Autor: Fannie
Reviews 1 bis 25 (von 354 insgesamt):
21.10.2019 | 21:34 Uhr
zu Kapitel 6
Hi!

Ich finde es echt blöd das wegen so was deine FFs löschts Verschwendung wenn man mich fragt gerade weil ich diese FF wirklich sehr gene immer mal wieder gelesen habe naja wie gesagt schde aber da kann man wohl nichts machen.

Vlg Eri Kisaki

Antwort von Fannie am 22.10.2019 | 21:03:41 Uhr
Hey,

glaube mir - ich finde das noch viel blöder. So wie dir geht es wohl so einigen Lesern und das tut mir wirklich sehr leid. Ich habe meine FFs eigentlich immer nur für mich geschrieben, weil ich sehr viel Freude damit habe. Das mit anderen zu teilen, kam mir eigentlich nie in den Sinn und stand keineswegs im Vordergrund. Vor allem, da ich immer Angst hatte, dass man mir meine Schreiberei mit bösen Kommis kaputtmacht. Das war ja zum Glück nicht der Fall. ^^
Dass man mich beklauen könnte, stand sowieso nie zur Diskussion. Wer klaut schon Fanfics? Auch in dieser Hinsicht wurde ich eines Besseren belehrt und hat mir keine Ruhe mehr gelassen. Wie gesagt, sind mir meine Geschichten sehr wichtig und es würde mich persönlich sehr treffen, wenn sie unter fremden Namen auftauchen. Deshalb habe ich mich entschlossen, zumindest SkyBlue selber herauszubringen, um meine Urheberschaft besser beweisen zu können. Was ich mit Sugar mache, weiß ich noch nicht. Die allgemeine Wertschätzung für meine Arbeit ist ja nicht wirklich groß hier und diejenigen, die mich immer fleißig motiviert haben, wurden mit einem Link zu meinen Geschichten belohnt. Somit habe ich mit meiner Entscheidung zumindest keinen getroffen, der mich unterstützt hat. Damit kann ich mein schlechtes Gewissen halbwegs beruhigen.

Vielen lieben Dank für deine Rückmeldung. Es freut mich sehr, dass dir Sugar gefallen hat.
Herzliche Grüße
Fannie
14.09.2019 | 13:43 Uhr
zur Geschichte
Ich habe diese FF geliebt und gerne gelesen. Wie seto und joey immer sind war herrlich mit zu lesen. Auch super wie du die Zuckerkrankheit beschrieben hast. Deine Recherche ist sehr gut habe selber in Freundes so wie Familie zuckerkranke von Unterzuckerung bis zu überzucker. Das ist beides kein Spaß. Ich hoffe das du irgendwann wieder deine beiden besten FF online stellst. Vgl yuckygold

Antwort von Fannie am 14.09.2019 | 15:47:06 Uhr
Danke für deine Anerkennung. Ich wollte die beiden mal unter einem anderen Thema verheiraten und nicht immer den prügelnden Alkivater, gegen den sich Joey nicht wehren kann, als Bindeglied missbrauchen. Klar ist Diabetes harter Tobak und es benötigt viel Recherche, um kein gefährliches Halbwissen zu verbreiten. Ich habe zum Glück keine Zuckerkranken in der Familie, aber durch diese Geschichte sehr viel darüber gelernt und vielleicht der ein oder andere Leser auch. ^^

Ob ich Sugar hier noch einmal onstelle, weiß ich nicht. Ich lasse mich manchmal von meinen Launen treiben, was auch dazu geführt hat, dass ich nach vielen Jahren des Schreibens, mich gegen meine Prinzipien gestellt habe und mal etwas von meinen geistigen Ergüssen der Öffentlichkeit präsentierte. Was weiß man, was also in Zukunft passiert. ;)

lg
Fannie
08.06.2019 | 23:59 Uhr
zur Geschichte
Hallo

Es ist traurig das Leute die Ideen und auch die damit verbundene Arbeit kopieren und so den eigentlichen Autor so weit schadet, dass sie Ihre eigenen Werke löscht.
Ich habe deinen Schreibstil sehr gemocht und die Geschichte "Sugar" auch, da hier nicht nur mein Liebingspaar die Hauptrolle spielte sondern weil du dich vorab mit der Zuckerkrankheit befasst hast. In meiner Familie haben wir auch zwei und es ist genauso wie du es in der Story beschreibst.
Eigentlich wollte ich die Story heute wieder lesen, aber dann fand ich Sie zuerst nicht, weil ich Sie immer unter fertiggestellt gesucht habe bis ich mal einen neutralen Suchvorgang gestartet habe. Mit erschrecken stellte ich dann fest das die Geschichte fast komplett gelöscht ist.
Das finde ich sehr bedauerlich und ich möchte dir sagen das nicht alle Leser Ideen von Autoren wie dir stehlen. Sollte ich in einen anderen Forum was finden werde ich dir Bescheid sagen.
Ich hoffe du kommst bald wieder und lässt alle Leser wieder teilhaben an deinen tollen Geschichten. Ich würde mich Persönlich freuen wieder deine Storys lesen zu können.

Lasse dich nicht ermutigen

Liebe Grüße

Mela-chan

Antwort von Fannie am 10.06.2019 | 21:24:29 Uhr
Hey Mela-chan!

Jap, ist traurig, dass so mancher keinen Respekt vor der Arbeit anderer hat. Mir ist schon klar, dass das armselige Menschen sein müssen und zum Glück auch wirklich nur eine sehr kleine Minderheit darstellen. Trotzdem gibt es sie und finden vielleicht auch zu mir. Im schlimmsten Fall sogar, ohne dass ich etwas davon erfahre. Es ist zweifelsohne ein gewisses Risiko, geistiges Eigentum ins Netz zu stellen. Das nimmt man auch in Kauf, wenn das gute Gefühl am Ende überwiegt. Bei mir blieb dann doch eher ein "Wofür mache ich das eigentlich und setze ich mich dieser Angst aus?", deshalb habe ich mich entschlossen, meine Werke wieder zu löschen. Ja, ich schreibe in erster Linie nur für mich, deshalb bräuchte ich es auch nicht mit anderen zu teilen. Man hat also schon eine gewisse Erwartungshaltung, wenn man sich dazu entschließt. Eine gigantische Zahl an Aufrufen beschert mir jetzt aber keine wirkliche Freude, sondern zeigt mir nur, wie exorbitant lang diese Einbahnstraße eigentlich ist. Es ist somit wirklich schön, auch nach meinem Entschluss zu hören, dass man Freude an meiner Arbeit hatte und auch mit meinen Recherchen zufrieden ist. Vor allem zweites ist mir sehr wichtig. Gibt nichts Schlimmeres, als gefährliches Halbwissen zu verbreiten. Deshalb vielen Dank an dich, dass du mich in dieser Hinsicht beruhigen kannst. ^^

Es ist ein gutes Gefühl, dass manche Leser da sehr aufmerksam sind und Plagiate aufdecken. Ein Autor allein ist da leider ziemlich hilflos. Ich hoffe aber, dass mich so eine Nachricht niemals erreicht. Das wäre wie eine Kugel ins Herz für mich.

Ich glaube schon, dass ich hier mal wieder was veröffentlichen werde. Im Moment arbeite ich am Schluss von Ravenblack, der Fortsetzung von Skyblue. Was ich danach mache, weiß ich noch nicht. Mal sehen, wohin mich der Wind treibt. ^^

Herzliche Grüße und vielen Dank für deine lieben Worte
Fannie
10.05.2019 | 10:34 Uhr
zur Geschichte
Okay, ich stelle gerade zwei Sachen mit Entsetzen fest.

Das erste wäre, dass ich nicht mehr weiß, ob ich dir für deine Fanfiction ein Review geschrieben habe. Ich hab sie zwar erst gelesen und entdeckt, als sie abgeschlossen war, aber wollte dir ja trotzdem ein Review hinterlassen. Zu meinem bedauern weiß ich aber nicht mehr, ob ich das auch wirklich getan habe.
Wenn das nicht der Fall ist, dann geh ich mich jetzt verbuddeln, da ich dir jetzt im Nachhinein auch kein vernünftiges Review mehr geben kann.
Sollte ich aber tatsächlich vergessen haben, dir ein Review zu schreiben, sei dir sicher, dass mir deine Fanfiction mehr als nur gefallen hat! Ich hab deinen Schreibstil geliebt, war von der Fanfiction von Grund auf begeistert und hab in jeder freien Minute gelesen. Ich hab sie förmlich verschlungen und hätte mich am liebsten selbst geschlagen, dass ich mir die Fanfiction nicht besser aufgeteilt habe.
Großes Lob an dich!

Das zweite wäre... Die Fanfiction ist weg. ;-;
Ich lese gerade eine andere Geschichte, die auch länger ist und da ist mir deine Fanfiction wieder in den Sinn gekommen. Ich musste an die Szenen denken, an die ich mich noch erinnern kann. Mein Herz ist in dem Moment aufgrund der wiederkehrenden Gefühlen mal spontan gestorben.
Ich hab gerade eine Stunde – vielleicht war es auch nur eine halbe oder irgendwas dazwischen, bin mir nicht mehr sicher – nach dieser Fanfiction gesucht und muss feststellen, dass sie weg ist. Traurig.

Ich kann dich natürlich vollkommen verstehen, finde es aber auch unheimlich schade, dass diese Fanfiction nun, bis auf – ich neige wohl etwas zur Wiederholung – wenige Kapitel, nicht mehr existent auf dieser Plattform ist.

Gibt es denn eigentlich die Möglichkeit, die Fanfiction irgendwo noch zu lesen? Oder kann man hoffen, dass du sie irgendwann hier wieder postest?

Antwort von Fannie am 10.05.2019 | 15:53:20 Uhr
Heyo Blacky,

Hmm, ich glaube mich nicht an dich erinnern zu können, bin jetzt aber zu faul, alle Reviews durchzugehen. ^^
Aber mit diesem hier hast du ja doch ganz gut durchscheinen lassen, was dir an Sugar gefallen hat. Es muss nicht immer jedes kleine Detail aufgelistet werden. Ich freue mich auch darüber, wenn mir ein Leser schreibt, welche Gefühle ich in ihm ausgelöst habe. Wenn du schreibst, dass du Sugar nicht mehr aus der Hand geben konntest, bis du durch warst, schlussfolgere ich daraus, dass es für dich durchaus kurzweilig und spannend geschrieben war. Es gibt viele Arten, einem Autor auf seinem Entwicklungsweg zu helfen. Zumindest ich bin sehr wohl fähig, zwischen den Zeilen zu lesen. Kann nicht jeder ein professionelles Review in Lektoren-Qualität schreiben, aber ein kleines Danke, dass man die Story lesen durfte, sollte doch jeder irgendwie zusammenkratzen können. Das reicht in meinem Fall zB völlig, um mich zu motivieren, weiterhin mein Hirnschmalz durch die Mangel zu drehen und andere an dem teilhaben zu lassen, was rauskommt. Mittlerweile gibt es aber nur mehr wenige, die kostenloses Lesevergnügen würdigen - im Gegenteil, man wird im schlimmsten Fall sogar für dumm gehalten, wenn man so blöd ist, sein geistiges Eigentum ins Netz zu stellen. Das hat mich doch wirklich sehr geschockt. Dieser umfangreiche Geschichtendiebstahl hat bei mir dann doch ein großes Umdenken ausgelöst und ich bin wieder in mein Schneckenhaus zurückgekehrt, aus dem ich mich vor meinem Debut hier nie herausgetraut habe. Was nicht heißt, dass ich nicht mehr da bin. XD
Für ehrliche Leser, die mir auch ab und zu mal einen Brocken hinwerfen, damit ich überleben kann, sind meine heiligen Schreibhallen immer offen, allerdings nur durch die Hintertür erreichbar. ^^

Ich habe meine Geschichten nur auf FF.de veröffentlicht. Wenn du sie also irgendwo anders findest, sind sie geklaut. -.-

Ich drücke mal beide Augen zu und lasse das hier als Review durchgehen. Vielleicht kannst du ein richtiges ja mal bei Gelegenheit nachreichen. Den Link zu meiner Cloud, wo ich meine gelöschten Geschichten gespeichert habe, schicke ich dir per pN.

lg und danke, dass du dich trotz meinem Kahlschlag gemeldet hast. ^^
Fannie
05.05.2019 | 19:37 Uhr
zu Kapitel 1
Ich finde diese Geschichte sehr gut und Spanend. Ich habe sie mir schon mehrmals durch gelesen

Antwort von Fannie am 06.05.2019 | 08:24:56 Uhr
Das ist schön zu hören. Sugar erfreut sich großer Beliebtheit. Zumindest wenn ich mir meine Statistiken so ansehe. Nur werden viele Leser erst wach, wenn die Geschichte wieder off ist. Das ist schon ein wenig traurig, oder?
hottehuee (anonymer Benutzer)
05.05.2019 | 16:11 Uhr
zu Kapitel 1
Ich möchte die Geschichte nochmal lesen. Wie kann ich das

Antwort von Fannie am 05.05.2019 | 18:07:22 Uhr
Hier einen Link zu meinen Geschichten zu posten, wäre reichlich dumm. Anders kann ich mit einem anonymen User aber nicht in Kontakt treten. Außerdem gebe ich ihn generell nur an Leser raus, die hier angemeldet sind und mir vertrauenswürdig erscheinen, da ich schon länger mit ihnen in Kontakt bin, bzw. ein ordentliches Kommi als Gegenleistung erhalten habe.
06.04.2019 | 19:16 Uhr
zur Geschichte
Huhu hallo meine Liebe. :)

Ich finde es wirklich schade, das du wegen dem Prosa-klau dich dazu Entschieden hast deine 2 größten Werke fast vollständig zu Löschen. :'(

Wollte diese tolle FF hier gerade ein 2x Lesen und musste dann Feststellen das so gut wie alles weg ist. Das ist wirklich sehr sehr schade. :/

Ich finde die Arbeit und deine Leidenschaft die du in dieser FF gesteckt hast einfach Großartig und das konnte man einfach Lesen. :)

Gibt es denn wirklich keine Möglichkeit bzw. eine Alternative wo man sie Lesen kann?
Nichts Destotrotz verstehe ich deine Entscheidung. :)
Es wäre schön sie iwann wieder Lesen zu können. ^-^

Ich wünsche dir ein schönes, Sonniges Wochenende.

Sei ganz Lieb aus Norwegen gegrüßt. :*

Antwort von Fannie am 06.04.2019 | 19:41:13 Uhr
Hey Sam,

naja, glücklich bin ich darüber natürlich auch nicht. Aber ich fühle mich so einfach wohler. Habe keine Lust, ständig das Netz abzugrasen, um zu schauen, ob da nicht jemand mein geistiges Eigentum unter fremdem Namen verbreitet. Ich hänge sehr an meinen Geschichten und weiß, dass mich das wirklich treffen würde. Da von der Leserschaft sowieso kaum etwas zurückkommt und das Ganze aus meiner Sicht eine sehr breite Einbahnstraße ist, habe ich mich nach langem Hin und Her dann dazu entschlossen, sie runterzunehmen. Natürlich liegt es mir fern, Leser wegen meiner Paranoia zu bestrafen. Ich weiß, dass da draußen sehr viele ehrliche Menschen sind, die Freude an meinen Geschichten hatten und sie wohl sogar vermissen werden. Für diejenigen, die nochmal reinlesen wollen, habe ich eine Cloud eingerichtet. Da sind alle gelöschten Geschichten drin und können bequem heruntergeladen werden. Ich schicke dir den Link anschließend per pN.

Ich freu mich, dass du meine Arbeit würdigst und dich getraut hast, an mich heranzutreten. Ich beiße übrigens nicht und trete gerne mit meinen Lesern in Kontakt. XD

lg
Fannie
24.03.2019 | 20:47 Uhr
zur Geschichte
ich finde es schade das du es gelöscht hast..ich war gerade dabei es zu lesen...:( nun weiss ich nicht wie es weiter geht..es war eine schöne story über die beiden..die man sehr selten findet in so einem schönen Schreibstil...ich würde gerne wissen wie es weiter geht :'( gibt es da keine Möglichkeit :(

Antwort von Fannie am 24.03.2019 | 21:21:18 Uhr
Naja, in Anbetracht dessen, wie viele die Story offenbar lesen, aber keine Empfehlung, oder gar ein Review übrig haben, hält sich mein schlechtes Gewissen doch in Grenzen. Man ist hier offenbar allgemein der Meinung, dass wir Autoren keine "Arbeit" von den Lesern erwarten dürfen, selber aber zig Stunden für die Leser buckeln sollen. Ich denke, da ist einmal ein Statement angesagt. Es sind schon noch wir Autoren, die das Heft in der Hand halten. Ohne uns kann hier nämlich keiner (auch die Schwarzleser nicht) Unterhaltung finden.
Über die andere Möglichkeit unterhalten wir uns gerne per pN. Ich habe da schon etwas ausgearbeitet.

lg
Fannie
07.11.2018 | 20:35 Uhr
zur Geschichte
Wirklich hervorragend geschrieben, eine fesselnde Story in der die Charaktere alles andere als OOC geraten sind, was ich besonders gerne seh. Vielen Dank für diese wunderbaren Stunden!

LG
Soka

Antwort von Fannie am 07.11.2018 | 21:20:29 Uhr
Hey Soka,

danke für Blumen. Nehme ich doch wirklich sehr gerne. Zum Thema OOC kann ich nur sagen, dass ich mich bemüht habe die beiden nicht zu sehr brechen. Klar muss man so behutsam wie möglich an ihren Charas feilen, um sie erstens homosexuell zu machen und dann auch noch einander gewogen. Sieht man ja wie viele Kapitel ich dafür gebraucht habe. XD Aber jedes einzelne hat mir beim Schreiben sehr viel Spaß bereitet und dir offenbar auch beim Lesen. So soll es sein und mehr muss es nicht. ^^

lg und noch einmal einen extra Dank, dass du dir die Mühe gemacht hast mir ein Review zu schreiben. ;)
Fannie
15.07.2018 | 13:30 Uhr
zur Geschichte
Hallöchen,

was für eine unglaubliche Geschichte!!!!
Ich brauchte tatsächlich drei Tage um sie komplett zu lesen und habe sie an einem Stück geradezu verschlungen.
Diese unglaubliche Detailverliebtheit und dein wunderbarer Schreibstil haben mich wirklich beeindruckt!
Ich habe schon lang nicht mehr eine so gut geschriebene Fanfiktion gelesen und im Yu-Gi-Oh! Fandom schon gar nicht.
Du kannst toll schreiben und dieses letzte Kapitel bringt mich sogar dazu deine Geschichte SkyBlue zu lesen, die ja zu keinem Fandom gehört und ich deswegen eigentlich nie über soetwas stolpere. Wenn diese nächste Geschichte genauso gut ist wie diese hier muss ich ehrlich sagen, dass du damit durchaus Geld verdienen könntest.
In mir hast du auf jeden Fall einen Fan gefunden.
tata
Winterangel

Antwort von Fannie am 16.07.2018 | 11:06:46 Uhr
Heyo Winterangel,

What? In drei Tagen hast du dich durch Sugar gefressen? Huiiii, das gibt Karies vom Feinsten. XD
Sugar ist ja mein erstes Werk, das ich veröffentlicht habe und ich weiß, das es schon noch ein paar Hinkebeine hat. Umso mehr freue ich mich, dass du meine Art zu Schreiben magst. Das Thema ist sicher nicht jedermanns Sache, aber gerade deshalb habe ich es gewählt. Die Plots im YGO-Fandom (vor allem im Puppyshipping) ähneln sich doch immer sehr und irgendwie fühlte ich mich herausgefordert die beiden auch ohne einen Prügelvater oder grauenhaftes OOC zusammenzubringen. Scheint mir gelungen zu sein. XD

Oh, du willst dir auch SkyBlue reinziehen? Eiei - sei gewarnt. Das ist ein ganz anderes Kaliber als Sugar. Ich würde mich aber sehr freuen, wenn du mir auch dort deine Meinung zukommen lässt. Gute Kritiker, die mir bei meiner Entwicklung helfen, sind mittlerweile zu einer aussterbenden Rasse geworden. XD.
Was das Geld verdienen angeht, ist das so eine Sache. Ich müsste "kommerzieller" Schreiben, sprich kein gay romance und wenn, dann sind hier auch eher Coming-Out/Rosamunde Pilcher-Plots angesagt. Wenn du SkyBlue durch hast, wirst du verstehen was ich meine. Kein Verlag der Welt würde sich darauf einlassen, da zu wenig Mainstream. Also bliebe mir nur Selfpublishing und das ist seeeehr viel Arbeit. Also eher nicht. XD
Aber was weiß man? Ich habe mir vor Jahren geschworen, dass nie irgendjemand meine Stories zu Gesicht bekommt und irgendwann habe ich aus einer (verärgerten) Laune heraus das erste Kapitel von Sugar hochgeladen. Tja, dann nahmen die Dinge ihren Lauf. Ich möchte also nicht ausschließen, dass ich irgendwann mal wirklich ein Buch herausbringe.
Ich freue mich auf jeden Fall über jeden Leser, der mit meinen Geschichten genauso mitleben kann, wie ich es tue und so bedanke ich mich von Herzen, dass ich dich in diesen kleinen Kreis aufnehmen darf.

GlG und alles Liebe
Fannie
15.04.2018 | 23:10 Uhr
zu Kapitel 1
Hallo Fannie.

Du hast auch mit Sugar geschafft mich die letzten Stunden zu unterhalten. Dein Schreibstil ist einzigartig und nimmt einen völlig gefangen. Du hast mich auf alle Fälle zu einem Fan von dir gemacht.

Daher hoffe ich auf noch viele tolle Geschichten aus deiner Schreibfeder.

LG niniane

Antwort von Fannie am 16.04.2018 | 17:18:39 Uhr
Hey niniane! :3

Oh, hast du dich jetzt auch zu meinen YGO-Stories vorgearbeitet? Das freut mich sehr und wenn ich dich auch hier unterhalten konnte umso mehr.
Na, was immer ich mir einfallen lasse, du wirst es sicher erfahren. Mal sehen wohin der Wind mich nach SkyBlue treibt. Da gibt es noch soooo viele Geschichten in dem Archiv da oben, dass ich gar nicht weiß, welche ich mir rauzupfen soll. o.O

Danke für deinen Rückenwind. Der tut schon gut. ;)

lg
Fannie
02.04.2018 | 00:09 Uhr
zur Geschichte
Selten so eine perfekte Fanfiktion gelesen. Danke dafür :)

Antwort von Fannie am 02.04.2018 | 10:20:22 Uhr
Oh! Dankeschön. ^^
Das hört man doch gerne. Dann bedanke ich mich ebenfalls, dass dus gelesen und mir einen Schulterklopfer dagelassen hast.

lg
Fannie
19.03.2018 | 11:26 Uhr
zur Geschichte
Hi Fannie,

vielen Dank für dieses tolle Lesevergnügen!
Ich muss schon sagen, das ist eine der besten Geschichten, die ich hier bei ff zum Hauptthema YU-GI-OH lesen durfte.
Vor allem ist der rote Faden hier sehr gut dargestellt und durchdacht.

Mir gefällt besonders gut, dass du so ausführlich und mit viel Hintergrundwissen schreibst. Dass du das Thema „Diabetes“ in den Vordergrund stellst, ist wirklich mal etwas Neues. Da diese Krankheit in unseren Breiten schon zu den Volkskrankheiten gehört und sie keiner richtig ernst nimmt bzw. sich damit beschäftigt, außer denjenigen die leider selbst davon betroffen sind sowie vllt. noch deren nahen Angehörigen, ist wirklich schade.

Auch die immer wieder wechselnden Sichtweisen der Hauptcharaktere machen es mir einfacher die Denkweise und die darauffolgenden Handlungen der jeweiligen Person zu verstehen und auch irgendwie spannender. So etwas hat man heute leider nur noch selten in der Literatur. Aber auch die Nebencharaktere wie Mokuba und Seiji haben sich einen großen Daumen verdient. Auch die Antagonisten haben ihrem „Popotritt“ bekommen, was ich sehr begrüßt habe XD.

Das Einzige, was mir bei der Rechtschreibung aufgefallen ist, wenn du schreibst z.B. „der kleinere“ ohne weiteres Substantiv, dann wird „kleinere“ groß geschrieben auf Grund des davorstehenden Artikels. Das Adjektiv „klein“ wir durch den Artikel „der“ substantiviert zu „der Kleinere“. Ansonsten gibt es nicht viel zu meckern ;).

Mich würde gern interessieren, wie bei Seto und Joey, nachdem Joey jetzt ein eigenes Restaurant hat und sicherlich gut eingespannt ist mit diesem, ein ganz normaler freier Tag aussehen würde, wenn es denn diesen überhaupt gibt (auch ohne Massageliege XD) bzw. wie würde ein romantischer Urlaub bei ihnen aussehen. Wie weit sind denn Joeys Freunde in der Jahresspanne zwischen dem letzten Kapitel und den Extras im Wissen zu seiner Beziehung zu Seto involviert? Du siehst, es schreit nach Fortsetzung. ;)

Zusammenfassend kann ich nur sagen, dass du eine sehr gut durchdachte und süchtig-machende Geschichte geschrieben hast, die sicherlich viel Aufwand für dich betrieben hat und ich sie mir bestimmt noch ein paar Mal durchlesen werde. Vielen Dank noch einmal!

Liebe Grüße
Flowergirl3000

Antwort von Fannie am 19.03.2018 | 13:37:07 Uhr
Hey Flowergirl!

Bitte, war mir ein Vergnügen. Huiui, da schießt mir ja die Röte ins Gesicht. Was für ein schönes Kompliment. Danke sehr dafür. ^^

Ich suche mir ganz gerne mal ein wenig ungewöhnliche Plots und wenn ich einen Chara mit einer Zuckerkrankheit strafe, dann recherchiere ich auch ausführlich dazu. Ich hasse gefährliches Halbwissen und bereite mich daher ordentlich vor. Was nicht heißt, dass ich zu hundert Prozent sattelfest bin, aber ich bemühe mich keinen Stuss zu schreiben. Ich mag dieses oberflächliche Wischiwaschi nicht so gerne. Ab und zu muss ich mir schon mal etwas zu Gunsten der Geschichte zurechtbiegen, aber das versuche ich so dezent wie möglich zu halten und sei mir verziehen.

Wie ich dazu kam aus verschiedenen Sichtweisen zu schreiben, weiß ich nicht. Habe ich vorher auch noch nie gemacht, aber es war mal etwas Neues und hat mir gefallen. Vor allem da ich so den Leser die Denkweise von beiden Hauptakteuren offenbaren konnte und er so richtig schön mitleiden durfte, wenn sie aneinander vorbei redeten, oder was ganz Gegenteiliges sagten, als sie wirklich dachten. Das schafft eine gewisse Nähe und Verständnis für die Protas.

Sicher brauchen auch die Nebencharas ein Gesicht, sowie eine Seele und ehrlich gesagt hatte ich nicht vor Seiji so groß werden zu lassen. Aber er wollte nicht mehr weichen und hat sich fest in Sugar etabliert. Ohne ihn hätte ich die zwei wohl echt nicht verheiraten können und er verlangte eisern, dass ich nun auch seine und Soras Geschichte zu Papier bringe. War so wirklich nicht geplant. o.O

Jaja, die Rechtschreibung. Ich habe erst die alte gelernt, dann die neue und denke mir oft ich weiß schon wie´s gehört, bis ich wieder den Duden fragen muss. Dann stelle ich fest, dass ich beide Varianten schreiben darf und klatsche mir die Hand auf die Stirn. Mit den substantivierten Adjektiven stand ich immer irgendwie auf Kriegsfuß, da ich nie so genau wusste, wann denn jetzt ein Bezug auf ein Substantiv gegeben ist und wann nicht. Wenn ich jetzt schreibe, dass Seto und Mokuba die Küche verließen und der kleinere zur Eingangstür ging, dann bezieht sich das auf Mokuba, bzw. kann man auch der kleinere der beiden Personen sagen. Schreib ich also klein, oder? Da blick ich oft nicht durch und die Bei- und Gedankenstriche sind jetzt auch nicht meine Freunde. Da wünsche ich mir da schon manchmal einen sattelfesten Betaleser. Mich ärgert sowas sehr, aber da stoße ich an meine Grenzen. Sorry. Ich werde aber bei Gelegenheit nochmal drüber gehen. Sind sonst auch noch genug andere Baustellen drin, die ich anfangs immer überlese und erst nach einiger Zeit Abstand finde.

Hmmm, eine Fortsetzung ist nicht geplant. Dafür spuken mir zu viele neue Ideen im Kopf herum, die ich sicher auch nicht alle aufs Papier bringen kann. Ich habe mich ja mit den vielen Oneshots in diesem Fandom dann doch recht gut ausgetobt und glaube nicht, dass ich bei YGO noch einmal vorbeischauen werde.

Haha, ich darf dir gar nicht sagen wie viele Stunden ich mit Recherche, Schreiben, Lektorieren und Betalesen verbracht habe und auch immer noch verbringe. Das glaubst du mir in hundert Jahren nicht, aber es macht mir Spaß und wenn einige da draußen mit meinen Spinnereien Spaß haben, dann ist der Aufwand eigentlich zu vernachlässigen. Ist schön, wenn auch mal was zurückkommt, oder man mir ein Sternchen da lässt. Das ist mir Bezahlung für die Mühen genug.

Dann darf ich dir jetzt meinen herzlichen Dank fürs Lesen und Reviewen übermitteln und auch für deine konstruktive Kritik. Ich freu mich immer, wenn mir jemand Hilfestellung leistet.
lg
Fannie
18.03.2018 | 17:50 Uhr
zur Geschichte
So, bin damit jetzt auch fertig.
Ich muss sagen, dass mir diese Gechichte fast noch ein Tick besser gefallen hat, wobei es so ist, wie du schon meintest, dass man die zwei Geschichten nicht so wirklich miteinander vergleichen kann.
Also hat mir wirklich gut gefallen und es stimmt, mir ist kein Stück aufgefallen, dass es Charaktere aus einem bestimmten Fandom waren und auch das Wiedersehen mit Sora und Seiji war wirklich schön. Also gerne weitere solcher langen Geschichten . Bist auf jeden Fall jetzt bei mir in der Autorenfavoriten gelandet, sodass ich nichts mehr von dir verpasse.

Liebe Grüße , weiter so und bis zur nächsten Geschichte.
Wir lesen uns,
Rike !

Antwort von Fannie am 18.03.2018 | 21:28:14 Uhr
Huiii, wenn ich so schnell mit Schreiben wäre, wie du mit Lesen, dann wäre ich schon längst bei meinem übernächsten Projekt. ^^
Ich werte das aber immer als positives Zeichen, wenn jemand meine Story in kürzester Zeit durchsuchtet. Ich kenne das von mir selber. Nur wenn mich eine Geschichte so richtig mitnimmt, bleibe ich am Ball und da kam es schon vor, dass ich die Zeit übersah und völlig übermüdet in die Arbeit kroch. XD

Wie gesagt, ich hatte es auch schon umgekehrt. So mancher SkyBlue-Leser konnte mit Sugar nichts anfangen und umgekehrt. Die Schere geht da ja weit auseinander und bedient somit nicht jeden. Ich freue mich sehr, dass ich dich auch hier abholen konnte. Vor allem da du das Fandom nicht kanntest. Ich habe es absichtlich so aufgebaut, dass man es auch ohne YGO zu kennen, lesen kann und bin froh, dass du mir das bestätigst.

Wenn du mal was Kurzes suchst, kannst du dich auch an Angel und Hope wagen. Sind zwar Weihnachtsgeschichten, aber für zwischendurch sicher auch lesenswert und die Charas sind sowieso komplett aus dem Original gerissen. Könnte also jeder x-beliebige sein. Arrest und Time haben Bezug auf Seto und Joey. Geht also auch. Wings greift meiner Meinung nach zu sehr ins Fandom.

Ansonsten lesen wir uns vielleicht ja bei der Fortsetzung von SB. Würde mich freuen.

Herzliche Grüße und eine schönen Wochenbeginn
Fannie
15.03.2018 | 18:53 Uhr
zur Geschichte
Huhu, da bin ich schon wieder :D
Und auf deine Empfehlung hin, wage ich mich an 'Sugar'. Bis jetzt liest es sich sehr vielversprechend.
Bin also gespannt, wie es sich weiterhin entwickelt.
Viele Grüße Rike

Antwort von Fannie am 15.03.2018 | 19:14:44 Uhr
Heyho!

Freut mich. Ist jetzt eine völlig andere Richtung wie Skyblue, aber ich darf dich spoilern. Du wirst die Geburt von Seiji erleben. ^^
Sollte dir auf Grund des Fandoms irgendwo ein Fragezeichen herauswachsen, stehe ich gerne Rede und Antwort. Dann musst du nicht googeln, oder whatever.
Schreib mir einfach ne pN, wenn was unklar ist. Dann viel Spaß noch mit dem Eisdrachen und dem Köterchen. XD

lg
Fannie
isaaa (anonymer Benutzer)
04.03.2018 | 20:28 Uhr
zur Geschichte
Hey Fannie!
Ich liebe diese ff einfach<3 Hab sie schon vor ein paar Monaten gelesen aber schau immer mal wieder rein und lese jedes Mal wieder etliche Kapitel. Mal abgesehen davon dass ich so ein Puppyshipping Fangirl bin, war das die beste Ff die ich jemals gelesen hab*_* Und das heißt das ich verbringe gefühlt mein halbes Leben mit FfxD Also wirklich toller Schreibstil und die Idee sehr gut umgesetzt, nie zu viel, nie zu wenig wenn du weißt was ich meine:) Gefühle und Gedanken toll eingefangen uuuund so weiterxD Und die Rechtschreibung etc die in den meisten Ff sehr zu wünschen übrig lässt. Uuuund das allerletzte, du hast Setos Charakter perfekt rübergebracht Respekt! Sorry fürs rumschwärmen und den ewig langen Text. Naja was auch immer mach weiter so<3
Lg Isa

Antwort von Fannie am 06.03.2018 | 08:18:42 Uhr
Tagchen Isa!

Ach, das freut mich aber, dass zu meinen älteren Sachen auch noch mal was kommt. Und dann auch noch so viel Lob. *.*
Da wird mir doch gleich ganz anders.
Haha, du verbringst jede frei Minute mit Ffs? Das tue ich auch. Allerdings mit schreiben, nicht mit lesen. Was echt schade ist, da ich kaum mehr dazu komme andere Werke zu genießen. Das ist wohl die Kehrseite der Medaille. :(

Naja, ich versuche immer die richtige Mischung zu finden. Spannung aufbauen, aber logisch bleiben. Zucker einstreuen, damit man richtig schön schwärmen kann, aber nicht zu viel, dass es in den Kitsch abdriftet. Und mit der Gramatik/Rechtschreibung bemüh ich mich natürlich nach bestem Wissen und Gewissen. Ich weiß, dass da noch genügend Mist drin steht, aber ich denke bei einer Hobbyautorin darf man da schon mal ein Auge zudrücken. Habe leider keinen Lektoren in der Hosentasche. XD

Haha, Setos Charakter hat mir schon manchmal Kopfzerbrechen bereitet. Wie bringt man den Typen dazu sich um Joey zu kümmern, ohne dass er OOC wird? Tja, man dichtet ihm ein sattes Trauma an und wandelt das dann langsam und stetig in Zuneigung um. War nicht so einfach sag ich dir. XD

Also bitte, keine Entschuldigungen wegen was auch immer. Ein Kommi ist ein Kommi. Ob ein kurzer Quietschie oder eine knallharte, sachliche Kritik. Ich freu mich über alles.

Klar mach ich weiter so. Kann gar nicht anders. ^^

lg und herzlichen Dank für dein Review
Fannie
04.11.2017 | 13:27 Uhr
zur Geschichte
Hy Fannie, ich dachte mir ich schreibe dir hier endlich auch noch ein paar Zeilen. Diese Story ist mit Abstand einer der besten mit diesem Paar ganz ehrlich! Ich habe mich auf jedes Kapitel gefreut und habe es mit Begeisterung gelesen.

Am Anfang hattest du mich doch glatt reingelegt, damit dass Joe drogenabhängig wäre. Ich bin froh dass ich mich gründlich geirrt habe.
In Kapitel 22 war ich so froh dass Joe doch noch aufgetaucht ist, da ist mir ein riesen Stein vom Herzen gefallen.
Die Auftritte von Bakura haben bei mir jedesmal für einen Lacher gesorgt, genauso war es bei den Passagen ,als Seiji im Artztmodus, Joe immer wieder zusammengefalten hat. Deshalb lese ich einzelne Kapitel immer mal wieder, weil mir einzelen Passagen so gut gefallen haben.
Also zusammenfassend kann ich sagen ist dir die Vereinigung von Hund und Drache mehr als gelungen.

Ich fand nicht nur die Geschichte an sich klasse sondern auch deine ganzen Extras, vor allem das letzte war genial. Das Joe seinem ehemaligen Chef endlich alles heimzahlen konnte war einsame Spitze und ich habe ein riesiges Grinsen im Gesicht gehabt beim Lesen.

Die ganze Story war einfach sehr gut geschrieben und ich habe sie genau wie SkyBlue in meine Favoriten getan. Man hat gemerkt wie gut du dich mit dieser Thematik auseinander gesetzt hast, das macht auch nicht jeder Autor. Dafür ein ganz großes Lob! Ich hoffe du kannst dich über mein längst überfälliges Review noch freuen.

Ich wünsche dir weiterhin alles Gute.
Lg Tara Chan

Antwort von Fannie am 04.11.2017 | 16:13:15 Uhr
Hey Tara Chan!

Das freut mich wirklich zu hören. Ja, ich hab mit den beiden mein eigenes Ding gedreht und die ganze Duellsache samt Ägypten weggelassen, aber ich glaube es ist so auch ziemlich gelungen.
Haha, du wirst nicht glauben wie oft ich das gehört habe. Sehr viele haben die Story sogar weggepackt, als sie dachten Joey wäre drogenabhängig und als sie dann merkten, dass die Empfehlungen immer mehr werden, entschlossen sie sich erst viel später weiterzulesen und waren positiv überrascht. So kann man glaub ich ganz gut sehen wie wichtig es ist einem Autor Feedback und Sternchen zu geben. Sonst hätten viele Leser Sugar wohl schon nach den ersten Kapiteln in die Tonne gekloppt, oder gar nicht angeklickt. Ist nun einmal so. ^^

Bakura war cool zu schreiben. Der hat mir auch viel Spaß gemacht und Seiji sollte anfangs eigentlich nur eine kleine Nebenfigur sein, der die medizinischen Dinge übernimmt, wo es unlogisch wäre, dass Seto sie macht. Tja, wie du sicher bemerkt hast, hat er sehr schnell an Persönlichkeit und Farbe gewonnen und es soweit gebracht, dass ich ihm eine eigene Story schreiben musste. War wirklich nicht geplant, dass er so "groß" wird.

Naja, so einfach war das gar nicht Hund und Drache zusammen zu schweißen, ohne sie komplett OOC werden zu lassen. Man hat ja gesehen wie viele Kapitel ich dafür gebraucht habe. Wo sich in anderen FFs beide schon nach fünf Kapiteln ihre Liebe gestehen, brauche ich fast 50 bis sie endlich mal in die Puschen kommen. Aber alles andere wäre meiner Meinung gerade bei diesen "meinungsstabilen" Menschen nicht glaubwürdig.

Jap, ich mag es sehr gewisse Outtakes und Zukunftsextras als Specials anzubieten. Ist für Skyblue auch geplant. Steht sogar schon in meinem Skript, das irgendwann mal fertiggeschrieben werden will.

Ich recherchiere für meine Stories wirklich sehr viel und gehe ins Detail. Manchmal brauche ich dafür mehr Zeit als fürs Schreiben selbst. Vor allem, wenn es um medizinische Dinge geht. Über die Zuckerkrankheit kann mir jetzt echt keiner mehr was erzählen und ich kann im Notfall sogar Erste Hilfe leisten. Ist auch nicht fad. XD

Ich freue mich immer über ein Review, oder sogar eine Empfehlung. Obwohl Sugar immer noch täglich Zugriffe hat und sogar Favoriteneinträge bekommt, rührt sich da kaum mehr jemand. Denken wohl alle ich hätte meine eigene Story längst vergessen, oder dass sie eh schon so viele Empfehlungen hat. Wir wollen den Autor ja nicht verwöhnen. Was weiß ich. Kann ich nicht nachvollziehen, oder gar ändern. ^^

Dann bedanke ich mich recht herzlich fürs Lesen und kommentieren. Hat mich sehr gefreut. ; )
lg
Fannie
22.10.2017 | 14:41 Uhr
zur Geschichte
Liebe Fannie,

jetzt schreibe ich dir endlich mal ein Review. Ich bin von Sugar mehr als begeistert. Du hast das ganze so authentisch rüber gebracht das ich mir das sogar als Manga bzw Anime hatte vorstellen können. Wie du es geschafft hast, liegt wahrscheinlich an deinem sicheren Umgang mit den Worten und Emotionen. Da kann sich so manch ein Autor hier und auch bei Büchern noch was von dir abschauen. Auch mit deiner Wahl der Charaktere auf die zumindest Seto eifersüchtig ist
//*Wer ist hier Eifersüchtig?* Todbringend angestarrt werde//
war sehr gut.
Am besten als Nebencharakter gefiel mir Bakura! Der hat so Treffsicher bei Kaiba auf den Busch geklopft das ich dachte das er das eigentlich gesehen hatte.

Joeys Geständnis das Seto keiner den Rang ablaufen kann ist in dem Fall eine unumstößliche Tatsache. Wo er nach außen hin für die meisten nur den Kühlschrank gibt, können Joey und Mokuba schon ganze Romane aus seiner Mimik lesen.

Und ein weiterer Pluspunkt geht an Seijirou als vierter eigentlicher Hauptcharakter. Der ist mal so eine Granate, das ich mich so manches Mal gefragt habe wo ich so einen Arzt bitte finden kann.

Ich muss dir auch gestehen das ich mir so manche Stelle in deiner Geschichte schon gefühlt 20 Mal durch gelesen habe und es immer noch spaß macht. Ich habe Sugar bestimmt jetzt auch drei mal gelesen und bin der Meinung das du als Autorin einschlagen würdest wie eine Bombe (Und ich habe Einzelhandel im Buchhandel gelernt)!

Lass dir von mir bitte ein Fettes Danke mit geben. Danke das du Mich als deinen Fan an deiner Geschichte hast Teilhaben lassen.

Mit vielen lieben und dankbaren Grüßen

Yuki-Chan

Antwort von Fannie am 22.10.2017 | 23:14:47 Uhr
Hey Yuki-Chan!

Schönen herzlichen Dank für deinen Zuspruch. Das gleitet einem doch wie flauschiger Samt über die Autorenseele.
Pssst . . . Seto ist nicht eifersüchtig! Niemals. Er mag es nur nicht, wenn jemand Hand an sein Eigentum legt. Das ist was gaaaaaanz anderes.
Sicher doch. XD

Haha, ja, Kura ging in seinem Job richtig auf. Die Dialoge zwischen ihm und Seto haben mich wirklich im Kreis grinsen lassen. Ich sah Setos Unmut regelrecht aus seinen Augen schießen, aber damit konnte er Bakura ja nicht erreichen. Da hat der Weißhaarige Glück gehabt.

Es war mir von Anfang an wichtig auch den Menschen Seto Kaiba hervor zu zerren. Den inneren Kern dieses Kühlschrankes herauszuschälen kann nicht jeder. Eigentlich nur Moki und auch Joey, denn die verstehen sich darin den undurchschaubaren Charakter zu lesen. Das war nicht immer ganz einfach zu vermitteln und hat mir doch das ein oder andere Kopfzerbrechen bereitet, da Seto ja nicht zu sehr OOC werden sollte.

Seijirou hat sich völlig eigenständig entwickelt und ist so groß geworden, dass er eine eigene Geschichte habe wollte, die ich ja ziemlich farbenfroh und fantasiereich in SB erzähle. Aber du hast schon recht. So einen Arzt würde ich mir auch gerne mal reinziehen. ; )

Das ist wirklich das größte Lob, das ein Autor bekommen kann. Meist liest man ein Buch, denkt sich, das war ganz gut und dann geht es in den Müll oder wird gelöscht. Ich glaube es ist eine Seltenheit, wenn man so begeistern kann, dass der Leser es immer wieder mal zur Hand nimmt und in gewissen Passagen schwelgt. Das zaubert mir ein riesengroßes WOW ins Gesicht.
Ob ich auch als professionelle Autorin bestehen kann, wird sich zeigen, aber zu große Hoffnungen mache ich mir nicht. Gay-romance ist ja doch eine winzige Nische, aber wer nicht wagt, der nicht gewinnt. Also lasse ich mich überraschen. Da du offenbar etwas von dem Fach verstehst, freu ich mich natürlich umso mehr, dass du mir Mut machst, diesen Schritt zu gehen.

Mein Fan? Wie das klingt. Als wär ich Justin Bieber.
Nein, Spaß. Find ich ein wenig ungewohnt, aber ich würde lügen, wenn mir das nicht schmeicheln täte.
In diesem Sinne sag ich nur: Bitte, gern geschehen. Schön, dass ich dich unterhalten durfte. Es war mir ein Volksfest.

Alles Liebe und Gute
Fannie
18.07.2017 | 21:14 Uhr
zur Geschichte
danke fuer fantastische geschichte .. es ist selten auf so gute geschichte zu treffen . planst du vieleicht noch eine weitere geschichte von Seto und Joey zu schreiben?
Ich habe jeden augenblick genossen *.*
kennst du vieleicht geschichte *Du kennst mich nicht und doch hasst du mich?* wenn nicht wuerde ich ganz sicher empfehlen

Antwort von Fannie am 19.07.2017 | 10:00:49 Uhr
Oh, bitte gern geschehen. Schreiben macht doch viel mehr Spaß, wenn man es mit anderen teilt. Freut mich sehr, dass dir die Story gefallen hat. Ich habe mit anderen Autoren im letzten Jahr einen Adventkalender geschrieben, da findest du noch zwei Kurzgeschichten von mir zu Seto/Joey. Schau mal in "Arrest" und "Time" hinein. Vielleicht gefallen sie dir ja, ansonsten habe ich zurzeit kein Puppy geplant, da ich gerade Sora und Seiji aus Sugar zusammenbringe. Das wird ein größeres Projekt.

