Autor: Suatrone
Review 1 bis 1 (von 1 insgesamt):
05.01.2016 | 10:02 Uhr
zu Kapitel 1
Moi,

so, jetzt. Endlich.
Erst einmal finde ich es großartig, dass du etwas vom Punkt Sonstiges umgesetzt hast, dann muss ich sagen, dass ich das Drabble als gesamtes sehr gelungen finde. Gerade die Komponente mit dem Trainieren im Nebel bzw. bei schlechter Sicht hat mir sehr gut gefallen. Da kamen einige Erinnerungen an schöne und weniger schöne Erfahrungen hoch, aber hauptsächlich an kalte oder sogar nasskalte Füße und das herrliche Zittern in den Knien, wenn das Adrenalin durchgekommen ist.
Ob man es heute allerdings als so erstrebenswert ansehen kann, in den finnischen A-Kader zu kommen… Die sind pleite und irgendwie kann man froh sein, wenn einer der Springer überhaupt die Qualifikation übersteht. Vom zweiten Durchgang in einem Wettkampf möchte man da gar nicht anfangen. Es ist wirklich traurig, wenn man bedenkt, dass die WM nächste Saison in Lahti stattfindet. Und wenn dein Hauptcharakter weiblich ist, dann… Okay, das führe ich jetzt nicht weiter aus, sonst bin ich morgen noch nicht fertig.
Eine Frage hätte ich da nämlich noch: Wie alt hast du dir die anonyme Hauptperson vorgestellt? Ich grüble nämlich gerade darüber, weshalb die Person darüber nachdenkt, wie es aussieht, von oben in den Nebel zu springen. Auch, wenn kein Training unter solchen Umständen stattfinden würde, gehe ich doch irgendwie davon aus, dass die Person so alt ist, dass sie schon von so großen Schanzen springen kann und darf – das schließe ich aus ihrem Verhalten und ihren Gedanken – und demzufolge bestimmt schon mal oben auf einer Schanze war und sich den Nebel von dort aus angesehen hat. Okay, sie könnte sich den Nebel von dort auch schon mal angesehen haben, wenn sie zu jung wäre, um von so einer großen Schanze zu springen, wenn sie den Sport selbst betreibt.

lg (eine immer noch grübelnde) FtF