Reviews 1 bis 4 (von 4 insgesamt):
16.11.2016 | 20:29 Uhr
zu Kapitel 14
Hey!
Oh man, jetzt nur nicht den Überblick verlieren! *tief durchatme* Fangen wir mal an:
Vipers Teil: Mein Herz hat geblutet als die unterirdische Festung zerstört wurde und mir standen wirklich Tränen in den Augen, als ich daran denken musste wie sehr man durch Ignoranz alles zerstören kann. Im Gefängnis wurde es auch nicht besonders besser aber immerhin gibt es eine Wahrheit die für jedes Gefängnis zutrifft: egal wie lange es dauert oder wie schwer es ist, wenn man lange genug dran blebt kann man ausbrechen. Hoffen wir nur mal dass die Bürger unsere Helden in diesem Fall auch tatkräftig unterstüzten, möglichst vor irgendwelchen Foltern...
Shens Teil: So sehr ich auch die Pfauen in deiner Geschichte bewundere, ich muss hier leider sagen dass die Idee mit den vielen Schlüsseln für eine simple Kiste mit Notfallplänen wirklich nicht sehr praktisch ist. Für den Fall dass Shen das alles überlebt, sollte er vielleicht überlegen seine wichtigen Sachen nicht zu sehr zu sichern. Hier nochmal ein großes Lob für die Einblicke in die Kindheit des Pfauenlords, die eine bittersüße Stimmung entstehen lassen.
Der Teil von Shi Fu und Tigress: Ich kann mich nicht entscheiden wen von beiden ich im Moment weniger leiden kann... Vielleicht Shi Fu, aufgrund seiner unnötigen Grausamkeit gegenüber seiner Schülerin. Man wundert sich wirklich nicht warum Tigress sich gegen ihn wenden will. Sofern sie überhaupt dazu kommt. Im moment wäre ich ja dafür, dass Shinorin beide erledigt und dann Shen zur Hilfe kommt *wedelt ein kleines Fähnchen mit dem Pfauensymbol* Die Dame klingt übrigens nach einem höchst interessanten Charakter, von dem man hoffentlich noch mehr hören wird.
Shengos Teil: Shengo demonstriert gerade eine wunderbare Diplomatie, in dem er sowohl die Vorstellungen seines Reiches, die Interessen seines Meisters und seine persönlichen Ziele im Gleichgewicht hält und es dabei schaft am Leben zu bleiben. Durch seine Gespräche kann man wunderbar alle Ecken und Kanten des Charakters erkennen und halten den Leser fest.
Fazit: Das Nivau ist sogar noch etwas gestiegen *legt den Kopf in den Nacken* ich glaube es kommt jetzt auch nicht mehr runter. Die Handlung geht in einem guten Tempo vorran, nichts wird gehetzt aber man bleibt auch nicht auf der Stelle. So wunderbar wie man es fast schon gewohnt ist.
Ich verbleibe in freudiger Erwartung auf das nächste Kapitel als deine ergebene (und unter einem Berg von Arbeit begrabene) Leserin,
daydream97

Antwort von Herodes der Heilige am 16.11.2016 | 23:06:50 Uhr
Hallo Daydream97,
es freut mich wieder eine Nachricht von dir Beantworten zu können!
Zu Vipers Teil: Mich hat die Zerstörung dieser Schönen Festung auch beim Schreiben sehr Berührt, aber es musste Leider sein. Die Kung Fu Meister und ihre Untergebenen wollen die Pfauen nicht nur Töten sondern auch jede Erinnerung an Sie Vernichten und dass Wissen der Pfauen ist den Engstirnigen Meistern ein Dorn im Auge und muss aus ihrer Sicht Vernichtet und Verbrannt werden. Ob die Unterstützer aus ihrem Gefängnis fliehen können, bleibt noch in den Schatten der Zukunft verborgen. Es ist aber noch nicht dass Ende der Rebellion gegen die Ungerechten Kung Fu Meister und ihre Unterstützer im Schatten.
Zu Shens Teil: Ich nehme das Lob zur Kenntnis für die Pfauen und werde mich auch weiterhin bemühen die Pfauen Perfekt zu Schreiben. Mir ist die Idee mit der Kiste und auch deren Sicherung vor Dieben und den Kung Fu Bastarden beim Schreiben der Sätze gekommen. Ich finde den Teil sehr Gelungen, dass nur die ganze Innere Familie des Lords mit ihren Gleichen und Identischen Schlüsseln die Kiste öffnen können. Aber Ich muss dir auch Recht geben, es ist nicht sehr Praktisch im Falle der Gefahr. Doch vielleicht ist dass Geheimnis in der Festung diese Ungewöhnliche Sicherung auch Wert. Ich habe schon einige Pläne ausgearbeitet, aber diese benötigen noch den Feinschliff. Ich hoffe bei den nächsten Handlungen von Shen wieder deinen Geschmack zu Treffen.
Zu Shi Fus Teil: Shi Fu ist ein Gemeiner Kung Fu Meister. Tigress könnte sich gegen Ihn wenden, aber ob die beiden die Zornige und Rasende Shinorin Überleben werden ist noch eine Frage für die Nächsten Kapitel. Shinorin weiß nicht dass Shen Überlebt hat und Sie könnte ihm auch nicht zu Hilfe kommen, weil sich ein Heer aus Treuen Kung Fu Meistern vor ihrem Hauptsitz befindet und Shinorins Getreue diesen Kampf Erstmal Ausfechten müssen.
Zu Shengos Teil: Ich bin sehr Erfreut, dass Shengo dir sehr Gut gefällt. Ich gebe mir Mühe Ihn nicht auf der Stelle treten zu lassen, während Er auf die Versammlung der Pfauen wartet. Seine Gespräche mit dem Yinnaxus sollen sein Innenleben beleuchten und auch langsam die Verborgenen Ambitionen zu Tage treten lassen. Er muss mit seinem Willen und den Gefühlen und dem Pflichtbewusstsein zu seinen Bürgern kämpfen und Entscheiden welches Größere Aufmerksamkeit erfordert und welche Konsequenzen drohen. Die Großen Fragen sind jetzt für den Herrscher Russlands. Wie wird es mit den Beziehungen zu den Ländern weitergehen und wenn China ihnen den Krieg erklärt, könnte die Situation in der Welt eskalieren? Auch andere Länder werden sich ihrer Stärke bewusst und beäugen den Mächtigen Russischen Nachbarn mit Argwohn und Sorge und schätzen die Situation ab. Das Natürlich der Schutz der Familie Shengo am Herzen liegt und über allem steht muss nicht Erwähnt werden.
Dein Ergebener: Herodes der Heilige
10.10.2016 | 11:34 Uhr
zu Kapitel 13
Hey,
schön dass du Zeit für ein neues Kapitel hattest.
Vipers Teil: Es wird eng für Viper, jetzt muss sie sich nicht nur vor den Unterstützern von Shen in Acht nehmen, die Soldaten des Jadepalastes scheinen auch hinter ihr her zu sein, die geheime Festung brennt und ein toter Krieger ist wieder erwacht. Keine besonders gute Aussichten, wobei mich der "Zombie" am meisten verwirrt. Hoffentlich bleibt er tot wenn man ihn den Kopf abschlägt...
Shens Teil: Trautes Heim, Glück allein. In diesem Fall ist das Heim zwar voller Feinde, aber jetzt hat Shen eine sehr viel bessere Chance auf ein Überleben, als in der Wildnis. Auch die geheimen Pläne sind nun fast in seiner Reichweite und sollten ihm bei seinem Ziel helfen. Ich bin gespannt wie es für ihn weitergehen wird.
Der Teil der Kung Fu Meister *hust*Bestien*hust*: In diesem Teil sieht man wie sehr das Volk hinter den Pfauen steht und wie sehr die Geschichten von Shi Fu nicht mit der Realität zusammenpassen. Allerdings sieht man hier auch die verschiedenen Standpunkte der Kun Fu Krieger. Shifu und Po sind auf ihr Ziel fixiert und lassen keine andere Meinung gelten, Tigress und Mantiss sind Shi Fu gegenüber komplett loyal und sind frustriert darüber, dass ihre "Heldentat" nicht anerkannt wird, aber Monkey scheint mir als einziger zu Vipers Standpunkt zu tendieren. Er ist zwar noch nicht am gleichen Punkt wie sie, aber sein Augenmerk liegt darauf Leben zu schützen und nicht zu rabiat mit ihnen umzugehen. Wie haben die Meister eigentlich von Vipers Seitenwechsel erfahren? Den Punkt habe ich wohl verpasst.
Shengos Teil: Shengos Abschnitte sind immer die Teile, in der wir Leser am meisten über die gesamte Welt erfahren. Hier geht es um Politik und Bündnisse, die alles lebendiger und glaubhafter machen. Neben den politischen Teil (der hier sehr viel anschaulicher gestaltet ist als man für möglich halten könnte) findet man aber auch immer Shengos persönliche Sorgen. Seine Sorge um seine Cousine und sein Reich sind verständlich und lassen uns seine Handlungen nachfühlen. Erneut ein großes Lob.
So, ich hoffe die Review war nicht zu lange. Im Fazit kann ich nur sagen, dass das Nivau weiterhin hoch bleibt und ich mich sehr auf das nächste Kapitel freue.
Bis dahin verbleibe ich als deine ergebene Leserin,
daydream97

Antwort von Herodes der Heilige am 13.10.2016 | 20:13:53 Uhr
Hallo Daydream97
Ich Danke dir wieder für dein Liebes Review und werde versuchen deine Fragen zu beantworten. Es wird tatsächlich sehr Eng für Viper und auch noch viel Enger, aber in den nächsten Kapiteln wird noch mehr auf die Lage eingegangen werden. Ich werde versuchen in den nächsten Kapiteln auf den Getöteten Geparden einzugehen, auch diese Frage lässt Viper keine Ruhe.
Ich bin sehr Glücklich, dass die eigentliche Hauptfigur auch deinen Geschmack trifft. Es ist schon sehr Schwierig, einen Feind der durch den Film als Hassenwerten Charakter gezeigt wurde auch die anderen Seiten zu beleuchten und auch zu zeigen, dass die "Bösewichte" nicht ganz Gefühllos sind. Aber die Story von Shen macht mir schon am Meisten Spaß.
Ich wollte in diesen Teil auch die Gefühle des Volkes zeigen und auch das die Kung Fu Meister mit der Realität beschossen werden und keiner mehr erzählen kann, Er oder Sie hätte von diesen ganzen Problemen und Ungereimtheiten nichts gewusst. Po trifft die Wahrheit ganz Besonders Hart, aber wird Er auch die Richtigen Lehren aus seinem Wissen ziehen oder nur noch Brutaler und Härter gegen die Pfauen und Unterstützer werden, es wird alles noch erläutert werden in den nächsten Kapiteln. Monkey ist auch zu einem gewissen Standpunkt aus mit Viper einer Meinung, aber sein Vertrauen in Shi Fu ist Stark und Er möchte sich auch nicht gegen seine Freunde stellen. Shi Fu und die anderen Kung Fu Krieger wissen noch nichts von ihrem Verrat, aber Meister Kroko und Meister Ochse sind in der Stadt Gongmen und wurden durch den Spion in der Festung alamiert, dass war der Gepard.
Zu Shengo kann Ich nicht viel schreiben, außer das es ein wenig kurz war und Ich hoffe im nächsten mehr Seiten zu füllen, aber es kann Natürlich immer sein das einige Kapitel weniger Wörter bekommen, es tut mir auch immer in der Seele weh, aber wenn das Ziel dieses Kapitels erreicht wurde wäre es Untragbar den Leser mit Geschwätz einfach nur ein längeres Kapitel hinzuklatschen. Es muss schon alles Hand und Fuß haben.
Ich Danke für deine Treue und Mühe zu jedem Neuem Kapitel ein Review zu Verfassen. Wenige Ich selbst mit Eingeschlossen haben nicht die Muße zu jedem Kapitel einen Neuen Kommentar zu Schreiben. Hier auch meinen Respekt und hoffentlich treffen die Nächsten Seiten auch wieder deinen Geschmack.