Die empfohlene Geschichte von dir ist mir bereits bekannt, allerdings bin ich noch nicht dazu gekommen sie zu lesen. Wird offensichtlich Zeit, dass ich da mal reinschaue. XD

In diesem Sinne bedanke ich mich für dein Review und freue mich sehr, dass ich deinen Geschmack treffen konnte. ^^

lg
Fannie
02.06.2017 | 01:36 Uhr
zu Kapitel 1
Hallo Fannie,
ich kann nur sagen: diese Geschichte war der Hammer!!! Dein Schreibstil ist super, die Charaktere toll geschrieben und die komplette Story hat mich nicht mehr aus ihren Fängen gelassen, bis ich komplett durch war. Ich lese seit ca 15 Uhr heute Nachmittag und konnte bis auf kleine Unterbrechungen (Essen, Mitbewohner) bis jetzt (1:30) nicht mehr damit aufhören! Ich werde auf jeden Fall weitere Stories von dir lesen.
Grüßle
Ringo

Antwort von Fannie am 02.06.2017 | 09:02:30 Uhr
Hey Ringo!

Na, das ist aber mal eine Meldung, die Autorenherzen höher schlagen lässt. Was gibt es Schöneres als zu hören, dass ein Leser die Story nicht mehr weglegen konnte. Das ist . . . WOW. Eine andere Beschreibung fällt mir da gerade echt nicht ein. VIELEN DANK!
Freut mich wirklich sehr, dass Sugar deinen Nerv getroffen hat und schau dich ruhig bei mir um. Ein bisschen was hab ich ja schon fabriziert und im Moment mach ich dem lieben Arzt aus Sugar das Leben schwer. Der hasst mich gerade ziemlich. o.O

Dann sag ich nochmal danke für dein Review und freu mich, dass ich dich unterhalten konnte (und vielleicht weiterhin werde. ^^)
lg
Fannie
14.05.2017 | 03:25 Uhr
zur Geschichte
Ich kann kaum fassen das es schon zu Ende ist Q_Q
Deine FF habe ich immer auf Arbeit gelesen zur Erheiterung und das ist dir immer wieder gelungen.
Ich muss ja zugeben das ich deine FF vor langem schon mal angelesen hatte und da erst dachte das Joey Heroin nimmt. Da mir Drogen nicht so lagen hatte ich ^sie zur Seite gepackt, aber irgendwas hatte mich dann doch nochmal neugierig gemacht und ich bereue es nicht sie gelesen zu haben. Die Charas hast du so super getroffen, was bei Seto wirklich schwer ist muss ich sagen. :D
Die Neckereien untereinander und was sie doch für einander tun war einfach Herzig.
Was mir besonders gefällt, ist das beide über ihren Schatten gesprungen sind, um sich einander zu nähern und beide einsehen mussten das ihr Glück aus ihrer Zweisamkeit bestand. :)
Seiji und Mokuba haben dem ganzen noch einen ganz tollen Kick gegeben und die beiden immer schön aufgemischt, den ohne sie wären Seto und Joey kein Paar geworden möchte ich meinen :D

Was mich aber noch grübeln lässt ist, hat Serenity das Kind jetzt behalten? Du schriebst ja das der kleine Seto als Onkel hat, also würde das ja von der Konstellation bedeuten das Serenity die Mutter geblieben ist, da Seto ja sonst eigentlich der Schwager währe oder irre ich mich jetzt :D

Antwort von Fannie am 14.05.2017 | 12:45:10 Uhr
Hey Rivenga!

Ja, da bist du nicht die einzige. Ich war selbst ein wenig wehmütig als ich das Fähnchen setzte. Die Geschichte hat mich schließlich fast ein Jahr lang beschäftigt. Das war ein seltsames Gefühl. XD
Haha, wie oft habe ich das schon gehört und ich möchte gar nicht wissen wie viele Sugar verärgert abgebrochen haben, als ich ziemlich gezielt darauf hingearbeitet habe Joey eine vermeintliche Drogenabhängigkeit anzudichten. Das hätte mich selbst auch abgestoßen, da ich der Meinung bin, dass Joey in seinem Bestreben alles hinzubekommen vorher tot umfällt, ehe er zu so einem Mittel greift. Aber naja, ich mag es ganz gerne den Leser auf ne falsche Fährte zu locken und mich dann an den AHAs zu weiden. Kostet sicher Leser, aber das stört mich nicht. Wer dranbleibt wird ja am Ende belohnt. XD

Ich war natürlich schon bemüht die beiden so gut wie möglich IC zu halten, soweit das eben geht, wenn man Slash schreibt und zwei Erzfeinde verkuppeln will. Natürlich müssen sie sich ein bisschen verbiegen, sonst würde das nicht funktionieren. Schön, dass ich das deiner Meinung nach noch in einem akzeptablen Rahmen halten konnte. Da hatte ich manchmal schon ein wenig Zweifel. Vor allem Seto nicht zu sehr weichzuspülen war eine schmale Gratwanderung. o.O

Ohjaaaaa, Moki und Seiji bin ich wirklich was schuldig. Ohne die beiden wäre das kaum zu bewerkstelligen gewesen und die zwei Sturschädel würden heute noch aneinander vorbei rennen. Gut, dass die zwei immer da waren, wenns brenzlig wurde. Bin ihnen sehr dankbar. Alles andere wäre gelogen. XD

Warum Seto der Onkel von Serenitys Sohn ist, kann ich dir erklären. Der Junge wurde ganz offiziell von Jan und Marit adoptiert. Wir haben hier also die rechtliche Seite, die Joey zum großen Bruder macht und Seto zum Schwager und dann ist da die biologische Seite, wo Joey der Onkel ist und Seto somit auch irgendwie. Der Kleine kann in diesem Alter noch nicht wirklich verstehen, dass der Partner seines großen Bruders ein Mann ist, also wurde der Brünette ihm mit Onkel Seto vorgestellt. Fertig. XD

Na, dann sag ich mal danke, dass du doch nicht widerstehen konntest und weitergelesen hast. Da hab ich ja nochmal Glück gehabt. ^^

lg
Fannie
09.05.2017 | 11:27 Uhr
zur Geschichte
Hey!

Also ich muss echt sagen dass diese FF Hammer ist!
Du schaffst es dass es beim Lesen nie langweilig wird und wie andere hier schon sagen , einmal angefangen kann man nicht mehr aufhören. Selten schafft es jemand mich so zu fesseln :D
Auch wie du die beiden und ihr Verhältnis zu einander geschrieben hast ist echt gut , das schafft nämlich auch nicht jeder.
Jedenfalls bin ich froh dass du uns hast teilhaben lassen.
Danke dafür :)

Antwort von Fannie am 09.05.2017 | 12:09:26 Uhr
Heyho! :3

Oh, bitte gern geschehen. Das freut mich zu hören. Schreib ja schon recht lange im stillen Kämmerlein um mir selbst zu gefallen. XD
Ein bisschen einsam auf Dauer und meine Spinnereien mit anderen zu teilen, macht wirklich sehr viel mehr Spaß. Vor allem, wenn so ein positives Feedback zurückkommt. Also werde ich das in Zukunft auch so beibehalten. ^^

Danke, dass du dem Skeptiker in mir erneut beweist, dass es eine gute Entscheidung war mich der breiten Masse zu stellen. Es war gar nicht so einfach für mich über meinen Schatten zu springen, aber für solche Menschen wie dich, habe ich das wirklich gerne gemacht. ; )

lg
Fannie
07.05.2017 | 07:01 Uhr
zur Geschichte
Nachdem ich die Geschichte in den letzten Tagen gefressen habe kann ich sagen:
Es ist die beste Seto/Joey Geschichte die ich bisher gelesen habe.
Es ist wundervoll wie der Verlauf ist und man freut sich so als die beiden es endlich begreifen und sich finden.
Ich freu mich schon auf den nächsten Story sie ich von dir lese.

Antwort von Fannie am 07.05.2017 | 12:26:27 Uhr
Oh, vielen Dank für die Blumen. Wenn ein Leser schreibt, dass er eine Geschichte in kürzester Zeit durchgesuchtet hat, ist das wohl das höchste Lob, das ein Autor bekommen kann. Anzufangen und es dann nicht mehr weglegen zu können, findet man jetzt nicht so oft.
Das beste Puppy, das du bisher gelesen hast? WOW, jetzt werde ich wohl echt gleich rot. ^^

Jaja, es dauert lange und geht auf und ab, aber ich glaube ein plötzliches "Ich liebe dich" ist zwischen den beiden kaum möglich. Da braucht es viel Zeit und ein paar böse Schicksalsschläge, dass das passieren kann.

Schön, dass du mir treu bleiben möchtest. Ich habe mich im YGO-Fandom ja ziemlich ausgetobt und noch einige anderes Spinnereien fabriziert. Vielleicht findest du da ja auch noch die ein oder andere Geschichte, die wohl alle nicht wirklich Mainstream sind, die dir gefällt.
Im Moment habe ich mich allerdings der freien Prosa gewidmet, da ich Seiji und Sora ein bisschen näher beleuchte. Skyblue ging diese Woche bereits on und wird mich jetzt wohl eine Zeit lang beschäftigen.

Dann sag ich mal lieb Danke für dein Kommi. Würd mich freuen, wenn ich an anderer Stelle wieder deine Meinung lesen könnte.

lg
Fannie
05.05.2017 | 13:34 Uhr
zur Geschichte
Huhu! *wink*
So, die letzten Kapitel gingen irgendwie im Nu an mir vorbei aber zum großen Finale muss ich dann doch etwas sagen!
Das Kapitel war wirklich ein krönender Abschluss für die Story! Und ich finde es sehr faszinierend, wie die gesamte Geschichte hindurch ein roter Faden erkennbar ist. :)
Erst einmal wirkte der Anfang wie eine Hochzeit, aber ich glaube mal, dass das Absicht von dir war. :D
Die Story aber mit Joeys Diplom enden zu lassen ist natürlich noch weitaus epischer als es eine kitschige Hochzeit gewesen wäre, denn das ist ja das Ziel, welches Joey von Anfang an herbei gesehnt hat.
Das Kapitel hat mich außerdem neugierig auf die Geschichte von Seiji und Sora gemacht. Ich bin gespannt!
Alles in allem muss ich nochmal sagen, wie sehr mir die FF gefallen hat. Ich liebe deine Metaphern und Wortgewandtheit, mit der du die Szenen auch bildlich wundervoll in szene setzt. Außerdem bin ich der Meinung, das du die Charaktere alle sehr nah an ihrem Charakter geschrieben hast, wodurch die Geschichte viel gewinnt. Und ich glaube dir, dass das manchmal gar nicht so einfach ist, vor allem bei dem Eisklotz und Hitzkopf. :D
Ich fand Joeys Entwicklung in diesem Kapitel auch toll. Und auch Kaibas persönlichen "roten Faden" - alleine, das er die Übernahme von dem Restaurant seit 4 Jahren plant - manchmal bräuchte ich so einen innerlichen Kaiba der mir in den Allerwertesten tritt x'D
Das Einzige, von dem ich mir im letzten Kapitel noch mehr gewünscht hätte, war die Story von Serenity bzw "ihrem" Sohn. Das ist mir etwas zu kurz gekommen, ich verstehe aber auch, dass es thematisch nicht so richtig in die Story gepasst hätte.

Alles in allem vielen Dank für diese wunderbare Geschichte! Und frohes weiterschreiben! Man liest sich! ~

Antwort von Fannie am 05.05.2017 | 14:50:40 Uhr
Hey Akina!

Schön, dass du bis zum Schluss durchgehalten hast. XD
Jaja, ich nehme meine Autorentätigkeit sehr ernst und habe mir die eiserne Disziplin auferlegt, mindestens einmal die Woche hochzuladen. Danke, liebes Kaiba-Gen. (das nicht so toll ist, wie man es sich vorstellt -.-)

Hehe, erwischt, es war gar nicht so einfach es so zu umschreiben, dass man nicht sagen konnte warum Joey so nervös war und in so nem feinen Anzug steckt. Ich wollte schon, dass man automatisch an das Naheliegendste denkt. Haha, als ob ich die beiden jetzt gaaaanz abgedroschen heiraten lassen würde. Und dann noch zwei Kinder aus dem Waisenhaus adoptieren. Neee, echt nicht. Die ganze Story bedient so gut wie keine Klischees, dann fang ich damit am Ende jetzt auch nicht an.

Naja, die einen meinen ich schreibe etwas zu langatmig und verfange mich in diesen ganzen Beschreibungen und Metaphern und die anderen mögen genau das. Aber ich werde meinem Stil treu bleiben, da ich nun mal so schreibe, wie ich schreibe. Das kann und will ich nicht ändern. Toll, dass du genau diese Art an mir magst. Das bestärkt mich ungemein. ^^

Hmmm, ich bin auch der Meinung, dass beide so nahe am OC geblieben sind wie es nur irgendwie geht, wenn man zwei Erzfeinde in einer Slash-FF zusammenbringt. Ein bisschen Veränderung muss man da leider akzeptieren, aber ich glaube es war nachvollziehbar und im Rahmen. Und manchmal hatte ich da schon meine liebe Müh. Da darf ich dir zustimmen.

Ich führe jede Storyline vorher grob am Reißbrett aus. So entsteht dann dieser rote Faden und an dem hangle ich mich durch die Geschichte. Als ich Joeys Rauswurf geschrieben habe, war dann schnell fix, dass Seto das nicht auf sich sitzen lassen würde. Da entstand die Idee zu Joeys Abschluss und seiner Übernahme des Restaurants. So gesehen ist das Kaiba-Gen in mir dann doch brauchbar. ^^

Hmmmmm, da jetzt noch Serenity und das WIE, WAS und WARUM einzubauen, wäre wirklich schwierig gewesen und ein weiteres Extra wollte ich nun auch nicht mehr schreiben, da mein Kopf schon mitten in SkyBlue steckte und da nicht mehr raus wollte. Ihre Geschichte bleibt daher der Fantasie des Lesers überlassen. Leider.

Dann verbeuge ich mich mal so galant wie möglich und sag ein aufrichtiges Dankeschön. Es war mir eine Freude dich zu unterhalten.

lg
Fannie

PS: Der Prolog von SkyBlue mit Sora und Seiji als Hauptprotagonisten ist bereits on und am Wochenende kommt das erste Kapitel. Würde mich freuen, wenn wir uns da auch wieder lesen.
04.05.2017 | 06:51 Uhr
zur Geschichte
Hiho liebe fannie ;-D

Ein kulinarischer 5sterne Abgang ist dir hier gelungen.
Wie joey seinen ehemaligen chef so in den grund und boden stampft, ist einfach nur göttlich.
Endlich lässt der kleine seinen eigenen schwarzen rotaugendrache raus ×D
Sehr schön, dass er jetzt der neue chef vom ichiban wird und seine ehemaligen kollegen hinter ihm stehen, und tschüss chang ×D

Liebste grüsse YamisLove :-×♡

Ps: ich werde deine geschichte über seiji bestimmt lesen, da es mich neugierig gemacht hat wie er diesen heissen ami sora kennengelernt hat :-D

Antwort von Fannie am 04.05.2017 | 08:05:52 Uhr
Heyho! :3

Jap, ganz zum Schluss musste Joey mal zeigen, was er inzwischen gelernt hat (auch von Kaiba XD) und ich hätte die Geschichte wohl nicht abschließen können, wenn der Top-Antagonist und dessen Helfer nicht noch eine Abreibung bekommen hätten. Schließlich hat Seto da schon seine Hintergedanken gehabt, als er das Ichiban kaufte und Joey auf diesem Elite-College anmeldete. Wie immer plante er weit voraus und erntet jetzt die Früchte.
Hat ihm gut gefallen, das kann ich dir versichern. XD

Danke nochmal, dass du in meinem zuckerhaltigen Universum vorbeigeschaut hast. Es war mir eine Freude. ^^

Herzliche Grüße
Fannie

PS: Dass ich Sora am Ende eingebaut habe, war also nicht ganz umsonst. ; ) Cool, dass ich dich neugierig machen konnte. Vielleicht lässt du mich ja auch dort wissen, ob ich weiterhin deinen Geschmack treffe.