Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 
Autor: Ronsen
Reviews 1 bis 18 (von 18 insgesamt):
14.04.2021 | 20:27 Uhr
Hi Ron!
Ist auch schon lange her, dass du diese Geschichte begonnen hast! Aber ich freu mich, dass du sie weiter schreibst. Sie hat wirklich was!
Dein Schreibstil und die Charaktere gefallen mir gut, da sie einfach so normal sind, also eben keine Übermenschen, sondern einfach Menschen mit guten und mit schlechten Seiten.
Dass Ammon die Idee mit dem Illusionszauber hatte, war ein rettender Gedanke. Dass Uhlands einziges Erinnerungsstück dabei aufgebraucht wurde ist dagegen ein Wermutstropfen. Und hoffentlich hat er weitere Ideen, wie er Vegas Goldgier in Schach halten kann!

LIebe Grüße
Tera

Antwort von Ronsen am 15.04.2021 | 08:21 Uhr
Hi Tera :)

Ja, seit etwa einem halben Jahr schreibe ich wieder deutlich mehr, dabei allerdings auch an verschiedenen Storys, weil ich mir vorgenommen habe, auch mal einige der alten Geschichten voranzubringen oder abzuschließen. Bei Glutsplitter ist zumindest der Vorteil, dass ich schon relativ klar abgesteckt hatte, was insgesamt alles passiert (anders als z.B. Southern Comfort, wo ich immer nur in kleinen Episoden plane). Daher hat diese Geschichte auch Potenzial, mal abgeschlossen zu werden.
Freut mich, dass dir die Charaktere gefallen. Ich bin ja auch gar kein Freund von Übermenschen. Einen gewissen Tick darf jeder haben, damit es interessant bleibt, aber ein Drachenblut würde bei mir nur als Randcharakter auftreten, der Heldentaten abseits der Handlung vollbringt.
Bei der Magie darf man es hier nicht so streng sehen. Ich habe mal nachgeschlagen und im Prinzip stammt der Umwandeln-Zauber aus der Schule der Veränderungsmagie, aber was Ammon hier bewirkt, ist mehr etwas in Richtung Illusion. Was da genau passiert ist, wird noch gelüftet, aber ja, er braucht jetzt dringend weitere vergoldete Stücke, um diesen Zauber zu wirken und Vega zufriedenzustellen. Vielleicht kann ihm ja noch jemand in der Mine helfen ;)

Vielen Dank für dein Review, hat mich sehr gefreut!

LG
Ron
04.02.2021 | 11:31 Uhr
Hallo Ronsen!

Das ist die erste Geschichte, die ich in diesem Fandom lese und ich muss ganz ehrlich gestehen, ich kenne mich überhaupt nicht aus. Doch getreu dem Motto, was nicht ist kann ja noch werden, bin ich hier per Zufall hereingestolpert.

Dein Schreibstil passt ganz wunderbar zu dieser Geschichte, bedient sich einer extravagant altbackener Wörter und ich war jedes Mal, wenn ich eines erblickt habe, ganz verzückt davon, wie wunderbar sie in den Gesamtkontext gepasst haben. Ein rundes und gefügiges Muster an Lesefluss, der dir außerordentlich gut gelungen ist.

Für meinen Geschmack handelst du die Charakter ein bisschen kurz und emotionslos ab, wenn du sie miteinander agieren lässt, aber was möchte man von einer Melodramatikerin schon erwarten? Denn die Gefühle, die du ausdrücken möchtest, werden trotzdem gut übermittelt, wenn auch eher schnell.

Liebe Grüße,
Avarantis

Antwort von Ronsen am 04.02.2021 | 20:00 Uhr
Hallo Avarantis,

Da fühle ich mich ja geehrt, dass du den Sprung ins Elder Scrolls Universum über meine Story gewagt hast. Ich habe es ehrlich gesagt gar nicht so sehr auf die altbackenen Wörter angelegt. Vielleicht kommt das schon aus dem Spiel heraus, auf dem die Geschichte aufbaut. Freut mich jedenfalls, dass die Geschichte einen guten Gesamtkontext abgibt.

Danke auch für die Anmerkung zu den Charakteren. Derartiges Feedback ist sehr hilfreich. Die Story ist ja nun auch schon einige Jährchen alt (nur das letzte Kapitel ist neu). Ich bin mir nicht sicher, inwiefern sich das Abhandeln der Charaktere inzwischen verbessert hat. Ich weiß, dass ich dazu tendiere, sehr viele Charaktere in meinen Geschichten vorkommen zu lassen. Die wichtigsten heben sich in der Regel durch ein bis zwei markante Charakterzüge oder Äußerlichkeiten ab, damit man als Leser gut durchsehen kann. Aber da ließe sich sicherlich noch mehr herausholen.

Vielen Dank für dein Review :)

LG,
Ron
02.07.2017 | 21:34 Uhr
Hi Ron!

Natürlich lese ich deine Story weiter! Hadvars Tod war ein schmerzhafter Schlag, aber wie du gesagt hast, bringt es die Story dafür wirklich voran.
Hier, bei diesem Kapitel herrscht dafür ein ganz anderer Ton wieder. Mir gefallen deine Charaktere. Faendal in seiner geschmeidigen Bosmer-Art und dagegen Cass, ein wahrer Hüne, der nichteinmal schwindelfrei ist. Was für Unterschiede.
Schön fand ich auch, dass er im Endeffekt das Wildschwein (Familie Wutz!) mit ihren Frischlingen leben ließ und lieber auf seine Art für Essen sorgen wollte.
Auch wenn er ein Verbrecher ist, man mag ihn und ich wünsche ihm wirklich, dass er es schafft Toni zu beeindrucken.^^

Liebe Grüße
Terazuma

Antwort von Ronsen am 02.07.2017 | 23:19 Uhr
Juhu,

freue mich wieder über deine Rückmeldung :)
Faendal wird jetzt eine Art Wächterrolle einnehmen, der als Jäger natürlich weiß, was im Wald und Umland so vor sich geht. Kein Protagonist, aber definitiv eine wichtige Persönlichkeit, mit der man immer rechnen muss. Es ist schon witzig, wenn ich bedenke, dass ich diesem Charakter anfangs keine weitere Spezialrolle zugeordnet habe. Aber die Möglichkeiten, die ein Bosmer dank seiner Fähigkeiten für so eine Geschichte bietet, sind einfach zu umfassend und interessant, als dass ich sie links liegen lassen kann.
Auch Cass ist mir ein sehr wichtiger Charakter, eigentlich mein liebster Protagonist, da er ja eine gewisse "Tweener"-Rolle einnimmt, irgendwo zwischen den beiden Hauptfraktionen und stets seine eigenen Interessen vertretend. Die etwas ungewohnte Beziehungskiste gibt der Sache noch mehr Pfeffer und macht auch irre Spaß zu beschreiben. Es ist wieder eins meiner Experimente, Romantik zu verpacken und ich fiebere irgendwie als Autor für ihn mit xD

Familie Wutz ist auch ein niedlicher Seitenhieb an einen Bekannten, der immer nur Wutz gerufen wird :D Ich hoffe, er nimmt es mir nicht übel ^^

Bis bald!
Ron
19.06.2017 | 21:06 Uhr
Heiho Ron!

Na, jetzt ist es heraußen! Senna ist ein Mitglied der dunklen Bruderschaft. Daher also all ihre Talente. ^^
Aber musstest du unbedingt Hadvar umbringen lassen? Ich mochte die Kaiserlichen zwar nicht, aber Hadvar war eine Ausnahme. Und gerade in deiner Geschichte mochte ich ihn wirklich.^^
Wenigstens hat die kleine Dorthe überlebt und ist jetzt mit Senna zusammen.
Hoffentlich gelingt es ihnen die nötigen Leute zu finden um die Glutsplittermine zu befreien!

Liebe Grüße
Terazuma

Antwort von Ronsen am 20.06.2017 | 13:56 Uhr
Hallo Terazuma :)

Du bist nicht die Erste, die wegen Hadvar fragt. Ich habe mit mir auch gehadert, aber es auf Anraten meiner besseren Hälfte dann so umgesetzt.
Hadvar ist hier das Opfer, welches ich aus mehreren Gründen für notwendig erachte. Erstens treibt es die Handlung voran und gibt den Außenstehenden einen guten Grund, Senna bei ihrer Mission, die Banditen aus der Mine zu vertreiben, zu unterstützen. Zweitens soll dieser krasse Verlust eines Protagonisten klar machen, dass in der Story keiner safe ist. Ich selbst mag Geschichten gar nicht sonderlich, bei denen ich weiß, dass der Protagonist bis zum Ende quasi unverwundbar ist. Drittens soll das zeigen, dass die Banditen keine Bande voller Tölpel, sondern ernst zu nehmende Feinde sind. Viertens kommen mit der Dunklen Bruderschaft auch weitere Charaktere hinzu und ich habe immer den Hang dazu, es ausarten zu lassen, wodurch man schnell den Überblick verliert.

Ich hoffe natürlich, dass du trotzdem dran bleibst. Wir lesen uns bestimmt bald wieder :)

LG
Ron
28.05.2017 | 20:23 Uhr
Hi Ron!

Sehr schön dieser Schwenk zu den Kindheitserinnerungen. So bekommt man ein noch besseres Bild von deinen Protagonisten.^^
Und ein klein wenig hat sich auch der Schleier über Sienna gehoben. Sie und Vega kennen sich. Woher und wie intensiv wird wahrscheinlich noch rauskommen, ist aber sehr interessant.^^
Auch Ammons kleine Demonstration einer Umwandlung hast du wirklich gut beschrieben. Aber warum Wein in Wasser verwandeln und nicht umgekehrt? Normalerweise heißt es doch, dass man Wasser in Wein verwandelt, oder nicht? Aber ich kann mir schon vorstellen, warum du es ausgetauscht hast - in Wein ist Wasser enthalten, aber in Wasser kein Wein. Das wäre nicht nur eine Trennung der Stoffe gewesen, sondern tatsächlich eine chemische Veränderung. Darum wird er auch Erz nicht in Gold verwandeln können. Schätze ich einmal...^^

Liebe Grüße
Terazuma

Antwort von Ronsen am 31.05.2017 | 12:02 Uhr
Heiho,

Ja, du schätzt da schon in die richtige Richtung bei der Zauberei. Ammon wird das jedenfalls nicht so einfach gelingen. Tatsächlich gibt es aber in Skyrim einen Zauber, der Erz in Silber und Gold umwandelt. Die Magie dahinter ist jedoch etwas anders als die hier angewandte. Aber die Intention von Vega ist hier klar, denn damit könnte er sehr viel Gold verdienen, Söldner anheuern und seine Machtposition enorm verstärken.
Ich muss mir allerdings echt überlegen, wie ich jetzt genau weitermache. Ist gerade etwas tricky und hat sich insgesamt auch schon von der ursprünglichen Idee etwas wegbewegt. Insbesondere die Verbindung Vega-Senna muss ich mir nochmal genau überdenken, damit es am Ende keine Logiklücken gibt.

Bis demnächst ;)
Ron
04.05.2017 | 21:40 Uhr
Hi Ron!

Da sieht man wieder, wofür sechs Stunden Zugfahrt gut sind!^^
Jedenfalls hast du die Zeit gut genutzt. Mir ist Senna sehr sympathisch.
Ebenso Alvors Tochter. Die weiß zumindest was sie will und wie sie es auch durchsetzen kann.
Da hat Senna eine gute Verbündete gefunden. Und das richtige Schlösserknacken wird sie ihr auch noch beibringen können.
Hoffentlich können die beiden den Gefangenen helfen!^^

Liebe Grüße
Terazuma

Antwort von Ronsen am 13.05.2017 | 23:25 Uhr
Hi Terazuma,

die letzten Wochen bin ich viel unterwegs gewesen. Irgendwie sind da viele Dinge unterwegs hängen geblieben, auch eine zeitnahe Antwort auf dein Review. Dafür entschuldige bitte und gleichzeitig dankeschön :) Es freut mich, dass dir das Kapitel gefällt. Ich habe jetzt endlich mal wieder Zeit und Lust und werde mich an den nächsten Abschnitt setzen. Ich hoffe, den im Laufe der nächsten Woche abzuschließen. Die Mühlen mahlen langsam, aber stetig^^

Bis bald und nochmal danke!
Ron
29.04.2017 | 23:12 Uhr
Hi Ron!

