Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 
Autor: Excalibart
Reviews 1 bis 6 (von 6 insgesamt) für Kapitel 24:
rabenmaedchen (anonymer Benutzer)
01.03.2019 | 11:09 Uhr
Hey hey hey :),

ich bin wenigstens einmal etwas eher dran als sonst. Aber wie ich sehe, hast du schon unglaublich viele Meldungen zu deinem Kapitel bekommen, sodass ich mir hätte gar nicht so einen großen Kopf machen müssen XD

Kommen wir gleich zum neuen Kapitel :)

Ich kann Elisabetta sehr gut verstehen. Ich liebe es auch, meine Ruhe zu haben. Vorallem nach einem Tag, der gefüllt mit Menschen war. Oder mit einer Handvoll Menschen … es reichen auch zwei, drei Personen XD Und ich gönne es ihr, dass Anna und Hedwig doch einmal etwas ruhiger sind^^ Ich verstehe sie vollkommen. Wirklich. Die Situation wurde sehr gut von dir beschrieben. Die Stille ist zum Greifen nahe und wird wirklich gut von so kleinen Details wie dem stillen Beobachten, dem Flüstern und dem plötzlich lauten Tastaturklappern sehr gut untermalt. Allerdings ist Elisabettas Reaktion wirklich heftig gegenüber Claire. Bezeichnet deren Unterhaltung mit Rebecca als Hochverat, obwohl es ihr doch hätte egal sein können^^ Immer diese Teenies mit ihren putzigen Hormonproblemen XD

Alter, Mo! Nicht so laut! Gott. Junge. Hol dir ne Packung Beruhigungspillen oder so XD Es ist früh am Morgen. Die erschlagen dich noch, nur, weil du auf den Tisch schlägst. Und während er fröhlich futtert, kotzen die Mädels ihm fast auf den Tisch, habe ich das Gefühl. Ramona <3 Gott, die Arme. Ich erinnere mich ja noch an das vorangegangene Kapitel mit den Träumen und kann mir sehr gut vorstellen, untermalt durch cdeine beschreibung mit den Augenringen, wie sie im Moment ausschaut. Und mir vorstzellen, wie sie sich fühlt. Ich mag die Ranchleiterin ja sehr und hoffe, dass ihr Schlaf alsbald besser wird. Und schön, dass Mo sein Essen unterbricht für sie. Sehr nett von ihm.

Eine weise Entscheidung, die Pferdeeinheit auszusetzen. Wirklich. Da handelt Ramona mehr als vorausschauend^^ Ich glaube, Hedda muss man am heutigen tage einfach in Ruhe lassen. Die lässt sonst noch Leute verschwinden oder so^^

Boah, die Zwillinge sind so schrecklich XD Der arme Musiklehrer wusste ja gar nicht, wie ihm geschieht^^ Awww, Annie kriegt noch eine Chance mit Blue. Das ist doch schön :)

Boah, ist die Szene, die Mo sieht, schön beschrieben. Richtig schön. Und natürlich mit einem weißen, galoppierenden Pferd abgerundet. Mo hat recht, ein bisschen kitschig ist es. Aber schön kitschig ;) Ich finde die Biundung von Jack und seinen Pferden echt berührend. Alles, was du in dessen Abschnitt beschreibst, kann ich mir richtig gut vorstellen. Von der Beschreibung über die Landschaft hin zur Arbeit it jack und dessen Pferden. Es ist wohl ein Traum jedes Pferdehalters, dass seine Tiere ein solches Vertrauen aufbauen und diese Arbeit einfach super funktioniert. (Ohne, dass dioe Tiere gezwungen werden natürlich :) )

Faoláns Mutter ist aber ganz schön eingenommen? Oder besser: Ihre Ansprüche sind schon höher … Ich verstehe es ja auch irgendwie: Jack unterrichtet und natürlich muss man gewisse Erfahrungen und Ahnungen haben. Und eine Ausbildung vorzuweisen beruhigt die Leute meistens. Trotzdem muss ich sagen, dass ich Jack als Lehrer vertrauen würde. Der ist ja kein schlechter Mensch gegenüber den Tieren (und auch nicht den Menschen, was ich bisher mitbekommen habe.

Oh Mann. War eigentlich klar, dass Mo mit Vorurteilen zu kämpfen hat. Ich meine, es sind pubertierende Jungen, die scheinbar nicht begreifen, wie viel Verantwortung da auf Mos Schultern sitzt und wie viel Können das Führen eines Pferdes und die Beherrschung von einem selbst erfordert … (Ich auch nicht wirklich. Ich kann es mir nur sehr gut vorstellen ….) Ich finde es super, dass du das Thema in Mos Gedanken der „Vergeschlechterung“ aufgreifst. Das ist ja doch noch ziemlich aktuell. Jungs müssen mit Autos spielen und Mädchen müssen Ballett und Barbies mögen. Umgekehrt? Wie kann man nur!

Uh, was hat Jack beunruhigt … ? Wir werden es sicher irgendwann einmal erfahren. Oder nie. Wer weiß, wer weiß :P

Oh Mann, Faolán lässt sich ganz schön von Mutti beeinflussen. Und ich meine, die hat ja eine wirklich engstirnige Art des Denkens was den Umgang mit dem eigenen Pferd angeht. Aber okay. Das muss sie eben selbst wissen^^ Solange sie keinem anderen Pferd ihr Tuna aufzwingt. Anderen Reitern teiilt sie ihre Gedanken ja mit Sicherheit ungehalten mit, wenn es nicht ihrer Meinung entspricht, was jene tun...

Okay, ich finde das Prinzip und die Umsetzung mit der Bodenarbeit sau spannend. Das wäre sogar etwas für mich^^ Ich muss nicht auf dem Pferd sitzen, aber ich kann etwas mit ihm machen. Und ich muss keine Angst haben, das es abhaut, denn es ist ja ein Zaun drum … Das erleichtert schon einiges.

Aos die Beschreibungen mit der Bodenarbeit sind echt informativ^^ Auch, wie du Blues Reaktionen beschreibst, sagt viel darüber aus, dass Annie da ne Menge falsch zu machen scheint. Das Schlüsselwort ist hier wohl Geduld^^ Eine Tugend, die die Zwillinge sich ja noch aneignen müssen :P

Echt jetzt? -.- Faolán nutzt kleine Sporen? Alter… Aber er lernt, dass es auch anders geht. Dass es besser funktioniert, auch ohne eine körperliche Halterung und
ähnliches. Einmal nicht unter den Fuchteln seiner Mutter, schon wird das Denken ein anderes. Und wie glücklich er mit seinem Fortschritt ist. Das ist voll schön zu lesen^^

Der Satz über die Erinnerungen von Paul an seine Eltern ist echt interessant. Es sagt viel aus, dass er sie nur als wütende Fratzen in Erinnerung hat. Irgendwie ist ja auch vorher über Paul nicht viel bekannt gewesen und es ist schön, etwas mehr über ihn zu erfahren :) Oha und natürlich fragt man sich mit starkem Zweifel, was Paul in den Kisten versteckt. O.o


Also an diesem Kapitel habe ich besonders den Abschnitt über die Bodenarbeit und die Szene mit Jack und seinen Pferden geliebt. Du hast das so schön beschreiben. (Mit Erfahrung, nehme ich einfach mal an? :P) Und man hat sogar etwas gelernt. Über die Arbeit, die Pferde und die Figuren. Ich fand es schön, zu lesen, wie sich die Figuren entwickeln und wie von einem ruhigen, verkaterten mit Regen durchsetzten Morgen ein spannender Tag mit lehrreicher Stunde wurde.

Mir sind ein zwei kleine Fehler aufgefallen^^ Aber nichts gravierendes. Mal ein Buchstabe zu viel. Oder ein falscher Buchstabe in einem Wort. Aber sonst ließ sich das Kapitel flüssig lesen wie die anderen zuvor :)

Ich freue mich auf das nächste Kapitel und wünsche dir schon einmal ein schönes Wochenende :)

Liebe Grüße
Ivy :)

Antwort von Excalibart am 02.03.2019 | 09:25 Uhr
Hey Lieblings-Ivy ^_____________^

Ja irgendwie ging das dieses Mal Schlag auf Schlag mit den Reviews, bin gar nicht hinterher gekommen mit den Antworten (lag das daran, dass das Kapitel so gut war, oder hatten einfach alle gerade zu viel Zeit...?) Und du musst dir niemals einen großen Kopf machen! Bei dir würde ich mich sogar über ein Review mit einem Jahr Zeitverzug freuen ;-)

Jaa ich muss sagen, Elisabettas Szene fiel mir vom Schreiben, zumindest was das Gefühl angeht, doch recht leicht. Ich glaube, die meisten Menschen können sehr gut nachvollziehen, dass man bei viel Trouble (besonders, wenn man es sich - wie Elisabetta - nicht selbst ausgesucht hat) auch ab und an mal Ruhe braucht. Und hey, ich glaube Annie allein ist für Elisabetta schon zu viel! XD
Ja hey, also ich finde "Hochverrat" ist schon treffend! Immerhin ist Claire IHRE Verbündete und Rebecca ist ihre HAUPTFEINDIN! Die ist ja quasi NOCH schlimmer als Annie! Ey und das ist alles gar nicht so frei erfunden! Arbeite mal sechs Wochen Sommerferien auf nem Ponyhof mit lauter pubertären Mädels... du glaubst gar nicht, wegen was die alles Freundschaften kündigen oder Riesendramen beginnen...

Hahaha, Mo mit dem Feingefühl eines alten Gummistiefels bemerkt doch gar nicht, dass er den Mädels voll auf den Senkel geht. (Larry behauptet übrigens, ich wäre auch so. Tsssssssssss.)
Ja die arme Ramona, jetzt hat sie nicht mehr nur mit Teenieproblemen zu kämpfen, sondern auch noch mit zu wenig Schlaf... das zehrt!
Dass Ramona die Pferdeeinheit verschiebt, ist sicher ein Erfahrungswert. Sind ja garantiert nicht die ersten Ferienkids, die ne ganze Nacht durchfeiern.
Die Zwillinge sind nicht schrecklich! Sie bringen nur ihre Kreativität sehr gut ins Unterrichtsgeschehen mit ein!

Ich muss zugeben, dass ich die Szene von Mo selber auch besonders gerne mag. Sie hat auch wirklich viel Spaß gemacht beim Schreiben. Sie war mir auch wichtig, einfach um mal ein paar unterschiedliche Herangehensweisen an das ganze Thema Pferd zu beschreiben. Ich meine, das ist ja immer das, was man in diesen kitschigen Pferdefilmen so sieht. Also muss es natürlich auch in eine Ponyhofgeschichte hinein, aber eben durchzogen mit Gedanken, Anmerkungen, Kritik dazu.
Da kam mir eben Faolán mit seiner doch sehr sportlich eingestellten Mutter ganz Recht. Leider ist es nämlich im ReitSPORT nach wie vor so, dass man diese ganze ungezwungene Freiarbeit belächelt und ablehnt. Der Gaul soll ja schließlich unter dem Reiter funktionieren und ja keine eigenen Ideen entwickeln.
Natürlich hat Callista schon Recht mit ihrer Einstellung zur Ausbildung, aber ja, es ist in der Tat so, dass es Reitlehrer gibt, die zwar eine Ausbildung haben, aber trotzdem nichts taugen und umgekehrt. Also eine Ausbildung sagt ja auch nur bedingt etwas aus... aber auch hier wieder alles Erfahrungswerte aus Sportställen XD
Ja und natürlich im Zusammenhang Jungs am Pferd auch mal wieder ein bisschen Geschlechterdiskussion. Sehr schade, dass so wenig Jungs Interesse am Pferd haben, nur weil es als Mädchensport abgestempelt wird.

Tjaaa, was hat Jack gesehen? Hat er etwas gesehen? Oder hat er sich nur zu viele von Becks TicTacs eingeworfen? So viel sei verraten: Es wird aufgelöst. Irgendwann. Höhöhö.

Ja, wie gesagt, Callista die Sportreiterin. HAHAHAHA ich weiß gar nicht wie du drauf kommst, dass sie gern mal ihren Senf dazu gibt, was andere tun XD
Und ja, sie hat den Faolán schon ganz schön unter ihren Fittichen. Da kann er nicht aus, der arme Junge.

So, Thema Bodenarbeit. Meine Lieblingsarbeit (nicht die meiner Pferde, aber ok, wir haben ja noch ein paar andere Ponys, die es mehr zu schätzen wissen als meine verzogenen Ladies...)
Jaja, in so einem Roundpen kann das Pferd nicht abhauen. Du aber auch nicht! :-P (man sollte also immer sicher sein, dass das Pony nicht mal den Spieß umdreht und beginnt, dich zu treiben... :-P)
Geduld + Annie = Geduld + Mo = Error (klassische, mathematische Gleichung)

Natürlich war Faolán als der Zweifler gezielt ausgesucht für diese Szene (hatte in Erwägung gezogen, Adrian zu nehmen, aber der hat ja grundsätzlich eh schon mehr die Herangehensweise ans Pferd wie Jack, daher hat es irgendwie nicht gepasst...)
Übrigens sind Sporen gar nicht grundsätzlich schlecht, sie werden halt nur leider sehr oft falsch verstanden... Ich kann das Pferd damit punktuell berühren, das ist nichts Schlimmes, ich kann sie aber auch ununterbrochen in die Seiten bohren bis kein Fell mehr da ist (leider die häufigere Variante).
Aber genau bei solche Leuten ist es doch umso wichtiger, dass sie sich mal darauf einlassen, etwas Neues auszuprobieren und kennenzulernen. Und glücklicherweise ist Faolán noch nicht endgültig verloren ;-)

Jaja, der Paul. Der hat schon so einiges hinter sich, aber natürlich nicht alles gleich auf einmal. Mehr kommt irgendwann (erstmal sind andere dran...)

Danke für deine liebe Rückmeldung auf jeden Fall.

Ich wünsche dir ebenfalls ein schönes Wochenende ^__________^
Art <3
28.02.2019 | 00:21 Uhr
Welch frohe Kunde mir mein Handy doch heut verkündet!

You know the drill... Ich schreib momentgetreu alles auf was meinem Hirn so entspringt...

Allein der Titel des Kapitels hört sich schon sehr vielversprechend an. Oh wow Premiere, ich hab noch nie über den gesprochen.... und das nach 24 Uploads und zweieinhalb Jahren. Wow. Aber meinst du nicht, dass es sich hierbei nicht eher um ein „Tiger“frühstück handelt, Heddas Kopfschmerzen nach zu urteilen (Edit: Sogar Computertastatur?? Damn Girl...) ? Le punch hat sich wohl nicht so gut mit dem ganzen Zuckerkonsum vertragen...

Elisabetta ist grad so me... Ruhe. Bin ganz entzückt, dass du die kleinen Unruhestifter mal ein wenig aus dem Verkehr ziehen konntest. Finds tatsächlich erstaunlich, dass sie doch so nerdy ist, hab ich ganz vergessen über all die Kapitel, in denen sie doch eher als überschminkte oberflächliche Tante agiert. Und sie hat tatsächlich Freunde. Komischerweise interessiert mich sehr wie die so ticken... Erzähle ma. Wobei ich finde, dass ihre Interessen sie durchaus sympathischer machen.

Mhhh Spucke und Schnarch... aber wohl besser als Annies Wecker oder? Ich mein, hallo, ALLES ist besser als der!

Ach Gott ja, auf den Bildschirm anderer linsen ist ganz furchtbar... Aber noch schlimmer in der Öffentlichkeit! Hab ich dir die Story erzählt, wo mir mal eine ältere Dame einen das/dass- Fehler in der S-Bahn verbessern wollte? Spoiler: Sie hatte nicht mal recht!

Na immerhin scheint es so als hätten sich Annie und Hedda wieder halbwegs vertragen. Oder ist das nur die Ruhe vor dem Sturm, weil beide zu fertig sind um irgendwelche Emotionen zu zeigen?

Aha aha Elisabetta... warst du das etwa avec le punch? Ne Spaß, die Theorie ist noch dümmer als alle meine gesamten Theorien zuvor. Aber lustig wärs, wenn sie auf einmal die Antagonistin wär und nicht diese mysteriösen Gestalten die uns schon seit einiger Zeit zu begleiten scheinen. Apropos, biiiiiitte fang bald an mit dem Plot und den richtig spannenden Sachen. Seit 2016, 2016! Warte ich jetzt schon ungeduldig! Und ich krieg nicht mal richtige meine Fragen und Spekulationen (oh wie geil wär Spekulatius jetzt...) beantwortet, die drauf abzielen weil du immer ausweichst. Not fair! Ich mein, ich mag die Alltagsszenen schon auch, aber die kannst du ja zwischendrin dennoch einbauen... * Augenaufschlag * Hab Erbarmen!

Also... ich mein ich hab ja auch ab und an Migräne... aber von Geruch?? Wow und ich dachte, ich wär empfindlich und krankheitsanfällig...

Uhh Shit, ist da Beef im Anmarsch? Oder setzt Elisabetta eine Maske auf und zeigt ihre Gefühle und Gedanken nicht? Eigentlich schade, ich fands angenehm, dass Claire iwie mit beiden so mehr oder weniger konnte, während die zwei sich ja gar nicht ausstehen können. Irgendwie ein Ruhepol. Doof, dass das auf die klassische ‚Seiteneinteilung‘ hinausläuft. Naja, mal sehen, ob Claire überhaupt bemerkt, dass Elisabetta sie nicht mehr mag... Mal sehen was Elisabetta dazusagt, wenn sie erfährt, dass Claire diejenige war, die geschlägert hat.

Sehr interessant außerdem, was für unterschiedliche Wirkungen die le punch und Zucker Mischung hat. Du solltest eine Versuchsreihe starten.

Hauptsache Mo hat Appetit, gell?

Ähm ja genau Faolán... das Zuckerzeug... genau das wird’s gewesen sein. Aber wir wollen Ramona mal nicht noch mehr Sorgen aufbürden...

Nach dem Hedda rothaarig ist, hab ich grad mal wieder ein Bild vor dem inneren Auge: Diesmal die verpennte Anna aus Frozen. Vor allem sehr passend nach Elisabettas Beschreibung von Körperflüssigkeiten und -geräuschen der beiden Grazien und so...

Applaus geht an Mo und Faolán, hiermit verleihe ich ihnen persönlich den Preis der Dichter und Denker (wobei wohl hier auch gilt ‚Wohl eher dichter als Denker‘ – um dieses furchtbare 0815 Abimotto mal zu zitieren.) Komisch... was Hedda wohl nur hat? Und Dennis? Hmmm... Zumindest Faolán mit seinen 17 Jahren hätte ich dann doch mehr zugetraut. Oder liegt das an Callistas Erziehung? Wobei er ja durchaus ein Sozialleben hat...

Ich finds auf jeden Fall immer sehr lobenswert, wenn Kinder so kreativ und engagiert im Unterricht sind. Pluspunkt an die Zwillinge.

Franzose, gutaussehend und kann ziemlich gut mit Tieren... was ist nur dein Plan?

Obwohl man merkt, dass Faolán schon irgendwie ein ziemliches Muttersöhnchen ist, geht es mir gar nicht so sehr auf die Nerven. Hab nicht so das Gefühl, dass es extrem bei ihm ist. Er widerspricht ihr ja generell schon auch mal. Und dass er ihre Meinung teilt geht ja auch noch klar.

Ach Gott jaja ich lasse die Gendersache hier mal unkommentiert...

UH!!! Er hat was gesehen! Jack ist was aufgefallen!!! Aber natürlich deutest du mal wieder nur an... pfffff.

Bin tatsächlich positiv überrascht, dass Annie die richtige Ausstrahlung beim Join-up projizieren konnte und nicht hibbelig oder unaufmerksam war (Le punch? – Du merkst ich mag die Phrase).

Naja bis Mo Oliver geholt hat, das kann ja auch erstmal dauern... xD Aha das hast du also einfach übersprungen, aber hey munter geht’s weiter sobald am Roundpen angekommen. Das entschädigts.

Immer wenn ‚Olly‘ gesagt wird, muss ich an deinen denken und Joinup mit Hund irritiert meine Gedanken doch sehr. Vermutlich sollte ich schlafen gehen...

Odin ist mein Seelenverwandter! – Ganz offiziell.

Cool mal mehr über Paul zu erfahren, aber ein bisschen objektophil ist er schon oder? ;)
Okay erst wollte ich mich beschweren, dass du meinem Wunsch Jack ein bisschen zu enthüllen nicht nachgegangen ist, aber jetzt weiß ich nach den (schon wieder nur!!) Andeutungen zu den Kisten nicht, ob ich diesen (Teil!!! >.< )Reveal nicht besser finde... Wobei mir Aufklärung in der Hinsicht wohl lieber wär! Wahrscheinlich sind da drin am Ende Rosinen oder so und du hast mal wieder ne falsche Fährte gelegt. Wobei du das ja auch noch nicht wirklich gemacht hast... oder doch? ...oder nicht? AAARGH!

Fazit: I want Storytelling plssss

Und jetzt geht’s in die Heia. Nachtü

Antwort von Excalibart am 01.03.2019 | 22:41 Uhr
Welche denn? Dass das Jesuskind geboren wurde? ;-P

Ja. Das ist immer sehr spannend, deinen Gedanken zu folgen... schon mal mit Tagebuchschreiben versucht? Schlechter als Twilight kann es nicht werden, egal was du tust!

Du hast echt noch nie was zu meinen GENIALEN Titeln gesagt? Dabei gebe ich mir doch bei der Wahl immer so viel Mühe! Ich hätte gesagt ein Elefant, der dir auf den Kopf tritt ist wohl etwa mit dem vergleichbar, was Hedda so spürt - also doch ein Elefantenfrühstück? Ach was, le punch plus Zucker, ist doch immer ne super Idee!

Ja, die Elisabetta. Die ist eigentlich der Voll-Nerd. War ja klar, dass du das gut findest. Naja und ich denke, jeder, der mal drei Wochen Sommerferien bei uns verbracht hat, weiß, wie wohltuend schweigende Kinder sein können...
Übrigens, Elisabettas Freunde.... ja, sie existieren, und joa, ich denke, sie sind durchaus mit dir vergleichbar, du kleiner Nerd :-P

Also ich weiß nicht, wenn ich die Wahl hätte zwischen einem lästigen Wecker und einem vollgesabberten Kissen hätte, würde ich eigentlich lieber den Wecker nehmen.

Jaja, die Bildschirmgucker. Übrigens, die Story kannte ich noch nicht. Und ich hätte es übrigens als ausgesprochen beunruhigend empfunden, wenn die Dame Recht gehabt hätte und du... also ich meine DU einen das-dass Fehler gemacht hättest. Dass traue ich dir wirklich nicht zu :-P (Du kannst dir nicht vorstellen, was es für eine Qual ist, diesen Satz so stehen zu lassen...)

Jaaa bei Hedda und Annie ist gerade wieder Friede im Paradies. Aber ich glaube, besonders dir muss ich nicht erzählen, wie das in dem Alter läuft... (ich sag nur du und Sarah...)

Pahahaha, die Theorie gab es durchaus schon mehrfach. Jaja, gut möglich, dass gar nicht die offensichtlich unsympathische Rebecca, sondern die viel ... äh ... sympathischere... (?) Elisabetta die Böse ist! Aber lass mich so viel verraten: Die mysteriöse Gestalt wird noch eine Rolle spielen. Aber natürlich sage ich dir nicht, inwiefern.
BtW, der Plot ist durchaus schon in vollem Gange, nur halt noch ein wenig subtil versteckt. Such doch mal die Hinweise ;-)

Also ich habe davon gehört, dass Gerüche Migräne verstärken können (schon mal mit Kopfschmerzen bei Müller durch die Parfümabteilung gelaufen???)

Nun, das ist jetzt die große Frage. Elisabetta, das intrigante Miststück, das jetzt Becks und Claire das Leben zur Hölle macht? Oder Elisabetta, die einsame Königen des Nirgendwo, die in Selbstmitleid ertrinkend auf ihr Ende wartet? We will see.

Meinst du, ich soll eine Versuchsreihe AN MIR SELBER starten?

Ja, Mo hat Hunger und ja, ZUCKERZEUG. Sonst NICHTS!

Also ich muss bei Hedda immer an Merida denken. Könnte aber daran liegen, dass ich Merida einfach mehr mag als Frozen.

Wie kommst du denn auf Dichter und Denker? Die können doch nichts von beidem! Also sind sie ja quasi nur noch ein "und" XD
Übrigens ist Faolalalalan schon 18 (Geburtstag kotzend im Bett und so) und hat durchaus ein Sozialleben, ja, aber in manchen Dingen ist er eben so naiv und unschuldig wie ein Baby...

Jaja, bei den Twins steht dann in ein paar Jahren vermutlich nach der fristlosen Kündigung im Arbeitszeugnis: "Mit ihrer geselligen Art trugen Antje und Moritz stets zum guten Betriebsklima bei."

Was mein Plan ist??? Hast du das gerade ernsthaft gefragt? Mensch, wie lange kennst du mich jetzt schon? Ich habe NIEMALS einen Plan!

Und hey, natürlich deute ich nur an. Will ja nicht jetzt schon die ganze Spannung nehmen!

Jaaa Annie gibt sich Mühe, Oliver hat sich ausnahmsweise mal holen lassen - also alles in allem ein gelungener Tag für die Twins ;-)

Hehehe. Ja, der Paul. Ich konnte noch nichts über Jack sagen, weil der im - voraussichtlich - übernächsten Kapitel seinen großen Auftritt bekommt (Spoileralarm! Aber du willst ja alles immer schon vorher wissen!) Was Pauls Kisten angeht: Ja, was könnte da drin sein? Etwas Explosives? Oder etwas Exklusives? Oder aber es ist sein Lager für Almdudler. Aber du weißt, ich verrate sowieso nichts. DAMDAMDAM.

So. Storytelling bekommste doch eh. Ich erzähl doch ständig Geschichten.

Bis dann und gute Nacht

Art
27.02.2019 | 20:13 Uhr
hallo
ein kater
aber keine katze
wo sie ist
das könntest du noch beschreiben
bis dann


Nein, Scheeerz XD Es ist soweit: PONYHOF!
Und hach, war das wieder ein tolles Kapitel ;)

Ich fühle ja mit der guten Elisabtta. Die Terrorkrümel und ihre andauernde Geräuschkulisse, da ist so ein Moment des Friedens ein Paradies. Ich war ja voll geschickt, als Annie echt SCHWEIGT und sogar Hedda die Schnauze hält :) Aber, liebe Kinder, Drogen und Alkohol sind keine Lösung! Nicht auf Dauer.
Ich finde es krass, dass Elisabetta echt Wirtschaftsartikel liest. Das ist ja bestimmt ne spannende Lektüre Oo Und dazu ein Tee, wenn die so weiter macht, kann Rebecca den Rebellen einstecken.

Das Ende vom letzten Kapitel war ja so ultra niedlich (und hat so viele Fragen offen gelassen Oo). Jack ist der offizielle, mysteriöse, schweigsame Kuschelkönig und ich war beeindruckt, dass er, wenigstens nicht nachweislich im Kapitel (und ich hab echt gesucht) irgendwas zu der Bowle verlauten lässt. Umso cooler finde ich es, dass Rebecca und Claire sich bekabbelt haben, IN DIE FRESSE, GIRL! Ganz ehrlich: Es war nötig. Ein tosender Applaus für Claire und aber auch für Rebecca, die ich -grrrrr- einfach null einschätzen kann.

Och, die verkaterten Kids :) Hedda gefällt mir ja am Besten. Mo, du Asi! Ich hätte ja gesagt, nimm Rücksicht, aber ich glaube, der weiß nicht, was das ist.
Aber es gibt immer diesen einen Penner, der morgends reinkommt, nach der durchzechten Nacht: GUTEN MORGEN! NA, ALLE GESCHLAFEN? (warte... machst du sowas nicht regelmäßig?)
Mos Umgang mit dem Kater ist so MÄNNLICH! Und damit meine ich: So herrlich doof XD Oh, ich habe da ein flaues Gefühl im Magen. Ach, ist bestimmt Hunger. Das einzige Gefühl, das je nachweislich von einem Mann empfunden wurde. Ist es Liebe? Trauer? Angst? Naaah, sicher nur Hunger.
Und auch dieses generelle "Hä?", was er im Bezug auf alle Mädchen hat. Zuckersüß^^

HM HM, der ZUCKER! Sicher Faolalolalan. Der hat vom Zucker gekotzt. Das liegt ja auf der Hand.
Igitt, Ramonas Laune gehört ja auch verboten. Ich weiß ja nicht, ob Jack da subtil nen Kommentar zu dem Exzess gestern hat fallen lassen, die Chefin geht ja doch nach seiner Warnung vorsichtiger an die Kids heran.
Ist es gemein, wenn ich voll gelacht hab, als es Hedd afast auf die Tischplatte haut? :D Viel zu witzig. Und Mo, ich wiederhole: Du bist ein Asi.

Ich muss dir an der Stelle auch mal echt ein Kompliment machen, ich find es Wahnsinn, wie du es schaffst, all die Charaktere mit ihren verschiedenen Sichtweisen so ins Kapitel zu integrieren und das, obwohl mir einzelne streckenweise unsympathisch sind (und du schaffst es doch wieder, dass sich mein Herz für sie erwärmt), beziehungsweise andere auf den ersten Blick so spannend sind wie eine Teppichfluse und du machst sie zu realistischen, individuellen und sympathischen Charakteren, festen Teilen der Story, die man nicht missen möchte. Und auch der ganze Ponykram, der jetzt dem Otoot-Normalverbraucher nicht so geläufig ist, den du aber richtig spannend machst. Ich habs dir ja schon Mal geschrieben: Selbst die Pferde haben alle nen Charakter, nichts bleibt oberflächlich, alles ist si unheimlich vielschichtig. Mein Respekt :)
Und alles sehr ehrlich :) Mit einer Prise Humor, aber doch so ehrlich :)

Mein Lieblingsteil: Die Beschreibung der Landschaft. Auf eine sehr individuelle Art vom für einen Moment stillstehenden Zappelphilipp Mo. Das war echt schön :) Man hat ja fast Lust auf Urlaub da... im schottischen Regen ;)
Und meine Güte, ich hab ja einen Heidenrespekt vor Jack und seinem senisblen Umgang mit Mensch und Tier. Wobei wir ja mittlerweile wissen, etwas bahnt sich an im Staate Dänemark. Und Jack ist, glaube ich, derjenige, der dem Ganzen am Ehsten auf die Spur kommen könnte. Ich meine, wir hatten ja das seltsame Telefongespräch beim Wirt, die gepanschte Bowle (mit Liebesbrief an Jack, wtf???), Ramonas Träume (von denen ich ja vermute, sie haben was mit der Legende zu tun), und jetzt schleicht ein Fremder da im Wald rum. Ich seh schon Jack mit ausgestreckten Armen wie Snape vor den Kiddies: "Nischt die Kinder! A', okay, nimm die Kinder, aber lass die Pferde 'ier!" Es bleibt seeeehr spanennd :)
Unheimlich klasse und super sensibel waren auch Mos Gedanken zum "Mädchensport" und den dummen Kommentaren, die mit dem Alter immer mehr aufkommen. Und dass selbst die Eltern Annie einen "Männersport" ausreden wollen. Kids sind echt grausam. Aber das war echt so schön angesprochen :) Vor allem: Jack auf dem Pferd, das ist voll sexy! An all euch Pferdejungs da draußen, der Tag wird kommen, an dem ihr der Hahn im Korb seid. Und hey, früher gab es die Helden nur auf dem Pferd. Dieser Gender-Sport ist sowieso Blödsinn. (oder Sport. Sport generell ist kacke Xd Aber ich glaube, ich verliere gerade meinen Mitteilungsfokus :D)

Huh, und jetzt gehts ans Pferdflüstern Oo Und umso cooler, dass wir es aus der Perspektive des Skeptikers erleben. Gerade hier sieht man voll schön, wie die unterschiedlichen Chraktere von Pferd und Mensch zusammenarbeiten müssen und mit einem Schmunzeln hab ich gedacht, die Muttis hätten so ne Einheit aber auch mal nötig. Man stelle sich nur Despina und ihr Wutpferd vor XD
So krass, wie die Pferde alle unterschiedlich reagieren und wie die Kids damit kämpfen, den Tieren zu zeigen, wer der Boss ist. Und wieder mal beweist sich: Jack ist nicht nur ein Pferdeflüsterer, sondern auch ein Teenie-Flüsterer. Okay, warte, das klang jetzt falsch. Aber er versteht es ja subtil, das Selbstbewusstsein der Kids zu pushen, er kann Annie & Co genau den richtigen rat geben und lässt sie aber doch alle selber machen, so dass das Erfolgserlebnis bei den Kindern selbst bleibt. Und das alles ohne Geschrei und Gerte. Auch cool, dass er Faolalolalan sofort durchschaut und sich nicht veräppeln lässt. Respekt, Jack. Ich hab ja nicht gedacht, dass sich das Monstrum am Ende noch bewegt und gerade als Faolalan zu rennen anfängt, dachte ich mir: Das wars jetzt. Aber nein. Es rennt.
Ist ja auch voll süß, wie lieb Faolalallolan sein Pferd hat und bei seiner Mutter schweigt. Besser so. Sonst ist Polen offen, wenn Helikoptermama (ja, der Witz ist Absicht) das schnallt.
Echt krass... doofe Frage vom Nicht-Pferde-Kenner an meinen persönlichen Pferdeflüsterer. Funktioniert das echt? Mit dem subtilen Ich-bin-das-Leittier-Spiel? Ich meine, können die im besten Fall echt sowas wie Jacks Hunde/Pferde werden? Ich meine, klar, es gibt ja diese Zirkuspferde, aber ich dachte immer sowas wie Lucky Lukes Jolly Jumper wäre für immer nur ein Bild der Comics.

Und Paul. Respekt an den Ersteller, so einen Charakter einzuschicken :) Der Mann ist ja defintiv klinisch krank. Ich tippe da auf eine ganz harte PTBS, gerade wenn er echt im Krieg war und so an seinem Kram hängt. Das ist ja mehr als ungesund und saugefährlich. Meine Güte und Ramona, die Arme, ahnt von nichts und lässt den zu den Kindern. Gerade, wenn der sich echt nen privaten Bunker baut und irgendwelche Materialien (wobei ich nicht glaube, dass das etwas Gutes zu bedeuten hat, gerade mit dem Kriegsbezug) anstauben lässt, dann seine mehr als ungesunde Beziehung zu seinem Helikopter. Also, ich vermute, er ist echt krank und hat da vielleicht zu viel vom Krieg mitgenommen und hoffe jetzt echt, dass der nicht irgendwann nen Rappel schiebt und die Kinder gefährdet. Der ist ja eine tickende Zeitbombe und braucht echt professionelle Hilfe. Nen Kampfhubschrauber, Jesus Oo Aber die haben ja noch TSCHÄCK, der sich vor die Kinder und Pferde wirft: "Nein! Nischt die Kinder!"

Hach, hab ich das Kapitel geliebt :) Jetzt dachte ich, ich bin die erste mit dem Review XD
Danke für das coole Kapitel :D Es hat unheimlich Spaß gemacht zu lesen, war auch als NIcht-Pferde-Kenner an keiner Stelle langweilig und ich habe die Augen wie ein Luchs (kein Kommentar, ich warne dich :P) auf das Rätsel um Whitehorse Castle und all die mysteriösen Umstände :D

Love

Lilly

Antwort von Excalibart am 28.02.2019 | 16:02 Uhr
hallo

die katze
ist leider tot
über den vampir
dem sie zum opfer fiel
das berichte ich
in einer anderen
geschichte

bis dann

Fertig.

SO. Liebste Lilly.
Moment. Ich habe gesagt, ich tu so, als würde ich dich nicht kennen.
Also:
Guten Tag, unbekannter Schreiber,
vielen Dank für Ihre unerwartete Rückmeldung zu dem Kapitel. Es freut mich sehr, dass es Ihnen gefällt.

...
...
...

okay ist mir zu anstrengend (ich glaube, ein bisschen Cadie steckt auch in mir. Hello Faulheit!)

Ja, Elisabetta mal von einer anderen Seite. Der rebellischen. Höhöhö. Wirtschaft und Tee, da kann Becks definitiv nicht mehr mitstinken. Aber hey, ich glaube, wir beide wissen, wie herrlich es ist, wenn die Kinder einfach mal den Mund halten... Lustig aber, das ausgerechnet du hier den Anti-Alkohol-Moralapostel spielst... :-P

Ich musste jetzt kurz überlegen, was das Ende vom letzten Kapitel war, aber bei "Kuschelkönig" ist es mir wieder eingefallen... Jaja, der ist vielleicht doch empathischer, als er auf den ersten Blick wirkt. Oder er ist ein eiskalter Psychopath. Oder ein verkappter Romantiker. Oder ein bisschen von allem, such dir was aus ;-)
Ja, er schweigt (noch), immerhin bringt er damit niemanden (auch nicht sich selbst, wenn ich darüber nachdenke... Aufsichtspflicht und so)... in Schwierigkeiten.
Ja und dass endlich mal jemand der lieben, netten, süßen Becks die Meinung geigt, war zugegeben wirklich nötig. Und wenn Claire auch auf den ersten Blick nicht so wirkt, war mir von Anfang an klar, dass sie die Richtige dafür ist.

Hahaha du magst Hedda am liebsten, weil du dich auch regelmäßig so fühlst, oder? Und nein, ich glaube, Mo das Wort "Rücksicht" zu erklären hat etwa den selben Effekt, wie einer Ente Algebra beizubringen. Wobei zweites vermutlich die größeren Erfolgschancen birgt.
Und außerdem habe ich sowas überhaupt noch NIEMALS gemacht! (6:30, Samstagmorgen - Art: "LILLY WACH AUF! WO IST DER KAFFEE? FAHREN WIR ZU MÄCCI? LILLY MIR IST LANGWEILIG UND ICH HABE HUNGER!")
Hey also ich finde das jetzt schon ein bisschen gemein, Männer nur auf "Hunger" zu reduzieren! (A propos, ich könnte mal wieder etwas essen...) Der Durst ist ebenfalls ein durchaus bekanntes Gefühl! (Bier?) UND du musst zugeben, dass Mädchen schon wirklich sehr kompliziert sein können!

JAJA, der ZUCKER! Was sonst? Hey, nur weil jemand schon quasi erwachsen ist, heißt das ja nicht, dass er nicht etwas naiv sein kann! Wer kommt schon auf die Idee, dass bei einer harmlosen Kinderparty irgendein Strolch nachgeholfen hat?
Oh übrigens, wenn die Kids bei uns in den Ferien die halbe Nacht wach sind, dürfen die auch nicht reiten. Nur die Warnung wirkt schon Wunder wenn du so welche hast, die stundenlang alle anderen am Schlafen hindern...
Und du weißt, ich würde auch lachen, wenn es dich fast auf die Tischplatte haut. Und andersherum wohl erst Recht, ne, du Sadist?

Danke übrigens nochmal für das Kompliment, du weißt, aus deinem Munde (bzw. deiner Tastatur) bedeutet es mir besonders viel ^______________^
Ich meine, klar, bei manchen Charakteen fällt es mir deutlich schwerer, mit ihnen warm zu werden und sie zu integrieren als bei anderen, aber das Schreiben an sich macht ja doch etwas mehr Spaß, wenn man nicht durchgehend von den Charas genervt ist. Hallelujah, Brüder und Schwestern. (Zum Thema Pferdecharaktere: NICHT ERFUNDEN! Diese Bastarde)

Jaaa ich hab viel hin und her überlegt. Ich wollte unbedingt diese Szene drin haben, in der man Jack mal nicht beim Scheiße schaufeln erlebt, sondern eben bei dem, was er wirklich liebt: Die Arbeit mit seinen Pferden. Ich hatte erst Claire angepeilt oder Becks als Beobachter, aber irgendwie wollte es sich nicht so richtig fügen. Und Mo hatte ja bis jetzt noch nicht so viele Gelegenheiten, sich mal von seiner "nachdenklichen" Seite zu zeigen (vermutlich, weil die sich nicht so richtig oft zeigt).
Hinzu kommt ja, dass er durchaus in einem schwierigen Alter ist für einen Jungen auf dem Ponyhof. Klar, da bleibt dieses ganze Geschlechter-Geschichte nicht aus. Und herausgekommen bei dem Ganzen ist also diese nette, schottische Landschaftsbeschreibung mit ein bisschen Ponyhof Kitsch. Nur halt in männlich. (HUST)

Pferdeflüsterei. (Bei uns heißt es übrigens mittlerweile Ponybrüllen)

Witzigerweise hatte ich schon mal eine Szene mit Despina und ihrer Lady in einer Bodenarbeitsszene angefangen, aber habe sie wieder gelöscht, weil sie sich irgendwie nicht gut eingefügt hat. Aber du siehst, wir hatten den gleichen Gedanken XD
Und du hast es richtig erkannt, Jack zeigt hier durchaus eine beeindruckend sensible Seite, die ja sonst nicht so offensichtlich erkennbar ist ("Paul, kümmer du dich um die Pubertät, ich geh illegal mit Becks rauchen").
Ja, ich habe echt lange überlegt, wer die Szene bekommt. Eigentlich sollte Annie ran, aber ich finde, gerade mit Faoláns Skepsis wird die Szene erst interessant. Besonders, weil er ja grundsätzlich Ahnung von Pferden hat, mehr jedenfalls als Annie und Mo.
Zu deiner Frage: JA, es funktioniert. Könntest du auch. Nur MEINE Pferde haben da keinen Bock drauf... die eine fällt immer fast in Ohnmacht und die andere rennt entweder hysterisch im Kreis oder streckt mir ihren dicken Hintern ins Gesicht, damit ich dran rumschubbern kann... (hm, sollte ich mir Gedanken machen um meine Autorität...?)

Ja, der Paul, ein sehr spannender Charakter. Möglicherweise ist da wirklich eine winzig kleine Belastungsgeschichte unterwegs. Und ja, er hat mit Sicherheit das Potential, zu eskalieren. Doch die Frage ist: Wird er einen Grund dazu haben? (warum gibt es hier nicht diesen zweideutig grinsenden Whatsapp Smiley???) Tjaja. Aber sag, glaubst du wirklich, dass Jack sich vor die Kinder schmeißt? Mit Sicherheit nur dann, wenn er nicht gerade mit Becks beim Rauchen ist...

Soweit von mir, jetzt bist du wieder dran (LOOOOOS! ICH WILL HEXEN-TEENIES!)

Alles Liebe
Art <3
27.02.2019 | 20:06 Uhr
Soooo

ich habe grade ein grinsen das meine ohren bedroht.
erstmahl als kleine anmerkung ich freue mich das du weißt wovon du redest bei der freiarbeit :D ich persönlich bin da ein großer fan von.
und zu deiner beschreiben von Faolan und Der titaic sie passt :D
und bei meinem ersten mahl freiarbeit hab ich mich recht änlich gefühl, du hast es echt schön und vor allem passend beschreiben.
ich freue mich auch sehr darüber das wir mahl wieder die pferde mit ihren eigenheiten zu gesicht bekommen, und hoffe das wir das noch heufiger erleben dürfen :D
und welche bewaffnung hat der Bo ?
hat er die mg oder die panzer abwehr raketen ? ;)
ach ich bin so gespannt was da noch kommen wird, aber ein waffenlager kling schon mahl nach einer potenziellen quelle für probleme, oder problemlösungen abhänig davon wen du fragst, und man sollte warscheinlich nicht faolan da rein lassen, haha oder die zwilinge xD

damit hab ich auch schon alles gesagt, und warte gespannt aufs nächste kapitel :)
dir einen schönen abend.

vovo out

Antwort von Excalibart am 28.02.2019 | 15:17 Uhr
Hello again,

Danke für das Review, es freut mich, dass das Kapitel dich zum Grinsen bringt :-D
Ja, ich bin auch großer Fan der Frei- und Bodenarbeit, sofern sie gut und sinnvoll praktiziert wird (aijaijai, was bei uns schon viele Islandponys ohne Mensch vorbeigekommen sind, weil es Leute gibt, die lehren, es sei die absolut grandioseste Idee aller Zeiten, einen Teenager und ein Pony mit nichts als maximal einem Halsring in die weite Welt zu schicken...). Deswegen war es mir auch ein persönliches Anliegen, so eine Szene mit einzubringen. Wenn schon Ponyhof, dann richtig!
Ich bin froh, dass du es mir nicht übel nimmst, dass ich Faolán als Zweifler dargestellt habe. Ich habe ihn in der Rolle gebraucht und besonders in Bezug auf Callistas doch eher sportliche Herangehensweise fand ich es plausibel. Und ja, mir ging es bei der ersten Freiarbeit auch nicht besser (hast du das schon mal mit einem Shetty versucht, das irgendwann einfach beschließt, jetzt wäre der richtige Zeitpunkt, zur Herde zurückzukehren und einfach durch den Zaun schlüpft...?)
Ich gebe mir übrigens Mühe, die Pferde öfters einzubauen, nachdem das jetzt schon ein paar Mal gewünscht wurde. Erst dachte ich, dass es vielleicht ein bisschen langweilig wird, aber anscheinend kommt es doch ganz gut an ;-)
Zu deiner Bo-Frage: Keine Ahnung, aber der Herr Flottenadmiral hat sie oben im Review beantwortet. Ich kenne mich da gar nicht mit aus XD

Oh Gott. Ich hatte da noch nicht drüber nach gedacht, was wohl passieren würde, wenn Faolán, Annie und Mo versehentlich in dem geheimen Bunker landen... Betet bei Gott, dass DAS niemals passieren wird!

Dir noch einen schönen Nachmittag,

Liebe Grüße
Art
27.02.2019 | 19:58 Uhr
Danke für das Kapitel!
Mir hat es gut gefallen, auch (oder gerade weil?) es ein relativ ruhiges Kapitel war.
Und das nicht nur, weil die Zwillinge und co. ausnahmsweise mal zu verkatert für laute Sachen waren, und Elisabetta endlich mal Zeit für sich hatte. Da muss ja wirklich ordentlich was in der Bowle drinnen gewesen sein.
In der Nähe vom Hof schleicht sich also schon wieder jemand herum. Ein Unbekannter? Ooooder...
Die Szene mit der Bodenarbeit war auf jeden Fall auch ein interessanter Einblick in das, was auf dem Hof "normalerweise" passiert.
Und sollte ich mich wundern, dass Paul ein nicht so ganz legales Geheimnis hat? Oder vielleicht sogar mehrere?
Liebe Grüße und schreib schnell weiter (oder wie es dir halt zeitlich reinpasst),
riadora

Antwort von Excalibart am 28.02.2019 | 15:07 Uhr
Hallöchen,

vielen Dank für dein Review, wie immer habe ich mich sehr gefreut über deine Rückmeldung.

Ich freue mich total, dass du das Kapitel als ruhiger empfindest, denn das war der Plan nach der doch recht chaotischen Monsterparty.
Ich finde, Elisabetta hat die Ruhe und die Zeit für sich wirklich mal verdient! Immerhin ist sie schon zwei Wochen da und hat noch keines der Kinder erschlagen, das sollte ihr wirklich hoch angerechnet ;-)

Tjaja, das ist die große Frage, wer da so herum schleicht. Eines sei vorweg genommen: Wer auch immer es ist, er ist NICHT ALLEN unbekannt ;-) (genug der Hinweise für heute)

Ja die Bodenarbeitsszene war mir persönlich tatsächlich wichtig. Irgendwie bin ich da glaube ich ein bisschen geschädigt von den ganzen "veganen Offenstalltussis" mit denen ich tagein tagaus zu tun habe XD Was man da alles erlebt... Aber ich selber bin einfach totaler Fan von diesem ganzen "Pferdegeflüster" (oder eher Ponygebrülle, was ich hier praktiziere) und dachte, wär doch mal schön, das einfließen zu lassen.

Zu Paul: Mich würde nichts wundern... :-P

Liebste Grüße
Art
27.02.2019 | 19:39 Uhr
hey

Ich gebe ehrlich zu, dass ich nur begrenztes Pferdewissen habe, aber du beschreibst es spannend.

generell scheint die verschwörung um Whitehorse castel ja gut im gang zu sein.

außerdem hast du Calista wirklich gut beschrieben bekommen. nicht nett, aber es past einfach.

ich hoffe das du weiterhin spaß am schreiben hast, den das lesen bleibt spannend.

mit besten grüßen

drake

Antwort von Excalibart am 28.02.2019 | 14:59 Uhr
Halli Hallo,

schön, von dir zu hören und danke für das Review :-)

Ich hoffe, dass die ganze Ponyflüsterei so einigermaßen verständlich ist, auch bei begrenztem Wissen :-D
Pffffff, wer sagt denn hier bitte etwas von Verschwörung? Nur, weil sich auf wundersame Weise Alkohol in die Kinderbowle geschummelt hat und ominöse Gestalten im Wald herumlungern? Nnaaaaaaaaa.....

Danke für die Rückmeldung zu Callista ;-) Ich bin ja immer sehr bemüht, dass sie nicht ZU negativ wirkt, denn im Endeffekt ist sie ja kein schlechter Mensch, sondern einfach sehr eigen. Allerdings komme ich ja so ein bisschen herum und muss sagen, ich finde relativ viel Inspiration so in den ganzen Luxusställen rund um München... da würde die gute Callista vermutlich kaum auffallen XD (Faolán schon, reitende Jungs gibt es hier ja eher wenige. Lauter Mädels...)

Ich schreibe definitiv weiter, so wie es meine Zeit eben zulässt, aber bis jetzt ist mir die Lust noch nicht vergangen ;-)

Liebe Grüße
Art
 Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast