Reviews 1 bis 25 (von 61 insgesamt):
31.03.2017 | 23:43 Uhr
zu Kapitel 25
Hallo Okuntin,

schade, dass man eine Geschichte nicht mehrfach Sterne geben kann. Ich finde es ist eine der Besten und glaubwürdigsten hier auf FF!

Die Charaktere sind einfach durchgehend gut getroffen. Der Plot ist interessant und mitreißend, wird nicht langweilig und begleitet durchgängig durch die ganze Staffel. Die Entwicklung von Familie Paris ist gut gelungen und mir als J/C Fan gefällt natürlich besonders die Beziehung des Führungsduos. Auch das ist glaubwürdig dargestellt und nicht übertrieben. Genau so hätte es verfilmt werden können.

Super fand ich die Kuchen-Szene zwischen Janeway und Chakotay. Und diese kleinen liebevollen Details: zB. Dass Janeway Daddy zu Admiral Paris sagt,... das Tom immer noch glaubt, die beiden wären zusammen und es sonst aber keinen interessiert, das Gespräch der Frauen rund um Miral,... und .... und ... und....

Wieder eine gelungene Folge!
Und ich freue mich, dass du die Doppelfolge nicht getrennt hast! Danke!

Dana

Antwort von OkuntinTenfeder am 04.04.2017 | 13:59:12 Uhr
Freut mich, dass es dir so gut gefallen hat. Und auch wenn du keine weiteren Sternchen vergeben konntest - dafür hat die Staffel am Freitag zwei neue von anderen Lesern bekommen. :)
Der Gedanke, die Doppelfolge zu trennen, ist mir tatsächlich durch den Kopf gegangen, nachdem ich sie hier ohnehin auf zwei Kapitel verteilen musste, aber ich hatte ja das große Finale bereits versprochen und wollte ungern mit Tomaten beworfen werden. ;)
- Okuntin
Captain Elisabeth (anonymer Benutzer)
31.03.2017 | 20:18 Uhr
zu Kapitel 26
Sie gehen auf Mission ohne chakotay schade, der neue 1 Offizier ist wirklich arrogant. Das wird noch sehr spannend. LG Mandy

Antwort von OkuntinTenfeder am 31.03.2017 | 20:30:52 Uhr
Ich finde es schon spannend neue Crewmitglied in das total auf sich eingespielte Team der Voyager zu integrieren. Aber ich bin auch der Meinung, dass Chakotay mit auf die Voyager gehört hätte... Schön, dass du immer dabei warst und so oft ein Review hinterlassen hast. Wie ich ja schon geschrieben habe, heißt es jetzt aber erst mal warten, da die nächste Staffel noch nicht übersetzt ist.
- Okuntin
Captain Elisabeth (anonymer Benutzer)
31.03.2017 | 20:13 Uhr
zu Kapitel 25
Jetzt wird es spannend, sehr gut geschrieben. Sie gehen wieder auf Mission schön. LG Mandy
31.03.2017 | 13:02 Uhr
zu Kapitel 26
Hey nochmal :)

Nachdem ich dieses Kapitel gelesen habe, bleibt ein ungutes Gefühl in meinem Bauch zurück und ganz viele Fragen, die in meinem Kopf umher schwirren.

Kathryn und Chakotay trennen? Meinen die das wirklich ernst? Ich kann den neuen ersten Offizier nicht leiden..
Seven tut mir so leid und ich finde es wirklich schön, wie der Doktor versucht, ihr wieder etwas Mut zu machen und hoffe auch, dass Harry nicht aufgibt.

Ich bin leider wirklich nicht der English-Profi, sonst würde ich direkt winken, wenn es ums übersetzen geht.
Ich würde wohl lange mit einem dicken Wörterbuch davor sitzen.
Falls es dir doch irgendwie helfen würde, schrei ;-)

Nochmals vielen Dank für dieses Kapitel und allgemein für diese tolle "8. Staffel" :)

Liebe Grüße,
Yvonne

Antwort von OkuntinTenfeder am 31.03.2017 | 16:59:42 Uhr
Respekt, dass du so schnell mit der langen Doppelfolge durch warst. Harry und Seven als Paar habe ich auch erst durch dieses Projekt begonnen etwas abzugewinnen - in der Serie habe ich Seven, wenn überhaupt, beim Doctor gesehen und fände das auch immer noch eine interessante Kombination. Und, ja, mir wäre auch lieber gewesen, die Voyagercrew wäre vollständig zusammen ausgerückt...
Was dein Hilfsangebot angeht: Es gibt zwar schon zwei Beta-Leser, aber wenn das ganze wirklich anläuft, wäre es evtl. nicht schlecht, einen Springer in der Hinterhand zu haben, der mal einspringt, wenn die anderen keine Zeit haben. Wenn du das machen wollen würdest, darfst du mir gerne eine PN schreiben. :)
Ich brauche zwar auch ein Wörterbuch, aber nicht so oft, dass es mich im Schreibfluss stört. Wenn du so oft was nachsehen musst, dass es dich ständig aus dem Schreibfluss haut, ist das wohl eher nichts, aber du kannst dich auch gerne mal an einem Absatz versuchen. Der Link ist ja im Disclaimer. Ich würde einen Absatz mit Beschreibungen empfehlen - die wörtliche Rede ist nämlich um einiges einfacher zu übersetzen.^^
- Okuntin
31.03.2017 | 10:44 Uhr
zu Kapitel 25
Hey OkuntinTenfeder,

dieses Kapitel trifft wirklich genau meinen Geschmack!