Cass hast du wirklich sehr gut charakterisiert. Man kann ihn richtig vor sich sehen, wie er als Oberaufseher daherstolziert und dabei sogar auch nett sein kann.
Ein wenig gerissen ist er natürlich auch, sonst wäre er ja kein Bandit geworden. Und man würde es ihm auch gönnen, seine eigene Plantage zu bekommen.^^
Dumm ist nur, dass er auch den nötigen Druck ausübt, um seinen Willen durchzusetzen.
Ich hoffe ja doch, dass er Toni von dem Heiltrank geben wird und dass auch Alvor nicht das Nachsehen haben wird.^^

Liebe Grüße
Terazuma

Antwort von Ronsen am 04.05.2017 | 10:24 Uhr
Huhu,

danke für's Lesen :)
Cass ist mein heimlicher Lieblingscharakter in der Geschichte und wird auch noch so seine Momente bekommen. Die Konstellation mit Toni läuft ja gerade erst an und bietet noch viele Möglichkeiten, auf die ich mich schon sehr freue. Allerdings scheint die Story damit doch größer zu werden, als anfangs vorgesehen ^^°
Ich habe meinen roten Faden, aber der dröselt sich immer weiter auf :D

Der nächste Abschnitt ist auch schon raus, bei sechs Stunden Zugfahrt gestern war das kein Problem.
LG,
Ron
04.04.2017 | 20:17 Uhr
Hi Ron!

Hihihi... das war wirklich ein lustiges Kapitel. Ich sage nur "WÖRF"
Aber Stump und sein Bellen waren nicht einmal das Witzigste, sondern die beiden Streithammel mit ihrer Sturheit und ihrem Gebrüll.
Wirklich gelungen!^^

Liebe Grüße
Terazuma

Antwort von Ronsen am 04.04.2017 | 21:32 Uhr
Es hat mir auch sehr viel Spaß gemacht, diesen Abschnitt zu schreiben :D

Dankeschön ^_^
24.03.2017 | 21:56 Uhr
Hi Ron!

Dieser Faendal ist ja ein richtiger Wunderwutzi!^^
Der arme Hadvar sieht da direkt ein bissl schlecht neben ihm aus. Alleine wie Faendal die Wölfe beeinflust hat, war beeindruckend.
Und wie er einfach auf den Baum geklettert ist war auch nicht ohne!^^
Aber Hadvar hat nicht gezögert sich um die Kinder zu kümmern und sich den Wölfen zu stellen. Das wird ihm hoch angerechnet!
Sehr nettes Kapitel und auch spannend!

Liebe Grüße
Terazuma

Antwort von Ronsen am 02.04.2017 | 21:01 Uhr
Hey Terazuma :)

Ich wieder mit meinem unglaublichen Delay ;(
Aber ich bin dir sehr dankbar fürs Lesen! Das nächste Kapitel ist auch schon in Arbeit, ich habe zur Zeit nur einfach viel zu viele andere Dinge um die Ohren. Ich hab deine Geschichte auch nicht vergessen, steht auf meiner To-Do-Liste^^

Man liest sich,
Ron
01.03.2017 | 23:55 Uhr
Hi Ron!

Hehehe... das ist zwar kein Kapitel zum Lachen, aber ich musste es trotzdem tun, vor allem, als ich las, dass sich Cass doch tatsächlich einparfümiert hatte.
Der wird doch Toni nicht gefallen wollen, oder? Ich finde diese kleine Erwähnung in all der Action wirklich gelungen.^^
Und auch Ammon wächst wieder einmal über sich hinaus. Seine Fähigkeiten mit Magie machen sehr wohl seine körperlichen Schwächen wieder wett.
Dennoch ist es gut, dass er Senna an seiner Seite hat.
Sie wird es ja wohl hoffentlich schaffen Alvor von diesem Überfall zu erzählen und Hilfe zu holen. Für Ammon und seine Familie wird es sonst ziemlich eng werden.^^

Liebe Grüße
Terazuma

Antwort von Ronsen am 02.03.2017 | 22:14 Uhr
Hi Terazuma,

scheint, als färben einzelne Elemente deiner Story auf diese hier ab :D
Aber du hast das schon ganz richtig erfasst. Ich werde da auch kein Geheimnis groß draus machen. Cass hat mehr drauf, als nur der große, böse Bandit zu sein (zumindest ist er davon überzeugt). Wie erfolgreich seine Anmachversuche bei der mindestens genauso reizenden Toni sind, wird sich noch zeigen ;)

Jetzt hängt es tatsächlich erstmal an Senna, die Situation noch herumzureißen. Ich hoffe, ich komme bald mal wieder zum Schreiben (und zum Weiterlesen deiner Geschichte!)

Bis demnächst,
Ron
13.02.2017 | 21:59 Uhr
Heiho Ron!

Na da haben wir ja schon unseren Embry. Zwar nur kurz erwähnt, aber immerhin, er lebt und gedeiht. Und dass Hadvar keine Chance gegen ihn beim Trinken hat, ist ja doch wohl klar!^^
Dein Kapitelchen hat mich wirklich sehr amüsiert. Es war so leicht geschrieben und dabei witzig und doch immer mit einer gekonnten Ausdrucksweise.
Es gefällt mir wirklich sehr so kleine Dinge des Alltags von dir zu lesen, die genau diesem Geschehen so viel Gewicht geben und Leben einhauchen. Ein ganzes Videospiel wird damit belebt und verlockt einem beinahe dazu sich wieder hinzusetzen und erneut durch Himmelsrand zu ziehen.^^

Liebe Grüße
Terazuma

Antwort von Ronsen am 15.02.2017 | 18:35 Uhr
Huhu Terazuma,

danke für dein Review :)
Ja, da war Embry. Die Story ist zeitlich vermutlich vor "Harte Arbeit" angesiedelt. Vielleicht gibt es ja noch irgendeinen Querverweis, mal sehen. Man kann jedenfalls echt viel aus den wenigen Vorgaben herausholen, schon allein über Flusswald, was für mich einfach Charme hat. Mir spuken ständig neue, kleine Ideen durch den Kopf, aber jetzt will ich mich zusammenreißen und erstmal hier fertig werden ;)
09.02.2017 | 21:44 Uhr
Hui, diese Senna kann aber so einiges! Mit der ist nicht zu spaßen! Zum Glück! Ich sah sie bereits schwer in Nöten!^^
Aber auch Ammon hat mir in der Szene gut gefallen, als seine Augen zu glühen begannen und er doch glatt einen Zauber zustande brachte.
Das hätte ihm wohl keiner so richtig zugetraut. Auch ich nicht. Nur aus Bücher sich soetwas anzueignen spricht schon für sich.
Zuerst dachte ich schon er sei ein Werwolf, aber das mit dem Zauber passt natürlich viel besser zu ihm.
Da kann man jetzt nur gespannt darauf sein, wie es weiter geht. Ich hoffe natürlich bald.^^

Liebe Grüße
Terazuma

Antwort von Ronsen am 12.02.2017 | 15:04 Uhr
Jup, Ammon hat schon etwas mehr drauf, als ein blutiger Magie-Anfänger und wird in der Vergangenheit schon öfter mal die ein oder andere verzwickte Situation mit Magie gelöst haben. Wie ein Hobby-Magier, der seinen Studien bislang immer heimlich nachgegangen ist. Mit Werwölfen halte ich mich dagegen zurück, das ist dein Metier :D

Danke dir für's Lesen und die beiden Kommentare ^_^
09.02.2017 | 21:29 Uhr
Hi Ron!

Oje, das klingt nicht gut. Warum will er ein Exempel statuieren? Es ist doch alles gut gegangen.
Und ausgerechnet die Rothwardonin, Ammons Herzensdame. Aber auch wenn sie nicht seine Herzensdame wäre, finde ich es grausam ausgerechnet eine Frau hinzurichten.
Der soll sich lieber an Männern vergreifen, die sich auch wehren können (könnten - jetzt sind ja alle gefesselt^^).
Dein Cass gefällt mir. Du hast ihn herrlich unkompliziert und geradlinig beschrieben. Dass ihm Toni gefällt kann ich mir gut vorstellen. Das ist eine Frau, die ihm Paroli bieten kann. Andererseits wäre Cass genau der Mann, der ihr vielleicht ein wenig Respekt entlocken könnte. Unter anderen Umständen ein passendes Paar.^^

Liebe Grüße
Terazuma

Antwort von Ronsen am 12.02.2017 | 15:01 Uhr
Huhu Terazuma,

du hast Recht, einen Grund für das Exempel sollte er vielleicht noch angeben. Das soll in erster Linie der Abschreckung dienen, um den Gefangenen zu zeigen, dass jeglicher Widerstand oder Fluchtversuch bestraft wird. Insgeheim liegt noch ein anderer Grund vor, den ich aber noch nicht verrate^^

Toni und Cass könnten tatsächlich noch öfter aufeinanderstoßen. Auf die ein oder andere verschrobene Weise ;D
08.02.2017 | 19:42 Uhr
Autsch, das gibt Kopfschmerzen ... mindestens.
Nur mal kurz fürs Kopfkino: Kann ich mir Senna vom Aussehen her als Senna aus Markarth vorstellen?

Antwort von Ronsen am 08.02.2017 | 20:52 Uhr
Ehrlich gesagt wusste ich gar nicht, dass es eine Senna in Skyrim gibt, zumindest nicht zu dem Zeitpunkt, als ich die Story begonnen hatte :/

Ne, Senna ist ein OC, eine Rothwardonin und eher diebisch/kriegerisch geschult. Eigentlich ganz das Gegenteil von der Priesterin in Markath.
Ich glaube, ich habe auch noch gar nicht so viel zu ihrem Aussehen geschrieben. Sie hat relativ kurzes, wüstes Haar und ist an und für sich sehr hübsch. Relativ klein gewachsen und natürlich dunkle Haut. Aber generell kann ich an dem Charakterdesign vermutlich noch etwas feilen.
03.02.2017 | 21:59 Uhr
Hallo Ronsen!

Ich mag es wirklich sehr, wenn Nebencharaktere plötzlich mehr Tiefe bekommen, wie hier der gute Alvor.
Da liegt so viel Potential in Skyrim. Man könnte wirklich zu jedem Charakter quasi eine ganze Geschichte mit HIntergrund, Freud und Leid schreiben.
Auch Hadvar bekommt durch dich mehr Dichte finde ich. Vielleicht liegt das auch daran, dass ich beim Spiel immer Ralof und die Sturmmäntel gewählt habe, dass mir Hadvar mehr wie ein Nebencharakter vorkommt. Jedenfalls gefällt mir sehr wie die beiden miteinander umgehen und wie auch die kleine Dorthe - obwohl sie nur ein Randcharakter ist, bis jetzt - ihre Eigenheiten und Lebendigkeit bekommt.
Und eigentlich, wenn Hadvar Alvors Bemerkung ernster genommen hätte, wäre er bereits einen großen Schritt weiter bei seiner Suche nach den steckbrieflich Gesuchten^^

Liebe Grüße
Terazuma

Antwort von Ronsen am 04.02.2017 | 19:31 Uhr
Hi Terazuma,

in der Tat. Das stört mich auch ein bisschen an Skyrim, dass die Charaktere alle eine winzige Geschichte besitzen, man aber viel zu wenig daruas macht. Die Story wird übrigens auch ein paar Querverweise auf "Harte Arbeit" erhalten, wo es ja auch um die Dorfbewohner Flusswalds geht. Mal sehen, ob Embry einen kurzen Cameo-Auftritt bekommt^^

Danke dir und bis demnächst,
Ron
02.02.2017 | 21:18 Uhr
Hi Ron,

was lange währt wird gut. ; )
Ammons Schwester (wie heißt die Gute gleich?) ist ja echt ein Herzchen. *grins* Wie sie mit Cass umgeht, lässt auf eine lange glückliche Nord-Beziehung hoffen.

Weil ich (aus allgemeiner Vergesslichkeit) noch einmal von ganz vorn lesen musste, ist mir auch ein kleiner Fehler aufgefallen, der sich allgemeiner Beliebtheit erfreut: Als Alvor Hadvar trifft, steht dieser an der Anschlagtafel "nicht unweit" des Gasthauses. Das ist doppelte Verneinung und bedeutet genaugenommen, bis zur Kneipe ist es ein elend langer Weg. ; )

LG Moonlord

Antwort von Ronsen am 03.02.2017 | 14:28 Uhr
Hey Moonlord, ja lange ist es her^^

Ich komme leider nur noch viel zu selten mal zum Schreiben und werde diese Story sehr wahrscheinlich auch nicht in einem Rutsch herunterschreiben, aber noch bin ich aktiv dran. Danke, dass du trotz der langen Pause noch mitliest :)

Man lernt auch nie aus. "Nicht unweit" bedeutet weit weg. Auch wenn es überhaupt nicht so "klingt", aber logisch ist es. Puh, wer weiß wie oft ich den Fehler wohl schon in anderen Geschichten gemacht habe...

Danke auf jedenfall für dein Review ^_^
30.01.2017 | 21:46 Uhr
Hi Ronsen!

Du hast ja wieder eine kleine Skyrimgeschichte online gestellt. Das ist mir irgendwie entgangen. Aber umsomehr hat es mich jetzt begeistert.
Deine Charaktere sind wirklich von erfrischender Natürlichkeit und bar jeder Verschnörkelung. Auch die Chemie zwischen den Geschwistern gefällt mir ausgesprochen gut.
Spätestens wie Ammon seiner Schwester sagte, sie sie der Mann in der Familie und sollte sich einen Bart wachsen lassen, war es um mich geschehen.^^
Auch der Vater der beiden gefällt mir in seiner stoischen Art. Vor allem, dass er seinen Sohn so nimmt wie er ist, auch wenn er sich etwas anderes erhofft hatte. Und auch bei seiner Schwiegertochter in spe nimmt er mit dem vorlieb, was das Schicksal ihm zugeführt hatte. Braver Mann!^^
Und dein Schreibstil ist wie gewohnt gekonnt und eine wahre Freude zum Lesen. ^^

Liebe Grüße
Terazuma

Antwort von Ronsen am 30.01.2017 | 22:32 Uhr
Ahaha, das geht runter wie Öl, danke dir ^_^

Freut mich, dass dir die Charaktere gefallen und dass du wieder mit am Start bist, das motiviert doch ungemein :D

Wir lesen uns!
Ron
22.01.2017 | 19:49 Uhr
Hi Ron,
guter Anfang! Wollte nach Kapitel 1 gleich wissen, wie es weiter geht, doch im zweiten gibt es einen Perspektivwechsel. Und nun werden 3 Leute gesucht, die in Kapitel 1 vorkommen ;)
Vega der Verbrannte hat sich jetzt anscheinend die Mine unter den Nagel gerissen, bin gespannt wie es weitergeht-obwohl- da sind ja auch noch die Harpyien ...
Wieviele Geschichten schreibst du denn simultan...?
LG Ly

Antwort von Ronsen am 23.01.2017 | 23:13 Uhr
Hallo Ly,

wie du siehst, liegen bei mir einige Geschichten brach, ich schreibe dann und wann einfach dort weiter, wo ich gerade Lust habe. Du hast dir leider zwei Storys ausgesucht, die gegenwärtig nicht so in meinem Fokus liegen...
Dennoch danke ich dir sehr für deinen Kommentar. Falls dir das Skyrim-Genre gefällt, kann ich dir "Harte Arbeit" ans Herz legen. Die Geschichte ist zumindest schon abgeschlossen :)

LG,
Ron
 Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast