Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 
Autor: Hobbit91
Reviews 1 bis 2 (von 2 insgesamt):
12.05.2016 | 07:26 Uhr
Hi Hobbs,

heute kommst du mal in den Genuss von Moonlords berüchtigter Korrektursucht.


… in dieselbe Klasse wie ich ging, hat am Tag zuvor noch einmal versucht, … => hatte am Tag …
… ein Junge mit blauen Haaren und einem unglaublich breitem Gesicht. => breiten
…, dass ich ihr nicht schon viel früher meine Gefühle gestanden habe. => gestanden hatte
… und Akane hatte ich in Wataru verknallt, => hatte sich
…, auf dem nichts weiter stand, als mein Name. => stand als mein Name (kein Komma)

Der Lehrer teilte uns noch mit, wie viel Zeit wir zur Verfügung hatten. … Natürlich hatte unser Lehrer es auch gehört und … „Ich verlange zu wissen, was hier vor sich geht!“, schrie der Lehrer, … => „Der Lehrer“ klingt sehr unpersönlich. Ein Name wäre hier besser. Ebenso später beim Sportlehrer.

… Es folgten mehrere schnelle Schläge auf dem Kopf des Zombies, => auf den Kopf
… die sich noch auf der Treppe befanden kümmerten ihm wenig. => kümmerten ihn

Woher wussten sie, das was Wataru zu Hause gesehen hatte, oder dass er bereits zu Hause gewesen war? Hat er nach dem Unfall noch gelebt, um es Akane zu sagen?

… In dieser Zeit hat sich für uns einiges verändert. => hatte sich …
…, oftmals aber in einen der leeren Hotels, => in einem
… Schließlich haben wir uns noch nie angelogen. => hatten wir uns
… Ich wusste nicht, dass sie wach ist. => wach war

Viel Spaß damit

Moonlord aka T'har di Kha'jay aka … du weißt schon

Antwort von Hobbit91 am 12.05.2016 | 20:16 Uhr
Hallo,

an deinen Anmerkungen erkenne ich, dass du dir die Geschichte wirklich gut durchgelesen hast. Die Stelle mit Wataru ist eigentlich so gemeint, dass er aus der Richtung seines Hauses kam. Da er aber alleine war, schlossen die anderen, dass im Haus wohl etwas Schreckliches vorgefallen sein muss und er so schnell wie möglich weg wollte.

Gruß, Hobbit91

PS. WAS ZUM GEIER BEDEUTET DEIN LETZTER SATZ?
Lunalady (anonymer Benutzer)
09.05.2016 | 23:55 Uhr
Die Geschichte liest sich durch die vielen Absätze sehr gut. Mir gefällt dein Schreibstil. Nun zum Inhalt: Auch wenn ich nicht so der Zombie - Fan bin, hat mich die Geschichte schnell gefesselt und ich bin froh, in einer Zombie - freien Welt zu leben. Die Charaktere der Schüler sind gut dargestellt, man kann ihre Handlungen gut nachvollziehen. Gut finde ich auch das Ende: trotz der relativ ausweglosen und trostlosen Lage haben die Hauptfiguren ihre Hoffnung nicht verloren.
 Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast