Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 
Reviews 1 bis 17 (von 17 insgesamt):
Pepper X Tony (anonymer Benutzer)
10.08.2017 | 19:35 Uhr
Hey❤
Ich wollte dir sagen, dass ich deine Geschichte mega toll finde. Ich hab schon echt viele gelesen, aber deine übertrifft alles. Du hast einen wirklich schönen Schreibstil und ich finde es sehr cool, dass du am Anfang auch Textauszüge aus Liedern und so genommen hast. Man kann sich wirklich in dieses Mädchen reinfühlenn und an einigen Stellen erkenne ich mich wieder. Die ganze Sache gibt mir auch ein wenig Kraft. Wirklich toll geschrieben ❤
Kitty91 (anonymer Benutzer)
16.06.2017 | 05:34 Uhr
Wow, einfach nur wow...
Ich finde den Text oder besser gesagt die Texte sehr gut geschrieben.
Teilweise liest es sich wie ein Tagebuch und das fesselt emotional sehr stark.

Und ja, wir reden uns die Essstörung immer wieder gut, das kenne ich zur genüge.
Man weiß wie schädlich und tödlich es ist aber man will das gute Gefühl besser zu sein als der eigene Körper nicht aufgeben.

Ich werde den Text auf jeden Fall weiterempfehlen.

Danke dafür

LG Kitty
16.06.2017 | 01:41 Uhr
Hallo!
Bin heute Abend auf deine Geschichte gestoßen und habe mich ehrlich gesagt darüber gefreut, dass ich es gerade so gut erwischt habe, weil du sie gerade beendet hast. :)
Jedenfalls hat sie mir wirklich gut gefallen, ich mag diese Momente, wenn man sich selbst darin wiedererkennt, gleichzeitig ist es auch immer ein wenig seltsam, und dann gibt es auch wieder Passagen, die ganz anders sind, die vielleicht auch wieder einen neuen Blickwinkel auf das Ganze zeigen.
Ich fand es auch wirklich gut und interessant, wie du den Weg aus der Essstörung heraus beschrieben hast, oft liest man ja von Leuten, die mitten drin stecken, was auch in Ordnung ist, aber es tat gut, von jemanden zu lesen, der den Weg hinaus geschafft hat. Weil es Hoffnung macht. Dass es zudem auch deine eigene Geschichte ist, finde ich mutig und ich freue mich, dass du es geschafft hast. :) Es stimmt, man hat wirklich dieses lineare Recovery-Bild im Kopf, aber in Wirklichkeit ist es ein langer, harter und zäher Kampf. Aber man ist da nicht von heute auf morgen reingerutscht, also kommt man auch nicht von heute auf morgen wieder raus. Aber am Ende ist es das wert.
LG Melody
11.05.2017 | 18:57 Uhr
Hallo,
ich gebe auch wieder einmal ein kurzes Lebenszeichen von mir.
Dieses Kapitel hat mich wie die anderen davor, wieder sehr berührt. Mir fehlen hier immer die Worte, weil ich nicht weiß wie ich dieser Geschichte ein würdiges Review schreiben kann. Die gesamte Geschichte berührt mich sehr und ich sauge immer begeistert deine Worte auf.

Antwort von Shadow of the Day am 04.06.2017 | 19:05 Uhr
Hey,
genauso wie ich :) Nach all der Zeit,
Ich glaube manchmal braucht man gar keine Worte. Man muss nur wissen dass jemand da ist und das tue ich. Ihr seid alle da, schon immer gewesen.

Sarah<3
zuvielgedacht (anonymer Benutzer)
05.05.2017 | 17:58 Uhr
Hallo,
Ich wollte nur schnell einen Review dalassen.

Einfach: Wow. Es ist so selten, dass mich eine Geschichte (besonders hier auf FanFiktion) wirklich berührt, aber deine hat es getan.
Es ist nicht das Thema, Selbstwahrnehmungsstörungen sind mir bisher in so krasser Form noch nicht begegnet, sondern einfach dein Schreibstil, die Art der Dramatik und die Gedanken dahinter.

Es ist sehr inspirierend, auch wenn ich noch nicht weiß, in welcher Art und Weise sich das auswirken wird, aber auf jeden Fall hat es mich zum Nachdenken angeregt.
Vielen Dank dafür.

Antwort von Shadow of the Day am 04.06.2017 | 19:04 Uhr
Hey,

Danke. Ich denke mehr wollte ich gar nicht. Leute ein klein wenig berühren, eine kleine Narbe hinterlassen.
Dramatik und mir Gedanken hinter Gedanken vor Bergen aus Gedanken machen, ja das konnte ich schon immer gut.
Inspirierend? Ich weiß nicht ob das hier das richtige Wort ist, vor allem nicht im Zusammenhang mit den Worten dass du nicht weißt wie sich das ganze auswirken wird. Pass auf dich auf, wenn du Worte loswerden willst dann schreib mir. Ich fang deine Worte auf, vielleicht mache ich ja ein kleines Alphabet daraus.

Sarah<3
07.02.2017 | 13:28 Uhr
Ignorier das einfach.
Ich wollte was sagen.
Aber nicht so.
Vielleicht kann man das Runternehmen lassen.

Antwort von Shadow of the Day am 04.06.2017 | 19:10 Uhr
Theoretisch könnte man es runternehmen lassen.
Aber praktisch können wir nichts von dem zurücknehmen was wir getan haben, was geschehen ist geschehen, was gesagt wurde, wurde gesagt.

Wer weiß wie sich alles hätte entwickeln können.
Wer weiß ob es damals das Richtige war.

Ich denke schon.

In Liebe und mit vollstem Respekt,
Sarah<3
DaydreamsNightmare (anonymer Benutzer)
19.11.2016 | 18:55 Uhr
Hallo,

ich finde diese Geschichte bis jetzt wirklich sehr packend und eben realistisch geschrieben, dein Schreibstil hat diese Würze an sich, die mich immer wieder dazu verführt hat, weiterzulesen. Eine traurige Geschichte, die leider sehr viele Menschen durchmachen müssen. Ich hoffe allerdings, dass Hailey es schafft, aus diesem Kreislauf herauszubrechen. In meinem Umfeld gibt es nicht wenige, die das gleiche Problem mit sich tragen, deswegen informiere ich mich nun weiter um irgendwie Verständnis aufbringen zu können.
Darf ich dich was fragen? Schreibst du irgendwie über dich oder ist diese Geschichte "erfunden"? Geht es dir auch so?
Wenn es dir zu persönlich wird, dann sage es bitte. Ich habe mir nur weiter Gedanken gemacht und Sorge mich jetzt schon um dich.

Antwort von Shadow of the Day am 04.06.2017 | 19:01 Uhr
Heyllo :D

Würze? Wow, ich mag das Wort. Ein weiterer Beweis dafür wie leicht ich zu beindrucken bin...
Es ist eine traurige Geschichte, allerdings. Eine traurige Geschichte die viele durchgemacht haben und immer noch durchmachen. Irgendwie ist man auch nie ganz raus aus all dem oder?

Ich denke so eine Geschichte kann man sich nicht "ausdenken" ohne sie selbst zu erleben...ja. Mehr will ich dazu nicht sagen, ich denke der Rest ergibt sich logisch geschlussfolgert von ganz allein.
Aber du musst dir keine Sorge machen :) Ich danke dir dafür dass du es tust aber inzwischen kann ich wieder gut genug auf mich selbst aufpassen. Das war lange Zeit nicht so, aber ich weiß jetzt was richtig und was falsch ist und ich gestehe mir meine Fehler ein.

Sarah<3
18.11.2016 | 15:35 Uhr
Hallo :)
Deine Geschichte berührt mich. Du verwendest verschiedene Elemente (Songtext, Aufzählungen, erzählende Teile) scheinbar durcheinander, doch alles passt irgendwie zusammen.
Dein Text erzählt eine Geschichte, aber jeder Leser interpretiert wahrscheinlich auch einen Teil davon auf seine eigene Weise. Deswegen kann ich nicht behaupten, dass ich verstehe, was "deine" Hailey durchmacht.
Trotzdem ist es unglaublich gut beschrieben, glaubhaft und packend. Es ist kein "pinker Flausch, Probleme lösen sich immer von alleine" Text, aber genau das macht ihn interessant.
Ob es bei dieser Art von Geschichten angemessen ist weiß ich nicht, aber es gibt ein paar kleinere Rechtschreibfehler (Kapitel 5, fünfter Absatz "blauT Jeans"; Kapitel 8 "FakTe till you make it"). Sie stören aber den Lesefluss nicht besonders.
Ich bin gespannt, wo das alles hier noch hinführen wird. In dem Sinne, bis irgendwann
Heutebinichkreativ

Antwort von Shadow of the Day am 04.06.2017 | 18:57 Uhr
Hey :)
Dieses Durcheinander beschreibt glaube ich ganz gut was in meinem Kopf vorgeht. Alles ist ein Wirrwar, alles passt zusammen.
Ich denke fast jeder Satz kann im Grunde anders interpretiert werden und das ist auch richtig und wichtig. Leute die damit Erfahrung hatten werden verstehen welche Bedeutung hinter einzelnen Worten wie "brennen" steht, andere sind vielleicht nur auf gewisse Weise fasziniert. Ich weiß es nicht.

"Pink und flauschig, Probleme lösen sich von alleine." wow, das wäre ziemlich umwerfend. Rechtschreibfehler sind wohl die kleinsten Fehler und Fehltritte in dieser Geschichte aber trotzdem danke dass du mich darauf aufmerksam gemacht hast. :) Ich werde sie stehen lassen. Sie symbolisieren die Fehler aus dieser Zeit die nicht rückgängig zu machen sind.

Sarah<3
26.10.2016 | 12:54 Uhr
Hey,
Ich finde die Geschichte echt super. Wobei ich mir nicht sicher bin ob das Wort Geschichte hier wirklich passt.
Ich meine, ,Geschichte' - das klingt nach Märchen, nach fiktivität (gibt es das Wort *fiktivität* überhaupt?).
Doch dein Text ist kein Märchen - es ist eine Geschichte wie sie so vielen Menschen um uns herum passiert ohne dass wir es mitbekommen.
Und selbst wenn wir es mitbekommen, es ist ein Kampf mit seinem Körper den niemand anderes für Hailey kämpfen kann.
Ich merke schon, deine Geschichte (Was solls, auch wenn mir der Begriff nicht gefällt, *Text* oder *Story* finde ich noch unpassender :)) hat mich mal wieder in Grübelstimmung versetzt.
Wahrscheinlich werde ich jetzt den ganzen Tag über diese Thematik nachdenken und sie nicht mehr aus dem Kopf kriegen.
Und das ist auch gut so.
Es ist gut über solche Dinge nachzudenken, sich darüber klar zu werden was das Wort ,Essstörung' eigentlich bedeutet.
Krankheit.
Okay, ich glaube du merkst schon was ich mit der Grübelstimmung meine.
Aber das ist es mir wert.
Ich hoffe du kannst meine Gedankengänge verstehen und einigermaßen nachvollziehen, obwohl ich mir nicht sicher bin ob ich es selbst so ganz verstehe.
Die Essstörungen meine ich.
Ich glaube, so richtig verstehen kann man das erst wenn man soetwas selbst erlebt hat.
Na ja, ich quatsch mal nicht mehr lange Zeug, dass eh niemanden interessiert sondern fasse mich kurz.
Oder so kurz wie es mir eben möglich ist.
Ich liebe die Geschichte, sie ist toll geschrieben und bringt einem das Thema nahe.
Ich habe auch andere Geschichten von dir gelesen (Cleaved), aber diese ist einfach was ganz anderes.
Vielleicht weil ich weiß, dass diese sich wirklich so abspielen kann, dass sie nicht nur fiktiv sondern die bittere Realität ist.
Ich hoffe du verstehst mich ansatzweise...
LG, Bella

Antwort von Shadow of the Day am 04.06.2017 | 18:52 Uhr
Hey,
dankeschön :) Entschuldige, die späte Antwort. Ich wünschte es wäre anders aber ich glaube jetzt ist es richtig.
„Geschichte“...mh, schwierig. Irgendwie schon. Irgendwie nicht. Irgendwas.
Der Kampf in unserem Inneren ist stetig der Schwerste, der Größte und der Brutalste. Selbst mit anderen um uns herum, Eltern, Freunden, Ärzten, können nur wir selbst kämpfen.

Weißt du was das Problem ist? Das du jetzt jeden Tag darüber nachdenken wirst.
Das ist einer der Gründe warum es so schwierig ist über Themen wie psychische Störungen, Depressionen und Suzid zu schreiben. Irgendjemand beginnt immer darüber nachzudenken und natürlich ist es wichtig aufgeklärt zu sein aber in gewissen Fällen, vor allem wenn jemand ohnehin labil ist, gelten solche Abschreckungen nur als hoffnungsvoller Trigger.
Krankheit.
Krank.

Natürlich kann man so etwas erst verstehen wenn man es erlebt hat, allerdings erlebt es auch jeder anders, von daher gibt es kein...keine einheitliche Definition, Erklärung, keinen einheitlichen Auslöser oder Werdegang.

Cleaved war und wird immer mein Herzensprojekt sein. Meine ganze Seele steckt in dieser Fanfiction. Haileys Geschichte ist...eine Art Therapie.

Sarah<3
16.10.2016 | 22:13 Uhr
Hey Sarah!

Wieder einmal möchte ich dich wissen lassen, dass mir auch die neuesten Kapitel deiner Geschichte sehr gefallen haben! Dass der Rückfall Hailey regelrecht verführt, ihr in Anbetracht ihrer Lebensumstände sogar logisch erscheint, kennen sicher viele Essgestörte. Es gibt einfach Situationen, in denen man sich zurück in die Krankheit sehnt, wieder mit allem Schädlichen so richtig anfangen möchte. Obwohl man natürlich haargenau weiß, dass das nicht gesund für einen ist. Aber was kümmert's einen in dem Moment? Man sieht andere "Vorteile", verspürt den Wunsch nach der Flucht ins altbekannte Elend, in dem man (vermeintlich) alles unter Kontrolle hat.

Ich freu mich wieder sehr, wenn du weitere Kapitel hochlädst. Nach wie vor fühle und fiebere ich sehr mit Hailey mit und wünsche ihr alles Beste~

Liebe Grüße
Nora

Antwort von Shadow of the Day am 04.06.2017 | 18:44 Uhr
Hey,
Dankeschön. Ich denke bei der Story zu sagen dass einem "das Kapitel gefällt" ist schwer, aber ich weiß und verstehe was du meinst.
Na klar, Rückfälle gehören dazu vorallem wenn die kleinste Kleinigkeit gerade wieder schief läuft. Dann versinkt man nur zu gern in Selbstmitleid und alten Gewohnheiten. Wohl weil man sich dort sicher fühlt, weiß welche Erwartungen man haben kann.
"Vermeindlich" unter Kontrolle. Ja, kontrolliert unkontrolliert. Wir wissen beide wovon wir reden, hab ich Recht?
Beschissen.

Sarah<3
02.10.2016 | 12:47 Uhr
Hallo Sarah!

Danke wieder für diese schön zu lesenden Updates! Ich kann dir nur wieder mein Lob für die neuen Kapitel aussprechen.
Und es stimmt auch: Die Einstellung und die Dinge/Menschen, mit denen man sich umgibt, spielen eine große Rolle, wenn es um die Genesung geht. Wobei es so viele Trigger im täglich Leben gibt, dass man unmöglich alle umschiffen kann. Und manche Sprüche wie "Du hast Glück, dass du von Natur aus so dünn bist" können viel ausrichten. Egal, ob sie nun von einer essgestörten oder unessgestörten Person stammen.
Wie immer, warte ich gespannt darauf zu lesen, wie es Hailey weiterhin ergehen wird :)

Liebe Grüße und noch einen wunderbaren Sonntag wünscht dir
Nora

Antwort von Shadow of the Day am 04.06.2017 | 18:40 Uhr
Hey,
wow ich habe fast ein halbes Jahr gebraucht um auf dein Review zu antworten...entschuldige
Ich brauchte die Zeit.
Trigger sind ständig da, es kann der schönste Tag sein und dann von einer Sekunde auf die andere, BAM. Aber man muss und man kann stark genug sein um sich nicht unterzukriegen zu lassen. Von nichts und von niemanden. "Wir beweisen Herz, siegen mit Stolz
Verlieren mit Respekt, aber geben nie auf
Wir durchbrechen die Grenzen, der Weg zur Legende
Heißt, kämpfen, auch wenn niemand an dich glaubt" (Kontra K - Kampfgeist 3)

"Du hast Glück dass du so dünn bist." könnte jedes Mal kotzen wenn ich dieses Satz höre. Wortwörtlich.

Einen wunderschönen Sonntag, Montag, eine wunderschöne Woche, einen wunderschönen Monat :)

Sarah<3
18.09.2016 | 22:36 Uhr
Die Geschichte ist sehr berührend und bedacht beschrieb, mir gefällt dein Schreibstil sehr.Hailey macht eine sehr schwierige Phase durch, und ich verstehe sie vollkommen, weil jeder im Leben seine Probleme hat und sein Kreuz zu tragen hat.Eine Kollegin von mir hatte das auch gehabt, und jetzt geht es ihr besser damit. Perfektion. Etwas das uns von unserer Gesellschaft, von den Medien aufgezwängt wird, doch wieso streben alle nach dieser Perfektion obwohl wir doch nicht wissen was Perfektion ist. Was ist das? Bedeutet es eine Perfektion zu sein wenn man dünn ist?Man viele Freunde hat?Oder wenn man einfach glücklich im Leben ist?
Die Antwort muss jeder für sich selbst wissen, oder erfahren, aber wir dürfen nicht nach den Massstäben anderer Leute Leben sondern nach unserer.Man soll das tun was man für richtig hält auch wenn es das Falsche ist, man lernt immer im Leben, das Leben besteht aus lauter tollen,traurigen,liebevollen,wütenden und lehrreichen Momenten und wir sollen noch so jeden dieser Momente ausleben.
Lebe einfach dein Leben.
Okay ich glaube heute ist so ein Gelabere( diesmal habe ich es glaub ich richtig geschrieben) und Abschweif Tag, aber egal was solls.
Nun, auf alle Fälle kann ich Hailey sehr gut verstehen und ich finde sie sehr interessant.
Tolle Gechichte bisher!
Lg Gabi

Antwort von Shadow of the Day am 02.10.2016 | 08:17 Uhr
Dankeschön :)
Ich muss ehrlich ich gebe mir nicht wirklich Mühe beim Schreiben. Welche Worte ich wie verwende oder was auch immer...ich tus einfach irgendwie.
Und das Problem einer Essstörung ist der Moment in dem man beginnt zu sehen dass es keine Phase ist...

Ich freue mich so sehr für deine Kollegin <3

Perfektion? Ich glaube glücklich sein. Und zufrieden.
Das ist vielleicht schon alles. Aber was ist man zufrieden mit sich und seinem Körper? Wenn man dünner ist? Und dann beginnt der Kreislauf.

Vielleicht sind die eigenen Massstäbe ja falsch und total verdreht und dann? Mit dem Lernen hast du Recht, das tut man jeden Tag

Um Gelabere geht's hier doch oder? Außerdem tut es gut irgendwie verstanden zu werden.

Sarah<3
18.09.2016 | 11:02 Uhr
Hallo Sarah!

Wieder möchte ich dir ein ganz großes Lob für die vielen neuen und wunderbar geschriebenen Kapitel da lassen. Deine Schreibe hat ihre ganz eigene Magie und ich freue mich immer, wenn mir der Alert-Button verrät, dass du ein Update gepostet hast. Es ist ein bisschen schade, dass nur so wenige Leute dir Reviews hinterlassen. Du hättest definitiv mehr verdient!

Liebe Grüße
Nora

Antwort von Shadow of the Day am 25.09.2016 | 08:59 Uhr
Hey :)

Dankeschön, vielen Dank, wirklich.
Und das mit den Reviews ist schon okay...ich schreibe das hier für mich und dieses Mal wirklich nur für mich :) Cleaved oder Whiskey in a Teacup oder alles andere, das ist für euch.
Aber Hailey...ist mein.
Und ich freue mich dass du sie mit mir teilst <3

Sarah<3
04.09.2016 | 12:08 Uhr
Hallo Shadow of the Day!

Hier meldet sich eine neue Leserin bei dir zu Wort. Deine Geschichte über Hailey berührt mich sehr. Du schilderst ihre Situation und vor allem ihre Gefühle sehr eindringlich und realitätsnah, setzt dich auf eine enorm überlegte Art mit dem Thema Essstörung auseinander und dein Stil ergänzt sich gut mit der Thematik. All das gefällt mir sehr. Die meisten Songs/Lyrics kenne ich sogar.
Ich bin gespannt, wie's nun mit Hailey weitergeht - und ich hoffe wirklich, dass sie einen Weg aus ihrer Essstörung herausfindet und nicht stirbt.

Ich freu mich sehr aufs nächste Kapitel! Natürlich empfehle ich deine Geschichte auch und packe sie auf meine Favoritenliste :-)
Liebe Grüße
Nora

Antwort von Shadow of the Day am 09.09.2016 | 22:00 Uhr
Hey :)

ich freue mich :)
Also keine Ahnung ich weiß nicht ganz aber immer wenn jemand ein Review schreibt und sagt dass er sich gut mit Hailey auseinandersetzen kann und wie realitätsnah es ist oder dass sie die Songs kennen dann bin ich immer kurz so...nein. Wieso.
Ich nehme an du verstehst was ich meine oder?

Sie wird nicht sterben, da bin ich mir sicher.

Liebe Grüße zurück <3
Pass auf dich auf,

Sarah<3
29.08.2016 | 15:23 Uhr
Eine sehr packende Geschichte.
Beinahe schon zu viel Realismus, man bekommt beim Lesen ein richtig mulmiges Gefühl.
Aber das ist gut so, der Leser soll, muss spüren, dass mit diesem Thema nicht zu spaßen ist.
Das Beängstigende, jeder kann sich in die Figur hautnah hineinversetzten.
Das ist das neue Lebensgefühl unserer Gesellschaft.

Antwort von Shadow of the Day am 30.08.2016 | 10:26 Uhr
Danke
Aber ich glaube zu viel Realismus ist bei diese Thema gar nicht so falsch oder? In irgendeiner Art...
Und nein, Spaß ist eindeutig was anderes :)

We blame Society.
But we are Society.

Sarah<3
22.08.2016 | 13:29 Uhr
Hey:)
Das kann ich echt gut verstehn:)
Ich bin dann aber eher der Typ der tanzt und sich bewegt oder so:)
Ich hoffe dir geht's nach jedem Kapitel besser
Glg Nina

Antwort von Shadow of the Day am 23.08.2016 | 11:02 Uhr
Hey :D
Danke...danke dass du das kannst <3
Das Tanzen habe ich persönlich für mich aufgegeben ':D Aber Bewegung tut trotzdem gut. Rausgehen, spazieren, Sport...
Ich glaube das tut es. Ich hoffe es.

Sarah<3
21.08.2016 | 12:49 Uhr
Hey Sarah :)
Wie immer sehr realistisch und packend bis jetzt geschrieben. Die Figuren wirken auch sehr echt aber ich muss sagen das ich diese Geschichte ganz sicher nicht lesen werde da eine gute Freundin von mir magersüchtig war und ich mir das nicht antun möchte das wieder zu durchleben.
Trotzdem viel Spaß beim schreib und ganz liebe grüße
Nina

Antwort von Shadow of the Day am 21.08.2016 | 16:47 Uhr
Hey :)
Danke Liebes <3 Ich muss ehrlich sagen mir geht es hierbei nicht darum dass die Geschichte spannend ist oder der Schreibstil umwerfend. Es ist eine von diesen Storys die man einfach schreibt weil die Worte rausmüssen und die man teilt weil man das Gefühl hat sonst platzen zu müssen.
Weißt du was? Irgendwie bin ich froh dass du es aus diesem Grund nicht lesen wirst. Und ich freue mich so sehr dass deine Freundin es geschafft hat da rauszukommen.

Durchlebe es nie wieder <3

Und keine "Sorge" sage ich mal. Haileys Jeans ist nicht das was ich vorhatte nach Cleaved zu schreiben :) Es ist einfach nur ein Nebenprojekt.
Wobei >einfach nur< auch die falschen Worte sind.

Sarah<3
 Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast