Autor: Fannie
Reviews 351 bis 355 (von 355 insgesamt):
22.07.2016 | 14:41 Uhr
zu Kapitel 1
Hi ich bins wieder ":-):*)
Echt tolles Kapitel, weiter so!!!: -):-):-)

LG nicht du: -)

Antwort von Fannie am 22.07.2016 | 21:47:55 Uhr
Und wieder ein fettes Merci von mir. Werde mich weiter ordentlich ins Zeug legen.

lg Fannie
22.07.2016 | 08:51 Uhr
zu Kapitel 3
Hey hey!

Waah, finde die Geschichte bis jetzt total genial ^_^ Du hast einen echt schönen Schreibstil, liest sich sehr flüssig und angenehm! Auch vom Inhalt gibts nichts zu beanstanden.
Beim "plopp" dachte ich im ersten Moment an etwas ganz anderes lol XD
Auch super, wie du uns (mich?) an der Nase herumgeführt hast. Dachte ebenfalls, das werde wieder eine Junkie-Geschichte, an den Titel hab ich dabei gar nicht gedacht. Von daher war der Twist sehr überraschend und das mag ich!!
Und jetzt gehts in die Krankenstation, hihi... ich freu mich auf die nächsten Kapitel! :) Dass du noch viele Ideen hast, hört sich sehr vielversprechend an.
Ach ja, deinen Kommentar, dass du an der FF schreibst, während Mann und Kinder am Strand spielen, fand ich übrigens mega lustig und sympathisch XD

Liebe Grüße und genieß den Urlaub :)

Antwort von Fannie am 22.07.2016 | 11:17:46 Uhr
Buon giorno HarmanSmith!

Da setz ich mich an den Frühstückstisch, wähle mein Handy ins mieseste W-Lan Netz aller Zeiten ein und dann kommt so ein Review daher. OMG, ich hab plötzlich so gestrahlt, dass Kinder und Mann die Sonnenbrillen auspacken mussten. Ich glaub wenn meine Ohren nicht gewesen wären, hätte ich im Kreis gegrinst. Vielen, vielen Dank für das Lob. Für so einen Kommentar würde wohl mancher Autor morden. Ich glaub, ich bin immer noch etwas rot im Gesicht.
Freut mich, dass die Handlung deinen Geschmack trifft. Ich hab schon so viele Geschichten über dieses Pairing gelesen und ich wollte mal was ganz anderes schreiben. Joey ist zwar auch hier der arme Tropf, dem die Schicksalsgöttin nicht gut gesinnt ist, aber einen muss es ja treffen. Aber keine Angst, auch Seto bekommt noch sein Fett weg. Hab da schon eine fixe Idee und ich freu mich schon darauf die makellose Weste des großen Kaiba ein wenig zu beflecken.

Und dass ich in meinem Urlaub schreibe (schreiben darf), ist auch leicht zu erklären. Mein Mann weiß genau, dass mit mir nichts anzufangen ist wenn in meinem Kopf Ideen rumspuken, die unbedingt raus wollen. Meist kritzle ich die dann schnell in meinen Notizblock, aber wenn ich nicht zumindest alle zwei bis drei Tage ein wenig Zeit zum Schreiben komme, dann bin ich ungenießbar. Und das riskiert er nicht gerne.

Hab das nächste Kapitel schon geschrieben und werde es heute noch editieren und hochladen. Hoffe du bleibst dran und ich kann dich noch das ein oder andere Mal überraschen.

lg
Fannie
20.07.2016 | 22:19 Uhr
zu Kapitel 3
Tolle Geschichte sie gefällt mir sehr


LG nicht du:-)

Antwort von Fannie am 20.07.2016 | 23:19:52 Uhr
Hallo liebe "nicht du"!

Vielen lieben Dank für das Kompliment. Freut mich, dass Dir meine Story gefällt. Werde mich bemühen die weiteren Kapitel so schnell wie möglich zu schreiben. Hab so viele Ideen, die unbedingt alle raus wollen. Die beiden werden noch so einiges wegen mir durchmachen müssen. Für so liebe Leser wie Dich, die mich mit einem Review motivieren, leg ich noch extra einen Zahn zu.

lg
Fannie
17.07.2016 | 20:00 Uhr
zur Geschichte
Sorry... Handy hat gezickt ^^"
Weiter im Text...
Seine Reaktion fand ich gut verständlich, ich hoffe das Seto ihn im Nachhinein versteht.

Grüße Nirany
17.07.2016 | 19:58 Uhr
zur Geschichte
Aye,

Nice Story ;)
Das Thema Diabetes finden ich persönlich sehr interessant bei FF's, da es in meiner Familie diese Krankheit gab.
Was mir nur aufgefallen ist, Seto hat ja die Insulin spritze zertreten, müsste ihm sein Fehler da nicht sofort aufgefallen sein. Ich weiß noch das meine Oma immer etwas von dem Insulin in die Luft gespritzt hat um die lufteinschlüsse in der Spritze zu entfernen und es dann immer in ganzen Raum danach gerochen hat, weil Insulin so ein starke eigengeruch hat.
Aber das nur am Rande :)
Joeys Reaktion War vom hitergrund

Antwort von Fannie am 17.07.2016 | 22:11:18 Uhr
Hallo liebe Nirany!

Vielen lieben Dank für dein Review, aber vor allem auch für deine konstruktive Kritik. Ich lege sehr viel Wert darauf meine Story so authentisch wie möglich zu halten. Da helfen mir die Meinungen und Anregungen meiner Leser natürlich sehr. Zum Thema Diabetes muss ich leider zugeben, dass ich hier mit gefährlichem Halbwissen herumjongliere, das ich mir so gut es geht aus dem Internet zusammen gesucht habe. Ich bin weder medizinisch versiert noch habe ich im Bekanntenkreis jemanden der sich damit auskennt. Also wird es wohl vorkommen, dass auch in Zukunft einige Logikfehler in dem Zusammenhang auftreten werden. Hoffe du kannst da ein Auge zudrücken. Ich wollte einfach einmal eine Geschichte schreiben in der Joey nicht von seinem Vater verprügelt wird, oder zusammengeschlagen von einer Straßengang in einer Gosse liegt. Allerdings sollte es eine hurt/comfort Story werden. Da ist mir die Zuckerkrankheit in den Sinn gekommen und schon haben meine Gedanken ihren Lauf genommen.
Dass Insulin sehr intensiv riecht wusste ich nicht. Hab somit wieder etwas dazugelernt. Da in meinem weiteren Storyverlauf allerdings herauskommt, dass Seto mit dem Thema bewandert ist, gäbe es hier also einen Logikfehler. Ich nehme mir allerdings hiermit die Freiheit einfach zu sagen, dass der Gestank von Joeys Erbrochenen alles andere übertüncht hat und Seto deshalb den Geruch des Insulins nicht wahrgenommen hat.
Soviel also von meiner Seite und ich hoffe du verfolgst die Geschichte weiter und ich höre gerne wieder von dir.

lg aus dem heißen Jesolo

Fannie