Es ist wie immer toll geschrieben und auch dieses Mal so viel persönliches.

Das ganze Zwischenmenschliche gefällt mir. B'Elanna und Tom, die endlich mal wieder Zeit für sich haben (fast), Seven und Harry, die Umsetzung dieser Beziehung ist sehr gelungen und ich freue mich sehr für die zwei und dann natürlich Kathryn und Chakotay - lässt ein jedes J/C-Herz höher schlagen.

Die Geburtstagsfeier bringt endlich alle wieder zusammen und man hat so gleich eine "es ist alles wie früher"-Stimmung um sich, gefolgt von Schrecken und Angst, was dann auf alle hinein prasselt. Perfekt (in meinen Augen).

Dieses Kapitel hätte ich wirklich gerne verfilmt ;-)

Vielen Dank dafür!
Liebe Grüße,
Yvonne
25.03.2017 | 21:32 Uhr
zu Kapitel 24
So, da bin ich wieder...

Der Rat ist ein sehr geheimnisvolles Gremium und ich habe noch nicht ganz begriffen, was da im Buch ist. Mysteriös ist auch das was seven und Harry heraus gefunden haben.

Natürlich finde ich die Geheimniskrämerei um Chskotay und Janewa, die ganzen Andeutungen und nicht gesagten Worte besonders spannend. Künstlerisch höherwertig ist aber tatsächlich die Geschichte rund um den Rat. Das war bestimmt nicht ganz einfach zu schreiben. Mir wäre es zumindest so Gegengaben. Ich könnte mir die Atmosphäre sehr deutlich vorstellen und habe das ganz Kapitel sehr genossene!

Vielen Danke dafür
Ich freue mich schon jetzt wieder auf Freitag und falle jetzt nach einem 10 Stunden Arbeitstag total kaput ins Bett.

Dana

Antwort von OkuntinTenfeder am 26.03.2017 | 09:59:03 Uhr
Ein 10 Stunden Arbeitstag und dann muss trotzdem die Folge noch zu Ende gelesen werden.^^ Was Chakotay und Janeway betrifft, wird es da nächste Folge zumindest die ein oder andere Antwort geben. Der Ark mit den Sernaix und dem Rat ist aber noch nicht abgeschlossen. Und ich hoffe, du musst nächstes WE nicht so viel arbeiten - die Folge ist nämlich extralang. :)
- Okuntin
Captain Elisabeth (anonymer Benutzer)
25.03.2017 | 08:28 Uhr
zu Kapitel 24
Ein schönes Wiedersehen der Frauen, die sind so herzlich. Die anderen hat sehr gut eingeführt. Da ist irgendwas im busch,ich bin gespannt was es ist. LG Mandy

Antwort von OkuntinTenfeder am 26.03.2017 | 09:49:21 Uhr
Du darfst auch gespannt sein. Und die nächste Episode ist zudem eine Doppelfolge und extralang. Ich weiß noch gar nicht, ob ich damit hier nicht irgendeine Kapitelbegrenzung sprengen werde und sie auf zwei verteilen muss. Wir werden sehen. :)
- Okuntin
25.03.2017 | 08:06 Uhr
zu Kapitel 24
Lieber Okuntin,

ich habe eigentlich kaum Zeit etwas vernünftiges zu "Papier" bringen. Es geht mir in den letzten Tagen wie Janeway: immer in Dienst. Trotzdem will ich ein paar Zeilen dalassen und werde sie wieder abschnittsweise schreiben.

Nur B' Elannas Müdigkeit ist es zu verdanken, dass sie Chakotay nicht gleich durch schaut. Aber tue ich das? Er ist offensichtlich bei IHR! Aber warum tut er so geheimnisvoll. War da nach dem Kuss mehr? Oder war es "nur" der Kuss und dann hat sie ihn wieder in den Wind geschickt? - ich spüre ein aufregendes kribbeln und bin gespannt, wie es weiter geht.

Ein interessanter neuer Schauplatz! Die Absturzstelle. Ich hätte mich schon gefragt, ob einer der Autoren diese noch mal aufgreift.

Schön, dass auch Harry uns Seven wieder dabei sind. Die beiden hätte ich echt vermisst. Die Folge rund um Harry war echt grandios. Und da sind ja auch noch einige Fragen offen!

Mathet, Nethma und Ipthar? Neue Charaktere? Es bleibt interessant und ich muss leider zur Arbeit! Das heißt es geht frühestens heute Abend weiter.... :-(

Bis dann Dana
17.03.2017 | 19:19 Uhr
zu Kapitel 23
Lieber Okuntin,

vielen Dank für die Übersetzung dieses Kapitels. Wie du weißt habe ich sehnsüchtig darauf gewartet. Zum ersten Mal, ist mir auf gefallen, dass es große sprachliche Unterschiede zwischen den einzelnen Autoren gibt. Das war mir so noch nie bewusst. Ich finde, ohne dem Autor zu nahe zu treten, der Sprachgebrauch ist hier nicht so flüssig, wie z.B. in dem letzten Kapitel. Trotzdem ist es inhaltlich natürlich! mein absolutes Lieblingskapitel!!! Janeways Verwirrung, ihre Ansage Admiral Paris gegenüber, Chakotays Rückzug im Bereitschftsraum, das war wirklich toll. Auch der Nebenschauplatz Lanna und Harry war super. Da beweisen die Autoren mal wieder Geschick. Toll verknüpft!
Noch etwas: mache dir keine Sorgen wegen der Favorieteneinträge. Bei mir sind auch ein paar der anonymen verschwunden.
Ich danke dir jeden Falls für die Übersetzung und entschuldige mich nochmals, dass es auch heute nicht ganz so lang ist, aber ich habe meine Prioritäten gerade etwas woanders liegen. Will aber auf eine verdiente Rückmeldung nicht verzichten!

Dana

Und noch was: wie ist Seven eigentlich den Ferengi los geworden? *g*

Antwort von OkuntinTenfeder am 18.03.2017 | 09:00:14 Uhr
Ich denke, über die Folge werden sich so einige gefreut haben, aber ich wollte auch nicht von Anfang an spoilern, obwohl bei dem Projekt so einige J/C FF Autoren mit dabei waren. Und ich finde, sie haben den beiden ein realistisches Tempo gegeben. :)
Das mit dem Sprachgebrauch kann natürlich auch an der Übersetzung liegen. Ich kann mich zwar nicht mehr genau daran erinnern, aber ich schätze mal, dass zum Ende hin bei mir da vielleicht auch etwas die Luft raus war. Wenn du konkret ein paar Stellen zur Hand hast, schick sie mir doch einfach mal per PN und ich sehe sie mir im Original an.
- Okuntin

Seven? Ferengi? Ich glaube, daran kann ich mich nicht mehr erinnern. ^^x
17.03.2017 | 16:50 Uhr
zu Kapitel 23
Hey OkuntinTenfeder,

vielen Dank für dieses schöne Kapitel!!

Es gefällt mir sehr.
Es steckt so viel Zwischenmenschlichkeit in diesem Kapitel.
Seien es nun Tuvok und T'Pel, die Freundschaft von B'Elanna und Harry, die "Schwermütigkeit" von Seven oder natürlich Kathryn und Chakotay.

Ich glaube, ich als Crewman wäre genau so aufgeregt gewesen, wie alle anderen, wenn ich mir endlich einmal das Quartier des Captains hätte ansehen dürfen.

Chakotays Geste mit der Rose ist auf der einen Seite so unscheinbar und auf der anderen doch so romatisch und vielsagend (mehr möchte ich hier auch nicht "vorweg" nehmen ;-) )

Ich habe mich sehr gefreut, dass jeder der Crew noch einmal für sich selbst "beleuchtet" wurde und dass von jedem die Gefühle einmal zum Ausdruck gebracht worden sind, auch wenn Tom vielleicht ein bisschen zu kurz kam, aber einer muss ja schließlich auf Miral aufpassen ;-)

Eh' ich mich versah, war das Kapitel auch schon zu Ende.
Es war wirklich sehr schön und ich bin gespannt, wie es weitergeht!

Ganz liebe Grüße,
Kattay

Antwort von OkuntinTenfeder am 18.03.2017 | 08:50:12 Uhr
Schön, dass du dich hier zu Wort meldest. :)
Ich weiß ja nicht, ob es mir gefallen würde, wenn mein ehemaliges Zuhause ein Museum werden würde, durch das Besucher rennen, aber immerhin können sie Abschied nehmen oder auch später mal vorbei gehen.
Das Zwischenmenschliche mag ich ohnehin an Voyager. Da ist einfach mehr Gemeinschaftsgefühl, als in den anderen Star Trek Serien, was natürlich daran liegt, dass sie so lange auf sich allein gestellt waren.
- Okuntin
Captain Elisabeth (anonymer Benutzer)
17.03.2017 | 12:26 Uhr
zur Geschichte
Ein sehr emotionales Kapitel, das da Erinnerungen kommen ist normal, sie haben lange auf dem Schiff gelebt. Ich fand niedlich das chakotay ihr einen Hund geschenkt hat, sie hat endlich mal wieder gelacht. LG Mandy

Antwort von OkuntinTenfeder am 18.03.2017 | 08:43:03 Uhr
Ja, auch wenn sie immer nach Hause auf die Erde wollten, die Voyager ist auch ihr Zuhause geworden und jetzt heißt es Abschied davon nehmen.
- Okuntin
15.03.2017 | 17:50 Uhr
zu Kapitel 22
Bitte entschuldige, dass ich mich erst jetzt zu diesem großartigen Kapitel melde. Ein Harry Kim Kapitel ist in den Fernsehfogen recht selten. Meistens spielt er nur eine ntergeordnet Rolle oder Teilt sich das Spielfeld mit Einem anderen Charakter. Daher finde ich es grandios, dass ihm eine ganze Folge gewidmet wurde. Sie ist leicht und sehr spannend zu lesen, steckt voller guter Ideen und hat mir sehr viel Freude gemacht zu lesen. Ich habe Harry so richtig in mein Herz geschlossen.

Danke für die tolle Folge!

Dana

Antwort von OkuntinTenfeder am 15.03.2017 | 18:40:55 Uhr
Kein Ding. :) Ich hab nur igendwie befürchtet, dass die Folge irgendwie grottig ist, da gleich zwei Abonennten verschwunden sind. Gut zu hören, dass dem nicht so ist. Und falls das enttäuschte J/C Fans waren - die wissen gar nicht, was sie mit der nächsten Folge verpassen...
- Okuntin
Captain Elisabeth (anonymer Benutzer)
13.03.2017 | 11:58 Uhr
zur Geschichte
Wie geht das mit der Nachricht. Schöne Geschichte ich bin sehr gespannt auf nächstes Kapitel. LG Mandy

Antwort von OkuntinTenfeder am 14.03.2017 | 08:53:54 Uhr
Dafür müsstest du hier angemeldet sein. Bin davon ausgegangen, dass du evtl. hier ein Profil hast, aber dich nicht jedes Mal einloggen willst um ein Review zu schreiben. Ohne geht es leider nicht.
- Okuntin
Captain Elisabeth (anonymer Benutzer)
10.03.2017 | 13:24 Uhr
zu Kapitel 22
Die crew hält trotz zusammen. Der arme Harry ich bin gespannt wie es weiter geht. Deine Übersetzung ist wirklich sehr gut gelungen. LG Mandy

Antwort von OkuntinTenfeder am 13.03.2017 | 07:10:47 Uhr
Danke. :) Und du darfst gespannt sein. Die nächste Folge ist auch die, auf die viele von euch warten - aber mehr verrate ich nicht. :) Übrigens, wenn möglich, schick mir doch bitte mal eine PN.
- Okuntin
03.03.2017 | 22:00 Uhr
zu Kapitel 21
Vielen Dank für das immer pünktliche, neue Kapitel! Ich freue mich immer schon auf Freitag! - dabei freue ich mich ohne hin immer auf Freitag... :-)
Kannst du die nächste Staffel mal immer montags posten? Dann würde ich mich zum ersten Mal in meinem Leben auf Montag freuen :-)

Gut nun zur Episode:
Der Autor hat die Revoltion der Hologramme in den Fokus genommen. Das war spannend und bewegend. Nebenschauplatz war sicher Icheb. Aber nicht minder Interessant. Ich fand ihn sehr getroffen und das Mobbing kam glaubhaft rüber. Ich denke, da wusste jemand von was er schreibt.
Sehr positiv ist mir auch Tuvoks Frau aufgefallen. Ihre Rolle ist mir richtig ans Herz gewachsen. Miral ist ohne hin immer süß und die Szenen mit B' Elanne und Tom und Owen und Tom empfinde ich als sehr gelungen und überzeugend. Schön, dass Owen und Tom sich wieder näher. - ich bin dich soooo Harmonie bedürftig!

Ich hätte ja schon in die englische Version gespoilert und war gewarnt, dass Janeway und Chakotay gänzlich fehlen. Ungewöhnlich! Aber sogar mir ist die Folge ohne die beiden nicht lang geworden.

Noch mal: vielen lieben Dank fürs Schreiben und fürs übersetzen!

Dana

Antwort von OkuntinTenfeder am 04.03.2017 | 08:33:46 Uhr
Ich fand es nicht schlecht, dass Janeway und Chakotay mal gar nicht im Fokus stehen, da ich die anderen Figuren auch sehr mag und sie es verdient haben, dass mal der alleinige Fokus auf ihnen liegt. :)
Ähm, nächste Staffel - wenn die zustande kommt, hattest du dich da nicht ohnehin als Beta angeboten?
- Okuntin
Captain Elisabeth (anonymer Benutzer)
03.03.2017 | 11:07 Uhr
zu Kapitel 21
Eine schönes Kapitel, die Gespräche sind gut geschrieben und dargestellt. Das Leben geht weiter. LG Mandy

Antwort von OkuntinTenfeder am 03.03.2017 | 16:48:42 Uhr
Und du hattest es mal wieder fix durch. Bis nächste Woche. :)
- Okuntin
Chakokath (anonymer Benutzer)
02.03.2017 | 08:04 Uhr
zur Geschichte
Du machst das richtig super!!! Ich danke dir dass du dir die Mühe machst die Staffel zu übersetzen. Du hast einen tollen Schreibstil!!!

Mir würde das sonst durch die Lappen gehen da mein englisch nicht besonders gut ist.

Großes Lob! Danke!!!



Liebe Grüße

Chakokath

Antwort von OkuntinTenfeder am 03.03.2017 | 07:54:55 Uhr
Dank dir für das Lob. :) Ich gebe zu, dass ich, wenn ich so in die Texte reinsehe, das ein oder andere heute etwas anders formulieren würde. Freut mich, dass du so eine Freude daran hast. Wenn möglich, schreib mir doch bitte mal eine PN.
- Okuntin
25.02.2017 | 23:38 Uhr
zu Kapitel 20
Ach nein was für ein schönes und süßes Kapitel!
Ich hab mich so gefreut als Chakotay endlich nach Hause kam - zu seiner Kathryn.
Ich hoffe natürlich dass die beiden im nächsten Kapitel zsm kommen.
Schreib bitte schnell weiter, ich bin schon so gespannt!
LG Celine

Antwort von OkuntinTenfeder am 26.02.2017 | 08:50:14 Uhr
Hey,
da wirst du dich noch etwas gedulden müssen. Die Autoren (ich selbst bin nur Übersetzer) haben sich bemüht möglichst "in character" zu schreiben und deshalb brauchen die beiden auch ihre Zeit. Aber mehr werde ich nicht verraten. :) Bis zum Staffelende (also noch fünf Folgen - wobei die letzte eine Doppelfolge ist) kommt weiterhin wöchentlich eine Folge. Nur die nächste Staffel ist noch nicht nicht übersetzt.
- Okuntin
24.02.2017 | 23:13 Uhr
zu Kapitel 20
Hallo okuntin,

heute werde ich mich etwas kürzer fassen müssen, da ich keinen (privaten) Rechner zu Verfügung habe. Da ich aber nicht weiß wann das wieder der Fall ist, nun ein paar Zeilen über mein phone.

Toller Einstieg. Der Admiral im Büro des Capatins ist ein interessanter Aspekt. Die Übersetzung ist gut gelungen. Nichts ging verloren.

Icheb hat es nicht leicht. Der Ausflug an die Akademie der Stetnenflotte ist fast für mich als Leser ein Moralischer Spiegel. Ich empfinde es als richtig und gut, dass Autoren immer wieder die Hässlichkeit von Ignoranz aufzeigen. So werden wir hoffentlich alle etwas tolleranter!

Janeway lernt Chakotays Schwester kennen. Das Bild dieses neuen Charakters würde sehr schön gezeichnet. Ich freue mich auf weitere Szenen und hoffe sie wieder zu sehen.

Chakotay muss inneren Frieden finden. Was er nicht weiß ist, dass er das schneller gekonnt hätte, wenn er Kathryn mit genommen hätte. Männer! Sie müssen immer den schweren Weg gehen. ;-)

Janeways leidenschaftliche Rede und Admiral Paris einfache, ja fast schlichte Ablehung der Bitte sind mir sehr nahe gegangen. Toll geschrieben!

Tolle Rede des Professors und sehr passend in unserer heutigen Zeit. Ein paar Anführungszeichen sind glaube ich zu viel darin. Aber es stört nicht. Is mir nur kurz neben her aufgefallen.

Ein herzzerbrechendes, traurig, schönes Wiedersehen in Sandrines Bar! Und eine Loyale Crew, natürlich! Das ist schön!
Kolopak ist der weiseste Mann den ich je gesehen habe. Die Erzählung von ihm ist so lebendig, dass ich ihn hier in meinem Hotelzimmer stehen gesehen habe. Oder viel mehr sitzen. Ich habe das Feuer gerochen und es kancke gehört, während ich seinen echten Worten lauschte.

Schön, das Sevens belastende kürzliche Vergangenheit mit den Worten Harry Kims so einen schönen Abschluss erhält. Harry avanciert in seiner gewohnten Weise zum Zuvorkommenden Helden und Liebling auch oder gerade weil er so ein charmantes Verhältnis zum Captain unterhält und sie aus der offensichtlichen Trostlosigkeit ablenkt.

Mein Herz zerspringt! Sie liegen sich endlich in den Armen. Sie sind zu Hause!

Danke! Was für ein wundervolles, emotionales Kapitel!

Dana

Antwort von OkuntinTenfeder am 25.02.2017 | 09:59:44 Uhr
Habe mir schon gedacht, dass dich das Folgenende sehr freuen wird. :)
Meiner Erfahrung nach, ist aber der einfache Weg zumindest nicht immer der bessere. Auf dem schwierigen kann man manchmal viel mehr lernen und manchmal ändert sich dann eben auch das Ziel, das man erreichen will.
Philosophie aus und zu den Anführungszeichen: Die sind im Englischen genauso, deshalb habe ich sie übernommen. :)
- Okuntin
Captain Elisabeth (anonymer Benutzer)
24.02.2017 | 19:54 Uhr
zur Geschichte
Was für ein Schock, die voyager wird auseinander gebaut. Da hat sie sich ja gefreut das er wieder da ist. Die crewe hält zusammen. Ich bin gespannt wie es weiter LG Mandy

Antwort von OkuntinTenfeder am 24.02.2017 | 20:43:33 Uhr
Das ist u.a. ein Teil, warum ich VV8 so mag: Die Crew ist weiterhin ein Team, auch ohne die Voyager.
- Okuntin
19.02.2017 | 13:56 Uhr
zu Kapitel 17
Hätte nie gedacht, dass man einen Prozess über drei Kapitel hinweg beschreiben kann, ohne dass es langweilig wird, doch es ist tatsächlich gelungen:-) Ich habe mir erst ein paar Sorgen gemacht, wie der Übergang der Autoren sich an dieser Stelle auf die Qualität auswirken würde, doch das war überhaupt kein Thema! Es schloss sich nahtlos und mit gleich bleibender Qualität an die Vorgängerkapitel an^^
Die Szenen mit dem Doktor und seiner Diskussion über die Seele haben mir gut gefallen. Janeways Urteil ist hart und dass sie sich da hineinfügen musste, ist bitter. Der einzige Lichtblick ist, dass sie im Wissenschaftsbereich arbeiten darf. Das passt tatsächlich zu ihr, doch ich könnte mir vorstellen, dass da trotzdem noch so einige Anpassungsschwierigkeiten auf sie warten.
Was Seven zur Zeit tut, bleibt noch mysteriös. Ich vermute mal, dass sie von diesem Sernaix-Geist angetrieben wird, doch es bleibt die Frage, warum? Und mit wem nimmt sie Kontakt auf? Echt fieser Cliffhanger!!
Harrys Zusammentreffen mit Byrd kann ich noch nicht so recht einschätzen. Ist es wirklich von Vorteil, hier einen alten Bekannten als Befrager zu haben? Oder besteht gerade dadurch die Gefahr, dass er irgendetwas Falsches von sich gibt? Bin gespannt auf die Fortsetzung!

LG Xella

Antwort von OkuntinTenfeder am 22.02.2017 | 11:30:55 Uhr
Ja, und ich werde dich auch sicher nicht spoilern. :) Diesem Autor kann ich übrigens dein Feedback weiterleiten. Werde ich auch gleich machen, übersetzt ist es schon. :)
- Okuntin
19.02.2017 | 12:04 Uhr
zu Kapitel 16
Hallo Okuntin.

Dass Tom und B'Elanna ihre kleine Miral weggenommen wird, finde ich wirklich schockierend. Was denkt sich die Sternenflotte dabei?! Es sind doch schon heutzutage genügend Studien bekannt, die die Wichtigkeit von Eltern-Kind-Bindungen bestätigen. Um wieviel mehr müsste das in der Zukunft klar sein! Da kann ich ja noch eher verstehen, dass sie Naomi zum Vater gegeben haben, aber Miral zu den Großeltern?!
Auf jeden Fall fällt auf, dass die Sternenflotte sehr viel ernster und düsterer dargestellt wird, als zu Beginn der Voyager-Mission. Natürlich erklärt der Dominion-Krieg einiges. Ich bin bis heute noch nicht dazu gekommen, die letzte Staffel von DS9 anzusehen, daher fehlen mir noch ein paar Infos dazu, doch das wird in naher Zukunft nachgeholt;-)
Das Urteil für die Equinox-Fünf war erwartbar. Im Grunde genommen kommen sie sogar noch ganz gut weg, auch wenn es der Autor wieder schafft, für sie Mitgefühl aufkommen zu lassen.
Für das Janeway-Urteil befürchte ich irgendwie das Schlimmste, auch wenn es ja zum Ende des Kapitels noch nicht feststeht. Es scheint wirklich sehr politisch zu sein und nur teilweise auf ihren wahren Taten zu beruhen. Wie es für die Maquis ausgeht, erwarte ich ebenfalls mit Spannung.
Sag mal, wie viele Kapitel hat eigentlich diese Staffel 8 noch? Da ich momentan keinen anderen Roman lese, komme ich schneller voran als früher und so langsam mache ich mir Sorgen, dass mir der neue Lesestoff ausgeht^^

LG Xella

Antwort von OkuntinTenfeder am 22.02.2017 | 11:26:31 Uhr
Ich glaube auch, dass die VV8 Schreiber die Sternenflotte aufgrund des Dominion Krieges düsterer dargestellt haben. Aber genau weiß ich das nicht, da ich von DS9 nur einige Folgen kenne. Die meisten der Figuren da finde ich nervig, unsympathisch oder einfach nur uninteressant - ebenso den ganzen Dominion Krieg. Man kann halt nicht alles an Star Trek mögen.^^
Zu deiner Frage: VV8 endet mit der Doppelfolge 25/26. Da du ja auch weit aufgeholt hast, gehörst du dann wohl auch demnächst zu denen, die immer eine Woche auf die nächste Folge warten müssen. Vielleicht wäre da zusätzlicher Lesestoff ganz gut zur Überbrückung. ^_^
- Okuntin
17.02.2017 | 22:20 Uhr
zu Kapitel 19
Hallo lieber Autor und lieber Übersetzer,

ich freue mich immer wieder, dass es trotz der vielen Autoren gelingt Übergänge fließend zu gestallten. Das ist hier mit dem Aufgreifen von Sevens Situation sehr gut gelungen. Sevens Gefühle sind nachvollziehbar. Spannend wird es, als der Dok sie allein lasssen muss. Was war das? Nur eingebildet? Oder wird sie tatsächlich bedrängt? Schade um den Strauß für Janeway ein Glück waren es nicht ihre geliebten Friedensrosen. Gute Blumenwahl!

Sam und Harry wirken echt und Sams großes Glück hinter läst etwas Frustration. Warum kann es nicht allen so gut gehen?

Eine überraschende Wende, aber ich empfinde es als positiv, das die Maquis gemeinsam befragt werden. Doch was steckt dahinter? Es bleibt weiter spannend!

Janeways Gedanken sind einleuchtend und spielen mit meinen eigenen Gefühlen. Dies hier hat mich besonders berührt: "Dies war nicht die Sternenflotte, die sie gesehen hatte, als ihr Vater sie zum Hauptquartier mitgenommen hatte. Es schien auch nicht die Sternenflotte zu sein, der sie beigetreten war." Es ist so trostlos und doch so wahr! Die Heimkehr nach so vielen Strapazen ist gerade zu ernüchtern. Das war gut getroffen. Dass Seven sich in ihrer Not dann an Janeway wendet ist nicht überraschend, aber sehr Herzerwärmend. Besonders Seven ist gut getroffen. Ich habe ihre Stimme direkt im Ohr gehabt.
Das Zusammenspiel mit dem Doktor und auch Tuvok sind sehr Charaktertreu dargestellt. Ich habe neue tiefe Eindrücke in das "Seelenleben" des Doktors rhalten. Das war sehr schön.

Ich lach immer noch über Toms und Harrys Gespräch. Mich als J/C Fan haben natürlich besonders diese Sätze fasziniert: " du hättest sogar eine Chance beim Captain gehabt, wenn du dran geblieben wärst." Und: "Und wäre damit dem großen Kerl in den Weg gekommen? Sehe ich so aus, als hätte ich Todessehnsucht?" - Grandios!

Admiral Ross scheint ein Lichtblick in der sonst düsteren Sternenflotte zu sein! Harrys Freundin Libby wirft Hingegen Rätsel auf. Die Begegnung mit Phoebe war sehr schön und erdenkt für Janeway. Gut, dass sie da war, sonst wäre Janeway vielleicht ein Fehler passiert oder zumindest hätte sie jemanden bei ihrer Laune auf die Füße getreten, der ihr nicht so leicht verziehen hätte wie Admiral Paris.

Schön, das auch Ischeb mal wieder dabei ist, doch Sevens Entführung rückt die Geschichte wieder in den immer wiederkehrenden Spannungbogen.

Die Anhörung mit Ross scheinen gut zu laufen, dennoch bleibt es Spannend. Wir wissen alle, dass nicht immer eitel Sonnenschein auf der Voyager war. Bin gespannt, was da noch kommt.

Gut, dass Janeway sich sorgen um Seven machen muss, dann verblasst ihre Sorge und die Belastung der "Herzensangelegenheit" Chakotay .

Rache an der Borg ist ein klares Motiv. Arme Seven! Ich mache mir ernsthaft Sorge..... wenn Tuvok und Harry zusammenarbeiten, dann kann es nur gut ausgehen. Ich bin zuversichtlich! Auch Ross setzt sich mehr ein und ich erwarte mit Soannung, ob Er es schafft, dass Janeway noch in den Zeugenstand tritt. Und Harry? Der Kleine überrascht mich immer wieder! Gute Intuition, hätte nicht gedacht, dass ihm Libbys Verhalten aufgefallen ist.

Janeways Leiden werden auch hier wieder gut und nachvollziehbar beschrieben. Endlich kann wenigsten die Belastung bezüglich des Maquis von ihren Schultern fallen. Ich freue mich mit ihnen und kann mir lebhaft vorstellen, wie Lana jubelnd in die Menge gezogen wird.

Es wendet sich (fast alles) zum Guten. Seven ist wohl auf. Die Idee die Wassertropfen wieder aufzugreifen hat übrigens zur Spannung dazu getragen.

Die Party und das Paris Wiedersehen waren gut fürs Herz. Fehlt nur noch der Captain.... aber da sind wir wieder: es gibt kein Happy Ende für Janeway. Warum haut Chakotay einfach ab?

Danke für dieses erneute Lesevergnügen!

Dana

Antwort von OkuntinTenfeder am 21.02.2017 | 20:18:21 Uhr
Das wird ja immer mehr. Nicht, dass ich mich darüber beklagen würde, aber ich merke beim Übersetzen schon, dass mir DE -> EN Übersetzungen nicht so leicht fallen, wie umgekehrt. Selbst gleich in Englisch schreiben ist irgendwie einfacher. @_@ Eine schlechte Übung ist es jedenfalls nicht. Bis zur nächsten Folge. :)
- Okuntin
Captain Elisabeth (anonymer Benutzer)
17.02.2017 | 13:04 Uhr
zu Kapitel 19
Eine super Übersetzung. Das Gespräch ist super geschrieben. Ich bin gespannt wie es weiter geht. LG Mandy

Antwort von OkuntinTenfeder am 20.02.2017 | 20:42:50 Uhr
Freut mich, dass dir sowohl Inhalt als auch Übersetzung gefallen. :)
- Okuntin
15.02.2017 | 19:17 Uhr
zu Kapitel 15
Hallo Okuntin.

Nun lass ich mich auch mal wieder blicken^^ Eigentlich wollte ich zu jedem Kapitel ein Review schreiben, doch ich fürchte, das klappt nicht immer. Die langen Kapitel bieten so viel Stoff, dass es mir für mehrere Tage Lesen reicht und oft hören sie an einer spannenden Stelle auf, so dass ich gleich weiterlesen will:-) Leider ist mein Gedächtnis schlecht, so dass ich viele gute Szenen, zu denen ich eigentlich ne Bemerkung hinterlassen wollte, schon wieder vergessen habe:-( (Falls mir doch noch was wieder einfällt, hole ich es natürlich nach!!)
Daher das Folgende nur zu Kapitel 15;-)
Der beginnende Prozess ist echt mitreißend! Man wird immer beklommener, weil man so gut mit der Voyagercrew mitfühlen kann. Stück für Stück wird enthüllt, wie ernst eigentlich die Lage für sie ist und man wird als Leser richtiggehend wütend, was ihnen da angetan wird. Immer wieder scheint auch ein kleines bisschen Hoffnung durch, doch es bleibt sehr wage. Der Wechsel zwischen den einzelnen Szenen finde ich gekonnt inszeniert! Immer dann, wenn es spannend wird, hört es auf;-) Ich hab mir übrigens noch nie so viele Gedanken über die Equinoxcrew gemacht, wie nach dem Lesen dieses Kapitels. Der Autor hat sich zu ihnen viele gute Gedanken gemacht und man fühlt zum ersten Mal so richtig mit ihnen. Tom ist es übrigens hoch anzurechnen, dass er zu ihnen hält!
Am Ende des Kapitels war ich vom Schreibstil so begeistert, dass ich mir gewünscht habe, dass der Autor/die Autorin? noch weitere Kapitel geschrieben hat. Vorhin hab ich bemerkt, dass das zumindest auf das nächste noch zutrifft. Das ist einfach genial. Man wird unterhalten wie in einem guten Roman! Darfst du gerne weitersagen;-)

LG Xella

P.S. Zum VV9-Projekt: mein Englisch ist glaube ich einfach nicht gut genug. Ich wäre aber bereit, über die Übersetzung ins Deutsche nochmals als Betaleser drüberzulesen. Falls das Ganze zustande kommt.

Antwort von OkuntinTenfeder am 15.02.2017 | 20:39:33 Uhr
Ist doch völlig okay, wie du das handhabst. :) Und schön, dass die Serie momentan fast täglich zu deinem Lesestoff gehört. Seema hat übrigens auch Folge 7 geschrieben, aber dann nur noch 15 und 16. Leider ist das eine/r der Autoren, die ich nicht erreichen konnte, sonst würde ich dein Lob gerne weiterleiten. :( Ich bin ja schon froh, dass ich drei der Produzenten und wenigstens ein paar der Autoren ausgraben konnte. - Okuntin
P.S. Du bist die zweite, die anbietet VV9 Beta zu lesen, also zumindest in dem Bereich wären wir gut aufgestellt...