeckt zu werden, um nicht noch mal alles erleben zu müssen was Hydra mit ihm vor hatte. Oder auch das er niemanden an sich ran ließ. Dann die verwundbar Seite nicht von der Gesellschaft, den Mitmenschen akzeptiert zu werden für seine Taten als Winter Solider. Niemand weiß dass er nicht er selbst war, sondern von Hydra eine Gehirnwäsche bekommen hat und ihn als Marionette arbeiten lassen haben, um an ihr Ziel zu kommen. Nur Steve hat schon immer mehr in ihn gesehen. Die verletzliche Seite, als er gemerkt hatte dass er wieder etwas Normalität hat, bei dem Avengers hat. Sie ihn nicht als Monster sehen. Er sich zu Becca gezogen fühlt, aber Angst hat abgewiesen zu werden oder als sie in Gefahr war. Er ihr Leben über sein eigenes stellte, um sie wieder zu finden. Alle diese Seite hast du in deiner Geschichte super toll beschrieben. Ich bin noch immer hin und weg davon.

Ich hatte teils nur einige Schwierigkeiten mit den ganzen Namen der Hydra Leuten dass ich googeln musste aber das nicht weiter schlimm und würde ich nicht als negativ Punkt sehen. Eigentlich gibt es nichts negative zu sagen und falls doch, übertrifft das positive.

Dann hast auch toll diese Parts von Steve geschrieben. Das er sich nichts sehnlicher wünscht als das Bucky wieder an seiner Seite zu haben, ob mit seiner Erinnerung an seine Vergangenheit oder nicht. An der Stelle muss ich sagen, fand ich den Traum von Steve echt klasse, den er von Anna hatte. Ich dachte im ersten Moment das wäre wirklich passiert. Einfach klasse.


Wir alle kennen die Geschichte oder die Taten die Hydra Bucky angetan hat. Drunter wissen wir dass es noch weitere Gefangene gab, die mit dem Winter Solider trainiert wurden und stärker wurden. Aber in Serbien im Kälteschlaf blieben/ starben. Deshalb finde ich es auch toll dass du Becca in die Geschichte gebracht hast, die von Anfang an Fähigkeiten hatte und von Hydra benutzt wurde, um ihre Pläne durchzusetzen... um den Winter Solider "perfekt" zu machen.

Ihre Anfänglich Schwierigkeit der beiden, die beide, die aus derselben Zeit stammen und sowas wie Normalität nie hatte. In einer völlig neue Zeit katapultiert wurden. Immer auf der Flucht, Angst den nächsten Tag entdeckt zu werden oder bei Hydra zu überleben und sie doch mehr Gemeinsam hatten als sie anfangs dachten. Sie ohne die andere Gegenwart fast verrückt wurden und sich zu Anfang überhaupt nicht ausstehen könnten.

Ich hab an jedem Kapitel immer aufs Neue mit gefiebert und war gespannt was als nächstes passiert. Stimmt man sollte sich nie in Sicherheit hüllen, wenn man Feinde wie Hydra hat. Ich denke Steve, Bucky und Becca sind die einzige, die wissen wozu Hydra fähig ist. Das sie vor nichts zurück schrecken, ihnen unschuldige Menschenleben egal sind, wenn es darum geht ihre Ziele zu erreichen.

Ich glaub, ich sollte aufhören mein Kommentar zu schreiben... der ziemlich lang ist.
06.05.2020 | 18:13 Uhr
zu Kapitel 66
Als ob...

Als ob du noch am leben bist... ich meine... ich kanns nicht glauben!!! :O Oh mein Gott... du hast mir echt gefehlt... <3

Sorry, nachdem der erste Schock überwunden ist werde ich mich spätestens heute Abend dran setzten und dein neues Kapitel lesen. Es ist so ewig lange her... ich glaube ich muss nochmal ganz von vorne anfangen, aber das ist mir natürlich nach wie vor ein Vergnügen. :)

Man... darüber komme ich gar nicht weg. Aber schön das du wieder da bist!

Lg
Julie + Baby Cait xo (die inzwischen gar kein Baby mehr ist, sondern vor genau 2 Wochen 3 Jahre alt geworden ist.)

PS: Unglaublich wie schnell die Zeit vergeht. Als ich deine Story entdeckt habe, war ich noch ziemlich kugelrund. :O Keine Ahnung ob du dich noch daran erinnerst...
01.05.2020 | 07:10 Uhr
zur Geschichte
Hi
Ich kommentiere wirklich selten. Aber hier muss ich einfach etwas dazu äußern. Es gefällt mir wirklich sehr gut. Die Story, die Wortwahl, das Gefühl was du rein bringst. Ich finde auch das du die Protagonisten gut triffst durch ihr Verhalten und Äußerungen.
Ich hoffe es geht bald weiter.

Antwort von Askaja am 28.05.2020 | 23:02 Uhr
Hallo liebe Thabea,

Mensch, es ist mir eine riesengroße Ehre, dass du extra für meine Fanfiction dein Schweigen gebrochen hast. Persönlich finde ich es voll okay, wenn man lieber lesen statt kommentieren möchte, aber wenn man sich dann dennoch die Mühe macht und ein Review schreibt...wow, das ist eine sehr liebe Geste von dir. Danke dafür von Herzen. Und ein großes Merci auch für deine so lobenden Worte. Es freut mich, wenn du offensichtlich solche Freude beim Lesen hattest.

Es geht auf jeden Fall weiter, auch wenn ich (mal wieder) um etwas Geduld bitten mus. Derzeit hängt es bei mir nicht an mangelnder Motivation sondern schlicht und ergreifend an der Tatsache, dass mein Tag nicht genug Stunden hat. Auf meinem Profil gibt es aber immer wieder aktuelle Infos, wie es schreibtechnisch derzeit aussieht. Als nächstes steht ein Kapitel bei meiner anderen Geschichte an, aber danach geht es mit Bucky und Co. weiter.

Freut mich, wenn du als Leserin mit am Bord bist für den Endspurt.

Danke für dein Review und liebe Grüße
Askaja
28.04.2020 | 13:15 Uhr
zu Kapitel 66
Das Warten hat sich gelohnt
Ich freue mich sehr, du bist so gut wie immer und die Pause hat die Qualität auf keinen Fall verringert.
Danke für das Kapitel und hoffentlich bis bald

Antwort von Askaja am 28.05.2020 | 22:56 Uhr
Liebe Atumn Dawn,

ach, danke für deine lieben Worte. Noch mehr als Kommentare wie deine freut mich nur die Tatsache, dass ich da ein paar Leuten da draußen ganz offenbar eine mächtige Freude mit meinem neuen Lesefutter gemacht habe.
Nichts zu danken, ehrlich! Ich bin ja selbst ganz baff, dass ihr diese Story noch nicht aufgegeben habt. Merci von Herzen!

Im Moment stagniert es mal wieder an der Schreibfront, aber das liegt nicht an Motivations- sondern an Zeitmangel (eigentlich viel schlimmer, denn ich will schreiben, kann aber nicht*arghh*). Aber es geht weiter und ich hoffe, ich kann euch dann demnächst mal wieder mit einem neuen Kapitel überraschen. Das ist dann übrigens aus Buckys Sicht. ;-)

Liebe Grüße und danke für dein Review!
Askaja
28.04.2020 | 12:11 Uhr
zu Kapitel 66
Mega tolles Kapitel. Freut mich rießog dass es wieder weiter geht. Bin schon gespannt wie es weiter geht. Mach weiter so du schreibst klasse.

Antwort von Askaja am 05.05.2020 | 08:56 Uhr
Hallo Winter Soldier,

ach, wie schön, du bist auch noch mit an Bord! Freut mich, dass du dich dermaßen über das neue Kapitel gefreut hast. Danke für die Rückmeldung und das Lob. Man liest sich hoffentlich bald!

Liebe Grüße
Askaja
Ein hysterischer Fan (anonymer Benutzer)
28.04.2020 | 07:10 Uhr
zu Kapitel 66
AAAAAAAAAAAAHHHHHHH!
Sie hat es getan!
AAAAAAAAAAAAAAHHH!
Hallo,
da konnte man doch heute tatsächlich von Kapitel 65 auf Kapitel 66 klicken.
Schön, dass du den Einstieg wiedergefunden hast und dann auch noch so spannend *O*
Aber wie ich sehen, konntest du dich noch nicht von deinen fiesen Cliffhangern trennen (AAAAHHRRRGGG).
Möglicherweise vielleicht und auch nur eventuell würde ich dir diesen Umstand verzeihen (hach ich bin ja so gütig) wenn die Wartezeit auf Kapitel 67 etwas kürzer ist (als ein Jahr xD) .
Ich hoffe, dass du nun deine Inspiration, Kreativität und Motivation hier (im MCU) wieder da ist und dass du natürlich auch die Zeit hast diese wundervolle FF zu vervollständigen.

Ein hysterischer Fan
(wegen dem Geschrei am Anfang)

Antwort von Askaja am 05.05.2020 | 08:54 Uhr
Hallo hysterischer Fan! :-)

Wow, den Freudenschrei habe ich bis hierher gehört. Vielen herzlichen Dank für dein begeistertes Feedback. Deine Freude ist echt ansteckend und so sitze ich mit einem dicken Grinsen vorm Bildschirm, im Wissen, dass ich treuen Leserseelen wie dir auch nach der ewigen Pause eine Freude mit einem neuen Kapitel machen konnte. :-)
Den Einstieg habe ich nach langem Hadern mit mir selbst dann doch überraschend schnell geschafft. Wenn erstmal der Knoten im Verlauf der ersten Zeilen platzt und ich entsprechend Zeit habe, kann es auch mal sehr flott gehen. Vorher musste ich aber selbst nochmal die letzten Kapitel lesen, um mich wieder in meine Figuren hineinzufinden. Ich schreibe parallel nämlich noch an einer anderen Geschichte sehr aktiv und ich wollte auf gar keinen Fall Gefahr laufen, dass sich Bucky auf einmal nicht mehr wie Bucky anhört, sondern wie der Antiheld meiner anderen Story.

Jaja, ich kann nach wie vor nicht widerstehen, wenn sich die Möglichkeit ergibt, an einer handlungstechnischen Klippe abzuhängen.^^ Stimmt schon, ist eine fiese Angewohnheit und es tröstet wohl kaum, wenn ich dir verrate, dass ich das in fast allen Geschichten so praktiziere.
Also eine erneute Wartezeit von mehr als einem Jahr will ich wirklich niemandem zumuten. Zumal ich diese Geschichte echt gerne dieses Jahr abschließen möchte, weil ich es leider nicht schaffe, parallel an 3 Großprojekten zu arbeiten und letztlich immer die eine oder andere schriftstellerische Baustelle komplett steht, weil die Bauleitung (herrje, woher kommen heute Morgen nur diese Vergleiche aus dem Baugewerbe?*lach*) sich vermehrt auf ein Projekt konzentriert und alle Arbeiter dorthin für Doppel- und Nachtschichten entsendet, auch wenn bei Projekt 1 im Prinzip nur noch der finale Bauabschnitt ansteht...

Aber um wieder zum Thema zurückzukehren: Ja, die Motivation ist wieder da - auch im MCU. Es hat mich nämlich selbst am meisten gewurmt, dass diese Geschichte so lange auf ihre Fortführung warten musste, das kannst du mir gerne glauben. Kurz vor dem Ziel schlappmachen ist keine Option!

Ein ganz liebes Merci für deine netten Worte und generell für's Dranbleiben, Durchhalten und sogar Kommentieren.

Bis hoffentlich bald und blieb gesund und munter!

Liebe grüße
Askaja
21.04.2020 | 22:41 Uhr
zur Geschichte
Guten Abend Askaja,
Wie geht es dir?
Freut mich das es mit Red Star bald weiter geht!
Hatte dir eine Nachricht geschrieben, schon vor Monaten. Die Nachricht wurde aber gelöscht, von der Fanficton Seite.

Naja man liest sich, auch durch die schwere Corona Zeit.

Liebe Grüße Katharina

Antwort von Askaja am 27.04.2020 | 22:48 Uhr
Hallo liebe Katharina,

wie schön von dir zu hören. Soeben habe ich ein neues Kapitel veröffentlicht. Du und viele andere liebe Leser habt mich immer wieder derart motiviert, da musste ich jetzt endlich neuen Lesestoff liefern - schon allein als Dankeschön für eure Engelsgeduld. Mir geht es gut. Leider bin ich durch die derzeitige Lage mal wieder beruflich ziemlich eingespannt und war schon vorher kaum online hier, weil ich mich momentan vor allem aufs Schreiben konzentriere, wenn ich denn mal Zeit und Muße habe. Da ging mir deine PN wohl leider echt verloren. Tut mir leid.

Ich wünsch dir viel Spaß mit dem neuen Kapitel und bleib gesund und munter!

Liebe Grüße
Askaja
EinMotivierenderFan (anonymer Benutzer)
07.04.2020 | 14:43 Uhr
zu Kapitel 65
Hiiii,
lange nicht voneinander gehört bzw. gelesen. Ich schau immer noch regelmäßig hier und auf deinem Profil vorbei und freue mich über jedes, noch so kleines Update.
Du wolltest einen virtuellen Arschtritt?
Hier hast du einen : *BÄM*
Ich wünsche dir viele liebe Grüße, Kreativität und natürlich Gesundheit.

Ein motivierender Fan
(Höhö ich bin immer noch da)

Antwort von Askaja am 16.04.2020 | 10:36 Uhr
Hallöchen lieber motivierender Fan!

Mensch, du bist echt immer noch da? Ich freue mich wie blöde. :-) Stimmt, es war viel zu lange ruhig bei dieser Fanfiction. Irgendwie hing ich in einer fiesen Mischung aus Zeitmangel, Motivationstief und eigenen exorbitanten Ansprüchen an die Geschichte fest und habe mich wieder und wieder vor den nächsten Kapiteln gedrückt. Stattdessen sprudelten auf einmal die Ideen und Kapitel bei einer anderen Story, aber das hilft Lesern von Red Star ja nun einmal nicht weiter.
Ich bin zwar nicht masochistisch veranlagt, aber der virtuelle Tritt in den Allerwertesten hat echt gut getan. Und du reihst dich damit in die Gesellschaft von einigen sehr lieben, sehr nett zutretenden Leser*innen ein. Danke dafür, echt!

Und wisst ihr was? Es hat funktioniert. Ich schreibe tatsächlich wieder aktiv an Kapitel 66 und bin von der alten Euphorie beseelt, diese Geschichte endlich zu einem wohlverdienten Ende zu bringen. Mehr dazu in den aktuellen Infos am Ende von Kapitel 65.

Herzlichen Dank für das Lebenszeichen und die guten Wünsche.

Ich hoffe, du bist ebenfalls gut in den Frühling gestartet - trotz diesem ganzen Corona-Wahnsinn.

Bleib gesund und munter. Man liest sich hoffentlich bald!

Liebe Grüße
Askaja
mit schmerzendem Hinterteil, aber hochmotiviert
24.03.2020 | 22:33 Uhr
zu Kapitel 65
Hallo :)

Ich dachte mir ich könnte ja auch hier mal was nettes zu deiner ff schreiben.
Ich habe gerade wieder angefangen sie zu lesen. Ich habe deine ff schon einige male gelesen was sie aber auf alle fälle auch wert ist. Ich lese sie unglaublich gerne und das auch immer wieder.
Ich freue mich sehr auf neue Kapitel und in der zwischenzeit kann ich ja die bisherige Kapitel lesen :)
Joly

Antwort von Askaja am 27.03.2020 | 11:04 Uhr
Hallo Joly,

das ist wirklich eine extrem liebe Geste von dir! Danke, dass du dich hier so freundlich zu Wort gemeldet hast. Leider hat das verdammte Corona-Virus erhebliche Auswirkungen auf mein derzeitiges Berufsleben, da ich zwar nicht im medizinischen sondern im PR-Bereich arbeite und sich dementsprechend in den letzten Wochen die Ereignisse traurigerweise ja regelrecht überschlagen. Da bleibt aktuell nicht viel Zeit geschweige denn Energie fürs kreative Schreiben. Red Star ruht ja nun schon über ein Jahr und ich wollte längst an den kommenden Kapiteln weiterarbeiten, aber dann kam mir nicht nur mein Romanprojekt sondern ein weiteres neues Schreibprojekt in die Quere und jetzt Corona on top. Ich bräuchte mal ganz dringend 2 Wochen Quarantäne und zwar ohne Home Office, was könnte ich da an Texten produzieren... ;-)

Okay, genug des Gejammers.^^ Ich habe mich wirklich sehr gefreut von dir zu lesen, zumal wir in der Reviewsektion noch nicht das Vergnügen hatten, glaube ich. Und ich bin echt baff, einmal mehr zu erfahren, dass du ebenfalls meine FF schon mehrmals gelesen hast und dies in Ermangelung von Updates wohl erneut tun wirst. Der absolute Wahnsinn und ein gigantisches Kompliment für mich. Menschen wie du beweisen mir immer wieder, dass ich es nicht nur meiner Geschichte selbst, sondern auch euch lieben Lesern ein Stück weit schuldig bin, meine FF endlich zu einem hoffentlich gelungenen Ende zu führen. Und das werde ich tun, versprochen, auch wenn es noch etwas dauern kann. Hab vielen Dank für dein anhaltendes Interesse und deine Geduld, denn das ist ganz und gar nicht selbstverständlich. Als Leserin wäre ich an mir als Autorin wohl längst verzweifelt.^^

Ich danke dir noch einmal von Herzen für deine Rückmeldung und wünsche dir in dieser ungewissen Zeit vor allem Gesundheit!

Viele Grüße
Askaja
22.01.2020 | 03:52 Uhr
zu Kapitel 65
Aloha^^
Ich bin so Mega unendlich glücklich, froh, was auch immer positiv anzusehen ist, dass Du diese FF weiter führst. Ich habe sie vor Jahren schonmal gelesen, mit Status abgebrochen :/ Und jetzt hab ich sie nochmal gelesen(ebenso wie Lia bestimmt an die 4 mal, wenn das reicht ^^'). Und ich konnte meinen Augen nicht trauen, welches Datum für 'letztes Update' dastand!^^
Selbst wenn es etwas Zeit in Anspruch nimmt, dass sie beendet wird. Sie ist es allemal Wert! <3 *-*

Ich wünsche in allen Bereichen ein erfolgreiches Jahr & ganz liebe Grüße :*

LittleJ

Antwort von Askaja am 17.02.2020 | 13:59 Uhr
Hallöchen LittleJ,

na, da habe ich nicht schlecht gestaunt, als ich dein Review zu meiner leider immer noch pausierenden FF entdeckt habe. Ein ganz herzliches Dankeschön für deine so lieben, so verständnisvolle Worte und für das anhaltende Interesse. Ich freu mich jedesmal wie doof, wenn ich mitbekomme, dass meine Geschichte hier im Fandom nicht vergessen ist und es immer noch so treue Leserseelen wie dich gibt, die mein Werk tatsächlich schon 4mal (ihr seid echt der Wahnsinn!!!) gelesen haben und zu recht auf Lesenachschub warten. Und sorry, dass ich mich erst jetzt melde, aber ich habe mal wieder viel um die Ohren und letzte Woche hat mich die Grippe komplett lahm gelegt*seufz*.

Alles in allem will ich dir an dieser Stelle nochmal kurz versichern, was ich schon Ende 2019 im Kommentar unterm letzten Kapitel schrieb: Diese FF ist nicht abgebrochen. Tatsächlich arbeite ich gedanklich schon am nächsten Kapitel und gebe mir nun auch endlich mal einen Ruck, mich hinzusetzen und die Handlung endlich fortzuführen. Ich steh mir da schreib- und zeittechnisch etwas selbst im Weg, wie ich gestehen muss. Soll heißen, meine eigenen Ansprüche an mein Geschreibsel führen manchmal dazu, dass ich gar nicht mehr schreibe oder andere Texte priorisiere. Die lange Pause nervt mich selbst sicherlich mindestens so sehr, wie euch liebe Leser und es grenzt für mich an ein Wunder, dass ihr nicht längst mich Schreibschnecke samt meiner Endlos-FF aufgegeben habt. Ein ganz liebes Merci für's Dranbleiben und für's Melden. Mir liegt überraschend viel an dieser FF (auch wenn sie ursprünglich mal "nur" als Schreibübung gedacht war) und lieber warte ich etwas länger mit dem Hochladen, als irgendetwas über den Äther zu pusten, mit dem ich nicht zu 100 Prozent zufrieden und d'accord bin.

Ich wünsche dir ebenfalls ein gutes Jahr 2020 und sende dir viele liebe Grüße!

Man liest sich hoffentlich in Bälde (ich tu mein Möglichstes, ehrlich;-))
Askaja
Lia (anonymer Benutzer)
10.01.2020 | 22:13 Uhr
zu Kapitel 65
Hallo :)

Ich bin schon sehr lange Fan dieser Geschichte und habe sie bis heute wahrscheinlich ungelogen 3 bis 4 Mal gelesen, weil für mich einfach keine andere an die Qualität der Charaktere und des Stils herankam. Umso überraschter und erfreuter war ich, als ich beim letzten Kapitel deine kurze Nachricht vom 31.12.19 gesehen habe!

Erstmal will ich dir nochmal sagen, wie viel Respekt ich vor deiner Leistung habe. Schon über drei Jahre arbeitest du an diesem Projekt und hast uns mit so vielen tollen Kapiteln beschenkt. :D
Dass du viel zu tun hast und es bei anderen Werken schwierig ist, jedes zu Ende zu führen, kann ich mir gut vorstellen und deswegen wird es mir auch nichts ausmachen, wenn du dir Zeit nimmst und einfach dann was postest, wenn du dazu kommst. Schließlich soll das hier auch dir Freude bereiten, nicht nur uns. :)
Ich finde es besser, dass du dir eine Pause gönnst und dann schreibst, wenn dir auch wirklich danach ist, statt sich einfach gar nicht mehr zu melden, wie viele andere Autoren. Danke für deine Transparenz und Geduld!

Viele Grüße,
Lia

Antwort von Askaja am 14.01.2020 | 21:53 Uhr
Hallo liebe Lia,

da hab ich nicht schlecht gestaunt, als ich dein so liebes wie unerwartetes Review zu meiner FF entdeckt habe. Von Herzen ein ganz großes Dankeschön für dein Feedback, zum einen, weil sich nicht angemeldete echt nur selten melden und zum anderen, weil du dich zu einer Geschichte äußerst, die tatsächlich schon viel zu lange pausiert. Du hast meine FF rund um Bucky und Becca wirklich schon 3-4mal gelesen? Diese Info alleine haut mich regelrecht aus den Socken. Klar, ich sehe natürlich, wenn meine Geschichte angeklickt wird aber dass es Menschen, wie dich gibt, die mein Geschreibsel mehrmals lesen und dann mit so offensichtlicher Begeisterung, Mensch, das macht mich gerade unvorstellbar happy. Danke für deine lieben Worte, das große Lob und dass du meine FF nach all der Zeit nicht vergessen oder aufgegeben hast.

Mir war es ein Anliegen, im aktuellsten oder sagen wir besser mal letzten Kapitel ein paar Infos zum derzeitigen Status der Geschichte zu hinterlassen - das war ich euch treuen Lesern schuldig, nach 66 Kapiteln und 3 Jahren, die ich bereits an der Story arbeite.
Wie schön, dass du Kapitel hier auf ff.de als Geschenk betrachtest. Denn genau das sind sie ja für euch Leser, so wie Rückmeldungen/ Reviews freiwillige Geschenke an uns Hobbyautoren sind. Ich mag den Austausch auf ff.de, vor allem, weil ich schon seit vielen Jahren im stillen Kämmerlein nur für mich schreibe (und dies bei meinen Romanprojekten und anderen Texten auch weiterhin tue). Aber manchmal da gibt es eben Geschichten, die möchte ich gerne mit anderen teilen, wie im Falle von "Red Star". Ich hab kein Problem, wenn Leser schweigend meine Texte lesen (und hoffentlich Spaß damit haben), aber natürlich ist es das Größte, wenn sich jemand Zeit und Mühe für Feedback nimmt.

Freut mich, dass du meine Gründe für's Pausieren nachvollziehen kannst. In letzter Zeit war es eine fiese Mischung aus ständigem Zeitmangel, fehlender Energie und anderen Schreibprojekten die Vorrang hatten. Leider stand ich mir auch schreibtechnisch etwas selbst im Weg, was die kommenden Kapitel angeht. D.h. ich kann und werde hier nur etwas veröffentlichen, wenn ich zu 100 Prozent von Inhalt und Umsetzung überzeugt bin. Schön, wenn Leser wie du dafür Verständnis haben, letztlich kommt euch das auch zugute mit hoffentlich gelungenen neuen Kapiteln. Jedenfalls habe ich mir für dieses Jahr fest vorgenommen Red Star abzuschließen.

Freut mich, dass du weiterhin mit an Bord und so geduldig mit mir Schreibschnecke bist und danke nochmals für deine aufmunternden so freundlichen Worte zu meiner Geschichte. Toll, solche Leser zu haben! Merci. :-)

Ich wünsch dir eine gute Zeit und hoffe ich kann mich demnächst mit einem neuen Kapitel revanchieren.

Liebe Grüße
Askaja
19.11.2019 | 04:39 Uhr
zur Geschichte
Hallo Askaja,

Da lag ich wohl mit meiner Vermutung was den Central Park In Manhattan (also New York angeht) falsch.
Ich dachte nämlich das Manhattan eine kleine Stadt für sich wäre, und nichts mit New York zutun hat.
Mein Gehirn hat da wohl nicht richtig mit gedacht, aber jetzt weiß ich ja das Manhattan zu New York gehört.
Tut mir leid, wenn mir da wegen der Vermutung ein kleiner Denkfehler unterlaufen ist *Ups *.
Ich wollte dir nichts unterstellen, ich habe den Fehler gemacht, nicht du.
Hätte ich mich mal lieber im Internet informiert, bevor ich hier so einen Blödsinn von mir Preis gebe *Haha*.
Nächstes mal wird mir sowas nicht passieren, denn aus Fehlern lernt man ja.

Wünsche dir noch eine weitere gute Nacht.
Man liest sich dann ja!
Gruß Katharina

Antwort von Askaja am 31.12.2019 | 18:15 Uhr
Liebe Katharina,

ich dachte, ich kann auf dein Review in meiner ausstehenden PN antworten, aber da das leider noch etwas dauern kann, will ich noch flott in diesem Jahr kurz auf deinen letzten Kommentar eingehen - zu lange wartest du da schon auf eine Reaktion meinerseits. Sorry :-)

Ich bin immer dankbar, wenn sich Leser zu meinen Texten melden und ihre Gedanken/ Überlegungen mitteilen. Wenn dann mal eine Vermutung nicht passt, wie jetzt beim Central Park, ist das doch überhaupt kein Thema - ganz im Gegenteil, es zeigt mir ja nur, wie sehr du dich mit meiner FF beschäftigst und an anderer Stelle könntest du ja durchaus Recht haben und ich wäre froh um deine Anmerkung. Es ist für mich als Hobbyschreiberling immer wieder ein kleines Wunder, dass sich manche Leser schon so lange und immer wieder mit meinem Geschreibsel beschäftigen, auch wenn ich im letzten Jahr bzgl. Red Star leider kaum etwas zustandegebracht habe. Leser wie du sind es einfach wert, diese Geschichte zu einem würdigen Ende zu bringen, auch wenn es mir aufgrund vieler paralleler Schreibprojekte in Kombination mit ständigem Zeitmangel manchmal schwerfällt, gerade an einer Fanfiction und nicht einem Roman o.ä. weiterzuarbeiten. Das werde ich dann im nächsten Jahr in Angriff nehmen, denn Becca und Bucky verdienen ein passendes Ende für diese Geschichte. Es stehen auch wirklich nicht mehr so viele Kapitel aus (ca. 15 schätze ich derzeit), aber die werden es handlungstechnisch dermaßen in sich haben, dass ich dafür ausreichend Zeit und vor allem Energie bzw. Motivation brauche. Für euch werde ich mir aber ein letztes Mal in den Hintern treten, mir einen Ruck geben und "dat Ding" fertigstellen.

Ich wünsche dir einen guten Rutsch ins neue Jahr und sende dir ganz liebe Grüße!
Bis bald, man liest sich
Askaja
Katharina4032 (anonymer Benutzer)
10.11.2019 | 20:45 Uhr
zur Geschichte
Guten Abend liebe Askaja,
ich schreibe grade von meinem Smartphone aus, und diesmal nicht von dem Computer.

Jetzt zur eigentlichen Sache, ich habe mir über die Monate hinweg, mal öfters deine FF zu Herzen genommen. Deine Fanficton ist voller Euphorie und echt Interessant! und regt mich einfach jedes zum mal zum Nachdenken an.

Wo bei es vorkommt, dass ich mir ältere Kapitel, welche ich schon mehrfach gelesen habe, nochmal durchlese.

Da ist mir bei einem Kapitel, welches ich vor ein paar Wochen gelesen hatte, etwas aufgefallen.....
und zwar ging es um das Kapitel mit dem Central Park.

Du hattest in diesem Kapitel gesagt, dass sich der Avengers Tower in Manhattan befindet. Und die beiden auf dem Weg zum Central Park waren.





*Kleine Anmerkung*
Falls ich diesen Fehler überhaupt richtig erkannt habe, der Central Park befindet sich nicht in Manhattan, sondern in New York. Das war ein kleines Detail welches mir aufgefallen war, mal davon auszugehen wenn ich es
richtig erkannt habe.


Kann ja auch sein, dass mir da ein falscher Fehler unterlaufen ist.
Wenn das der Fall sein sollte, dann tut es mir wirklich leid! Ich will dir ja nicht etwas wegen deiner Geschichte unterstellen.

Ich respektiere deine große Mühe, welche du immer in die FF rein investierst!
Sie ist wirklich toll!

Ich habe mir so langsam ein eigenes Aüßerliches Bild von Rebecca erstellt, und stelle mir sie abgesehen von dem Gesicht und den Augen her, wie die Schauspielerin (Laura Vandervoort) vor.

Sie hat recht lange blonde Haare und große blaue Augen. Ob ich mit meiner Vorstellung richtig liege oder nicht, ist natürlich dir über lassen. Es ist jeder eigenen Fantasie über lassen, wie man sich Rebecca vorstellt.

Da ich ja selber Bogenschießen,
hatte ich auch manchmal schon den Gedankengang, ob Becca mal nicht mit dem guten Hawkeye ein paar Bogenschieß Pacoure testen würde. Würde sie sich dafür interessieren?


Naja, man liest sich dann im nächsten Kapitel!
Gruß Katharina.

Antwort von Askaja am 17.11.2019 | 17:20 Uhr
Hallo liebe Katharina,

wie schön von dir zu lesen - egal ob vom Computer oder Smartphone aus! Deine PN ist übrigens auch nicht vergessen, allerdings hatte ich bisher noch keine Zeit zum Antworten. Kommt aber noch, versprochen.

Okay, weiter zur Geschichte. Hier ist ja schon viel zu lange Sendepause...mea culpa, ich weiß. Wird Zeit, dass ich endlich meinen Hintern hochkriege und am nächsten Kapitel weiterschreibe. Leider fehlte mir dazu in den letzten Monaten neben der Zeit auch die Energie und andere Schreibprojekte waren dann auf einmal spannender. Trotzdem, hier wird es in absehbarer Zeit weitergehen, allein schon deshalb, weil ich weiß, dass her ein paar Leser echt seit Monaten darauf warten, dass mein fieser Cliffhanger aufgelöst wird und wir uns endlich dem finalen Part dieser Fanfiction nähern.

Ich freue mich echt, dass du in der Zwischenzeit noch einmal ältere Kapitel gelesen hast. Mache ich derzeit auch, um wieder in den Flow zu kommen. Toll, dass dich mein Text dann nach wie vor zum Nachdenken anregt und beschäftigt und dir generell noch immer gefällt. Ehrlich, ich freue mich darüber jedes Mal von Herzen, wenn mir das ein Leser mitteilt.

Zu deiner kleinen Anmerkung: Wir haben beide Recht :-) Der Avengers Tower und der Central Park befinden sich beide in Manhattan, einem Sadtbezirk von New York. Selbst war ich leider noch nie in dieser Stadt, aber dank Google Street View konnte ich einen virtuellen Spaziergang durch diesen berühmten Park machen. Dabei passiert man dann übrigens auch die gleichen Stationen wie Bucky und Becca bei ihrem Spaziergang. Recherche ist mir sehr wichtig, sogar oder vielleicht gerade auch vor allem in einer Fanfiction. Super, wenn man dann noch so aufmerksame Leser wie dich hat, die sich über das Gelesene so viele Gedanken machen. Oh, und selbst wenn mir da ein Fehler unterlaufen wäre, habe ich überhaupt kein Problem, wenn man mich darauf hinweist. Im Gegenteil, schließlich will ich hier ja möglichst realistische und korrekte Schilderungen machen - selbst wenn es "nur" eine Fangeschichte ist.
Die Schauspielerin kannte ich bis dato nicht, aber würde tatsächlich auch meiner Meinung nach eine tolle Becca abgeben. Ansonsten hast du Recht, da darf jeder Leser seine Fantasie freien Lauf lassen, das ist ja das schöne am Schreiben bzw. Lesen. Bogenschießen mit Hawkeye? Warum denn nicht? Gut, im Moment haben unsere Freunde ja leider ganz andere Probleme, aber ich könnte mir gut vorstellen, dass Becca zu einem Training nicht Nein sagen würde.

Herzlichen Dank für deine Gedanken zu meiner FF und generell für's Dranbleiben! Ich hoffe wirklich, dass ich euch liebe Leser bald mit einem neuen Kapitel überraschen kann. Zeitlich sieht es bei mir nun endlich nach monatelangem Dauerstress wieder besser aus, will heißen es sieht auch an der Schreibfront wieder besser aus. Gut für Red Star und meine übrigen Schreibprojekte.

Liebe Grüße und bis bald! Man liest sich :-)
Askaja
Katharina4032 (anonymer Benutzer)
14.09.2019 | 00:12 Uhr
zur Geschichte
Herzlichen Glückwunsch zum 3 Jährigen Jubiläum Red Star!
Nun bist du schon drei Jahre alt.



Liebe Grüße Katharina

Antwort von Askaja am 28.09.2019 | 12:05 Uhr
Liebe Katharina,

ganz herzlichen Dank für die Glückwünsche zum Dreijährigen! Ich freue mich sehr, dass du meine Fanfiction offensichtlich nicht vergessen hast, auch wenn ich in den letzten Monaten leider nicht aktiv daran weiterarbeiten konnte.

Liebe Grüße und bis zum nächsten Kapitel
Askaja
17.04.2019 | 22:36 Uhr
zu Kapitel 65
Halo liebe Askaja,
jetzt melde ich mich auch mal wieder. Leider habe ich dein letztes Kapitel erst heute gesehn, da ich gerade für eine ganze Weile einen Auslandsaufenthalt hatte. Natürlich hab ich mich gefreut wie sonstwas. (Mir fällt grad kein guter Vergleich ein;). Zuersteinmal will ich dir versichern, obwohl ich und ich glaube auch jeder, der diese gute Geschichte einmal angefangen hat, es ein bisschen Schade um die Pause findet ABER! Mach dir da bloß kein Stress , lass dir genug Zeit für das was dir grad am wichtigsten ist. Ich selber kenn das, wenn einem auf ein Mal tausend Sachen einfallen und dann fast nichts mehr richtig hinkriegt :/
Trotz der Pause werde ich mindestens einmal montalich bei dir vorbeischauen, vorallem nach diesem Kliffhanger ist das warten besonders schwer . Alles Liebe,
Nicki

Antwort von Askaja am 23.04.2019 | 21:53 Uhr
Hallo liebe Nicki,

wie schön von dir zu hören. Ganz lieben Dank für deine Rückmeldung. Oho, ein Auslandsaufenthalt, das klingt ja spannend, kein Wunder, dass du hier nicht sooft online warst :-) Geht mir übrigens ähnlich, leider nicht das mit dem Ausland sondern dem selten Onlinesein. Deshalb kommt meine Antwort auch etwas verspätet, wofür ich mich an dieser Stelle direkt mal entschuldigen möchte.

Ach, jetzt freu ich mich total, dass du dich so gefreut hast^^ Ehrlich, es ist ein so schönes Gefühl, wenn ich anderen Leuten mit meinem Geschreibsel eine Freude mache. Ich glaube, das ist ohnehin das Beste an ff.de, nämlich, dass sich sowohl Autor als auch Leser an ein und demselben Text erfreuen können. Danke auch für dein Verständnis für meine dezeitige Pause. Mir tut es ja irgendwo auch echt leid, dass ich euch armen Leser an so einer Stelle buchstäblich an der handlungstechnischen Klippe hängen lasse, aber ich schreibe diese Geschichte eben nur aus Spaß an der Freude und wenn mir dann eben eine zeitlang nach einer anderen Geschichte der Sinn steht, dann muss ich auf meine innere Stimme hören. Tatsächlich hatte ich mir ja fest vorgenommen an meinem Romanprojekt weiterzuschreiben, nur um jetzt eine völlig andere Geschichte hier hochzuladen. Aber keine Sorge, Bucky und Becca sind wie gesagt nicht vergessen und sobald mir meine Marvel-Muse befiehlt, zu Team B&B zurückzukehren, hört ihr hier wieder von mir. Tatsächlich liegen da noch ein paar sehr turbulente Kapitel vor uns, bevor wir auf das große Finale und die 4 dicken Buchstaben zu steuern...

Bis dahin wünsche ich dir alles Gute und eine schöne Zeit!

Nochmals merci für dein verständnisvolles, liebes Review und viele herzliche Grüße
Askaja
jemandvomMond (anonymer Benutzer)
20.03.2019 | 20:04 Uhr
zu Kapitel 65
Ich habe lange - vielleicht auch noch nie - eine so gute Ff gelesen. Es ist einfach alles klasse: Die Idee, dein Schreibstil, wie du den Leser packst. Besonders gefallen hat mir auch, dass deine Charaktere alle sehr authentisch und einfach realistich sind und handeln. Für mich war es eine dieser Geschichten, die ich einfach immer weiterlesen musste, weil es so unglaublich gut war.

Das Problem mit der fehlenden Zeit fürs Schreiben kenne ich allerdings selbst zu gut. Natürlich hast du auch einen fiesen Cut gemacht, aber wenn du dann weiterschreibst, werde ich mich deshalb wohl umso mehr freuen.
Darauf bin ich also wirklich schon gespannt. Ich will ja schließlich wissen, wie sehr du die Armen noch weiter quälst. ;)

Vielen Dank für die gute Unterhaltung und liebe Grüße!

Antwort von Askaja am 03.04.2019 | 10:46 Uhr
Liebe Mondbewohnerin/ lieber Mondbewohner ;-)

Herzlichen Dank für dein so liebes und begeistertes Review. Bei soviel Lob und Enthusiasmus für meine kleine Fanfiction bin ich total gerührt, danke für deine Worte. Es freut mich so sehr, wenn Leser mit meinem Geschreibsel Spaß haben, das ist für mich der entscheidende Grund, warum ich hier meine Texte veröffentliche. Wenn dann noch ein kleiner Austausch zwischen Autor und Leser zustandekommt, ist das etwas wirklich Schönes und Besonderes. Also merci, dass du dir die Zeit für eine Rückmeldung genommen hast, das ist nicht selbstverständlich!

Authentizität ist mir in allen meinen Geschichten wichtig, egal ob Fanfiction, Fantasyroman oder seit neuestem Horror-Romanze. Ganz gleich welches Setting, entscheidend ist, dass die Figuren darin schlüssig nach ihrem jeweiligen Charakter handeln und die Geschichte sich trotz Dramatik, lustiger Szenen, Action oder intimer Momente als harmonisches Ganzes zusammenfügt. Dann bin ich auch als Autorin zufrieden und hoffe, dass der Leser Spaß mit der Handlung und den Figuren hat, quasi die Geschichte selbst miterlebt.

Ach ja, das liebe Zeitmanagement, das kennt wohl jeder, ganz gleich ob Schule, Ausbildung, Studium oder Beruf, neben dem normalen Alltag und Privatleben bleibt für ein so zeitintensives Hobby wie das Schreiben manchmal leider nicht viel Luft. Da "Red Star" für mich immer ein Spaßprojekt ist und war, kommt es dann leider auch mal vor, dass ich wochenlang gar nicht an diesem Text weiterarbeite, was mir für alle interessierten Leser zwar leid tut (vor allem, nach einem so fiesen Cliffhanger wie zuletzt), aber einfach der Tatsache geschuldet ist, dass ich hier nur hobbymäßig aktiv bin und dementsprechend nur dann an einer Geschichte schreibe, wenn ich Lust und Zeit habe. Es freut mich jedenfalls sehr, dass du schon gespannt auf weitere Kapitel wartest und ich verspreche, dass die Geschichte rund um Bucky und Becca hier auch einen würdigen Abschluss findet, auch wenn es ab und an mal länger dauert.

Nichts zu danken, ich teile meine Geschichten hier sehr gerne mit euch Lesern!

Liebe Grüße, nochmal danke für dein Feedback und bis demnächst
Askaja
21.02.2019 | 01:46 Uhr
zu Kapitel 65
Einen schönen guten Abend!

Ja, du siehst richtig. Ein bekanntes Gesicht ist wieder aus der Versenkung aufgetaucht. Ich möchte mich zuallererst mal entschuldigen, dass ich so lange abwesend war. Irgendwie gingen einige Dinge spurlos an mir vorbei, und natürlich bin ich selber in meiner neuen Marvel-Story festgehangen und hab zu der Zeit generell weniger kommentiert. Auch das Privatleben hat sich ein wenig in den Vordergrund gerückt ^^ Aber vor einiger Zeit hab ich wieder "aufgearbeitet" und auch hier alle fehlenden Kapitel aufgeholt!

So, und obwohl ich so lange nicht kommentiert hab, ist es, als wäre ich nie weg gewesen. Ich war sofort wieder in der Story drinnen und hab mich gleich wieder heimisch gefühlt. Deine Charaktere sind wie gute Freunde, die man nach langer Zeit wieder trifft und sich sofort wieder mit ihnen unterhalten kann :D (klingt verwirrend, soll aber ein Kompliment sein). Ich kann dir auch nur immer wieder sagen, wie genial ich deinen Schreibstil finde und wie sehr ich deine Feinheiten bewundere. Du gibst der Story etwas magisches, und ich hab immer das Gefühl, als könnte das eine Szene aus einem Film sein. Für mich ist das ganz großes Kino!

Allein die Entwicklung von Becca und Bucky (mein BB-Team :D) hast du wieder so toll geschildert, dass es einfach nur ein echtes Glücksgefühl ist, das alles zu lesen! Und ganz ehrlich, ich hab mich soooo gefreut, als Bucky und Becca sich endlich körperlich hingegeben haben! Ich hab es so gefeiert :D Es hat vom Timing her einfach nur so gepasst. Auch die anderen Avengers, Anna und Pat - alle wieder auf den Punkt und ich hab mich über jeden Einzelnen gefreut. Ganz besonders gefiel mir die angehende Beziehung von Anna und Steve. Na hoffentlich wird aus den zwei Hübschen auch was ;D

Aber die aktuellen zwei Kapitel waren wieder nervenaufreibend ohne Ende. Ehrlich, bei dir weiß man nie, was passiert. Mein Herz ist stehen geblieben, als Pepper und ihre Zuhörer als Geiseln genommen wurden. Schon als Tony Natashas Anruf nicht angenommen hat, dacht ich schon: Oh, shit, irgendwas ist im Gange. Und dann dieser schreckliche Moment! Diese armen Leute, und die arme Pepper. Ich hab solche Angst um sie! Bitte lass sie leben :O Aber auch hier muss ich dir ein Kompliment aussprechen. Du bekommst die Gefühle und Empfindungen der einzelnen Charaktere einfach so gut hin, dass man einfach mitfühlen MUSS. Ich bin selber immer noch am zittern!

Und dann Nicolaj. Dieser Scheißkerl. Du weißt ja, wie sehr ich ihn hasse und meine Gefühle zu ihm haben sich auch nicht verändert xD Ich würde diesen Kerl einfach nur sehr gerne brennen sehen! Böse, ich weiß. Aber was der Kerl Becca und Co angetan hat und es immer noch tut, geht auf keine Kuhhaut. Marias Tod war einfach nur brutal und ich hab dafür echt keine Worte. Es passte durchaus in die dramatische Situation, weil es auch aufzeigt, wie skrupellos der Kerl ist. Aber trotzdem war ich traurig über ihren Tod. Und für einen kurzen Moment hab ich geglaubt, dass Pat auch tot ist. Ich hoffe, er überlebt! Und Anna? Ich kann nur hoffen, dass sie in Sicherheit ist.

Du hältst es aber auch spannend! Jetzt ist Becca wieder in den Händen von Hydra. Hoffentlich finden Bucky und Co sie schnell. Ihr darf nicht wieder so viel Leid zugefügt werden, wie beim letzten Mal. Das würde mein Herz nicht aushalten :D (ich trauere übrigends immer noch um Wallenstein!) Sobald Becca wieder zu Hause ist, sollte sie einen neuen Hund bekommen.

Ich möchte mich nochmal für meine Abwesenheit entschuldigen. Aber ich versichere dir, dass ich immer noch dabei bin und auch jetzt wieder auf dem Laufenden bin. Du wirst wahrscheinlich jetzt wieder öfter von mir hören :))
GLG, Verena

Antwort von Askaja am 31.03.2019 | 14:47 Uhr
Liebe Verena,

ich habe mich unvorstellbar gefreut, wieder von dir zu lesen. Und ich entschuldige mich von Herzen, dass meine Antwort so extrem lange hat auf sich warten lassen. Wie ich in meiner PN bereits erklärt habe, bin ich in den letzten Wochen und Monaten kaum noch auf ff.de aktiv, was vor allem meinem chronischen Zeitmangel geschuldet ist. Auch das Schreiben an sich kam leider ziemlich ins Hintertreffen, wenn private und berufliche Dinge Vorrang haben. Wie du aber selbst andeutest, ging es dir da nicht anders. Du weißt ja, bei mir gibt es keine "Review-Pflicht" :-) Wer sich äußern möchte, darf das freilich sehr gerne tun und ich freue mich natürlich wie jeder über Feedback. Wer aber einfach nur meine Texte lesen möchte und hoffentlich eine gute Zeit dabei hat, der muss sich nicht bei mir melden, sondern ist herzlich eingeladen meine Geschichte schweigend zu erleben. Wenn man dann wie du selbst an Texten arbeitet, dann kann ich es mehr als gut nachvollziehen, wenn diese stets oberste Priorität haben. Immerhin sind wir hier alle zum Spaß da! So, genug herum fabuliert. Dir jedenfalls ein ganz herzliches Dankeschön für dein Review!

Ich glaube, es gibt kaum ein schöneres Kompliment, wie die Tatsache, dass meine Charaktere für dich wie gute Freunde sind, dass du gleich wieder in der Handlung drin bist, auch nach längerer Abstinenz. Mir geht es beim Schreiben ähnlich, zumal ich ja an mehreren, gänzlich unterschiedlichen Geschichten gleichzeitig arbeite. Wenn ich dann z.B. bei "Red Star" weiterschreibe, ist es, als käme ich nach einer mal längeren, mal kürzeren Reise wieder nach Hause, treffe besagte alte Bekannte und Freunde wieder und verbringe mit ihnen Zeit. Wirklich, ein schöner Vergleich ist dir da gelungen, liebe Verena!
Puh, das nachfolgende Lob berührt mich dann natürlich ebenfalls. Es ist schön, wenn Leser offensichtlich so viel Freude mit meinem Geschreibsel haben, dass dir meine Wortwahl gefällt, dich mein Hang zum Ausschweifenden nicht abschreckt und das Geschehen vor deinen Augen plastische Form annimmt. Wirklich, das bedeutet mir viel, denn ich schreibe eben so, wie ich selbst eine Geschichte gerne lesen möchte und wenn dann andere Menschen an dieser Erzählweise ebenfalls Spaß haben, ist das doch das schönste Geschenk überhaupt.

Team BB :-) So nenne ich die beiden mittlerweile auch immer und es freut mich ausgesprochen, dass du die gemeinsame Entwicklung dieser beiden Charaktere nachvollziehbar und gelungen empfindest. Tatsächlich habe ich lange mit mir gerungen, ob eine erotische Szene für die Handlung tatsächlich notwendig ist, zumal es für mich eine Premiere war, eine so intime, sinnliche Szene mit einem für mich weitestgehend anonymen Lesepublikum zu teilen. Ich bin aber schließlich zu dem Schluss gekommen, dass sich in der körperlichen Annäherung zwischen Bucky und Becca soviel Charakterentwicklung aufzeigen lässt, dass in diesem intimen, verletztlichen Moment erst so richtig deutlich wird, was diese beiden gequälten Seelen miteinanderverbindet, was für ein bedeutsamer und zugleich schwieriger Schritt es für sie sein muss, sich einem anderen Menschen so hinzugeben, so ehrlich und offen das eigene Menschsein auszuleben. Wenn es mir auch nur ansatzweise gelungen sein sollte, das alles mit einer solchen Momentaufnahme zu transportieren, dann war es die richtige Entscheidung, diese Szene an eben dieser Stelle in die Geschichte einzufügen und dann bin ich auch als Autroin mit dem Ergebnis zufrieden.
Stimmt, die Party mit allen Avengers war dann nochmal so ein Moment jedem einen kleinen Auftritt zu gönnen. Schön, wenn die Charaktere für dich on point waren. Tja, mal sehen, wie das Ganze zwischen Steve und Anna weitergeht. Derzeit haben unsere Helden ja ganz andere Probleme, womit wir schon eine Überleitung zu den aktuellen Kapiteln hätten ;-)
Ich hatte ja angekündigt, dass ich es zum Finale hin nochmal ordentlich krachen lassen werde, nachdem die letzten Kapitel ja eher ruhiger und nachdenklicher waren. Natürlich musste ich euch arme Leserlein dann entsprechend quälen, indem ich - mal wieder - eine blutige Überraschung in petto habe. Ich liebe es ja, wenn ein scheinbar friedliches Szenario ins Chaos kippt und habe meine diebische Freude, solche Entwicklungen im Vorfeld mit ein paar Foreshadowing Momenten ganz dezent anzukündigen. Und mit Pepper ist zudem ein allseits beliebter Nebencharakter direkt involviert, was das Ganze auf eine zusätzlich hochemotionale Ebene hebt. Ach, freut mich, wenn du beim Lesen derart emotional berührt wirst und richtig mitfieberst. Das ist für mich ein ganz wichtiger Aspekt beim Schreiben, denn wenn ich als Leser nicht mit den Charaktern mitweinen, mitlachen und mitleiden kann, dann packt mich eine Geschichte nicht, ganz gleich, wie hervorragend sie ansonsten sprachlich geschrieben sein mag.

Marias Tod war für mich extrem schwer zu schreiben. Ich gehöre nicht zu den Autoren, die Charaktere leichtfertig ins Jenseits befördern. Doch selbst, wenn es hier nur um eine Fanfiction zu einer Comicverfilmung geht, liegt mir etwas an einem realistischen Szenario und dazu gehörte in diesem Falle leider, dass bei solch einem Aufeinandertreffen mit einem skrupellosen, psychopathischen Killer eine Vollblutagentin wie Maria Hill niemals zurückweichen würde, wenn es um das Wohlergehen ihrer Schutzbefohlenen geht. Dementsprechend war für mich klar, dass Maria die Konfrontation nicht lebend überstehen kann, wenngleich mir das Herz blutete, diese tapfere, loyale Frau auf so brutale Art und Weise bei der Erfüllung ihrer Pflicht abtreten zu lassen. Wer bis dato noch einen Funken Sympathie für Seizew übrig hatte, dürfte diesen nun getrost ad acta legen und man fragt sich wohl zurecht, was noch passieren muss, bis diesem Dreckskerl das Handwerk gelegt wird. Oh ja, Wallenstein ist nicht vergessen, ebenso wenig wie Mrs. Benfield, keine Sorge, und in Becca dürfte sich trotz ihrer Angst eine dermaßen umfassende Wut mit unfassbarem Hass breitmachen, dass ich nicht in der Haut von Rumlow, Seizew und Co. stecken möchte, wenn sie die Chance hat, ihren Peinigern all das zurückzuzahlen, was sie ihr und ihren Freunden angetan haben.

Klar, natürlich endet das jetzige Kapitel mit einem derben Cliffhanger (mea culpa^^) und ich verrate euch, gemein wie ich bin, selbstredend nicht, ob Pat überlebt, was mit Anna ist und was unsere Freunde noch erwartet. Die Spannungskurve zeigt hoffentlich weiterhin nach oben ;-) Dennoch habe ich nun "Red Star" erst einmal eine Pause gegönnt, da ich nicht abschätzen kann, wann ich die Weiterarbeit an meiner FF wieder ernsthaft aufnehmen werde. Sobald es etwas Neues von Bucky, Becca und Co. gibt, infromiere ich aber in meinem Profil darüber. Es fehlen nur noch ein paar Kapitel bis zum Finale, aber ich brauche einfach für mich mal ein bisschen Abstand von diesem Langzeitprojekt, um mich meinem Roman zu widmen und an kleineren Spaßprojekten zu basteln.

Ich freue mich jedenfalls von Herzen, dass du nach wie vor an Bord bist und wünsche dir für deine eigenen Schreibprojekte viel Energie und Inspriation, vor allem aber jede Menge Spaß beim Schreiben und Plotten.

Danke für deine liebe Rückmeldung und noch einmal sorry wegen meiner arg späten Antwort.

Viele liebe Grüße und bis bald
Askaja
20.02.2019 | 21:41 Uhr
zu Kapitel 65
Danke danke danke für das neue Kapitel!
Es hat mich emotional direkt wieder total mitgenommen und ich bin gespannt, was du noch so für Ideen hast

Antwort von Askaja am 26.02.2019 | 18:07 Uhr
Hallo Autumn Dawn,

danke für deine liebe Rückmeldung! Wie schön, dass dich meine Geschichte auch nach längerer Pause wieder packen und mitnehmen konnte. Oh, ich hab noch das ein oder andere storytechnische Ass im Ärmel. Lass dich überraschen ;-)

Liebe Grüße
Askaja
Ein geflashter Fan (anonymer Benutzer)
17.02.2019 | 10:50 Uhr
zu Kapitel 65
1. Reaktion: Was? Neues Kapitel?! OMG YAAAAAS
2. Reaktion: WAS PASSIERT HIER?!
3. Reaktion: Wait, what?

Also schön, dass du wieder da bist. Frohe Weihnachten nachträglich, frohes neues Jahr nachträglich und was sonst so wichtig ist, ne?
Ich hoffe, dass es dir in deiner Abwesenheit gut ging, wenn nicht gute Besserung und dass du jetzt wieder öfters hier bist. Ich warte hier jedenfalls. Ich glaube, ich hatte mich schon über den letzten Cliffhanger beschwert und du kommst uns gleich mit dem nächsten, liebe Askaja. Bitte dieses Mal ohne super duper lange Wartepause ja?
Jedenfalls, Rebeccas Wahrnehmung nach der Übertragung fand ich sehr intensiv und cool geschrieben. Warum sie nicht in den Jet steigt kann ich einerseits verstehen, anderseits hätte ich ihr auch zu getraut Buckys Abwesenheit so zu umgehen, indem sie mit geht. Aber nun ja, jetzt ist es anders gekommen (Maria nein D; )
Nun ja vorerst war es das erstmal
Bis zum nächsten Mal
Dieses Mal ein geflashter Fan

PS. Bin aber immer noch begeistert, keine Sorge

Antwort von Askaja am 26.02.2019 | 16:24 Uhr
Hallo geflashter und immer noch begeisterter Fan :-)

Vielen lieben Dank für die nachträglichen Weihnachtswünsche und die Wünsche für den Jahresstart. Dann sende ich dir einfach mal ein närrisches Alleh hopp! oder Helau! und wünsche einen baldigen Frühlingsanfang ;-)

Ohje, da habe ich wieder etwas angerichtet mit meinem neuesten schriftstellerischen Erguss inkl. Cliffhanger. Vielleicht ist es ja tröstlich, dass ich beim Schreiben des Kapitels zwar einerseits eine Menge Spaß hatte, andererseits mit Becca, ihren Freunden und vor allem Maria mitgelitten habe wie ein Hund.
Wow, es ist echt unglaublich, dass hier wirklich Menschen wie du darauf warten, dass ich endlich wieder mit einem neuen Kapitel um die Ecke und in die Puschen komme. Irgendwie ein tolles Gefühl und ein Wahnsinnskompliment, danke dafür! Während meiner Schreibpause ging es mir gut, keine Sorge. Allerdings habe ich einen recht stressigen Jobwechsel hinter mir und da blieb mein liebstes Hobby die letzten Wochen (und Monate) so richtig auf der Strecke. Auch jetzt habe ich noch viel um die Ohren und will auch endlich mal mit meinem Romanmanuskript vorankommen, an dem ich neben "Red Star" arbeite. Aber keine Angst, ich gebe mir zumindest wirklich Mühe, hier keine ewigen Pausen entstehen zu lassen, kann aber leider nichts garantieren, weil ich eine perfektionitische Schreibschnecke mit akutem Zeitmangel bin *seufz*

Sehr schön, dann konntest du ja so richtig in Beccas beklemmende Panikattacke abtauchen und damit habe ich, zumindest in deinem Fall, genau das erreicht, worum es mir in diesem Kapitel u.a. ging. Becca ist eben keine Superheldin, sondern vor allem ein traumatisierter Mensch, der sich seines tatsächlichen Potenzials nicht einmal ansatzweise bewusst ist und mit dem grauenhaften, zermürbendem Wissen leben muss, niemals ganz sicher zu sein. Deshalb siegt auch ihre Angst über den Wunsch mit Bucky zu gehen, selbst wenn sie sich von ihm in diesem Augenblick im Stich gelassen fühlt.

Dann bedanke ich mich für deine liebe Rückmeldung, hoffe, dass der erste Schock bereits verdaut ist und wünsche dir noch eine sonnige Woche.

Liebe Grüße und bis (hoffentlich) recht bald
Askaja
17.02.2019 | 10:15 Uhr
zu Kapitel 65
OMG !!! Was ?! Was war das da gerade ?! Ich glaub ich sterbe

Antwort von Askaja am 19.02.2019 | 22:05 Uhr
Hallöchen lieber Winter Soldier,

bitte nicht sterben^^ Immer an Oscar Wilde denken: "Am Ende wird alles gut und wenn es nicht gut ist, ist es nicht das Ende."

In diesem Sinne, danke fürs Mitfiebern und Reviewen.

Liebe Grüße und noch eine gute Zeit
Askaja
16.02.2019 | 23:03 Uhr
zur Geschichte
Hallo liebe Askaja,
wow mal wieder ein richtig spannendes und hinreißendes Kapitel!
Arme Bekki :(

Liebe Grüße Katharina

Antwort von Askaja am 19.02.2019 | 22:03 Uhr
Hallo liebe Katharina,

freut mich, wenn dich die Spannung in diesem Kapitel mitreißen und hinreißen konnte. Ja, Becca kann einem wieder einmal nur leidtun und vielleicht ist es euch Lesern ja ein Trost, dass mir ihr Schicksal und das von der ärmsten Maria selbst beim Schreiben echt zu Herzen gegangen ist. Zwar hatte ich mit diesem Kapitel wirklich sehr viel Spaß, aber es war auch für mich starker Tobak.

Liebe Grüße und danke für dein Review!
Hab eine schöne frühlingshafte Woche,
Askaja
Anonym (anonymer Benutzer)
01.01.2019 | 05:16 Uhr
zu Kapitel 64
Diese Fanfiction liebe ich so sehr, ich habe sie bestimmt zum dritten Mal durchgelesen. Die Entwicklung von Bucky ist einfach wunderbar. Wenn du nochmal weiterschreibst, würde ich mich total freuen. :)

Antwort von Askaja am 04.01.2019 | 13:50 Uhr
Hallo liebe Leserin oder lieber Leser!

Ich habe in nächster Zeit gar nicht mit einem Review zu dieser FF gerechnet, da ich aus verschiedenen Gründen derzeit mal wieder keine Zeit habe, um an der Geschichte rund um Bucky und Becca weiterzuarbeiten. Umso mehr habe ich mich über deine knackige aber echt begeisterte Rückmeldung gefreut! Ganz vielen lieben Dank für deine lobenden Worte. Dreimal, echt? Für mich ist es immer wieder erstaunlich, wenn andere Menschen offensichtlich so viel Freude an meinem Geschreibsel finden, dass sie sich tatsächlich mehrmals meine Texte durchlesen. Wahnsinn, ein schöneres Kompliment gibt es für eine Autorin doch nicht. Und es freut mich, dass dir Buckys Entwicklung in "Red Star" gefällt. Ich bin ja wirklich keine typischen Fanfiction-Schreiberin aber nach "The Winter Soldier" verlangte einfach diese Idee in meinem Kopf, dass ich sie zu Papier bringe und dadurch habe ich dann generell meine Schreiblust wiederentdeckt, die mir vor knapp einem Jahrzehnt irgendwann etwas abhanden kam.

Keine Sorge, auch wenn ich es die letzten Wochen (und Monate) habe etwas schleifen lassen (müssen), werde ich diese FF noch in diesem Jahr abschließen. Es liegen noch ca. 15 Kapitel vor uns und ich werde mir alle Mühe geben, diese in hoffentlich regelmäßigeren Abständen als zuletzt hier hochzuladen. Auf meinem Profil informiere ich übirgens immer recht aktuell über die neuesten Entwicklungen bei meinen Werken und den Status etwaiger Projekte.

Herzliche Grüße und nochmal ein dickes Merci für deine Rückmeldung
Askaja
11.11.2018 | 18:48 Uhr
zu Kapitel 64
Ooookayyy!
Ich tauche kurz aus der Versenkung auf, um dir einfach mal wieder mitzuteilen:
Ich LIEBE diese Geschichte! Und nun auch noch ein Steve- Kapitel!
Und natürlich, damit ich es war, die dir deine wunderbare Schnapszahl komplett macht (gnhihihi)
Alles andere dann wieder ordentlich und gesittet in meinem nächsten Feedback zu dieser wunderbaren Story (ja, noch in diesem Jahr, wenn ich es auf die Reihe kriege...hust)

GlG

Antwort von Askaja am 13.11.2018 | 09:41 Uhr
Meine liebe Black dove,

ich habe mich wahnsinnig gefreut, an dieser Stelle von dir zu hören! Es ist so toll zu wissen, dass geschätzte Leser und Mitautoren wie du meiner Geschichte trotz längerer Pausen nach wie vor die Treue halten. Vielen lieben Dank für deine kurze Liebeserklärung zwischendurch, damit hast du mir eine ziemlich bescheidene Woche letztlich doch noch versüßt.

Ja, und dann machst du doch tatsächlich die Schnapszahl voll! 333 Reviews, das ist - zumindest für mich - der absolute Wahnsinn und ich kann mich bei dir und allen anderen Reviewer*innen nur immer wieder von ganzem Herzen für eure Rückmeldungen, Fragen, Kritik und Anmerkungen bedanken. Es ist auch euer Verdienst, dass mich die Geschichte rund um Bucky und Becca nun schon mehr als 2 Jahre begleitet :-) Danke dafür, denn ich weiß, dass euer Feedback alles andere als eine Selbstverständlichkeit ist.

So, und nun zu deiner Überraschung: Ich hatte mir vorgenommen, dass der Verfasser oder die Verfasserin des 333. Reviews ein kleines Dankeschön von mir erhält. Du darfst dir jetzt erstmalig und exklusiv einen MCU-One-Shot aus meiner Feder wünschen. Thematisch sind deiner Fantasie keine Grenzen gesetzt, wobei ich lediglich bei ernsthaftem Slash passen muss. Lass mich einfach per PN wissen, was ich für dich schreiben darf und ich versuche, deinen Wunsch noch vor Weihnachten zu erfüllen. Ich bin schon sehr gespannt, welche Idee du da aus dem Hut zauberst. Der One-Shot wird dann entweder als Special-Kapitel oder als eigenständiger Text im Fandom erscheinen.

Oh, auf weiteres Feedback deinerseits freue ich mich natürlich auch sehr. Aber wie immer gilt die Prämisse: "Kein Stress!" Ich warte weiterhin gerne sehr geduldig auf eure Kommentare und bin keinem Leser böse, wenn er oder sie kein Review schreiben mag. Trotzdem ist es natürlich immer sehr schön, von euch Lesern zu hören :-)

Ganz viele liebe Grüße und ein herzliches Merci für dieses Review
Askaja
11.11.2018 | 17:38 Uhr
zu Kapitel 64
Liebe Askaja
lange ist es auch bei mir her, dass icj mich gemeldet habe. Trotzdem freut es mich, jetzt zwei Kapitel auf einmal lesen zu können!
Wieder einmal gibbt es nichts auszusetzten. Manchemal sind die Kapitel schon sehr lang und mann muss sich viel Zeit dafür nehmen aber das wurde ja mit dem fulminanten Ende/Cliffhanger entschädigt. Natürlich bin ich jetzt noch gespannter als sonst.
Ich wünsche dir noch einen schönen Sonntag Abend
Bis hoffentlich demnächst
LG Nicki ;)

Antwort von Askaja am 13.11.2018 | 09:10 Uhr
Hallo liebe Nicki!

Wie schön, dass du meine FF trotz längeren Pausen nicht vergessen hast. Ein ganz liebes Dankeschön für deine Rückmeldung. Stimmt, so hattest du etwas mehr Lesefutter auf einmal - auch nicht schlecht.

Natürlich höre ich es gerne, wenn es nichts zu bemängeln gibt aus deiner Sicht. Richtig, gerade Kapitel 63 war ein richtiger Epos, was die Länge anbelangt. Da sitze ich als Autorin dann auch wochenlang an so einem Text und ihr als Leser müsst euch tatsächlich Zeit für die Lektüre nehmen. Wahrscheinlich ist meine Geschichte u.a. deshalb wohl nichts für mal flott zwischendurch zu lesen, da eignen sich Oneshot-Sammlungen und Kurzgeschichten bestimmt viel eher. Das aktuelle Kapitel war dann etwas kürzer und auch die nachfolgenden könnten tendenziell eher knapper als sonst werden, weil das sich bei handlungsintensiven Storyabschnitten immer besonders anbietet. Vielleicht bekomme ich dann auch mal endlich wieder ein schnelleres Upload-Tempo hin, aber versprechen kann ich da leider nichts.

Jedenfalls freue ich mich von Herzen, dass du nach wie vor Spaß mit Bucky, Becca und Co. hast!

Ich wünsche dir noch eine schöne Woche und sende dir viele liebe Grüße.

Bis bald - wann auch immer das sein wird ;-)
Askaja
08.11.2018 | 11:30 Uhr
zu Kapitel 64
Huhu, :)

Ja ich melde mich auch Mal wieder zu Wort und ich muss sagen die kreative Pause hat deiner Geschichte keinen Abriss getan. Wirklich, alles ist noch genauso gut wie am Anfang. Oftmals habe ich es auch leider schon anders erlebt, das Autoren nach längeren Pausen ihr Talent verloren haben. Bei dir ist das Gott sei Dank nicht der Fall. Und ich freue mich bald mehr von dir zu hören. :)

Ich hab auch einiges Neues zu erzählen. Ich hab mir mit meiner kleinen einen Lebenstraum erfüllt und bin nach Portugal ausgewandert. Arbeite jetzt dort als Reisefotografin. :D

LG

Julie + Baby Cait xo

Antwort von Askaja am 09.11.2018 | 07:25 Uhr
Hallo liebe Julie,

wie immer ein ganz liebes Merci für deine Rückmeldung. Es ist immer wieder schön, von dir zu hören! Ganz besonders freue ich mich über die Aussage, dass "Red Star" die etwas längere Pause deiner Meinung nach inhaltlich wie sprachlich nicht geschadet hat. Stimmt schon, wenn man länger nicht an einem Text arbeitet, dann passiert es ganz schnell, dass man in die Geschichte und deren besondere Atmosphäre sowie in die Charaktere und deren Beziehungen nicht mehr richtig hineinfindet. Darunter leiden dann der Schreibstil und die Handlung. Puh, da hab ich also nochmal Glück gehabt ;-) Im Hintergrund habe ich ja eh immer an meiner FF weitergebastelt, so wie ich eigentlich immer an meinen Texten arbeite, auch wenn hier mal eine Zeit lang nichts Neues hochgeladen wird.

Oh, das nenne ich mal tolle Neuigkeiten! Ich freue mich, wenn du die Chance hast, deinen Lebenstraum zu verwirklichen. Reisefotografin in Portugal und deine kleine Cait unterstützt dich dabei? Das finde ich einfach großartig und ich wünsche euch ganz viel Glück und Erfolg und eine tolle Zeit in der neuen Heimat! "Red Star" begleitet dich ja scheinbar durch alle Lebenslagen. Die Vorstellung finde ich irgendwie total schön und die Tatsache, dass du meiner kleinen Geschichte nach wie vor die Treu hältst. Danke dafür und danke für dein Review :-)

Viele liebe Grüße an dich und knutsch die Kleine von mir!
Bis bald
Askaja