Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 
Autor: Alrauna
Reviews 1 bis 25 (von 61 insgesamt):
26.10.2017 | 20:51 Uhr
*schluck* Nachdem ich ab Kapitel 25 aufgehört habe, aufgrund von nem privaten Problem, Reviews zu schreiben und ffs zu lesen. Habe ich mich vor kurzem entschlossen diese geschichte nochmal von vorne zu lesen '=D
Und tatsächlich bin ich immer noch so begeistert, wie ich es wahrscheinlich auch beim ersten mal war! Wirklich sehr gut geschriebn.
Zwei dinge sind mir aufgefallen: Weißrussland und England? Naja ... nicht meins, war ja aber auch nur angedeutet xD
Russland als Uke? Gewöhnungsbedürftig und für mich nicht vorstellbar, aber für mich erträglich und keineswegs ein Grund nicht weiterzulesen!

Wirklich liiiiiebe Grüße ... (falls du es noch lesen solltest) <3

Antwort von Alrauna am 27.10.2017 | 06:03 Uhr
Hi!

Schön, dass dir die Geschichte trotz der Ungewöhnlichkeiten immer noch gefällt!
Private Probleme kenne ich nur allzu gut, deshalb hat die Geschichte auch so früh aufgehört, eigentlich hatte ich sie noch viel länger geplant, aber es kam alles anders und ich musste sie vorzeitig beenden.

LG
Alrauna
26.08.2017 | 23:30 Uhr
Danke für den schönen Roman ich hab es geschafft innerhalb einers abends zu lesen und wollte mee(h)r

Antwort von Alrauna am 27.08.2017 | 12:09 Uhr
Hi!

Danke für deine Review, leider ist die Geschichte abgeschlossen, aber vielleicht schreib ich ja mal ne Fortsetzung^^

LG
Alrauna
06.01.2017 | 23:45 Uhr
Salut,

uffz, irgendjemand (also ich) hat sich mit dem Review zu den letzten Kapiteln deiner Geschichte aber mal mächtig viel Zeit gelassen... *hüstel*

Das in Kap. 34 kurz erwähnte England x Weißrussland ist ein Ship, das ich zum ersten Mal in einer Geschichte von Startled Boris auf fanfiction.net gelesen habe. Ich finde es interessant, aber mir so richtig vorzustellen, dass das funktionieren kann, fällt mir offen gestanden ein bisschen schwer. ^^“

Da war sie also (ebenfalls in Kap. 34), die bereits angekündigte Frisier-Szene... Die fröhliche und (was das Frisieren betrifft) geduldige Katja und Ludwigs aufmunternde Worte sind sicher genau das, was Josie vor der Hochzeit gebraucht hat. Bei der schlägt er sich dann ja tapfer und reagiert bei den symbolisch überbrachten Blumen des Mädchens aus dem Volk genau richtig. Mit dem „sonnigen“ Gemüt, das Ivans Vater in der Kutsche zeigt, werden sie sich im Lauf ihrer Ehe sicher noch öfter herumschlagen müssen... aber einstweilen gelingt es ihnen ja, das erst mal zu ignorieren. Und wieder mal zeigst du, dass Ivan und Josie ganz ähnliche Probleme haben bzw. hatten, was ihre Väter betrifft ... solche Erfahrungen verbinden eben auch.

In Kap. 37 kommt es mir ehrlich gesagt ein bisschen zu schnell vor, wie Artjom und Josie zu einem vertraulichen Tonfall finden. Dass man sich nicht mit der Höflichkeitsanrede anspricht, ist eine Sache, aber gerade Artjoms Tonfall kommt mir ein wenig zu flapsig vor für jemanden in seiner Stellung, der mit dem Ehemann seines zukünftigen Herrschers spricht. Davon abgesehen ist es natürlich gut, dass Josie bei Hof jemanden findet, der seine Sorgen als unterverheirateter Mann nachvollziehen kann und zu dem er einen guten Draht hat; da ist er dann wenigstens nicht ganz so allein unter lauter Fremden bis auf Ivan und Fritz. ^^ Armer Kerl allerdings, dieser Artjom, dass sein Angetrauter ihn nicht mehr anschaut, wie wir in Kap. 42 erfahren... Bei Ivan glaube ich allerdings kaum, dass er sich mal so verhalten könnte wie Andrej; dazu ist Ivan einfach nicht der Typ.

Bei der Szene am Ende von Kap. 38, in der Ivan aus dem Schlafzimmer flüchtet und vor Josie anfängt zu weinen, weil er nicht weiß, wie Sex funktioniert, habe ich eine Weile hin und her gegrübelt, ob ich sie nachvollziehbar finde (für das unabhängig von seinen Gefühlen ewig mysteriös lächelnde Russland ist das schon eine extreme Reaktion), aber ich glaube mittlerweile, dass sie es ist. Dass er zu schüchtern war, um nachzufragen, kann ich auf jeden Fall nachvollziehen.

Die ausgeschriebene Sexszene war dann ja für den Plot ziemlich wichtig, weil du hier bewusst mit einem der ungeschriebenen Gesetze von klischeehaften Yaoi-Stories gebrochen hast, wonach der Jüngere, Kleinere, Zierlichere immer unten zu liegen hat. Das finde ich gut, weil mir diese Regel ziemlich auf die Nerven geht (wie ich gestehen muss, vor allem, wenn ich irgendwelche Fanarts sehe, auf denen Österreich deutlich kleiner und zierlicher dargestellt ist als sein jeweiliges Gegenüber... Da gibt es nicht nur bei PruAus, sondern sogar bei SpAus ein paar Bilder, die ich ziemlich befremdlich finde. Auf einem stehen Österreich und Spanien Hand in Hand vor einer an der Wand hängenden Weltkarte; eigentlich ein super Bild mit toller Symbolik, wenn Österreich nicht auf geradezu groteske Weise kleiner und zierlicher als Spanien dargestellt gewesen wäre... Hätte nur noch ein roter Pfeil auf Österreich mit der Aufschrift „Bottom“ oder „Uke“ gefehlt. -_- Wie, glaube ich, schon mal erwähnt, nervt mich diese Zuordnung generell.)

Die Abschiedsszene von Ludwig finde ich schön und es ist gut, dass Ivan klarstellt, dass er Josie nicht nur in der Rolle des Gatten sieht, sondern auch als Berater; als jemanden, der sein ganzes Leben mit ihm teilt. Und Friedrich ist ja auch noch da, obwohl Josie sicher trotzdem manchmal noch Heimweh haben wird. ^^

Die Szene, wie Ivan und Josie am Ende doch noch zu einem Findelkind kommen, wie Josie es sich bei seiner Hochzeit insgeheim gewünscht hatte, finde ich schön geschrieben, auch wenn sie mir fast etwas zu einfach ist. Die Idee, ihn Paul zu nennen wie den Sohn Katharinas II. finde ich aber pfiffig, weil man sich bei dem ja nicht ganz sicher ist, ob Peter III. wirklich der Vater war. Bei Ivan und Josie ist es allerdings definitiv, dass der kleine Junge nicht ihr Kind sein kann... Ob die Adeligen ihm mal seine Nachfolge durchgehen lassen oder ob am Ende nicht doch ein Verwandter von Ivan auf den Zarenthron kommt? Wer weiß... Aber gut; das ist noch Zukunftsmusik.

Ich find’s ein bisschen schade, dass du die politischen Anspielungen auf künftige Konflikte dann nicht mehr weiter aufgegriffen hast, weil ich es spannend gefunden hätte, Ivan und Josie gemeinsam beim Regieren zusammenarbeiten zu sehen. Angesichts der Länge dieser Fanfiction kann ich aber auch verstehen, dass du entsprechende Szenen weggelassen oder nicht geschrieben hast. Insgesamt fand ich die Geschichte prima erzählt und möchte dir auf alle Fälle noch ein großes Lob für die zahlreichen historischen Anspielungen ausspielen, die du mit einfließen gelassen hast. Hat Spaß gemacht, das alles zu lesen! ^^ Soll heißen: Ich werde sicher auch noch weitere Geschichten von dir lesen. Mit „Die Musik der weinenden Seelen“ hab ich zwar noch nicht angefangen, werde das aber auf alle Fälle noch nachholen, zumal PruAus darin vorkommt (immerhin mein OTP). ;)

Liebe Grüße
Kate

Antwort von Alrauna am 08.01.2017 | 07:57 Uhr
Hi!

Hatte ehrlich gesagt nicht erwartet nochmal Reviews hier zu zu bekommen XD
Aber schön, dass du dich trotzdem meldest^^

Ja, ich muss sagen dass ich mit England/Weißrussland noch einiges vorhatte, aber dann kamen einige Dinge dazwischen und ich hatte Probleme über Probleme, und daraus wurde leider nichts. Eigentlich finde ich es offen gesagt aber auch interessant , also wird es eventuell mal wieder irgendwo als Nebenpair auftauchen, wer weiß...

Bei der Friseur-Szene hab ich alles was ich in 10 Jahren Ballet gelernt habe ausgekramt und reingesteckt: Nämlich dass irgendjemand einem dreihundert Jahre in den Haaren oder im Gesicht rumfummelt und man die ganze Zeit völlig am Rad dreht vor Aufregung.
Josielein hatte außerdem meiner Meinung nach ein paar schöne Worte verdient bevor er auf das wahre Gesicht seines Schwiegervaters erkennt. Das mit dem Mädel wollte ich einfügen, um nochmal zu zeigen, wie sehr der zukünftige Halbzar auf Kinder und das einfache Volk reagiert, und du hast recht, Ivan und sein Mann hatten schon ein Stück weit die selben Probleme, nur das sie unterschiedlich damit umgehen, Ivan mit einer (meistens stillen und passiv-aggressiven) Rebellion und Jocelyn mit Unterordnung und Angst.

Du hast Recht, ein wenig schnell geht es mit Artjom schon,aber Josie ist ja auch sehr verzweifelt und fühlt sich alleine in dem starren Korsett und der Erwartung ein guter Halb-Zar zu sein und da tut ihm jemand der ein wenig frech und flapsig wie du es so schön sagst. Beide Jungen brauchen einen Freund, Josie wegen allen schon genannten Gründen und Artjom eben weil er einen Ehemann hat, der sich nicht für ihn interessiert.

Das Ganze mit der Sexszene und dem Weglaufen von Ivan (freut mich übrigens ganz dolle, dass du meine Entscheidung da gutheißt) hab och eben genau aus dem Grund eingebaut, um mal zu zeigen dass es auch anders sein kann mit Seme und Uke, und es ist gut zu sehen das es geklappt hat. Ich denke generell das bei Yaoi-Ships jeder mal oben liegen kann, und wenn nicht ist es auch beliebig wer welche Position einnimmt, meiner Meinung nach^^

Das mit Paul sollte ursprünglich nur das Ende des 'ersten Aktes' sein, danach sollte es eigentlich noch weiter gehen, auch mit politischen Verknüpfungen und ein bisschen Drama. Aber ich hatte wie vorhin schon erwähnt einen ganzen Haufen Zeug mit dem ich fertig werden musste, vor allem einen Blödmann, der so getan hat als wäre er verliebt in mich und eigentlich nur eines wollte, was mir wirklich Kraft und Energie geraubt hat und es immer noch ein bisschen tut. Da hätte sich noch viel geklärt, die Thronfolge, wer im Falle einer Revolte wen unterstütz, ob Artjom und vielleicht sogar der alte Fritz sich noch mal neu verlieben usw. Jetzt wo ich das alles schreibe bekomm ich iwie Lust wieder zu schreiben, vielleicht bekommt die Geschichte ja bald einen zweiten Teil.

Freut mich dass du meine neuste Schnappsidee in Form von Die Musik der weinenden Seelen (oh wie dumm dieser Titel in meinen Ohren klingt) auch mal lesen möchtest, hoffentlich gefällt sie dir!

Und zuletzt möchte ich dir danken! Für das Lob, die Kritik... einfach für alles!

LG
Alrauna
08.08.2016 | 21:46 Uhr
Nein....nein.....

..jaaaaaa mein weltbild ist zwar zerstört aber mein gott niedlich aber eine ivan uke ist mal was neues ....aber ja mei ist das süß aber ist nicht in den ersten kapitel erwähnt worden das josy der frauen part ist

Antwort von Alrauna am 10.08.2016 | 11:08 Uhr
Hi!

Sorry, war nicht meine Absicht^^
Ich mag meinen kleinen Russen irgendwie als süßen Uke, keine Ahnung wieso.
Es ist erwähnt worden, dass es halt immer einen Mann gibt, der wenn er dann verheiratet ist die Frauenrolle übernimmt, also nicht in den Krieg zieht, sich um das Haus kümmert etc., aber dass hat keinen Einfluss auf die Liebesbeziehung zwischen den beiden. Wenn man sich liebt entscheidet man dann eben nach belieben wer oben und wer unten ist.

LG
Alrauna
25.07.2016 | 12:03 Uhr
......du willst mich verkakeiern oder? 38 kapitel lang freu ich mich das Ivan ran darf und jetzt haut er ab? Unsere armer knuffel bär kann nicht? Möge er eine Dramatische errinerung haben sonst ist das nicht zu verzeihen für das kleine bienchen josy (bäre und biene ....super combo )

Antwort von Alrauna am 26.07.2016 | 13:16 Uhr
Hi!

Sorry! Aber es musste sein!
Mir Persönlich hat Josie auch leid getan, aber im nächsten Kapitel wird alles aufgelöst, keine Angst^^

LG
Alrauna
03.07.2016 | 23:00 Uhr
AWWWWWWWWWWWWWWWWWWWWWWWWWWWW ENDLICHHHHHH AHHHHH *sehr sehr großer fangirl schrei* was dann wohl als nächstes kommt wissen wir ja ( ͡° ͜ʖ ͡°) ಥ⌣ಥ

Antwort von Alrauna am 04.07.2016 | 15:36 Uhr
Hi!

Ja, es ist endlich passiert! Jetzt sind die zwei verheiratet!
Hm, was wird das wohl sein von dem du da sprichst^^

LG
Alrauna
25.06.2016 | 16:45 Uhr
Tja, kein Wunder, dass Ludwig ein wenig auf die Tube drückt, dass Josie aufstehen soll. Es wird sicher ein Weilchen dauern, bis er für die Hochzeit hergerichtet und ausstaffiert ist (jedenfalls interpretiere ich die Abwesenheit von Bediensteten, um ihn anzukleiden, mal so, dass da noch eine größere Aktion in der Richtung folgt). ^^ Und die Erklärung des Ablaufs… Man merkt, dass Ludwig bei seinem kleinen Bruder in eine etwas gluckende Mama-Rolle geraten ist. :D

(Übrigens kein Problem, meine Mail hat ja auch nicht unbedingt eine Antwort erfordert. ^^)

LG Kate

Antwort von Alrauna am 26.06.2016 | 09:51 Uhr
Hi!

Ludwig ist eben krankhaft pünktlich und immer darauf bedacht, auf seinen kleinen Bruder auf zu passen^^
Und wie immer rätst du richtig, es wird noch viel Zirkus mit dem Anziehen und dem Fertigmachen allgemein geben.
Danke für deine Review!

LG
Alrauna
17.06.2016 | 14:47 Uhr
Salut,

hmm… der Traum kurz vor der Hochzeit drückt wohl Josies insgeheime Ängste vor der Zurückweisung v.a. durch Gilbert aus, wenn der erfährt, dass er Ivan wirklich liebt und nicht bloß gezwungenermaßen eine Zweckehe eingeht. Auf der anderen Seite hast du das Osmanische Reich ja schon eingeführt und als Antwort auf mein Review geschrieben, dass es als Eroberungsziel evtl. noch mal wichtig wird … deshalb: Waah, kriegen Russland und Preußen sich am Ende noch mal übers "Filettieren" des Osmanischen Reichs in die Wolle und der Traum war eine Art epische Vorausdeutung? o.O (Gut, IRL waren es hauptsächlich das Habsburgerreich und Russland, die sich über die osmanischen Filetstückchen gestritten haben, aber das heißt ja nicht, dass du das in deiner Geschichte nicht so anpassen wirst, wie es für deinen Plot sinnvoll ist…) Bin jedenfalls gespannt, was da noch folgt!

LG Kate

Antwort von Alrauna am 18.06.2016 | 10:58 Uhr
Hi!

Ja, du hast recht, Josie hat unterbewusst wirklich große Furcht davor, wie seine restliche Familie auf seine Beziehung reagieren wird.
Und scheinbar kannst du auch hellsehen, ich habe schon ein bisschen was mit dem osmanischen Reich, Russland und Preußen geplant, aber lass dich überraschen...
(Übrigens sorry dass ich noch nicht auf deine Mail geantwortet habe, ich bin irgendwie so jemand, der das Antworten auf Mails/Briefe/ Reviews etc. immer unglaublich lange herausschiebt, weil ich in sowas verdammt schüchtern bin)
Danke für dein hilfreiches Kommentar!

LG
Alrauna
11.06.2016 | 23:57 Uhr
Salut,

oh, schon acht neue Kapitel... Wird höchste Zeit, dass ich mal wieder ein Review schreibe!

Hm, „die sich im Bau befindende (Frankfurter Pauls-)Kirche“ (Kap. 24)... damit hast du dich wohl festgelegt, was? Die Geschichte spielt jetzt auf alle Fälle zwischen 1789 und 1833. :D Dann verstehe ich allerdings das „Das Osmanische Reich breitet sich aus“ von Ivan in Kap. 31 nicht so recht... Zu dieser Zeit war das Reich der Osmanen ja schon nicht mehr so stark und eher Eroberungsziel als Bedrohung.

Allmählich beginnt es mich dann übrigens doch leicht zu stören, wenn Ludwig Josie in Kap. 24 „mein Schatz“ nennt. Ich meine, kleiner Bruder hin, kleiner Bruder her—müsste Josie nicht in einem Alter sein, in dem man Kosenamen seiner Anverwandten nur noch in begrenztem Ausmaß erträgt? Das mit dem Zweitnamen hasst er ja auch, wie man in Kap. 30 erfährt...

Dass alles, was mit Waffen zu tun hat (Kap. 25), inklusive der Armeeorganisation (Kap. 31), in Ivans Zuständigkeitsbereich fällt, ist aber etwas kurzsichtig (und leichtsinnig) von Minister Igor und Ivans Vater! :’D Bin gespannt, ob das in deiner Geschichte noch mal wichtig wird. Und dass es in der Zarenfamilie nicht immer so ganz klar ist, wer hier noch ein „echter“ Romanov ist... Da nimmst du ja sehr schön das auf, was es in der Geschichte ohnehin an Vermutungen gibt. ^^

Die Wiedersehensszene in Kap. 26 hast du schön beschrieben. :) Die an Friedrich II. angelehnten Informationen über Fritz in Kap. 27 fand ich auch interessant, obwohl die Infos über seine Hochzeitsnacht für meinen Geschmack dann doch too much information waren. Ich glaube allerdings nicht, dass ein Mann in Fritz’ dann doch eher gesetztem Alter noch irgendjemanden oder irgendetwas als „süß“ bezeichnen oder Wörter wie „vernaschen“ oder „verknallt“ verwenden würde. ;)

Dass es ausgerechnet Ludwig und Fritz sind, die Josie und Ivan beim Knutschen erwischen, ist natürlich ein glücklicher Zufall (und eine elegante Lösung des Problems, wann Josies Familie erfährt, dass er sich doch in Ivan verliebt hat ;) ). Das nächtliche Gespräch zwischen Josie und Fritz in Kap. 28 unterstreicht das noch mal sehr gut.

Bei Kap. 29 fand ich den Satz „Natürlich wird Gilbert davon nie ein Sterbenswörtchen erfahren, sonst denkt er noch, alle seine Schnapsideen sind so toll wie die hier“ SO treffend! :D Schön ist auch, dass Josie seine Abneigung gegenüber Ekaterina mittlerweile verloren zu haben scheint—wurde ja auch Zeit! (Übrigens: Wenn ich da so an Josies Wunsch, Kinder um sich zu haben, aus Kap. 24 denke, habe ich doch die Hoffnung, dass Ekaterina dafür sorgen könnte, dass sich sein Wunsch doch noch erfüllt…) Ach ja, und müsste Ivan sein Schwesterchen nicht eher Katja (= neutrale Kurzform) oder Katjuscha (= eine der zahlreichen Koseformen) nennen und sie ihn Wanja (Kurzform) oder Wanetschka (eine Koseform)? Ich guck nur gerade in meine Russisch-Unterlagen...

Kap. 30: Aufklärungsunterricht à la Fritz? *pruuust* Stelle ich mir lustig vor... Und Francis... *kicher* Er ist als Personifikation Frankreichs sehr IC bei dir, inklusive Klischees, aber nie der lüsterne Kasper, zu dem er bei manch anderem Schreiberling mitunter mutiert. Gefällt mir nach wie vor sehr. ^^

Bei dem Gespräch zwischen Ivan und Ludwig im Wintergarten in Kap. 31 kommt dann noch mal schön das Grundmisstrauen durch, das zwischen den beiden Ländern besteht... Dabei wollen letztlich doch beide dasselbe, nämlich Josie beschützen. ^^

Freue mich schon darauf, weiterlesen zu können! :)

LG Kate

Antwort von Alrauna am 12.06.2016 | 16:45 Uhr
Hi!

Da bist du ja! Ich muss zugeben, dass ich dich schon ein kleines großes Bisschen vermisst, ich dachte schon ich hätte dich tiefgreifend enttäuscht oder so... Aber auf jeden Fall bin ich froh das du immer noch bei mir bist.

Du hast es richtig bemerkt, nachdem ich mich durch ein paar Wikipediaartikel gekämpft habe, ist die Zeit, in der die FF spielt jetzt offiziell auf die von dir genannte Zeitspanne , also spätes 18 Jahrhundert. Obwohl ich sagen muss, dass ich, wie dir ja schon aufgefallen ist, einige Daten zu meinen Gunsten leicht abgeändert habe. Aber ich habe darauf geachtet, dass es nur ein oder zwei Jahre sind, du brauchst also keine Angst haben, dass plötzlich 1815 die 95 Thesen von Luther an die Kirche von Wittenberg nagelt^^
Das mit dem Osmanischen Reich ist einerseits ein kleiner Fehler meinerseits, weil ich auf der einen Seite mich nicht wirklich mit der Ausbreitungsgeschichte der Türken zu dieser Zeit auskenne und auf der anderen Seite wird diese Bemerkung zu einem späteren Zeitpunkt eventuell nochmal wichtig, wer weiß...( nur soviel: Eroberungsziel ist schon richtig)

Das Josie von seinem großen Bruder "Schatz" genannt wird, hat einfach den Grund dass Ludwig sowie Gilbert und Fritz sich immer noch als Vaterfigur für ihn fühlen. Durch die Ereignisse in der Vergangenheit, die ich jetzt wahrscheinlich nicht mehr alle aufzählen muss, hat sich Jocelyn auch noch nicht so wirklich getraut, sich von seinen Geschwistern abzunabeln, weil er eben immer noch Angst hat, wieder schutzlos einem Unglück entgegen zu blicken, und so duldet er es noch bis zu einem gewissen Grad hin, verhätschelt und mit Kosenamen betitelt zu werden.

Ich habe mich bewusst dazu entschieden, dass Ivan der Führer der Armee ist und es ist tatsächlich etwas, wofür sich Igor und Peter noch in den Arsch beißen werden, die sollen nur abwarten...
Übrigens auch danke für dein Lob und die ganze Review allgemein! Es ist immer gut zu sehen, dass man Leute glücklich macht.

Super dass dir die Wiedervereinigung zwischen den beiden Liebenden gefallen hat, ich selbst hab mich auch ganz dolle gefreut als ich sie geschrieben habe. Ich hab es selbst irgendwie als meine Aufgabe gesehen, Josie glücklich zu machen (ja, vielleicht steigere ich mich ein bisschen zu sehr in dieses Autoren Ding rein) und ich hätte es nicht verantworten können, wenn er noch ein Kapitel länger von seinem Verlobten getrennt gewesen wäre!

Eigentlich hatte ich ja vor, dass der Protagonist mit seinem Bruder ein peinliches Gespräch führen muss, so nach dem Motto: "Du kannst dich doch noch an den Typ erinnern, gegen den zu heiraten ich mich ja ein bisschen gewährt habe... Wir sind jetzt zusammen." Aber dann hatte ich beim schreiben dieses Absatzes den Einfall, dass es im Winterpalast bestimmt nicht viele Möglichkeiten gibt, unbemerkt zu knutschen, und dass man doch da erwischt werden könnte und BAM, das Kapitel war geboren.

Toll das du Jocelyns Kommentar über seinen Bruder magst^^ Meiner Meinung nach muss man Awesome Me auch mal ganz getrost ausbremsen, das tut dem Mal ganz gut!
Und ja, Josie und seine zukünftige Schwägerin verstehen sich inzwischen prächtig. Ob es wirklich SIE sein wird, die Josies Kinderwunsch erfüllt, wird die Zeit zeigen.
Ich muss dir übrigens schon wieder Recht geben, eigentlich rufen sich die drei (also Ivan und seine Schwestern) mit ihren Kosenamen, ich werde es in den nächsten Kapiteln einbauen.

Ich weiß was du denkst auch ich musste mir selbst die Idee von Fritz als Sexualkundelehrer erstmal schmackhaft machen. Ich persönlich bin nie von meinen Eltern aufgeklärt worden, das haben Schule und Internet übernommen und konnte mir trotzdem so richtig gut vorstellen, wie Josie von seinem Lehrer und seinem Schwager erklärt bekommt, wozu so ein Penis gut ist^^

Genau das mit dem Misstraun wollte ich mit Kapitel 31 sagen! Gut dass es gefunzt hat :D

Ich schreibe ganz sicher schnell weiter!

LG
Alrauna
25.05.2016 | 11:46 Uhr
Uhhh, ich schäme mich so sehr, dass ich mich kaum traue zu reviewen^^
Es tut mir so leid...graaaahhhhhh

But anyway...
Ich. Liebe. Diese. Geschichte!!!
Ganz im Ernst, jedes Kapitel hat so viel Liebe in sich, da merkt man einfach richtig, wie sehr sie dir am Herzen liegt und das macht sie auch so lebendig.
Ich muss zugeben, durch meine Abwesenheit sammeln sich auch immer so Kapitel an und dann kann man gleich mehr lesen, was auch besonders schön ist, da man sieht, dass sie wirklich schön auf die Vorgeschehnisse aufbaut und alles flüssig ist.
Du wechselst im Stil immer so zwischen locker und informell zu so hochgestochen und perfekt, das rundet es so schön ab und macht es auch unglaublich angenehm...
Und die Story, myaaaam *3* Ivan ist so ziemlich der niedlichste Fladen, den ich auf der ganzen Welt gesehen habe, danke danke danke für deine Darstellung.
Und auch Josie bewährt sich immer mehr, ich gewinne ihn so lieb, oh je^^

Mach immer weiter so, wenn diese Geschichte kein schönes Ende findet...dann finde ich dich °^°
Alles Liebe :3
Schlimm~

Antwort von Alrauna am 26.05.2016 | 16:08 Uhr
Hi!

Es macht nichts wenn du dich ein paar Kapitel lang zurückhälst, Hauptsache es gefällt dir immer noch.
Du brauchst dich nicht zu entschuldigen, ich bin selber sehr Reviewfaul...

VIELEN DANK FÜR DAS SUPER LOB!
Ungelogen, ich freu mich immer so dolle wenn mich irgendjemand für meine Storys loben, ist so ein tolles Gefühl^^
Schön dass es dir aufgefallen ist, ja, diese Geschichte ist mein BABY!!
Ich muss dir recht geben, ich bin auch so jemand der lieber viel an einem Stück lesen kann. Normale Situation bei mir: "LISA, GEH INS BETT, ES IST SCHON 3 UHR!" "Ich hab Ferien, außerdem muss ich ausfinden wer stirbt!" "Das kannst du morgen machen." "NEIN, Kann ich nicht!"
Gut zu wissen das dir mein Stil gefällt (auch wenn ich erstmal googeln musste, was mit informell zu so hochgestochen gemeint sein könnte, manchmal bin ich dumm...)
Ja, Ivan ist wirklihc soooooo ein lieber, ich würde ihn gleich selbst heiraten! *Psycho Modus aus* Aber mal ehrlich, ich schreibe so unglaublich gerne Gesichten mit süßen Russen.
Freut mich dass dir auch Josie gefällt, bin froh das sich mein OC verkauft!

LG
Alrauna
20.05.2016 | 15:28 Uhr
Bless this fanfiktion ich finde das hier so süß das ich glatt diabetes bekommen könnte honhonhonhon ich liebe diese art von fanfiktion einfach wo es zwar einen oc gibt der aber nicht zu oc ist und sich gut in die story einfügt

Antwort von Alrauna am 20.05.2016 | 17:57 Uhr
Hi!

Danke für deinen lieben Support!
Ich verneige mich vor deinem Lob.

LG
Alrauna
19.05.2016 | 21:37 Uhr
Da liest man hin und wieder mal eine fanfiktion und bam findet man bezüge auf deine fanfiktion und freut sich einen heiden ast darüber ab das die ff so krass bekannt ist...wo ich das gefunden habe ? In awsome heroes, genau wie du und ich von Kate marley

Antwort von Alrauna am 20.05.2016 | 15:15 Uhr
Hi!

DEIN ERNST? Mein Scheiß wird in einer super tollen FF erwähnt?! Das macht mich gerade voll glücklich!!
Die Geschichte geb ich mir gleich mal.
Übrigens vielen lieben großen Dank dafür, dass du mein blödes Geschreibsel so magst! Du bist gerade einer meiner liebsten Menschen auf Erden!

LG
Alrauna
04.05.2016 | 20:41 Uhr
Yeaaah,
Hat doch nicht so lange gedauert, wie ich dachte =3
Aus welchem Grund auch immer, ist das jetzige (bis jetzt) mein Lieblingskap. Ich find's echt klasse. Und irgendwie ist mir Ivan ganz schön sweet ^^
Er ist echt verliebt.
Aufjedenfall wieder super geschrieben, mag deinen Schreibstil. Bis zum nächsten mal! =]

LG ~Suzuki <3

Antwort von Alrauna am 05.05.2016 | 14:00 Uhr
Hi!

Ich hab mich beeilt, extra für dich!
Schön das das Kapitel dir besonders gut gefallen hat, ich freu mich drüber^^
Danke für das Lob, ich versuche schnell weiter zu schreiben!

LG
Alrauna
23.04.2016 | 10:28 Uhr
Hallöle,
Das was Jocelyn mit seinen fünf Büchern getan hat, mache ich nur allzu oft. Es geht in den Urlaub, der Koffer wird in den letzten Minuten gepackt, man vergisst die Bücher, greift einfach ins Regal und zieht irgendwelche heraus =D
Und das der gute Fritz auftauchen würde, darauf wäre ich nicht mal in tausend Jahren drauf gekommen. Das beweist nur, dass ich erneut um Meilen daneben lag!

Ansonsten habe ich gesehen, dass du diese FanFiktion pausiert hast. Find ich etwas schade =[ aber ich schätze mal das du einen guten Grund dafür hast und pausiert ist besser als die Geschichte komplett abzubrechen ^^
Ich kann und werde einfach warten bis zum nächsten Kapitel! ^^

LG ~Suzuki <3

Antwort von Alrauna am 24.04.2016 | 11:34 Uhr
Hi!

Bei mir ist das mit dem Packen immer ein bisschen anders: Ich nehme meinen ganzen verdammten Bücherschrank mit, aber dann lese ich nur eins immer wieder. Oder es ist so wie beiJosie und dir, es muss alles plötzlich ganz schnell gehen und dann sitzt man ohne Internet in Dänemark und hat nur das Buch dabei, das man schon gelesen hat und das eh total doof war^^
Das du von Fritz' Auftauchen überrascht warst, zeigt mir, das es eine wirklich gute Idee war! Obwohl er nicht so oft im Anime oder in den Mangas vorkommt, mag ich den alten Fritz total, ich hab ihn mir immer als Papa- Ersatz für Preußen vorgestellt, und damit auch für Ludwig und Jocelyn.
Du hast leider richtig gesehen, die Geschichte ist pausiert, und das für einen ungewissen Zeitraum. Ich hab zur Zeit ziemlich viel Stress, außerdem noch Probleme über Probleme und eine Schreibblockade. Aber noch ist nichts vorbei, vielleicht setze ich mich nächstes Wochenende hin und schreibe fünfzig Seiten, wer weiß!

LG
Alrauna
11.04.2016 | 22:03 Uhr
Hey,

da haben die beiden ja noch mal Glück gehabt, dass bei dem Unfall mit der Kutsche nichts Schlimmeres passiert ist. Oder ist da doch etwas passiert—vielleicht etwas, das wir erst in ein paar Kapiteln erfahren...? Und ich bin ja auch mal gespannt, was die Überraschung ist, die Ludwig Josie angekündigt hat!

Zu deiner letzten Review-Antwort:

Jopp, IC = in character. ^^

Dass du Band 2-5 online lesen willst, hör ich, ehrlich gesagt, gar nicht gerne... Klar, mit dem Taschengeld ist das so eine Sache, aber wenn qualitativ hochwertige Manga sich nicht verkaufen, erscheinen eben auch immer weniger in Deutschland (der Vertrieb muss sich für die Verlage schließlich auch rentieren), und das finde ich sehr schade... Ich meine, Hetalia lese ich ja auch online auf Englisch, weil ich möglichst schnell die neusten Kapitel kennen will, um sie ggf. in FFs aufgreifen zu können, aber ich kaufe mir später eben auch die deutschen Sammelbände.

LG Kate

Antwort von Alrauna am 12.04.2016 | 14:16 Uhr
Hi!

Ja, man kann vom Glück sagen, dass weder dem König noch dem Prinz irgendwas passiert ist, solche Unfälle können schon mal gefährlich enden. Wer weiß, vielleicht hast du ja recht und etwas ist passiert...
Du musst nicht mehr lange gespannt sein, bald kommt die Auflösung zu dem kleinen Rätsel!

Yay, ich lag richtig^^

Ich weiß das es eigentlich nicht so ganz richtig ist Bücher oder eben Mangas und Comics im Internet zu lesen, aber ich bin eben arm und pleite und kann nicht pro Woche zehn Euro zum Fenster raus zu werfen. Aber für mich sind Bücher Trophäen. Ich bin einer dieser Menschen deren Schrank alle paar Tage überquillt, weil man sich eben nicht zwischen allen Herr der Ringe Teilen und Les Miserables entscheiden kann. Wenn ich also spontan im Lotto gewinne, einen Schatz finde oder meine Mutter mein Taschengeld erhöht, werde ich natürlich dafür sorgen, dass auch weiterhin keine Mangakas in Japan mehr wegen Raubkopie sterben^^

LG
Alrauna
09.04.2016 | 11:32 Uhr
Heyy, da bin ich wieder.
Also Kapitel 20 war recht sweet, auch wenn ich dieses Pair nicht wirklich shippe ... Francis shippe ich ehrlich gesagt mit niemandem so richtig =D
Ich find' die Idee mit den wechselnden Perspektiven immer noch gut. Hab nur darauf gewartet bis Gilbert irgendwann mal kommt. Jedoch muss ich sagen das er ein ganz schönes Weichei ist ... schließlich kann Ivan doch nichts dafür ¤.¤ oder aber er hat einfach nur ein Kindheitstrauma, kann natürlich auch sein.
Und bei dem jetzigen Kapitel hat mein Herz kurz ausgesetzt, ich dachte das da jetzt wirklich etwas schlimmes passieren wird o.o
Wer wohl diese mysteriöse Person ist ... ? Ich mach lieber keine Spekulationen, liege sowieso so gut wie immer falsch^^
Bb!

LG ~Suzuki <3

Antwort von Alrauna am 09.04.2016 | 17:28 Uhr
Hi!

Schön dass dir die Kapitel gefallen haben! Ich bin ja einer von den eher großen GerFra-Shippern, die intimen Szenen zwischen den beiden waren ein kleiner persönlicher Herzenswunsch von mir, den ich mir unbedingt erfüllen wollte^^
Die Idee mit den Perspektiven ist weder von mir noch neu, aber gut zusehen dass sie anklang findet. Und ich hatte und habe immer noch vor, jede wichtige Person einmal die Geschichte aus ihrer Sicht erzählen zulassen, einfach weil ich in manchen Punkten nicht weiß wie ich anders ihre Gedanken ausdrücken soll^^
Ich muss dir zustimmen, Gilberts Hass gegenüber Ivan ist in seiner schlimmen Kindheit und in seiner Persönlichkeit begründet, aber zu seiner Verteidigung kann es einem Kind schon sehr weh tun, wenn der eigene Vater einen völlig Fremden mehr liebt als der eigenen Sohn.
Tja, ich befürchte du wirst noch auf die geheimnisvolle Person warten müssen...

LG
Alrauna
06.04.2016 | 20:33 Uhr
Salut,

also, ehrliche Meinung: Werd mal erwachsen, Gilbert! Dass sein Vater Ivan dem eigenen Sohn vorgezogen hat, zeigt ja nur noch mal, dass er einen schlechten Charakter hatte (wissen wir ja mittlerweile), aber dafür kann schließlich Ivan nichts!
(Übrigens: SO sicher ist es ja nun nicht, dass man als Adliger aus Kriegen zurückkommt—hängt davon ab, wo man sich während der Schlacht hinstellt. Und bei Gilbert kann ich mir nur schwer vorstellen, dass er nicht auch an die Stellen geht, bei denen es gefährlich werden kann. Hat Friedrich II. ja nicht anders gehalten. ^^)

Francis im Kapitel davor finde ich übrigens sehr IC, wie er mit einem Blick die Situation deutet (dass Josie und Ivan romantische Briefe austauschen). ;)

> „[...] wie ich erleben musste sind eine Fremdsprache mit den Klassenkameraden, die auf dem selben Nivau sind, sprechen und mit Muttersprachlern reden zwei leider völlig unterschiedliche Dinge.“
Wem sagst du das! Ein Jahr Französisch gehabt und dann schon eine Woche auf Schüleraustausch in Frankreich—das war eine ziemlich einschüchternde Erfahrung.

Freut mich, dass ich dir mit „Ein melancholischer Morgen“ was empfehlen konnte, das dir gefällt! :3 (Und ist vielleicht gar nicht so schlecht, dass du dir nicht gleich alle fünf bisher auf Deutsch erschienenen Bände auf einmal kaufen kannst; der Erscheinungsrhythmus von „Yuuutsu na Asa“—so heißt die Serie auf Japanisch—ist schließlich ziemlich langsam.)

Liebe Grüße
Kate

Antwort von Alrauna am 09.04.2016 | 11:17 Uhr
Hi!

Ich persönlich finde auch, das Gilbert es ein kleines bisschen mit der Feindschaft und dem Hass auf Ivan übertrieben. Aber er hatte ja eigentlich am längsten unter den unrealistischen Vorstellungen des Vaters zu leiden und wenn man mal darüber nachdenkt, erfüllt er sie ja auch zum Teil, er ist tapfer und lässt keinen Kampf aus. Das war dem Vater anscheinend immer noch nicht genug, deshalb macht er Russland für sein angekratztes Ego verantwortlich. Aber ich bin mir sicher, das Josie versuchen wird zwischen den beiden zu vermitteln, schließlich liebt er sie beide und könnte sich nicht zwischen ihnen entscheiden.
Um dir zuzustimmen muss ich sagen, dass die Ehefrauen von Soldaten doch sehr oft umsonst warten und Gil wäre wohl wirklich so jemand, der sich nicht gerade vor Gefahren scheut. Aber das Schicksal war bisher wohl allen hold, sodass niemand in einer Schlacht tödlich verunglückt ist.

Schön dass dir meine Darstellung von Francis gefällt (ich gehe jetzt mal einfach davon aus, dass IC in character heißt). Liebe ist einfach sein Spezialgebiet^^

Gut das ich nicht die einzige mit solchen sprachlichen Erfahrungen bin! Ich hatte zwar nicht direkt einen Austauschpartner, weil ich zur Zeit als wir nach Frankreich gefahren währen mit einem anderen Schüleraustausch in Griechenland war (ja, die Lehrer an unserer Schule sind Organisationstalente), aber als die Franzmänner bei uns waren hab ich denen einbisschen zu gehört und dachte mir so "Ich weiß nicht welche Sprache ich die letzten Jahre gelernt habe, aber der ihre war es auf jeden Fall nicht XD"

Da bin ich aber froh, dass ich mich erstmal nicht in Unkosten stürzen muss, um die tolle Geschichte der zwei zu erfahren, wahrscheinlich werde ich Band 2-5 eh online lesen!

LG
Alrauna
06.04.2016 | 16:34 Uhr
Bravissimo! Das war fabelhaft ich mag es einfach wie es geschrieben ist und wie die geschichte bis her aufgebaut ist

Antwort von Alrauna am 06.04.2016 | 19:22 Uhr
Hi!

Ich danke dir vielmals für das Lob!
Und auch Ivan wird bald wieder auftauchen!

LG
Alrauna
03.04.2016 | 13:44 Uhr
Hehe hat der kleine etwas ein schickes Geheimnis?honhonhonhomo
30.03.2016 | 21:17 Uhr
Ehh, It's me again^^
Schön, schön ... ein neues Kapitel, jedoch schöpfe ich langsam Verdacht ... du bist EINDEUTIG viel zuschnell im uploaden. Nein, nein; da stimmt was nicht. Õ.õ
Mithilfe von Sherlock finde ich deinen Mörd- ah dein Geheimnis!

Ach, noch was ...
Ich konnte nicht mehr, ich zitiere einfach mal "Ich denke an Ivan, an unsere Küsse, an unser Gespräch am See, an meine Erektion, [...]." Sry, aber ... an dieser Stelle bin ich vor lachen vom Stuhl gefallen xD Ich kicher jetzt noch wenn ich diese Stelle lese, hehe xD (Könnte jedoch auch sein, weil ich manchmal einfach ein biiissl kindisch bin ¤.¤)
Jedenfalls habe ich seid langem nicht mehr so gelacht. Vielen, vielen Dank =D

LG ~Suzuki <3

Antwort von Alrauna am 31.03.2016 | 15:34 Uhr
Hi!

Ich schätze ich bin deshalb so schnell im Uploaden, weil ich selber weiß wie es ist auf heißen Kohlen zu sitzen und sich zu denken "Wie geht es weiter? Wird dies und dass passieren? Und wenn ja, wann?" wenn eine Geschichte mal länger nicht upgedatet wird und das möchte ich euch gerne ersparen. Wenn du Sherlock Holmes trotzdem engagieren möchtest, kann er ja meine Motivation und die Leiche meines letzten Opfers finden, von beidem habe ich nämlich vergessen wo es ist^^

Freut mich dass ich dich zum lachen bringen konnte, auch ich bin zuweilen ein wenig kindisch, da ist es schön jemand gleichgesinnten zu finden!

LG
Alrauna
30.03.2016 | 19:30 Uhr
Hey,

hm... Gilbert ist ja mal wieder extra brummig, wenn es um Ivan geht... Nee, ich glaube, für die Dramaturgie der Geschichte ist es wirklich nötig, dass wir noch erfahren, was er gegen Ivan hat! Und natürlich hoffe ich, dass Josie und Ivan nicht allzu lange getrennt bleiben! Schon allein, weil ich erfahren möchte, was genau nun Ivans Beweggründe für die Zurückweisung waren...

Ja... außerdem wollen wir mal hoffen, dass Josies Russischkenntnisse auch vor Ivans Eltern bestehen können... Meine Russischlehrerin hat erzählt, dass es ein bestimmtes (mit der Revolution 1917 abgeschafftes) Zeichen gab, dessen korrekte schriftliche Anwendung nach Ansicht des Zaren „die Spreu vom Weizen getrennt“ hat, was gutes Russisch betraf. xD Ansonsten dürfte auch Französisch helfen; das war schließlich die bevorzugte Sprache des russischen Adels bis ins 20. Jh. ^^

„Es gefällt mir, aber auch nicht“ ist in der Tat eine überaus ... entscheidungsfreudige Bemerkung. xD
Ich bin ja echt neugierig, wie du „Ein melancholischer Morgen“ findest... Vielleicht magst du mir mal eine Nachricht schreiben, wenn du es gelesen hast?
Noch zu England etc.: Ich bin auch ein diehard Österreich-Fan und hab mal einen Kommentar gelesen, wonach sich die Person, die ihn geschrieben hat, nicht mal vorstellen könnte, dass Österreich bei Ungarn oben liegt. Da dachte ich nur: „Armer Kerl, wer solche Fans hat, braucht echt keine Feinde mehr!“ xD

Liebe Grüße
Kate

Antwort von Alrauna am 31.03.2016 | 15:12 Uhr
Hi!

Ja, durchaus ist Gil nicht wirklich gut auf Ivan zu sprechen! Übrigens können du und all die anderen beruhigt sein: Ich habe mir einen Grund für seine Abneigung gegenüber seinem zukünftigen Schwager gefunden und warte eigentlich nur noch auf eine Passende Gelegenheit ihn einzubauen!
Tja, ein bisschen werden der Prinz und der Zarewitsch sich noch vermissen müssen, aber sie werden sich wiedersehen und bei dieser Gelegenheit wird es auch eine Enthüllung geben, unter anderem die Erklärung für Ivans Enthaltsamkeit.

Wie weit Josies Sprachkünste fortgeschritten sind wird sich dann noch zeigen, denn wie ich erleben musste sind eine Fremdsprache mit den Klassenkameraden, die auf dem selben Nivau sind, sprechen und mit Muttersprachlern reden zwei leider völlig unterschiedliche Dinge. Aber mit ein bisschen Charm und Französisch wird er sich schon zurechtfinden!

Übrigens ist heute früh ein kleines Büchlein angekommen. Ich hab 'Ein melancholischer Morgen' sofort gelesen und muss sagen: Danke für den Tipp, es hat mir super toll gefallen! Wie dir ja sicher aufgefallen ist, bin ich nicht sehr entscheidungsfreudig, aber hier ist die Entscheidung auch sehr einfach. Mir gefallen die Charaktere und das Setting, allerdings muss ich wohl noch warten bis ich mir den zweiten Band leisten kann, weil ich mein gesamtes Osterbuget schon für The Stand und ein paar Horrorbücher ausgegeben, aber auf jeden Fall danke ich dir auf Knien für die Empfehlung!

LG
Alrauna
30.03.2016 | 17:32 Uhr
Awwww mein herz blutet ♥°♥ ist DAS süß,purer zucker
27.03.2016 | 21:56 Uhr
Hey du!!! Verzeih, dass ich dir erst nach so einer langen Weile wieder schreibe, ich könnte meinen Kopf fast vor Scham in die Erde stecken...!
Ich hoffe es jedoch durch das Review wieder ins Reine zu bringen^^

Auf jeden Fall: Ich liebe deine Darstellung von Ivan. Einfach...Ja!!! Er ist nämlich genauso, wie ich ihn mir vorstelle.
Wäre er wieder ein sonst charakterloser Psychopath gewesen, der einfach nur dumm rum grinst, wüsste ich nicht, ob ich hätte weiterlesen können. (Eigentlich schon, aber es hätte das schwarze Loch in meiner Brust ein wenig zerfetzt..!) Diese missverstandene, niedliche Art, wie er Leuten gar nichts Böses will und wenn es doch so wirkt, war es nicht mit Absicht und alles drum und dran, hach~
Besonders die Stelle, wo er Josie fast zerdrückt hat vor lauter Freude, genauso stelle ich es mir vor bei Wanja, ich kann mich nicht mal richtig ausdrücken, so sehr freut es mich^^
Und du machst es mir schwer...ich will mich so sehr für die beiden freuen, aber wie ich dich und deine Storygerüste kenne, wird bestimmt irgendetwas passieren und das ängstigt mich bereits.
Die Sache mit Elisas Schwangerschaft hat mir auch ein Lächeln ins Gesicht gezaubert. Und nach zwei Monaten kann man´s ja auch durchaus anhand von Zyklus und so weiter wissen, ich frag mich nur, was der Arzt da dann gemacht hat^^ Aber ist ja eigentlich keine Sache, die mich beschäftigen sollte, Gilberts Reaktion hat dann doch mehr Aufmerksamkeit auf mich gezogen. (Ich finde es immer so putzig, wenn Männer schwangere Frauen behandeln als seien sie aus Glas.) Schreibstil war nach wie vor schön und angenehm~

Ich kann jetzt nicht mit der Ausführlichkeit des Reviews prahlen, aber na ja, ich versuche von nun an kontinuierlich zu reviewen, Ehrenwort!
Noch weiterhin viel Spaß beim Schreiben!
Alles, alles Liebe
Schlimm~

Antwort von Alrauna am 29.03.2016 | 12:50 Uhr
Hi!

Macht überhaupt nichts wenn du mal ein paar Kapitel lang nichts schreibst, Hauptsache es gefällt dir trotzdem!
Ich persönlich bin auch jemand der (Schande auf mein Haupt) nicht sehr oft und ausführlich reviewt, aber seit ich weiß wie bescheuert es ist keine Rückmeldung zu bekommen, versuche auch ich mich zu bessern.

Schön dass du meine Version und Darstellungsweise von Ivan magst!
Ich mag beide Russen, den Ivan, der einfach nur ein Psycho ist ( er sollte aber schon gut ausgearbeitet sein, wie zum Beispiel Hannibal Lector) oder der süße Schnuffel, der nur Liebe und Verständnis möchte und diese auch bekommt (am besten von Luddy *OTP*)
Die Stelle, die du ansprichst, mag ich auch, ich hab mir überlegt, wie ich die Kindlichkeit, die ich Russland so liebe, noch mal unterstreichen kann und da kam mir das gerade recht^^

Leider hast du recht, noch haben unsere Beiden es gut, aber es wird bald herbe Rückschläge geben, aber wenn man sich liebt kann man alles schaffen! (Epic Moral des Tages!!!)

Freut mich, dass dir der Gedanke an einen kleinen Zellhaufen in Ungarns Bäuchlein gefällt. Wie du schon richtig bemerkt hast, sollte man wenn die Tage zwei Monate im Rückstand sind, misstrauisch werden, ob es vielleicht doch nicht etwas anderes ist! Ärzte hatten früher natürlich nicht so gute Methoden wie heute, sie haben meistens den Bauch abgetastet, also so nach dem Motto "Sie haben entweder eine Kugel verschluckt oder sie sind Schwanger!", den Urin abgeschmeckt oder anderweitige Körpersäfte getestet , um die Krankheiten fest zu stellen.
Gil möchte natürlich vom ersten Moment an ein guter Papa sein, deshalb würde er es sich nie verzeihen, wenn seiner Frau mit seiner Tochter im Bauch irgendetwas passiert!

Danke für das Lob bezüglich meines Schreibstiles!

LG
Alrauna
26.03.2016 | 18:51 Uhr
Hey,

(ich glaube, „zwiegespalten gegenüber dem...“ wäre stilistisch besser, aber „über“ dürfte auch gehen... egal... xD) Und ich meinte gar nicht mal generell, ob in einer Beziehung einer der Dominante ist oder nicht, sondern bestimmte klischeehafte Sachverhalte, die ich mit Shonen Ai verbinde... z.B. dass der nicht-dominante Partner kleiner, schmaler, schlanker, jünger ist, dass er sexuell unerfahren ist und Angst davor hat, dass ihm der andere weh tun könnte etc. ... Deswegen meide ich auch Shonen Ai-Manga, während ich z.B. „Ein melancholischer Morgen“ von Shoko Hidaka mag—nicht zuletzt auch wegen des tollen historischen Settings. ^^ Bei Pairings mit England gebe ich dir insofern recht, dass ich Uke!England einfach grundsätzlich OOC finde (der ist meiner Meinung nach weder top noch bottom, sondern versatile... mal davon abgesehen, dass ich ihn eh mit niemandem im Speziellen shippe).

So, das musste ich voranstellen, um dir zu diesem Kapitel ein dickes Lob aussprechen zu können: Josie liegt weinend in Ivans Armen, aber zumindest ich habe n.i.c.h.t. das Gefühl, dass du mit dieser Szene in die „Shonen Ai-Klischeefalle“ gerätst! Es sind einfach aufgestaute Gefühle, die sich da Bahn brechen, und indem Josie Ivan von seinem Vater erzählt, befreit er sich zugleich ein Stück weit von dem Druck der üblen Erinnerungen, der auf ihm lastet. Die Tränen sind nicht einfach Rumgeheule, sondern Teil eines Verarbeitungsprozesses. Weil Ivan so verständnisvoll reagiert, vertraut Josie ihm auch an, dass der Felsen auf der Lichtung zu seinem Rückzugsort geworden ist. Und weil Ivan auch darauf mit Verständnis reagiert, verliert Josie (vielleicht, ohne dass es ihm selbst wirklich bewusst ist) auch die Angst davor, dass Ivan ihm beim Sex weh tun könnte. Der wiederum bestätigt das in ihn gesetzte Vertrauen schon wieder, indem er Josie auf die Zeit nach ihrer Hochzeit vertröstet. Anständiger Kerl, dieser Ivan! xD Psychologisch finde ich Josies Entwicklung jedenfalls sehr nachvollziehbar und von dir gut durchdacht!

Was die Buchmesse betrifft: Ging mir auch so (wollte schon lange hin, ist aber nie was geworden), und dieses Jahr wollte ich dann unbedingt, dass es klappt... xD Und ja, es hat mir gefallen! Echt riesig, das Gelände...

Haha... mir geht’s genau umgekehrt wie dir: Ich schreibe gern Dialoge und bin dafür nicht so gut bei actionreichen Szenen...

Und schön, dass du unter dem „unglaublichen Druck der Öffentlichkeit“ (in Form von zwei Reviewschreiberinnen xD) eingebrochen bist und wir nun noch erfahren werden, warum Gil mit Ivan ein Problem hat! ^^

Liebe Grüße
Kate

Antwort von Alrauna am 29.03.2016 | 14:15 Uhr
Hi!

Danke für die Bestätigung dass man "über" schon sagen kann, aber irgendwie auch nicht^^
Im Bezug auf den kleinen, der immer unten liegt und den Großen, der ihn immer knallt, kann ich dir wieder teilweise Recht geben. Es gefällt mir, aber auch nicht. Du siehst, ich bin ein sehr entscheidungsfreudig^^
Wegen deiner Erwähnung habe ich mir "Ein melanchonischer Morgen" angeguckt und -was soll ich sagen- es ist bestellt und liegt hoffentlich bald in meinem Briefkasten!
Bin ich froh dass ich noch jemanden gefunden habe, der meine Ansichten über England teilt. Ist doch eh viel schöner wenn mal der eine und dann der andere oben liegt, Abwechslung hilft immer.

Nachdem ich deine Meinung über Uke/Seme-Klischees gehört habe, bin ich natürlich besonders froh, dass dir die Kuschelszene am See gefällt! Ich weiß absolut nicht warum, aber ich schreibe einerseits gerne grausame Psychoterror Storys, aber trotzdem mag ich es wenn die Charaktere einfach mal ein bisschen schmusen...
Deine kleine psychologische Abhandlung über Vertrauen und Druck klingt richtig logisch und ist höchstwahrscheinlich auch richtig. Ich interresiere mich auch für Psychologie, aber so professionell wie du hab ich mein Gechreibsel weder geplant noch analysiert^^ Ich denke mir einfach immer nur: Wenn ich ein schwuler Prinz wäre, der seinem Verlobten ein Geheimnis beichten, wie würde ich reagieren, wenn ich plötzlich geil werden würde?

Ivan ist ja auch ein Lieber (obwohl man da jetzt auch gegenteiliges behaupten könnte), der seinen Schatz nie ausnützen würde, jetzt wo er ihn ganz sicher hat! Es hat einen zwar einen anderen Grund für seine Zurückweisung, aber lass dich überraschen...

Meine Eltern hab ich mittlerweile so weit das sie über einen Besuch auch der Buchmesse "Nachdenken". Bei ihnen bedeutet das allerdings, dass sie es einfach so lange aufschiebe bis sie es vergessen haben, aber schön das es wenigstens ein Ziel ist, für das es sich zu kämpfen lohnt.

LG
Alrauna
26.03.2016 | 14:18 Uhr
Okaaa~ Haay!
Zum letzten Kapitel:
Die zwei sind total ineinander verknallt und heiraten bald ... nicht zu vergessen die Hochzeitsnacht (Höhöhö ¤¿¤)
Das jetzige:
Total sweet, aber ... schafft Jocelyn es mit einer Erektion wieder zurück zu reiten? O.o Diese Frage macht mich grad irgendwie ziemlich fertig ... ,=D

Ah, übrigens hast du die komplette Geschichte schon fertig geschrieben oder schreibst du Kapitel für Kapitel und lädst dann hoch? Du bist nämlich echt schnell im updaten ^^

LG~Suzuki <3

Antwort von Alrauna am 28.03.2016 | 11:42 Uhr
Hi!

Ja, unsere beiden sind seeehr verknallt, und jetzt steht einer Liebeshochzeit nichts mehr im Wege^^
Und ja, es wird eine Hochzeitsnacht natürlich auch geben... Wäre doch gelacht wenn ich das Rating nicht ein bisschen hoch treiben könnte!
Du stellst dir Fragen, auf die ich so gar nicht gekommen wäre... Fuck, das mit der Erektion macht jetzt auch mich voll kirre!
Ich schätze mal, dass Josie seine Gehänge (du hast keine Ahnung was für einen Lachkrampf ich bekommen hab als ich mir das Wort überlegt hab... ich bin so ein kleines Kind) vorher so hingerichtet hat (und damit meine ich nicht Wichsen), dass es ihn nicht stört.
Zu deiner Frage bleibt zu sagen, dass ich immer so 'ne Fase habe, in der ich 24/7 am schreiben und schaffe total viel, und dann schreibe ich Wochen lang nichts, weil ich einfach nicht kann. Deshalb kann ich so schnell hochladen, weil ich Kapitel vorproduziert habe. Momentan befinde ich mich übrigens in Phase 2.

LG
Alrauna
 Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast