Autor: Shiboku Hina
Review 1 bis 1 (von 1 insgesamt):
12.03.2016 | 13:53 Uhr
zu Kapitel 1
Wunderschönen guten Tag. :)

Wie man es sich von einer Review schon gut denken kann, möchte ich dir meine Eindrücke schildern, die ich von deinem ersten Kapitel gehabt habe und im Anschluss ein Fazit dazulassen. (Um es mal ganz offiziell zu machen)

Ich finde es sehr sehr schön, wie du Hinas Gefühlslage beschrieben hast. Man kann sich wirklich gut in sie hinein fühlen und wird gleich mit nervös. Auch, dass sie sich ein wenig fehl am Platz fühlt kommt sehr, sehr schön heraus. Ihre Vergangenheit, also den Teil, indem sie beschreibt, wie ihr früheres Arbeitsklima gewesen ist, fand ich spannend mitzuverfolgen. Allerdings sind da natürlich immer noch einige Fragen offen und was mich persönlich am meisten interessiert - und im Endeffekt auch dazu verleiten würde weiter zu lesen - wäre, was sie denn in Amerika alles erlebt hat. Vielleicht hatte sie sogar einen Jack oder James in ihrem Herzen? Ich bin wirklich sehr neugierig. :D
Ansonsten finde ich deinen Schreibstil im großen und Ganzen recht flüßig. Auch für die Optik gibt es einen Pluspunkt. Die deutlichen Abschnitte haben mir wirklich geholfen von Szene zu Szene zu wechseln und auch zum Schreiben der Review ist es überaus praktisch, da ich genau sehen kann wo der Anfang ist, der Mittelteil und der Schluss.

Nun wäre eine Review aber keine Review, wenn man nicht auch etwas zu kritisieren hätte. An dieser Stelle würde ich gerne 4 Punkte ansprechen.
Zum einen ist es am Anfang nicht deutlich geworden, dass sie jetzt gerade eben nicht mehr in Amerika ist. Ehrlich gesagt klingt es so, als würde jetzt halt diese Zeit in Amerika anfangen. Zum Mittelteil hin bin ich deshalb schrecklich verwirrt gewesen und musste dan erst einmal noch einmal drüber lesen, bis ich das realisiert habe.
Zweitens: Ist die Information über Spiele auf dem iPad derartig notwendig? Irgendwie fand ich es relativ unpassend für das Bild. Natürlich ist es an und für sich eine sehr liebenswerte Eigenschaft und ich kann mir auch gut vorstellen wie Hina da sitzt und fröhlich vor sich hin spielt. Allerdings finde ich persönlich die Szene zu ernst um ihre mini Playstation anzusprechen. Es ist schlichtweg nicht relevant in diesem Moment. Vielleicht ist es auch eine persönliche Empfindung, doch mich hat es gestört.
Das sind eigentlich meine größten Kritikpunkte gewesen. Die anderen beide sind nicht wirklich störend aber ich dachte ich spreche sie mal an. Wieder eine vollkommen persönliche Meinung: Satzzeichen sind keine Rudeltiere. An einer Stelle hattest du zwei Ausrufezeichen gesetzt. Nicht mein Fall. Es wirkt unseriös und nimmt der ganzen Thematik die Ernsthaftigkeit. Außerdem hast du zum Schluss hin einige Leerzeichen vergessen nach den Punkten.

Das war es dann auch soweit von mir. :)
Zusammenfassend kann ich für mich sagen, dass ich die Geschichte weiterverfolgen werde und ich der Überzeugung bin, dass du auf jeden Fall Potential hast. Einige Macken, wie oben genannt, sind bei jedem noch drin. Aber dafür sind solche Seiten wie Fanfiktion.de ja da. Ich bin wirklich sehr zuversichtlich auf den künftigen Verlauf der Geschichte und bin gespannt auf deine Entwicklung.

Damit verabschiede ich mich, hoffe die Review hat dich ein wenig gefreut und wünsche einen schönen Tag! :)
Ada

Antwort von Shiboku Hina am 12.03.2016 | 14:34:23 Uhr
Hallo :3
Erst einmal, danke für dein langes Review :)
Ich freue mich das du so viel Kritik hast und werde mal schauen ob ich das nicht noch später in weiteren Kapiteln einbauen kann.
Demnächst werd ich einfach 'Mini Playstation' schreiben :D

Ich freue mich total das du meine Geschichte weiter verfolgen möchtest, das animiert mich dazu sie unbedingt weiter zu schreiben.

LG Hina :)