Reviews 1 bis 3 (von 3 insgesamt) für Kapitel 1:
01.04.2016 | 12:25 Uhr
zu Kapitel 1
Hallo Alex!

Ich habe auch manchmal den Eindruck, dass für jedes Virus, dass wir versuchen zu bekämpfen schon ein neues in der Tür steht.  Die Menschheit wird sich selbst ausrotten, so oder so und vielleicht kann sich der Planet ohne uns wieder erholen.

Interessanter Anfang!

LG betty*
Antwort von Ace Kaiser am 01.04.2016 | 13:46:00 Uhr
Der Planet muss sich nicht erholen. Das muss er nie. Und genau das ist unser Problem.

Allerdings geht die Geschichte noch weiter. Ich poste gleich mal das neue Kapitel. ^^
31.03.2016 | 23:30 Uhr
zu Kapitel 1
Salü Ace,

Wenn ich deinen Prolog lese kommt mir folgender Scherz in den Sinn: Treffen sich zwei Planeten. Sagt der eine: "Du siehst aber gar nicht gut aus!"
Der andere: "Ja, ich weiß. Ich hab homo sapiens." "Das kenn ich, das geht vorbei!" Ich finde es immer wieder erstaunlich, wie Intelligente Wesen wie der Mensch ihre eigene Umwelt zerstören und vernichten. Fragt sich nur wer in deiner Geschichte die Menschheit ausrotten will. Vielleicht die grünen Männchen?

Mit liäbä Grüäss us dä Innerschwyz wos Hünsch Föönäd (Mit lieben Grüssen aus der Innerschweiz wo es ein stakter Fönsturm herrscht).

Schwyzer
Antwort von Ace Kaiser am 31.03.2016 | 23:50:45 Uhr
Hi, Schwyzer. Das Projekt habe ich schon länger im Kopf, spätestens aber nach Jupiter Ascending. Hatte es schon angefangen, dann ein paar Wochen ruhen lassen, und jetzt bringe ich es zu Ende...
Morgen gibt es den nächsten Post, versprochen. Das klärt dann auch das wann und wie...
31.03.2016 | 21:02 Uhr
zu Kapitel 1
Lieber Ace!
Ich bin überzeugt, dass sich die Erde regenerieren würde,
wenn sie ihren lästigsten Parasiten, den Mensch, losgeworden wäre.
Aber offensichtlich schafft die Erde das nicht von sich aus.
Bleibt die Frage: Wer sind und was beabsichtigen jene, die die Viren freigesetzt haben?

Ein interessanter Prolog,
für den ich dir wie immer gerne ein Sternchen wieder gebe.
Stilistisch ausgezeichnet gelungen.
Lieben Gruß.
Sparrow
Antwort von Ace Kaiser am 31.03.2016 | 21:17:03 Uhr
Hi, Sparrow.

Die Antwort auf Deine Frage ist so simpel wie auf die, warum Menschen in einem arktischen Naturschutzgebiet bohren wollen, obwohl es anderswo genug Öl gibt; warum sie Regenwälder für Sojafelder roden, obwohl es anderswo genug Farmland gibt: Profit.
Morgen poste ich das erste Kapitel. Ich weiß nur noch nicht, wie lang ich es mache.

Liebe Grüße,
Ace