Autor: Vermis
Reviews 1 bis 5 (von 5 insgesamt):
14.04.2019 | 00:21 Uhr
zur Geschichte
Hallo Vermis,

aww, yes, ein Kavinsky-Shot! Er ist einfach herrlich und zusammen mit Ronan ein absolutes Chaos-OTP! (Ich meine. In meinem Herzen shippe ich durchaus Adam x Ronan, aber manchmal lese ich dann schon lieber Geschichten in denen alles metaphorisch in Flammen steht.)
Es hat ein bisschen gedauert, bis ich mich in den sehr abgehackten Schreibstil reingefunden habe, aber was für eine Labertasche wie mich eine Umgewöhnung ist, passt eben perfekt zu Kavinsky. Seine ständige lodernde innere Intensität und Aufgewühltheit bringst du super rüber. Besonders gefallen mir diese Gedanken: „Ein Gedanke, dass Ronan nicht nur aus demselben Holz, sondern aus demselben Baum gemacht war. Ein Gedanke, dass Ronan ein Teil von ihm war und er einer von Ronan.“ und „gezügelte und angeleinte Wildheit namens Ronan Lynch“, das sind wirklich tolle Bilder.
Alles in allem ein toller kurzer Shot der einen sehr überzeugenden Einblick in Kavinskys Gedanken- und Lebenswelt gibt!
Oh noch eine kleine Anmerkung, es ist kein Fehler, eher eine Formulierung, die mich unfreiwillig etwas Schmunzeln ließ: „Mit dem Grinsen, das kein Lächeln war“ – nun, natürlich ist es kein Lächeln, du hast es ja schon als Grinsen definiert! :D (Sorry, ich lese meistens wissenschaftliche Arbeiten Korrektur, und daher bin ich total darauf getrimmt, jegliche Redundanz auszumerzen. :D)

Liebe Grüße
Jubilee

Antwort von Vermis am 14.04.2019 | 07:47:35 Uhr
Hallo Jubilee!
Ich verstehe genau, was du meinst. Pynch ist großartig und sicherlich das Richtige für Ronan.
Deswegen kann es aus Josephs Sicht ja aber anders sein. Für ihn ist Ronrn das Richtige (zumindest in seinem Kopf) und diese Sicherheit, diese Versessenheit, macht Vieles in ihm aus. Ich finde die Tragik dieses Charakters unglaublich faszinierend und das Chaos. Darum ja auch Fetzen. Gesprächsfetzen, Geschichtenfetzen, aber auch Zerfetzen.
Ich schreibe sonst auch eher mehr als weniger, aber diese Geschichte hatte auch einen sehr chaotischen, unsortierten Entstehungsprozess, der sonst gar nicht zu mir passt. Aber er passt zu Joseph und er ist ein sehr lauter Charakter in meinem Kopf gewesen. x)
Und über das Grinsen/Lächeln... Für mich gehört ein Grinsen (normalerweise) in die Kategorie des Lächelns, weil man ebenfalls die Mundwinkel hochzieht und Freude(?) ausdrückt. Es gibt aber auch Grinsen, die nichts mehr von einem Lächeln haben. Vielleicht steckt das schon im Wort Grinsen drin, für mich selbst musste ich das aber nochmal definitiv abgrenzen. ^^
Vielen lieben Dank für dein Review! Ich freu mich immer sehr, wenn Leute meine Raven-Cycle-Geschichten aufstöbern, die Kategorie ist ja nicht wirklich groß :'D
LG Vermis
10.06.2017 | 08:35 Uhr
zu Kapitel 1
Wow :)) Ich muss sagen dein Schreibstil ist wirklich toll und Kavinskys Gefühle kamen extrem gut rüber :)
Lg Drops of June

Antwort von Vermis am 16.06.2017 | 14:53:24 Uhr
Hey!
Vielen Dank für dein Review!
Joseph ist ein sehr dominanter sowie interessanter Charakter für mich und es freut mich wahnsinnig, wenn du ihn gut dargestellt findest :3
LG Vermis
10.02.2017 | 08:31 Uhr
zu Kapitel 1
Da bin ich schon wieder xD
Du hast Recht der deutsche Fandom ist winzig. Ich arbeite in einer Buchhandlung und es ist echt schwer jemanden den ersten Teil anzudrehen. Man kann es, oder zumindest ich nicht, so beschreiben, dass die Leute es wirklich kaufen wollen. Die Intensität rüber zu bringen, wenn es vom Klappentext her eigentlich doch nur nach Liebesgeschichte aussieht. Ich hoffe, dass es einfach mal als Taschenbuch kommt, die kann man einfach kommentarlos hinlegen und sie werden gekauft, im Gegensatz zu den HCs.
Und jaaa du hast auch Recht, für deine Geschichten braucht man nicht so viel Zeit, aber ich will sie dennoch nicht zwischen Tür und Angel lesen. Dafür sieht man zu wenig von TRC und dann auch noch gut geschrieben.
Jetzt aber endlich zu diesem OS:
Du hast Joseph genial getroffen. Diese Verzweiflung und Einsamkeit. Mich hat es ja so traurig gemacht, dass er sterben musste. Aber er war wahrscheinlich schon zu kaputt um einfach nur mit Ronans Freundschaft leben zu können, wahrscheinlich hätte er alles gebraucht. Ich finde Joseph unheimlich faszinierend und das hier war ein interessanter Einblick in sein Seelenleben.
Ich denke wir lesen und wieder xD
GlG Elderstab

Antwort von Vermis am 15.02.2017 | 07:45:26 Uhr
Hey!
Schön, nochmal von dir zu lesen :3
Oh Gott, du hast so Recht! Wenn ich die Rabenbücher empfehlen will, rudere ich vor und zurück bei dem Versuch, die Magie dieser Bücher zu erklären ^^'
Erstmal kommt ja zum Glück endlich der vierte auf Deutsch :'D Ich hab den vierten zwar auf Englisch gelesen und geliebt, aber so gut ist mein Englisch einfach nicht. :')
Joseph ist einer der lautesten Charaktere, die ich kenne. Er schreit mir ins Ohr und will geschrieben werden. Fetzen ist genauso zerfleddert entstanden wie es jetzt ist.
Und ich liebe seine Tragik. Sein Gefühl ohne Gefühle zuzulassen.
Ich freu mich so über TRC-Leser! Danke!
Vielen Dank für dein Review!
LG Vermis
12.01.2017 | 20:52 Uhr
zu Kapitel 1
Ich bin so froh, hier Fanfictions zu Raven Cycle gefunden zu haben? Und dann auch noch zu Kavinsky? Er ist ein schlechter Mensch, aber ein unfassbar interessanter Charakter und ich finde, du hast ihn so gut getroffen. Seine Gedankenzüge sind düster, verworren, aussichtslos und das ist einfach er. Außerdem gefällt mir der Schreibstil total.
Ich mag es, wie du von Szene zu Szene springst, aber alles auf ein unvermeidbares Ende hinausläuft (lol ich werde nie über Wer die Lilie träumt hinwegkommen oder sonst über eines der Bücher).
Kavinsky fühlt sich alleine und missverstanden, aber ich würde sagen, dass du ihn verstanden hast. Mir gefällt einfach diese Interpretation.

Antwort von Vermis am 16.01.2017 | 08:02:14 Uhr
Hallö!
Ich war so überrascht, als ich festgestellt hab, dass es keine Kategorie gibt? Ich hab dann eine beantragt, aber es ist ganz seltsam, wie wenig FFs es im deutschsprachigen Raum zu diesen wunderbaren Büchern gibt!
Und gerade Joseph ist ein superfaszinierender und inspirierender Charakter für mich, der seine Geschichte unbedingt erzählen will.
Die einzelnen Abschnitt (Fetzen) sind recht unabhängig von einander entstanden, immer wenn etwas in meinem Kopf aufgetaucht ist, das zu Joseph passt.
Ich finde auch, dass er ein sehr tragischer Charakter ist. Einer, dessen Weg ihn erst dahin gebracht hat, wo er am Ende untergegangen ist. Ich mag ihn. Ich mag die Möglichkeiten, die sich um ihn herum ergeben.
Und ich werde auch niemals über diese Bücher hinwegkommen - will ich auch gar nicht. Ich hoffe, einen Hauch dieser Magie in meine Geschichten fließen lassen zu können, die mir von dieser Reihe geschenkt wurde.
Vielen Dank für dein Review!
LG Vermis
26.03.2016 | 23:34 Uhr
zu Kapitel 1
Gawd, Hanna.
Du hast ihn so gut erwischt. Du hast ihn irgendwie verstanden, weißt du?
Wenn man das jetzt der Autorin schicken würde, bin ich mir ziemlich sicher, dass sie an deiner Charakterisierung hier nichts auszusetzen hätte. Es passt wie die Faust auf's Auge.
Wie machst du das bloß? Dass du deine Charaktere, die ja eigentlich gar nicht deine sind, so sehr triffst? Gib mir was davon ab.
Alles Liebe,
Kikel. <3

Antwort von Vermis am 27.03.2016 | 18:56:08 Uhr
Kikel *-*
Ich wusste gar nicht, dass Malin und ich dich von den Rabenbüchern überzeugt hatten. :3 :3 Die sind großartig, nicht?
Ich liebe Kavinsky auf eine sehr, sehr verdrehte Art und Weise, weil er eigentlich nichts Gutes hat und ich weiß, dass da etwas ist, weil er menschlich ist, so sehr und ich irgendwie das Bedürfnis hab, ihn zu verstehen und ihm zu helfen. Es klingt ganz, ganz doof, aber es ist so.
Kavinsky ist ein lauter Charakter. Er hat mir seine Geschichte ins Ohr geschrieen. Keine Ahnung, warum es so ist.
Und ich glaube, es kommt mit der Erfahrung. Und du schreibst doch selbst so wunderbare FFs, da brauchst du keine Hilfe von mir <3
Vielen Dank für dein Review. ♥♥
LG Hanna