Gruß, Herodes der Heilige!
18.09.2016 | 12:28 Uhr
zu Kapitel 12
Hallo!
Schön zu sehen, dass du so schnell Zeit für das nächste Kapitel gefunden hast ich habe mich sehr gefreut.
Es wird immer spannender in der Handlung. Was waren die weißen und schwarzen Flecken die Viper gesehen hat? Wird sie überhaupt lange genug leben um sich Shen anzuschließen? Wird Shen es schaffen seinen Überzeugungen treu zu bleiben und die Stadt zurück zu gewinnen? Wie wird die Versammlung der Pfauen ausgehen? Und wird Tigress sich nun doch noch gegen ihren Meister wenden?
Bei so vielen Fragen dreht sich einem zwar der Kopf, aber es regt auch zum denken an und enthüllt jedes Mal etwas mehr von der Vergangenheit der Charaktere.
Tigress, zum Beispiel, die ihr ganzes Leben lang danach strebt Shifu zu beeindrucken oder Viper, die schon einmal auf der Seite der Pfauen stand und deshalb von Shifu nie so sehr wie die anderen Vier geachtet wurde.
Hoffentlich erholst du dich gut in deiner Pause und findest die Inspiration die du brauchst, ich werde geduldig auf das nächste Kapitel warten.
Bis dahin verbleibe ich als deine ergebene Leserin,
daydream97

Antwort von Herodes der Heilige am 18.09.2016 | 19:51:52 Uhr
Hi meine einzige Kommentatorin, Ich werde deine Antworten noch nicht in einer Meldung beantworten können, aber einiges kann Ich dir schon Verraten! Viper wurde nicht nur weil Sie auf der Seite von den Pfauen stand von ihrem Meister verachtet, sondern weil Sie sich hat Vergewaltigen lassen. Ich habe doch in einem Kapitel geschildert wie Viper auf ein Fest im Tal des Friedens gegangen ist und von einer Männlichen Kreuzotter vergewaltigt wurde und Shi Fu hat Ihr die Schuld dafür gegeben und Ihr auch nicht sein Beileid ausgesprochen oder versucht Ihr zu Helfen. Deshalb wird Sie die Pfauen und am Anfang Shen mit größerer Bewunderung begegnen weil diese sich Shi Fu wiedersetzen und Viper möchte ihren Meister am Liebsten auch am Boden sehen, weil sich Shi Fu nur durch den Druck ihrer Freunde gebeugt und sich zu einer Entschuldigung aufgerafft hat. Ich dachte eigentlich die Schatten wären schön zu erkennen gewesen und diese sind im Felsen der Festung verschwunden. Auf die Nächste Frage wird es noch Spannend werden, weil Ich mir noch selber nicht Klar in der Handlung bin. Wir werden sehen in den Nächsten Kapiteln und alle Fragen werden noch Früher oder Später beantwortet werden! Was deine Frage mit Tigress angeht ob diese sich gegen ihren Meister wenden wird? Kann Ich in diesem Frühen Stadium der Geschichte noch nicht sagen. Es wird im Laufe der Geschichte noch beantwortet werden, aber Erstmal muss Ich mich noch ein wenig an den Rechner setzen um die Geschichte zu tippen. Doch Schreiben benötigt Zeit und Gedult und Ich will auch nicht dass die Qualität meines Textes unter Zeitdruck leidet. Wenn Ich mit meiner Pause fertig bin, werde Ich wieder ein Neues Kapitel hochladen und hoffen, dass es auch die Zustimmung meiner Leser erfährt. Bis die Zeit gekommen ist wünsche Ich eine Schöne Zeit.
11.09.2016 | 15:06 Uhr
zu Kapitel 11
Hey!
Als ich gestern auf deine Geschichte gestoßen bin war ich sofort Feuer und Flamme und habe nun auch endlich Zeit dir eine ordentliche Review abzuliefern.
"Geschichte wird von den Siegern geschrieben." Dieses Sprichwort ist mir sofort eingefallen, als ich begonnen habe zu lesen. Shen nicht als Antagonisten darzustellen, sondern als Helden, der sich nach seiner Niederlage nicht nur auf körperlicher sondern auch auf geistiger Ebene neu behaupten muss, darzustellen ist ein faszinierendes Konzept. Auch das sämtliche Figuren der Handlung letztendlich von ihren eigenen Motiven getrieben werden ist unglaublich fesselnd und verleiht ihnen mehr Tiefe als man für möglich halten könnte.
Bisher habe ich allerdings 3 kleine Kritikpunkte anzumerken:
Zum einen ist Shifu ein roter Panda und kein Lemur, ein kleines Detail dass mich etwas verwirrt hat.
Dann sind mir in den Kapitel ab und zu Rechtschreibfehler und falsch geschriebene Namen aufgefallen, die den Lesefluss etwas stören.
Zuletzt müsste ich kritisieren, dass einige Figuren die im Film eine große Rolle spielen (zum Beispiel die Wahrsagerin oder Meister Ochse) plötzlich nicht mehr auftauchen.
Alles in allem bin ich sehr froh, dass ich auf deine Geschichte gestoßen bin und lasse mich von jetzt an immer gerne in diese Welt entführen, die du den Lesern erschließt. Wer weiß welchen Charakter wir als nächstes kennenlernen und in welches Land wir reisen? Nun du weißt es, mir bleibt nichts anderes ürbig als gespannt das nächste Kapitel zu erwarten.
Des weiteren verbleibe ich als deine ergebene Leserin,
daydream97

Antwort von Herodes der Heilige am 11.09.2016 | 21:51:57 Uhr
Hallo daydream97, Ich freue mich dass dir meine Geschichte gefallen hat. Es stimmt dass die Geschichte von Siegern geschrieben wird aber in Gewisser Weise wird ein Teil der Geschichte auch von den Siegreichen Kung Fu Kriegern und ihrem Meister Shi Fu geschrieben. Ich habe aber meine Hauptperson gewählt weil Ich Shen im Film einfach Toll und Mysteriös fand und auch seinen Lebensweg und auch Versteckte Träume und Hoffnungen zeigen will. Jeder Charakter hat Stärken und Schwächen und es wurden im Film Kung Fu Panda einfach viel zu viele Fragen nicht beantwortet. Das Shi Fu ein Roter Panda ist wurde mir erst nach einigen Recherchen Klar, aber es wurden doch alle Pandas von Shen getötet und warum sollte Er eine Ausnahme machen zwischen den "Normalen" Pandas und den anderen Rassen? Die Pandas waren den ganzen Pfauenfamilien im Weg und Shen hat einfach alle Getötet. Bei kleineren Rechtschreibfehlern Entschuldige Ich mich Natürlich dafür und werden Aufpassen dass es nicht wieder vorkommt, aber passieren kann es immer Mal wieder. Das Gleiche bei den Namen und auch sonstigen kleinen Fehlern. Bei der Figur von der Wahrsagerin hatte Ich eigentlich geplant, dass diese in der Geheimen Festung vorkommt, aber weil es schon einen Ziegenbock gab habe Ich diesen Plan wieder verworfen und ob die beiden Meister Kroko und Ochse wieder vorkommen werden weiß Ich noch nicht und meine Planung hat auch nicht mit ihnen gerechnet und es sind viele Neue Charaktere gekommen und sollen auch für weitere Kapitel zur Verfügung stehen. Ich bin Froh eine Zufriedene Leserin zu haben und auch meine Erste Kommentatorin. Wann das Nächste Kapitel fertig geschrieben sein wird weiß Ich noch nicht weil die Handlungsstänge immer Komplizierter werden und...! Ich will jetzt nicht in Klagen verfallen weil es mir Spaß macht und Ich habe auch noch andere Verpflichtungen die Ich einhalten muss. (Familie, Beruf und weitere) Ich werde mich aber beeilen um die einzige Zufriedene Leserin nicht zu verlieren! Ich wünsche dir eine Gute Nacht und Träume von Shen dem Großartigen Pfauen und seiner Familie die Rache nehmen an den Meistern. Dein Herodes der Heilige!