Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 
Autor: Miesepuffel
Reviews 1 bis 4 (von 4 insgesamt):
29.04.2016 | 14:04 Uhr
Guten Tag.

Mit schmerzendem Herzen habe ich festgestellt, dass du dich noch immer nicht um seine Rechtschreibung gekümmert hast.
Ich bitte dich nochmal, beheb das.
Es ist eine Qual diese Geschichte zu lesen.

MfG,
Aurora
22.04.2016 | 10:56 Uhr
Hey,

ich habe gerade wirklich mit mir selbst gehadert, ob ich dir tatsächlich ein Review hinterlassen möchte oder es einfach bleiben lasse.
Mein letztes Review in diesem Fandom wurde komplett ignoriert, Verbesserungsvorschläge wurden nicht angenommen und Kritik schien nicht erwünscht.
Trotzdem möchte ich dir meine Meinung zu deiner „Geschichte“ hinterlassen.
Warum ich Geschichte in Anführungszeichen setze? Weil ich das, was du hier geschrieben und veröffentlicht hast, nicht als Geschichte bezeichnen möchte.

Bitte nehme mir meine Kritik nicht übel, aber meiner Ansicht nach sollte man schon aus einem gewissen Respekt dem wahren Autor – in diesem Fall Herr Brom – ein bisschen darauf achten, was man überhaupt schreibt.
Ich möchte dich auf Fehler hinweisen, welche entweder vollkommen entgangen sind oder du einfach ignoriert hast. Der Grund dafür ist mir absolut schleierhaft.

Himmel, wo soll ich nur anfangen?

Ich beginne mit der Kurzbeschreibung.
Hast du jemals etwas von Groß- und Kleinschreibung, Satzzeichen und wörtlicher Rede gehört?
Wenn ich mir so dein Geschmiere ansehe, kann ich nur den Kopfschütteln und muss mir auf die Zunge beißen.
Natürlich passieren Fehler, aber alleine schon deine Kurzbeschreibung ist – um ganz ehrlich zu sein – schrecklich. Ich vermute, dass du sie auf dem Handy geschrieben hast?
Entweder so, oder du hast echte Probleme mit der deutschen Rechtschreibung.
Ich bin mal so frei und kopiere dir deine Kurzbeschreibung:

~*~

alle kennen ja bestimmt die harmolsen Geschichten über Peter Pan und dort gibt es imme r eine wendy. und ich habe mir gedacht das ich dem kinderdieb auch eine wendy mache. in der FF geht es um wendy und Peter und es fängt an kurz nachdem Peter nick nach avalon gebracht hat. dan trifft er auf wendy und ist sofort gefesselt von ihr. wendy zeigt ihm Gefühle in sich die er selbst nicht kannte und Peter zeigt ihr die magie. den rest erfahrt ihr in der FF. ich hoffe es gefällt euch und über Feedback würde ich mich freuen ^.^

~*~

Lies dir deinen Text bitte einmal Wort für Wort durch. Fällt dir dabei etwas auf? Ich bete darum. Ansonsten tut es mir um meine Zeit leid, die ich für dieses Review verschwendet habe.
Ich muss gestehen, dass ich zu faul dafür bin, dir die Kurzbeschreibung zu korrigieren. Tut mir leid und ich weiß, dass es eventuell hart klingen mag … aber die Kurzbeschreibung ist schlecht. Ich habe versucht, sie irgendwie sinnvoll umzukrempel, doch es bringt nichts.



Ich widme mich dann mal deinem ersten Kapitel und ich hoffe ehrlich gesagt sogar, dass du zumindest in diesem Fandom nicht mehr schreiben wirst.
Warum?
Ich hoffe, dass kann ich dir mit den folgenden Punkten klar machen.

Deine Art und Weise zu schreiben wirkt sehr abgehackt. Du reihst Sätze aneinander, es entsteht weder Spannung noch habe ich persönlich Lust, weiter zu lesen.

Für mich liest sich dein Anfang in etwa so:

Ich stand auf. Draußen regnete es in Strömen. Ich zog mich an und ging hinunter, um etwas zu trinken. Der Kaffee war heiß. Ich verbrühte mir die Lippen.

Klingt nicht besonders gut, oder?
Baue deinen Schreibstil aus, poste nicht das erstbeste Kapitel, welches dir in den Sinn kommt und bitte achte verdammt nochmal auf Rechtschreibung, Satzzeichen und so etwas.

~*~

Es regnete an diesem Tag mal wieder in Strömen. Mit einem Regenschirm in der einen und einem energy Drink in der anderen Hand stapfte wendy durch den regen. Das klebrige rosa Getränk benetzte ihre Lippen und sie leckte es gedankenversunken weg.

~*~

Mein Vorschlag:

Draußen regnete es wieder einmal in Strömen, winzige Wassertropfen prasselten auf Wendy ein, perlten von ihrem roten Regenschirm ab und ließen sie einen Schritt schneller gehen. In der einen Hand ruhte ihr Mobiltelefon, während sie in der anderen einen Energy Drink hielt.
Der süße Drink benetzte ihre Lippen und hinterließ dabei eine klebrige Spur.



Ich hoffe, dass du den Unterschied erkennst. Spiele mit den Worten, beschreibe und umschreibe, baue Farben und generell Adjektive ein.

Ich bin mir nicht sicher, wie ich dir die korrekte Zeichensetzung bzw. den Umgang mit Kommata und dergleichen erklären soll. Sowas lernt man nämlich eigentlich in der Grundschule und eigentlich zeigt OpenOffice sowas auch an. Ebenso wie die vielen, katastrophalen Rechtschreibfehler. Mal ist das Wort falsch geschrieben, mal fehlt ein Satzzeichen oder ein ganzes Wort.
Hast du dir den Text durchgelesen, bevor du ihn hoch geladen hast?

Ich mache dann mal weiter und komme zur direkten Rede.

~*~

,,was ist so witzig?“ fragte luka. Es war der junge mit dem er heute Freundschaft geschlossen hatte. In seinen Händen hatte er ein Video spiel. Kurtz war Peter verwirrt, ihm war gar nicht klar das er gelacht hatte. ,,nichts, komm ich zeig dir die Feste „ Peter grinste und der junge erwiderte dieses grinsen breit.

~*~

Ich muss zugeben, zu Beginn meiner ersten Fanfiktion hab ich auch nicht wirklich auf die direkte Rede geachtet. Doch eine sehr liebe und tolle Freundin und sehr begabte Autorin hat sich nicht davor gescheut, mir zu helfen. Für dich mag es nicht so wichtig sein, doch deine Leser werden dir dankbar sein.
Es trennt die Spreu vom Weizen, wenn du verstehst, was ich meine. Es ist wie die Kirsche auf der Sahne, einfach eine wunderbare Sache und inzwischen achte ich da wirklich penibel drauf.

Es müsste also richtig so heißen:

„Was ist so witzig?“, fragte Luka.
Es war der Junge, mit dem er heute Freundschaft geschlossen hatte. In seinen Händen hatte er ein Videospiel.
Kurz war Peter verwirrt, denn es war ihm gar nicht klar, dass er gelacht hatte. „Nichts. Komm, ich zeige dir die Feste.“
Peter grinste und der Junge erwiderte dieses Grinsen breit.

Und dann ist mir etwas aufgefallen, was ich ebenso wenig verstehe wie die meisten deiner Sätze.

//Nein, ich darf nicht noch eine Nacht verlieren. Wir brauen Kinder. //

Hä? Was sollen die Striche? Verstehe ich nicht?
Sollen das Gedanken sein? Geht auch anders. Mich stört es sehr im Lesefluss, wenn ich denn welchen hätte bei dieser Geschichte.

Und da kommt schon der nächste Kritikpunkt meinerseits. Stichwort Lesefluss.
Ich vermisse eine sinnige und übersichtliche Gliederung. Es ist zwar kein ganzer Textblock, aber trotzdem nicht besser.
Versuche dir vor dem schreiben oder dabei Gedanken zu machen. Was möchte ich meinen Lesern vermitteln? Wie kann ich das schaffen? Wie rege ich zum mitfiebern an?

Ich möchte hier die begabte seven devils zitieren:

„Ich vertrete die Meinung, dass eine gute Geschichte nicht viel braucht. Man kann mit Worten Bilder in den Köpfen der Leser malen, wenn man will. Dazu gehört nicht viel. Nur ein wenig Herzblut und Leidenschaft.“

Dieser kleine, aber wahre Satz hat mich und mein Schreibverhalten geprägt.
Nimm ihn dir bitte zu Herzen. Ebenso wie meine Kritik, welche im ersten Moment vielleicht gemein erscheint, doch ich möchte dir helfen. Es gibt so wenig Geschichten im Kinderdieb Fandom und ich würde mich über GUTE Storys wirklich freuen.

Und nun zu deiner Geschichte, beziehungsweise dem ersten Kapitel.

Zunächst einmal finde ich die Idee an sich gar nicht sooooo übel. Aber deine Umsetzung ist gelinde gesagt, nicht sonderlich gut. Unter anderem liegt dies meiner Meinung nach an den oben genannten Punkten.

Mir fehlt die Liebe zum Detail, die mein eigenes Schreiberinnen-Herzchen höher schlagen lässt, deine Worte wirken lieblos und hin gekritzelt. Nicht wirklich durchdacht, eher zusammenhangslos.
Ich erkenne den lieben Peter nicht wieder. Und für Neueinsteiger dürfte dein Geschreibsel absolut seltsam wirken.
Nehmen wir mal an, ich würde den Kinderdieb gar nicht kennen. Wie sieht er denn überhaupt aus? Ich vermisse Beschreibungen, Adjektive und wieder einmal Herzblut. Für jemanden ohne Vorwissen, könnte er also ein blonder, braun gebrannter Kerl mit feschen Klamotten oder so sein. Verstehst du, was ich damit meine?
Beschreibe, wie er aussieht und was er trägt. Lass Peter lebendig werden <3
Ich fände es verständlicher, wenn du zu Beginn die Charaktere beschreibst und nicht erst hinterher, denn so könnte ich mir vorher jemand ganz anderen vorgestellt haben und dann kommst du ganz plötzlich mit goldenen Augen daher.

Lass dich von deiner Fantasie leiten, lese in andere Storys rein. Hol dir Inspiration, ohne jedoch zu kopieren. Sei gefühlvoll und versuche, dir die Szenen vor Augen zu halten. Stichwort: Kopfkino.



Ich hoffe wirklich, dass du dir meine Worte zu Herzen nimmst. Kritik kann hart sein, aber ich möchte dir helfen, weil der Kinderdieb mir am Herzn liegt. Verliere nicht den Spaß am schreiben, aber denke bitte über meine Worte nach.

Liebe Grüße

Snow
22.04.2016 | 10:20 Uhr
Sehr geehrte Autorin.

Ich habe geweint als ich deine Geschichte gelesen habe. Das war nicht etwa weil ich sie so gut fand, eher das genaue Gegenteil.
Ich liebe das Buch "Der Kinderdieb" und ich bin mir ziemlich sicher das Peter kein depressiver Emo ist. Der Junge interessiert sich weder für seine Mitwesen, mit Ausnahme der Königin, noch seine Kinder. Das er besonders oft traurig wäre, kam im Buch auch nicht so rüber. Er ist launisch, arrogant, selbstverliebt und der Meinung ihm gehört die Welt. Menschen sind für ihn Spielzeuge.

Kommen wir zu Wendy. Ziehen wir hier mal den Disney-Film als Vergleich dazu. Auch deine weibliche Mary Sue, denn das wird sie ganz offensichtlich werden, hat nichts mit der echten Wendy gemeinsam, die ist lebhaft, fröhlich, patent und schlau. Was auch die einzigen Gründe waren warum der weichgespülte Peter sie mitgenommen hat, er war so egoistisch sie behalten zu wollen. Und ja Ich spreche hier von behalten. Wendy war sein Besitz, genau wie im Buch "Der Kinderdieb" seine Krieger sein Besitz sind.
Er spielt mit ihnen Schach, wenn man so will.


Kommen wir jetzt mal zum Schreibstil, Grammatik und Rechtschreibung.
Es gibt Word, da kann man seine Rechtschreibung überprüfen. Viele deiner Formulierungen sind ziemlich hölzern. Das kann natürlich auch an mangelnder Erfahrung liegen, aber auch dafür gibt es Abhilfe, nennt sich Beta-Leser. Diese tapferen Leute kann man im Forum anwerben. Ich hab auch welche und trotzdem finden wir nicht immer alle Fehler. Allerdings sind zwei, drei Fehler vertretbar. Deine Ignoranz gegenüber Größ-und Kleinschreibung hingegen lässt mich weinen.

Ich empfehle eine dringende Überarbeitung folgender Punkte:
Storyboard
Charaktere
Rechtschreibung
Grammatik
Erzählstil


Mit freundlichen Grüßen,
Aurora
19.04.2016 | 21:33 Uhr
Heyy kleine! ;)

Alsooo.. nun zum versprochenem Review^^
Deine Idee ist GENIAL!! Besonders das, mit der 'bösen' Wendy. Dein Schreibstil ist leicht zu lesen und außer ein paar Rechtschreibfehlern gibt es eigentlich nichts zu bemängeln :)
auch der Sichtwechsel macht es interessanter ^^
voll cool von dir das du unseren Lieblingsplatz eingebaut hast^^
i-wie fällt mir nichts ein, was ich dir vorschlagen könnte.. :/ obwohl.. du könntest evtl. mehr Schilderungen einbauen, das macht die geschichte noch mal anschaulicher ^-^
Njoa.. vllt fällt mir ja bis morgen noch was ein^^


LG

deine Carry <3
 Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast