Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 
Reviews 1 bis 8 (von 8 insgesamt):
Grashuepfer (anonymer Benutzer)
24.07.2019 | 15:39 Uhr
Ich kann es ja verstehen, daß einem die Ideen ausgehen, oder man halt die Lust verliert....aber einen erst anzufixen um einen dann mitten in der Luft hängen zu lassen, das ist schon eine gelinde Unverschämtheit ;D
Bei den lackierten Fußnägeln habe ich mich weggeschmissen, also Bitte weitermachen!!!
09.01.2017 | 19:13 Uhr
Klar bleibe ich dran!!!
Freue mich schon.

LG Sunny
09.01.2017 | 14:01 Uhr
Hey! Ich schreibe vom Handy aus also vergib mir Fehler okay?
Gut.Also das warten hat sich(wie ich finde) gelohnt. Das Kapitel ist dir gelungen und ich binn seeehr gespannt wie es weiter geht.
Freue mich auf Kapi 8 und schreibe dazu auch auf jedenfall ein Review.

LG Sunny

Antwort von 2812Steffi1988 am 09.01.2017 | 15:42 Uhr
Hi Sunshine001,

es freut mich das sich das warten gelohnt hat...puuhhh :-)
Jaaaa...Der weitere Verlauf ist schon fleißig in Arbeit :-)
Ich freue mich wenn du dran bleibst ^^

Viele Grüße,
Steffi
04.01.2017 | 00:04 Uhr
Heeey!!!
Coole FF, geb sie nicht auf. Du musst auf jedenfall weiterschreiben. Irgendwie habe ich keine Fragen im gegensatz zu den anderen. Manche Sachen die gefragt wurden, hast du sogar geschrieben. Z.b die mit den 3 begleitern. Naja, wie dem auch sei.Ich will unbedingt weiterlesen!!!

LG Sunny

Antwort von 2812Steffi1988 am 04.01.2017 | 20:18 Uhr
Hey...

Vielen lieben Dank für dein liebes Review..Es freut mich sehr das es dir gut gefällt...Und das du keine Fragen hast :-) hihi :-)
Ich kann dir versprechen das ich noch weiterschreiben werde!!
Reviews wie deins motivieren da gleich noch mehr :-)

Also nochmal, vielen lieben Dank :-)

Viele Grüße,
Steffi
23.10.2016 | 00:23 Uhr
Hallo Steffi (oder Kayla :D),
eine sehr schöne Geschichte ist das, die du da angefangen hast. Da die letzte Aktualisierung noch nicht ganz so lange zurückliegt, hoffe ich einfach mal, das bald noch Kapitel folgen werden. Bin nämlich schon ziemlich gespannt, wohin das ganze noch führen wird. und wie lange es dauert, bis kayla kapiert, dass sie es tatsächlich mit dem echten old shatterhand und dem echten winnetou zu tun hat.
Also denn, bis zum nächsten Kapitel!
Liebe Grüße
Elenor

Antwort von 2812Steffi1988 am 23.10.2016 | 13:37 Uhr
Hallo Elenor-Rohir,

Wow...Vielen vielen lieben Dank für dein liebes Review. Das motiviert mich total :-) ich kann dir aber versichern das ich bereits am nächsten Kapitel dran bin. Hab momentan nur viel zu tun. Aber bald geht es weiter. Versprochen!
Es freut mich aber das es dir so gut gefällt:-)

Bis zum nächsten Kapitel :-)

Viele Grüße,
Steffi
SunnyBoy (anonymer Benutzer)
14.09.2016 | 12:54 Uhr
Hallo Steffi also ich habe da wohl was nicht richtig verstanden: Die beiden Schauspieler aus der Gegenwart sind schon sie selbst - weil sie ja wie Till und Jan aussehen - aber erleben sie jetzt die Abenteuer von W und OS in der Vergangenheit nicht als Schauspieler sondern in echt. Habe ich das jetzt richtig verstanden? Gruß SB

Antwort von 2812Steffi1988 am 15.09.2016 | 09:40 Uhr
Hallo SunnyBoy,

erstmal vielen lieben Dank für dein Review :-)
Du hast völlig Recht mit deiner Erkenntnis, genau so ist meine Idee.
Ich kann verstehen das es vielleicht erstmal ungewohnt und schwierig ist, das zu akzeptieren und nachvollziehen zu können, aber ich hoffe trotzdem das du und auch alle anderen Leser euch mit dieser Idee anfreunden könnt und dran bleibt :-)

Viele liebe Grüße :-)
SunnyBoy (anonymer Benutzer)
12.09.2016 | 23:07 Uhr
Hallo ich finde deine Geschichte nett geschrieben und es ist eine gute Grundidee mit der Zeitreise, aber ab dem Moment, wo die Heldin W und OS in der "Vergangenheit?" trifft, habe ich so meine Probleme. Warum glaubt sie, als sie aufwacht, dass es die beiden Schauspieler sind? Die Ähnlichkeit bei der Kleidung, na ja, mag ja noch angehen. Aber man schaut den Menschen doch zu allererst ins Gesicht und da müssten der "echte Winnetou" und der "echte Old Shatterhand" (dunkelblonder Vollbart!) sich ja wohl signifikant von den Schaupielern unterscheiden, als dass man sie verwechseln könnte! Aber vielleicht sehen deine W und OS ja eher aus wie Pierre Briece und Lex Barker, sind also auch von Film und nicht "echt"? Mal schauen, wie es weitergeht!
06.09.2016 | 15:16 Uhr
Hallo Steffi,

dann lasse ich dir mal ein paar Zeilen da, wenn sich sonst noch keiner traut... :)

Die Idee hinter der Geschichte finde ich richtig toll! Ich war auch schon in Bad Segeberg, deshalb hatte ich auch sofort entsprechende Bilder im Kopf. Die Schauspieler jetzt in ein Abenteuer zu schicken, ist schon witzig und ich bin neugierig, wie du das Ganze weiterführst. Sprachlich ist dir der Start auch absolut gut gelungen.

Es sind beim Lesen aber auch ein paar Fragen aufgetaucht:

- Es war mir nicht ganz klar, wo denn der Mord im 1. Kapitel überhaupt stattfindet. Es klang so, als wenn das direkt in der Stadt Bad Segeberg auf irgendeiner Straße passiert ist. Aber da wohnen ja auch Leute, die den Schuss hätten hören müssen. In deiner Beschreibung gibt es aber keine Häuser, sondern nur die Straße und eine Mauer.

- Wie kommt diese Verbrecherbande dann in den Kalkberg rein? Till hat ja erst aufgeschlossen, aber hat er die Tür dann hinter sich nicht wieder abgeschlossen? Und was machen Till und Jan im Dunkeln, also nach Feierabend, irgendwo auf der Straße, noch in ihren Kostümen?

- Du beschreibst den Chef der Bande, es wäre aber auch interessant für den Leser, wieviele Bösewichte es überhaupt sind.

- Warum holt Till das Handy nicht selber aus seiner Hosentasche, sondern lässt das Kayla machen?

Die Idee mit dem Adler finde ich toll, der kommt grade im richtigen Moment. Dass dieser Adler ein paar interessante Fähigkeiten hat, finde ich auch nicht schlecht. Aber falls dieser sekundenschnelle Sturm (eine Windböe???) jetzt auf die Magie des Adlers zurückzuführen ist, dann habe ich da Harry Potter-Assoziationen, die ich nicht so ganz in Einklang mit deinem ansonsten realistischen Setting bringen kann.

Also insgesamt würde ich jetzt sagen: richtig toller Anfang mit noch ein paar offenen Fragen, die du vielleicht im Text noch beantworten kannst, dann wird es eine runde Sache. Anonyme Leser schreiben hier in letzter Zeit, meiner Einschätzung nach, nicht so wahnsinnig viele Reviews, stattdessen reviewen sich die Autorinnen oft gegenseitig. Finde den Fehler... ;-)

Bis bald und lieben Gruß,
Waldfee

Antwort von 2812Steffi1988 am 07.09.2016 | 08:47 Uhr
Hallo liebe Waldsee,

Wow...Vielen vielen lieben Dank für das erste Review. Und dann noch so ausführlich. Das freut mich wirklich wahnsinnig... :-)

Es ist toll das dir die Geschichte bis hierhin gefällt. Das motiviert ungemein.

Zu deinen Fragen:
Ehrlich gesagt ist mir beim Schreiben gar nicht wirklich in den Sinn gekommen das in einer Stadt natürlich auch Häuser stehen mit Menschen die den Schuss hätten hören können...Ich hatte mir da irgendwie eine freie Fläche vorgestellt, wo nicht unmittelbar Häuser stehen... Ich plane da aber noch eine Aufklärung die das vielleicht im Endeffekt logischer erscheinen lässt. Allerdings erst zum Ende :-)

Neben dem Boss sind es übrigens noch drei Gauner. Also insgesamt 4... Ich hab wohl einfach vergessen das mit aufzuschreiben :-( Sorry... ^^

Zu dem Tor welches Till aufgeschlossen hat: hier hatte ich tatsächlich vor Augen das er es in der Eile auflässt. War für mich in dem Moment einfach logisch, weil ich die Szene vor Augen hatte. Ich hab dabei natürlich nicht bedacht das ihr als Leser das natürlich nicht wissen könnt :-)

Auch bei der Szene mit dem Handy das Kayla aus Tills Hosentasche zieht hatte ich meine Bilder im Kopf, die ihr, jetzt im Nachhinein, natürlich auch nicht haben konntet. Meine Vorstellung dabei war einfach das Till so extrem auf den Chef fixiert ist und den nicht aus den Augen lassen wollte. Da er nur am Boden hockte anstatt zu sitzen (wie Kayla) wäre das mit mehr Bewegungsaufwand verbunden als für Kayla. Ich hoffe das ist einigermaßen nachvollziehbar.

Assoziationen zu Harry Potter :-) Hah, auf die Idee bin ich ja noch gar nicht gekommen...Wäre doch mal was wenn unsere Lieblingshelden mit der Harry Potter Welt in Kontakt kämen...Aber nein...Damit soll das eigentlich nichts zu tun haben :-)
Der plötzliche Wind stammt allen Ernstes aus einem Traum den ich mal in einem ähnlichen Zusammenhang hatte.
Auch hier plane ich eine Aufklärung, jedoch erst zum Ende der Geschichte.
Also hoffe ich das du und auch alle anderen noch ein wenig Geduld habt :-)
Ich versuche natürlich alles so realistisch wie möglich zu gestalten und hoffe das es auch weiterhin einigermaßen gelingt.

So, ich hoffe das dir auch der Rest gefallen wird und freue mich wenn du weiter dran bleibst :-)

Vielen lieben Dank nochmal für dein tolles Review und bis bald.

Liebe Grüße,
Steffi :-)
 Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast