Autor: Anemonenfisch
Reviews 1 bis 25 (von 25 insgesamt):
30.11.2017 | 15:50 Uhr
zur Geschichte
Danke sehr für diesen unersetzlichen - und dabei so handlichen - Helfer in großen und kleinen Nöten in einer fernen Galaxie! Keine kulturelle Eigenheit oder lokale Sehenswürdigkeit bleibt unbeleuchtet - wobei die Datingtips für Darth Maul ein extra Leckerbissen sind :D Nicht nur für Mary Sues geeignet! Aber für die besonders ;)
23.07.2017 | 16:30 Uhr
zu Kapitel 13
Danke für dieses Kapitel. Ich habe mich sehr amüsiert.
Ja. Darüber hab ich bei meiner eigenen Story auch schon nachgedacht, wie geht das Ganze zu Ende? Happily ever after oder doch nicht? Rückkehr nach Hause oder Tod?
Ich gestehe, ich hab noch nie eine solche (Mädel-landet-in-Gffa-)Story zu Ende gelesen, einfach, weil keine dieser Geschichten, welche ich verfolgte, jemals zu Ende geschrieben wurde. Vermutlich hat irgendwann jede Autorin das Handtuch geworfen, weil, was dereinst als vielversprechendes Plotbunny begann, irgendwann in einer Sackgasse endete. Eigentlich schade - also, zumindest in den Fällen, in welchen die Thematik insgesamt unterhaltsam und stilistisch ansprechend umgesetzt worden war.
08.04.2017 | 14:12 Uhr
zu Kapitel 12
Hey,
das ist eine coole Idee, die ich nicht mal so ähnlich irgendwo gesehen habe. Es ist wirklich lustig und hat genug Star Wars bezug.
Mach weiter so.
LG Padawan Ahsoka
07.04.2017 | 23:34 Uhr
zur Geschichte
Beschwerdebrief


Sehr geehrte Redaktion,

hiermit beschwere ich mich in aller Form darüber, dass ihr Leitfaden noch einen wichtigen (wenn nicht sogar essentiellen) Punkt missen lässt, der so gravierend ist, dass er alles bisher geschriebene, nichtig macht: Wenn man nicht alleine Reist!

Der Autor meiner Geschichte scheint mir ein begeisterter Leser Ihres Magazins zu sein und hat sich all Ihre Tipps und Anregungen zu Herzen genommen und mich und meine Zwillingsschwester erschaffen. Oh wie war doch sein Masterplan dank Ihnen ausgereift! Für den Transport wurde mittels spektakulären Verkehrsunfall (Sturz von einer Brücke hinab in einen See) gesorgt. Zielsetzung war es, meine Schwester mit Anakin zu verkuppeln und mir den weg zum Admiral zu ebenen. Was aber leider dazu führte, dass meine Schwester im Tempel landete, zwei Jahre vor Episode II (sodass sie genug zeit haben würde Anakin Skywalker von Padme los zu bekommen und sich auf Clone Wars vorzubereiten) und ich landete sehr frustriert ganze 10 Jahre früher auf Carida, damit ich dort auf die Militärakademie gehen und die Karriereleiter erklimmen konnte. Mein Autor hatte nicht bedacht wie schlimm es für mich sein musste von meiner Schwester getrennt zu sein und erst recht, als man sich dann doch Jahre später wieder sah. Technisch gesehen war das mit den Zwillingen dann ja ad acta. Und mal unter uns: Zwei unterschiedliche Zeitlinien in einem Kapitel und derselben Geschichte halte ich als Mann doch für sehr verwirrend.
Leider vermisse ich in ihrem Sammelwerk Dating-Tipps für gewisse Prinzessinnen, Königinnen und Senatoren. Denn die Kuppelversuche zwischen Padme und meiner Wenigkeit gerieten eher klischeehaft komisch und Hochnotpeinlich ohne ihre schlagkräftigen Argumente.
Natürlich ergriff ich Partei für die Republik, da es an Fachkräften mangelte und so genügend Admiralsposten zu besetzen gab. Bitte erwähnen sie in ihren zukünftigen Kapiteln dass Militärkarrieren gemessen am Risiko schlecht bezahlt werden und Jedi eindeutig keine Posten als Oberkommandierende erhalten sollten. Ansonsten gestaltet sich das Überleben unter dem Kommando der Jedi erheblich schwieriger.
So gesehen hatte es meine Schwester als angehende Jedi leichter. Hunderte Klone, die allesamt jederzeit bereit waren eine Plasmaladung für sie einzufangen und ein inzwischen verliebter Auserwählter sorgten für ihre Sicherheit.
Allerdings stellte sich schnell heraus dass spätestens mit der Zusammenlegung der Zeitlinien (bitte Handeln sie dies Unding in einem Kapitel ab!) unserem Autor die Ideen ausgehen, wie nun zu verfahren sei, da etwaige Romancen erfolgreich abgeschlossen seien und Weltherrschaftspläne nicht vorgesehen sind. Mit welchen Klischees könnte man eine Geschichte zum Abschluss bringen? Wie geht man geschickt mit mehreren Reisenden um? Heimreise Pro und Contra? Wenn ja, WIE?

Sie sehen also, dass ihr Leitfaden noch einige Bereiche nicht abdeckt und bitte Sie daher obig genannte Themen schnellstmöglich abzudecken, damit mein Autor aus seiner Schreibblockade findet, die Geschichte zu einem Abschluss bringt oder gleich ganz mit ihren Empfehlungen rebootet.

Hochachtungsvoll: ein frustrierter OC

PS: Oh und ein: wie verhindere ich, dass mein OC zum Gary Stue/Mary Sue wird, ist auch schon lange fällig *zur Schwester schiel*
_______________________________

Sorry ich konnt's nicht lassen ^^

bisher sehr unterhaltsam, aber es liegt noch so viel vor dir!

Antwort von Anemonenfisch am 08.04.2017 | 20:28:34 Uhr
Sehr geehrter frustrierter OC,
da Ihr Hilferuf so verzweifelt und gravierend war, dass wir unsere Autoren zum Teil mit Häschen wiederbeleben mussten, da Ihr Unglück sie einfach umgehauen hat, werden wir so bald wie möglich unsere besten und erfahrendsten Autoren an eine Lösung Ihres hochkomplexen Problems setzen.
Da dies sich jedoch verzögern könnte, entsenden wir hiermit eine Ladung Anti-Blockaden-Kekse an Ihren Autor per Lichtexpress.
Hochachtungsvoll
die Redaktion
13.03.2017 | 07:19 Uhr
zu Kapitel 11
Heeeeeey
Das wurde garantiert schon erwähnt, aber am Anfang steht auch mal was von 10 Wegen XD
Aber trotzdem gutes Kapitel. Gibt es dann eig noch n extra guide Kontrolle behalten? Ich fänd es praktisch ^^ genauso wie Möglichkeiten die in einer anderen Zeit möglich sind...
Kuro
tamard (anonymer Benutzer)
12.03.2017 | 23:38 Uhr
zu Kapitel 11
Ob die erste Möglichkeit so gut funktionieren würde, wär ma interessant, aber ich glaube beim Militärputsch müsste man sich bloß an Kal, seine Nulls und n paar andere Mandos wenden.
Wenn man so irgendwann zwischen 27 und 22 VSY auf Kamino auftaucht, machen die bestimmt gerne mit. Dann überollt man die Republik mit der besten Armee der Galaxis und setzt sich als Alleinherrscher ein, der mit Korruption aufräumt und den Jedi Gelegenheit gibt, sich wieder ihrer eigentlichen Lebensweise zu widmen.
Und als Sahnehäubchen lässt man Palpatine und Ani n "Unfall" erleiden.

Abgesehen von der Rum-Fantasterei, ich liebe diesen Guide (und allgemein die Geschichten, die von eurer Gruppe kamen/kommen, gibts die eigentlich noch? Von den meisten liest man gar nichts mehr)


mfG
tamard
20.02.2017 | 13:38 Uhr
zu Kapitel 10
*lachend-unterm-Büroschreibtisch-liegt*

Herrlich! Jetzt weiß ich auf jeden Fall, wie ich mit Kylo Ren umzugehen habe. *lol*
Einerseits. Warum töten, wenn man ihn auch dermaßen verwirren kann, dass er sich dann in den weiblichen OC verliebt. Obwohl.... er hat seinen eigenen Vater ermordet... kann der "Dunkle Umhangman" überhaupt sowas wie Liebe empfinden? Dazu bräuchten wir eine wissenschaftliche These. Oder wir testen einfach das Blitzdings.

Auf jeden Fall freue ich mich, dass es mit dem Survival-Guide weitergeht.

LG, Kat
19.02.2017 | 19:22 Uhr
zu Kapitel 10
Hallo, nicht nur von mir,sondern auch von Cliff, einem Ewokmädchen, dem das Fell grün gefärbt wurde. Cliff darf ich streicheln, sie mag das. Gelten die Tipps eigentlich auch, wenn man mit einem Teleportationsdingsbums im eigenen Wandschrank in die Galaxis reisen kann wann und wohin man will? Wenn ja, dann braucht jeder neue Gedächtnismodifiziertypi, der Star Wars mag (und alle, die keine Gedächtnismodifiziertypis sind, aber trotzdem Teleportationsdingsbumse nutzen) diesen Ratgeber. Danke Cliff, dass du mich daran erinnerst, dass ich natürlich erklären muss, dass es keine Gedächtnismodifiziertypis gibt und so. Ich liebe einfach deine Idee. Aber kann man auch ins EU reisen? Ich würde echt gerne mal Mara Jade kennen lernen. So, ich muss jetzt noch meinen Rancor füttern und meinen Balrog Mogli von der Starkillerbase holen. Es war ein Fehler, ihn in die Galaxie zu lassen. Das nächste mal muss er wieder Orks jagen, da er auf den Todessternen und vermutlich bald auch auf der Starkillerbase Hausverbot hat. Stormtrooper schmecken ihm halt. Also cuio vae wie es so schön auf Elbisch heißt (klingt einfach besser als Tschüß) und möge die Macht stets mit dir sein, deine Ladria ( mit Ewok und Rancor. Und ja, der Rancor lässt sich auch streicheln.)

Antwort von Anemonenfisch am 20.02.2017 | 18:15:30 Uhr
Unserer Meinung kann man auch aus dem Wandschrank in eine Galaxie weit weit weg reißen, was jedoch bei den meisten an Platzproblemen scheitert. Aus diesem Grund forscht unser Transport Team noch an einem kompakteren Teleportationsdingsbums, im Moment haben wir noch Probleme damit, dass die Batterie heißläuft und der Schrank Feuer fängt. Sollten wir jedoch bahnbrechende Ergebnisse vorweisen können, werden wir jeder Bestellung eines Gedächtnismodifiziertypis diesen Ratgeber beilegen.
Auch denken wir, dass der Transportweg ins EU noch nicht abgeschnitten ist, im Moment sind die Zöllner nur etwas eingeschnappt weil sie plötzlich nicht mehr Canon sind. Doch darum wird sich unsere Rechtsabteilung kümmern, sobald wir mit dem Modor Debakel und den Anträgen der Charaktere die wieder in ihre Welt wollen fertig sind. Es kann sich also nur noch um Jahre handeln.
Die Autorin wünscht sich, den Ewok zu streicheln, die Redaktion bedankt sich bei ihrem treuen Kunden.
19.11.2016 | 08:47 Uhr
zu Kapitel 9
Hallo Anemonenfisch,
eine sehr nette Idee, Star Wars so zu verpacken. Originell, mit Humor, das gibt deinem Projekt einen Extrakick, der mit sehr gefällt. Kleiner Rechtschreibfehler: Prophezeiung hast du in Reisetipp Tatooine falschgeschrieben.
Ich freue mich auf die nächste Ausgabe.
Gruß
Beowulf

Antwort von Anemonenfisch am 19.11.2016 | 15:55:11 Uhr
Sehr geehrte Beowulf,
wir danken Ihnen viel maß für den Hinweis, der Fehler wurde behoben. Wir hoffen, dass Sie auch weiterhin viel Spaß mit unseren Ausgaben haben werden!
Mit freundlichen Grüße
Die Redaktion
19.09.2016 | 14:21 Uhr
zu Kapitel 2
Gerade mal die Einleitung und das 1. Kapitel gelesen, ich bin hin und weg!
Vor allem der Schreibstil und die Satire sind hervorragend, ich hoffe, das geht lange so weiter :D
18.09.2016 | 17:52 Uhr
zu Kapitel 8
Hey :)

Ich finde es wirklich schön wie du immer wieder neue witzige Themen findest! Eine kleine Übersicht mit alternativen Berufen und Lebenswegen zu erstellen ist wirklich ein schöner Einfall, Mary Sue sollte sich das wirklich mal durchlesen ;)
Ohnehin finde ich, dass es in der weit, weit entfernten Galaxis so viel mehr gibt als nur strahlende Jedi und düstere Sith... klar, ein gefeierter Jedi zu sein oder als mächtiger Imperator die Welt zu erobern ist natürlich cool, aber ich habe auch eine große Schwäche für Mandelorianer, Kopfgeldjäger und Senatoren oder einfache Drogendealer und Maffiasysteme und manchmal ist es schade so wenig über "einfache" Berufe zu lesen.

Hm... ja, während Order 66 scheint es wirklich ratsam zu sein nichts mit den Skywalkers zu tun zu haben... hätten Obi-Wan und Padme diesen Rat nur mal befolgt :D
Und auf dem Todesstern scheinen die Perspektiven auch nicht ganz so nett zu sein - zumindest kommt man früh in (eine ewig währende) Rente ;)

Wie auch immer, ich mochte dieses Kapitel (wie jedes andere eigentlich auch aus deinem Ratgeber ;) und freue mich noch ein bisschen still vor mich hin, während ich über die kleine Liste mit Orten kicher, an denen man nicht leben sollte (*hust* Alderaan *hust*).
Liebe Grüße!
Maliyah
Revan (anonymer Benutzer)
24.08.2016 | 14:49 Uhr
zur Geschichte
Hallo, das gefällt mir wirklich gut. Was mir noch fehlt ist ein wirkungsvolles Anti-Mary-Sue-Mittel...kann die Redaktion da was empfehlen?
MfG
Revan

Antwort von Anemonenfisch am 10.09.2016 | 11:35:41 Uhr
Leider hat unser hochbezahltes Forscherteam bis jetzt noch keine zufriedenstellenden Ergebnisse finden können. Wir bitten Sie deshalb, die Zähne zusammen zu beißen und auf einen wissenschaftlichen Durchbruch zu hoffen.
Mit freundlichen Grüßen
die Redaktion
29.07.2016 | 11:27 Uhr
zu Kapitel 5
Mega witzig. Ich denke mal ich bin froh, dass Maul nicht weiß wo ich wohne. Danke, dass ihr auf den Vorschlag eingegangen seit

Antwort von Anemonenfisch am 29.07.2016 | 11:34:59 Uhr
Da wir ein voll und ganz ernstzunehmendes Magazin sind, nehmen wir unsere Kunden immer ernst.

Hochachtungsvoll
Die Redaktion
02.07.2016 | 16:55 Uhr
zur Geschichte
Hallo,
Also, das ist einfach klasse, aber beim Lesen bekommt man Bauchschmerzen vor Lachen; beim nächsten Mal also bitte einen Warnhinweis verfassen^^
Armer Darth Maul...Anträge ausfüllen ist doch schlimmer als jeder Kampf^^
Bitte, bitte...mehr davon.
Lg
Frostschimmer
30.06.2016 | 23:30 Uhr
zu Kapitel 4
Hi^-^
Gehts bald weiter? Ich hab schon lange nicht mehr bei einer FF so gelacht. Ehrlich, das ist eine der besten Parodien, die ich je gelesen habe. Ich hoffe wirklich, du schreibst bald weiter.
LG Dark Queen

Antwort von Anemonenfisch am 01.07.2016 | 12:05:40 Uhr
Die Redaktion kann mit Freuden verkünden, das die zuständige Autorin es endlich fertiggebracht hat, ihre Arbeiten alle hinter sich zu bringen.
Deshalb sehen wir keine Hinderniss mehr für weitere Kapitel.
Mit freundlichen Grüßen
Die Redaktion
07.05.2016 | 23:44 Uhr
zu Kapitel 4
Halli Hallo, äh, sorry.....

*hust*

Liebe Redaktion,

das Handbuch ist wirklich sehr gelungen. Ich war ja am Anfang etwas skeptisch, als ich die Story gefunden hab, aber ich wurde eines besseres belehrt.
Gut gefallen hat mir auf jeden Fall, dass du die Kapitel so übersichtlich gegliedert hast (über den ein oder anderen kleinen Tippfehler kann ich hinweg sehen), und es wirklich leserlich geschrieben hast.

Dein Schreibstil selbst ist super. Äußerst bildlich geschrieben und gute Formulierungen. Ebenso wie dein Humor. Der hat mir ja wirklich sehr gut gefallen und ich finde echt gut, wie du die Klischees aufgegriffen hast. Beim Thema "Alle lieben Anakin" bin ich auch diejenige, die am liebsten würgend ihrer Wege gehen würde ;D Obi-Wan ist doch wirklich ein lecker Kerlchen.
Darth Maul kam mir bei dem Interview vor, als wäre er Teilnehmer von "Herzblatt gesucht". Na ja, wäre ja auch mal was - eine Dating-Show für alle Charaktere ;D Insgesamt war dein Humor super eingebracht.

Nur ein klitzekleiner Makel: Das Kapitel, in dem du alle Teile aufgezählt hast, ich glaube, es war ANREISE, kamen alle Teile super rüber und natürlich mit ein wenig bissigem Humor. Allerdings war es bei Episode 7 eher so, dass es ein wenig negativ angehaucht war. Es ist natürlich jedem das seine, wie er die einzelnen Teile finde, aber wenn man so ein Gesamtprojekt macht, dann sollte man diesen Teil entweder wie die anderen handhaben oder ihn weglassen. Ich bin ein Fan aller Teile und bin auch von dem neuen sehr angetan. Vielleicht seh ich das nur so, aber es kam ein wenig so rüber, als wäre der siebte Teil das schwarze Schaf in dieser Liste.

Im Gesamtpaket betrachtet, ist es eine witzige und originelle Story.
GLG, Verena

Antwort von Anemonenfisch am 08.05.2016 | 11:45:31 Uhr
Sehr geehrte WaterSpirit,
die Redaktion bedankt sich herzlichst für Ihre ehrliche Rückmeldung. Eine Datingshow wird vielleicht eines Tages in Angriff genommen, sobald die Redaktion Sponsoren und genügend Kidnapper gefunden hat. Zu der Zusammenfassung von Episode VII, die Redaktion liebt den Film. Unserer Meinung war er gut gemacht, jedoch gab es so unfassbar viele Anspielungen auf Episode IV um diese nicht doch noch einmal auflisten zu können. Deshalb entschuldigen wir uns dafür, wenn der Film so schlecht rüberkam, er ist sehenswert. Wir freuen uns auf Episode VII.
Hochachtungsvoll
Die Redaktion
04.05.2016 | 23:10 Uhr
zu Kapitel 4
Hallo :)

Also, ob das jetzt ein Füllkapitel war oder nicht, mir hat es sehr gut gefallen!
Du hast eine mega witziges Art, Dinge zu beschreiben und Humor zu erzeugen, ohne, dass er auch nur ein Stück weit gekünstelt oder erzwungen wirkt. Ich habe auch schon deine anderen Kapitel gelesen und fand sie wirklich toll und lustig, aber ich hatte leider noch nicht so die Zeit, dir meine Meinung dazu zu geben.

Deine Ideen sind wirklich witzig, und viele Autoren könnten sich daran wohl ein Beispiel nehmen ;) überhaupt war das Konzept mit der sozialen Datingdiagnose eine hübsche Angelegenheit, und das Urteil (eine Fusion aus einer messerstechenden Killerin und einem engelsgleichen Missionarsmädchen würde ich aber auch gerne mal sehen :D) hat gepasst wie die Faust aufs Auge! Auch seine Hobbys haben mich zum Lachen gebracht, danke dafür :)

Liebe Grüße, einen schönen Star Wars Tag und hoffe, du findest Inspriration :)
Maliyah

Antwort von Anemonenfisch am 07.05.2016 | 20:27:31 Uhr
Die Redaktion bedankt sich für das Lob und wünscht Ihnen noch viel Spaß mit den folgenden Ausgaben
Hochachtungsvoll
Die Redaktion
14.04.2016 | 14:21 Uhr
zu Kapitel 3
Liebe Redaktion,

es war mal wieder höchst amüsant, Ihren Guide zu lesen. Das einzige, was mich etwas erstaunt hat, war dass die Auswahl an heißen Männern "ziemlich spärlich" sei, wenn man in Episode III lande. Haben Sie jedoch einmal einen Blick auf Obi-Wan Kenobi zum dieser Zeit geworfen? Abgesehen davon gibt es ein dickes Lob für die Kreativität und den Humor :)

Liebe Grüße
Ace

Antwort von Anemonenfisch am 14.04.2016 | 15:48:36 Uhr
Wir geben Ihnen Recht. Obi-Wan ist in Episode I-III wirklich zum anbeiß .... gutaussehend natürlich.

Hochachtungsvoll
Die Redaktion
14.04.2016 | 03:32 Uhr
zu Kapitel 3
Ein SW Survival Guide *-*
Musste mir echt das Lachen verkneifen (macht im Unterricht sonst n seltsamen Eindruck ;D)
Freu mich schon auf das nächste Chapter ^^

LG Lady Kamino
*Kekse da lass*
13.04.2016 | 22:01 Uhr
zu Kapitel 3
Prinzipel recht amüsant zu lesen, nur hätte ich da eine kleine Frage:
1. Wo ist da eine sexuelle zwischen Kylo Ren und General Hux? Außer einer zarten Romanze zwischen Fin und Rey hab ich im ganzen Film nix von sowas in der Richtung bemerkt.
Ansonsten greift dein Werk alle gänigen Klischees recht gut auf. Ach und wieso steht alles auf Anakin? Was finden die Leute an dem?

Antwort von Anemonenfisch am 14.04.2016 | 12:23:28 Uhr
Vielleicht hat die Redaktion es ein bisschen überspitzt, wir werden den Fehler so schnell wie möglich beheben. Wir entschuldigen uns für Anemonenfischs Phantasie.

Hochachtungsvoll
die Redaktion

P.S. Wir haben selbst leider auch keine Ahnung wieso alle etwas an dem finden.
13.04.2016 | 20:45 Uhr
zu Kapitel 3
Ich bin gerade mal wieder dank zwei Freundinnen in der SW-Kategorie auf der Suche nach neuen Geschichten und bin dabei auf dieses geniale Handbuch gestoßen!
Herrlich gemacht, das "Layout" ist klasse und die Anspielungen einfach nur verdammt wahr (besonders die zu Episode VII - das einzig gute an dem Ding waren die Special-Effekts und die Tatsache, dass ich mal nen SW Film im Kinos sehen konnte). Ich les zwar nicht viel in dieser Kategorie und bin trotzdem schon genug Mary-Sues über den Weg gelaufen.
Freu mich auf weitere Kapitel!
GLG, Tari
08.04.2016 | 16:45 Uhr
zur Geschichte
Hay!!!

Dein Ratgeber ist echt witzig! Bitte, bitte, bitte schreib dieses Anakin-Special!

Aber am Wichtigsten natürlich: BITTE, BITTE, BITTE SCHREIB WEITER!!!

LG Jenni
05.04.2016 | 20:31 Uhr
zu Kapitel 1
Freu mich schon auf die nächsten Kapitel. Aber was mich interessieren würde:
ICH WILL NICHT ANIKIN! HAST DU SCHON MAL IN EPISODE 2 DIE SCHNULZE AUF NABOO GESEHEN? ICH WILL MAUL! Am besten hast ohne dass er mich umbringt. Könntet ihr das uns auch erklären?
Danke!

Antwort von Anemonenfisch am 05.04.2016 | 20:40:47 Uhr
Natürlich, da Kunden bekanntlich uns fast genau so lieb sind wie ihr Geld, freuen wir uns umwerfend über Anfragen.

Hochachtungsvoll
Die Redaktion
05.04.2016 | 20:17 Uhr
zu Kapitel 1
Geiler Kapitel :' D freue mich schon auf die nächsten. Das kann echt witzig werden, vorallem weil ich mich jetzt schon kaputtlachen musste
05.04.2016 | 18:42 Uhr
zu Kapitel 1
Hi Anemonenfisch,

ich kann jetzt schon sagen, dass das witzig wird! :D
Freu mich auf deinen juristisch natürlich einwandfreien Ratgeber ;)
Haben wir uns nicht alle schon hunderte Male gefragt, wie wir uns Anakin angeln können? *seuftz*

Lg von Ace

Antwort von Anemonenfisch am 05.04.2016 | 19:16:48 Uhr
Für topaktuelle Datingtipps müssen Sie sich jedoch leider noch etwas gedulden. Doch keine Sorge, die Redaktion hat schon ein "Anikan verführen leicht gemacht"-Special in Betracht gezogen. Ansonsten bedanken wir uns für Ihr Feedback und hoffen, dass Sie uns noch lange ein treuer Kunde sind.

Hochachtungsvoll
Die Redaktion