Autor: Michi no sho
Reviews 1 bis 3 (von 3 insgesamt) für Kapitel 1:
Chippy (anonymer Benutzer)
31.08.2016 | 09:44 Uhr
Wow, da ist man mal ne Weile unfähig ins Internet zu gehen und schon hat man 3! neue Kapitel zu lesen, echt super!!!
Camilla hat echt interessante Träume...
Mal drei Fragen: 1. Wie kann sie so lange ohne Essen auskommen? Das merkt man doch oder?
2. Wie entstehen Klon-Zwillinge... Kann ich mir nicht wirklich vorstellen...
3. Reden sich die Klone nur mit den Nummern an, oder geben sie sich auch Spitznamen?

Wie immer toll geschriebene Kapitel, mach weiter so!

Liebe Grüße

Antwort von Michi no sho am 31.08.2016 | 12:12 Uhr
Alles Fragen, die früher oder später beatnwortet werden ^^
Es freut mich wieder von dir zu lesen!
Bis zum nächsten Kapitel ^~^
29.08.2016 | 16:34 Uhr
Okay, also ich muss sagen, dass das die beste Geschichte ist, die ich seit langem gelesen habe. Über den Stil, wie zum Beispiel die Smileys im Text kann man sich zwar streiten, aber ich finde, in dieser Geschichte passt es einfach nur. Ich hatte zum ersten mal seit langem wieder Schmetterlinge im Bauch, als ich die Kuss Szene gelesen habe *.* . Ich kann echt nicht warten bis ein neues Kapitel erscheint. Bitte mach unbedingt weiter <3

Antwort von Michi no sho am 31.08.2016 | 02:41 Uhr
Es freut mich, dass dir die Geschichte gefällt ^^
Dein Lob war der Antrieb dafür, dass das Kapi heute raus gekommen ist
Würde mich freuen wenn du weiterliest und ich Mal zwischendurch was von dir höre~
LG Michi
09.05.2016 | 20:57 Uhr
Hallo,
jetzt möchte ich auch mal ein Review schreiben.
Freut mich, dass es noch mehr Leute gibt, die von Argus' kontrastreicher Persönlichkeit fasziniert sind.

Die Idee, dass sich ausgerechnet eine Deponianerin in eine Organon-Uniform quetscht und quasi in Argus Arme läuft, ist kreativ und bietet viel Potential.
Bremse dich da auch nicht; Argus darf ruhig gemein sein und fies, aber natürlich nicht nur!
Du hast viele gute Ideen und ich mag besonders, wie du die peinliche Berürtheit deiner Heldin umsetzt, gerne mehr gefühlvolle Situationen.

Jetzt aber auch zu ein paar negativen Sachen:
-du wechselst ständig zwischen den Erzählzeiten Vergangenheit und Gegenwart, ich würde dir dringend raten, in einer Zeit zu bleiben, solange etwas entweder passiert ist oder passiert; das würde deinen Stil definitiv aufwerten (Ähnliches gilt für die sichtliche Trennung zwischen Gedanken des Erzählers und des Helden - auch wenn es die gleiche Person ist, nur in einer anderen Zeit),
-ich weiß, du hast in deiner Einleitung vor Rechtschreibfehlern gewarnt, aber manche Sachen wirken etwas schludrig - einfach ein Rechtschreibprogramm darüberhuschen lassen und den Text mit ein paar Tagen Abstand noch einmal zu lesen, das kann helfen und dazu würde ich dir auch raten, da es deine Geschichte sicherlich besser nachvollziehbar machen würde (auch wenn es nicht so schlecht ist, wie man nach dieser Anmerkung meinen möchte), es auszudrucken und schließlich manuell zu korrigieren, das kann dabei eine große Hilfe sein,
-deine Charaktere duzen sich, auch wenn das nur meine persönliche Meinung ist, zu oft - ich weiß, man kann es auch als künstlerische Freiheit betrachten, aber sieh dir die Originaldialoge an: Argus siezt fast jeden, das symbolisiert seine persönliche Distanz von seinen Leuten, selbst von Goal und Oppenbott würde sich öffentlich nie trauen, jemanden zu duzen; er könnte deine Heldin zwar duzen, aber eben nicht, wenn jemand dabei ist,
-Argus ist etwas und ich weiß, wie dämlich das klingt, zu nett - wir reden hier von jemandem, der es als Disziplinarstrafe ansieht, einen Mann vom Turm zu werfen und der in seiner Eifersucht Goal töten wollte, er würde auch zu einem Roboter nicht wirklich nett sein, oder gar höflich, vergiss nicht, wie er mit Oppenbott umgeht; wie mit einem Ding,
Stärke könnte er respektieren, so auch einen Organon, der sich gegen ihn wehrt, aber natürlich nur zu einem gewissen Grad.

Bitte nicht falsch verstehen, soll einfach konstruktive Kritik sein!

Und was die Dusche anbelangt; wieso habe ich nur das Gefühl, das Argus längst weiß, wer sich da unter der Rüstung versteckt!? ^^
Blöde ist er ja auch nicht - und er ist wirklich ... äußerst nett zu einem Klon! ;D

Ich freue mich auf eine Fortsetzung! :D


So, viel Spaß noch beim schreiben und
schöne Grüße
Markus

Antwort von Michi no sho am 09.05.2016 | 21:47 Uhr
Ok! Als erstes DANKESCHÖN für deinen Kommi *~*
*freut sich riesig* xD
Freut mich auch jemanden zu treffen, der Argus auch interessant findet
Zu mal es wirklich schwierig ist jemanden zu finden, der komplette Kritik äußert
Zu den Rechtschreibfehlern muss ich leider sagen, dass ich ein Rechtschreibprogramm benutze,
die aber kaum wenn sogar gar nicht angezeigt werden (sowohl Grammatikalisch oder halt Zeittechnisch, wenn du wüsstest was der mir da manchmal als angeblich korrekte Satzstellung liefert…)
Ich wüsste auch gerne warum, aber bis zu den Sommerferien, wo ich vor habe mir ein neues zu hohlen, muss das noch warten xD
(Beta Leserin ist leider noch um Urlaub ._.)
Argus ist ja so der Typische Militär Typ, so war er schon in allen Teilen von Deponia, und um dich zu beruhigen, er wird nicht so nett bleiben
Es ist einfach noch der kleine Schock, den der gute erlitten hat, dass ein Klon sich traut so mit ihm zu reden xD
Alles in einem versuche ich best möglich deine Punkte mit in die Geschichte einzubringen, ob ich es schaffe bleibt abzuwarten ^^
Freue mich auf Jedenfall wenn du mich weiterhin korrigierst und deine Meinung dazu äußerst
Dazu hab ich die FF ja hochgeladen

Liebe Grüße Michi ^~^