Autor: NichtFee
Reviews 1 bis 5 (von 5 insgesamt):
21.09.2016 | 10:53 Uhr
zu Kapitel 4
Schönes Kapitel, gefällt mir. Wenigstens in dieser Geschichte treten Miss Dorset und Doc Brown nicht als Agenten auf, sondern als ganz normale Lehrer. Aber spannend ist es trotzdem.
Allerdings gibt es in deiner Geschichte einen kleinen Logikfehler:
„Wir dürfen nur nicht nass werden“, setzte Cleo mit einem zögerlichen Lächeln bei. „Oder jemanden in die Nähe der Vulkaninsel lassen.“
Wenn sie niemanden in die Nähe der Vulkaninsel lassen dürfen, dürften sie überhaupt nicht nach Mako Island fahren, denn genau das ist ja die Vulkaninsel. Richtig wäre doch sicher eher, dass sie niemanden in die Nähe des Vulkans bzw. des Kraters lassen dürfen.

Warum lässt du die Klasse eigentlich in Paddelbooten nach Mako fahren? So weit in Paddelbooten über das offene Meer zu fahren ist doch etwas gefährlich. Ganz normale Ruderboote halte ich da für geeigneter. Da können außerdem mehr Personen drin sitzen und die Gefahr, nass zu werden, ist außerdem geringer. Zudem haben Ruderboote höhere Bordwände.

Trotzdem freue ich mich auf die Fortsetzung. Bin nämlich gespannt darauf, wie es weitergeht.

LG, Schwarzleser1

Antwort von NichtFee am 28.09.2016 | 17:01 Uhr
Hallo, Schwarzleser!

Es ist schön, wieder von dir zu hören. :)
Freut mich auch sehr, dass dir die Geschichte bisher gefällt und du sie verfolgst. Du kennst die beiden Lehrer ja bereits aus einem anderen Kontext. Hauptsächlich, habe ich ihre Vergangenheiten geändert, damit es sich etwas mehr abgrenzt und sie die Möglichkeit zu anderen Verhaltensweisen haben.
Das, was du mit der Vulkaninsel ansprichst, ist gewollt (nur hat es nicht so geklappt, wie ich gedacht hatte). Sie müssen auf Mako, ob sie wollen oder nicht. Es ist also recht aussichtslos zu sagen, sie bräuchten nur ihre Klasse von der Insel fernhalten. Und genauso aussichtslos ist es eigentlich auch, dass sie dabei nicht nass werden. Cleos Aussage ist daher als Vergleich gedacht und vielleicht Foreshadowing. Aber wenn es nicht so angekommen ist, muss ich es ändern. :)
Warum es Paddelboote sind....
Da spielt, glaube ich, wieder hinein, dass ich nicht sehr viel Ahnung davon habe, wie sich ein Paddelboot auf offener See verhält. Und daher auch nicht wirklich dachte, dass ich viel falsch machen kann...^^' In einem Ruderboot saß ich auch lange nicht mehr.
Wenn die Paddelboote so ein schrecklicher Fehlgriff sind, wie es mir gerade erscheint, weil ihr Recht habt, dann werde ich die Paddelboote demnächst in Ruderboote abändern. Das könnte sogar für das Ende unproblematischer werden.
Vielen Dank für deine Rückmeldung!
Finde ich toll, wenn du dabei bleiben würdest.

Liebe Grüße,
:)
31.08.2016 | 21:59 Uhr
zu Kapitel 4
Hey!
Yay! Ein neues Kapitel! Es hat mir recht gut gefallen, doch es war ein wenig unlogisch. Ich habe überlegt, ob sie es wohl schaffen würden, trocken auf Mako Island anzukommen und habe es dann einfach ausprobiert beim nächsten Mal als ich in einem Paddelboot saß. Und ich muss sagen, tut mir leid, aber es ist so gut wie unmöglich, denn
1) die Wellen sind am Meer sicherlich größer als auf dem See auf dem ich fuhr und sie sind bei mir zumindest ins Kajak geschwappt. Ich weiß. nicht, mit welchem Boot sie fuhren, doch mit einem Kajak ist das sicherlich unmöglich und
2) Das Paddel. Je schneller man fährt, desto mehr spritzt das Wasser vom Paddel herab. Sie konnten also definitiv nicht bis zum Anfang der Gruppe aufholen ohne nass zu werden. Sogar durch meinen Neoprenanzug kam etwas Wasser. Zumindest wurde es feucht.
Doch auch wenn man langsam fährt spritzt das Wasser und es ist mir einiges auf den Kopf getropft als ich das Paddel oben nach vorne führte. Diese Tropfen sind vor allem bei langsamen Fahrten gefährlich. Vielleicht könnte man es schaffen, wenn man wirklich sehr aufpasst, dass man nicht nass wird, aber auch nur wenn man sehr langsam fährt und immer aufpasst. Und auch das ist unmöglich. Die Insel war außer Sichtweite des Festlandes, ansonsten könnten sie sicher in der ersten Folge Aufmerksamkeit vom Festland auf sich ziehen. Und mir als geübtere Paddlerin fällt soetwas schon schwer. Für Anfänger würde ich eine solche Strecke als nicht schaffbar bezeichnen, denn (ich soreche jetzt aus K1 (Kanu mit einer Person) Paddelerfahrung) die meisten können bei ihrem ersten Versuch nicht einmal auf ruhigem Gewässer geradeaus fahren. Wenn dann noch Wellen aus dem Meer dazukommen und sicherlich auch einige Strömungen und eine überdrehte Schulklasse, dass wette ich, dass mindestens ein Boot umfällt und das Trio es ganz sicher nicht komplett trocken auf die Insel schafft. Und ganz bestimmt nicht in solch einer kurzen Zeit. Natürlich es saßen bei dir zwei Personen im Boot die ihre Kraft einsetzen können, doch dadurch bekommt das Boot auch mehr Masse und es ist gar nicht einmal leicht, zu zweit zu fahren (ich habe es vor einiger Zeit mal ausprobiert).
Na ja ... für Leute ohne Paddelerfahrung könnte es allerdings glaubhaft erscheinen.

Nichtsdestotrotz ein gutes Kapitel und ich freue mich schon darauf zu erfahren, was in der Woche wohl auf der Insel passiert.
Alles Liebe,
beyondmortality

Antwort von NichtFee am 01.09.2016 | 08:48 Uhr
Guten Morgen! :)
Hm, schade, dass mir das nicht zuvor aufgefallen ist. /: Damit gehöre ich wohl offensichtlich zu den Paddel-Laien. ^^ Du hast ein echt cooles Hobby.
Ich selbst saß zwar schon des Öfteren im Kajak, jedoch ist das schon mindestens drei Jahre her und es ist eher freizeitbedingt gewesen. Es waren ruhige Flüsse und entweder war ich allein oder für mich wurde gepadellt (das ist aber noch länger her. Das ist zuletzt passiert, als ich sechs oder sieben war.) Daher muss ich sagen, dass ich nie wirklich nass geworden bin. Aber, auf dem offenen Meer bin ich noch nie in dieser Art gewesen.
Lustigerweise ist es eine Probefahrt innerhalb eines geschlossenen Gebäudes gewesen, auf der ich beinahe im Wasser gelandet wäre. Mein Mitfahrer und ich konnten uns nicht einigen, in welche Richtung es gehen soll und so sind wir ziemlich ins Schwanken gekommen.
Mittlerweile habe ich mir deine Anmerkungen mehrmals durchgelesen und überlegt, wie ich sie ausbügeln und einbauen kann. Das ist gar nicht so einfach.
1) An den Wellengang habe ich überhaupt nicht gedacht. -.- Das stimmt natürlich. Da fällt mir immer noch nichts ein. Zumindest nicht in diesem Kapitel. Bisher schwebt mir eine Referenz im nächsten vor.
2) Zu dem Punkt habe jetzt einige Dinge verändert und korrigiert. Ob sie viel bringen, weiß ich nicht. :) "Schutzkleidung" für die Mädchen und Lewis übernimmt das Paddel, zumindest für Cleo. Die allgemeine Reisegeschwindigkeit habe ich auch etwas herabgesetzt und das Tempo, mit denen sie an anderen vorbeiziehen. An sich habe ich es fast komplett rausgenommen und sie in der Reihe etwas eher starten lassen. ^^
Die Entferung. Ja... dafür habe ich auch noch keine Lösung gefunden. Die Insel ist wirklich weit weg und mir fehlt die Kenntnis zur Längeneinschätzung für das Paddeln.
(Höchstens als nachbleibender Effekt, dass am Abend alle schlafen wie Steine? ;) )
Deine Anmerkungen waren hilfreich und richtig gut. (Gleich was gelernt für das eigene Wissen.^^) Wenn es jetzt auch zu spät ist, falls noch mal so etwas kommen sollte, werde ich deine Hinweise beachten. :)
Ich danke dir!
Liebe Grüße,
:)
02.08.2016 | 04:34 Uhr
zu Kapitel 1
Oh, geniale Geschichte!
Ich habe die andere Story noch nicht gelesen, aber von dem, was ich bei dieser Geschichte mitbekomme, denke ich, dass es einen Versuch sicherlich wert wäre.
Na ja ... und diese Story: du schreibst super, die Handlung ist toll und du baust richtig toll Spannung auf. Ich kann es gar nicht erwarten, das nächste Kapitel zu lesen.
Alles Liebe, beyondmortality

Antwort von NichtFee am 02.08.2016 | 21:08 Uhr
Hallo beyondmortality! :)
Danke schön. Deine Rückmeldung hat mich wirklich gefreut, zumal ich nur durch Zufall wieder online gewesen bin.
Ich freue mich wahnsinnig, dass dir meine Geschichte bisher zu gefallen scheint und du sogar erwägst die andere zu lesen. Vielleicht liest du sie tatsächlich. :) Vom Stil ist sie etwas anders, würde ich behaupten. Sie ist durchaus düsterer.
Vielen, vielen Dank für die Komplimente. Ich grinse einfach nur vor mich hin.
Liebe Grüße,
:)
30.05.2016 | 08:36 Uhr
zu Kapitel 2
Bis jetzt finde ich die Idee deiner FF ziemlich gut. Schreib doch bitte bald weiter! Ich habe eine Frage: Wird Charlotte auch mitkommen? Und zu welcher Zeit spielt die Geschichte? In der 1. o 2. Staffel?

Antwort von NichtFee am 30.05.2016 | 19:46 Uhr
Hallo Melina!

Freut mich sehr, dass dir die Geschichte bisher gefällt! :)
Charlotte wird wahrscheinlich nicht vorkommen. Es spielt theoretisch ein Jahr nach Charlotte und vor den Ferien, in denen Emma auf ihre Weltreise gehen wird. Also zwischen Staffel zwei und drei. (Ich habe mich erfrecht und ein ganzes Jahr zwischen die Staffeln geschummelt. ^^)
Ich hoffe, ich konnte deine Fragen beantworten. (=
Liebe Grüße,
-lg-
01.03.2016 | 15:02 Uhr
zu Kapitel 1
Den anfang der story finde ich richtig gut hoffentlich geht es auch so spannend weiter:)

Antwort von NichtFee am 01.03.2016 | 15:41 Uhr
Hallo Ivaere!

Wie schön, dass dir der Einstieg gefällt. (:
Jup, das hoffe ich auch. Dadurch, dass es ursprünglich ein Projekt war sind sehr lustige Szenen bei rausgekommen, auch wenn sie erst in Stichpunktform existieren.
(Das hoffe ich auch. ^^)
Liebe Grüße,
-lg-