Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 
Autor: Sternenmond
Reviews 1 bis 25 (von 274 insgesamt):
20.11.2020 | 11:53 Uhr
Hallo, bis hierher war die Reise mit dir eine gelungene Treckingtour und ich bin echt mal gespannt was für kreative Einfälle du noch für das weitere Geschehen hast, danke für deine Mühe,......Auf Wiederlesen.....
20.11.2020 | 10:27 Uhr
Halbis hier bin ich gestern in einem Zug durch, ich war gefesselt,fasziniert und freudig überrascht, was wiedermal zeigt,je nach Lebenslage liegen die Empfindungen für Storys anders, also immer offen bleiben für alles und alles zweimal betrachten,.....Auf Wiederlesen.....
19.11.2020 | 22:57 Uhr
Hallo, ich selber finde Geburtstage nicht so wichtig, ich persönlich finde jeden einzelnen Tag eigentlich viel wichtiger im Leben zu genießen......Auf Wiederlesen.....
19.11.2020 | 22:38 Uhr
Hallo, Männer mit Charakter sind nie einfach, aber das macht doch ihren Charme aus oder?......Auf Wiederlesen....
19.11.2020 | 22:34 Uhr
Hallo, das mit dem Geruch haben sogar Wissenschaftler erforscht, es heißt ja auch : jemanden gut riechen zu können. Wenn Mann/Frau wen gut leiden kann, ich mag die Story wiedererwarten echt gerne lesen,.....Auf Wiederlesen.....
19.11.2020 | 22:02 Uhr
Hallo, ich muss ja echt zwischendurch schmunzeln und die Entwicklung ist echt fesselnd,.....Auf Wiederlesen.....
19.11.2020 | 21:38 Uhr
Hallo, ich habe mir die Kurzbeschreibung deiner Story seit Mai diesen Jahres wieder und wieder durchgelesen und sie hatte mich nie gepackt,nun hat sich bei mir im Leben etwas geändert....ich dachte dieses mal warum nicht......bis jetzt echt interessant.....Auf Wiederlesen......
04.10.2020 | 13:10 Uhr
Hallöchen liebe Sternenmond

Ohw ... es ist sooo schön wieder von Dir zu lesen. Ich hoffe Dir geht es gut, da Du ja alle Deine Geschichten auf 'Pause' gesetzt hast, habe ich mir schon bisschen Sorgen gemacht, ob alles okay ist.

Oh man, Männer scheinen in der Tat alle gleich zu sein. Egal wie rechtschaffen und aufrichtig sie sein mögen, bei Alkohol setzten sämtliche Synapsen im Hirn aus.
Eikskild ist da keine Ausnahme. Doch genau DAS macht den kauzigen Trapper deiner Geschichte so unheimlich liebenswert und authentisch. Jedenfalls für mich ;-)

Das er sich allerdings in seiner Hochzeitsnacht 'volllaufen lässt' ist unverzeihlich! Egal wie sehr er sich freut seine Neffen, samt Familie, und seinen besten Freund wiederzusehen. Das ist noch lange kein Grund dem Alkohol (noch dazu selbstgebrannten ... kenne ich = heimtückisch) seiner frisch Angetrauten Gattin vorzuziehen.

Lyria macht in meinen Augen das einzig Richtige! Sie geizt nicht mit ihren weiblichen Reizen. Doch SO ein drastisches Mittel einzusetzen ist echt mutig!! WOW!

Auch ich hatte mal nicht die komplette Unterwäsche 'angelegt' (Was ich allerdings weggelassen habe, überlasse ich deiner Phantasie ;-)). Was soll ich sagen ... mein Freund, jetzt Mann, blieb die Spucke weg als er es endlich bemerkte :-D

Ich kann mir bildlich vorstellen wie Thorins Augen sich weiteten. Immerhin lebte er lange wie ein Einsiedler. Und da wo er herkommt, dürften die Damen nicht so viel Selbstbewusstsein besitzen wie seine Lyria. Sie trifft den Nagel auf den Kopf als sie den Mantel lüftet und ihren Mann erahnen lässt, was sie eben nicht drunter hat.

Kili ist und bleibt ein Zuckerzwerg. Egal bei welcher Geschichte :-)
*... die richtige Reibung kann da echt Wunder bewirken...*
Süßer, frecher Zuckerzwerg. Sicherlich wird Thorin bald dafür sorgen, dass es seiner Liebsten mehr als nur warm wird.

Ein sehr schönes Kapitel nach schier endlosen Wochen der Warterei, aber es hat sich mehr als nur gelohnt.
Du hast damit meinen sonnigen Sonntag perfekt gemacht. Danke :-D

In diesem Sinne ... bleib gesund und mach weiter so.
Liebe Grüße von der Hexe.

Antwort von Sternenmond am 06.10.2020 | 22:49 Uhr
hallo meine liebe hexe,
erst mal herzlichen dank für das schöne kompliment und die lieben worte von dir. ^^

nein mit mir ist alles okay, meine geschichten haben sich quasi selbst auf pause gesetzt.....ich habe über den sommer eine längere schreibpause gemacht und quasi eine "kleine" auszeit genommen. aber jetzt in der kälteren jahreszeit werde ich meine geschichten wieder in angriff nehmen und weiter machen. im sommer habe ich oft weniger lust und zeit mich an den rechner zu setzen, da bin ich lieber draußen. *grinst*
also alles gut, ich bin noch da. D:

wie du siehst hat es sich offenbar gelohnt zu warten, wenn ein solch grauenvoll haarsträubendes kapitel dabei heraus gekommen ist...aber ich bin wie gesagt immer wieder für eine überraschung gut.
ich hoffe sie ist mir gelungen. *lacht*

das ist halt meine art von humor. die gefällt sicherlich nicht jedem, aber für den der ihn mag....garantiere ich, dass er meine geschichten sicher auch mögen wird. ^^
nun ja und was unseren zwergischen sturkopf anbelangt so war die idee seinen hochzeitstag zu begießen sicherlich nicht eine seiner gelungendsten..doch seine holde hat den umständen entsprechend das beste daraus gemacht....wenn es auch recht gewagt war, das muss ich zugeben. xd

nun ja wie auch immer...ich nehme an, dass die beiden frisch vermählten sicherlich noch für die eine oder andere überraschung sorgen werden..man darf also weiterhin gespannt bleiben.
in diesem sinne
bis dahin
lg sternenmond
01.05.2020 | 22:36 Uhr
Hallo Sternenmond,

ich bin vor Kurzem über deine FF gestolpert und habe während der Ausgangsbeschränkungen genug Zeit gehabt deine Geschichte zu lesen. Ich wollte eigentlich nur ins erste Kapitel reinschnuppern, aber deine Idee hat mich so fasziniert, dass ich einfach weiter lesen musste^^ Eigentlich bin ich ja nicht so der Fan von Thorin, aber dieses Setting hat mich dann doch neugierig gemacht, weil es etwas so erfrischend anderes war. Außerdem hab ich gerade am Anfang deiner FF so herrlich lachen müssen, dass ich einfach nicht aufhören konnte xD
Besonders authentisch fand ich den niedlichen Sprachfehler von Thorin. Wobei ich zugeben muss, es hätte mich glaub ich wahnsinnig gemacht, über so eine lange Zeit Dialoge mit dieser falschen Grammatik schreiben zu müssen xD Lyrias Charakter mag ich auch total gern, ich konnte mich gut in sie hineinfühlen und hätte bei vielen Dingen ähnlich geschockt reagiert. Es war sehr süß, wie sich die Gefühle der beiden über die lange Zeit entwickelt haben. Thorin war teilweise so süß zu ihr, aber Lyria hat ewig gebraucht seine Gefühle zu erwidern. Da tat mir unser lieber Zwerg voll leid. Aber auf der anderen Seite kann ich Lyria auch verstehen. Ich an ihrer Stelle wüsste nicht, ob ich der Liebe wegen,ein armes und abgeschiedenes Leben akzeptieren könnte.

Ich bin gespannt, wie es mit den zwei weitergeht.

Ich freue mich auf weitere Kapitel von dir :)

LG Honora

Antwort von Sternenmond am 03.05.2020 | 22:14 Uhr
hallo honora,
ich möchte dir hiermit ganz herzlich für das überaus motivierende review danken. ^^
es freut mich, dass dir meine nicht ganz gewöhnliche fanfic gefällt, ganz besonders...da du deiner aussage zufolge ja eher kein so großer thorin fan zu sein scheinst.
*sichverbeugt*
dafür hast du überaus viel geduld bewiesen..hut ab. ich bin ehrlich beeindruckt. also ich hätte vermutlich eher nicht weiter gelesen, wenn mich ein charakter nicht so übermäßig ansprechen würde.
dafür also nochmals herzlichen dank, dass du dennoch dran geblieben bist. *grinst*
es sagt mir, dass mein humor so niederschmetternd tödlich und bisweilen unterirdisch grobschlächtig er auch sein mag...dennoch herzerfrischend komisch zu sein scheint und damit die gemüter in dieser wenig erfreulichen zeit der corona beschränkungen trotzdem zu erheitern vermag.
das ist die schönste rückbestätigung für mich und dafür danke ich dir sehr. :D
in diesem sinne
bleibt gesund
und liebe grüße
sternenmond
17.01.2020 | 07:26 Uhr
Hallo liebe Sternenmond

Toll Toll Toll ein neues Kapitel :)))
Das ging ja schnell - gib es zu, das war vorbereitet ;)

Ich las gestern abend Deine Geschichte: "Die fremden aus Arda - ihr Name: Naugrim"
Und dann stellst Du ein neues Kapitel ein ...
WOW
Ich hab's gleich gelesen :)

Oh, der Trapper ist aber auch stur! Der will doch tatsächlich die olle Lederhose wieder anziehen. Dabei sieht er in der Anzughose bestimmt auch ganz schnuckelig aus.
Aber - ich hab so einen "Sturkopf" zu Hause. Wahrscheinlich gibt's in unserer realen Welt mehr Zwerge als wir denken ;)

Ich bin ja mal gespannt wie ein Flitzebogen, wie seine Neffen darauf reagieren. Obwohl sie wohl schon so was ahnen.
Doch ihren Onkel, der eingefleischte Junggeselle, quasi verheiratet zu sehen, ist für beide bestimmt erst einmal gewöhnungsbedürftig.
Obwohl!
Kili nimmt's, denke ich, gelassen und humorvoll auf. Das entspricht halt seinem Naturell.
Fili ist da vielleicht bisschen skeptischer und sieht das nicht ganz sooo locker. Er gönnt seinem Onkel aber auch dieses Glück. Oder??
Aber hey. Beide "Jungzwerge" sind auch mit "Menschenfrauen" verheiratet und haben Nachwuchs. Ganz schön temperamentvollen sogar.

Doch nun muss das Paar erst einmal in die Höhle der Löwen. Ich bin jedenfalls auf Eikskilds, ähhmmm Thorin's Argumentation gespannt. So nett wie er ist, wird das bestimmt lustig (ganz breit grins)

Also, bis zum nächsten Kapitel
Ganz liebe Grüße von der Hexe

Antwort von Sternenmond am 18.01.2020 | 20:20 Uhr
liebe hexe,
nun ich fürchte du hast mich voll erwischt. ^^

tatsächlich hatte ich ein neues kapitel geplant, es dann aber nach deiner herzlichen anfrage schneller aufs papier gebracht wie gedacht. D:
normalerweise versuche ich meine geschichten der reihe nach mit den neuen kapiteln abzuarbeiten...habe eikskild dann aber doch vorgezogen. *grinst*

ich hoffe es hat sich halbwegs gelohnt...zumindest sind lyria und thorin bislang noch nicht von ihrer familie gesteinigt worden. demnächst geht es also wieder zurück in das kleine häuschen auf barentsoya, in dem sie jetzt ja ganz offiziell als paar zusammen leben werden. oh und ich bin sehr gespannt, was sich da noch so alles an größeren und kleineren alltagsproblemen offenbaren wird. ^^

nun und was die zwerge unserer realen welt anbelangt, so kann ich dir nur die hand reichen und gratulieren...ich kenne das..ich hab offenbar auch so ein exemplar an land gezogen. *lacht*

in diesem sinne bis zum nächsten kapitel
liebe grüße sternenmond
11.01.2020 | 10:03 Uhr
Hallo liebe Sternenmond

Was für eine wunderschöne und ungewöhnliche Geschichte.
Danke das Du sie schreibst.

Mich hat von Anfang an fasziniert dass sie auf einer wahren Begebenheit basiert.

Also dem Mut dieser Frau bewundere ich zutiefst! Glaube mir, ich hätte mir das nicht zugetraut, auch wenn ich ledig gewesen wäre. Man weiß ja nie wie so ein "Einsiedler" tickt.

Das sie natürlich auf unseren sturen, eigensinnigen, wortkargen Lieblingszwerg trifft, kann sie ja nicht ahnen. Es grenzt schier an ein Wunder...

Wie die beiden sich zusammenraufen und ER IHR, einer Menschenfrau, wie er so schön sagt, das Leben in der Wildnis und Einsamkeit beibringt, erzählst du fantastisch.
Du verstehst es die Spannung fast bis ins unerträgliche zu treiben. Ich finde das toll :)

Das Eikskilt seine Neffen wieder findet ist mega. Auch das diese ihr persönliches Glück gefunden haben und Familien gründeten. Somit ist die Thronfolge gesichert.

Die Frage, die sich mir nun aufdrängt ist, ob und wie sie zurück in IHRE eigentliche Heimat kommen.

Vielleicht findet Du ja Zeit und Muse diese Geschichte irgendwann wieder aufzunehmen und weiter zu schreiben.
Es würde mich jedenfalls sehr freuen.

Bis dahin schmöcker ich ein wenig in deinen anderen tollen Geschichten.

Liebe Grüße von der Hexe :)

Antwort von Sternenmond am 12.01.2020 | 18:23 Uhr
hallo liebe hexe,

oh ich freue mich gerade so extremst über das schöne review von dir. vielen vielen dank dafür. es freut mich, dass dir eikskild gefällt...auch da diese geschichte tatsächlich eine meiner lieblings fanfics ist. ^^
im augenblick ist es tatsächlich so, dass ich zu meiner schande gestehen muss, etwas schreibfaul zu sein...ich muss mich im augenblick etwas dazu zwingen, alle fanfics halbwgs zeitnah fortzusetzen und eikskild ist da ja leider nicht die einzige in dem ganzen reigen, die es fortzusetzen gilt.

vielleicht liegts ja ein wenig am tristen wintergrau...wer weiß? *verlegengrinst*

hmmm nein, selbstverständlich werde ich daran weiter arbeiten, wenn es im augenblick auch gerade etwas zähfließend voran geht...was mir im übrigen selbst nicht entgangen ist...aber die liebe rückmeldung von dir hat mich wieder daran erinnert, dass ich dringlichst etwas tun sollte, um meine leser nicht gänzlich zu entäuschen. *lieblächelt*

in diesem sinne nochmals herzlichen dank für die nette rückmeldung und sicherlich gibts in kürze mal wieder einen neuen teil von eikskild, schon da ich eigentlich nicht vor hatte sie vorzeitig abzubrechen. ^^

in diesem fall bis dahin
liebe grüße sternenmond
12.05.2019 | 18:47 Uhr
Hallöchen,

haben uns ja lange nicht gesehen. Oder vielmehr gelesen. Hoffe dir ist es in der vergangenen Zeit gut bzw. wenigstens besser ergangen als mir.(hab mir nen Nervenschden im linken Arm zugezogen. Ich wusste, dass mir meine Arbeit irgendwann noch den letzten Nerv raubt, aber so hab ich das nicht gemeint. *seufz*) Daher bitte ich vorab um Entschuldigung, wenn meine Groß-Kleinschreibung nicht immer vorhanden ist. Aber meine Probleme mal beiseite. Das Kapitel ist wichtiger.

Tja, so eine gemeinsame Dusche am Morgen ist schon was schönes. Besonders wenn es dann in so eifriges "gekuschel" ausartet. Oder sollte ich eher Frühsport sagen? *grins*

Ein bisschen Gymnastik unterm "heimischen" Wasserfall hat ja noch niemandem geschadet. Aber so alt sind die beiden ja vergleichsweise gar nicht. Ja ich weiß, der Trapper hat mehr als zweihundert Jahre auf dem stämmigen Rücken. Was bei Zwergen aber nicht zwingend heißt, dass sie zu alt für solche abenteuerlichen spiele sind.

Bei Lyria bin ich mir nicht ganz so sicher wie alt sie ist. Aber sie wird wohl die große fünf noch nicht erreicht haben. Doch selbst mit mitte vierzig könnte das eine kleine Herausforderung für die Gelenke sein. (Besonders die Hüften. *autsch*)


Trotzdem ist Liebe ja wirklich was feines. (Wenn ich groß bin, kauf ich mir auch ne Tüte davon *lach*)

Was die Verwandschaft angeht, denke ich, dass sich die beiden da keine großen Sorgen drum machen müssen. Ich schätze seine Neffen und auch deren Frauen würden Lyria mit großer Freude in der Familie willkommen heißen. Wäre echt schade, wenn da noch irgendwer von denen Einwände (oder zweiwände?) hätte. Apropos Wände. Nach den restlichen Feierlichkeiten gehts ja wohl vermutlich für Trapper und Frau zurück in die jetzt eigenen vier Wände. Bin mal gespannt ob die dann auch irgendwann anbauen müssen, sollte ich aus dieser besonderen Nacht etwas schönes ergeben haben. Dann kommt wohl eine neue Wand hinzu. (also der "Aufwand" *hust hust*. Gott sind meine Witze wieder schlecht *lach*)

Aber bevor es soweit ist hat es mich wieder sehr gefreut etwas von dir zu lesen. Ich hoffe wir hören bald wieder voneinander.

Bis dahin wünsch ich dir alles gute.

LG Valdred

Antwort von Sternenmond am 18.05.2019 | 23:28 Uhr
hey hallo,

meine liebe valdred, das stimmt allerdings auffallend. ^^

oh ähhmmm ja...nett, dass du nachgefragt hast. sagen wir es mal so, zumindest was meine allgemeinverfassung anbelangt bin ich wohlauf...und es geht mir gut. oh aber das mit deinem arm tut mir sehr leid, so etwas ist sicherlich nicht nur schmerzhaft sondern im allgemeinen eine äußerst unschöne angelegenheit kann mich mir vorstellen.
ich hoffe, dass es dir bald wieder besser geht???! *lieblächelt*

nun ja und was das den letzten nerv rauben in jobs anbelangt?!
hmmm ja also, das kann ich bestens nachvollziehen. in unserer leistungsdruck gesellschaft, wo alles immer schneller und besser funktionieren muss und am besten schon gestern erledigt sein sollte, ist das leider etwas, das mittlerweile wohl an der tagesordnung ist und so ziemlich jeder, der einem regelmäßigen broterwerb nachgeht, sein trauriges...ämmm schauriges liedchen darüber trällern kann. ^^

tja und was die rechtschreibung angeht?
hey sch....drauf. ich bin was das anbelangt völlig gechillt...ich schreibe meine kommentare ja selbstredend so gut wie immer in kleinbuchstaben, schon aus bequemlichkeitsgründen, weils einfach schneller geht und ja auch aus eigennutz, wenn ich das so anmerken darf...denn das ist quasi mein persönlicher fingerabdruck. also immer schön locker bleiben, mich stört das gewiss am allerwenigsten. *grinst*

nun ja aber genug davon, also zur sache.

der kuschelmodus mit erfrischend kreativer frühsporteinlage war schon ganz nett und irgendwie konnte ich mir die eifrigen liebesspiele in der dusche einfach nicht verkneifen. *lacht*
oh hey ich weiß, dass das kitschig und zuweilen mächtig ausgelutscht wirkt..aber ich fand es einfach schööönnn und sooooo romantisch. hach ja...die beiden sind frisch verliebt, das sollte man nicht vergessen und es spricht an dieser stelle wohl für sich...oder? frisch verliebte sind aufgrund der hormone, die man auch so vollmundig "rosa brille" nennt, in der regel ein wenig verpeilt und tun da dann schon mal sachen, die sie soooo in der art im normalmodus wohl eher seltener, bis gar nicht tun würden. in dem fall spielt das (hohe) alter beider beteiligten irgendwie eine eher untergeordente rolle, zumindest wenn man den doch als rüstig zu bezeichnenden herren damit ins auge fasst. ^^

okay kleiner scherz am rande, das war natürlich ein klischee....solange man die sportlichen betätigungen nicht übertreibt und sich hierbei keinen handfesten banscheibenvorfall einhandelt, spielt das alter vermutlich die nebensächlichste rolle der welt...solange es spaß macht, darf ein jeder vor mir aus herzlich gerne das tun, was im gefällt. D:

ja ja...die liebe.
das ist schon eine äußerst kuriose und damit faszinierende angelegenheit, schon weil sie so vieles an gefühlsspektren in sich vereint...vom höchsten glücksgefühl, bis hin zum tiefsten elend...je nachdem, wie amors pfeil einen trifft...oder eben auch nicht!? *lacht*

und was die verwandschaft anbelangt, muss man erst noch sehen, wie sich das weiterhin entwickelt, aber ich bin guten mutes...zumal lyria da ja schon einen ganz ordentlichen ersten eindruck hinterlassen hat...zumindest bei kili und anhang. ^^

ja deine vermutung liegt nahe...es geht in kürze tatsächlich erst mal wieder zurück ins traute heim nach barentsoya...also zurück auf die insel. aber mehr will ich an dieser stelle noch nicht zum besten geben, sonst spoilere ich noch meine eigene story und hey, das geht ja mal gar nicht. ^.^

in diesem sinne
ganz liebe grüße
und danke für das review, das mich wie immer sehr gefreut hat.
in diesem sinne bis demnächst
stemo
20.01.2019 | 15:40 Uhr
Hallöchen nochmal,

na das war ja ein "Hallo-Wach-Küsschen" von Kiera. Der arme Zwergenmann. Irgendwie erinnert mich das an meine eigenen Hunde, die ich hatte. Mein aller erster ließ es sich morgens auch nicht nehmen in mein Bett zu springen und mir erstmal seinen "Waschlappen" quer über das Gesicht zu ziehen. Aber ich hab mich trotzdem immer sehr darüber gefreut, wenn er mich geweckt hat.

So.... nun ist die Nacht vorbei und die beiden sind sich jetzt näher als jemals zuvor. Ich glaube aber nicht, dass an diesem Tag noch viel mit Hochzeitsfeierei sein wird. Höchstens ein kleines Nachbeben. Ein Umtrunk vor dem Abschied der lieben Verwandschaft usw. *grins*

Ich bin aber mal gespannt wie die werten Neffen das mit ihrem Onkel aufnehmen werden. Gut, sie haben es ja schon geahnt. Aber es ist dennoch etwas anderes mit den Tatsachen konfrontiert zu werden. (Natürlich angezogene und nicht nackte Tatsachen. Letztere hatten wir ja bereits *lach*)

Nun gut, mehr habe ich denke ich nicht hinzuzufügen.

Ich wünsch dir noch ein schönes Restwochenende und einen guten Start in die neue Woche.

LG Valdred
20.01.2019 | 11:35 Uhr
*vorsichtig rein schleich*

Hallöchen,

ja... ich bin auch mal wieder zurück. Nach langer Zeit ohne Internet. Bin nämlich umgezogen und naja... die örtlichen Provider sind nicht grade die schnellsten, was das anschließen der Leitungen angeht. Aber jetzt bin ich ja wieder hier und konnte sehen, dass du sehr fleißig gewesen bist.

Aber erstmal zum Review für dieses schöne Kapitel.

Ich muss gestehen ich hatte richtig Tränen in den Augen bei diesem Gelöbnis. Du hast echt schöne Worte dafür gefunden. Meine Gänsehaut tanz grade Mambo. *grins*

Ich muss aber gestehen, dass es mir ähnlich wie Lyria gegangen wäre, wenn ich mich nicht auch schon in die Materie der zwergischen Hochzeiten eingelesen hätte. Immerhin ist das öffentliche Zur-Schau-Stellen einer ehelichen Bindung etwas, was wir in dieser Welt nur von uns Menschen kennen. Daher entzieht es sich wohl unserer Kenntnis, dass andere Völker oder Wesen vermutlich ähnliche Sitten und Gebräuche hegen. Die engstirnige Kurzsichtigkeit unseres Dasein würde ich meinen. *lach*

Jedenfalls, hat mir das sehr gut gefallen und ich mache mich nun auf das nächste Kapitel zu lesen.

Bis dahin alles Gute.

LG Valdred
23.12.2018 | 15:58 Uhr
Hallo meine liebste Stemo,

ich kam ja schon lange nicht mehr zum reviewen. Was natürlich nicht bedeutet, das ich dich oder den Trapper vernachlässigt hätte. Ganz im Gegenteil, es hat mich so oft aus meinem extrem stressigen Alltag rausgeholt und mich so oft schmunzeln lassen. Jaaaaaa, endlich nimmt es Fahrt auf. Das wurde meines Erachtens auch echt langsam Zeit, mein Flitzebogen war zum zerreissen gespannt. Ich finde du hast die Hochzeit sehr schön beschrieben. So viele kleine Details, die wirklich schön zu lesen sind, einen schmunzeln lassen oder ein heftiges Herzklopfen hinterlassen. Himmel, dieser Mann schafft es doch allein nur mit den Worten die du zauberst, mich vollkommen kirre zu machen.
Für manch einen Leser erscheint die "Aufklärung" tatsächlich vielleicht sehr aprupt und etwas unspektakulär. Ich muss zugeben, so richtig glauben konnte ich auch nicht, dass Lyria, die wirklich immer ALLES in Frage stellt, so einfach schluckt, dass ihr geliebter Trapper ein König einer anderen Dimension sein soll. Vielleicht hatte ich da mehr Theater erwartet, bin aber postitiv überrascht, das Frau nun endlich mal auf ihre Gefühle vertraut und dann bedeutet eben auch, zu akzeptieren, das der Herr Zwerg ein König ist.
Und jetzt hier im letzten Kapitel hab ich tatsächlich Rotz und Wasser geheult. Sie sind sich so nah und besiegeln ihre Liebe mit einer so einfachen, doch tiefen Geste. Nach all den Monaten die wir mit Trapper und Lyria gelitten haben, endlich ein Happy End. Ich bin schwer begeistert und freue mich schon so auf die Gesichter der Anderen. Was wohl die Jungspunde dazu sagen werden und wie es weiter geht......

Auch wenn du nicht immer Zeit hast zu schreiben, so bleibe ich dir doch wie bestimmt viele andere Leser erhalten. Du schreibst sehr detailreich und holst mich immer wieder ab. Ich tauche jedes Mal mit ganz viel Herzblut in deine Geschichten ab, da man spürt, wieviel Liebe du da reinlegst. Ich wünsche dir jetzt von ganzem Herzen ein wunderschönes, besinnliches Weihnachtsfest und ganz viel Muse, um vielleicht den einen oder anderen Satz zu Papier zu bringen.

Liebste Grüße, deine Parminder
13.09.2018 | 18:30 Uhr
Un nochmal Hallöchen,

na endlich! Oh man, was für eine schwere Geburt. *grins*

Nun ist es endlich raus. Meine Güte, das wurde jetzt aber auch Zeit. Jetzt darf ich ihn auch endlich Thorin nennen. Gut, hätte ich vermutlich schon vorher gekonnt. Aber ganz ehrlich. Ich wollte mich in Lyria als Hauptperson einfühlen und hab es mir daher selbst verboten, den Herrn mit seinem Richtigen Namen in den Reviews zu betiteln. Ja, ich bin so bescheuert, dass ich das mache. Aber für mich fühlen sich Geschichten dann auch wesentlich echter an, als sie ja eigentlich sind. Das macht für mich das Abtauchen in eine "fremde" Welt erst richtig unterhaltsam.

Gut, wo jetzt das von aller Seelen abgefallen ist, entnehme ich dem kleinen Maulschlussel an der Fanfiktion, dass noch ein kleines Kapitel auf uns warten wird. Bin mal gespannt worum es dabei gehen wird.

Bis dahin wünsche ich dir erstmal alles gute und ein schönes Wochenende.

LG Valdred
13.09.2018 | 17:31 Uhr
Hallöchen,

buuuhjaaaa.... Ganz sehrlich, das hab ich jetzt gebraucht. Hab mich ja nun Wochen lang nicht zu Wort gemeldet. Aber die Arbeit.... die kennst das ja. Und jetzt steht sogar noch ein Umzug an. Dabei bekommen mein Männe und ich vor Weihnachten keinen Urlaub mehr. Aber so ist das manchmal. Alles "kommt" sehr unverhofft.

Nunja und das mit dem Durchschlagenden Erlebnis und Ergebnis hat der Herr Trapper ganz genau auf den Kopf getroffen. Hoppala, da kennt man in seiner Heimat wohl die sinnlichen Tiefen der oralen B(r)ettspiele nicht. Gut, soll es ja auch geben. Also Kulturen in denen das eher unüblich war und ist.

Da hat ihm Lyria mal ordentlich den Marsch geblasen und die Flötentöne beigebracht. Halleluja! Da kommen selbst mir interessante Erinnerungen hoch, die ich hier aber nicht vertiefen will. *lach*

Und gleichzeitig hat er ihr gestanden, dass er einst ein König war. Nun wird die Sache doch nochmal interessant, so kurz vor Schluss. Ich begebe mich dann mal zum nächsten Kapitel und schau mal, was die zwei da noch so schönes "treiben".

Also bis gleich!

LG Valdred
Kuehlwalda (anonymer Benutzer)
23.08.2018 | 12:13 Uhr
Liebe Sternenmond,

natürlich lese ich Reviews auf mein Review ( wieso auch nicht?!). Es liegt mir absolut fern, dich zu verreißen oder zu demotivieren! Sollte es so bei dir angekommen sein , so bitte ich vielmals um Entschuldigung. Allerdings gibt es nicht nur Frustration bei Autoren, sondern auch bei Lesern.So z.B. bei Geschichten ,die sich ganz langsam über viele Kapitel entwickeln ,wo ganz wunderbare Geheimnisse ersonnen werden und wo die Fäden gesponnen werden, die am Ende zusammenlaufen. Und plötzlich werden viele dieser Geheimnisse aufgeklärt, einfach so. Ich hätte mir gewünscht, dass du dir da mehr Zeit gelassen hättest. Ich hoffe, DU verstehst was ich ausdrücken will.

Und an andere Stelle: Ich bin fest davon überzeugt, dass Sternenmond ein "gestandenes Weibsbild" ist und auch über eine ordentliche Portion Humor verfügt. Ich glaube nicht, dass sie Hilfe braucht, wenn ein böser Reviewer sie zu dolle kritisiert oder gar "verreißt"!

Auf deine Absolution hoffend (und natürlich auf viele weitere Kapitel) verbleibe ich
deine Kuehlwalda.
21.08.2018 | 21:31 Uhr
Hallo liebe Sternenmond :)
Ich habe dieses Kapitel gleich zweimal gelesen, weil es mir so wunderbar gefällt. Lyria erfährt Thorins Geheimnis. Es überrascht sie längst nicht mehr, aber nun fügt sich alles, was sie mehr oder weniger zufällig entdeckt hat, zusammen. Thorin mag sich einerseits noch in dem Moment, als er ihr von seiner Welt erzählt, vor ihrer Reaktion fürchten, andererseits ist dies ein besonders kostbarer Augenblick für ihn. Er hat sein Geheimnis lange Zeit mit Niemandem teilen können, als mit Beorn auf seinen wenigen Besuchen in der Einsamkeit. Lange Zeit hat er sogar annehmen müssen, dass seine beiden Neffen nicht mehr am Leben sind. Und nun hat er auf einmal wieder eine Zukunft, nicht nur Erinnerungen an die Vergangenheit. Verständlich, dass er immer noch fürchtet, sein Glück könnte wie eine Seifenblase zerplatzen. Lyria hat sich bereits für ein Leben in der Wildnis an seiner Seite entschieden, aber ob ihr der Gedanke an die Welt, aus der er stammt und deren Erbe auch sie in sich trägt, so viel Angst macht, dass sie es sich doch noch anders überlegen könnte, da ist er sich nicht ganz sicher. Sie ist sich aber sicher. Nicht nur, dass die Liebe ihres Lebens eine Art "Märchenfigur" ist, sondern auch, dass sie definitiv an seiner Seite bleiben wird.
Im Gegensatz zu diesem Kapitel, in dem Lyria ein Geheimnis offenbart wird, wurde Eikskild im vorigen Kapitel auch eine Offenbarung aus einer anderen Welt zuteil. Der Mann hat sogar noch mehr darüber gestaunt, als Lyria über die Information, dass ihr "Trapper" nicht nur ein leibhaftiger Zwerg, sondern eben auch ein König ist. Bemerkenswert :D. Aber auch ein Zwergenkönig ist halt nur ein Mann.

Liebe Grüße! Luise

Ach ja: Ich habe das Bedürfnis, noch etwas zu dem Review von Kuehlwalda zu sagen, auch wenn sie dies hier sicher nicht lesen wird: Es ist vollkommen in Ordnung, in einem Review auch Kritik unterzubringen, auch wenn die Kritikpunkte natürlich immer von der subjektiven Beurteilung und Erwartungen an eine Geschichte abhängen. Kritik sollte in jedem Fall aber konkret und konstruktiv sein. Pauschale Urteile, die sich anhören wie ein klarer Verriss (sinngemäß: "die letzten Kapitel sind leider deutlich abgefallen"), mit denen man den Autor und  auch noch persönlich angreift (sinngemäß: "hat Dich das ausgegliederte Kapitel zu sehr beansprucht?), sind in meinen Augen absolut daneben. Jedes Kapitel, das ein Autor auf dieser Seite schreibt, kostet  viel Zeit und macht Mühe und es steckt immer sehr viel Persönliches drin. Es ist toll, wenn sich jemand hinsetzt und ein Review schreibt. Machen ja die Wenigsten. Aber so eindeutig frustrierend und demotivierend sollte es definitiv nicht ausfallen.
Kuehlwalda (anonymer Benutzer)
20.08.2018 | 10:29 Uhr
Hallo Sternenmond,

also,das geht ja jetzt holterdiepolter! Hast du es irgendwie eilig , die Geschichte zu beenden? In Kapitel 97 heißt es auf einmal meine Welt, deine Welt, ich bin ein König, und das ganz selbstverständlich, ohne Nachfrage. Und jetzt, in diesem Kapitel werden viele Geheimnisse dieser Geschichte einfach so, in ein paar Nebensätzen, ganz lapidar aufgeklärt und abgehakt!
Deine Geschichte ist so wunderschön geschrieben, da fallen die letzten beiden Kapitel leider deutlich ab, was ich sehr schade finde. Vielleicht hat dich das Schreiben des ausgegliederten Kapitels ja so angestrengt ? Kann ich allerdings nicht beurteilen,da ich es nicht lesen konnte. Trotzdem hoffe ich auf einen schönen, detailreichen Weiterverlauf der Story.

Grüße, deine Kuehlwalda.
25.07.2018 | 20:33 Uhr
Hallöchen nochmal,

na toll jetzt muss ich zum drittem Mal duschen gehen. Meine Güte du hast mich ja jetzt schon ganz ordentlich ins schwitzen gebracht. Mein Lieber Herr Gesangsverein. Da freue ich mich ja schon richtig auf deinen One-shot. Muahahahaha.

Hoffe aber, dass du dieses Kapitel nicht als Abschluss der Geschichte stehen lässt. Das wäre doch sehr schade. Zumindest der Morgen danach muss ja noch sein. Denke ich zumindest. Ich bin auf jedenfall gespannt, was bei den beiden da abgehen wird. *grins*

In diesem Sinne noch eine schöne Woche und entsprechendes Wochenende.

LG Valdred

Antwort von Sternenmond am 27.07.2018 | 18:08 Uhr
was heiß? ach was nicht doch, das war doch völlig harmlos bis jetzt. ^^
hmmm ja auf den one shot bin ich auch schon schwer gespannt. *lacht*
und nein, ich kann dich beruhigen, diese "schöne" geschichte wird ganz bestimmt nicht so unvermittelt nach der ersten "bettszene" enden, so nach dem motto...hoppla hopp..endlich in der kiste und das wars dann....also neeeee...das ist jetzt eher nicht mein stil. da habe ich mir hoffentlich etwas sehr viel besseres einfallen lassen. *grinst*
nun gut, aber bis dahin hat es ja noch etwas zeit. D:
in diesem sine
glg bis dahin
deine sternenmond
25.07.2018 | 20:04 Uhr
Hallöchen,

ich melde mich auch mal wieder aus der Westlichen Sahara Deutschlands bei dir. Puh... ist das heiß und das meine ich nicht nur im bezug auf die Geschichte. Derzeit ist alles und jeder am Kochen hier. Mein Männe hat noch schlechtere Laune als Eikskild, wo Lyria mit dem Doktor getanzt hat, kann ich dir sagen. *schnauf*

Nunja, aber so ist Mann eben. Wenn ihm etwas nicht passt oder gefällt macht er der Sache erstmal Dampf unterm Kessel. Gut, war vielleicht nicht ganz so nett von dem Trapper dem Dok gegenüber aber wir wissen ja um wen es da geht und warum er so heftig reagiert hat. Ich sag nur: Eifersucht ist Leidenschaft, die mit Eifer sucht, was Leiden schafft. Also manchmal zumindest. *grins*

Aber Lyria hat ihren Herrn doch schon ganz schön unterm Pantoffel und dabei sind die zwei noch nicht einmal offizell verheiratet. Das könnte sich aber in einem Jahr schnell ändern wie es aussieht. Finde es übrigens schön, wie du meine Strumpfbandidee miteingebaut hast. Nun kann den Trapper-Train nichts mehr aufhalten. Wir brausen mit ordentlich Feuer unterm Kessel auf das Finale zu, wie ich annehme. *zwinker*

Gut, ich hab auch gesehen, dass du noch ein kapitel rausgebracht hast. Dann werde ich mich vorerst an dieser Stelle Empfehlen, dass ich den Zug noch erwische und lese, was so schönes passiert.

LG und bis gleich.

Valdred

Antwort von Sternenmond am 27.07.2018 | 17:56 Uhr
meine liebste valdred,
na da bist du nicht alleine mit den saharatemperaturen. bei uns im schönen süden ist es nahezu genau so heiß und im augenblick lechzt vermutich so ziemlich  jeder nach abkühlung, vor allem die natur. ^^
nun ja und was die geschichte angeht so gehts jetzt langsam ins finale drittel könnte man sagen. dass es da ein wenig "intimer" wird, ist daher ja fast zu erwarten. *lacht*
ach und die kleinen eifersüchteleien finde ich doch ganz süß....sie bleiben ja im grunde völlig harmlos...in denke, dass eiksikld sich wohl so gut im griff hat, um das locker weg zu stecken...aber obwohl ein waschechter zwerg kann da schon mal ein wenig überreagieren, wenn es um die eigenen besitztümer geht. D:
okay lassen wir das, ich hoffe dass sich dein menne wieder halbwegs eingekriegt hat...und ja das kenn ich auch, das ist wohl geschlechterabhängig. *grinst*
ach ja an der stelle nochmal lieben dank für die schöne anregung mit der strumpfbandgeschichte, die ich natürlich irgendwie verwursten musste...die war einfach zu verlockend, um sie nicht irgendwie zu verarbeiten. ich hoffe du bist mir deswegen nicht all zu gram...aber ich sehe schon, dass du es mitdem entsprechenden humor genommen hast, das freut mich.. ^^
und ja so langsam nimmt der "wild west zug" fahrt auf...wird ein heißer ritt über die prärie..oder so. *lacht*
na mal sehen, noch sind wir ja nicht so weit.
in diesem sinne
lg  deine sternenmond
24.07.2018 | 12:12 Uhr
Wohoooo, ich komme endlich dazu was zu lesen.
Ich freue mich, dass es bei den beiden endlich voran geht. Thorin wusste ja genau was er will nur die liebe dame druckst herum xD
Jaaaa, die Männer suchen nicht nach Worten, sie sagen dir einfach was sie wollen, was manche Dinge aber auch recht einfach macht.
Ich hoffe doch, dasdie beiden dann tatsächlich irgendwann mal heiraten ^^
Was ist eigentlich mit dem Hund? War die nicht trächtig?
Warum willst du extra einen one shot machen?
Deine Geschichte ist docz extra auf p18, da musst du nicht extra was machen.
Ich bin bestimmt auch nicht die einzige, die mit den Hufen scharrt, dass ea endlich mal zwischen den beiden heißer wird ;)
Mach weiter so.
Lg Kagura1988

Antwort von Sternenmond am 27.07.2018 | 20:39 Uhr
hallo kagura,
vielen dank dir für die rückmeldung. freut mich dass es dir immer noch gefällt und ja so manche dinge brauchen eben ihre zeit. die damenwelt (also lyria) ist in mancherlei hinsicht nicht ganz so schnell, wie ihr gegengeschlechtlicher part. männer können tatsächlich sehr direkt sein, wenn sie zu einem bestimmten ziel gelangen wollen....zumeist empfinde ich das aber ebenfalls eher von vorteil...man...oder besser frau weiß tatsächlich sofort woran sie ist und muss nicht noch "um fünf ecken denken" um zu verstehen, worum es jetzt im egentlichen sinne geht. ^^

und was das heiraten anbelangt..gemach..gemach.....sooooo schnell geht das jetzt auch nicht mit den beiden von statten. ich nehme doch schwer an, dass sie es irgendwann tun werden....aber wann? wir werden es sehen oder auch nicht. ich denke es kommt hierbei ganz maßgeblich auf die eigenmotivation an, die ich für eine fortführung von eikskild benötige. D:

ach ja der hund...hmmm den gibt es schon auch noch, aber der hat gerade zwangssendepause. da sind im augenblick eindeutig wichtigere themen im vordergrund...was kira mit "dwalin" schon so erfolgreich hinter sich gebracht hat, haben frauchen und ihr herzenszwerg ähhhh...trapper ja noch vor sich. *lacht*

und was die sache mit dem besagten "one shot" anbelangt, so bin ich mir inzwischen ziemlich sicher, dass ich es auf P 18 AVL raten werde....dafür sind die noch folgenden praktiken in der horizontale einfach zu eindeutig beschrieben und ich habe jetzt (leider) schon öfter die erfahrung gemacht, dass P 18 tatsächlich von minderjährigen gelesen werden kann. daher will ich dies so sicher als möglich gestalten und dem jugendschutz genüge tun, so gut es eben geht...und bei AVL ist dies so scheint es mir, wenigstens ansatzweise der fall. auch wenn es dadurch natürlich für alle anderen schwieriger wird, an die entsprechenden texte heran zu kommen. dennoch bitte ich dafür um euer verständnis. *lieblächelt*

ich verstehe auch nicht so ganz, weshalb fanfiction es nicht so macht wie animexx?! dort ist es so, dass eben nur ganz bestimmte kapitel geschützt werden müssen, die solche themen enthalten und nicht gleich die ganze fanfic, die ja zumeist ganz harmlos gehalten ist. das finde ich hier auf fanfiction persönlich sehr schade und sehr nervig. aber nun gut so ist es halt, nehmen wir es damit also hin. ^^

ach ja nun und was das "hufe scharren" anbelangt....so wird die geduld sicherlich bald belohnt werden...ich verspreche es. spätestens im neuen kapitel gibt es endlich das, was sicherlich der eine oder andere von euch schon kaum mehr abwarten kann...es wird eindeutig mehr von der (lange) ersehnten "zweisamkeit" geben. *unschuldiggrinst*

in diesem sinne
lg sternenmond
21.07.2018 | 22:14 Uhr
Hallo liebe Sternenmond :)
Wusste ichs doch :-), Dr. Svenson hat eine sehr genaue Vorstellung, WAS genau Eikskild eigentlich ist. Er ist ein vertrauenswürdiger Mann. Er hat sich Gedanken gemacht, behält seine Erkenntnis aber natürlich für sich. Bis er die Gelegenheit bekommt, Lyria seine Vermutung mitzuteilen. Das heißt, so wirklich dazu kommt er nicht. Dass Eikskild so vehement Besitzansprüche anmeldet, sollte ihn aber in seiner Annahme, dass es sich bei diesem Mann tatsächlich um einen Zwerg handelt, bei näherer Betrachtung noch verstärken. Und den wichtigsten Denkanstoß hat er Lyria mit auf den Weg gegeben. In dieser Nacht wird sie wohl nicht dazu kommen, all ihre Beobachtungen und "Visionen" in Bezug zu Dr.Svensons Vermutung zu setzen, aber ich denke, sie weiß schon sehr viel mehr über ihren Liebsten, bevor er ihr seine Geschichte erzählt.
Warum war mir das vorher klar, dass Thorin derjenige ist, der das Strumpfband erbeutet, wenn er es darauf anlegt :D? Er mag zwar von den ledigen Männern im Pulk derjenige mit den kürzesten Beinen sein, aber definitiv der einzige mit echter Kampferfahrung. Der Mann hat schon "Fang den Zwerg" mit einem leibhaftigen Feuerdrachen gespielt und war, abgesehen von blutigen Schlachten, in handfeste Rempeleien mit Orks und Höhlengoblins verwickelt!
Lyria hat Thorins in mehrerlei Hinsicht kostbares Geschenk also die ganze Zeit getragen. Es ist ihr das wert gewesen, was es ihm bedeutet hat, es für sie anzufertigen und ihr zu schenken.
Ich wünsche Dir einen schönen Sonntag!
Liebe Grüße!
Luise

Antwort von Sternenmond am 27.07.2018 | 21:06 Uhr
hallo liebe luise,
so hast du die (selbstredend nur guten) absichten des doktors also prompt erraten...die zum einen natürlich sehr scharfsinnig, zum anderen aber wiederum auch sehr integer in bezug auf den trapper...ähhh zwerg sind. er würde eikskild tatsächlich niemals absichtlich bloß stellen oder verraten...liegt aber vielleicht auch daran, dass ihn die meisten vermutlich als spinner bezeichnen würden, wenn er so einfach daher käme und jedem der es nicht wissen will verkündte.."ach übrigen wusstet ihr schon..eikskild ist ein zwerg!?"
"ja okay, du mich auch?!"..würde ich wohl denken, wenn MIR der doktor so etwas absurdes berichten wollte. also kann man in diesem fall sagen reden ist silber aber schweigen ist gold. *lacht*
was lyria bislang über eikskild in erfahrung gebracht hat, ist ja schon nicht wenig und ja, es wird der zeitpunkt kommen, an dem der zwerg ihr "beichtet" wer..oder ebsser was er in wahrheit ist, soviel kann ich der neugier entsprechend schon mal verraten. ^^
ach ja die strumpfbandaktion...hmm die nette idee dazu hab ich ehrlicherweise von valdred, die mir diesen hübschen und mir bis dato völlig unbekannten hochzeitsbrauch kurz zuvor so nett erläutert hatte...und eben dieser hat mir so gefallen, dass ich ihn einfach mit einbauen musste. und natürlich war völlig klar, dass thorin diese von den männern so begehrte trophäe ergattert...wer auch sonst? und was zählt schon körpergröße, bei so einer willenskraft die der mann an den tag legen kann? ha papperlapapp...wie bereits erwähnt hat er ja schon ganz andere "abenteuer" in seinem leben gemeistert, da wird ein so gestandener zwergenkönig wie er, nicht an einer so läppischen aufgabe scheitern, wie ein damenstrumpfband aufzufangen. *lacht*
die kleine abschlussszene szene mit dem herzanhänger fand ich romantisch kitschig aber auch wunderschön... ich wollte an der stelle eben jenes ungewöhnliche geschenk, das sie von ihm ja schon ganz zu anfang bekommen hat damit noch einmal entsprechend zur geltung bringen, denn sein herz nun ja, also das hat sie ja im grunde schon lange für sich erobert.
in diesem sinne
lg sternenmond
07.07.2018 | 16:50 Uhr
Hallo liebe Sternenmond :)
Aus einer profanen Brautentführung wird ein Ereignis, das alle Anwesenden zutiefst berühren muss und dass sich, zumindest für Lyria, Thorin und seine Neffen, anfühlen muss, als hätten sie mit ihrer Musik für kurze Zeit eine Grenze zwischen den Welten überschritten. Für die drei Männer ist es ein Stück lebendige, glückliche Erinnerung, für Lyria fühlt es sich an wie eine Vision, als wenn sich für einen Moment ein Schleier hebt und sich ihr etwas erschließt, das die Geheimnisse um ihren "Bergkönig" zusammenfügt.
Und ich müsste mich sehr irren, wenn Doktor Svensson nicht um Thorins Geheimnis wüsste.
Die sinnfrei-spaßige Brautentführung, die nun mal zum Standardprogramm ungefähr jeder Hochzeit gehört (ich habe schon 4 1/2 Stunden als Gast auf das Abendessen gewartet, weil die Mutter der Braut darauf bestand, das Büffet nicht ohne ihre, mit dem Trauzeugen spurlos verschwundene Tochter und ihren neuen Schwiegersohn zu eröffnen :D) wie die endlosen, peinlichen Spielerunden zum Fremdschämen und die obligatorische Polonnaise, ist in den Hintergrund gerückt. Statt Party erwartet die Entführer und die Braut etwas Besinnlichkeit. Ich denke, dass Yokky nicht allzu lange auf sich warten lässt. Der Mann iss'n Bär. Als solcher kann er sich einer hervorragenden Nase bedienen :-).
Ich freue mich wirklich schon darauf, wenn Lyria erfährt, was es mit ihrem "Trapper", seinen Neffen und dem Bären in Wirklichkeit auf sich hat.
Ein schönes Wochenende und liebe Grüße!
Luise
 Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast