Autor: Tatjana
Reviews 1 bis 2 (von 2 insgesamt):
Zeldafan12 (anonymer Benutzer)
14.07.2016 | 14:36 Uhr
zu Kapitel 1
Wenn ich ehrlich bin weis ich nicht was ich von der ff halten soll .

Antwort von Tatjana am 14.07.2016 | 15:01:02 Uhr
Du kannst sie gut oder schlecht finden, das liegt ganz bei dir :-)
17.04.2016 | 11:20 Uhr
zu Kapitel 1
Wie schon gesagt: Mehr Femslash braucht das Land! ;D Du hast dich zudem an ein echt schwieriges Pairing heran getraut - Chapeau! Nicht nur schwierig, weil die Protagonistinnen so unterschiedlich sind, sondern auch, wenn man Cias besessenes Interesse an Link betrachtet, das du hier nicht einfach außen vor gelassen hast, um es dir einfach zu machen. Trotzdem hat es zwischen den Beiden funktioniert, also nochmals Chapeau xD

Die Story hinterlässt bei mir allerdings ein flaues Gefühl im Magen, obwohl die Momente zwischen Linkle und Cia süß und romantisch waren. Cia ist nun einmal, wer sie ist, arrogant und selbstsüchtig, also hast du sie gut getroffen. Linkle andererseits... ich wollte sie packen und schütteln. Wie sie da einer Wildfremden, die offen zugibt, an Linkles Bruder interessiert zu sein, einfach mal eben so alles über ihn verrät, ohne erst nachzuhaken, warum sie das alles wissen will? Hätte Cia ihre Magie eingesetzt, um sie so red-/vertrauensselig zu machen, hätte ich es noch verstanden. Und dann fragt sie endlich warum und Cia ist so dreist, exakt Linkles Bedenken auszusprechen, dass man über so etwas nicht mit Fremden redet. Ok Cia wollte ich auch schütteln *lol*.

Bei dem Kuss ging mein Herz auf *.* Besonders gut hat mir Linkles Gier gefallen und die simple Tatsache, dass es Cias erster Kuss war. Überraschend und dann doch nicht, wenn man sich ihren früheren, neutralen Wächterjob vor Augen führt.

Ein kleines Detail, das ich nicht ganz konsistent fand: Ob es in dieser Ära elektrische Wasserkocher und Teebeutel geben sollte? Außerdem habe ich eine kleine, aber wichtige Info ganz am Ende meiner WB-Story eingefügt, könnte dich vielleicht interessieren, da es unter anderem Linkle und Link betrifft.

Fazit: Eine kleine, aber feine Story, die einen doch irgendwie traurig zurücklässt. Schließlich weiß man ja, was später passiert...

LG

Loki