Autor: Excalibart
Reviews 51 bis 75 (von 103 insgesamt):
10.09.2017 | 05:11 Uhr
Kia ora Art
Ahhh endlich habe ich raus bekommen wie man an handy reviews schreibt :)

So, hier kommen erstmahl etwas verspätete Grüße aus Neuseeland. Es kan sein das ich regelmäßig etwas spät sein werde. Tut mir leid.

Danke für das neue Kapitel, viel mehr habe ich auch nicht zu sagen :D
Es passiert einiges aber Mann kommt immer noch gut mit. Zu faolan kann ich ja nur sagen armes Schwein und warscheilich selbst schuld. So wie wir ihn kennen.
Zum Rest bin ich gespannt wo du hin willst mit der Story, ich habe noch echt keine Idee bin aber gespannt und freu mich auf weiteren lese stof

Vovo out

Antwort von Excalibart am 11.09.2017 | 08:58 Uhr
Vovo! Ich habe mir schon Sorgen gemacht, normalerweise bist du immer schneller! XD

Wow, Neuseeland, coole Sache, Grüße zurück aus dem schönen Bayern.............. und wenn es mal länger dauert, sei es dir verziehen. Immerhin kann ich jetzt behaupten, meine Story wird auch auf der anderen Seite der Welt gelesen :-P

Freut mich, dass die Handlung nachvollziehbar ist. Glücklicherweise weiß ich im Gegensatz zu dir (zumindest grob), in welche Richtung die Story geht, auch wenn ich mich ab und zu mit der Handlung selber überrasche.

Faolán... jaja, vielleicht ist er selbst schuld. Oder er ist einfach nur krank. Oder in seinem Inneren wächst ein Alien heran, wer weiß das schon? ;-)

Bis dahin
Liebe Grüße
Art
08.09.2017 | 16:20 Uhr
Jaja, der gute alte Alfred...
Muss der eigentliche jeden Rockzipfel hinterher rennen?
So schlimm kann doch kein Mensch sein!

Ich muss gestehen, ich finde Annies neues Outfit immer noch fragwürdig, klar sie wird erwachsen,
aber das passt einfach nicht zu ihr.

Allerdings hat sie Recht damit, dass man nicht vorschnell über Leute urteilen darf.

Den Singvogel kann ich noch nicht einschätzen, deswegen sage ich mal nichts zu ihm, aber er scheint ziemlich schrill zu sein.

Hoffentlich geht es Faólan bald wieder besser.
Was er wohl hat?

Und was war das für ein Lager?
Ein Campingplatz ist normalerweise nicht mit einem Tarnnetz abgedeckt.

Hmmm...Es wird spannend.

Ich freu mich schon aufs nächste Kapi :)

LG Fa99

PS: wenn es dir Recht ist würde ich meinen Charakter ein bisschen modifizieren, damit du ihn leichter einbauen kannst. Er bleibt zwar ein Geschöpf des Himmels, aber er beherrscht die Grundlagen des Reitens (er kommt also von Punkt A nach Punkt B ohne vom Pferd zu fallen und sich das Genick zu brechen), natürlich kann er mit den Einstellern nicht mithalten. Es ist halt nicht sein Element.

Antwort von Excalibart am 11.09.2017 | 08:54 Uhr
Halli hallo, danke für das Review

Ja, der Alfred, NATÜRLICH muss er das! Die Frauen reißen sich doch quasi um den, da kann er es doch nicht verantworten, dass sich eine von denen vernachlässigt fühlt!
Ich weiß nicht, was du mit "schlimm" meinst, passender wäre doch sicher "großzügig"! Genug Alfred für alle!

Ach findest du nicht, dass Annie quasi DIE Modepuppe schlechthin ist? Ich meine, son bisschen Schminke hat doch noch niemandem geschadet.... findest du nicht? ;-) Vielleicht hat sie aber auch ein cooles Vorbild gefunden? Oder möglicherweise will sie sich einfach deutlicher von ihrem Bruder unterscheiden? Oder sie verändert sich von einer wilden Pippi Langstrumpf zu einer modebewussten jungen Frau? (Okay. Jetzt musste ich selber lachen.) Man wird es noch erfahren. Vielleicht.

Ja, erstaunlich reif für Annie, aber sie hat eben ein ausgeprägtes Gerechtigkeitsempfinden. Außer, wenn es darum geht, Schokolade mit ihrem Bruder zu teilen. Aber das ist ja etwas ganz anderes.

Singvogel :-D Du meinst, der Superstar in spe, richtig? Und schrill? Nur, weil er A Kapella, bunte Hüte und Röhrenjeans mag und merkwürdig redet und dauernd singt und... oh ok, ich sehe, was du meinst.

Faolán... jo, da ist wohl jemand krank. Oder nicht? Oder doch? Es wird sich zeigen, ich verrate nichts.

Und das Lager: ist doch ganz normal. Ich campe auch immer mitten in den Bergen, irgendwo im Wald und tarne das Ding, dass es ja niemand findet. Nicht. Aber wer weiß, vielleicht gibt es ja auch so verrückte Hühner? Abenteuerurlaub mal ganz anders? Survival - Urlaub wie Bear Grylls? Alles ist möglich!

Das nächste Kapitel ist übrigens schon fast fertig, es dauert also dieses Mal nicht so lange, bis es online kommt ;-)

Was deinen Charakter angeht: Ich komme mit ihm so wie er ist ganz gut zurecht, aber das mit den Pferdchen ist ja keine weltbewegende Änderung. Im Prinzip muss er auch nicht unbedingt reiten können, er hat ja eh kein Pferd :-D

Bis dahin,
Liebe Grüße
Art
rabenmaedchen (anonymer Benutzer)
15.08.2017 | 11:42 Uhr
So, hier also das versprochene Review, das wieder einmal ein wenig auf sich warten ließ :P

Der erste Abschnitt lässt so viele Fragen offen und keiner weiß so wirklich: Was will uns der Traum damit sagen? Ich weiß nicht, was ich alles in diese nächtlichen Bilder hinein interpretieren könnte, doch ist es unglaublich viel. Ist es eine Erinnerung? Ist es der Fantasie entsprungen? Was ist das für eine Figur? Wer kommt da? Warum brennt es? Träume sind ja schon oft verwirrend genug, allerdings ist dieser für mich noch ein Stück weit verwirrender. Ich denke einfahc mal, dass das von dir beabsichtigt war und du uns alle fadenscheinig damit hinter´s Licht führen willst? :P Schäme dich! Na los! Ab in die Ecke XD

Die arme Ramona. Ich wundere mich wirklich, woher sie all die Geduld nimmt, die sie in sich zu tragen scheint. Ich finde es schön, dass sie ihre Träume logisch zu erklären versucht und es ja auch irgendwie stimmt, was du geschrieben hast. Dass Stress Alpträume verursachen. Jeder von uns kennt dies bestimmt ein Stück weit, was Ramonas Darstellung und deine Geschichte Realität verleihen und ein wenig daran erinnern, dass der Leser ruhig ein wenig etwas aus dieser Geschichte mitnehmen darf. Und sei es nur die Erkenntnis, dass Stress ihn nachts schlechter schlafen lassen^^ Die Beschreibung mit den Nebelschwaden finde ich unglaublich schön und ich konnte sie mir wundervoll in einer finsteren Nacht vorstellen. Ein wenig habe ich wohl neben Ramona hinaus in die Dunkelheit gesehen und versucht, Gespenster zu erkennen ;)

Dass die letzten Eindrücke, die Ramona hat, vielleicht sogar wirklich geschehen sind, finde ich cool. Das mit der Autotür und das mit dem Lichtreflex von Scheinwerfern. Das ist gerade ein wenig wie in einem Detektivroman, wo man als Leser jetzt rätseln darf, was wirklich gewesen war :) Die Übergänge sind schön geworden bei den ersten Abschnitten. So von Traum, zu Halbschlaf, zu vollends wach. Und dann dieses langsame Realisieren der wahren Umstände. Das Prüfen des Hofes und ob sich etwas verändert hat. Ein Stück weit kommt da Ramonas misstrauischer Zug durch. Sie wirkt sehr auf den Leser, finde ich, vor allem in diesem Moment. Es sind Details. Kleine Einzelheiten, die man wirklich nur erkennt, wenn man ganz genau liest, habe ich das Gefühl. Das Eingehen auf ihre Gedanken, ihre Gang durch Erinnerungen. Wirklich schön festgehalten.

Ach, Dennis und seine Mutter^^ Ich finde es schön, dass er sie nicht nur als Mutter sieht, sondern auch als beste Freundin. Leider ist die Sorge dann natürlich größer und das macht ihm, was ich sehr verstehen kann, stark zu schaffen. Die Beziehung der beiden ist wirklich intensiv, auch, wenn ich glaube, dass Dennis so gar nicht wirklich von seiner Mutter los kommen kann. Auf der einen Seite ist es schön, dass sie sich super verstehen, auf der anderen Seite muss er auch auf eigenen Füßen stehen. Ich finde es sehr stark von Annie und Mo, dass sie Dennis mit einbeziehen und ihm helfen und hier kommt stark hervor, dass Dennis schon viele Sympathien für diese Perdemenschen hegt, sich jedoch noch nicht ganz wohl fühlt. Es fehlt eben überall seine Mutter, weshalb ich stark hoffe, er kann sich innerhalb der Wochen ein wenig von ihr lösen, um auf eigenen Beinen stehen zu können, sonst wird aus ihm wohl nicht so viel^^° Der kurze Einblick in die Reise nach Island von Dennis war interessant und schön zugleich und ich kann mir richtig gut vorstellen, wie wohl er sich gefühlt hat. Dreh- und Angelpunkt seiner kleinen Welt ist eben Irene McBlair.

Bammel vo rdme Grillen hat er also. Na ja, fremde Menschen sind halt nicht jedermanns Sache. Das verstehe ich durchaus. Und, dass er sich um seine Mutter, die eine Operation hatte, sorgt, auch das verstehe ich. Doch muss er sich etwas zusammen reißen. Schließlich ist er doch der Mann im Haus^^ Aber ich denke, das packt der schon. Früher oder später. Muss er ja. Das Leben lässt ihm sicher keine andere Wahl^^

Rebecca, die Rebellin vom Dienst. Die will sich aber auch einfach nicht ein integrieren wie mir scheint^^ Ich meine, im Endeffekt kann es ja allen egal sein, was sie macht. Hauptsache sie liegt den anderen nicht im weg herum und tut den Pferden nichts. Und zündet auch nichts an. Oder ähnliches. Allerdings ist ihre Einstellung nicht sehr … positiv. Und Rauchen gegen Hunger? Ich weiß nicht, ob dies etwas bringen soll^^ Aber sehr stark kommt da auch ihr Trotz durch, den du durch diese Aktion super dargestellst. Und ihre Gedankengänge zeigen offenkundig, was sie von so vielen auf dem Hof hält. Hat sie gerade eigentlich zweimal den Stummel nach unten geschnippst, oder war das erste nur ihr Gedankengang und as zweite ihre Handlung? Aber wirklich interessant, dass sie alle als Opfer bezeichnet und sich selbst in einer Opferrolle suhlt, obgleich sie so hart tut. Ich weiß nicht, was ich davon halten soll. Verständnis kriegt sie von mir wohl immer noch keines, dafür ist sie zu sehr in der Rolle der „Ihr könnt mich mal alle.“.

Haha, Leland ist der Knaller. Ich finde es schön, dass er durchgreift und doch so fair ist und Anstand bewahrt. Ich mag ihn sehr, weil er eine autoritäre Persönlichkeit hat, die gut zu Ramona passt. Da haben sich zwei gesucht und gefunden. Nun, ich hoffe zumindest, dass die Ehe unter einem guten Stern steht :) Rebecca tut wohl gut daran, einzuräumen, denn sonst zieht er wohl seine „Drohung“ durch und dies sieht sich vor Gericht und später im Gefängnis. Wude eigentlich schon erwähnt, was sie angestellt hat? Ich glaube nicht, oder?

Stark kommt durch, was auch sie von Mr. Montgomery hält und was er von ihr hält. Doch gibt er nicht klein bei, egal, was sie tut. Ich hätte einem Mann, der weniger Geduld hat als Leland wohl zugetraut, dass er Rebecca eine knallt. Doch nicht so Ramonas Mann. Diese figur hat echt meinen Respekt.

Und da ist ja auch schon wieder unsere Hedwig, die Merida auf dem Hof^^ Die Arme. Das Fahrrad ist ja wirklich böse mit ihr. Eine verklemmte Kette ist echt kein Spaß und dann kriegt man die ewig nicht raus. Mein Mitleid hat sie XD PHS, Mutti ist angefressen, weil sie putzen soll. Na, da kommt sie nicht drum herum, da kann sie machen, was sie will XD Hedda, putz um dein Leben. Finde ich klasse, dass man so ein bisschen was aus dem Alltag der Jugendlichen erfährt. Das vergisst man in meinem Alter nämlich, was damals alles so los gewesen ist. Als man noch zu Hause wohnte XD Aber die hat ja echt die Püechsträhne gezogen. Aber ich kenne das, man rennt los und vergisstt die Hällfte. In ihrem Fall gleich mal den ganzen Rucksack^^ Und das mit dem Busfahrer ist auch ärgerlich und ich kenne solche Menschen, die dann übel meckern XD Wegen quasi NICHTS. Hach ja. Leben. So witzig manchmal …

Och, Hedda. Jetzt auch noch fast nen Unfall gehabt, hey. Aber ihre Gedanken verstehe ich gut. Gerade in solchen Situation, in denen es hätte richtig böse enden können, denkt man daran, dass man sich niemals hätte entschuldigen können, wenn jetzt alles vorbei wäre. Aber der Abschnitt mit dem Reiten und dieses kleinen, geheimen Ortes von Hedda hat mich auch irgendwie ein wenig runter gebracht^^ Erstaunlich, was wenige Worte in einem auslösen können^^

Eine neue Figur^^ Paul. Paul mit dem Helikopter. Was der wohl für eine Funktion hat? Nun, es wird sich sicher zeigen. Vielleicht ist das ganze ja mit Logik gespickt. Ich liebe Logik. Wäre super, wenn alles so super erklärt werden würde wie es manchmal in deiner Geschichte ist XD Aber durch Pauls Sicht sieht man noch einmal, ich mag übrigens, dass er und Jack sich gut verstehen, wie unterschiedlich Clair und Elisabetta sind. Und was sie doch irgendwie ausmacht. Es ist wirklich interessant, die Figuren noch einmal aus der Sicht eines auf dem Hof arbeitenden Mannes zu sehen, der aber an sich kaum etwas mit den Pferden zu tun hat. Ich bin noch gespannt als was für ein Mensch sich Paul entpuppt. Oh. Ich stelle gerade fest: Er arbeitet gar nicht auf dem Hof Xd Ups, meine Fehler^^° Aber irgendwie arbeiten die ja doch zusammen. Hach ja, die Verwicklungen von Erwachsenen XD Schrecklich.

Ich finde es übrigens witzig, dass du Worte wie „Zubrot“ und „extrovertiert“ benutzt. Das liest man eher selten und es ist cool, dass du ein wenig weiter greifst, wenn es um deine Wortwahl geht :)

Oh, ich stimme Paul zu: Elisabetta bleibt wohl ein Großstadtmensch mit den Vorzügen einer Modelady. Also … sie hat einfach nicht viel auf dem Hof verloren Xd Auch, wenn sie sich Mühe gibt …

Haha, da hat Paul die „Chefin“ ja ganz schön um den Finger gewickelt^^ Aber ist schon süß über die beiden zu lesen und wie Ramonas wut sich wandelt und sie dann doch Lachen kann. Ist schon schön zu lesen, vor allem, weil die gute Ramona es ja nicht einfach hat.

Haha, Dennis hat ja wirklich eine lustige Ansicht über das „Gacker-Gen“ von Frauen XD Das sollte ich mir echt mal merken und schauen, ob ich das nicht auch habe :P Dennis ist noch total verschüchtert und Mo macht das nichts aus, der quatscht ihn zu Tode XD Irgendwie ist das wohl die beste Medizin bei einem solchen Jungen wie Dennis^^

Hahahah, oh mein Gooooott. Mo hat gemerkt, dass Annie ein MÄDCHEN ist XD Ich muss gerade an den vierten Harry Potter Teil denken, den ich zufällig gestern gesehen habe und Ron sich zu Hermine beugt und sagt: „Du bist doch … ein Mädchen.“ XD Herrlich. Aber ist ja so. Die stecken alle in der Pubertät^^ Da verändert man sich eben XD

Und da ist Adrian^^ Ich mag in allererster Linie das gemeinsam eGrille und wie du es beschreibst. Wie Alfred die Grillzange schwingt, wie alle plauschend da sitzen und sich unterhalten und überall Geräusche vorherrschen und Gespräche. Und wie Adrian das alles aufnimmt. Eher wirkt es hier so, dass du als Autor ihn beschreibst. Also, eher eine Beschreibung von außen, als dass es von Adrians Kopf aus ginge^^ Verstehst du, was ich meine? XD als wäre man gerade Adrian, würde allerdings noch neben sich stehen und sich selbst beobachten …

Im nächsten Abschnitt ist man dann tiefer in seinen Gedanken und was er an Annie sieht und was ihm auffällt und dieses Gefühl, dass es nicht richtig ist, wie stark sie sich verändert hat. Das finde ich gut. Echt gut dargestellt und beschrieben. Diese Verwirrung und dieser ganz leichte Missmut ist stark zu spüren. Zumindest fühle ich das so^^

Und jetzt bin ich natürlich gespannt, was Heddi entdeckt hat^^ :)

So, das Kapitel war super lang und super viele Szenen wurden von dir fest gehalten. Jeder hat etwas von jedem zu hören bekommen oder wurde zumindest einmal erwähnt. Das finde ich schön :) Kam keiner zu kurz irgendwie. Ich freue mich natürlich wieder auf mehr Pferdeaktion, aber in erster Linie bin ich nun gespannt, was Heddi gesehen hat. Am Anfang des Kapitels …

„Es brannte. Der Stall stand in Flammen. Alles war in flackerndes rotes Licht getaucht. Das Feuer warf lange Schatten, die über das gemauerte Gewölbe tanzten wie dunkle Schauergestalten.“

Der Anfang erschien mir etwas holprig. Wohl, weil vier Sätze lang gesagt wurde, dass der Stall brennt. Ich weiß nicht genau. Gefühlt war es wohl ein wenig … als würde man zurück spulen. Immer nur ein paar Worte. Ich meine, das ist nur eine Kleinigkeit. Aber ich dachte, ich teile dir einfach mal mit, wie es auf mich gewirkt hat. :)

Das Kapitel war viel schneller da, als ich dachte und es war viel länger als ich wohl die ersteren in Erinnerung hatte. Du hast sehr viele Wechsel hinein gebaut, die aber allesamt irgendwie für das Seelenleben der Protagonisten sowie dem Verlauf der Geschichte wichtig waren.

Trotz der Länge und den verschiedenen Sichtwechseln kam ich super hinterher (und das mag echt was heißen, wenn man überlegt, dass man mich so stark irritieren kann mit so etwas). Ich glaube, in zwei Rechtschreibfehler sind mir aufgefallen und einige Kommata haben gefehlt, aber ich bin mir ehrlich gesagt bei zweiterem nicht sicher^^°

Ich wünsche dir auf jeden Fall eine schöne Restwoche und bis zum nächsten Kapitel^^

Liebe Grüße
Ivy

Antwort von Excalibart am 15.08.2017 | 16:11 Uhr
JUHU! Ich habe schon sehnsüchtigst darauf gewartet, aber ich habe nicht damit gerechnet, dass das Review SO lang wird! Das ist ja fast länger als das Kapitel! :-D

Also:
Der Traum. Ja, was ist es wohl. Natürlich verrate ich das noch nicht, ich muss ja die Spannung halten! Genau so, wie ich nicht verraten werde, ob die Träume tatsächlich etwas mit der Entwicklung der Geschichte zu tun haben oder einfach ausdrücken, wie es in Ramonas Kopf derzeit aussieht. Immerhin darf man ja auch nicht vergessen, dass es eine enorme Verantwortung mit sich bringt, so einen Chaotenhaufen zu betreuen und auf alles und jeden aufzupassen - und seien wir mal ehrlich: Die Zwillinge und Rebecca erleichtern der Frau Chefin diese Aufgabe ja auch nicht gerade, oder?

Was die Beschreibungen aus Ramonas (mehr oder weniger wacher) Sicht angeht: Ich hatte mir eigentlich vorgenommen, nicht aus der Perspektive des Personals zu schreiben, weil es ja in erster Linie um die eingesendeten Charaktere gehen soll, aber ich denke, es ist gut, auch immer wieder einmal daran zu erinnern, dass auch die immer freundliche, immer gut gelaunte Ramona einfach nur ein Mensch ist, mit eigenen Gedanken, Sorgen, Problemen, die sie einfach nur der Professionalität wegen gut zu verstecken weiß. Aber sie ist ja schließlich auch weder Gott, noch Maschine und ich dachte mir, es ist es wert, das doch noch einmal zu erwähnen. Und ja, ich denke du hast Recht, dieser Abschnitt soll Ramona einfach mal aus einer etwas persönlicheren Sicht darstellen.

Ach ja, der Dennis, der soll mal froh sein, dass er da bekocht wird, denn wenn es um Selbstversorgung ginge, wäre er vermutlich schon verhungert. Der kann sich ja nicht mal ein Brot selber schneiden...
Ja, du hast es gut erkannt, auch wenn die Sorge um seine Mum vorherrschend ist und er sich gerade noch davor sträubt, sich auf die neue Situation einzulassen, ist dieser Sommer vielleicht seine große Chance, mal auf eigenen Beinen zu stehen. Ob er diese Gelegenheit wahrnehmen wird? Das wird sich zeigen! ;-)

Rebecca. Mein Sonnenschein. Also ich weiß nicht, was du meinst. Die gibt sich doch wirklich alle Mühe, sich zu integrieren, ist doch nicht ihre Schuld, dass die anderen sich nicht an ihre Integration anpassen wollen! Die blöden!
Also was das Rauchen gegen Hunger angeht: Habe da selbst keine praktische Erfahrung, aber habe von dem einen oder anderen schon mal gehört, dass es zumindest kurzfristig ablenkt.
Was den Stummel angeht, habs noch mal schnell nachgelesen: Der erste ist ein Gedankengang und bezieht sich auf den ganzen Müll, den sie im Laufe des Vormittags schon losgeworden ist, aber du hast Recht, es ist etwas missverständlich ausgedrückt.
Dass Rebecca vor Leland kuscht, hat natürlich nur was damit zu tun, dass sie das gerade WILL und nicht, weil sie sich von irgendwem irgendwie erpressen lässt! Nur, um das mal klarzustellen *räusper*.
Und nein, es ist noch nicht bekannt, was sie verbrochen hat. Dieses Luder.

Jaaa, meine kleine Hedda. Die hat so nen richtig klassischen Arsch-Tag. Ich glaube, jeder von uns hat diese Tage schon zu Genüge erlebt, an denen einfach alles schief geht. Und jeder hatte schon diese Diskussionen mit Mutti und Vati, diese Streitereien darüber, dass man plötzlich mitverantwortlich sein soll im Haushalt, Verantwortung übernehmen muss, und das alles nur, weil man gerne jetzt wie ein Erwachsener behandelt werden möchte.
Auf der anderen Seite ist Hedda eben einfach ein optimistischer und positiver Mensch, der sich glücklicherweise (im Gegensatz zu anderen, wir wollen hier natürlich keine Namen nennen *husthustRebecca*) nicht zu tief in ihre schlechte Laune hineinsteigert und sich schnell von ihrem Schatzi (ich meine natürlich das Pony) wieder nach oben ziehen lässt. Sie hat halt glücklicherweise ein gutes Gefühl dafür, wann sie Ruhe und Zeit für sich braucht.

So. Der Paul. Ja, der war nicht geplant, der ist mir nach Anmeldeschluss so hereingeflattert und weil ich nicht nein sagen kann und ich das Gefühl hatte, dass sich der Ersteller viel Mühe gegeben hat, haben wir einen Platz für ihn gefunden. Der ist ein ganz ein Lieber, der Paul. Also. Auf den ersten Blick. Aber jeder hat ja so seine Leichen im Keller, ne?
Ich habe ihn bewusst in einer "neutralen" Umgebung eingeführt, um eben auch mal eine etwas andere Seite der Mädchen und vielleicht auch von Jack zu zeigen. Weißt du, bei uns ist das nämlich manchmal so, dass ich die Jugenlichen, die ich schon seit Jahren vom Reiten kenne, in der Stadt, wenn sie zum Beispiel aus der Schule kommen, nicht erkenne, weil sie plötzlich so komplett anders aussehen. Auf dem Ponyhof ist man einfach immer in einer ganz anderen Welt, ob man will oder nicht.

Ach ja. Dieses Trio Annie-Mo-Dennis. Ich bin mir ja selber noch nicht sicher, ob das auf Dauer gut gehen kann. Übrigens, Annie ist ein MÄDCHEN. Ich dachte, ich erwähne es vorsichtshalber noch mal, für den Fall, dass es jemanden gibt, der noch langsamer schaltet als ihr werter Bruder.
Ich befürchte ja übrigens, dass Dennis irgendwann mal von Mo totgeredet wird.

Bei Adrian brauche ich immer viel Bedenkzeit, wie ich ihn am besten darstelle. Ich habe es extra so gewählt, dass man realisiert, dass er relativ lange braucht, um sich einigermaßen auf eine Situation einzustellen, ehe er es schafft, sich auf die anderen Menschen einzulassen, wahrzunehmen und sich Gedanken zu allem zu machen.
Und dann, irgendwann, fängt er an, Details zu bemerken und sich diese einzuprägen.
Ich entnehme deinem Review jetzt einfach mal, dass das einigermaßen gelungen ist.

Ja und Heddas Geschichte gibt es dann natürlich im nächsten Kapitel, da zeigt sich dann, ob es sich um eine Lapalie handelt oder sie wirklich etwas zu berichten hat. Ich schweige noch dazu.

Bis dahin, ich halt mich ran
Art
11.08.2017 | 21:51 Uhr
Jaja... (<- verstehst du.... weil deine Namen und so? voll gut! Ich bin ein Genie!! :D)

so dann lette ich mal ein Review go, während ich in Endlosschleife "One Day" von Fluch der Karibik höre und meine Hüfte von dem Heizkissen gewärmt wird. Balsam für die Seele *-* Chips wären jetzt noch ganz bambus, aber man kann ja nicht alles haben.

Ich bewundere dich immer wieder für deine Kapitellänge. Ich bring das nie so hin - obwohl ich es wirklich versuche. Und bei dir ist die Länge dann auch noch spannend und interessant - doppelt unfair!

Die 'Einleitung' kannte ich ja schon, finde ich echt gut, v.a. auch mal wieder was aus Ramonas PoV zu lesen :) Ich bin mir sicher, dass so etwas in der Art passieren wird, wenn nicht sogar genauso (sonst würdest du das ja vermutlich nicht so schreiben). Sie ist also definitiv eine bessere Seherin als Trelawney.

Annie kommt jetzt dann also in die Pubertät oder? - Durch und durch spannendes Alter. Die Frage ist nur... ist Rebecca auch noch drin oder ist bei der das so der Charakter? Oder ist bei der nachfolgenden Synapsenverknüpfung was schiefgelaufen?

UND: Ja Himmel, Bambus und Zwirn (Eigentlich wollte ich das letzte Wort ersetzen, aber weiß nicht, ob ich das bei den Richtlinien hier schreiben kann xD): WO bleiben die echten Kerle?? Adrian und Dennis sind ja jetzt nicht so die Draufgänger (#untertreibungdesjahrtausends) und Mo ist auch noch ein Bubi. Ich muss doch wissen ob für meine Clary da noch was im Angebot ist xP

Wow mit dem Vortrag von Heddas Mum hast du eindeutig meine wortwörtlich zitiert. Sagen das tatsächlich alle Mütter so? Berufskrankheit?
Und was soll dieser Cliffhanger am Ende ... Das ist echt fies. Vor allem weiß ich nicht ob es wirklich so eine krasse Story von Hedda zu hören gibt oder ob du nur so Spannung erzeugen willst wie in den Previews auf RTL oder so. Mach dich auf eine Ausquetschaktion gefasst!

Und gleich noch eine Vorwarnung: Hab Lea den Link geschickt, du bekommst also vermutlich demnächst ein Review von ihr - hoffe ich bekomm von ihr zuerst eins :P

Bis morgen oder so <3

PS: Danke übrigens, jetzt hab ich Hunger auf Grillzeugs -.-
PPS: Nananananananaaaaaaaaa nanananananananaaaaaaaa (<- Original FdK Soundtrack)

Antwort von Excalibart am 12.08.2017 | 10:22 Uhr
Jaja... äh nee.... äh.... häää?

Ist ja auch egal. Oder genial. Das gleiche. Wurst wie Käse. Jacke wie Hose. Wie auch immer.
Ey als wüsste ich, welcher Fluch der Karibik-Soundtrack wie heißt.... Aber ich denke ich kan mir was darunter vorstellen
Eine HEIZDECKE? Wie ALT bist du, 100? Nicht mal ich habe sowas! XD Und hey, von Chips wird man fett, glaub mir, ich spreche aus Erfahrung!

Tja meine Kapitellänge... das passiert irgendwie immer einfach so. Ich muss immer eher aufpassen, dass es nicht zu lang wird... aber ich denke das ist mit dem Schreiben wie mit dem Reden. Also ich laber ja auch immer zu viel, ne?
Okay gut, die Spannung ist wenn ich Bullshit rede vermutlich nicht gegeben, aber beim Schreiben denke ich ja auch ein kleines bisschen mehr nach... also... minimal. Wir wollen es ja nicht übertreiben.

Was was was, du meinst ich spoiler mit Ramonas Träumen? Das würde ja voraussetzen, dass ich mir über den Verlauf der Story bereits Gedanken gemacht haben sollte - was für Unterstellungen! Darf man nicht einfach mal schlecht träumen? Ich mein... kann ja keiner was dafür, dass es rein zufällig immer das selbe ist und irgendwie mit dem Hof zu tun hat und... oh warte das was ich jetzt schreiben wollte kommt erst im nächsten Kapitel. Oder im Übernächsten, ich weiß es noch nicht, ich habe es nämlich noch nicht geschrieben. Und ich will ja nicht spoilern. Höhöhö.
Und: JEDER ist eine bessere Seherin als Trelawney! Sogar Ronald Weasley.

Ach die liebe Annie... ja, alle hoffen immer, dass nette Kinder auch nett bleiben, aber dieser blöde Pubertätsmüll sucht ja irgendwie sogar die nettesten heim... tragisch.
Was Rebecca angeht, will ich mich mal nicht zu weit aus dem Fenster lehnen, aber ich denke, ich kann mal ganz neutral in den Raum stellen: Habe gehört, dass manche einfach als Arschlöcher geboren werden. Ist aber jetzt natürlich auf niemanden Speziellen bezogen.
Syna... was? Woher kennst DU eigentlich solche Wörter?????

Na jetzt komm, die Story ist P16, fluch dich ruhig aus.
So jetzt warte. Du willst ECHTE Kerle???? Ist dir aufgefallen, dass wir auf einem PONYHOF sind????? Außerdem ist der männlichste aller Männer bereits im Spiel. Kleiner Tipp: Er trägt Stiefel und einen Cowboyhut.
Und (jetzt spoiler ich) einen SUPERMÄNNLICHEN habe ich noch auf Lager, im nächsten Kapitel wird es heißen: Vorhang auf für DARYL. TATATATATAAAAAAAA

So, Hedda. Ja, auch Hedda ist wohl ein ganz gewöhnliches Mädchen mit ganz gewöhnlichen Problemen. Und machen wir uns nichts vor, unsere Muttis sind toll und wir lieben sie, aber was diese Reden angeht, sind sie doch vermutlich alle gleich!
Und Hedwigs Story? Du kannst quetschen und pressen wie du willst, ich sage nichts. Ein bisschen Spaaaaß muss sein... (also für mich)

Öha die Lea. Oh weh, da wirds dann richtig ehrlich....

Bis ... äh... später oder so.

PS.: Dann grill dir doch was!
PPS.: Komisch, als ichs gelesen habe, war mein erster Gedanke: Nananananananana Baaaatmaaaaan....
09.08.2017 | 20:50 Uhr
Allerliebste Art,
eigentlich wollte ich dir ja mein Review erst morgen schreiben, aber dann hab ich den Fehler begangen und die vorhandenen Reviews angeschaut, und jetzt bin ich ein bisschen furios geworden. Ich verschiebe also mal eben eine Geburtstagsfeier für ein episches Kapitel und den Feminismus und bemühe mich, nicht ausfällig zu werden.

Zunächst einmal: Ich liebe dein Kapitel. Ich finde es intelligent aufgebaut, alle Figuren wurden integriert, sogar diejenigen, die ich persönlich nicht für besonders integrativ halte (Helikopter-Man auf dem Ponyhof? Okay...)., noch dazu liebevoll dargestellt und toll in die Story eingeflochten. Gerade bei so vielen Figuren, ist das ja eine enorme Herausforderung und mir persönlich hat zum Beispiel vor allem Heddas Part echt gut gefallen. Die Rede der Mutter klingt allzu bekannt und die Probleme so unglaublich nachvollziehbar.
Und auch die Szene mit Mo und Annie fand ich klasse. Ich begrüße das und möchte das eigentlich an dieser Stelle auch noch einmal ganz besonders hervorheben, dass sich hierein Konflikt anbahnt, oder zumindest die Ahnung davon, der sich mal nicht um das allbewährte Thema Liebe dreht. Viel schlimmer: Pubertät.

An dieser Stelle möchte ich vielleicht nochmal zwei Dinge an dieses Kapitel anfügen. Zum einen würde ich gerne eine Lanze für den Feminismus brechen, denn es ist vermutlich auch nötig. Sprüche wie "hat die ihre Tage, oder was" finde ich ein ganz schön flappsiges männliches Allgemeinstatement, für ein tiefere und so alltägliche Entwicklung, die du hier echt genial eingeführt hast. Respekt an dich und ich wünsche den Herren, die solche Sprüche loswerden, nichts Schlechtes. Nur eine Kostprobe, des monatlichen Spaßes. Aber nur medium. Sonst haben wir bald keine Kevins mehr ;)

Ich finde es übrigens nicht schlimm, dass die Kapitel seltener kommen. Ich meine, hey, ich gehe davon aus, du hast ein Leben. Freunde. Das hier ist ein Hobby. Keine Pflicht. Unsere Charaktere so oder so umzusetzen, so wie WIR es wollen. Du bist nicht unser Diener hier. Und anstatt mich jetzt nochmal aufzuregen, gehe ich einfach mal mit gutem Beispiel voran und sage danke ;) Danke fürs Schreiben, danke für die tolle Story, die man immer wieder gerne liest, danke für den Witz darin und den liebevollen Umgang mit den Figuren. Ich liebe Ramona, ihre Terror-Kids und den Hof. Es hat so schönes Ferienfeeling :)

Ein tolles Kapitel, in dem schon die Spannung anklingt und den Lauf, den die Story anfangs angedeutet hat. Love it :)

Glg

Lilly

Antwort von Excalibart am 09.08.2017 | 21:30 Uhr
Meine wunderbare Lilly,

Vielen Dank für dieses Statement. Und: Yaaaaaay, noch ein Review! Ich werde berühmt!

Ich freue mich sehr, dass du nach wie vor so positiv reagierst auf den ganzen Mist, den ich dir dauernd zum Gegenlesen schicke. Ich bin total froh, dass das mit der Integration der Figuren klappt und auch anscheinend nicht zu erzwungen wirkt, denn ich habe an einigen Stellen ziemlich an der Einheitlichkeit des Kapitels gezweifelt.
Ich gebe mir ja wirklich Mühe, alle Figuren gleichermaßen zu behandeln, keine zu bevorzugen oder von Anfang an abzulehnen und bin froh, dass das anscheinend ein wenig durchschimmert.
JA, diese Geschichte dreht sich um Charaktere, die in erster Linie ein großes Problem haben, und das haben sie alle gemeinsam: Synapsenbefreite Zone in Kombination mit Hormonüberschuss. Auf gut Deutsch: Pubertät.
Ich glaube wirklich, dass Dinge wie verliebt sein dann zwar erschwerend dazu kommt, aber man natürlich dieses ursächliche Problem nicht einfach unter den Tisch fallen lassen darf. Im Gegenteil, da wir dieses Alter alle schon durchlebten oder gerade durchleben, sollte ja allgemein bekannt sein, welche Schwierigkeiten es so mit sich bringt.
Wie schön, dass du da auf meiner Seite bist!

Zum Thema Feminismus: Nu ja, es gibt halt die einfacheren Herren, die sich wohl nicht vorstellen können, was die armen Mädchen einmal im Monat mitmachen. Aber ich muss sagen, bei so Kerlen verstehe ich dann natürlich auch die Mädels, die plötzlich sieben Mal im Monat ihre Tage haben, weil sie keinen Bock auf ihren Kerl haben ;-)

Ich denke du gehörst zu den Menschen, die das Thema Hobby vs. Leben nachvollziehen kannst - deswegen schreibe ich ja auch in erster Linie für dich :-*

Liebste Grüße
Art
09.08.2017 | 19:54 Uhr
Hi,

moment...du bist nicht tot?
Ich hab gerade die Vermisstenmeldung fertig.

Jetzt mal butter bei die fische:
Das sprunghafte hat mir nicht so gefallen. Ein bis zwei Blickwechsel sind gut, diesmal waren es meiner Meinung nach deutlich zu viel.
Alter, was ist mit Anni los? Hat die ihre Tage oder warum dreht die jetzt so am Rad?
Und was hat es mit dem Traum auf sich?
Jey, mein Chara wird vorgestellt.
Paul würde doch niemals auf einer Weide landen *scheinheilig grins*
Aberfolgendes hast du falsch dargestellt:
Paul mag schon Pferde, aber er hat halt einfach nicht die Zeit um sich um eins zu kümmern.
Und ein Tier verwahrlosen zu lassen, das wäre dem Tier gegenüber nicht gerecht.
Ich bin auf jeden Fall gespannt wie es weiter geht.

LG Fa99

Antwort von Excalibart am 09.08.2017 | 20:49 Uhr
Hallo Herr Admiral,
Nein, ich bin nicht tot, ich lebe noch.
Es freut mich natürlich, dass du so fleißig liest und immer auf die Kapitel wartest, aber ungünstigerweise ist es halt so, dass die Schreiberei ein Hobby ist und ich nebenbei aber auch noch so zeitraubende Dinge wie nen Job, Freunde, einen Haushalt und ein Leben habe, daher kann ich leider auch nicht garantieren, dass der Abstand zwischen den Kapiteln kürzer wird, auch wenn ich mir natürlich immer Mühe gebe.

Was die Blickwechsel angeht, kommt es dir vielleicht sehr viel vor, aber ich habe extra noch einmal nachgesehen, auch die anderen Kapitel haben ähnlich viele Wechsel... ich denke, da die Kapitel recht lang sind, ist es vertretbar. Sonst müsste ich die Kapitel kürzer machen und dann halt die Handlung, die jetzt in einem Kapitel passiert, auf mehrere aufteilen und das wäre mir persönlich dann zu viel. Aber ich versuche, es zumindest nicht mehr werden zu lassen was die Wechsel angeht.

Muss ein Mädchen denn gleich ihre Tage haben, nur weil sie feststellt, dass es etwas anderes gibt als zerschlissene Jeans und T-Shirts mit Kinderfilmfiguren? Ich denke, Annie kommt einfach in ein Alter, in dem sie austesten möchte, was sie so drauf hat und zeigen will, dass sie eben nicht genau wie ihr Bruder ist. Individualität und dieses ganze Blabla eben.

Jaja ich dachte mir, dass du dich über Paul freust. Und wie bin ich nur auf die Sache mit der Weide gekommen...
Zu deiner Kritik: Ich habe dem Steckbrief das schon so entnommen, dass er kein wirkliches Interesse an Pferden hat sondern Tiere im Allgemeinen halt ganz nett findet. Ich habe ja auch nicht geschrieben, dass er keine Pferde mag, vielleicht kommt die Formulierung einfach nicht so gut an, ich wollte damit nur einfach ausdrücken, dass er nicht der Pferde wegen in Whitehorse unterwegs ist, weil das nunmal nicht sein Interessengebiet ist. ;-) Vielleicht haben wir uns da einfach missverstanden.

Bis dahin,
Art
09.08.2017 | 15:46 Uhr
Interesant interesant.
Es passiert ja einiges, ich bin gespant in welche Richtung das mit dem träumen gehen wird.

ich bin auch gespant was Rebecca noch so machen wird.

eigentlich bin ich allgemein gespant was die Leute da angeht wer das macht. und ich habe immer noch eine Theorie zu Adrian, ich warte nur noch auf beweise :D

zum erst gefiel es mir sehr gut. und ich bin gespant was noch so passiert und was du noch mit unseren Leuten vor hast :D

lg Vovo

Antwort von Excalibart am 09.08.2017 | 20:21 Uhr
Halli Hallo
Danke fürs Review.
Ach Träume sind doch nur Schäume, das hat doch sicher gar nichts zu sagen... *hust hust*
Ooooh, wenn es Rebecca an etwas nicht mangelt, dann an kreativen Ideen, wie sie den anderen das Leben schwer machen kann.
Ja, jetzt langsam sind ja fast alle bekannt, jetzt gehts rund ;-)
"Was du noch mit unseren Leuten vor hast"... das klingt so.... als hätte ich ganz miese Ideen... was mir natürlich niemals einfallen würde... *Hände reib*

Ich halt mich jedenfalls ran und versuche, die Pause nicht zu lang werden zu lassen

Liebe Grüße
Art
09.08.2017 | 15:35 Uhr
Hey

spannendes Kapitel.

Das mit Rebecca wundert mich wenig, wen ich ehrlich bin. Es wird sich zeigen was da noch passiert...

Paul kommt auch cool, obwohl er wahrscheinlich erst noch richtig zeigen wird, was in ihm steckt.

Was das ende angeht mache ich mir einige sorgen, aber das wird sich schon zeigen.

mit besten grüßen Drake

Antwort von Excalibart am 09.08.2017 | 20:16 Uhr
Hallöchen Drake,
wie immer pünktlich, vielen Dank fürs Review.
Spannend ist gut, das war der Plan.
Das mit Rebecca wundert dich? Was denn genau? Dass sie eklig ist? Oder ganz egoistisch so tut als würde sie einlenken? :-P
Jaja, der Paul. Der ist ein ganz ein Netter. Auf den ersten Blick. Vielleicht auch auf den Zweiten. Mehr sage ich nicht.

Sorgen? Hmhmhmmmmm nein neiiiiiin. Da wird schon nichts passieren.

Grüßchen
Art
09.08.2017 | 14:58 Uhr
Hallo!
Mir hat das Kapitel, wie die anderen auch, total gut gefallen.
Sprache, Humor und so finde ich immer noch sehr gelungen, sodass die Geschichte ansprechend und angenehm zu lesen ist.
Zu den Charakteren finde ich, dass wir, neben Paul als neu eingeführtem Charakter auch über die anderen wieder einiges erfahren.
Zum Beispiel Adrian und seine Sicht der Dinge, bei der Szene am Lagerfeuer am Ende des Kapitels, aber auch Annie und ihre Entwicklung in Richtung Älterwerden.
Pauls Rückblick auf den Shoppingtrip gefällt mir ebenfalls gut, weil man zum einen ihn ein wenig kennenlernt, aber auch durch seine Beschreibung der anderen (Jack, Elisabetta, Claire) einige andere Seiten an diesen Personen entdeckt oder auch schon bekannte Seiten in einem neuen, zumindest was die beiden Mädchen angeht, noch relativ unbeeinflussten Licht sieht. Er scheint ein guter Beobachter zu sein. Außerdem bin ich gespannt, wie sich das Verhältnis zwischen ihm und Claire entwickelt.
Interessant finde ich auch die Szene mit Rebecca und Leland, die wieder ein bisschen über Rebeccas Vergangenheit andeutet, gerade so viel, dass es einen neugierig macht.
Und mit Leland würde ich mich wirklich nicht anlegen wollen, er wirkt schon ziemlich beeindruckend-bedrohlich, wie er so in diesem kalten Zorn an die Tür klopft und Rebecca zurechtweist.
Der Kontrast zwischen Mo und Dennis in einem Zimmer ist schon interessant und auch irgendwie amüsant... Ich frage mich, wie sich das Verhältnis Mo-Annie im Laufe des Sommers entwickeln wird, jetzt, wo sich erste Unterschiede zwischen den beiden einschleichen.
Ich bin neugierig darauf, was es mit Ramonas Träumen vom Feuer auf sich hat, und was (ob?) diese Träume mit dem Lagerfeuer zu tun haben, was ja ein ziemlich guter Ort für einen ersten Spannungsmoment ist, der über die bisher vor allem angesprochenen menschlichen Spannungsmomente hinausgeht. Die Gestalt, die letztens (ich weiß gar nicht mehr genau, in welchem Kapitel) in der Nähe des Hofs versteckt ihr Unwesen trieb, ist ja schon ein Indiz...
Ich erwarte also mit Spannung die nächsten Kapitel...
LG, riadora

Antwort von Excalibart am 09.08.2017 | 20:12 Uhr
Hey Ho,
Wie immer freue ich mich ganz besonders über dein Review! Deine Rückmeldungen sind immer qualitativ statt quantitativ und geben mir gute Hilfestellung, ob das geschriebene passt, also vielen Dank :-)

Ja, Adrian ist ein wenig speziell und er hat eine ganz eigene Sicht auf die Welt...
Naja und Annie hat vermutlich ihre Hormone entdeckt, im Gegensatz zu Mo, aber ich schätze der wird sowieso nie erwachsen. Habe noch nie von einem Kerl gehört, der es aus der Pubertät geschafft hat :-P
Freut mich, dass die Stadt Szene gut ankommt, ich war selber nämlich nicht ganz sicher, ob sie in den Ablauf passt, aber ja, ich fand es auch mal eine gute Möglichkeit, auch mal andere Seiten der Mädels kennen zu lernen, denn sowohl Elisabetta als auch Claire sind ja bei den Pferden im Nirgendwo ein wenig verloren.
Was Leland angeht: Ja, es gibt eine goldene Regel in Whitehorse: Leg dich NIEMALS mit Mister Montgomery an. Aber ich vermute mal, Rebecca war nicht anwesend, als darauf hingewiesen wurde. Oder es ist ihr egal. Oder sie sieht es als Herausforderung.
Zu Rebeccas Vergangenheit sage ich nichts, ich will ja nicht spoilern^^

Ooooooh, Mo und Annie werden wohl merken, was erwachsen werden heißt und wie es sich anfühlt, wenn man aus seiner heilen Kinder-Regenbogenwelt in die grausame Realität der Pubertät gerissen wird... Und das hat natürlich rein gar nichts mit meiner (natürlich gar nicht vorhandenen) sadistischen Ader zu tun.

Waaaas und wie kommst du darauf, Ramonas Träume und die finstere Gestalt könnten irgendwas miteinander zu tun haben? Dann würde es ja direkt spannend werden! Also nein, da fürchte ich mich ja nachher beim Schreiben...

Ich halte mich jedenfalls ran und gebe mir Mühe, nicht so lange zu brauchen für das nächste Kapitel!

Liebe Grüße
Art
rabenmaedchen (anonymer Benutzer)
29.06.2017 | 12:23 Uhr
Hey hey hey :)

ich habe diesmal doch noch ein ganzes Stück länger gebraucht als sonst, das Kapitel überhaupt in Ruhe lesen zu können. Schande auf mein Haupt v.v

Erst einmal Glückwunsch, dass du die Prüfungen geschafft hast. Und jetzt komme ich mal zum eigentlichen Review^^:

Haha, arme Claire^^ nichts gewohnt, das Mädel, wie mir scheint. Und es ist natürlich nicht einfach mit Rebecca als Zimmernachbarin. Aber hey, Daumen hoch, dass sie sie überhaupt versucht hat, zu wecken. Ich finde es gut beschrieben, welche Bewegungen Claire am Anfang vollführt. Das unterstreicht das Gefühl von ihr, dass sie durch ist. Allerdings lege ich die Vermutung nahe, dass Rebecca ihr Smartphone zu wichtig sein könnte, als das es geworfen wird.

Super, dass auf Jack Verlass ist und sie irgendwie miteinander klar kommen. Das finde ich schön :) Aber, dass Rebecca sie wirklich ein ganzes Stück hängen lässt, verspricht zu helfen und es dann doch nicht tut, ist schon mies. Das mit dem Frühstücksabholservice finde ich total niedlich^^ Uuuund da sind ja auch schon wieder die Zwillinge, die einem nur ins Augen springen KÖNNEN.

Pffff, ein Auto hatte auch Gefühle. Na klaaaaaaaaaaar XD Oh Mann. Despina ist schon ne Nudel. Kümmert sich um ihr Auto wie um ein Kind. Hammerhart. Und ihr Pferd ist ein Sonnenschein XD Haha, super süß, wie sie sich alles schön redet^^ Aber Lady scheint echt ein anstrengendes Pferd zu sein.

„ … Da musste man schon immer ein wenig Platz. ..“ - „ … lassen.“ Ich glaube, das fehlt da XD

Lady ist echt hart. So ein anstrengender Gaul, ey XD Und die Pferdemuttis sind genauso anstrengend XD Himmel noch eins. Buhu, Shampoo für das Pferd. Maaaah, Gott. Kümmert euch doch alle um euren Mist XD
Die sind echt alle anstrengend. Auf ihre Art und Weise^^

Alfreeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeed <3 Und seine Frau XD

Langsam nervt der Satz „Ooooh, tut mir Leid, ich bin einfach etwas blond.“ Echt dämlich, das auf ne Haarfarbe zu schieben -.-

„ … sofort muttste sie wieder grinsen. ...“ - musste :)

Dieses Kapitel hatte echt viele Infos zu Sätteln, Zaumzeug, Decken und Farben XD Hat mich etwas erschlagen^^ Vielleicht das nächste Mal etwas weniger?^^ Da schwirrt einem der Kopf ein wenig XD Aber sonst war das wieder ein sehr, sehr unterhaltsames Kapitel XD

Ich freue mich schon auf das nächste und natürlich auch auf diese mysteriöse Gestalt, die sich da in den Schatten herum drückt ;)

Liebe Grüße
Ivy

Antwort von Excalibart am 09.07.2017 | 20:44 Uhr
Ivylein,

Also bevor ich jetzt auf das tatsächliche Review antworte, muss ich mich jetzt erst mal bedanken! Denn (wer hätte es gedacht), ich habe heute dein Paket ausgepackt (ich gebe ja zu, die Dosen hat Larry mir schon letzte Woche rausgelegt, die haben mir schon ein paar mal den Tag gerettet) und habe mich total gefreut. Danke <3

So, nun zum Review. Du weißt doch, du darfst so lange zum Reviewen brauchen wie du magst, du musst auch nicht, aber ich freue mich natürlich immer, deine Meinung zu hören.

Aja, soso. Du findest also, Claire hält nichts aus? Hey, Lust ne Woche bei uns zu arbeiten und Stalldienst zu machen? Dann reden wir noch mal :-P
Oder war das auf ihre Angst vor Rebeccas Reaktion bezogen? Bist du dir sicher, dass sie ihr Smartphone nicht schmeißt....? Würdest du das Risiko eingehen? XD

Ja, Jack ist ein lieber. Irgendwer muss ja dafür sorgen, dass bei den Tierchen alles okay ist. Immerhin ist Ramona ja damit ausgelastet, Annie und Mo daran zu hindern, ihr Haus in Schutt und Asche zu legen........
Aber hey, wenn Rebecca halt mal keine Lust hat zum Arbeiten muss man das doch bitte auch akzeptieren! Ich mein... die macht ja eh so viel ..... rauchen zum Beispiel... und schlafen... das solte man besser nicht unterschätzen! Kann ja nicht jeder ein Workaholic sein.
Naja und Elisabetta bleibt ja im Prinzip nichts anderes übrig als sich mit Claire anzufreunden, wenn sie sonst nur die Alternative Zwillinge oder Rebecca hätte....... hahaha.

Despina. Ja. Was soll ich sagen... ähm. Jemand hat diese Person nach realem Vorbild erstellt und ich musste total lachen. Klar, es ist etwas überzogen, aber es - wie sagt man so schön - beruht auf einer wahren Begebenheit.... Ja und natülich hat alles Gefühle. Menschen, Tiere, Bäume, Blumen, Steine, Autos.... und Lady ist sicher auch ne ganz nette. Sie mags halt nicht so zeigen.

Und dann wären wir bei den Muttis. Auch das beruht auf wahren Begebenheiten. Leider muss ich hier dazu sagen, dass diese Damen deutlich näher an der Realität sind als Despina an ihrem Vorbild. Anstrengend? Oh ja, und wie!

Dass du dich über Alfred freust dachte ich mir schon. Ich baue ihn auch immer für dich zwischendrin mal ein.

Wie, findest du es nicht nachvollziehbar, dass Blondinen eben für alles etwas brauchen? Vielleicht ist Claire ja wirklich total blond? Also sowohl äußerlich als auch innerlich...?

Ja der Part mit dem Pferdezeug. Ich weiß, das war viel. Ich glaube für Pferdeleute ist das ziemlich witzig, aber ich dachte mir schon, dass es allgemein etwas viel ist. Es ist halt das, das die Pferdeladies auszeichnet. Aber keine Sorge, so ausführlich wird es nicht mehr. Höhöhö.

WAS? Eine Gestalt zwischen den Bäumen???? Hab ich nicht gesehen. Vielleicht wars ja nur ein Spaziergänger, der sich verirrt hat. Oder es war eine optische Täuschung. Wer weiß?

Die Rechtschreibfehler... jaja. Ich besser sie mal aus, wenn ich endlich wieder Zeit habe... Meine Banknachbarin aus der Uni hat auch die ganze Story noch mal Korrektur gelesen und noch erschreckend viel gefunden.... Ich sollte mir mal einen Tag Zeit nehmen für eine Überarbeitung. Irgendwann. Oder so.

Genau.
Soweit.
Hab dich lieb.
Art
22.06.2017 | 10:56 Uhr
Unsere Prinzessin geht zurück in die Stadt?
Die bekommen wir da ja nie wieder raus...
zumindest nicht ohne den Einsatz von Gewalt.
Rebecca ist echt nervtötend.
Ich würde ihr mal n paar Mahlzeiten streichen.
Callista ist auch so ne Nervensäge,
irgendwann sperr ich sie mal in einen Raum ohne Licht und ohne Fenster....und ohne Kaffee ganz tief in der Erde ein.
Das ist ein Dienst an der Menschheit.
Eine mysteriöse Gestalt in den Schatten?
Was uns da wohl erwartet?
Ich freue mich aufs nächste Kapi.

LG Fa99

Antwort von Excalibart am 24.06.2017 | 09:12 Uhr
Heyhey,

Ach du meinst, sobald Elisabetta städtischen Boden betritt, schlägt sie da Wurzeln? Interessanter Gedanke. Ich glaube, nicht alle fänden es schlecht, wenn sie in der Stadt bliebe, sie selbst ganz vorne weg.
Ich versteh ja gar nicht, was du gegen die süße kleine Rebecca hast. Ist doch ein Sonnenscheinchen vom Feinsten, immer gut gelaunt, positiv, engagiert, motiviert, hilfsbereit......
Ich weiß ja nicht, ob Essensentzug das Mittel der Wahl ist. Nachher isst sie noch die arme Claire...
Du findest Callista auch nervig? Nur, weil sie ne faule Sau ist, die zu viel Kaffee trinkt und sich über alle anderen lustig macht? Haha, na dann viel Freude, die läuft sich doch gerade erst warm!

Jawoll, mal ein richtiger Cliffhanger, dessen Auflösung sicherlich noch ein bisschen auf sich warten lässt ;-)

Liebe Grüße
Art
21.06.2017 | 23:28 Uhr
hey

Ich musste mich wirklich beherrschen um nicht laut zu lachen (was meine Nachbarn nicht sonderlich freuen würde) aber dieses Kapitel ist toll.

Von dem morgen wo sich die Zwillinge vollstopfen und die mädchen nur kopfschüttelnd zusehenen

bis zu die Hausfrauen mit ihren Pferden tanzen. Es passt.

Und dann noch Calista. Oh ja. Sie wird das Popcorn wen, dann nur mit Faolan teilen, aber ich kann es mir einfach so gut vorstellen.

Wie du sie beschrieben hast, hat ein grinsen auf mein gesicht gezaubert.

Aber die spannung kommt ja erst noch...

hoffentlich gehts bald weiter.

mit besten grüßen Drake

Antwort von Excalibart am 24.06.2017 | 09:06 Uhr
Halli Hallo,

Wie immer der Erste, muss mich an der Stelle mal bedanken, dass du immer so treu und fleißig reviewst, das motiviert :-)

Also zum ersten Punkt: Das Kapitel ist zugegeben dazu gemacht, dass man drüber schmunzeln (oder auch gerne laut lachen) darf, ich musste ehrlicherweise sogar selber ein bisschen lachen, als ich es geschrieben habe. Leider muss ich an dieser Stelle anmerken, dass viele der beschriebenen Situationen keinesfalls erfunden sind................... (ich sollte mal irgendwo mit einem Sternchen vermerken: basiert auf wahren Begebenheiten).

Und naja, jetzt ist ja geplant, dass die Kapitel langsam etwas ernster werden (ich gebe mir echt Mühe, ernsthafter zu schreiben, aber irgendwie will es immer nicht so wie ich), die Geschichte wird sich ja jetzt langsam zur eigentlichen Handlung hin entwickeln.

Dass Callista in dem Kapitel nicht mit Faolán teilt, hat natürlich einen Hintergrundgedanken meinerseits beinhaltet. Mehr sage ich mal nicht.
Freut mich, dass ich sie einigermaßen gut treffe ;-)

Jo und jetzt (also naja. Im August dann.) geht's richtig los mit der Spannung.

Bis dahin liebe Grüße
Art
rabenmaedchen (anonymer Benutzer)
29.04.2017 | 13:27 Uhr
Hey hey hey,

kommt auch endlich wieder von mir ein Review^^ Ich habe mir ja mal wieder ein wenig Zeit gelassen. Schande auf mein Haupt v.v

Ich finde es gut, dass du ein Backstage-Kapitel schreibst. Man vergisst so oft die Figuren, die zwar im Hintergrund agieren, aber so selten in den Vordergrund gerückt werden. Aus dem Grund bin ich gespannt, was mich jetzt erwarten wird. Übrigens nicht schlimm, wenn die Rechtschreibung irgendwo fehlerhaft ist XD Passiert doch jedem mal. ;)

Haha, nehmt euch in Acht vor Abigail Franklin, die wutschnaubende Elefantenbraut mit dem Zettel, auf dem böse Taten gekritzelt sind XD Ich würde aber auch zusammen zucken XD Die ist ja übel, die Frau, wenn sie sauer ist. Mary-Ann und Roswitha scheinen auch nicht so wütend zu sein wegen dem schlecht gemalten, männlichen Geschlechtsorgan.

„ … Roswitha, die das Ungeil bereits erkannt hatte ...“ - Genau, sie hat das Ungeil erkannt XDDD

Uh, die Damen sind pikiert XD Bestimmt beide noch Jungfrauen :P

„ … Das hieß, dass die Gefahr, von einem wurschnaubenden Rhinozeros zermalmt zu werden ...“ - wutschnaubend :)

„ … h war nicht nur tempramentsbedingt ...“ - dieser Vergleich war nicht nur vom Temperament her wahrheitsgemäß

Aber ich traue das Jack auch nur unter bestimmten Bedingungen zu XD Ich meine: Er ist schon ein Schelm^^

Die Köchin rockt schon, wenn sie auch wohl mit Vorsicht zu genießen ist :) Sie ist interessant und ich bin gespannt, was man mit ihr noch so mit macht^^ Und dann bohrt man natürlich noch nach, WER denn der -Künstler ist^^ Eigentlich ist das doch völlig egal XD Aber wie die sich darum prügeln beinahe und Jack in die Zwickmühle nehmen. Hammerhart.

Leland ist doch echt cool XD Wie rational er an die Sache geht. Ich denke, das schadet dem Hof und seinem Personal in keinster Weise.

Das Kapitel war doch mal ein kurzes Aufatmen bei dem ganzen Kinderdrama^^ Ich fand es angenehm und schön zu lesen und ich meine, es war echt witzig zu verolgen, wie die Damen sich über so eine kleine Sache aufregen. Na ja ;)

Ich habe einfach mal die kleinen Fehler genannt, dann kannst du sie ausbessern :)

Bis zum nächsten Kapitel^^
Ivy

Antwort von Excalibart am 17.05.2017 | 10:24 Uhr
So. Ich führe das mit der Schande gleich mal weiter. Ich habe mir wohl auch etwas viel Zeit gelassen mit der Antwort... Hupsi^^

Also:
1. Danke fürs Review. Ich persönlich fände es auch schade, wenn so unfassbar sympathische Charaktere wie Abigail nicht auch mal was zu melden haben.

2. Danke fürs Fehler suchen. Ich hoffe ich denk irgendwann mal dran, das auszubessern. (das Ungeil ist mit auch aufgefallen. Aber wer sagt denn, dass das keine Abischt war? :-P)

3. Tja, wer der Täter ist, das steht wohl in den Sternen. Aber wer weiß, vielleicht schlägt der böse Penismaler ja noch einmal zu?

4. Ja natürlich ist Leland cool!

:D

Ich halt mich ran, bis bald!
Liebste Grüße
Art
27.04.2017 | 21:42 Uhr
Wenn ich raten müsste würde ich sagen Jack war es und versucht es jetzt Rebecca in die Schuhe zu schieben. Immerhin war sie unfreundlich zu ihm, daß da mal zurück geschossen wird ist zumindest nicht unwahrscheinlich.
Aber mein Gott, das sind drei erwachsene Damen, man sollte davon ausgehen das sie auch die Zeichnung eines Penises sachlich behandeln können.
Irgendwie finde ich es schade, dass die Familie Montgomery keine Kinder hat, zumindest sind uns keine bekannt.

Da fällt mir aber noch was zum letzten Kapitel ein.
Hedda und Faólan sollten meinen Chara kennen, oder? Immerhin sind sie öfter auf dem Hof und meinen Chara kann man quasi nicht übersehen (und überhören erst Recht nicht).
Vorallem da Faólan sich da vor seiner Mutter verkriechen kann XD (außerdem muss mein Chara mal dafür Sorgen das der Waschlappen mal n paar Eier in der Hose hat. Ist er n Mann oder ne Memme? )

Ich freue mich auf jeden Fall auf das nächste Kapi

LG Fa99

Antwort von Excalibart am 28.04.2017 | 15:07 Uhr
Hey Ho,
Also echt. Alle verdächtigen Jack. Nur, weil der das wohl als einziger total lustig findet! Dabei ist Jack total erwachsen und würde so etwas niiiiiiemals tun!

Na also du musst schon zugeben, das ist echt total peinlich. Wenn man irgendwie hundert ist oder so (oder Ü50.). Über so Dinge REDET MAN EBEN NICHT!
Ja die Montgomerys haben keine Kinder, war ne lange Überlegung aber dann eine bewusste Entscheidung meinerseits...

Also ich denke mal, dass alle Einsteller, die viel bei den Pferden sind, Paul auch kennen. Übrigens bekommt er jetzt dann bald seinen Auftritt. Ich glaube nämlich nicht, dass er sich ein Lagerfeuer mit Grillen und Feiern entgehen lässt... ;-)

Ey Faolán ist voll der Mann. Also. Irgendwann. Er ist auf den Weg dahin.

Grüße
Art
27.04.2017 | 20:22 Uhr
hey

ich bin leider spät dran, tut mir leid.

Ehrlichgesagt finde ich die idee ab und an ein Kapitel im Hintergrund zu schreiben ziemlich gut. es bringt das rampenlicht auch in andere ecken. so wie diese.

manch ältere Dame kann sich wirklich aufregen, aber solange sie so viel kraft darein stecken können brauch man sich ansonsten keine sorgen machen.

bin mal gespannt wies weiter geht und vor allem auf den Lagerfeuerabend.

mit besten grüßen Drake

Antwort von Excalibart am 28.04.2017 | 15:01 Uhr
Hey Drake,

Ja wirklich. Schande über dich. Du hast hier gerade deinen Review-Schnitt echt hart nach unten gezogen. Biste echt nur dritter. Schäm dich. :-P

Es freut mich sehr, dass die Idee so positives Feedback bekommt, ich hab schon die ganze Zeit überlegt, wie ich das Personal am besten mit einbaue, die sind ja schließlich auch lustig.
Man muss ja sagen, eigentlich ist es doch schön, wenn ältere Damen so wenig Sorgen haben, dass sie sich so enthusiastisch über solche Kleinigkeiten aufregen können ;-)

Ja, der Lagerfeuerabend wird sicher spannend, wenn dann mal alle aufeinander treffen und es so richtig rund geht^^

Liebe Grüße
Art
27.04.2017 | 17:32 Uhr
Hach herje
Ein Schelm wer da böses denkt. oder auch nicht :D
Und ich bin ja mahl gespant ob Rebecca sich das gefallen lässt. auch wen ich vor lachen sterben würde, ich kan Leute mit französischen accent einfach nicht ernst nehmen xD tud mir ja echt leid für Jack. *summ Bruder Jakob * warte wie bin ich jetzt da hin gekommen Oo
gut weiter im Text ich finde die Idee gut, da erfährt man ja auch was von drum herum und ich freue ich auf die nächsten Kapitel :D
mehr wichtiges habe ich grade nicht zu sagen
also
vovo out

Antwort von Excalibart am 28.04.2017 | 14:57 Uhr
Hey Vovo,

Lustig, ich habe irgendwie das Gefühl, dass du mit Rebecca mitfühlst... sowas selbst schon mal erlebt?^^
Aber ich muss ja wirklich sagen, über Franzosen mach man sich nicht lustig! Schimpf, schimpf! Die können ja auch nichts für ihre... äh... schöne .... wohlklingende .... äh .... "Sprache"... (okay ich finde es manchmal auch lustig).

Cool, wenn die Idee ankommt, dann folgen noch ein paar dieser Kapitel :-)

Grüße
Art
27.04.2017 | 15:04 Uhr
Hi,

ich muss dir was sagen. Aber du darfst es niemandem verraten, okay?
*sieht sich um*
*sieht sich nochmal um*
*flüstert*
Ich hab das verunstaltete primäre männliche Geschlechtsmerkmal gekrakelt und den Aushang damit zweckentfremdet!!!

Jetzt isses raus. Ja, ich war das. Aber, zu meiner Verteidigung, muss ich sagen, habe ich nicht die besten Vorbilder :P Und ja, mein Lieber, das seltsame Blinzeln, war ein misslungenes Zwinkern zu dir.
Huh, erstmal danke für die Widmung. Ich fühle mich geehrt. Ein Pimmel-Kapitel für die Lilly XD Ein dreckiger Lachanfall hat die gesamte Nachbarschaft erschüttert, als der Spannungsaufbau sein Finale fand und heraus kam, was da auf das Papier gezeichnet worden war, was mir mal wieder zeigt, mein Humor residiert irgendwo unter der Gürtellinie XD Also, ganz ehrlich? Mein Verdacht liegt nicht auf Rebecca. Ne, ich glaub, die hätte vielleicht sowas wie "Burn Mother....*hust*" geschrieben, oder irgendwas Creepiges. Ich habe da eher einen der unreifen Jungs in Verdacht. Faolalolalan scheint mir doch ein Früchtchen zu sein und vor allem unterdückt Mutti ja alles Lebensfreude bei ihm. Dem traue ich das locker zu. Und in Anbetracht der Tatsache, dass der Penis ziemlich schlecht gezeichnet war, habe ich auch beide Zwillinge im Verdacht, allerdings nicht primär. Die sind noch zu klein. Die hätten eher Kaugummis drauf geklebt oder so. Hmmm.
WEM ich das Ganze natürlich ganz besonders zutraue ist der ach so unschuldige Jack. Jaja, mein Lieber, ich traue dir absolut zu, dass du mit den Mädels den Aushang anklebst, später vorbeigehst und kurz inne hältst. Dann plötzlich verschmitzt lächelst, einen Stift zückst und heimlich beginnst dich da zu verkünsteln. Du bist nämlich auch so ein Spielkind. Und dann still und heimlich deinen Kulli wieder einzustecken und leise und zufrieden summend weiterzuziehen. Ja, sorry, mein Lieber, aber du bist mein Verdächtiger Nummer eins.

Leland rockt. Wie einer dieser Lehrer, die cool sind, aber halt immer noch Lehrer. Allein wie sich die Köchinnen da anstellen und rot werden und Leland das dann so trocken löst. Ich habe beschlossen, ich liebe diesen Mann. Dessen Job "Ehemann" ist :)

Und!!! Es war das erste mysteriöse Ereignis auf Whitehorse Castle!!! Es geht rund! Die Jagd nach dem Pimmelmaler hat begonnen!!! Jaja, sag jetzt nichts, ich finde, das ist voll mysteriös und ich werde direkt meine Detektiv-Käppi aufsetzen und dem Rätsel auf den Grund gehen. Das Rätsel um den mysteriösen Penis. Wieso wurde er dort hingemalt? Zu welchem Zweck? Und wer ist der Zeichner dieser geheimnisvollen Kunst? Ist es ein Zeichen? War es gar kein Penis, sondern war der Penis nur TARNUNG, um einen Pfeil zu kaschieren, der den Weg zum Schatzkistchen weist? Fragen über Fragen.

Danke für eine Widmung im ersten Hinter-den-Kulissen-Kapitel. Ich fühle mich geehrt :)

<3

Lilly

Antwort von Excalibart am 28.04.2017 | 14:53 Uhr
Mooooooh Lilly! Mensch!
Ich hab dir doch gesagt: KEINE PENISE (ist das der korrekte Plural??? Oder dann mit zwei s? AAAAAAARGH deutsche Sprache schwere Sprache...) IN FREMDE GESCHICHTEN KRAKELN!
Das haben wir jetzt davon. Und die arme Rebecca ist jetzt wieder die Böse. Naaaa toll.

Ich wusste natürlich, dass der Humor dir gefällt. Und ich finde, wenn der Nachbar dir schon andauernd mit seinem endlosen Gebohre auf die Nerven geht, darfst du auch mal in Form von dreckiger Lache zurückschlagen.

Was ich hingegen üüüüüberhaupt nicht verstehe, ist, wie du auf diese an den Haaren herbeigezogenen Verdächtigungen kommen kannst! Also wirklich! Faolán! Die Twins! DER ARME JACK! Du bist echt ein Monster! Es ist doch so offensichtlich, wer hier DIE Böse ist! Ich mein, schau sie dir doch mal an, die Rebecca. Die schreit doch quasi "Ich war's! ICH!"

Was Leland angeht: Naja irgendwas muss Ramona ja an dem finden.......

Oh ja. Erstes mysterioses Ereignis. Weitere werden folgen! Wer hat den Riesenpenis an die Wand gesprayt? Woher kommt der Penisabdruck im frischen Beton und ist er wirklich SO KLEIN? Vielleicht werden wir es nie erfahren, doch ich ahne, der eine oder andere Detektivsinn ist schon angesprungen und bereit für Ermittlungen!
16.04.2017 | 22:42 Uhr
Hallo Hades, (auch Meister im Schnelllesen?)

Zuerst einmal eine Beschwerde: LATEIN?! - ICH HAB FERIEN, WARUM TUST DU MIR DAS AAAAAN >.<
Dazu möchte ich bitte eine umfangreiche Stellungnahme die das eventuell rechtfertigen könnte!
Ansonsten: Schäm Dich!

Glückwunsch dass dus finally hinbekommen hast, ich finde man merkt es nicht arg woran du gehadert hast, wahrscheinlich ist es mir nur aufgefallen weil dus gesagt hattest.

Sehr schön auch mal andere Figuren zu erleben, gute Abwechslung ;) Gerne mehr von den reizenden Muttis.

Ach ja Pubertät... Synapsen und so... vermutlich sehen die Eltern das ganze auch oft schlimmer als es ist... Ich glaube ich war/bin erträglich ... (musst du beurteilen xD)

Das Stark-Syndrom... von dem werden wir sicher noch einiges lesen können, hab ich recht? Vermutlich auch ansteckend? :D

So, das wars hier erstmal von mir,
Bye bye

Antwort von Excalibart am 17.04.2017 | 09:20 Uhr
Ääääääääh.
Schnelllesen? Ich lasse VORLESEN.

SO zu deiner Beschwerde: Ich konnte dir das natürlich vorher nicht sagen, aber ich betreibe heimlich Studien darüber, dass Latein in der Schule die psychische Stabilität von Jugendlichen nachhaltig schädigt. An mir selber kann ich das ja nicht nachweisen, ich hatte ja nie Latein.
Um meine These zu beweisen baue ich einfach im Gespräch mit Testpersonen oder in Geschriebenem, das Testpersonen zum Lesen vorgelegt bekommen, ganz nebenbei lateinische Absätze oder auch mal nur ein paar Worte mit ein und dokumentiere dann die Reaktionen. Also um ein Exempel zu statuieren: Ich schreibe in eine Ponyhofgeschichte ganz nebenbei statt "was zu beweisen war" "quod erat demonstrandum" (was ich im Übrigen googeln musste) und schon bekomme ich von besagter Testperson einen Shitstorm. Latein schädigt also nachhaltig die psychische Stabilität von Jugendlichen. Quod erat demonstrandum. Ich sollte einen Nobelpreis erhalten.

Ich hoffe die Stellungnahme ist ausreichend. Für weitere Beschwerden bin ich nicht mehr erreichbar. Höhöhö.

Zu den anderen Punkten: Naja so lange es nur dir auffällt bin ich ganz froh... ^^
Muttis: OH JA die werden kommen, mehr und mehr. Quasi Invasion der MUTTIS.
Pubertät: Erträglich? Nun ja, das kommt auf die Definition des Wortes an.......................................................
Stark-Syndrom: Ja. Wohl mehr. Braunhaariges Mädchen auf schnellem weißen Pony. Die Ähnlichkeit wird mir erst jetzt bewusst. Und ich kann mir durchaus vorstellen, dass es ansteckend ist...

Soweit. Ich warte dann mal mit dem nächsten Kapitel bis die Ferien vorbei sind, damit du in Deutsch nicht nachher noch Lektüre lesen musst... ;-)
rabenmaedchen (anonymer Benutzer)
13.04.2017 | 19:59 Uhr
Hey hey hey,

hinterlasse ich dir also auch mal ein Review^^

Es wäre gelogen, wenn ich nicht sagen würde, ich habe sehnsüchtigst auf das Auftreten von Adrian gewartet :) Und der Einstieg zu ihm ist einfach nur klasse. Du hast echt schon alle wichtigen Personen, die ihn betreffen genannt und sogar die Tiere noch mit einbezogen. Ohne, dass es aufdringlich in der Geschichte wurde bzw. ohne, dass man nicht das Gefühl hat, es passt überhaupt nicht zueinander. ;) Es war fließend und angenehm und man kann so vieles bereits von ihm erfahren. (Ich weiß gar nicht, ob ich das alles in seinen Steckbrief geschrieben habe, aber man möge dir als Autor ja auch einfach Interpretationen lassen. Das gehört einfach dazu, finde ich^^) Das Miteinander in der Familie ist super schön dargestellt. Wie sie etwas zusammen unternehmen, miteinander agieren und auf sich achten. Wie Ellés auf ihren Bruder Acht gibt und dabei so viel Geduld mit ihm hat. Ihn beruhigt. Und, dass du sogar schon Adrians Freundin mit einbeziehst, über die SMS, das hätte ich 1. nicht gedacht und ich habe auch nicht damit gerechnet und 2. ist es eine super klasse Fügung, dass man als Leser einfach erfährt, dass er schon in einer Beziehung steckt und für den Leser bereits die Fronten klären kann :) Das war mir persönlich irgendwie, das merkte ich beim Lesen, wichtig. (Damit niemand brüllen kann: Jaaaa, man könnte doch A und B verkuuuuuuppeln … Steh ich echt nicht so drauf^^) Was mich so beeindruckt, ist die Darstellung der Figur, die so ganz anders ist, als ich dachte, dass du ihn darstellt. Aber das ist wahrlich positiv gemeint. Wie emotional Adrian doch ist, wie er zum Beispiel auf die Nachricht seiner Freundin wartet. Alles Details und Einzelheiten, die einfach nur wirken^^ Ich finde das Miteinander zwischen Bruder und Schwester wirklich schön, wie sie sich um ihn kümmert. Und wie auch die Mutter auf die beiden reagiert. Es ist so interessant auch zu lesen, wie die Details auf Adrian wirken. Wie seine Stimmung da schwankt. So krass. Und so cool auch. Das ist so fein, auch in deinen Umschreibungen. Es gefällt mir so gut. Wirklich :)

Faolán tut mir echt Leid mit so einer Mutter wie seiner^^ Ständig dieser Drill und ja schön die Fassade wahren. Oh mein Gooott, das Pferd kommt mal einen Tag nicht raus. Es wird schon nicht eingehen XD Denke ich? O.o Äh, Eisbaden? Harter Typ XD Würde ich nie machen. Aber ich kann mir echt gut vorstellen, dass die Seen wirklich kalt in den Highlands sind. Ich mag es. Und seine Mutter ist echt so anstrengend. So. Anstrengend. Mah. Ätzend. Und dann hat sie natürlich auch gleich alles für ihn noch gepackt. Oh Mann XD Ist das … boah, nee XD „Ich muss erst meine Mutti fragen ...“ Gott, er hat sich in das Aus manövriert mit dem Satz XD Warum ist er so ein Baby? XD Ist das nervig. Aber der Junge tut mir auch irgendwie Leid.

Chelsea ist ja auch so ne Nuss für sich, ja? Die schneidet das ganze Zeug für ihr Pferd klein, damit das nicht kauen muss. Alter, was hast du dir für Leute angelacht? XD Aber das mit der Tochter ist ja auch so … Na ja, die sieht auch nicht, dass sie als Mutter selbst übertreibt und Fehler macht. Und Chelsea scheint echt ne Tratschmutter zu sein. Und dann auch noch so … eigen. Argh. Da finden sich ja ständig Leute … Aber wieso die Tochter geblieben ist, hast du echt schön beschrieben. Mit dem Mitleid. Das macht echt Sinn. Aber die Kochkünste hätten wohl jeden vertrieben und natürlich musste jemand den Fehler machen und nach Fleisch/Wurst fragen XD Gott. Macht das doch nicht. Allerdings kannst du echt gut diese besserwisserischen Frauen darstellen. Hut ab^^

Und wieder zurück zu Callista, der Drachendame schlechthin, die natürlich immer ihren Sohn im Auge hat. Und natürlich zu den anderen stiefelt und dort mit mischt. „Einem mittelschweren Tornado gleich ...“ Eine schöne Umschreibung für ihr Auftreten in dem Stüberl^^ Und da ist auch schon Alfreeeeed. Gott, der Typ. So geil. Und sein Bayerisch. Ich liebe ihn XD Und seine fetten Hunde XD Aber natürlich weiß Callista alles besser. Die blöde Nervnudel XD Solche Leute habe ich doch wohl gefressen.

Und da ist auch schon wieder Faolán. Gott, der Junge muss sich mal Eier wachsen lassen^^ Echt mal. Wie der vor seiner Mutter einknickt. Ich hoffe, das ändert sich noch im Laufe der Geschichte, sonst wird der auch später zum Pantoffelhelden. Callista ist echt ne Furie. Ich mag sie nicht XD Muss ich ja nicht noch einmal hunderte Mal wiederholen, denke ich^^

Buttercup ist schon so niedlich und es ist schön dargestellt, wie sie doch schon mit ihrem Alter zu kämpfen hat. Also, „schön“. Es ist realistisch dargestellt und es zeigt einem, dass halt nicht alles von Dauer ist. Es kommt auch super gut zur Geltung, dass Adrian Probleme mit Gesprächen zu anderen hat. Und mit Menschenmengen. Es tritt einfach bereits jetzt durch, dass es ihm an einer strukturierten Wahrnehmung fehlt. Dass zu viel „Gewusel“ seine Fokussierung schwächt. Und, dass er Probleme mit neuen Dingen hat. Und dann sagt seine Schwester, dass sie Aisling nicht erkennen kann und er bleibt schockiert stehen. So klasse. So zwischen dem inneren und dem doch kommunizierenden Adrian zu sehen. Und die Darstellung von Aisling ist fantastisch. Und wie überzeugt er von seiner Stute ist. Wie sie miteinander umgehen.Und wie Adrian mit ihr redet. Sich um sie kümmert und sie ganz genau putzt. Wie sie mit ihm in Anspannung geht und sich wieder entspannt, wenn er es tut. So total eingestimmt. Schön zu lesen.

Der Abschnitt im Wald gefällt mir super gut. Mit der Familie Colville, die Atmosphäre. Es ist angenehm zu lesen. Und der Abschluss des Tages von Adrian ist echt gut gewählt. Und das mit Fayes letzter Nachricht ist auch so süß. Hast du echt toll geschrieben^^

Ramona nimmt die Zügel in die Hand und das nicht nur wortwörtlich^^ Cool zu lesen. Ich mag ja die Besitzerin des Reiterhofes :) Dass Mo und Annie Nessie gesucht haben, hätte mir eigentlich klar sein müssen XD Die Zwillinge sind so niedlich, echt^^ Und sie müssen natürlich darauf abschließen, wann Annie vom Pferd fällt. Echt böse :P Haha, da fällt Mo selbst fast von Oliver XD So hart.

Die arme Blue XD Annie ist bestimmt keine einfache Reiterin^^ Eine Solo-Nummer mit Bocksprung. Sehr kunstvoll und athletisch :D Und dann fällt sie natürlich nach dem großen Ritt echt von Blue runter. So schnell geht es.

Das mit dem Essen als Kapitelausklang war echt schön und auch, dass man noch ein bisschen was von Mr. Montgomery kennen lernen kann. Claire, Elisabetta und Rebecca kamen diesmal nicht so wirklich vor, aber sicherlich wieder im nächsten Kapitel. Afu Rebecca bin ich ja echt gespannt.

Das Kapitel war wieder super klasse und diesmal echt lang. Wie gesagt bin ich echt beeindruckt von Adrians Umsetzung, weil seine Abschnitte einfach leiser und detailreicher zu sein scheinen und ich diese Darstellung einfach super schön finde.

Vom Ausdruck her hast du bei jeder Figur den Ton gut getroffen. Von der Grammatik und Rechtschreibung kann ich auch nichts kritisieren :)

Bis zum nächsten Kapitel^^

Ivy

Antwort von Excalibart am 13.04.2017 | 21:11 Uhr
Ivylein.
Dein besonderes Kapitel. Länger wollte ich dich jetzt nicht mehr auf die Folter spannen und ich glaube, vom Ablauf hat es jetzt ganz gut gepasst ^______^

Aaaaalso. Ich muss zugeben, dass ich mir anfangs mit beiden Adrian-Teilen recht schwer getan habe, mit den zweiten sogar mehr als dem ersten, weil ich bei ihm das Gefühl hatte, dass ich nicht so leichtfertig an die Sache gehen kann wie beispielsweise bei den Zwillingen. Ich versuch ja immer, mich selber zum Schreiben grob selber in die entsprechenden Personen und Stimmungen zu versetzen, und bei Wut und Albernsein und sowas ist das ja nicht so schwer, aber bei Adrian war ich erst mal nicht so sicher, wo genau ich ihn packen kann. Deswegen bewusst die Familiensituation zum Beginn. Eine Situation, in der er sich wohl fühlt und ich nicht sofort zu viele Einflüsse habe. Und ich habe das Gefühl, die Strategie ist aufgegangen.^^
Ich habe Faye ebenfalls bewusst sofort miteinfließen lassen, weil sie ja doch ein wichtiger Faktor für ihn ist.
Weil du die Details, die ich bei ihm so genau beschrieben habe, erwähnt hast (jetzt ist es mir auch aufgefallen, war irgendwie eher unterbewusst XD): Ich denke, für einen Charakter wie Adrian ist diese etwas "andere" Herangehensweise wichtig, um sein etwas konfuses Innenleben zu verstehen. Ich vermute mal, das bleibt bei ihm auch so.
Ich schließe jetzt einfach mal die Antwort auf den zweiten Adrian-Teil direkt an.
Ich hatte eigentlich zu erst gar keine Konfrontation mit den anderen Kids geplant, aber es hat sich einfach angeboten. So ist es vielleicht auch interessanter, wenn man sieht, wie er sich langsam versucht, an die anderen anzupassen. Oder halt auch nicht, wer weiß das schon vorher?^^

Bei Buttercup habe ich erst mal kurz gestockt. Ich hab ja den Stecki noch mal (und seeeeeehr oft) gelesen, während des Kapitels, und da erst überrissen, WIE alt Buttercup eigentlich ist. Und ich denke, das ist eine gute Gelegenheit, so ganz unterschwellig mal zu zeigen, dass Tiere nicht nur als Babys süß und liebenswert sind und auch noch den ihnen würdigen Respekt verdienen, wenn sie erste Alterswehwehchen zeigen^^
Die Beziehung zu Aisling habe ich in dem Stecki als sehr grundlegend und essentiell entnommen. Deswegen habe ich das auch gleich mal schön ausgebaut.
Und die letzte Adrian-Szene hat finde ich dieses entspannende, entlastende gebraucht, sonst wär mir zu viel unaufgelöste Spannung geblieben. Und das darf nur Rebecca!

So. Familie Ogden.
Magst du keine Drachen? Ich finde Callista eigentlich ziemlich lustig. Vielleicht ist das ja meine sadistische Ader. Ich würde meine Kinder auch so drillen. Wenn ich welche hätte. Gut, dass ich keine habe. Hahahahahaha.
Und: DOCH. Der Gaul STIRBT wenn er einen Tag lang nicht malträtiert wird. SO. Jetzt ist das auch mal gesagt worden.
Aber sag mal, du willst doch nicht etwa Callista unterstellen, dass sie eine Besserwisserin ist? Das ist nämlich unbestrittener Fakt. Sie weiß TATSÄCHLICH alles besser. (Im Übrigen genau so wie Chelsea. Hahaha.)

Nun zu Chelsea. Du hast keine Ahnung. Glaub mir. Das mit dem Schnippeln ist NICHT erfunden. Auch wenn das traurig klingt.
Übrigens: Chelsea übertreibt NIE. Und sie macht auch keine FEHLER. Ihre Tochter ist einfach nur undankbar und unsensibel. Fakt. Punkt.
Und wenn du wissen willst, warum ich diese Frauen so gut darstellen kann: Gesell dich mal unter Reitervolk... -.-

Und zu guter Letzt: Der Ausritt. Natürlich wetten sie auf Annie. Die kennen sie ja alle mittlerweile. Und die Zwillinge reizen mich immer so dazu, irgendwelche Anekdötchen mit peinlichem Ausgang zu erzählen. Die sind einfach super lustig.
Ja... Ich glaube auch, Blue hat mit Annie jetzt nicht das einfachste Los gezogen. Aber sie meint es ja nicht böse. Sie IST einfach so. Und wenn man nicht gerade ein hochsensibles Pony ist, ist das ja auch eigentlich total sympathisch ;-)

Naja und Leland musste ja jetzt langsam mal auftauchen. Und im nächsten Kapitel haben dann wieder die mehr zu melden, die jetzt nicht so viel zu sagen hatten :-)

Bis dann
Art
12.04.2017 | 01:03 Uhr
Sooooo

Punkt 1. jetzt habe ich hunger danke ! :D
punkt 2.Guten Abend :D
Punkt 3. WUhhuhu neues kapitel* Aufgeregt hoch und runter hüpf*
Punkt 4. ich sollte mit den punkt system aufhören und endlich anfangen xD
punkt 6.
jetzt fängt es an :D schreibsteil ach ich mag ihn einfach, man kan ihm leicht folgen und versteht die dinge auch, selbst als nicht Reiter oder Pferdemensch.
und Ich muss ja sagen ich mag die Beschreibungen der Pferde und der reit situationen. Eine Sache über die ich mich wundere, kan es sein das Adrian, autistische züge hat ? oder liegt das nur an mir ? *unschuldig um mich schau* damit meine ich es nicht als kritik oder so sonder ich finde einfach das er so wirkt, und mich an einen Bekannten erinnert. so nun das ernste beiseite ich mag die Fam. Ogden einfach :D die beiden können einen ja richtig ans herz wachsen. Anni tud einem ja irgendwo leid, aber nicht genug um nicht zu grinsen wen sie sich abseilt. :D
wow irgend wie wurde es mehr als geplant und ich bin eigentlich nicht mehr wirklich wach aber hey, ich musste das kapitel ja trotzdem lesen :D
ich wünsche dir noch viel spaß beim weiter schreiben, eine schöne Woche und so :D
vovo out
ps. Ich steh ja irgendwie auf Kaltblut ärsche :D

Antwort von Excalibart am 12.04.2017 | 11:05 Uhr
Halli Hallo,
Ich hoffe mal ich habe keine nächtliche Fressattacke ausgelöst ;-)
Schön, dass es dir gefällt.
Zu Adrian sage ich jetzt einfach mal nichts, ich will ja nicht spoilern. ^^

Ich wollte ja ursprünglich das ganze Pferdezeug weniger ausführlich machen, aber nachdem ich das Gefühl hatte, dass es gut ankommt bleiben die Reitgeschichten wohl auch in Zukunft so ausführlich.
Und extra so, dass man es auch als nicht - Pferde - Mensch versteht.

Die Charaktere sind mir auch mittlerweile gleichermaßen ans Herz gewachsen und dadurch wird ja auch der Chaotenhaufen erst so richtig bunt.

Liebe Grüße
Art
12.04.2017 | 00:44 Uhr
hey

ist leider schon spät, daher nur eine kurze review.

Ich finde dieses Kapitel wunderschön. es liest sich leicht, lebendig und einfach angenehm.

hoffe du kannst das beibehalten.

mit besten grüßen drake

Antwort von Excalibart am 12.04.2017 | 10:55 Uhr
Hey Drake,
Obwohl so kurz freut mich dein Review sehr, es ist schön zu hören, dass die Geschichte immer noch gut ankommt und der Stil passt!

Liebe Grüße
Art
11.03.2017 | 19:39 Uhr
Huhu!
Ich finde die Geschichte immer noch total schön :)
Annie und Mo sind ja echt... niedlich, wuselig, hyperaktiv , chaotisch... aber irgendwie total süß, wie sie sich über alles mögliche freuen...
Alfred und seine Hängebauchschweinchen, ach nein, Hunde und sein bayrisch... ziemlich zum Schießen... Wie er versucht, mit Rebecca und Claire zu flirten... und sein Cowboy-Leben (Oh nein, da muss er doch wirklich zu Fuß einmal über die Weide...)
Bei Claire bin ich gespannt, was wir noch alles über sie erfahren... Sie wirkt irgendwie noch nicht ganz zusammenpassend, etwas neben sich, finde ich und bin neugierig, was bei ihr noch kommt
Rebecca... der Sonnenschein schlechthin (nicht). Auf jedenfall eine interessante Persönlichkeit, gerade auch mit ihrem Wut-Problem... Hoffentlich findet sie ihren Weg!
Ramona mag ich total, sie scheint echt lieb zu sein:) Und Hedda auch, ich finde ihre Gedankengänge zu Dennis auch ziemlich interessant
Wobei Dennis selbst... Einerseits bestimmt nicht einfach mit so einer Mutter, aber er scheint ja auch selber sehr... geordnet zu denken. Das ist echt ein super Kontrast zu Annie und Mo und dem sie stets umgebenden Chaos :D Wie Dennis sich seine Umgebung anguckt... Der findet bestimmt noch einen verfluchten Goldschatz auf dem Dachboden... oder nein, dafür ist er viel zu brav...
Und Elisabetta hat Schiss vor Pferden :D Aber die Idee mit dem "Pferde-Conditioner" ist super... Und mit Dennis gibt es ja jetzt einen, der bestimmt noch länger im Bad braucht (okay, vielleicht doch nicht ganz...) Eventuell verstehen die beiden sich so halbwegs?
Jetzt habe ich bestimmt irgendwen vergessen :( von den vielen netten und/oder interessanten und/oder amüsanten Personen...
Den Schreibstil mag ich immer noch gerne, und ich freue mich auf die nächsten Kapitel :)
LG, riadora

Antwort von Excalibart am 11.03.2017 | 20:30 Uhr
Hey Ho,
Danke für's Review und freut mich sehr, dass die Geschichte gut ankommt!

Ja, die Zwillinge sorgen schon dafür, dass es niemals langweilig wird auf dem Ponyhof! Irgendjemand muss sich ja um den Spaßfaktor kümmern! ;-)
Sag mal, machst du dich etwa über den armen Alfred lustig? Ich meine, der arme Mann hat wirklich viel zu tun in seinem Leben! Immerhin muss er ... fernsehen ... und ... essen ... da kann doch der blöde Gaul mal von selber zum Tor kommen, am besten noch fertig gesattelt und bereit zum Ausreiten. Findest du nicht?
Und die Hund haben gar keine Hängebäche! Das ist nur das ... Fell ... und ... schwere Knochen ... und ... äh ... so .... (Ich merke, mir gehen die Argumente aus)
Aber das flirten sei ihm gegönnt. Er ist ja auch nur ein Mann. (Bzw. DER Mann)
Ach ja, die kleine Claire. Vielleicht ist sie ja auch nur schüchtern? (War das überzeugend?)
Was bezeichnest du denn bitte als Wut - Problem? Findest du die Reaktion etwa nicht total angemessen? HÄ? SUCHST DU STREIT ODER WAS?
Ja, Ramona ist das Herz und die Seele :-) Und Hedda ist ja quasi Inventar... :-D
Jaja, der Dennis. Irgendjemand muss ja den Zwillingen ihren ganzen Mist hinterherräumen... aber andererseits ist ja Mutti nicht da um ihm zu sagen, was er wo hin verräumen soll. Der arme Kerl. Ich halte es für sehr wahrscheinlich, dass er seine Zeit im Bad braucht.
Aber ich glaube, er verzichtet auf das Schminken, das bei der lieben Elisabetta (ich habe sie wirklich gern!!!) ja nun doch einen erheblichen Teil der Badezimmerzeit einnimmt... ^^
Pferde-Conditioner gibt es wirklich, ich wollte es auch nicht glauben, allerdings heißt das Zeug dann "Glanzspray" oder so. Ich habe Gerüchte gehört, dass es den auch mit Glitzer gibt... aber ich schweife ab.
Ich hatte übrigens ebenfalls den Gedanken, dass Dennis und Elisabetta wohl gut miteinander auskommen würden, die beiden sind halt auch nicht so vollkommen Plem Plem wie der Rest der Gruppe.

Im nächsten Kapitel wird es dann schon wieder einen neuen Charakter geben, aber jetzt fehlen ja nicht mehr so viele, über die man den Überblick behalten muss XD

Liebe Grüße
Art
rabenmaedchen (anonymer Benutzer)
10.03.2017 | 10:31 Uhr
Du wolltest ein inhaltlich längeres und ausführliches Review. Du kriegst eines^^ :P Hast du dir jetzt selbst eingebrockt!

Dennis ist echt so ein Muttersöhnchen, aber er ist auch, da gebe ich dir recht, irgendwie cool. Zumindest hast du ihn echt gut dargestellt. Ich meine, er heult zwar beinahe als seine Mutter geht, aber er macht sich auch sehr um sie Sorgen. Das ist schön und irgendwie Weicheimäßig zugleich XD Es ist also noch nicht ganz klar, was ich von ihm halte^^ Steht so auf kippe. Ich finde es gut, dass Ramona sofort immer jeden einbeziehen will und freundlich zu jedem ist. Das ist so angenehm^^ Auch für den Leser, finde ich. Du hast Dennis Ankunft ja wirklich sehr detailreich beschrieben und ich glaube, ich habe mir einen Teil, wo seine Klamotten im Schrank liegen, gemerkt XD Gut organisiert die Mutter, echt XD

Ich glaube, bei der einen Stelle heißt es „eine einzelne blaue Socke ...“ … Du hast hier eine einzelne zu einer Mehrheit gemacht und gleichzeitig immer nur noch die eine Socke gemeint. -setzt die Sonnenbrille auf. Sockception, Mann!

Und weiter geht es mit Details. Gott, die Sicht von Dennis ist hammerhart. Nervig und gleichzeitig sagt sie so viel aus. Was er sich alles einprägt und merkt und wie doch alles ordentlich sein muss. So krass. Ein bisschen neurotisch ist er schon veranlagt, oder?^^

Alfreeeeeeeeeeeeeeeeeed -grins- Mein Lieblings-Cowboy :P So geil XD Und natüüüüürlich flirtet der Scharlatan XD So geil, hey. So geil. Ich liebe den. Okay, ich gebe zu, ich würde mit gehen XD Ich könnte nicht anders. Der ist so witzig, der Typ. Echt.

Annie ist so niedlich^^ Ich kann verstehen, das ssie so stolz ist und sich freut, dass das mit Blue geklappt hat :) Ich wäre es auch. Und ich finde es genauso schön, wie sie sich um sie kümmert, als sich die Stute erschreckt.^^ Aber dann das Gespräch mit Alfred ist einfach zu geil XD Niemand versteht ihn, aber Annie und Mo bleiben trotzdem höflich. Das finde ich gut :D Und es wundert mich echt stark, dass die Hunde echt angewackelt kommen XD Wenn die so fett sind, müssten sie eigentlich rollen XD Und schon lernt man auch die strenge Seite von Ramona kennen. Auch hier einen Daumen in die Höhe für ihr Verhalten, nett aber streng^^

Schwesterschwein, so geil XD GOTT, der kann doch den Dennis nicht einfach so überfallen XD Der Junge ey, kein Wunder, dass der abhaut XD Würde ich auch. Total zugeschwallt werden, wenn man noch nicht einmal wirklich da ist XD Aber ich denke, und hoffe, dass sich das noch klärt^^ Die Zwillinge sind ja eigentlich total nett :)

Hedwig ist zurück :d Die kleine „Merida“, wie ich sie gedanklich immer nenne^^ Sie ist mir schon sympathisch und ich mag ihre stürmische, freie Art^^ Und bei den Beschreibungen von dir merkt man auch sofort, wen Hedda mag und wen nicht so^^ Und ihre direkte Art ist schon putzig. Echt XD Und sie schaltet doch recht schnell und legt sich Thesen zurecht zu Dennis^^ Na, mal sehen, was da noch alles auf die zu kommt ;)

Ramona ist ja voll die Mutti gegenüber Jack XD Hart. Aber irgendwie auch cool.

Rebecca ist wirklich eine schwierige Person, die echt unzufrieden ist mit dem, was sie gerade hat. Na ja, wer nicht wirklich was mit Pferden zu tun hat, von dem kann man auch nicht erwarten, dass er Spaß hat^^ Ist ja einfach so. Und das mit den Wutanfällen … ich frage mich natürlich unweigerlich, ob da mehr dahinter steckt^^ Und da geht sie voll ab, die Rebecca XD Ich würde jetzt nicht vor ihr stehen. Wirklich nicht. So geladen wie sie ist … „Die kleine Schwester des Zorns ...“ - Wow, echt gute Umschreibung. Super schön, so treffend und so deutlich für alle Leser, die richtig jedes Wort deiner Geschichte verfolgen^^

Awww, Ramona ist so klasse. Sie weiß irgendwie instinktiv wie sie sogar mit der schwierigen Rebecca umgehen muss. Ich hab fast bei ihrer kleinen Geste auf der Schulter geheult XD Echt mal …

Das neue Kapitel war wirklich gespickt mit den verschiedensten Sichtweisen und Emotionen und es war ein Auf und Ab, was wirklich auch bei dem Leser ankommt. Also, ich habe mitgefühlt. War erschrocken und etwas genervt und stolz und … einfach alles^^ Es war so schön geschrieben und Fehler habe ich auch kaum gefunden … War mal ein S zu viel oder so, aber sonst, nichts schlimmes :)

Ich freue mich auf das nächste Kapitel und wünsche dir ein schönes Wochenende^^

Liebe Grüße
Ivy

Antwort von Excalibart am 10.03.2017 | 12:28 Uhr
Hui. Äh. Vielleicht bin ich beim nächsten Mal vorsichtiger mit meinen Forderungen... ? :-P
Aber eigentlich freu ich mich ja über so lange Reviews, vor allem, wenn so viel Positives drinsteht! (Was anderes würde ich hier auch gar nicht hören/lesen wollen!)

So, also zurück zu den Fakten:
Dennis und ein Weichei? MUTTERSÖHNCHEN? Also bitte, (ich glaube ich wiederhole mich, aber:) der Junge ist doch ERST 17!!!! Wie soll der denn in dem Alter schon auf eigenen Beinen stehen oder sogar ohne Mutti zurecht kommen können? Also wirklich, du stellst echt Ansprüche...
Aber du hast nen Punkt: die Mutter ist wirklich gut organisiert. Mal sehen, wie Dennis das hinbekommt, wenn er sich selbst um seinen Kram kümmern muss... ^___^
Übrigens, sei froh, dass es NOCH nur eine EINZELNE blaue Socke ist! (wie heißt es den bei euch? DER Socke???? (übrigens schwört Mo darauf, dass seine Socken sich selbständig vermehren oder vermindern können, also mach dich auf eine INVASION gefasst!)
Hey, er muss wissen, wo er ist! Bei zwei Stockwerken und einem Stall ist es doch wirklich leicht, sich zu verlaufen! .... Also als Dennis zumindest. Und ich weiß wirklich überhaupt nicht, wie du darauf kommst, dass er neurotisch sein könnte! Jede Frau sollte sich doch über Männer freuen, die freiwillig DIE SCHEISS ZAHNPASTATUBE ZUDREHEN!!!!

Meinst du, du würdest Alfred verstehen, wenn er dich einlädt? XD
Tss Scharlatan... also sowas. Und witzig... nein, also er ist doch total ernstzunehmen. Oder nicht?

Ach ja Annie. Und Mo. Eigentlich das selbe, nur in ... jetzt müsste ich im Stecki nachgucken. Ich glaube ein Zwilling mag blau und einer grün. Aber ich glaube Mo ist der blaue. Und zugegeben mag ich die beiden auch wirklich gern. Und ich finde ja auch, dass es okay ist, mal auf etwas stolz zu sein. Lassen wir mal dahingestellt, ob Annie jetzt wirklich SO gut mit Blue auskommt, oder ob Ramona nur einfach sehr sehr SEHR starke Nerven hat und darum nicht eigegriffen hat............ (nein nein. Ich spreche nicht aus Erfahrung. *hust*)
Und natürlich muss Ramona als Chefin auch streng sein. Aber wie du schon richtig sagtest: Nett ist sie trotzdem ^_____^

Übrigens ist das Wort "Schwesterschwein" fest in meinem Wortschatz verankert.... äh... quasi nebst Lästerschwester die Standardbezeichnug für mein Schwesterschwein....

Naja ich glaube es ist auch in der Situation nicht so schwer, Dennis zu überfordern. Und dann auch noch zwei gegen einen! Nicht fair! XD

Bei mir heißt Hedda gedanklich auch nur Merida. Ja, sie ist echt ein lustiges, offenes Ding. Da ist ja auch klar, wenn sie direkt sympathisch und nett ist, dass sie halt auch direkt zeigt, wer ihr nicht so zusagt... aber ich denke mal, sie ist gut genug erzogen, um das - im Gegensatz zu anderen - nicht gleich an die große Glocke zu hängen...

Naja irgendjemand muss sich doch darum kümmern, dass der Junge was isst. Nur arbeiten ist ja auch nichts!

Ooooh und da kommst du in deinem Review schon zu besagter "anderen". Rebecca. Danke für das Wort Sonnenschein, dass ich mir einfach mal von dir für sie gemopst habe. Es ist so herrlich passend. Aber also ich finde ja, dass das total angemessen war, immerhin hat Jack sie daran erinnert, dass sie etwas vergessen hat. Was bildet der sich eigentlich ein? Also Ivy, du solltest wirklich mehr Verständnis für so ein zartes, sensibles Persönchen wie Rebecca haben!

Tja und Ramona, die hat wahrscheinlich schon den einen oder anderen rebellierenden Teenager miterlebt....

Also es freut mich auf jeden Fall, dass es dir gefallen hat, und deinen Reviews kann ich auch immer sehr gut entnehmen, ob die Charaktere so ankommen, wie es beabsichtigt ist.
Und jahaaa. Ich schreibe weiter. Ganz bald. Versprochen, das nächste Kapitel extra für dich! <3

Art
09.03.2017 | 17:30 Uhr
Halli Hallo

Da bin ich wider, ich bin wie Herpes nur cooler
ok ok der wahr schlecht ich gebe es zu aber ich konnte nicht widerstehen xD

so nun zum neuen kapitel, sehe ich da Anwandelungen von Menschlichkeit in Rebecca ? Oo mach doch nicht das schöne bild von ihr als Unmenschen kaput :P
aber nein Eigentlich könnte sie ja ganz sympathisch sein, und mir tud Dennis jetzt schon leid, wen Rebecca und Faolan sich gegen ihn verbünden ,oder dergleichen passiert. Er wird wahrscheinlich unabsichtlich ein Opfer werden.
und ich muss ja sagen das ich Alfred und seine tiere cool finde xD die sind mir unheimlich sympathisch :D
und ich bin ja noch auf die fehlenden gespant.
hm mir fällt grade nichts weiter wichtiges ein, deswegen wünsche ich dir viel spaß beim schreiben und eine gute rest Woche.

vovo out

Antwort von Excalibart am 09.03.2017 | 17:46 Uhr
Haha, also ich fand den gut.
Aber mein Witze-Niveau ist auch so flach, dass man nicht mal die Füße heben muss...

Witzig, dass Rebecca durch ihren Wutausbruch sympathischer zu werden scheint... Seid ihr alle ein bisschen masochistisch veranlagt? XD

Oooch das ist aber gemein, Dennis als Opfer zu bezeichnen. Also wirklich. Der Junge ist doch erst 17!
Und dass du Alfred magst, versteht sich doch von selbst. Ich meine, der ist so SUPER, den kann man doch gar nicht nicht mögen! Also ehrlich.

Den oder die Nächste gibts dann im nächsten Kapitel

Liebe Grüße
Art
09.03.2017 | 12:49 Uhr
hey

Ein schönes Kapitel.

den Einblick zu Rebeca finde ich gut. sie ist ansprechend beschrieben und wirkt, am ehesten, menschlich. wir alle haben fehler, probleme und unsere eigenen wege damit fertig zu werden. einfacher wirds eher nicht.

außerdem hattest du dennis versprochen und nun geliefert.

er ist wie erwartet, wen ich ehrlich bin. an einigen stellen musste ich wirklich grinsen und ich bin mir sicher, dass er noch einige nette erlebnisse haben wird, die wir leser begleiten werden. hoffentlich schreibst du weiter ^^

mit besten grüßen Drake

ps: ich schick dir noch eine kleine nachricht mit einer idee

Antwort von Excalibart am 09.03.2017 | 14:01 Uhr
Hey Drake,

Also nach deinen Reviews kann man echt die Uhr stellen :-D

Lustig, dass Rebecca mit ihrer aufbrausenden Art ankommt, aber vielleicht hast du Recht, die anderen haben sich ja bis jetzt sehr ... äh ... nett gezeigt und klar, wir kennen natürlich alle den Moment, in dem wir plötzlich rot sehen.

Ja ich gebe zu, nach der kurzen Einführung von Dennis war die Vorstellung sicher keine allzugroße Überraschung. Aber das ein oder andere Klischee gehört natürlich bestätigt!

Ob ich weiterschreibe? Na aber sischer. Vielleicht dauerts wieder ein bisschen, die Uni hat mich nämlich wieder, aber natürlich bleib ich dran!

Bin schon auf deine Idee gespannt.

Liebe Grüße
Art