Autor: Lumey
Reviews 1 bis 24 (von 24 insgesamt):
panda (anonymer Benutzer)
01.10.2018 | 11:08 Uhr
zu Kapitel 1
Hey!!
Füllhorn ist sehr spannend und ich mag viele Charaktere in der Geschichte. Lieblinge sind Malice (<3), Elina, Clive und Ada

MFG der panda

Antwort von Lumey am 02.10.2018 | 10:50:02 Uhr
Aloha :D

Schön, dass dir das Füllhorn gefallen hat und deine Lieblinge sind recht interessant - vor allem
da sie alle doch recht unterschiedlich sind :)

LG, der Autor
12.09.2018 | 20:51 Uhr
zu Kapitel 36
T.T Chuck ist tod... oh man ich wollte noch an der mitmachaktion teilnehmen, aber so fix vergeht die Zeit... naja tut mir leid um den kleinen aber seine Chancen standen ja nie sehr gut... bin allgemein überrascht wen es so getroffen hat vor allem das Damenbündniss hat schon ganz schön eingebüst... das Violet gleich wie eine irre auf jemanden einsticht (wenn auch erfolglos hat mich überrascht aber eigentlich passt es das sie ihrer Rolle gerecht werden will... immerhin hat sie jetzt einen Rucksack. Hades ist ja mal mega fies... der arme Feivel...
auch wenn ich nicht viel dazu komme freue mich über jedes update
lg

Antwort von Lumey am 13.09.2018 | 14:47:19 Uhr
Heyho :)

Ja, den lieben Chuck hat es leider am Füllhorn erwischt. Um ihn tut es mir auch sehr leid (wie bei eigentlich fast allen Füllhornopfern), aber
dafür leben seine restlichen Bündnispartner ja noch und konnten flüchten, das ist doch mal was, oder?

Das Damenbündnis wurde stark dezimiert, ja. ABer mit Heaven legt man sich normalerweise auch nicht an :P

Violett will tatsächlich ihrer Rolle gerecht werden, aber man merkt ja schon im Kapitel mit Ada, dass diese Fassade von ihr recht stark bröckelt und sie
diese nicht aufrecht erhalten kann.
27.06.2018 | 21:43 Uhr
zu Kapitel 24
hey hey,
endlich komme ich mal wieder zum lesen^^ denk bitte nicht das ich es nicht gerne verfolge aber mein kleiner ist jetzt mobil und ich hab selten zeit. liest sich ganz so als wären die karrieros die typischen mobber aber schön das es schon einige Bündnisse gibt und das chuck in einem viererbündnis untergekommen ist freut mich :) jelien ist ja schon etwas schräg aber ich glaube die 4 sind gut aufgestellt.
lg

Antwort von Lumey am 30.06.2018 | 13:29:18 Uhr
Heyho - danke fürs Review :)
Und mach dir diesbezüglich keinen Stress und genieß lieber die Zeit mit deinem Kind. :D
Das Bündnis zwischen Chuck, Clive, Jelien und Ada ist wohl tatsächlich das mit Abstand harmonischste.

Lg, Richi
03.02.2018 | 19:47 Uhr
zu Kapitel 20
Hey Richi,

schön, dass du dich wieder meldest :)
Ich freue mich immer, wenn ein Kapitel von dir kommt. Ganz egal, wie lange das dauert :)
Hier kommt nun ein Review zu den letzten drei Kapiteln. Anschließend werde ich dann die MMA machen und dir schicken.

Ankunft in der Scheinwelt

Feivel:
Ach ja genau der ohnmächtige Psychologe. Habe ja schon erwähnt, dass er eine gute "Waffe" hat, wenn er andere gut oder besser durchschauen kann, als andere. Grade bei Bündnissen ist das für ihn hilfreich. Besonders seine Einschätzung über die anderen Tribute bei der Ernte ist gut durchdacht. Das ist sehr klug von ihm. Mal sehen, ob er das passende Umfeld für die Arena findet.
Überschattet wird das Kapitel allerdings von dem Streit zwischen Zaurac und Cambrium.
Zum einen mag ich ja Tribute, die rebellisch sind und sich nicht alles diktieren lassen wollen. Grade in der Beziehung mit Betreuern.
Allerdings halte ich die Diskussion mit den Mentoren weniger schlau, wie Sheera es ja ansprach. Immerhin ist Zaurac lernfähig und weiß, wann man einfach die Klappe halten sollte.
Interessant finde, dass man mehr über Sheera's Hungerspiele erfährt und mehr Hintergrundwissen bekommt.
Mal sehen, ob Zaurac's Verhalten schon zu viel kaputt gemacht hat. Für Feivel wäre es weniger vom Vorteil, grade wenn es um den Umgang mit Waffen geht. Da ist sehr auf Hilfe angewiesen.
Ob sich wohl Zaurac doch auf ihn einlassen kann? Wäre echt nicht schlau von ihr, dass ihr trotziges Verhalten ein mögliches Bündnis verhindert. Aber das wäre ja ihre Sache.

Elina: (Yay <3)
Interessant, dass es offensichtlich schon Spitznamen oder Zuschreibungen für Elina gibt. Das ist an sich ja gar nicht schlecht. Allerdings finde ich Firmins Spitzname für Elina extrem taktlos. Macht ihn unsympathisch, dass er gleich solchen Allüren zeigt. Vor allem, weil er jünger als Elina ist. Aber ich glaube, dass könnte noch eine interessante Zusammenarbeit werden. Ich kann mir irgendwie vorstellen, dass die drei ein gutes Team werden. Grade weil alle drei im selben Alter sind. (Denke von Maya wird man nicht viel hören - wäre vllt sogar interessant, wenn sie während der Spiele sterben würde. Ich meine sie ist ja schon über 90 )
Schön, dass du die Eheschließung bei der Ernte noch erwähnt hast :) Fand den Part nämlich sehr wichtig, um das Ausmaß der Gesamtsitaution besser zu verstehen. Grade die Beziehung zur Mutter wurde dadurch nochmal deutlich und hast ja auch ausführlich aufgegriffen. Denke jetzt kann jeder Elina's Situation vollständig begreifen.
Weiterhin fand ich die Vorbereitung richtig interessant. Obwohl mir Vetch und Elina, vor allem da, wie ein Häufchen Elend vorkommen :( Ich finde, die beiden sollten zusammenarbeiten und sich gemeinsam stärke :( Sie tun mir beide echt leid. Ich hoffe sie mausern sich irgendwie.
Interessant, fande ich den Part mit dem Arzt. Das hatte ich so noch nie gelesen (Außer im Buch). Sehr einfallsreich, dass die Augen gelasert werden etc.
Zum Schluss muss ich sagen, dass mir noch gar nicht aufgefallen ist, unter welchem Druck die beiden 12er stehen. Schließlich hat 12 grade erst einen Gewinner... Ich hoffe nur, dass es nicht unmöglich ist, dass ein Distrikt 2x hintereinander gewinnt.

Vorbereitungen:

Cyril
In meinem letzten Review über ihn, habe ich ihn irgendwie als sympathisch beschrieben. Nun das hat sich jetzt geändert. Ich finde er ist ein Poser, der keine Ahnung von der Realität hat, auf die er Bonni gerne hingewiesen hätte. Ich weiß nicht so recht, ob sein aufmüpfiges Verhalten eine Gefahr darstellen soll, oder einfach nur lächerlich ist. Ich glaube schon, dass er in gewisser Weise eine Gefahr darstellen würde, aber in Kombination mit den Karrieros (was er ja vor hat) ist er Kanonenfutter. Ich hoffe er kommt sehr bald zur Besinnung und erkennt früh genug, dass er ganz schön am Arsch ist. Umso lustiger finde ich es, dass er ein Schafskostüm anziehen muss^^ Geschieht im Recht. So ganz kann er seine Bossposition nicht verteidigen, wenn er sie denn überhaupt jemals angenommen hat.
Ein gutes hat das ganze ja. Er bleibt mir in Erinnerung.

Heaven
Und die Überheblichkeit in Person geht weiter. Du hättest dieses Kapitel auch "Overrated" nennen können. So viel Arroganz, Einbildung und Testosteron habe ich einem Kapitel noch nie gehabt. Das macht Heaven, durch Cyrils Part, ebenfalls ein wenig lächerlich. Allerdings sollte man sich auch nicht "underraten", denn sie stellt schon eine Gefahr für mich da. Sie weiß was sie will, nimmt dafür vieles in Kauf und hat ihr Ziel fest vor Augen. Ich hoffe, dass ihr Vitamin B sich irgendwie ausgleicht. Sonst wäre das mit dem Sponsoren doch sehr unfair. Aber mal sehen, wie sich das weiter auswirkt.
Ich finde das Battle zwischen Hades und Velvet super. Heavens Zuschreibung zu Hades passt: Primat^^ Würde ich von Malice vielleicht nicht gleich behaupten, allerdings steht sie ja quasi daneben.
Velvet ist mir gleich sympathischer geworden. Mal sehen, wie ich das in MMA mit einbauen kann. Schließlich waren ja leider keine Sponsoren anwesend oder?

Parade
Die Idee die Parade aus der Sicht von Irises zu schreiben, war gut gewählt. Vor allem ihr innerer Monolog hat mir gefallen. Zum einen macht es sich sympathisch, dass sie die Öffentlichkeit scheut, obwohl ich mich dann doch fragen, warum sie so einen Job wählt. Aber naja gleichzeitig ist sie extrem skrupellos. Vor allem ihr Gedanke, dass sie schon weiß, wer wie sterben wird, zeugt von ihrer sadistischen Art und im gleichem Atemzug von deiner Richi^^ Da frage ich mich nicht nur, was in ihrem Kopf vorgeht, sondern auch in deinem^^ :D Weißt du etwa auch schon, wer wie sterben wird?^^
Alles in allem finde ich Irises als eine kreative Spielmacherin, die ich dennoch mysteriös und zugleich gruselig ist.

Schön war, dass du jeden Distrikt ausführlich erwähnt hast. Das kam ja sogar im Film oder Buch zu kurz. So kommt keiner zu kurz und man kann sich ein gutes Bild machen. Jetzt bleiben mir doch ein paar Tribute mehr hängen.

So sorry, für das lange Review.
Ich hab schon versucht, mich so kurz wie möglich zu halten^^
Aber grade der Part mit Elina ist etwas lang geworden
Naja viel Spaß bei Lesen und schreibe schnell weiter :)

In großer Bewunderung
steviii

Antwort von Lumey am 14.02.2018 | 18:50:53 Uhr
Heyho Stevi :D

Ja, ich habe irgendwie immer Phasen, wo ich viel schreiben kann und dann welche, wo ich es weniger kann.
Nennt sich Studium ='D

Feivel:
Ja, Feivel kann andere gut durchschauen, auch wenn er es nicht unbedingt nutzen will. Er ist ja auch kein richtiger Psychologe, er versucht es nur ein wenig ='D
Der Streit zwischen Cambrium und Zaurac musste sein. Generell ist ja Zaurac eher der Charakter, der Krawall macht, weswegen ich das zwischen ihr und
Cambrium ganz passend und auch witzig fand.
Sheera ist da wesentlich klüger, wie du bereits bemerkt hast und hat halt auch eine andere Ausdrucksweise.
So wie es in den Wald hineinschallt, so schallt es auch wieder heraus.
Ob die Beiden ein Bündnis schließen, will ich nicht spoilern. =D

Elina:
Von Maya wird man tatsächlich nicht mehr viel hören, sie ist mit ihren 90 wirklich schon... fertig mit der Welt :D Sterben wird sie nicht! ^^)
Dass du Firmin unsympathisch findest, wundert mich. Er hat erst letztes Jahr gewonnen und muss irgendwie damit klarkommen.
Und bei Elina bietet es sich ja förmlich an.
Es ist nicht unmöglich, dass ein Distrikt 2x hintereinander gewinnt, aber es ist recht unwahrscheinlich. Vor allem da es sich um Distrikt 12
handelt und die Karrieros es auch auf sie abgesehen haben.
Beide benötigen eine gehörige Portion Glück und benötigen eine Taktik.
Aber gerade in dem Punkt sind sie mit Firmin eigentlich recht gut beraten.

Cyril:
Dass du ihn als sympathisch beschrieben hast, hat mich auch gewundert.
Ich meine klar, er ist ein Opfer seiner selbst, aber sympathisch wirkt er besonders von außen hin nicht, auch wenn
man ihn ja teilweise verstehen kann.
Außerdem wäre er mit 18 Jahren eine tatsächliche Gefahr und würde für das Karrierobündnis in Frage kommen, aber mit 14
ist er nunmal einfach nur der zweitjüngste Tribut und niemand rechnet ihm so richtige Chancen zu, da
er nicht einmal den Niedlichkeitsbonus hat, so wie Ada.

Heaven:
Heaven und Testosteron? :D
Soso, das habe ich auch noch nie gehört.
Aber ja, die Beiden halten sich schon für sehr... wichtig, nennen wir es so.
Und wieso macht es sie lächerlich? Sie hat nun einmal ihre Ansichten und weiß, wie sie das bekommt, was sie will. Es ist einfach eine recht große Schwachstelle von ihr,
die gezeigt wurde, aber die man sich eigentlich auch schon hätte denken können.
Heaven denkt nur von hades, dass er ein Primat ist. Von Malice keineswegs - die hat es aber ebenso gedacht. Dennoch kann sie ja auch die nicht leiden.
Heaven kann eigentlich keinen in ihrer Umgebung so richtig leiden.
Im Pferch waren keine Sponsoren anwesend, aber die Stylisten sind ja bekanntlich Tratschtanten :D

Irises:
Jop, Irises ist ein komischer Vogel. Aber ihre Ansichten entsprechen nicht unbedingt den meinen, auch wenn ich sie schreibe ^^
Sie hat auch andere Meinungen von den Tributen, als ich sie habe. Aber das ist ja bei allen von meinen Charakteren so.
Aber ja: Bei einem Großteil steht schon fest, wie qualvoll er sterben wird =D

Das mit den längeren Sequenzen zu den einzelnen Wagen fand ich auch extrem wichtig, da man sonst ja gar nichts so richtig von denen mitbekommt.
Und nur dann ist die Parade ja wirklich interessant und gerade deswegen habe ich Irises als Sicht genommen.

Ach, über lange Reviews freue ich mich doch!
Ich beeile mich!
Lg, Richi
28.10.2017 | 14:55 Uhr
zu Kapitel 19
Hey Richi,
Schön das es hier immer mal wieder weiter geht :)
Die ernten fand ich jetzt schon reichlich interessant weil theoretisch kennen die Tribute ja erstmal nur diesen ersten Eindruck und nicht wie die Leser auch die vorstellungskapitel.
Finde es schön das sich jemand chuck als Bündnis Partner vorstellen kann :)

Das dem kleinen schleckermaul die essensauswahl gefällt war ja klar XD er wird sicher von kaum wem Chancen eingeräumt bekommen schön das der betreuer so nett ist. Vi gibt alles ein ekel zu sein nicht wahr ;) das mit dem popel fand ich aber auch eklig....
Ich hätte übrigens gern die Übersicht über die punkte^^

Schreib bitte weiter ich lese gern von dir es ist schön flüssig außerdem spielt sich ja noch was hinter den Kulissen ab bin gespannt.
Sorry wenn ich nicht so viel ins review packen kann ich bin seit September Mama und entsprechend eingebunden ;)
Lg Bella

Antwort von Lumey am 20.01.2018 | 17:30:43 Uhr
Hallihallo :D

Ja, die liebe Kiana und der Chuck passen ja auch relativ gut zusammen. Ich glaube generell, dass Chuck mit jedem gut zusammenpassen
würde, der nicht unbedingt gemein oder böse ist ^^

Chuck und Vi in einem Distrikt sind auch echt fies - schließlich fällt das schlechte Licht, das Vi wirft, auch auf Chuck zurück.
Und der kann dafür ja wirklich nichts :D
Bei dem Popel war ich mir auch nicht sicher, ob es zu viel war... dann habe ich nochmal ihren Stecki gelesen und dachte mir.... doch, das passt ^^

Für die Übersicht bräuchte ich nur deine Email :)

Glückwunsch zum Kind! :)

Lg, Richi
20.10.2017 | 14:32 Uhr
zu Kapitel 19
Hallo Richi^^
schön, dass wieder Kapis von dir kommen. Freue mich immer sehr, wenn deine Geschichte weitergeht.
Werde jetzt mal die beiden Zugkapitel reviewn :)

Eine Reise ins Nichts

Clive:
Ich muss sagen du beschreibst die Gefühle genau passend und authentisch. Man kann sich richtig vorstellen, wie es Ada und Clive ergehen muss. Noch passender finde ich das Verhalten von Hillary. Genau die passenden Worte um trauernde Tribute noch trauriger und verzweifelter zu machen :D "Das goldene Los", Vorurteile aus dem Distrikt, Supermärkte...^^ Das ist dir sehr gut gelungen. Ich glaube zwischen den beiden Tributen könnte das ein Bündnis werden. Ich vermute, dass Clive eine Art Verpflichtung eingegangen ist sie zu beschützen :) Ich finde ein sehr harmonisches Pärchen. Passt wunderbar zusammen. Offenbar findet er Zugang zu ihr und sie kann sich ihm öffnen. Besonders das mit dem Andenken finde ich sehr schön^^
Interessant finde ich es zudem, dass man mehr über die Mentoren erfährt. Mag diese Backgroundstories sehr sehr gern. Ich glaube Distrikt 7 könnte dieses Jahr weit vorne mit dabei sein.

Malice:
Wir haben also wieder eine bestimmte sexuelle Ader in den Spielen^^ Hades: Ein Killermaschine, der offensichtlich mehr Kraft in den Armen als im Gehirn hat?^^ Mal sehen, was passiert, wenn ihm wirklich die Augen vor lauter Rundungen ausfallen. Bin gespannt, inwieweit er mit Malice anecken wird und wie weit er kommen wird. Köpfchen ist schon bisschen wichtig.
Sie dagegen ist sehr berechnend. Ich glaube sie wird ein stiller Favorit werden. Man wird sicher nicht viel von ihr mitbekommen, aber dafür lange. Besonders das Gespräch zwischen ihr und Cassius fand ich sehr aufschlussreich. Sie verfolgen eine 1A Taktik, sind kalt und ehrgeizig. Das könnte sehr gefährlich werden... Habe das Gefühl, die Außendistriktler haben keine Chance, nach der Ansprache XD

Lichter in der Dunkelheit
Kiana:
Nun haben wir die Erntezusammenfassung. Mir fällt auch ein, dass die Kapis gar nicht mit den Ernten angefangen haben und deswegen vieles so neu war^^
Naja auf jeden Fall fand ich den Teil des Kapitel sehr hilfreich, um mir nochmal alle Tribute hervorzurufen. :) Mehr kann ich eigentlich gar nicht sagen :D

Chuck:
Der Dicke und die Hexe. Den Distrikt mag ich auch :D
Chuck tut mir etwas leid... Ich glaube er wird es sehr schwer in der Arena haben... Erst wird er psychisch fertig gemacht und in der Arena wird es glaube ich den Rest geben :( BIn gespannt wie weit er wirklich kommt. Vielleicht überrascht er uns. Finde die Idee nämlich sehr cool. Und er ist damit ebenso ein Außenseiter wie seine Distriktepartnerin auch.
Nun Distrikt 5 scheint ein Distrikt zu sein, das nicht ganz so viel Glück mit den Mentoren hat... :/ Der Betreuer scheint mehr Aufgaben zu haben, als die Mentoren zusammen. Mal sehen, ob das ein Nachteil wird.
Bei Violett bin ich mir noch nicht sicher, ob ihr rebellisches Verhalten ein Vor- oder Nachteil ist. Bislang denke ich eher letzteres, da sie nur provoziert, aber glaube keine Gewalt zeigt... Das ist in der Arena denke ich weniger gut.
BIn gespannt wo es mit beiden hingeht. Der Betreuer scheint einen guten JOb zu machen. Mal sehen, ob das reicht?

Ich hoffe es geht sehr bald weiter.
Schätze das nächste Kapi ist dann im Kapitol oder? Schreib schnell weiter. :)
ICh warte...^^
LG steviii

Antwort von Lumey am 20.01.2018 | 17:27:36 Uhr
Heya - bald kommen wieder mehr! :P
Aber das Studium geht bei mir nunmal vor, weswegen es halt immer mal zu solchen Pausen kommen wird =[

Clive:
Ich liebe die Betreuer irgendwie. Also so, wie ich sie mir vorstelle. Völlig verblödet und oberflächlich, auch wenn das natürlich
nicht so ist. Aber das werde ich nochmal in einem anderen Kapitel zeigen.
Dennoch ist Hillary wohl eher eine von den "Verblendeteren". Sie behandelt beide wie Kindergartenkinder, da Ada noch jung ist
und Clive jetzt auch nicht wie ein vollständig Erwachsener wirkt.

Malice:
Naja, so schlimm ist Hades nun auch wieder nicht - das Ganze ist ja auch aus Malice ihrer Sicht und sie besitzt ihm gegenüber ja bereits
eine gewisse Antipathie. Alleine wegen der verschiedenen Internate.
Cassius und Malice passen einfach perfekt zusammen. Wenn sie in denselben Spielen gewesen wären, hätten sie
bestimmt die ganze Zeit überlegt, wie sie den anderen jeweils ausschalten könnten, ohne dass es jemand merkt.
Aber so profitieren sie beide davon.

Kiana:
Ja, Kiana habe ich als "Ernte-Guck-Perspektive" genommen, da ich sie für eine sehr realistische Person halte. Außerdem wollte ich nochmal zeigen, dass
sie halt eine Analphabetin ist.
Dafür war der Part ja auch da - um nochmal so richtig reinzukommen.

Chuck:
Chuck ist einfach zu gut für diese Welt. Beziehungsweise er hat einfach eine schreckliche Distriktpartnerin erwischt, welche
auf irgendwie keinen so richtig positiv zu sprechen ist. Mal sehen, inwiefern ich die Beiden noch miteinander interagieren lasse.
IN diesem Part hat man mMn auch sehr viel über Violett erfahren - du wirst später noch sehen, was ihre ihre Art und Weise bringt.
Zmindest die Karrieros dürften davon ja nicht sonderlich beeindruckt sein.

Das nächste Kapitel ist aus der Sicht von Feivel und Elina :)
#spoiler


Lg, Richi :)
12.10.2017 | 20:58 Uhr
zu Kapitel 18
Hallo Lumey,

wie angemeldet schreibe ich dir jetzt ENDLICH dein verdientes Review! Und wie schon gestern gesagt, entschuldige ich mich, dass so lange nichts gekommen ist.

CLIVE MAPLE
Clive ist fassungslos und kann, so kommt es mir vor, gar nicht glauben, dass er gelost wurde. Bitter natürlich, dass es sein letztes Jahr war und genau dann wurde er gelos, wo er wohl dachte, dass er es geschafft hat.
So, und endlich mal wieder eine Betreuerin, über die man sich ärgern muss, aber die gleichzeitig so perfekt dazu geeignet ist, sich über sie lustig zu machen. Dir ist es sehr gut gelungen beziehungsweise musste ich immer wieder lachen, wann immer die schreckliche Hillary Klavitter vorkommt.
Ich habe unendliches Mitleid mit Ada; sie ist einfach noch ein viel zu junges Kind und bis jetzt rechne ich ihr in der Arena kaum gute Chancen aus, aber wer weiß. Vielleicht überrascht sie uns dann alle noch!
Danach beschreibst du noch Clives Ernte, die ziemlich unglücklich für ihn verlaufen ist. Außerdem muss ich dazu mein Lob aussprechen; meiner Meinung nach gelingt es dir sehr gut, aus verschiedenen Perspektiven zu schreiben. Und das auch noch glaubwürdig. Beispielsweise merkt man einen unglaublichen Unterschied, wenn du aus Clive's Sicht und später aus Malice's Sicht schreibst, merkt man einen unglaublichen Unterschied, wie du schreibst, wenn du verstehst was ich meine? Und ich sehe das als etwas unglaubliche positives und erfrischendes an.
Uff und Hillary ist nervig! Sie behandelt die beiden tatsächlich wie zwei kleine Vollidioten. Ansonsten mag ich sowohl Clive und auch Ada wirklich gerne. Ich bin gespannt wie es für beide ausgehen wird, vorallem da beide wie zwei sehr liebe Menschen wirken, die keiner Fliege etwas zuleide tun können.

MALICE JOHNSON
So, jetzt kommen wir zu meiner "lieben" Malice. Ich bin wirklich begeistert wie du sie beschrieben hast und muss dir dafür ein ganz dickes Lob aussprechen. Echt, toll!
Du beginnst gleich einmal mit Hades und Malice. Er, der Perversling, Sie, komplett angewiedert von seinem Verhalten. Logisch, er wirkt einfach wie ein kompletter Doofi, der außer Mord nichts in der Birne zu haben scheint. Wer weiß, vielleicht steckt ja mehr dahinter, aber bis jetzt macht er keinen guten Eindruck. Das ist allerdings viel besser für Malice.
Ich finde es außerdem so wahnsinnig cool was du mit den verschiedenen Akademien angestellt hast. Das Malice und ihr Mentor in derselben Akademie waren ist für sie durchaus praktisch.
Schließlich kommen die beiden Mentoren vor und Malice weiß ganz genau, was sie will oder besser gesagt wen. Und schlussendlich entscheidet sich Cassius doch für Malice. Ich mag Cassius, er wirkt extrem nachdenklich und tut nichts ohne guten Grund, wie es mir scheint.
Haha und ich bin ein Fan von dem kleinen Schlagabtausch zwischen Hades und Cassius, den Hades verliert.
Und es passt einfach perfekt, wie Malice alles gemacht hat. Zuerst hat sie Aphrodite überlistet und so hat sie sich in die Spiele „geschummelt“. Allerdings kann Malice nun nicht versagen. Sie zählte beispielsweise vorher auf, welche Schande diejenigen tragen müssen, die sich nicht an die Regeln der Akademie halten und dann sterben und genau das will Malice vermeiden.
Die Unterhaltung von ihr und Cassius finde ich besonders gelungen. Die beiden sind meiner Meinung nach ein ziemlich gutes Team. Mir kommt es jedenfalls so vor, als wären sie sich gar nicht so unähnlich. Auch die Tipps, die er ihr gibt sind durchaus hilfreich und bis jetzt sieht die Sache für Malice richtig gut aus, bin gespannt wie lange das noch so bleibt. (sieh das bitte nicht als Aufforderung an :D)
Ich bin aufjedenfall unendlich gespannt auf das nächste Kapitel und besonders auf das erste Aufeinandertreffen der Tribute und logischerweise auf die Arena.

Ich wünsche dir aufjedenfall noch einen angenehmen Abend und bis zum nächsten Mal,
Liebe Grüße

Antwort von Lumey am 14.10.2017 | 18:05:46 Uhr
Heyho :D

Also - ich habe zu danken. Freut mich, dass du noch liest und ein kleines KOmmentar abgibst und dazu auch noch die MMA gemacht hast.
Jetzt habe ich diese endlich fertig und schreibe die Ergebnisse mit dem nächsten Kapitel dazu.

Nun zu Clive:

Fassungslos ist er auf jeden Fall. Wobei das wohl jeder Außendistriktler ist, denke ich.
Jedenfalls hat Clive eigentlich immer eine recht positive Art und Weise, aber die hat er jetzt wohl abgelegt.

Dankeschön!
Es bietet sich einfach so gut an, die Betreuer irgendwie zu verarschen. Nur habe ich manchmal Angst, dass ich ein bisschen zu übertreibe und das
Ganze ins Lächerliche gerät... wobei das die Betreuer ja teilweise auch sind.
Naja, sind halt alle recht oberflächlich und ich möchte damit zeigen, dass die teilweise auch völlig verblendete Ansichten haben.
Wer weiß, ob Ada eine Chance hat. In Clive hat sie ja schonmal eine kleine Art Beschützer gefunden.
Das ist schon einmal ein Vorteil. Und sie ist die Jüngste und Kindlichste. Das hilft ihr auch.

Danke dann noch einmal für das Lob.
Wobei Clive und Malice schon recht... verschieden ticken. Da fiel mir das dann auch leichter.
Wenn ich zum Beispiel zwei Taktiker wie Velvet und Malice beschreiben müsste, wäre das schon etwas Komplizierter.

Nun zu deiner Malice.
Ja, die "Liebe" passt echt nicht so richtig ^^
Es freut mich total, dass du sie so magst, wie sie ist.
Man kann mit ihr herrlich viel machen, finde ich. Und dieses Durchdenkende von ihr finde ich einfach total toll.
Es bringt noch ein bisschen Schwung in die Geschichte.
Mit den Mentoren passt es einfach mla tausend Mal besser. Hades kriegt Cecile, wobei ihm das eigentlich auch egal ist.
Für ihn ist Cassius ein Schnösel und er kann ihn nicht leiden, was ja teils auch wahr ist. Cassius hält ganz schön viel von sich.

Die Gespräche zwischen den Beiden finde ich auch ganz witzig. Einfach diese ständige Disziplin, die Malice an den Tag legt
und dann auch noch diese Bewunderung, die sie versucht zu verheimlichen.
Und ihr Realismus wird ihr auch sehr viel helfen. Anstatt ihre Schwächen zu ignorieren und über die Probleme hinweg zu sehen, weiß
sie ganz genau, was sie will und wie sie es bekommt.
Und so auch ihren Schutzschild - Hades.
Denn auch der weiß, dass er ein Bündnis benötigt und Malice ist in seinen Augen eine gute Verbündete, aber auch eine leicht zu besigende
Feindin, falls es zu einem direkten Schlagabtausch kommen sollte.
Letztendlich ziehen Beide Vorteile ausb diesem Bündnis.

So, dann noch einmal vielen Dank für das liebe Review!

LG, Lumsi
04.01.2017 | 23:22 Uhr
zu Kapitel 1
Sooooo zweites Review für die zweite Hälfte der Ernte.
Freut mich, dass du es vollbracht hast. Bin sehr stolz auf dich :)

Los geht's

... mit Distrikt 2

Milace ist eine sehr strukturierte Karriera. Dass sie - ich drücke es mal nett aus - abwertend gegenüber Außendistriktlern ist, ist natürlich klar.
Ich glaube sie bildet bisschen das Mittelfeld in der Karrierotruppe. SIe ist zwar nicht die Beste, scheint aber was im Köpfchen zu haben. Ich bin über ihren Plan gespannt, wie sie noch in die Spiele kommen möchte. Hoffentlich erfahren wir das noch. Alles in allem eine interessante und passende Karriera aus Distrikt 2.

Hades: Ein brutaler, gemeiner, selbstverliebter, arroganter und noch dazu homophober Karriero. Passt zu Distrikt 2 wie die Faust auf's Auge. Das bedeutet: Ich hasse ihn. Was umgekehrt meine Komplimente ausdrückt. Ich hoffe er verreckt an seinem Übermut. Sorry, dass ich das so schreibe^^ (nicht zu ernst nehmen) Sonst käme er nämlich sehr Gary-mäßig rüber^^ ABer ich lerne ihn ja noch bisschen kennen :)

.... Distrikt 6

Jelien:
Okay er gehört einer Organisation an. Die Situation mit der Schneekugel finde ich auch sehr niedlich. Aber mehr habe ich ehrlich gesagt jetzt nicht zu sagen... Ich weiß nicht, was in den Unterlagen drin war noch warum die Organisation existiert... Oder habe ich das überlese? Wenn ja lese ich mir das natürlich nochmal aufmerksam durch. Ansonsten kann ich nicht wirklich viel über den Jungen sagen. Könnte vllt. noch interessant werden.

Savera ist ein ehrgeiziges Mädchen. Sie weiß genau was sie will. Das kann ich der Arena von großem Nutzen sein. Dabei sollte sie nur nicht ihre Schüchternheit rauskommen lassen. Sie ist aber auch so leicht religiös angehaucht. Kann das sein?

Sooooooooo^^

Dann mein Tribut

Elina: Ich finde du hast sie wirklich gut umgesetzt. Vor allem wie sie sich immer wieder in ihren Gedanken verliert, hast du unheimlich gut geschrieben. Du hast auf jeden Fall genug erzählt, damit alle die Story verstehen, aber glaube noch genug über gelassen. :D Freue mich schon mega auf deine Ideen. Die Situation, dass sie das Brautkleid aussuchen hat optimal gepasst. Glaube aussagekräftiger gehts nicht. Ich bin sehr zufrieden mit deiner Arbeit. Muss aber anmerken, dass du immer Espin geschrieben hast. Hab sie eigentlich Espen genannt. Steht auch so in der Übersicht *Whatsappaffe-der-die-augen-verdeckt*

Dann zu meinen Mittribut und deinen Tribut:
Frage vorab: Hast du ihn als Kanonenfutter vorgesehen?
Find seine Geschichte schön harmonisch. Mit dem Hob und seiner Familie. Wie er was verkauft, feilscht, mit seinen Geschwistern redet. Finde ich süß. Hat mir gefallen und war angenehm zu lesen. Dass seine Freundin am Ende Schluss macht, war dann das kleine Highlight im Kapi^^ Auch wenns mies klingt XD

Dann kommen wir zu Distrikt 10

Cyril
Ohne Witz bei dem Namen muss ich immer an einen 5-Minuten Harry Pottcast von Coldmirror denken^^ Ist vielleicht ein Insider, muss man nicht verstehen^^
Ich weiß nicht so ganz ob mir Cyril leid tut, oder ob ich ihn hassen soll.... Er erniedrigt und quält schwächere Menschen - finde ich kacke. Sucht aber nach Aufmerksamkeit von seinen Eltern - Mitleid. Er ist nun mal das schwarze Schaf in der Familie, und das macht ihn etwas sympathisch. Dennoch überwiegt bisschen die Abneigung ihm gegenüber^^
Aber trotzdem ein Charakter der mit hängengeblieben ist.

Bonira
Bei ihr hab ich mich gefragt, ob sie vielleicht unterentwickelt ist. Weil sie so als zu klein und kindlich beschrieben wird. Was ich interressant finde. Süß ist es, dass sie unbedingt erwachsen sein will, aber auch leicht naiv... Ich glaube, das wird in den Spielen eher hinderlich sein... Mut und Tapferkeit, um zu zeigen wie Erwachsen man ist, kann derbe nach hinten losgehen. Okay dann hat sie noch eine Sehschwäche und will ein Instrument spielen. Nette Idee an sich. Ich finde nur manchmal weniger ist mehr^^ Das hat nicht so in die Stimmung gepasst... Ist aber nur meine Meinung *bitte haut mich nicht*

Dannnannann... Distrikt 4

Fescue (hört sich eher männlich an) ist eine Karriera aus 4 wie ich sie mag. SIe will nicht gewinnen, wegen dem Geld sondern wegen der Ehre. Deshalb sind mir die Karrieros aus Distrikt 4 auch irgendwie immer am sympathischten. Sie ist sehr zielstrebig und tatkräftig. Das finde ich gut. Ich finde sie ist ein Favorit. Naja ihr vulgärer Ausdruck ist jetzt nicht so super^^ Aber ist verfickt in Ordnung. Ehmm.... da fällt mir grade ein. Also ich gehe mal von aus, dass sie Tourette hat. Hat sie deswegen diesen Sprachgebrauch oder macht sie das mit Absicht?

So D4 m - Mika
Mysteriöser und unscheinbarer Junge. Also er hat einen Unfall mit einem Boot gehabt undd hat nur noch einen Arm und zwei Beine, wovon eins kaputt ist? Hab ich das richtig verstanden?
Dass er trotzdem trainiert, macht ihn irgendwie sympathisch. Vor allem zerbombt er sicher einfach mal das ganze Karrierosbündnis mit seiner körperlichen Beeinträchtigung^^^Findde ich gut. Ich bin gespannt wie er sich macht. Was Training, Punkte und die Arena angeht :)

Distrikt 8

Zausarc
Ein normales Mädchen aus Distrikt 8. Aufmüpfig und risikobewusst. Ich mag ja solche rebellischen Mädchen^^ Vor allem weil in den Büchern Distrikt 8 auch ein Rebellendistrikt ist. Ich finde sie gut :) Ich mag ihren Charakter und hab nichts an ihr auszusetzen :)

Feivel (Gibts nicht eine Rennmaus, die so heißt?^^)
Okay er hat Interesse für Psychologie... Ich hab mir irgendwann die Frage gestellt, ob die Menschen in Panem wirklich Zeit und Energie für solchen Themen haben...
Aber in der Trainingsphase, könnte diese Eigenschaft sicher interessant und hilfreich werden. Was er so alles aus den Tributen herauslesen kann. Das interessiert mich. Ansonsten ist er recht normal :)

Soooo das war's dann auch schon.
Ich möchte noch erwähnen, dass ich es hammer findest, wie du den Distrikten und Panem mehr Gesicht gibts. Du beschreibst so viel über das Umfeld (z.b. Trainingscentren, die schlechte Luft in Distrikt 8, die Armenviertel in den Distrikten), über die Geschichten (die Schlägerei bei der Ernte in Distrikt 2, die verschiedenen Akademien dort) etc. Gefällt mir mega und das ist das, was mir in den Büchern gefehlt hat. Danke dafür. :)

Dann folgt noch mein Ranking für diese Hälfte:
1. Fescue Herm
2. Zausarc und Cyril (kann mich nicht entscheinden)
3. Distrikt 2 fande ich auch gut. Den Jungen mag ich von der Sympathie aber nicht^^

So freue mich auf die Zukunft.

Lg steviii

Antwort von Lumey am 28.07.2017 | 21:26:29 Uhr
Yeay - Richard kommt dazu, das Review zu beantworten! =D

Ich muss ehrlich sagen: Ich bin schon ein wenig stolz auf mich ^^
Egal, zum Review!

Fangen wir mit D2 an:

Malice ... alles was du sagst, stimmt.
Sie hat einerseits eine recht abwertenden Art und fühlt sich schon ein wenig toll, aber sie unterschätzt ihre Gegner nicht, eher lauert sie und beobachtet, was passiert.
Ach ja... Taktiker sind tolle Leute ^^
Das mit dem Plan wird wohl auch bald aufgedeckt =D

Hades ist genial. Es ist echt gut, dass mir nicht nur sympathische Menschen eingeschickt wurden.
Unsympathische Charaktere, welche gehasst werden, sind teilweise noch viel besser, da man sich immer wieder über diese ärgern kann =D
Beziehungsweise weil ich euch damit ärgern kann... muhahaha ^^

D6:

Zu Jelien wird noch einiges kommen. Ich woollte nicht sofort alles hineinstopfen, wobei ich viel hineinstopfen musste, da man gerade
von der Familie in der Arena nicht mehr viel mitbekommen wird. Aber dafür sind ja dann die Flashbacks da ^^
Naja, ich hoffe, dass du noch mit ihm warm wirst. Er ist wirklich toll!

Savera... ein Drahtseilakt zwischen Ehrgeiz und gleichzeitig ihrer Schüchternheit und dem Hass, im Mittelpunkt zu stehen.
Manchmal kann ich sie auch ein bisschen verstehen ^^
Naja, das mit ihrer religiösen Art stimmt. Jedoch will ich damit nicht zu dick auftragen. Man merkt es eher an ihren Moralvorstellungen und Einstellungen.

D12:

Schön, dass dir Elina im Großen und Ganzen gefallen hat.
Das mit dem Namen werde ich wohl noch ändern müssen. Jetzt lieferst du mir schon einen
einfachen Nachnamen und ich mache ihn immer noch falsch.... naja, an irgendwas hängt man sich immer auf ^^

Vetch ist Kanonenfutter.... vielleicht ^^ Lass dich überraschen. Alle Tribute haben die gleiche Chance, nur wäre es sehr unwahrscheinlich, dass ich meinen
Kanoni gewinnen lasse =D


D10:

Wer heißt denn dort Cyril? ^^
Habe ich da irgendwas überhört? Ich habe mir diesen Podcast nämlich auch reingezogen. Muhahaha.
Lädt sie da eigentlich überhaupt noch etwas hoch?
Diesen Zwiespalt habe ich ehrlich gesagt auch... aber wie gesagt, das ist bei vielen der Tribute so ^^

Bonnie ist nicht unterentwickelt ^^
Wobie, vielleicht ein wenig :D ALso sie ist auf jeden Fall nicht dumm, aber ein wenig kindisch ist so schon... weil sie halt erwachsen wirken möchte.
Ach, das ist kompliziert =D
Sie würde halt auch gerne so sein wie ihre große Schwester.
Und wenn man den ganzen Tag Zuhause ist, hat man halt viel Zeit, um nachzudenken ^^
Sie ist definitiv nicht zu voll, sie hat einfach viele Ideen, Träume und Wünsche.


D4:

Du magst Fescue und sie ist sogar dein Favorit?
Das finde ich echt cool. Weil sie allgemein glaube ich nicht so wie ein Favorit wirkt, besonders da sie durch ihre
Krankheit (Ja, Tourette ^^) ein wenig eingeschränkt ist. Dies tritt aber hauptsächlich in Stresssituationen auf, weswegen sie es
zum Beispiel bei ihrem Freund nicht so extrem hatte.

Mica ist mysteriös, ja.
Und er ist schon recht lediert, das stimmt auch. Was ein Bootsbrand alles so anrichten kann... ^^


D8:

Ja, eigentlich haben ja alle Tribute einen leicht rebellischen Touch, einfach weil fast alle die Regierung irgendwie hassen.
Dazu gehört nun einmal auch Zaurac, nur dass diese es ein wenig mehr raushängen lässt.

feivel? Eine Rennmaus? Ich habe keine Ahnung ^^
Aber egal. Sein Hang zur Psychologie ist ja auch wie eine Art Hobby... jeder brauch ja irgendeinen Ausgleich und hey... du hast recht.
Im Training wird es ihm sicher helfen =D

Danke für das liebe Review und das Lob + die Anmerkungen!

Liebe Grüße,
Richi
27.12.2016 | 15:08 Uhr
zu Kapitel 14
Heyoo

Zum ersten Mal melde ich mich, endlich! Aber durch die jeweiligen langen Pausen zwischen den einzelnen Kapiteln, vergass ich es immer wieder.
Das sollte sich jetzt nicht nach einem Vorwurf anhören. Im Gegenteil, ich bewundere die Leute, die so ein riesen Ding durchziehen.
Jedenfalls grenzt es fast schon an ein Wunder, dass ich mich überhaupt zu Wort melde:)

Zu den anderen, übrigens sehr spannenden Tributen, sage ich mal nichts. Ich warte lieber noch ein wenig ab und überhaupt fehlt mir auch die Zeit dafür.

Nun zu meinen Achtern. Zaurac und Feivel.
Ich muss ehrlicherweise gestehen, dass ich nach so langer Zeit, die Steckbrief nicht mehr so im Kopf hatte, aber nach dem kurzen überfliegen des Steckbriefes, leuchtete die Birne über mir wieder hell.

Als ich damals Zaurac geschrieben habe, dachte ich, ich hätte ein Wunder erschaffen:) Jetzt merke ich, dass der Steckbrief vielleicht ein wenig zu voll war(11'000 Wörter). Da kann ich nur zu gern glauben, dass du dich anfangs nicht an sie herangetraust hast. Es war sehr intelligent sich nicht zu fest an den Steckbrief zu halten.

Insgeheim finde ich, dass du Zaurac sehr gut getroffen hast.
Ihr starker Wille und ihre Art, sich gegenüber Personen, die sie mag, zu äussern, fand ich am Besten umgesetzt. Ausserdem gefällt mir auch, wie du die Beziehung zwischen Eyla und Zaurac dargestellt hast.
Eyla ist ja wirklich ein sehr bedeutender Charakter für Zaurac, denn sie ist die Einzige (mit der Grossmutter), die Zaurac zügeln kann und darf. Die Endszene fand ich beispielsweise sehr herausschlaggebend für die gute Beziehung zwischen ihnen. Hätte Eyla Zaurac noch weiter besänftigen wollen, hätte sich Zaurac nur noch mehr geärgert. Dass sie aber Zaurac einfach so stehen liess, passte viel besser in die Situation. Also, gut gemacht;)

Flanell erschien mir in der ganzen Situation ein wenig überflüssig. Aber ja ich weiss, im Steckbrief habe ich glaub geschrieben, dass ich mir wünsche, dass sie vorkomme =D
Charakterzüge erkannte man von ihr schon, aber irgendwie denke ich, kann man noch mehr aus Zaurac hervorholen. Aber es ist das Erntekapitel und deshalb ich es ja ein wenig normal, dass man mit ein paar Charakter noch so seine Mühe hat. Schlussendlich fand ich aber das Ganze gar nicht so schlimm wie vorweg gedacht. Aber die Aspekte, die du bisher erwähnt hast, gefallen mir sehr gut.

Offen gesagt, mochte ich schon, als ich die Achter erstellt habe, Zaurac lieber als Feivel. Doch mit der Zeit und jetzt auch mit diesem Kapitel bekomme ich Feivel immer wie lieber.

Zuerst liste ich auf, was mir weniger an ihm gefiel.
Wie du bereits erwähnt hast, stellte ich mir ihn ein wenig melancholischer vor. Hier in diesem Kapitel, vor allem durch die Familienszene, wirkte er manchmal fast ein wenig gar zu fröhlich. Dementsprechend waren für mich seine Gedanken auch zu wenig düster.
Seine Fantasie kam dementsprechend auch zu kurz. Er ist einer, der ja Mühe hat, wieder zurück in die Realität zu finden, wenn er denn mal in seiner Fantasiewelt versunken ist.
Joa, das fehlte mir im Kapitel.

Dafür, dass diese Seite ein wenig fehlte, kam die andere umso besser zum Vorschein. Dass er keine dominante und selbstbewusste Person ist, bekommt man deutlich zu spüren und das macht ja auch einen grossen Teil seinen Charakters aus. Deshalb ist es eben weniger schlimm, dass der Teil über Feivel zu fröhlich geraten ist.

Mehr gibt es auch nicht wirklich zusagen.
Zusammengefasst bin ich bei Feivel ein wenig Hin -und Hergerissen. Er ist sehr gut umgesetzt, wirklich, aber diese Melancholie fehlte halt ein wenig.
Bei Zaurac bin ich dafür positiv überrascht.
Alles in allem, bin ich sehr zufrieden mit deiner Umsetzung meiner Achtern.:)

Die MMA schicke ich dir nachher noch.
Wie wahrscheinlich alle Leute momentan wünsche ich dir noch schöne Festtage.
Lg Joel

Antwort von Lumey am 28.07.2017 | 21:09:23 Uhr
So, ich komme mal dazu, wieder einmal ein Review zu beantworten.
Weiß ich überhaupt noch wie das geht?
Keine Ahnung!
Fangen wir mal an!

Dein Review widmete sich deinen Achtern, was ich gut finde. Sie sind mir noch sehr im Gedächtnis
und beide kommen in naher ZUkunft in einem Kapitel vor. Ist das nicht toll? =D

Zaurac war anfangs echt ein harter Brocken, das weiß ich noch.
Als ich dann jedoch den Stecki ein wenig zur Seite gelegt hatte, sie runterschrieb und anschließend noch Details angepasst hatte, war
ich doch recht zufrieden mit ihr. Einfach dadurch, dass sie durch ihren Charakter recht auffällt, finde ich sie unentbehrlich für die
Story.

Flanell wollte ich unbedingt vorkommen lassen, da ich ein wenig diese Zwietracht zwischen ihr und Eyla zeigen wollte. Das war
ein nettes Detail im Steckbrief und das wollte ich auch zeigen, hehe :D

Dass du Zaurac mehr mochtest, war mir von Anfang an klar =D
Ich meine... alleine die Länge des Steckbriefes spricht dafür... und wie du von ihr schreibst... als wäre sie dein Baby, hehe =D
Feivel ist dagegen nur ein Adoptivkind, wobei ich ihn doch auch angenehm finde und er besonders gut mit einem anderen Charakter harmoniert.
(Rate mal, wer!)

Mit ihm habe ich übrigens vom CHarakter her auch noch was vor. Er wird sich in eine Richutng hin verändern, die du ihm wahrscheinlich nicht zutrauen würdest
und ich bin gespannt, was du dann dazu sagst :D

Dass er nicht melancholisch genug ist, habe ich mir notiert.
Ich muss gestehen, dass es mir schwerfällt, sowas zu schreiben, weswegen ich es meist ein wenig außen vor lasse.
Handlung, Handlung, Handlung, ein paar Gefühle, ein bisschen Nachdenken, Handlung Handlung Handlung.
So ist der normaler Ablauf bei mir ='D
Ich werd's trotzdem versuchen!

Ich finde es trotzdem toll, dass er dir gefallen hat und du ihn nun auch noch lieber gewonnen hast.
Feivel hat mir auch großen Spaß bereitet, genauso wie Zaurac.
Auch wenn ich bei ihm deutlich lockerer rangegangen bin als bei ihr, weil ich wusste, dass sie dir wichtiger war ^^

Danke für das Review und sorry für die etwas verspätete Antwort :D

Lg, Richi
03.10.2016 | 14:28 Uhr
zu Kapitel 12
Yo ho ho ho!

Cyril - Joa, der ist ein mobbendes Arschloch ohne viel dass ihn in ein besseres Licht werfen könnte. Ich mag ihn^^ Vor allem die Tatsache dass er nur 14 ist finde ich sehr gut. Sein Ego ist recht amüsant zu lesen und passt auch sehr gut zu ihm. Er ist kein Sympathieträger aber das ist okay, denn er tut auch nicht so also ob. Ich finde ihn schön und realistisch dargestellt und freue mich schon auf seine Charakterentwicklung in der Arena. In beide Richtungen könnte das ziemlich interessant werden^^

Bonira - Die Kleine ist ganz niedlich. Über den Absatz in dem sie vermutet, dass die Tribute in der Arena gar nicht richtig sterben musste ich tatsächlich schmunzeln. Sie wirkt wie eine ruhige, verträumte Person mit einer kindlich naiven Art - teilweise auch ein bisschen jünger als ihr Alter. Nichts überweltigendes aber teilweise recht knuffig, vor allem wie schnell sie von einer Sache begeistert wird. Ansonsten weiß ich nicht wirklich was ich zu ihr sagen soll. Sie ist ganz okay.

Fescue - Yay eine Karriera, motiviert, freiwillig, hat Spaß am Training - bis jetzt sieht das sehr gut für sie aus. Sie wirkt in allem sehr bodenständig und niemand der unglaublich viel über Dinge nachdenkt. Ich mag ihre spontane, aber gleichzeitig ruhige Art. Außerdem kann sie anscheinend recht gut mit anderen Menschen umgehen. Es wird interessant mal jemanden im Karrieroteam zu haben, der keine Aggressionen hat. Erfrischend aber trotzdem realistisch.

Mika - Am Anfang hab ich befürchtet, dass Mika nicht freiwillig geht, aber dann wurde ich im zweiten Teil sehr positiv überrascht! Ich finde seine Art toll! Auch wie er seinen Entschluss sich zu melden geheim hält um sich dann noch stärker beweisen zu können! Und er kommt gerade deswegen ziemlich sympathisch rüber. Auch seine Vorgeschichte interessiert mich daher.

Liebe Grüße und Viel Spaß beim Schreiben!
Linda

Antwort von Lumey am 11.01.2017 | 17:37:12 Uhr
Ich sollte langsam mal anfangen die Reviews zu beantworten und hier mal wieder Leben ins Profil bringen.

Ich finde es auch lustig, dass er so ist, wie er ist. Cyril ist ein echt interessanter Charakter, vor allem da er bei den vielen älteren
Tributen Probleme bekommen wird, da er ja selbst noch jünger ist.... und normalerweise die Jüngeren seine Opfer waren.
Sympathieträger ist auf keinen Fall, aber er hat seine Ecken udn Kanten. und das ist gut.

Bonnie ist tatsächlich eine Träumerin. Ich habe generell viele Träumer, denke ich :D
Sie ist auch noch ein wenig kindlich, auch wenn sie es nicht sein will... aber gerade das macht sie irgendwie kindlich.
Sie hat noch recht viel Potenzial, aber das wirst du dann noch sehen ^^

Fescue - joa, sie ist eigentlich eine recht ehrvolle Karriera, aber auch sie hat halt ihre Macken (habe ich anklingen lassen, denke ich xD)
Sie ist teilweise auch sehr von ihrer Umgebung abhängig - in Stresssituationen wird auch sie.... anders xD

Mika ist mir echt mit am schwersten gefallen, glaube ich... also von insgesamt allen Tributen.
Ja, das kann man so sagen - besonders solche... zwiegespaltenen Charaktere sind immer interessant, finde ich.

Dankeschön udn Grüße zurück! :D
09.09.2016 | 15:24 Uhr
zu Kapitel 11
Hey ho!

Dann mache ich mich auch mal dran, auch wenn ich das neue Kapitel noch nicht gelesen habe, hier ein Review zu hinterlassen. Ein bisschen was habe ich zu den Charakteren gesagt, aber ich denke, ich werde doch noch einmal einzelnd auf alle eingehen, einfach nur, damit ich nicht zu egozentrisch wirke, wenn dann mein riesiger Jelienabsatz kommt. Da habe ich sogar mal etwas zu sagen und kann mich konstruktiv fühlen. ^^ Aber dann beginnen wir mal von vorne, mit den Charakteren.

Distrikt 3
Velvet und Newt. Je länger ich über Velvet nachdenke, desto mehr gefällt sie mir, was wahrscheinlich daran liegt, dass sie nicht wirklich ein sympathieträger ist, dabei allerdings auch nicht vollkommen durchgeknallt ist. (Schuldig im Sinne der Anklage xD) Sie wirkt wie ein recht facettenreicher Mensch, was mir eigentlich immer mehr gefällt. Und sie hat etwas amüsantes und unangenehmes gleichzeitig, das ist immer eine gute Kombination. Die Unterrichtsstunde fand ich bei ihr besonders gut, den Forschungsteil... naja, der wahr eben da, weil man ein paar soziale Kontakte und Hobbys vorstellen wollte, aber der Fokus lag schon eindeutig auf dem ersten Teil. Aber den mag ich inzwischen ziemlich gerne.
Newt... Ok, ich werde das Fass aufmachen, er ist nicht mein Fall. Den ersten Teil mit der Arbeit mag ich noch ziemlich gerne und dass er etwas ungeschicktes hat und ein bisschen armseelig wird ist eigentlich ganz nett, aber gleichzeitig wirkt er mit seiner verträumten Art auch nicht strohdumm. Das mag ich eigentlich ganz gerne, auch wenn ich hoffe, das später kein zu großer Fokus auf den letzten Aspekt geworfen wird und er am Ende nur missverstanden ist. Das würde mich echt nerven. Ich mag es außerdem, dass er anscheinend auch viel zu verbocken scheint und den anderen damit auch einen Grund gibt sauer zu sein, wenn es natürlich niemals in diesem Maße, wie es hier zu sein scheint, geschehen sollte. Das sind alles sehr nette Aspekte. Was mich dann allerdings stört, ist dass dieses ganze alleine sein und schlecht behandelt werden irgendwie gar kein Ende nimmt. Die Mutter ist irgendwie nicht da und unzufrieden... gut das liegt wahrscheinlich an der Geschichte. Aber die Sache mit dem Hund... ich fand das so grauenvoll, das hat für mich alles kaputt gemacht. Nichts gegen Volt selbst (denn der letzten Reviewantwort nach darf man nichts gegen ihn sagen xD), aber dass dann noch ein Hund der einzige Freund von Newt ist... das war so melodramatisch und scheiße! Der kann doch zumindest irgendwo einen Kontakt haben, das würde in seiner Freizeit hier ja noch nicht einmal unglaublich stören! Und wenn es nur etwas loses ist, aber die Sache mit dem Tier und wie er sich dann herzzerreißend darum kümmert, wa so klischee und so... ach ich weiß nicht, ich fand es grauenvoll. Aber gut, da es alle anderen ja sehr anders sehen, kann das auch einfach an mir liegen. Mit meiner Meinung werde ich trotzdem nicht hinterm Berg halten, ich böses und insensitives Wesen. "^^

Distrikt 11
Kiana mag ich. Beim ersten Lesen fand ich sie sehr uninteressant, aber beim zweiten ist sie irgendwie in meiner Gunst gestiegen. Ich kann noch nicht einmal wirklich sagen, warum, sie scheint eher ein normaler Mensch zu sein als irgendetwas anderes, aber vielleicht ist es auch gerade das. Auch die Art, sich ab und zu mal in Gefahr zu bringen, aber irgendwie auch nicht zu sehr... ich finde sie irgendwie sehr realistisch und gleichzeitig hat sie trotzdem eigene Eigenschaften, die bloß etwas subtiler sind. Irgendwie sagt sie mir damit sehr zu.
Idir...? Ich nenne die Namen gerade alles aus dem Kopf, also liege ich vielleicht auch falsch. Idir ist voll ok und seine Geschichte auf alle Fälle interessant und Plottrelevant. Insgesamt scheint er mir irgendwie mehr Plott als Charakter zu sein, auch wenn er davon ebenfalls einen hat. Aber der Plott hat da eben alles andere mehr überschattet. Ich gebe zu, zu den Charakteren der Autoren baue ich meistens eher keine Bindung auf, da man die irgendwie eh wieder loswird, aber insgesamt wirkt er wie ein Charakter, von dem man gerne hört und irgendwie gefällt er mir.

Distrikt 1
Dann bin ich einfach mal die erste, die auf diesen Wagen springt: Ich mag Haven lieber als Hal. Sie verspricht einfach mehr spannung und besonders wenn ich mir dann auch noch die Zweier ansehe, habe ich das Gefühl, dass wir da auf eine sehr schöne Karrieromischung treffen werden. Haven hat für mich auch einfach ein bisschen mehr Profil, sie sticht sehr stark heraus, was für sie einfach auch etwas Gutes ist. Und sie hat etwas unterhaltendes, außerdem ist sie einfach wirklich, wirklich fies und nicht einfach nur... bitschig. Wobei das natürlich auch. Das hat mir insgesamt ziemlich gut gefallen.
Hal ist... in Ordnnug? Für einen Karriero mir schon fast zu lieb, wobei man das mit der Schwester auch verstehen kann... Ich mochte die Sache mit den Magazinen, aber ansonsten halte ich mich lieber mal ein bisschen zurück...

Distrikt 9
Der Charaeltyp... wie hieß der eigentliche Charakter noch? Ich gebe zu, ich mag religiöse Themen eigentlich ganz gerne, wenn sie denn nicht zu politisierend oder moralisierend werden. Aber inwiefern ein Glaube den Charakter und eben auch das Verhalten in den Hungerspielen beeinflusst finde ich sehr interessant. Und Marley (Ok, jetzt habe ich doch auf die Liste geschielt) ist auf alle Fälle interessant, weil er in einem so großen Zwispalt zu stehen scheint und Charael irgendwie etwas sehr positives und sehr negatives gleichzeitig ist. Das interessiert mich. Ich hoffe auch sehr darauf, dass da nicht zu einseitig am Ende Partei ergriffen wird (das hat mich zumindest bei Samael von Areion immer ein bisschen genervt), aber hier ist auf alle Fälle unglaublich viel Potential. Im übrigen bin ich auch gespannt, wo Charael eigentlich herkommt (oder auch, ob es dafür überhaupt eine Erklärung gibt.)
Melissa ist wieder so ein völlig in Ordnung - Typ. Sie hat etwas sehr normales. Ihre Familie fand ich nicht wirklich anstrengend. Insgesamt ist da bei mir einfach sehr wenig hängen geblieben, aber sie wurde auch ein bisschen von Marley überschattet.

Distrikt 5
Zu Violett kann ich mir auf Teufel komm raus noch keine Meinung bilden. Sie hat sowohl Ansätze um ganz toll zu werden als auch, um mir tierisch auf den Senkel zu gehen. Dass sie unsympathisch angelegt war, macht sie für mich ein bisschen besser. (Anscheinend habe ich ein Problem mit Sympathieträgern... o.O) Die raue Umgangsart und den Hang zu Magie habe ich ebenfalls gerne, solange das nicht zu Klischee wirkt und das, was von der Vorgeschichte angedeutet wird, könnte interessant sein. Gleichzeitig habe ich Angst, dass sie in diese typisch rebellische Richtung abdriftet, mit den reichen Eltern und so. Wie gesagt, da mache ich mir noch kein Urteil, es ist in beide Richtungen alles möglich. ^^
Chuck ist ok. Von den Normalos mag ich Kiana immer noch am liebsten, aber eigentlich ist er auch voll in Ordnung. Er wirkt ausgewogen und gleichzeitig auch nicht völlig uninteressant, aber eine starke Meinung habe ich zu ihm nicht.

Distrikt 7
Clive... ich glaube, den kann man nur mögen. Insgesamt wirkt er aber sehr nett und ist bis jetzt einer der wenigen, die aktiv gute Stimmung verbreiten können. Das ist sehr wichtig und ein eindeutiger Pluspunkt. Die Fettnämpfchen wirken dazu ein bisschen Standart, aber hey, die haben noch nie jemanden gestört. Also bin ich ein bisschen unsicher, aber insgesamt doch sehr positiv Clive gegenüber gestimmt. Er wirkt auf alle Fälle sympathisch und dieses Mal sogar im doppelt positiven Sinn.
Ich meine, über Ada haben wir schon gesprochen. Ich habe einfach ein Problem mit kleinen Kindern, die können es bei mir irgendwie nicht richtig machen. Wahrscheinlich ist Ada noch in Ordnung, aber ich mag sie nicht.

Distrikt 2
Hades ist ein Haudrauf (im warsten Sinne des Wortes, wenn man die Ernte betrachtet ^^). Ich mag Haudraufs! Sein Ego ist sogar für einen Karriero einfach groß, aber besonders mit seiner Distriktpartnerin und mit Haven zusammen wird der sehr interessant werden. Auf diese Kombination freue ich mich richtig. Außerdem mochte ich die Umgangsart mit seiner Mutter wirklich gerne. Weil sein Ego da nicht kleiner wurde, sie aber trotzdem irgendwie auf ihre schauzige Art ein enges Verhältnis zueinander hatten? Irgendwie fand ich das sehr gut geschildert und es hat mir den Tribut noch einmal zusätzlich sympathisch gemacht.
Malice finde ich ebenfalls sehr cool. Meine Güte, die Karrieros sind in diesem Jahr wirklich gut aufgestellt! Dieses disziplinierte habe ich immer unglaublich gerne und Malice wirkt einfach sehr klug. Außerdem bin ich jetzt gespannt, was es mit ihrem Plan auf sich hat, aber das kommt ja wahrscheinlich noch. Würde der männliche Überflieger sich nicht sowieso enthalten, hätte ich ja vermutet, dass sie das Center anzündet oder so etwas, um dann die einzige Überlebende zu sein, die sich für das Center noch melden kann, aber das ist wohl eher unwahrscheinlich. xD

Distrikt 6:
Ich beginne ausnahmsweise mal mit dem zweiten Teil. Savera finde ich tatsächlich unglaublich interessant und man merkt auch richtig, dass sie dir einfach gefallen ist. Ihre Ernte ist sehr schön geschrieben und Information sind sehr angenehm eingebettet, wodurch man das Gefühl hat, sie sich selbst heraussuchen zu können. Mit der strengen Art und ihrer Angst und den Perfektionismus und ihrem Glauben wirkt sie unglaublich rund und facettenreich und sie ist einer der Personen, von denen ich das Gefühl habe, sie in der Ernte am meisten kennengelernt zu haben. Das ist wirklich gut geschrieben und dazu kommt, dass ich ihren Charakter auf eine nicht aufdringliche Art sehr interessant finde. Ich glaube, dass sie und Marley bisher meine lieblinge sind. Witzig, beide Gläubige. Das ist eigentlich nicht mein Argument bei beiden von ihnen. "^^

Dann mal zu Jelien und seinem Teil.
Insgesamt finde ich, dass du ihn sehr gut und genau dargestellt hast. Besonders betonen kann man da wohl seine Beziehung zu Fyrer (der im übrigen Fyrer und nicht Fryrer heißt, aber in diesem Stecki nimmst du bei den Namen im generellen gerbe Buchstaben weg oder fügst welche ein xD. Es ist auch "Laro" und nicht "Lauro") und natürlich Ravela, die ich im übrigen ebenfalls unglaublich lieb habe. Auch seine Art insgesamt finde ich sehr angenehm geschildert, fröhlich aber auch nicht zu fröhlich und kindisch, aber wieder nicht zu kindisch. Das sind dann wohl auf die wichtigsten Aspekte und wie gesagt, hat er mir insgesamt unglaublich gut gefallen. Die meisten Details haben auch gestimmt und gepasst und ich bin wirklich erstaunt, wie viel aus dem Steckbrief du von Anfang an mitnehmen und einbauen konntest. Genau da liegt aber ein bisschen mein Problem, was jetzt nicht nur zu dieser Ernte gehört sondern mir insgesamt aufgefallen ist. Anhand von Jelien werde ich es bloß am besten erläutern können, weswegen ich darauf gewartet habe. Aber bei ihm ist es mir auch am meisten aufgefallen, denn ich habe das Gefühl, dass du manchmal ein bisschen krampfhaft versuchst, Details einzubauen oder Dinge, die den Charakter betreffen zu erläutern. Ich glaube, genau deswegen finde ich Savera auch so gut, weil es dort eben nicht der Fall ist. Bei Jelien ist das wiederum mit am meisten vorhanden, wobei ich da vielleicht auch ein bisschen Mitschuld trage mit seinem überlangen Stecki. "^^ Aber manchmal werden irgendwie Dinge erklärt, die gerade entweder nicht wirklich zur Sache zählen oder die der Charakter nicht so denken würde und einen so ein bisschen aus der Handlung ziehen, was die Sache ein bisschen holprig macht. Um ein Beispiel zu geben: "Mit einer schnellen Handbewegung brachte er die Klinge zum Vorschein. Auch wenn er das Messer jetzt noch nicht benötigen würde, liebte er es, einfach über die stählerne Klinge zu streichen und damit herumzuspielen. Er brauchte immer irgendetwas zwischen seinen Fingern, womit er sich beschäftigen konnte." Das ist einfach das früheste, was ich gefunden habe. Dass er immer etwas zum herumspielen braucht, muss nicht wirklich extra gesagt werden. Wenn er es einfach ein bisschen tut, dann reicht das und wenn er es nicht tut, dann ist es auch nicht wirklich wichtig. Dass er nach dem Messer greift, reicht an dieser Stelle vollkommen, der Erklärungsteil zieht einen hier eher aus der Handlung raus, die im übrigen sehr spannend war. Wenn man es hätte erläutern wollen, hätte Jelien zum Beispiel auch einen wütenden Blick von Fyrer ernten können oder einen besorgten unter dem Motto "Spiel jetzt aber nicht wieder mit deinem Messer herum!" Das hätte auch einen Grund gegeben, um die Sache zu erläutern und hätte besser integriert werden können. Das ganze kommt mehrfach vor, Beispiele die mir gerade einfallen, wären noch das Streiche Spielen in der Gruppe und die Namensgebung der Organisation. Andere Teile finde ich allerdings wieder sehr gut eingebaut, das Kartenspiel zum Beispiel und wie es immer wieder vorkommt und dabei immer mal wieder ein anderes ist. Wie gesagt finde ich Fyrer sehr gut eingebaut und auch einige Ticks wie zum Beispiel das Nachfragen kommen einfach nur kurz oder unterschwellig zum Vorschein. Insgesamt habe ich auch das Gefühl, dass in diesem Kapitel die zusätzlichen Informationen einfach nicht wirklich notwendig sind, der Charakter würde auch ohne sie unglaublich gut zum Vorschein kommen. Du musst gleube ich keine Angst haben, dem Leser den Charakter näher zu bringen, ohne ihm wichtige Aspekte direkt zu sagen oder zu erklären, man findet sie auch einfach so hinaus oder sie kommen in der Geschichte selbst zum tragen. Und wenn sie das nicht tun... dann sind sie wohl in der Handlung auch einfach nicht so wichtig und müssen nicht erwähnt werden. Aber gut, wieder einmal nur meine Meinung und vielleicht fühlen sich auch einige Ersteller auf den Schlips getreten, wenn man nicht den Charakter am Anfang deutlich macht und zeigt, dass man alles verstanden hat. Ich mag es bloß immer als Leser lieber, nur die Handlung mit dem Charakter zu erfahren und nicht direkt gesagt zu bekommen, wie er und seine Umgebung so ist.
Dann betreibe ich mal bei Jelien noch ein bisschen Nitpicking. Wenn ich schon dabei bin. ^^ Zwei kleine Sachen sind mir da nämlich noch aufgefallen, die nicht so ganz stimmen.
- "auch wenn Kavaris noch lange nicht so schlimm war wie Auril" Also ich stimme dem absolut zu! Jelien aber nicht. Ich meine... niemand mag Auril, das ist einfach ein Fakt, aber wenn Jelien entscheiden müsste, wen er schlimmer findet, würde es wahrscheinlich Kavaris treffen. Das ist zwar bei ihm nichts persönliches, aber Auril ist Kategorie eins und Kavaris Kategorie zwei. Was bedeutet, dass Kavaris ihm schon per Definition unsympathischer ist. Wobei er auch das wahrscheinlich nicht so sagen würde... Die Situation ist hier ein bisschen schwierig, aber ich glaube trotzdem nicht, dass er "Auril ist schlimmer als Kavaris" sagen würde. Auril ist nervig und niemand mag sie, aber nicht wirklich schlimm. Sie hat bloß sehr dumme Dinge getan, aber vielleicht wusste sie es auch einfach nicht besser. Kavaris wiederum ist eher bösartig, würde Jelien... unterbewusst denken???. Aber hey, jeder andere Mensch würde sagen, dass Auril schlimmer ist, also ist das auch kein wirkliches Problem. Eben nitpicking.
- "doch vielleicht war es auch ein wenig zu schwer gewesen, die Tür des brennenden Lagerhauses zu verriegeln" Das würde Jelien NIEMALS denken. Niemals, niemals, niemals. Ok, er ist dein Char, er darf es denken. xD So schlimm finde ich es auch nicht, aber es widerspricht ganz klar Jeliens Ideologie und Charakter, noch wesentlich mehr als die Sache mit Auril und Kavaris, die man wahrscheinlich noch ganz gut rechtfertigen kann. Aber für Jelien gibt es nur zwei Möglichkeiten. Entweder er lag mit seiner Einschätzung im Unrecht oder Melin hat es heimlich rausgeschafft. Ich behaupte mal, dass Jelien zu Letzterem tendiert, einfach weil es Melin ist. Aber dass Melin Kategorie zwei ist und Jelien ihm gleichzeitig etwas antun könnte, ist für ihn absolut undenkbar, denn gerade so kann er ja rechtfertigen, was er tut. Melin konnte gar nicht etwas passieren, weil Jelien die Falle gestellt hat. Die Aufgabe kann nach Jelien also per Definition nicht zu schwierig gewesen sein, er ist ja selbst Kategorie eins, dann ist eher eine der Prämissen falsch als diese Schlussfolgerung. Ansonsten könnte es ja falsch sein, Melin etwas anzutun. Und das ist es nicht. Zumindest für Jelien. Ansonsten würde seine gesamte Ideologie ja schon in sich zusammenbrechen, bevor wir die Ernten überhaupt begonnen haben. xD
Ansonsten muss ich sagen, dass du Jeliens Ideologie und Charakter unglaublich gut getroffen hast und ich finde auch nicht, dass du zu wenig davon gezeigt hast. Besonders die Stelle mit Mavelo und der Giftschlange fand ich unglaublich gut und ich glaube Fyrer habe ich jetzt schon mehrfach angesprochen. Auch die Art, wie er mit Aurils Tod umgeht, fand ich sehr gut gemacht, an den Stellen kommt sein Denken widerum extrem gut zum Einsatz, was mich unglaublich erleichtert und gefreut hat. Insgesamt war es ein Genuss, durch seine Ernte zu lesen, also nehme dir meine Kritikpunkte nicht zu sehr zu Herzen. Wie gesagt, das eine ist nur ein Aspekt, den ich mal loswerden wollte und die beiden Teilsetze, sind einfach Klenigkeiten, die ich aber mal anmerken wollte, weil ich mich dann ausnahmsweise mal konstruktiv fühlen kann. Und besonders die Szene im Lagerhaus fand ich wirklich toll und atmosphärisch und da hat man echt super subtil sehr viel über Jelien gelernt. Insgesamt hat mir deine Ausführung also sehr gefallen. ^^

Das war es dann. Ich mache mich mal endlich daran, dann auch die neue Ernte zu lesen. Ich freue mich schon drauf!
Einen wunderschönen Tag, Abend oder was auch immer gerade bei dir ist!
Phi

Antwort von Lumey am 19.09.2016 | 19:10:32 Uhr
So, aus dem "Ich antworte heute noch" wurde ein "Ich antworte in fast einer Woche" und das tut mir echt leid.
Ich hatte noch einige Dinge wegen der WG zu klären und kam einfach nicht zum Antworten, da ich mir Zeit lassen wollte.
Nun habe ich diese zwar auch nicht, aber das schaffe ich schon. Schließlich wartest du auch auf eine Antwort.

Also, nochmal ein Meinungsbild, was dann wahrscheinlich alle stalken (mache ich auch immer) :D

Distrikt 3:

Velvet magst du - ja, das sagen bis jetzt recht viele. Das witzige ist, dass sie tatsächlich nicht als Sympathieträger geplant war, wenn ich mal in den Steckbrief linse. Linda hat geschrieben, dass sie so das typische Gymnasiumgör ist und das trifft die Gute eigentlich perfekt, wenn ich ehrlich bin. Ich glaube, dass sie so vom Charakter her recht unausstehlih ist, aber für die Geschichte einen unglaublichen Wert hat. Allein schon was Konflikte angeht.
Der Forschungsteil... joa, der war tatsächlich dazu da, um ihren Freund vorzustellen, denn der ist immer nur dort :D
Und ich wollte damit so ein wenig diese typische "in der Schule ist mir alles egal, später im 'Studium' macht mir das alles Spaß und da lerne ich wieder gerne"- Einstellung zeigen, welche ja meist doch immer ein wenig naiv ist , denn es gibt immer etwas, das man hasst.

Die Fassöffnerin!
Du magst Newt also nicht/ er ist nicht dein Lieblingscharakter !!!
Joa, ist halt so - man kann nicht alle mögen und bei TvP ist es ja manchmal sogar förderlich, wenn man jemanden nicht mag, denn die Gewinnchancen stehen schlecht und man sieht 23 der Tribute eh tot (wenn man nciht bei Mellie liest xD)

// Ich esse gerade richtig geile Weintrauben und höre ABBA - so macht Reviewbeantworten Spaß! //

Also eigentlich findest du ihn gut, weil er vieles verbockt und das stimmt auch - missverstanden ist er nicht. Er ist einfach ein bisschen doof, was Mathe, Physik udn Technik angeht. So richtig.... nicht Distrikt 3. Im falschen Distrikt geboren, naja. Ich kann dir unter Vorbehalt sagen, dass er den Beruf nur durch seinen Bruder bekommen hat, weswegen die anderen von ihm genervt sind, da er unfähig ist, sie ihn aber nicht feuern können (wird noch mehr erläutert).
Bei der Mutter ist es auch so, dass diese unter Dauerstress steht - nur noch ein Kind, kein gut bezahlter Job, wenig Freizeit und Freunde.... da brauch man ein Ventil und das ist dann halt Newt.
So, gut,. du sagst nichts gegen Volt - das ist gut. Ich muss zugeben, dass es tatsächlich ein wenig melodramatisch ist, aber ich finde, dass das nochmal verstärkt, dass er eigentlich so richtig niemanden hat/ schüchtern ist/ er ja Tatsache komisch ankommen muss bei seinen Mitmenschen.
Aber gut, das ist Ansichtssache und wenn du das nicht mochtest, ist das nicht schlimm - du böses insensitives Geschöpf - die Reinkarnation der Grausamkeit :D (das wäre doch mal ein Username!)

Distrikt 11:

Das mit Kiana hast du mir ja bereits einmal erklärt und ich stimme dir zu. Sie ist entspannt zu schreiben und auch selbst recht... normal.
Und vor allem den Aspekt mit ihren Partys finde ich richtig interessant, denn das ist einfach mal so typisch Mädchen (in diesem Alter).
Dass sie gerne auch mal weggehen usw. Kann sein, dass das in Panem vielleicht ein wenig kompliziert ist, aber in meinem geht das.... taraaa :D

Idir - ich muss zugeben, ich habe seinen Steckbrief nur so lala ausgefüllt. Das meiste sind eher Stichworte und ich denke auch nicht., dass
sein Charakter besonders tief oder so ist - soll er auch gar nicht. Ich muss zugeben, dass der Plot auch wichtiger ist als Idir selbst.
ich mag ihn sonst aber auch, da er auch ziemlich verwickelt sein wird - und zwar in vielen PoV's und SIchten.

Distrikt 1:

Heaven magst du und Hal nicht?
mhhh.... wie gemein (womit wir wieder beim Usernamen wären).
Ich halte meine Favoritenliste noch zurück, denn die würde schon zu viel verraten, aber ich muss auch sagen, dass ich unfassbar froh bin, dass Heaven dabei ist.
Denn sie ist tatsächlich einfach ein... genial konzipierter Charakter. Es gibt niemanden, der sie wirklich zu irgendwas gedrillt hat (okay, ein wenig in die Richtung erzogen, aber nicht gezielt).
Sie ist halt einfach verwöhnt und spielt all ihre Vorteile aus und dies nicht, um den Armen, sondern um sich selbst zu helfen und auch ein wenig aus Spaß. Insgesamt sehr rund.
Hal - joa, seine Schwester verdrängt ihn teilweise ein wenig und er ist eher... einer der Netteren.
Aber auch ihn mag ich und es wird noch einen plausiblen Grund geben, wieso er denn in die Spiele kommt.

Distrikt 9:

Marley und sein lieber Engel - dafür gibt es natürlich noch viele Erklärungen und ich bin echt schon vorfreudig, denn wenn du Marley jetzt schon magst, dann wirst
du ihn noch mehr mögen, wenn du seine Geschichte kennst. Aber das hat noch Zeit, bis die kommt, deswegen musst du dich noch gedulden ^^
Moralisierend ist da eher nichts und Charael kann auch recht skrupellos sein, aber an sich finde ich Charael als Engel auch unheimlich witzig (weil er es eigentlich nciht sein soll/ ist)

Melissa mag ich auch - sie ist wieder ein wenig der Normalo, auch wenn sie eine kleine Macke hat - vor allem was die Hungerspiele angeht. Aber das liegt wahrscheinlich auch an ihrer Vereinsamung und ihren
fehlenden sozialen Kontakten. Ich glaube, dass Marley mit Charael fast jeden überschattet, da es doch mal echt was Neues ist.

Distrikt 5:

Bei Vi gehen die Meinungen tatsächlich ein wenig auseinander - das mit der typisch rebellischen Tochter ist auch nur so teilweise zu beachten. Denn auch das hat wieder eine Begründung, denn man hasst ja seine Familie nicht einfach so. Wie gesagt, da kommt noch etwas ^^
Sympathieträger mag ich auch nicht, wenn sie so krampfhaft sympathisch wirken sollen.
Chuck ist ein Normalo, ja - aber ein recht angenehmer, finde ich.

Distrikt 7:

Typisches Beispiel ^^ Mellie hat ihn glaube ich eher so also "netten Normalo" konzipiert, aber das mit den Fettnäppfchen und seine leichte Verpeiltheit und auch Fürsorglichkeit lassen ihn ein wenig herausstechen, finde ich. Ich mag ihn auch und Fettnäppfchen habe ich noch genug (fast 30 xD)
Kleine Mädchen haben bei Herania autamatisch verkackt - hachja (achso, und auhc kleine Jungen, nicht zu vergessen ^^)
Ich mag sie - sie ist mal nicht eine von diesen neunmalklugen, superintelligenten zwölfjährigen Gören, sondern halt noch ein bisschen verspielt und auch ... frisch? ^^


Distrikt 2:

Mom... du findest Hades sympathisch? ^^
Selbst sein Ersteller sagt, dass er ein Spast wäre xD Wobei es glaube ich das ist, was ihn gut macht. Einfach mal einer dieser relativ normalen Karrieros, die schrecklich selbstüberschätzt durch die Welt gehen. Aber das wird wahrscheinlichen aus anderen (Heaven und Malice) Persepktiven noch deutlicher. Besonders bei ihm.
Ich persönlich mag ihn auch und auch er ist einfach mal vom unschätzbaren Wert, was Konflikte angeht.
Malice hat schon ihren Plan :D Der kommt dann auch noch raus - spätestens im Zug, glaube ich, denn Distrikt 2 bekommt leider kein Erntekapitel :(
Naja, jedenfalls finde ich ihre disziplinierte Art auch echt gut - es passt einfach zu ihr und vor allem zu ihrem Trainingscenter.

Distrikt 6:

Und Vera findet erneut guten Zuspruch, das freut mich echt. ´Denn bei ihr hat es auch richtig Spaß gemacht, wobei ich auch echt gute Vorlagen hatte, um die
verschiedenen Charakterzüge von ihr gut mit einzubringen, sodass diese doch irgendwie deutlich werden. Ja, also Savera mag ich auch - vor allem aber ist es auch gut, dass
ihr Chara nicht nur rein auf den Glauben bezogen ist, aber dennoch noch so bestimmte Eigenschaften hat, die zu diesem christlichen Aspekt passen/ sie sogar selbst zugibt, dass sie feige ist, sich aber ändern will.
Marley und Savera also.... das riecht schon nach Füllhorn :P

So, nun zu Jelien.
Ich habe vorher noch eine kleine Esspause gemacht, um auf wirklich auch alles einzugehen.
Ich will nur schon einmal sagen, dass ich vielleicht nochmal einzelne Aspekte seiner Ernte ein wenig überarbeite/ bestimmte Dinge vielleicht rausnehme.
Aber gut, first things first:

Oh kacke - die Namen habe ich schon falsch geschrieben. Das fängt ja gut an.
Bei Fryrer war das irgendwie die ganze Zeit schon drin und Lauro.... ahh, das ist ein Charakter aus einem Spiel, deswegen habe ich das wohl übernommen.
Die überarbeite ich auf jeden Fall noch einmal und das ist mir irgendwie peinlich. Bis jetzt hat es bei allen Charakteren gepasst... naja, egal, ich ändere es dann halt ^^

So, dann zum ersten Problem - die Information in den Steckbriefen.
Jaaaaaaaa.... also das ist mir teilweise auch selbst aufgefallen. Ich will immer so viel wie möglich einbringen und besonders bei detaillierten Steckbriefen neige ich dann dazu, zu viel
hineinzuschreiben. Ich siebe ja das meiste schon aus und versuche, das dann irgendwann anders hineinzubauen, aber es war besonders bei Jelien immer noch viel... vor allem da mir auch
so viele Dinge gefallen haben, die halt meiner Meinung nach unbedingt hineinmussten. Ich weiß nicht, ob das bei den anderen ähnlich ist, aber Jelien ist einfach so ca. das Doppelte von den anderen
Charaktern, vielleicht ist es deswegen so überaus viel. Ich werde trotzdem in Zukunft darauf achten - da hat man sowieso mehr Plot und weniger Charakter, glaube ich. (BTW: Der Stecki war auf jeden Fall nicht ZU lang, ich habe halt nur noch nie mit solch einem langen Steckbrief gearbeitet, deswegen muss ich wohl erst richtig dran gewöhnen ^^).

Bei deinem Beispiel: Vielleicht haue ich einfach den Nachsatz raus? Das würde das ganze vielleicht ein wenig auflockern und es wäre weniger holprig.

Dass du besonders Fyrers Beziehung so sehr lobst, freut mich. Denn da war ich mir teilweise noch ein wenig unsicher, dass er ihn nicht ein wenig zu sehr vergöttert. Wie gesagt, da fande ich Ravela (allein vom Charakter her) um einiges interessanter als Fyrer, weswegen sie auch mehr Platz in dem Kapitel bekommen hat. Also gerade deswegen finde ich es gut, dass dir das mit Fyrer gereicht hat ^^
Wobei man diesen Namen vor allem in Jeliens PoV's noch öfter hören wird... hoffentlich dann auch richtig :D

Kavaris ist Kategorie 2? Gut, das habe ich wahrscheinlich echt überlesen/ nicht richtig eingeordnet. Für mich war der immer so ein Mittelding - Auril ja irgendwie auch.
Er selbst als Charakter war zwar wirklich ein bisschen boshaft, aber ich dachte, dass er noch "auf einer Stufe" mit Jelien wäre. Denn sie sind ja sowas wie Cousins oder so.
Also das ist dann wirklich mein Fehler, dann habe ich das falsch verstanden.

Gut, also bei der Sache mit Melin habe ich echt nicht daran gedacht, dass das seinem Charakter so sehr widersprechen würde. Ich glaube, das hat mir gerade noch einmal sehr geholfen, denn
jetzt habe ich das Gefühl, noch ein wenig sicherer mit ihm zu sein. Also die Sache mit Melin verstehe ich jetzt und auch die werde ich dann noch auf jeden Fall abändern. Das geht dann schnell, wenn ich einbringe, dass er "entkommen" ist. Ein kleines Detail - ob es den anderen dann auffällt, wage ich zu bezweifeln, aber einfach für die Richtigkeit und für mein eigenes Gewissen ^^

So, also ich danke dir noch einmal für das konstruktive Review!
Echt, das hat mir wirklich geholfen und ich bin froh drüber.

Bis denne Antenne (Stand: Eine Stunde fürs Beantworten gebraucht - geht doch, oder?)

Lg, Richi
06.09.2016 | 19:43 Uhr
zu Kapitel 1
First Review!
Ich bin so stolz auf mich^^ Und wie du mich kennst, werde ich ein all umfassendes Review über die erste sechs Distrikte abgeben. :)

Wir fangen an mit...

....Distrikt 3:
Alysium: Typische rebellische Ader, frech, sehr schlau und offensichtlich eine Erfinderin. An was sie da tüfftelt und in dem kleinen Kasten ist, würde mich sehr interessieren. Ich finde sie ist ein typisches Mädchen aus Distrikt 3 so wie ich sie mag. Was ich auch ganz toll finde, ist, dass du viele Background Info's über Panem und Distrikt 3 gibst. Zum Beispiel wo die Slums liegen oder die Geschichte von Panem in der Unterrichtsstunde. Sowas lese ich sehr gern :)

Newt: Er erinnert mich bisschen an mich selber^^ Ich träume auch ganz viel vor mir hin und vergesse es dem eigentlichen Thema Aufmerksamkeit zu schenken^^ Ich finde es sehr sympathisch, dass er sich selber als Nichtsnutz und Versager sieht. Obwohl es eigentlich traurig ist. Mir kommt es auch ein bisschen so vor, als sei er sogar etwas unterentwickelt... Ich meine er ist 17 und hat noch immer eine sehr naive Denkweise, was meiner Meinung nach nicht an dem mangelnden Selbstbewusstsein liegt. Vor allem das mit dem Hund, was ich aber trotzdem sehr süß finde.

Insgesamt hat Distrikt 3 wieder nicht enttäuscht.^^ Bin sehr zufrieden mit den beiden

... Distrikt 11
Kiana: Joa sie ist ein normales Arbeitermädchen aus Distrikt 11. Mehr kann ich dazu nicht sagen, außer, dass die Geschichte sehr schön ist. Auch die Idee mit Währung von Panem finde ich irgendwie cool^^ Nur finde ich den Namen irgendwie nicht so pralle^^ Pamka klingt wie so ein Kürbisbrei aus Afrika oder so XD Ist nicht böse gemeint^^

Idir: Den finde ich sehr interessant und auch gut ausgedacht, mit der Untergrundorganisation. Aber er ist glaube ich etwas faul. Auch die Geschichte mit der Hochzeit und dem wirklich unerwarteten Ende gefällt mir sehr. Jetzt bin ich natürlich gespannt, was danach passiert ist... Und was das für Folgen für Idir haben wird... Hier finde ich auch wieder sehr schön die Idee mit dem Obststampfen als Hochzeitstradition. Passt unheimlich gut zu 11 und finde ich eine ausgezeichnete Idee. Gute Arbeit :D

Distrikt 1
Heaven und Hal: Himmel und Hölle - Teufel und Engel. Der Teufel mit dem Engelsnamen und der Engel aus der Hölle. Ich finde die beiden unheimlich gut ausgeklügelt. Ich mag es, wenn es Verbindungen gibt, aber die Tribute komplett gegensätzlich sind. Führt immer dazu eine Person zu hassen und die andere zu mögen. Natürlich ist Hal da mein Liebling. Er benutzt mehr seinen Verstand, während der bei Heaven ausgeschaltet ist. Sie ist einfach nur sadistisch, perfektionistisch und geht über Leichen. Perfekt für eine Karriera.
Ich muss aber sagen, dass ich die Geschichte mit dem Rummel am Ende irgendwie nicht so mag. Das passt irgendwie nicht so in mein Bild von Panem... Sorry...

Distrikt 9

Marley: Okay ich muss zugeben, dass mich diese Geschichte aufgeregt hat. Ich hab die ganze Zeit nicht gecheckt wer Charael ist, bis man am Ende rausfindet, dass es ein Engel ist -.- Nice Idee aber dafür, dass du die Auflösung ans Ende gesetzt hast, gehörst du eingesperrt... -.- Ich hab dreihundeertmal den Anfang durchgelesen, weil ich dachte ich habe irgendwo einen Satz überlesen... Und jetzt mag ich die Idee mit dem Engel nicht mehr, weil mich Charael aufregt... Naja ganz interessante Idee aber doch irgendwie komisch^^ Ich finde so religiöse Sachen in Panem auch immer seltsam, da das ein Regime wie das von Snow gar nicht zulassen würde oder?

Melissa
Ein Mädchen aus der Großfamilie, die ein Bäckerimperium führt. Interessant. Sie ist wissbegierig, phantasiert gern, ein Bücherwurm und Einzelgängerin. Und was ich gut finde, ist, dass es mal keinen regimekritischen Außendistriktler gibt^^ Macht Sinn, wenn man soviel Geld hat. Like!

Distrikt 5

Violett: Eine Außenseiterin, die als "Hexe" bezeichnet wird und dem Okkultismus sympatico ist. Sehr cool. Auf meinem schlauen Zettel habe ich auch ganz viele Stichpunkte zu ihr, was heißt, dass sie sehr interessant und facettenreich ist. Und dann noch frech zu ihren Eltern, obwohl diese mega Kohle haben. Ich mag sie sehr und sie ist mir bisher am sympathischsten. Bin mal gespannt, wie sie sich in der Arena zurecht findet.

Chuck Summers: Woooow :o auch eine nette Idee einen mopsigen Bonbonsuchti in die Arena zu schicken. An sich finde ich die Idee richtig cool, aber dass er soviele Süßigkeiten isst, regt mich auf... XD Ich bin gespannt, wie er sich in der Arena schlagen wird und ob er mehr sein wird, als ein leichtes Opfer. Ich glaube aber schon fast, er ist auf Verbündete angewiesen.

Distrikt 7

Clive: Clive finde ich toll. Seine tollpatischige Art mag ich sehr. Und er ist sehr fleißig. Eigentlich ein normaler, guter Holzfällerjunge aus Distrikt 7- Like! :D
Ach ja Fettnäpfchen: Frage an eine Person, die für ihre geringe Größe, des öfteren verspottet wird "Hast du mal Kleingeld?" - Keine Ahnung ob man das mit einbauen kann aber ich finds lustig^^

Ada
Eine winzige und kindische Träumerin. Und, dass sie lispelt finde ich auch sehr süß^^
Sie ist die jüngste im Feld... Hmmm mal sehen, wie sie sich schlagen wird. Hoffe nur, dass sie nicht den Start verpennt und zu große Angst hat...
Dass sie gut klettern kann, wird auf jeden Fall ein großer Vorteil sein.

Soooo..
Das wars erstmal von mir. Mir ist übrigens aufgefallen, dass das Durchschnittsalter des Feldes bei 16,4 liegt... Wir haben dieses Jahr wirklich viele 17 und 18 Jährige. Ich bin sehr gespannt, wie das am Ende enden wird.

Mein Ranking bisher:
1. Violett Lovett
2. Clive Maple
3. beide aus Distrikt 3 :D
Aber meine Prognosen sind sowieso immer sehr seltsam^^ Freue mich auf andere Hälfte mit Elina :3

LG steviii^^

Antwort von Lumey am 09.09.2016 | 12:41:05 Uhr
Yeay :D Ein Review!
Deine Meinung über die ersten sechs Distrikte - ehrlich gesagt habe ich mir bei einigen Charakteren schon denken können, dass du sie magst/ nicht magst.
... nach der letzten MMFF weiß ich, auf welche Art von Charakter du so stehst, denke ich.
... also ein bisschen einschätzen kann ich es vielleicht ^^

Nun zu Distrikt 3:

Velvet:
Hier war mir sofort klar, dass du sie magst. Irgendwie.
Das mit der ganzen Bakcgroundstory habe ich auf jeden Fall mit einbringen wollen, da ich das ebenso interessant fand.
Schließlich habe ich mir wiedermal mein eigenes Panemuniversum erschaffen und muss das auch erklären xD

Nun zu Newt:
Mit dem können sich tatsächlich viele identifizieren. Also das sieht man ja an den Reviews :D
Ein bisschen unterentwickelt auf jeden Fall - also von der geistigen Reife her. Er wird halt eigentlich nur von jedem fertig gemacht.
Und naiv... ja, das ist er auch - wobei er die Hoffnung teilweise ja auch schon aufgegeben hat.
Der Hund ist niedlich! Nichts gegen Volt! xD

Distrikt 11:
Kiana: Ehrlich gesagt find eich den Währungsnamen auch nicht mehr toll - mir ist aber zu der Zeit nichts Besseres eingefallen und ich habe einfach nur irgendwelche
Buchstaben zusammengemixt. Naja, jetzt heißt die WÄhrung Pamka und es bleibt auch dabei... wenn man das ganz oft sagt, klingt es wie Pumpgun :O
Oh - Kiana ist für dich nur ein normales Mädchen? OMG! :D

Idir:
Jaja, die Organisation wird auch noch einmal näher beleuchtet, die wird auch ne ziemlich große Rolle spielen, so viel sei gesagt.
Es war nicht die letzte Hochzeit :D *zu Elina schiel*
Endlich mal jemand, der das kleine Detail bemerkt! <3

Distrikt 1:

So, du magst Heaven und Hal also - also das Gespann von ihnen. Das tue ich auch. ich glaube, dass Hal bis jetzt von jedem der Liebling von den beiden ist.
Beim Leser jedenfalls. Aber das war glaube ich auch so gewollt - schließlich ist nunmal Hal der wirklich Gute von den Beiden :D
Der Rummel passt nicht nach Panem? Also ich finde, dass der in Distrikt 1 schon reinpasst. Schließlich sind die auch recht reich und leben in ungefähr unseren Verhältnissen (vielleicht sogar noch besser)
und dass die Einser solche Art Erntefeste/ Partys feiern, kann ich mir auch denken xD
Au0erdem wollte ich seine Bierdeckelsammlung einbringen, tse =D

Distrikt 9:
Marley:
Das war Absicht, hehe :D
Aber dass es für dich bei Marley einen bitteren Nachgeschmack gelassen hat, ist natürlich nicht gut, denke ich.
Also bei mir gibt es schon eine gewisse Religionsfreiheit, aber nur so lange, bis sie nicht der Regierung schadet.
Und an was sollen die sonst glauben? An Snow? xD Aber berechtigter Einwand.

Lissy:
Lissy magst du also - das finde ich gut. SIe hat ja in ihrem Leben eigentlich alles (außer soziale Kontakte xD), aber
das mit der Vorliebe für die Hungerspiele finde ich auch recht interessant.

Distrikt 5:

Violett:
Du hast Notizen für die Ernten?
Cool :D Also das macht mich ja irgendwie stolz. Vi ist meine kleine Hexe und definitiv mal etwas Neues. Eigentlich sollte sie durch ihre Art auch ein wenig
unsympathisch wirken (jedenfalls wollte das die Erstellerin so), aber ich glaube das ist in Anbetracht von ihrer Familie nicht unbedingt immer möglich ^^

Chuck:
Hey hey, Chucki ist nun einmal gerne Süßigkeiten. Lass ihm die! xD
Und er isst nicht zu viel, nein, er löffelt nur das Nutella leer.... upps ^^
Viele tribute sind auf Verbündete angewiesen, denke ich. Und es wird auch viele Bündnisse geben, das verspreche ich dir :D

Distirkt 7:

Clive:
Es ist doch irgendwie frech, dass alle Clive mögen, gerade WEIL er ständig in Fettnäppfchen tritt... das ist eigentlich voll gemein, wenn man es sich mal
recht überlegt ^^ Ich schreibe mir das mal auf... in meine Liste mit den fast dreißig Fettnäppfchen, die ich bereits angesammelt habe :D

Ada:
Ja, Ada ist knuffig und dieses kleine Detail mit dem Lispeln fand ich am Steckbrief auch richtig gut.
Ihre Kletterkünste und wahrscheinlich die Tatsache, dass sie die einzige richtig süße, jüngere tributin ist, werden ihr wahrscheinlich helfen.
Mal schauen, wie sie sich so schlagen wird..

Ja, es gibt diesmal viele Ältere, was ich aber auch gut finde.
Es ist wesentlich einfacher, aus deren SIchten zu schreiben und mit denen kann man auch viel mehr anfangen - da bin ich eigentlcih froh, dass ich nur Cyril & Ada als verhältnismäßig junge Tribute dabei habe.
Durchschnittsalter ist trotzdem recht hoch, da haste recht ^^

So, deine Favoriten werde ich natürlich allesamt systematisch am Füllhorn ausschalten :P

Lg, Richi und noch einmal ein großes Danke für das Review und für das Mitmachen bei der MMA.
Ich habe alles notiert :D

*Hust* Ernte kommt gleich *Hust*
06.09.2016 | 10:17 Uhr
zu Kapitel 1
Hallöchen!
So, ich schreibe jetzt meine Review zum zweiten Mal, weil mein Computer abgestürzt ist und alles gelöscht hat. Tja, Technik und ich sind eben so eine Sache ;D
Aber gut.

Generell habe ich jedes Kapitel förmlich verschlungen, was sowohl an den Tributen, als auch an deinem Schreibstil liegt. Die Tribute sind allesamt ziemlich interessant und ich bin bei den meisten schon sehr gespannt, wie es weitergeht. Auf jeden Fall glaube ich, dass diese Truppe noch für ziemlich Wirbel sorgen wird. :)
Dein Schreibstil gefällt mir auch sehr gut. Er ist sehr flüssig und angenehm zu Lesen. Da habe ich wirklich gar nichts zu meckern.

Genauer äußere ich mich mal zu den letzten zwei Kapitel, weil es sonst zu lange wird - denke ich jedenfalls :)

Malice:
Malice ist ein wirklich interessanter Charakter. Ich mag sie irgendwie recht gerne, obwohl ich nicht ganz genau weiß wieso. Wahrscheinlich weil sie so ein, sagen wir mal, tragischer Charakter ist. Ihr Drang immer perfekt zu sein und ihre Eltern stolz machen zu wollen.
Außerdem gefällt mir, dass sie keine typische Karriera ist. Sie ist ja nicht sonderlich stark, aber dafür möchte sie ja mit Taktik gewinnen, was doch ungewöhnlich ist. Auch finde ihr es ziemlich cool, dass sie alles so analysiert.
Das neues Trainingssystem für Distrikt zwei hört sich wirklich gut an, da es für die Jugendlichen aus 2 nun schwieriger ist, in die Spiele zu kommen. Aber Malice hat ja schon einen Plan und ich bin ich gespannt was sie vor hat, obwohl ich glaube, dass das ein ziemlich fieser Plan ist.

Hades:
So wenig Malice eine typische Karriera ist, so sehr ist Hades, jedenfalls in meinen Augen, ein typischer Karriero. Brutal, arrogant und stark. Aber er gefällt mir, liegt nehme ich mal an, daran, dass ich diese Karrieros generell ziemlich mag.
Er beginnt gleich einmal mit einer Prügelei, aber gut, er ist Sieger seiner Akademie geworden, was aber irgendwie ziemlich klar war.
Ich muss auch sagen, dass ich sehr gespannt auf die Karrierotruppe bin, weil es da wahrscheinlich ziemliche Spannungen geben wird. Aber ich lasse mich mal überraschen.

Nun zu Distrikt 6:

Jelien:
Jelien ist auf jeden Fall wirklich interessant. Ich finde ihn aber cool, obwohl er eine Person in ein brennendes Lagerhaus eingesperrt hat.
Seine kleine ,,Familie“ ist wirklich eine spannende Truppe. Aber ihr Auftraggeber ist ziemlich unsympathisch, aber Jelien scheint für ihn sowieso schon eine Aufgabe zu haben.
Und mir tut sein Bruder Leid, der, wenn ich mich recht erinnere, fast keine Finger mehr hat.
Ich bin auch gespannt, wie er und meine Vera sich verstehen werden, da sie echt unterschiedlich sind, bzw auch ganz unterschiedlich aufgewachsen sind.

Vera:
Tja, meine Vera. Ich habe mich schon echt, auf das Kapitel gefreut und meine Erwartungen wurden auf keinen Fall enttäuscht, im Gegenteil. Genauso habe ich sie mir vorgestellt. Ich bin mit deiner Umsetzung von ihr echt zufrieden.
Ich finde auch, dass du ihr Verhältnis zu ihren Eltern gut rübergebracht hast. Und als ich beispielsweise Malice Verhältnis zu ihren Eltern gelesen habe, kann Vera sich wirklich glücklich schätzen, mit den beiden. Tja, da war ich mal nett.
Aber insgesamt wird es Vera in dem weiteren Verlauf, eher schwer haben, glaube ich. Ich denke nämlich, sie wird ihre Feigheit noch überwinden müssen und das wird sich als sehr sehr sehr schwierig gestalten.
Ich bin gespannt wie sie sich dann auch in der Gegenwart der anderen Tribute anstellen wird. Sie tut mir schon jetzt irgendwie Leid.
Es freut mich auch, dass du ihre Arbeit in der Fabrik eingebaut hast und ihre Beziehung zu ihren Freunden. Das hast du wirklich gut dargestellt.
Insgesamt bin ich, wie gesagt sehr zufrieden.


So und nun kann ich nur sagen, dass ich mich schon sehr auf die nächsten Kapitel und den weiteren Verlauf der Geschichte schon echt freue.

Lg Lindaaaaaa

Antwort von Lumey am 06.09.2016 | 12:21:25 Uhr
Hallihallo :D

Das ist doof - ein Wunder, dass du dann noch die Motivation für ein Review gehabt hast ^^

So, das freut mich erst einmal. Wirbel wird es bei meinen Tributen auf jeden Fall geben. Es gibt viele... nennen wir es konfliktfreudige
Charaktere. Wenn nciht sogar streitsüchtige.
Dass du da nichts zu meckern hast, freut mich - ist ja eine Art Lob. Also danke dafür!

Nun zu Malice:
Tragisch ist sie auf jeden Fall, wobei sie dies noch nicht gemerkt hat.
Aber dafür ist ja noch Zeit... wobei es bei den karrieros ja meist so ist, dass sie das, was sie tun, für richtig halten und dies normalerweise
auch nicht hinterfragen (außer solche Klischees oder wenn sie echt mit dem Töten/ der Arena nicht klarkommen).
Sie ist so eine der wenigen Karrieros, die eher mit Köpfchen an alles herangehen.
Mein Trainingssystem gefällt dir gut?
Malice hat mich darauf gebracht, um es ehrlich zuzugeben.
Der Plan ist tatsächlich sehr fies :D

Hades:
Ja, das hast du gut zusammengefasst. Er weiß, was er will und nimmt sich das auch.
Also Charakter finde ich ihn auch super, wobei ich ihn im Reallife hassen würde. Glaube ich jedenfalls.
Hades macht viel durch Stärke wegund hat, wenn man ehrlich ist, ein sehr eigenartiges Selbstbild, was sich von den anderen echt unterscheidet.

Jelien:
Ja, er hat ja nicht nur das getan, aber das wird alles noch näher beleuchtet.
Er ist auf jeden Fall ein komischer VOgel, so kann man es schon sagen, wobei das auch alles sehr verworren ist, wieso er so ist, wie er ist :D
Mavelo ist echt ein sadistisches Arschloch, aber es bekommen noch alle ihr Fett weg... vielleicht... wer weiß ^^
Jeliens Halbbruder Ravano hat echt Pech - er kommt in diesem Drogenring nicht so richtig klar und es ist irgendwie verständlich, dass er sich so abkapselt :(

Nun zu Vera:
Dass du mit ihr zufrieden bist, finde ich gut. Wie gesagt habe ich mich echt schnell in sie hineinversetzen können und muss sagen, dass ich ganz stolz auf ihren
PoV bin, weil man viele Charakterzüge echt gut mit ihren Handlungen verbinden konnte.
Zum Beispiel auch das Träumen mit der Angst und der Feigheit, die sie besitzt.
Oder ihren Ehrgeiz in der Firma ihrer Eltern.
Ich habe echt das Gefühl bekommen, dass ich voll viel über sie sagen konnte, aber nicht so direkt, sondern eher in ihren Aktionen verstrickt. Mal schauen, ob ich das
so weiterhalten kann :D
Im Verlauf wird es für viele Charaktere schwer. Vor allem da sie schüchtern ist, werden andere Charaktere sie ein wenig in den Hintergrund dringen, aber das wird sie wahrscheinlich gar nicht so schlimm finden, denke ich. Doch auch Vera hat ihren Erzählstrang, keine Sorge. Ich habe sie gut einarbeiten können, denke ich.
Ihre Beziehungen zu Eltern, Freunden & CO. habe ich auch unbedingt einbauen wollen, denn auch, wenn man die Charaktere normalerweise nicht mehr sieht, sind sie doch irgendwie wichtig, finde ich.

So, danke noch einmal für das LOb und viele liebe Grüße :D
Richi
28.08.2016 | 00:49 Uhr
zu Kapitel 1
Schwarzlesen ist nicht nett, überhaupt nicht. Und dich nicht einmal wissen zu lassen, was ich von deiner Umsetzung meines Tributen halte geht mal so gar nicht. Und, dass ich deine MMA immernoch nicht nicht gemacht habe ist extravagant skandalös!
Das klingt alles sehr durch den Kakao gezogen aber es ist die Wahrheit v.v ich schäme mich, noch immer nicht meinen Senf dazu abgegeben zu haben und das tut mir leid! Also, dass ich nichts geschrieben habe, nicht, dass ich mich schäme.
Aber jetzt mal genug vorblabla, meine Leidensgeschichte will auch keiner hören.

Was ich eigentlich nur zum Besten geben wollte ist, dass ich absolut zufrieden damit bin, wie du Newt dargestellt hast. Er kam mir rüber wie ein ziemlicher Jammerlappen und ich kann mir immernoch nicht erklären, wieso ich so etwas fabriziert habe... womöglich, weil ich jemanden mal so richtig fertig machen wollte? Ich muss zugeben, dass ich mich bei manchen Absätzen in meinem Stecki weggeschmissen habe vor Lachen, weil es echt Spaß gemacht hat ihm das Leben schwer zu machen. Bin ich deswegen ein schlechter Mensch? Nun gut. Wie bereits erwähnt, er ist ein Jammerlappen, das ist gut durchgekommen und zusätzlich hat er ein sehr *hust* lebensfeindliches Umfeld. Was mir wirklich gut gefällt ist, dass man die dicke Luft, die um ihn herum existiert, förmlich mit den Händen greifen kann. Was mir jedoch besonders gut gefällt ist, dass du es wirklich geschafft hast -obwohl ich es dir echt schwer gemacht habe, denke ich - ihn nicht so darzustellen, dass man das Gefühl bekommt, dass der Leser zwingend Mitleid mit ihm haben muss, Mitleidsbonus mit dem armen, armen Trauerkloß. Zumindest ist das meine Einschätzung. Bei solchen Charakteren kann man ja mal schnell in so eine Richtung abrutschen aber du hast das bravurös gemeistert. Trotzdem freue ich mich schon darauf, was passiert, wenn er mit den anderen Tributen zusammenkommt. Vor allem so toughe Charas wie Velvet werden ihm wohl Schwierigkeiten bereiten... aber eigentlich bereitet ihm ja jeder irgendwie Schwierigkeiten...
Ich hingegen mag Velvet. ich mag sie sogar sehr^^ Ihre vorlaute Klappe gefällt mir und du hast absolut recht: die beiden geben einen krassen Kontrast zueinander und ich frage mich, ob Velvet ihm vielleicht ein wenig helfen kann... oder ob das genaue Gegenteil eintritt und sie sich auch über ihn lustig macht... Gut aber so fies schätze ich sie definitiv nicht ein. Ich könnte mir aber vorstellen, dass sie ihn einfach nur links liegen lassen wird.

Kommen wir zu Irises, zu der wollte ich unbedingt noch etwas sagen, nämlich, dass sie mir unheimlich ist. Auf mehreren Ebenen. Nicht nur ihr Aussehen jagt mir einen Schauer über den Rücken, auch die Tatsache, dass sie absolut kein Problem damit hat selbst den Gewinner der SPiele auszuwählen und dafür zu sorgen, dass dieser auch ja gewinnt, macht mir arge Bedenken. Außerdem scheint sie, was für die obersten Spielemacher ein Muss zu sein scheint, einen Gottkomplex zu haben. Gut, aber das macht solche Charaktere auch gerade interessant, finde ich zumindest. Ich mag es dennoch von ihr zu lesen, auch, wenn ich Kapitoler im ersten Moment immer abstoßend finde, selbst, wenn sie noch so nett dargestellt werden. Gut, Baltic Snow finde ich alles andere als abstoßend :D *Luft zufächert* Ist das nicht der heißeste Präsident seit Menschengedenken? Dem kann man die Hungerspiele doch fast nicht übelnehmen ;D

Was dein Schreibstil angeht (ja, dieses obligatorische wird wirklich überall abgearbeitet) muss ich sagen, dass ich vorher von Areion verwöhnt wurde und trotzdem darf ich anmerken, er mir gefällt :) Ja, ja, mir gefällt natürlich alles und ich habe keine konstruktive Kritik und bla und blubb und schleim schleim. Aber mal ehrlich: warum sollte ich Kritik üben, wenn ich doch zufrieden bin? Sicher, doch Kritik kann man sich verbessern aber ich bin ein einfacher Geist. Wenn du nach grammatikalischer Erleuchtung suchst, kann ich dir gleich sagen, dass du da bei mir lange drauf warten kannst :D Kommasetzung war noch nie meine Stärke und auch "dass" und "das" überlese ich gerne, genauso wie plötzlich auftretende Buchstabensalate oder zu lange Sätze. Was ich sehe ist, dass dein Schreibstil flüssig ist, zumindest flüssig genug für mich, dass ich die Handlung ohne Probleme verfolgen kann. Wo ich Kritik anbringe ist höchstens, wenn die Handlung unglaubwürdig wird... wie zum Beispiel pinke Giraffen oder so etwas. Violette Giraffen wären allerdings ok.
Späßchen Häschen :D Ich habe es an Velvet gemerkt, dass du Steckbriefe umsetzen kannst (und das besser, als sie eigentlich geschrieben wurden).
Deswegen bin ich guter Dinge und freue mich auf alles, was sonst noch so kommt.
(Die MMA schicke ich dir im Übrigen direkt zu)

Allerliebste Grüße ;D

Antwort von Lumey am 05.09.2016 | 18:21:17 Uhr
Heyho - finger in Po - Mexiko!

Also erst einmal muss dir das nicht leid tun. Dennoch freue ich mich, dass du auch noch dazu kommst, deinen
Senf dazuzugeben. Oder deinen Ketchup. Oder aber auch deine Remoulade. Was auch immer!
Ja, also ich freue mich, wie gesagt.
Die MMA habe ich mittlerweile auch bekommen und ich bedanke mich auch dafür...
*Hust* Oho, ein weiterer Baltic Snow - Hyper... er ist so heiß... ich weiß... dreeriksin bei INstagram.... wenn du Interesse hast *Hust*

So, dann aber mal zu Newt!
Ich bin froh, dass du mit ihm zufrieden bist. Es ist ja jetzt schon ne Weile her, dass ich ihn geschrieben habe, aber ich glaube, er ist mir
leicht gefallen... ja, nur am Anfang hat er ein bisschen rumgezickt, hehe. Aber wenn man sich einmal in ihn hineingedacht hat, dann weiß man
ungefähr, wie er tickt und dann ist es auch recht schnell gegangen. Jawohl!
Also du bist schon ein ganz shcöner Sadist, muss ich jetzt mal sagen. Den armen Newt einfach in die Spiele zu schicken, ist echt gemein... wobei
es ihm Zuhause ja auch nicht gut geht... hacja, was soll er nur tun? Sich das Leben nehmen?
Aber nein, er hat ja schließlich Bolt! xD

Dass ich das mit dem nicht zwingendem Mitleid geschafft habe, macht mich glücklich... ehrlich gesagt habe ich auch versucht, recht objektiv
an die Sache ranzugehen, denn Newt ist das ja shcon alles irgendwie gewöhnt... deswegen wäre das ja komisch, wenn er beim Vorstellungskapitel
besonders viel Weinen und Rumjammern würde xD

Mit Velvet und Newti habe ich noch was geplant. Und ich glaube, dass dir das gefallen wird... also mir gefällt es auf jeden Fall, aber lass' dich überraschen,
das steht noch in den Sternen :D
Velvet ist ne coole Socke. Und sie passt gut mit Newt in einen Distrikt, weil sie beide mal so die verschiedenen Seiten von Distrikt 3 zeigen... während
Velvet so ein typisches Snobkind ist, muss Newt... ach du weißt schon xD

Irises ist unheimlich? Das soll sie sein !
Wobei sie eigentlich ganz lieb ist, wenn man ihren reinen Charakter betrachtet... na gut, sie ist ein bisschen sadistisch.
.. und hat einen Machtkomplex...
... und hasst andere Menschen, aber sonst ist sie lieb xD

Baltic... joa, *Hust* Heiß heiß Heiß *Hust*
Dennoch ist auch er ein Snow... und so ganz koscher sind die Präsidenten ja eh nie... wobei das bei ihm tatsächlich anders ist.

Danke noch einmal für dein Lob am Abschluss.
Dass du erst einmal nichts auszusetzen hast, macht mich glücklich. Wirklich, denn das heißt, dass ich so weitermachen kann wie bisher
und mir das Spaß macht... hehe. Zwei Fliegen mit einer Klappe... hä, welche Fliege und welche Klappe?
Egal :D

Bis denne :D
Lumsi
16.08.2016 | 11:16 Uhr
zu Kapitel 8
Hey hey,

Das Zwischenkapitel mit dem Präsi und seinem Leibwächter ist auch mal interessant^^
Macht das ganze zu einer Runden Geschichte mit Hintergrund und nicht nur das Programm von Losung, Zugfahrt, Parade, Interview... etc.
Scheint ja heiß her gegangen zu sein in den letzten Jahren, brodelt wohl wieder eine Rebellion vor sich hin...
Ich hab den Namen der Rebellin vergessen, aber sie glauben sie sei vielleicht allein geflohen? Nachdem sie ihr mehrere Finger entfernt hatten???... Yoah dann ist das mal ne krasse Führerin, aber vielleicht hatte sie wohl doch Hilfe ;-)
Gibt es später auch ne Auflösung der Umfrage oder sehen wir das nur an den Sponsorengeschenken?

Lg Bella

Antwort von Lumey am 20.08.2016 | 19:49:10 Uhr
Huhu :D

Danke Danke, ich hoffe der Plot wird noch ein wenig komplexer... also das was ich geplant habe, wird doch ein wenig verworren.
Ich hoffe, man kommt damit zurecht!
Ja, bei mir ist nie so richtig Friedefreudeeierkuchen... ständig Action, das ist doch was ^^
Astria hieß die Gute.
Sie hatte wahrscheinlich Hilfe, das hat ja Slade auch vermutet, denn das ist ohne Finger dann doch recht schwer... aber im Kapitol
kann man ja alles heilen und wiederherstellen, da ist so ein Finger ja fast ncihts ^^
Ja, gibt es dann noch :D

LG, Richi
09.08.2016 | 13:25 Uhr
zu Kapitel 7
Huhu! :3
Ich komme dann auch mal wieder zu einem Review! Allerdings leider nur zu dem letzten Kapitel, weil mir ein wenig die Zeit fehlt, ich hoffe das ist okay :/ Und ich glaube zu den kapiteln davor habe ich grob schon was gesagt, oder? :D Ich bin zu vergesslich^^

Clive!

Ach ich mag Clive :3 Und ich wusste ja auch schon vorher, dass ich ihn mögen werde. Weil du das ja gesagt hast! Und ich finde auch, dass er perfekt zu meiner kleinen, süßen Ada passt <3 da hat sie wirklich Glück gehabt (und ich auch xD) Bei Clives Nachnamen muss ich irgendwie an Äpfel denken oO
Ja er tat mir da schon etwas leid, dass seine Arbeit so mühselig und anstrengend ist. Ich kenne das ja von meinem Praktikum bei der Konditorei da musste man auch ständig irgendwelche Kisten mit Früchten schleppen, das war schon sehr harte Arbeit :D. Und dann auch noch in dieser Hitze, wie passend^^. Ich mag Clives positive Art und dass er so entspannt denkt. Zum Beispiel jetzt, dass es ihn nicht weiter kümmert, dass ein Bein von seiner Couch abgebrochen ist. Andere wären da etwas anders denke ich. Also ich auch :D Dass er sich eine Katze wünscht, finde ich süß. Tierliebe Jungs sind schon was feines ;) Ich hab mir auch ne Zeit lang ne Katze gewünscht. Naja meine Eltern wollen lieber einen Leguan – ich weiß nicht, ich bin davon nicht soo begeistert.. außerdem finde ich mittlerweile Käfighaltung schrecklich. Besonders bei Vögeln oder Rennmäusen :/ Mir tun die Viecher mittlerweile echt leid, wenn ich an meine Kindheit zurück denke… Ein Hamsterrad ist da schon keine richtige Alternative für Freiheit. Aber naja dem Menschen gehört eben die Welt. Okay ich bin abgeschweift :D. Also alles in allem gefällt mir Clive richtig gut! Und ich liebe den Namen, weil ich da an Professor Layton denken muss. Da gab es einen Jungen, der verdammt gut aussah und auch so hieß :D

Nun zu meiner lieben Ada!

Hach ja, ich liebe die Umsetzung von ihr und das hab ich dir ja bereits gesagt :). Ich finde auch dass du ihre Brüder gut rüber gebracht hast und das Verhältnis zwischen ihr und ihrer Familie. Ich fand eigentlich ihren gesamten Part durchgehend knuffig, genauso wie ich mir das vorgestellt hab und irgendwie passt Ada auch ganz gut zu deinem Schreibstil^^. Ich finde auch, dass du ihren Charakter und ihren Reiz zu gefährlichen Abenteuern in Bäumen gut umgesetzt hast, also dass sie sich keine Sorgen macht und immer davon ausgeht, dass alles gut geht hat man sehr gut gemerkt, als sie nicht weiter darüber nachdenkt, als ihr Ast knackt. Andere hätten da vielleicht Todesangst bekommen, schätze ich :D Aber Ada ist da ja anders. Wenn sie älter wäre, wäre sie vielleicht vorsichtiger, das hat eventuell auch mit ihrem jungen Alter zu tun. Als sie dann im höchsten Baum sitzt und den Sonnenuntergang anschaut, hab ich mich gefreut. Genauso hab ich mir das vorgestellt. Auch, dass du ihre Meinung zu Jungs und Mädchen mit eingebracht hast, finde ich gut. Ich weiß nicht, ob das jetzt eingebildet klingt, aber ich finde Ada mega sympathisch xD Ich würde mich gut mit ihr verstehen, denke ich.^^ Auch das Ende hat mir gefallen, dass ihre Mutter sie in den Schlaf streichelt. Hach ja, süß ist das! :3

Gut, mir hat das Kapitel wirklich gut gefallen und auch die davor. Ich freu mich schon auf Fescue und die weiteren Kapitel. Mach weiter so :3

Liebe Grüße :3

PS: Guckst du Postfach :D

Antwort von Lumey am 13.08.2016 | 10:58:34 Uhr
Schalomm!
Also du hast zu D1,3, 11 und... keine Ahnug... bis dahin, etwas gesagt.
Aber ist ja auch nicht schlimm ^^

CLIVECLIVECLIVE

Ich auch ^^
Dachte ich mir doch. Wobei man Clive theoretisch auch einfach nur mögen kann... es ist halt Clive .
Und die beiden passen echt gut, es sind halt passende Distriktpartner. Irgendwie. Adas Strang hätte sich auch anders aufbauen können...
ich glaube, dass ich da auch in ne Richtung gehen werde, die du so nicht geplant hast... egal ^^
Äpfel? o.O Okay, ich nicht. Mich erinnert der Name einfach an D7. Der passt.
Ja, Clive ist mit so vielen netten kleinen Details ausgestattet, da hat es auch SPaß gemacht, ihn zu schreibseln.
Deine Eltern wollten einen Leguan? Wieso das denn bitte? ^^
In Indonesien gibt es ja Varane... die sind nochmal größer als Leguane... und die fressen alles (auch Maries! ^^)
Sowas müsstet ihr euch anschaffen xD
Bei Professor Layton? Waren das nicht Zeichentrickfiguren gewesen?

ADA

Ja, wie gesagt, auf Ada bin ich ein bisschen stolz. Denn da war ich mir bewusst, dass ich mich gut in die Hineindenken könnte.
Einfach nicht so denken, wie ich... oder andere Menschen in meinem Alter ^^
Ada ist ja auch sympathisch. Zwei Sympathieträger aus Distrikt 7. Vor allem wird Adas Niedlichkeit noch verstärkt, weil sie so
das einzige kleine Mädchen der Truppe ist... weil sie sowieso das einzige KLeinkind ist, fällt mir gerade auf. Es gibt dann noch einen Vierzehnjährigen
von Inga... aber der ist nicht knuffig xD Eher bad .
Ada wirkt aber auch tatsächlich jünger als sie ist. Vielleicht so wie ich mit 7, glaube ich xD

Fescue... ja die kommt dann irgendwann. Ist irgendwie witzig. Distrikt 4 war mein zweiter voller Distrikt, aber die ernte habe ich bis nach hinten verschoben. Einfach weil es
passt, hehe :D Also, vielen lieben Dank für das Review, ich habe mich gefreut.

PS: Schon geschehen xD
31.07.2016 | 16:36 Uhr
zu Kapitel 6
Hey hey,

hier das versprochene Review^^

Ich habe mich riesig gefreut als ich gesehen habe das D 5 dran ist und dann das Thema Familie O.O das konnte ja nur interessant werden.

Also zu Vi:
Sie ist ja gleich richtig schon genervt von allem und das telefonat mit ihrer Mutter fande ich herrlich (die Begründung warum sie ein Handy hat fand ich ok… also eigentlich braucht sie ja wirklich keins in ihrem Distrikt) aber das sie so auf Distanz mit der Familie kommuniziert macht voll Sinn. Ich fande es auch super passend ihre Mutter beim Vornamen zu nennen, das ist ja wirklich schön respektlos ;-)
Ihre herzliche Art gegenüber Daria und das sie sonst keinen ertragen könnte fand ich auch gut. Vor allem das du auch eingebaut hast wie sie einer Mitschülerin ne schöne Horrorgeschichte über sich erzählt hat.
Die Art wie sie sich kennengelernt hatten fande ich auch super passend und unterstreicht nochmal die Stimmung. Die violetten Haare so einfach beiden zu verpassend ist auch toll, die Reaktion ihrer Familie wird darauf göttlich sein.
Ich finde auch gut wie du es beschreibst das sie die ganze "zauberei" zum Anfang selbst nicht ernst genommen hat aber immer mehr dran glaubt.
Alles in allem guti getroffen und freu mich das sie dir gut von der Hand geht, bin echt gespannt wie sie sich anstellen wird.^^

Zu Chuck:
Bei ihm ist natürlich alles völlig anders als bei Vi und das ist auch ganz gut so ;-) Schön das du seine Arbeit einbauen konntest und vor allem das Verhältnis zu Claire^^.
Es kommt gut rüber das er ein gutes Familienleben hat, klar gibt es mal Gemecker von seinem Dad wegen der Nascherei oder Claire ärgert ihn, aber ich wollte auch mal nen Tribut mit einer normalen nicht tragischen Familiengeschichte. Am besten fande ich, dass sie lautstark ein Brettspiel spielen XD und wie er Claire vor sich selbst beschützt hat. Er ist halt einfach ein guter :-)
Du hast es mit seiner Nascherei ja schon recht weit getrieben, aber eigentlich noch im Rahmen. Das wird dann voll krass erst im Kapitol das totale Schlaraffenland und dann in der Arena vermutlich einiges an Entbehrungen.

Übrigens finde ich es gut das man die Charaktere alle auf einer Übersicht sehen kann und nicht bei jedem Tribut einzeln einen Link anklicken muss, gute Idee!

Freu mich wenn es weiter geht

Lg Bella

Antwort von Lumey am 01.08.2016 | 16:12:21 Uhr
Yeay, ein Review!

Familie - ja, das hat gepasst, finde ich. Ich hatte es als erstes "Frechheiten" nennen wollen, empfand aber
Familie irgendwie als... passender? Und neutraler. Vor allem neutraler!

ViViVi:

Joa, die Vi - genervt von allem, dazu noch provokant und noch ein bisschen zickig. Das passt wohl zu ihr, denke ich.
Das mit dem Handy wollte ich noch extra einbauen, da halt richitg klar werden sollte, dass sie in einer echten Snob-Familie augewachsen ist. Und ich wollte sie mit ihrer Muddi quatschen lassen, aber
per Entfernung, sodass sie noch ein wenig frecher werden konnte.
Darias Vergangenheit habe ich mir einfach mal zusammengereimt. Du hast ja geschrieben, dass sie noch ein wneig extremer als VI ist, also habe ich das einfach mal als SPrungbrett genutzt ^^
Schön, dass es mir geglückt ist.
Joa, sowas entwickelt sich ja auch. Und Vi hatte ja auch ein paar Jahre dafür Zeit gehabt. Die liebe Daria hat ja vielleicht tatsächlich magische Kräfte? Wer weiß? xD
Die Reaktion wird sie auf jeden Fall nochmal... anschneiden ^^

Chucki (die Mörderpuppe... nein, das passt nicht! ^^):

Klar, das Verhältnis zu Claire musste auf jeden Fall rein. Dieses Kind ist einfach so herrlich Kind... und diese Dynamik zwischen den beiden ist köstlich. Die Szene zwischen beiden
hat mir auch richtig viel SPaß gemacht, zu schreiben. EInfach, da Chuck dort so herrlich... verzweifelt? ^^
Es ist gut, dass Chuck ein relativ normales Familienumfeld und eine recht nette Vergangenheit hat - das erfrischt, finde ich.
Das mit der Nascherei... ich brauchte eine plausible Brgründung, warum er nun ein Chubby war... da habe ich die Süßigkeiten und das "Ich spiele kein Fußball mehr" ein wenig
in den Vordergrund geschoben... und es war passend xD
Im Kapitol wird's ein Traum und in der Arena dann wohl ein Alptraum ^^
Wir werden sehen, vielleicht kriegt er ja Schokolade gesponsert :D

Danke Danke :D

Lg, Richi
Und danke für das liebe Review
29.07.2016 | 01:38 Uhr
zu Kapitel 2
Hiii <3

Ich fühle mich gerade total motiviert - also warum nicht kurz aus der Versenkung kriechen und eine Review schreiben? Was? Ich muss an einem Steckbrief und einer Hausarbeit arbeiten.... Äh.... Das haben wir nicht gehört xD
Ich hab keine Ahnung wie lang oder kurz diese Review wird. Es ist mitten in der Nacht, also wird wahrscheinlich auch nur Scheiße drin stehen, aber was solls. Ich hoffe übrigens auch, dass du mir nicht böse bist oder so, wegen dem was ich dir letztens geschrieben hab.
Aber genug der Vorrede. Auf ins Gefecht!

Zum Schreibstil und der MMFF im Allgemeinen so und Zeugs - Die Art wie du schreibst hat so etwas fließendes, das sehr nah an den Gedanken der Charaktere ist und dadurch auch schön eine Atmosphäre und ein Gefühl für diese vermitteln kann, was mir ziemlich gut gefällt. Deine Stärke liegt eindeutig in der Introperspektive. Auch der Prolog war sehr hübsch zu lesen und hat auf jeden Fall eine gewisse Spannung aufgebaut! Die Distriktbeschreibungen sind knapp, aber präzise, was einerseits Freiraum lässt und andererseits auch genug Info bietet, was sehr schön ist.

Und nun zu den Charakteren, die ich, da ich ja selbst nicht mitmache, sogar (halbwegs...) objektiv bewerten kann! Woohoo!

Zu Velvet - Das ist jemand, der mir im echten Leben extrem unsympathisch wäre, aber als geschriebener Charakter zwar immer noch unsympathisch, aber mit Absicht unsympathisch ist, was ich wesentlich besser abkann. Außerdem ist ihre Art von Arroganz so menschlich. Ein großer Pluspunkt bei ihr ist die Tatsache, dass man ihr ihr Alter richtig anmerkt. So Teenager, die sich für die Klügsten halten und denken sie würden selbst besser werden können, indem sie alles in ihrer Umgebung schlechtreden. Hach, das erinnert mich an meine Gymnasiumzeit. Ihre trockene Art ist teilweise ganz amüsant, und sie scheint auch recht intelligent zu sein - wahrscheinlich aber nicht ganz so intelligent wie sie denkt. Velvet wird zugegebenermaßen wohl keiner meiner Lieblinge werden, aber sie ist ganz nett und ich bin ihr nicht negativ eingestellt.

Zu Newt - Ich muss sagen, dass ich Newt jetzt schon wesentlich lieber habe! Aber ich habe auch ein großes Herz für Charaktere, die tatsächlich auch irgendwie armselig sind. Man kann durch seine gesamte Narration diese gedrückte Einstellung herauslesen, was etwas ist, was mir super gut gefällt. Ich liebe, dass er TATSÄCHLICH tollpatschig ist und kein Verständnis von Zahlen hat. Tollpatschig und kurzsichtig und mehr oder weniger talentlos. Ich liebe ihn! Und mit seinen Umständen tut er mir auch wirklich leid, was bei Geschichten wie seinen recht schwierig sein kann, weil es schnell passieren kann, dass es zu viel wird und das ganze wie Mitleidsheischerei wirkt. Aber hier kommt es sehr authentisch rüber... und ist auch richtig böse, eben weil es auch einen Grund hat. Newt ist ein Charakter mit dem man sich sehr sehr gut identifizieren kann und du stellst das auch klasse dar. Er könnte einer meiner Lieblinge werden.

Okay, jetzt bin ich müde...
Keine Sorge, ich werde versuchen zumindest alle Ernten zu kommentieren, vielleicht aber lieber, wenn ich dann auch wach bin^^

Liebe Grüße und Viel Spaß beim Schreiben
Linda

Antwort von Lumey am 01.08.2016 | 16:04:15 Uhr
Ein Review!

Öhm - Steckbrief und Hausarbeit... ach Quatsch! Völlig unwichtig. Auf einer Prioritätenliste müsste die Hausarbeit ja pro forma immer ganz ganz unten stehen :D
(Ich hoffe, du hast jetzt shcon etwas daran gemacht ^^)
Bin ich nicht! Ich habe nur noch nicht geantwortet.... die folgt auch noch. Und zwar gleich hier nach!
Hehe!

So, erst einmal: Danke für das Lob. Das mit der INtroperspektive... das kann ich verstehen. Die fällt mir auch meist viel leichter als irgendwelche Dialoge.
Das merkt man wohl auch:
Tribut sagt: Blabla
Tribut denkt: blablablablablablablablablablabla usw. ^^

Die Beschriebungen habe ich letztens auch erst überarbeitet - da warne voll viele Fehler drin. Jetzt sind sie schön, das freut mich.

Yeay, objektive Meinungen werden immer spannend zu lesen sein - so als kompletter Beobachter ist das wahrscheinlich nochmal was anderes.

Velli:
Ja, also Velvet ist halt so das typische Gymnasiumskind, das ist mri auch aufgefallen, als ich ihren Stecki das erste Mal gelesen habe. Sie hält sihc für etwas besseres und meint, recht
viel zu wissen. Gut, ich muss auch ehrlich zugeben, dass sie einiges drauf hat. Denn sie ist ja nen recht kluger Kopf, aber dafür leidet sie auch ein wenig an Überschätzung.
Tun ja meistens eher die Karrieros ^^
Ihr Humor... der ist ehrlich gesagt fast so wie meiner. Luxi hat mir da gesagt, dass sie nur recht ... kühl allem gegenüber ist und halt diesen trockenen Humor haben soll... und so einen ähnlichen habe ich auch. Manchmal. Vielleicht. Wenn ich gut drauf bin ^^
Das Zeug zum Sympathieträger hat sie wahrlich nicht, da stimme ich dir zu - wir werden sehen, ob du noch deine Meinung ihr bezüglich ändern wirst :D
Denn... ab einer bestimmten geplanten Szene gehe ich fest davon aus... ^^
Aber keine Spoiler! ^^

Newti:
Den mögen irgendwie alle - die Bodenständigkeit, die Velli nicht besitzt, hat er zu genüge. Vielleicht auch ein wenig zu sehr... und das merken andere Leute und ärgern ihn dann. Der Arme.
Ja, so richtig können... tut er in seinem Job zumindest nichts. Also dass er sich nicht in Distrikt 3 heimisch fühlt, ist nur nachzuvollziehen. In einem Distrikt, wo meist die klugen Köpfe unterwegs sind, passt er anscheinend durch seine hohe Emotionalität und sein Nichtverständnis für Mathe anscheinend nicht rein, aber er hat halt andere Qualitäten... und dumm ist er ja auch nicht.
Ich habe so ca. 16 Lieblinge, also... sollte ich da wohl meinen Mund halten ^^

Liebe Grüße und Danke für das liebe Review!
richi!
28.06.2016 | 20:40 Uhr
zu Kapitel 4
Hallu Richi :3
Melde ich mich auch mal zu einem Review! Ich bezweifle aber, dass es auch so lang wird, wie deines und du meintest noch so „Es wird mittellang“ :D
Also ich hoffe mal du genießt deinen Urlaub :3

Distrikt 3, ich mag den Distrikt, aber jetzt bring ich den immer mit Wollust in Verbindung xD

Velvet: Den Namen finde ich echt cool und ich muss da bisschen an Velix denken, den ich damals bei Mellie erstellt hatte. Deswegen dachte ich erst, sie ist ein Junge^^
Das mit der Lehrerin war ziemlich anschaulich beschrieben, also ich mag das total, wenn halt das Gesicht ausführlich beschrieben wird, dann kann man sich das sehr gut vorstellen. Diese Miss Strawford scheint wirklich ein übler Keks zu sein. Bin ich froh, dass ich nur einmal so ne Hexe als Lehrerin hatte. Ich hatte eher immer männliche Bösewichte als Lehrer^^. Geschichte muss ja wirklich anstrengend sein in den Distrikten. Wobei die Lehrerin ja auch nichts dafür kann, wenn sie die Version des Kapitols unterrichten muss, schließlich steht das so bestimmt im Lehrplan… Den Vergleich mit dem Frosch fand ich lustig. Ich denke sowas machen wirklich alle Schüler. Also die verhassten Lehrer mit Tieren zu vergleichen. Wir hatten mal einen Lehrer, der wie ne Schildkröte ausgesehen hatte :D Und einen der sah wie Macklemore aus :D Und einen Biolehrer, der wie James Blunt aussah^^ Wobei die beiden letzteren ja keine Tiere sind, versteht sich. Die Präsentation fand ich auch schön, also von Velvet. Eine nette Idee irgendwie für ein Kapitel vor der Ernte. Aber es war schon anstrengend mit dieser Lehrerin. Gott, wie ich Lehrer hasse :D. Also Velvet scheint ja schon ziemlich selbstbewusst zu sein und zu wissen, was sie will beziehungsweise was sie nicht will. Auch scheint die Gute mir ein wenig arrogant, was ich jetzt nicht so an ihr mag. Auch sieht man das ja daran, dass sie sich für sehr schlau hält und naja, nicht unbedingt negativ, denn wenn sie sich selbst gut einschätzen kann, ist das auch eine positive Eigenschaft. Die sarkastischen Bemerkungen von ihr gefielen mir aber^^. Die Sache mit Ronny hingegen wiederum nicht, weil ich das gar nicht ab kann, wenn man so mit anderen umgeht. Wenn er sie nervt, soll sie es ihm halt sagen oder dankbar sein, dass jemand was mit ihr zu tun haben will, finde ich. Wie muss sich das denn für Ronny anfühlen, wenn er irgendwann rausbekommt, dass sie ihn nervig fand :/ Naja ist ja ihre Sache. Sie scheint ja schon ziemlich viele Abneigung gegenüber Menschen haben. Aber gut fand ich, dass sie einen besten Freund hat und diesen auch dementsprechend lieb behandelt. Jules wirkte auch sehr nett auf mich :) Also Velvet hat auf jeden Fall einen interessanten, und auch runden Charakter. Aber ich denke, ich würde jetzt im RL nicht so mit ihrer Persönlichkeit klarkommen, dafür ist sie mir zu biestig :D Es sei denn man trifft vielleicht auf ihren weichen Kern, also wie Jules, den hat sie ja scheinbar ins Herz geschlossen, dann scheint sie ja sehr nett zu sein.^^

Newt: höhö den Namen kenn ich doch :D Hast du auch Maze Runner gesehen/gelesen? Der Name kommt ja auch von Isaac Newton da. Passt jetzt nicht so ganz zu Newt :D Den Newt von Maze Runner mag ich aber total *-* Deswegen war mir Newt voreingenommen schon mega sympathisch^^ Der Ärmste kann einem echt wahnsinnig leid tun. Ich kann mich leider viel zu gut in seine Lage hineinversetzen :/ Es ist echt schrecklich, wenn man kein Selbstbewusstsein hat und schüchtern ist und sich selber für einen Versager hält, weil es einem die anderen einreden und es ist schlimm, wenn man dann mit so einem Charakter von nur so Leuten umgeben ist, wie Ampere und Ivory und die ganzen Anderen… da wird man einfach kaputt gehen mit der Zeit. Ich frage mich auch, was sie gegen den lieben Newt haben. Vermutlich hat er so eine Ausstrahlung (ich bin ein Loser!) oder es hat auch etwas mit dem Tod seines Bruders zu tun? Vielleicht starb er wegen Newt? Hat sich für ihn gemeldet in vergangenen Hungerspielen, ich weiß es nicht. Bin jedenfalls gespannt, was nun dahinter steckt oder ob überhaupt etwas dahinter steckt. Denke ich aber schon, ansonsten hätte man vermutlich ja erfahren, woran der Bruder verendet ist oder ich habe es einfach überlesen xD Diese Träumerei passt sehr gut zu Newt. Auch, dass er sich ständig vorstellt, was wäre wenn und darüber nachdenkt, wann sein Leben besser wäre und sowas. Das rundet das Ganze perfekt ab, finde ich. Dass er denkt, im falschen Distrikt geboren zu sein, gefällt mir. Also dieser Gedanke ist auch sehr realistisch für Newt. Ach, wie ich Newt gern hab! :) Die Mutter von ihm ist noch dazu eine große Last für ihn, denke ich… was meine Theorie aber bestärkt, so wie sie mit ihm handhabt, wird er irgendwie für etwas bestraft, was er getan hat oder? Auch dass alle von seinem Bruder schwärmen, muss sehr schlimm sein. Das Gefühl, nicht akzeptiert zu werden, nicht dazuzugehören. Besonders das mit der Kneipe fand ich sehr böse. Leider gibt es solche Art Menschen viel öfter, als man zu glauben denkt. Naja. Das Ende von Newts Part fand ich sehr süß. Und hat mich für Newt auch sehr gefreut, dass er wenigstens einen kleinen Vierbeiner als Freund hat. Der Kleine klingt auch sehr niedlich und wohnt auf einem Schrotthaufen, oh je. Tiere sind einfach das beste was es gibt. Sie nehmen dich, wie du bist. Denen ist es egal, wie du aussiehst oder sonst was. Dass Newt gerne liest und träumt Teil seines Buches zu sein, gefällt mir. :3 Mir tut Newt jetzt schon unheimlich leid, wenn ich daran denke, dass er in die Arena muss. Er wird wohl kaum große Chancen haben :/ Und mit Velvet wird er sich wahrscheinlich auch nicht verstehen. Also so schätze ich das ein. Sie scheint mir sehr dominant und wird ihn wohl kaum in einem Bündnis mit ihr sehen. Alles in allem finde ich Newt absolut toll und ein wenig erinnert er mich auch an Ismene :D


Dann Distrikt 11 (auch einer meiner Lieblingsdistrikte übrigens, also allgemein^^)

Idir: (ich finde den Namen voll schön. Klingt auch ein bisschen wie Ira :D)
ich stell mir den Beruf als Arbeiter auf einer Plantage einerseits sehr anstrengend vor, andererseits aber auch irgendwie angenehm. Immer in der Natur und umgeben von Früchten :3 Aber das ständige Bücken ist bestimmt schlecht für den Rücken d; Idir scheint mir ja ziemlich unzufrieden mit dieser Lage zu sein, wenn er Scheißpanem-Gedanken hat :D An seiner Stelle hätte ich die jedoch auch. Das mit den Todesfällen auf den Plantagen wegen giftigen Tierchen fand ich garstig. Da hätte ich schon Ängste dort zu arbeiten, aber Idir scheint ja ein Härterer zu sein^^ Er scheint ja einen regelrechten Groll gegen das Kapitol zu haben, verständlich. Auch von seinem Vater, dass dieser ihm nicht wirklich was davon verraten will. 80 Lose? Oh, das ist eine sehr große Menge. Ich finde es gut, dass er es nicht mehr so genau weiß und aufgehört hat, zu zählen. Bei so einer Menge ist das nur realistisch. Ja, Idirs großer Bruder heiratet. Ich denke, ich habe noch nie bei MMFFs im Panembereich eine Hochzeit gelesen :D Das mit dem Mädchen und den langen, schlanken Beinen war wieder typisch Junge, da konnte man sich gleich ein besseres Bild von Idir machen, haha :D Fand die Stelle schon etwas amüsant. Ein ganz schöner Draufgänger und Mädchenklarmacher ist der liebe Idir^^ Mal sehen, ob ihm das auch in der Arena gelingt. Bei Heaven bestimmt nicht xD Also Jamat scheint ja sehr aufgeregt zu sein, was sehr nachvollziehbar ist. Puh,ich will mir meine eigene Hochzeit nicht vorstellen^^ ich möchte glaube gar nicht heiraten. Das macht man doch nur wegen Geld^^. Ja das Fiepen finde ich immer noch irgendwie witzig :D Die Mutter von Idir ist süß, also dass sie weint und so vor Freude. :3 Es endete ziemlich krass, also am Anfang des Kapitels hab ich mit sowas gar nicht gerechnet. Das war schon schlimm, wenn man sich mal vor Augen führt, wenn es die eigene Hochzeit wäre und der eigene Vater verhaftet wird. Oh Mann, das ist schon fies :/ Kann mir echt vorstellen, dass IDir und die Mutter total fertig waren mit den Nerven. Ich hoffe mal, dass der Vater nicht stirbt D:

Dann die liebe Kiana:
Ihren Part fand ich vor allem wegen Distrikt 11 auch sehr interessant. Also der Arbeit auf der Plantage. Da wurde ja viel berichtet, was ihre Aufgaben sind und da konnte man sich gut vorstellen, wie es dort so abläuft. Ich denke für mich wäre es was auf den Bäumen zu klettern :D Wahrscheinlich würde ich aber Hops gehen, weil ich runterfallen würde^^ Ich finde es schön, dass Kiana auch über ihre Freundinnen und ihre kleine Schwester nachdenkt und wann diese arbeiten müssen, da sieht man schon, dass sie nicht nur auf sich selbst fokussiert ist. Ihr Part war übrigens sehr angenehm zu lesen, weil auch viel von der Landschaft beschrieben wurde, das war irgendwie entspannend. Die Situation auf dem Kirschbaum fand ich auch interessant. Die alte Frau war ja ziemlich gerissen, einfach so den Korb zu stehlen. Schon irgendwie gemein. Aber wie Kiana ja meinte: Fressen oder Gefressen werden. Böse :/ Mir gefällt auch die Seite an Kiana, dass sie gerne tanzen geht und das mit den Wildlive-Partys. Ich kann aber auch ihre Eltern verstehen, dass diese es ihr verboten haben. Ziemlich frech, dass sie es trotzdem macht :D Aber als Teenager mag man eben das Risiko und hört eh nicht auf die Eltern. Deswegen fand ich ihre Ausrede auch recht lustig. Musste da ein bisschen an die Wilden Hühner denken^^. Die kleine Nebengeschichte über ihren Bruder war auch sehr passend und zeigte auch nochmal die Zustände in Distrikt 11. Dass man da als junges Mädchen eben sehr gefährlich lebt… Ich bin etwas erschrocken, wie viele Geschwister Kiana hat. Erst dachte ich ja nur sie hätte nur eine kleine Schwester. Dann Juri und jetzt noch einen kleineren Bruder und vielleicht ja sogar noch mehr? :D Finde ich schön, dass sie auf Natürlichkeit setzt. Die meisten dunkelhäutigen Mädchen sind ja auch von Natur aus mega hübsch und haben so tolle Haare *-* Kiana bestimmt auch. Also mir gefällt wie gesagt diese Seite an Kiana, dass sie auch Party machen geht und so ihre Sorgen vergisst und den Erntestress. Die Atmosphäre bei der alten Lagerhalle, wo ja früher Obst gelagert wurde, war irgendwie spannend. Dass die Party sich über mehrere Stockwerke erstreckt, find ich cool. Dort würd ich auch gern mal hin :D


Dann noch Distrikt 1 :)

Heaven: Ja, ich mag sie nicht sonderlich. Und ich hab schon Angst vor ihr, wenn sie dann in der Arena ist. Sie wird bestimmt eine ziemlich große Gefahr für die meisten Tribute darstellen… Wie schon gesagt, zunächst kam mir Heaven gar sympathisch vor mit ihrer Vorliebe für Blumen und fürs Fotografieren und Festhalten von Momenten. Auch als sie den Käfer ansieht und Insekten für spannend erklärt. Das war schon krass, wie schnell die Sympathie umschlug und ich leichten Hass für sie empfand, als den armen Käfer einfach so zerdrückte und sich dabei noch ekelt. (Obwohl ich insgeheim daran denken musste, dass ich auch Insekten töte, Spinnen… :/) Ich weiß gar nicht, wen ich weniger mag. Heaven oder ihre Mutter. Ich freue mich schon, wenn Heaven hässlich und alt ist :D Aber hoffentlich stirbt sie vorher schon in den Spielen xD Diese Arroganz und das eingebildete Getue sind ja unerträglich. Aber ich kann mir gut vorstellen, dass es großen Spaß gemacht haben muss, Heaven zu beschreiben. Also die Sache mit Hal, wo sie ihm eine CD klaut und vor seinen Augen zertritt war echt gemein und am schlimmsten, wie sie ihm die Schuld in die Schuhe schiebt, dass er sie angeblich verletzt hat, wobei sie es selbst war, ist richtig widerwärtig. Einfach so hinterhältig. Der arme Hal, sowas ist echt mies. Aber war ja klar, dass die Mutter ihm nicht glaubt. Heaven ist ja ihr Lieblingskind. Die Stelle mit der Männerhöhle fand ich ziemlich köstlich :D Das war schon echt witzig :D Ich weiß nicht, ob Heaven nur denkt, sie sei perfekt oder ob sie es wirklich ist. Also was ihr Aussehen und ihr Training betrifft. Ihr Charakter ist ganz bestimmt nicht mal annähernd perfekt. Auch, dass sie alle nur ausnutzt, macht sie mir sehr unsympathisch. Ihre Freundin, ihren festen Freund, der ja ihr späterer Mentor sein wird (was schon clever ist, muss man sagen) und ihre eigene Mutter nutzt sie sicherlich auch nur aus. Ich frage mich, ob sie überhaupt so etwas wie Liebe kennt oder ob bei ihr alles nur um sich selbst dreht. Sie hält Emotionalität ja auch für schwachsinnig. Ich frage mich, ob sie auch einen wunden Punkt besitzt, den hat ja schließlich jeder. Ich hoffe, man erfährt das im Laufe der Zeit :)

Nun zu Hal: Das weißt du ja auch schon, wie ich zu ihm stehe. Der ist mir deutlich sympathischer und nach Newt mein zweiter Favorit bis jetzt :D Man merkt auch gleich zu Anfang, dass er ganz anders tickt als Heaven, weshalb ich vorsichtshalber nochmal nachgelesen hab ob die wirklich denselben Nachnamen tragen und Geschwister sind. Er hat ja einen ganz anderen Tagesablauf und eine komplett andere Einstellung zu so gut wie allem. Und am Anfang merkt man das ja bei seinen Freunden, dass er diese wirklich gern hat und gerne etwas mit diesen unternimmt und es eben echte Freundschaft ist. Wie er über seine Arbeit denkt, gefällt mir. Auch, wie er über Heaven denkt :D Dass es ihr egal ist, dass nur durch die Arbeit die Edelsteine in den Schmuckladen ihrer Mutter landen, ist verständlich, schließlich scheint Heaven generell vieles egal zu sein, hauptsache sie würde bekommen, was sie will. Hal denkt da viel tiefgründiger, was mir sehr zusagt. Auch, dass er wegen seiner Schwester seufzt und es ihm egal wäre, wenn er in einer kleine Wohnung ziehen würde oder weniger Geld hätte. An seiner Stelle würde ich genauso denken, alles ist besser als mit diesen zwei weiblichen Gestalten unter einem Dach leben zu müssen. Vermutlich hat der Vater einfach zu viel Respekt vor seiner Frau oder er ist wirklich geblendet von der Liebe. Erinnert mich etwas an Cersei und Jamie xD Ich mag Hals Gedanken. Also er denkt viel strategischer und logischer als Heaven. Das mit dem Bogen, dass das die beste Waffe ist, finde ich interessant. Ist das wirklich so? Ich hätte eher an Schwerter gedacht oder Wurfmesser ^^ Hach ja, ich liebe ja Jahrmärkte :D Und die Vorliebe für Bierdeckel finde ich mega toll! Ich hab nämlich auch mal Bierdeckel gesammelt. Damals hatte ich nicht einmal Bier getrunken. Aber ich hab sie trotzdem gesammelt und ärgere mich immer noch, dass die ganzen Bierdeckel jetzt verschollen sind ;/ Ardy scheint mir ein sehr Netter zu sein. Genauso wie Elyas. Dass jener im Rollstuhl sitzt zeigt auch, dass Hal tolerant ist hingegen bin ich mir sicher, dass seine Zwillingsschwester wohl kaum mit jemanden, der körperlich behindert ist, etwas zu tun haben wollen würde. Ihr ist das Image wahrscheinlich viel zu wichtig. Ich finds auch knuffig, dass Hal gerne liest und wie er mit seinen Freunden umgeht. Ja, ich mag Hal sehr. :3

So, das wars dann auch :D
Ich freue mich auf mehr Kapitel und besonders auf Distrikt 7 mit Ada und Distrikt 4 mit Fescue *-*
Dein Schreibstil war in jedem Kapitel übrigens sehr schön und sehr angenehm zu lesen, ich bin begeistert :3

Liebe Grüße,
Marie :3

Antwort von Lumey am 08.07.2016 | 14:20:47 Uhr
So, da ich nicht sprechen kann, werde ich ruckzuck das Review beantworten und ich muss sagen, dass das hier echt lang ist :D
Also so wirklich lang. Aber das ist gut, so gibt es viel zum Diskutieren! ^^

Also, fangen wir gleich mal an.
Distrikt 3 und Wollust... bei mir ist es eher Distrikt 7 mit Zorn, weil Johanna die einzige Siebenerin ist, die man richtig kennt und die ist ja recht zornig xD

Aber gut, kommen wir zu Velvet: Der Name erinnert dich an Velix... joa, klingt ähnlich. Nur sind die Beiden vom Charakter her völlig unterschiedlich und… ja, Velvet ist ein Mädchen xD

Ein übler Keks? Das habe ich ja noch nie gehört. Das klingt so nett für eine negative… ich will nicht sagen „Beleidigung“, aber : Beleidigung ^^
Miss Strawford ist echt eine olle, schrullige Hexe. Und die mag auch niemand, so wie es sich gehört. Ich muss ehrlich zugeben, dass ihr Charakter auf einer Lehrerin von meiner Schule basiert, jaja ^^
Joa, also es gibt Fräulein Nashorn bei uns… das war eine Lehrerin mit einer Warze auf der Nase gewesen. Meistens sind es aber auch Elefanten ^^ Und ihr hattet berühmte Lehrer/ welche, die wie Berühmtheiten aussahen? Das macht das Ganze ein wenig erträglicher.
Velvet ist arrogant/ selbstbewusst. Sie weiß was sie kann und sagt das auch ganz deutlich. Aber genauso verhält sie sich auch gegenüber ihren Schwächen. Sie kennt diese zwar, aber fände es lächerlich, wenn sie diese nun laut hinausposaunen würde. Denn das wäre ja dumm. Und Velvet ist nicht dumm xD Im Reallive würde ich die Alte wahrscheinlich ganz lustig finden, einfach weil sie so ein wenig provokanter ist. Einen weichen Kern hat sie auf jeden Fall. Wobei, sie hat eher eine nette Seite, die sie aber nur Freunden zeigt. Die Süße ^^

Dann zu Newt:
Die Maze Runner – Geschichte kenne ich nicht mehr so ganz. Ich weiß nur noch, dass das irgendwie alles Menschen in so einem Labyrinth waren, oder? Ja, der Film war ganz schön, aber an wirkliche Namen erinnere ich mich nicht mehr. Isaac Newton, joa… von seiner Begabung her passt es nicht so ganz ideal ^^
Newts Selbstbewusstsein ist wirklich ziemlich im Arsch und ein wenig kann man sich mit solchen Charakteren immer identifizieren. Oder zumindest ein wenig Mitleid empfinden.
Die ganzen Techniker aus seiner Arbeitsgemeinschaft machen das dann echt nicht besser. Vor allem aber ist Techna das Biest, das die Hetzerein einleitet. Ivory & Ampere machen eher mit – schließlich ist Technas fester Freund gestorben und der Nichtsnutz ist noch da… ach, Techna ist irgendwie auch ein interessanter Charakter :D
Also in den Hungerspielen war er nicht – ich glaube aber, das habe ich reingeschrieben, oder? Dass er wegen eines schwachen Herzen gestorben ist? nein? Dann kommts noch ^^
Ja, alleine diese Sache mit dem falschen Distrikt macht ihn schon irgendwie spannend. Ich muss zugeben, als ich dass das erste Mal gelesen habe, musste ich sogar ein wenig lachen. Das ist herrlich ironisch… nur für Newt ist es nicht so schön ^^
Der einzige Freund von Newt ist nun einmal dieser Vierbeiner, da muss er ihn zwingend treffen :D Genau das was du in Tieren siehst, sieht Newt auch in ihnen – sie sind friedlich.
Newt und Ismene… ja, eine entfernte Verbindung gibt es da schon, wobei ich eher finde, dass Newt ein wenig verlorener als Ismene scheint.
Mit Velvet und ihm… lass dich überraschen. Da habe ich schon was Schönes geplant. ^^

Idir – und schon wieder eine Parallele zu „Ändere dich“ ^^
Schön, dass dir der Name meines Kanonis gefällt. Da Luxi schon einen leicht afrikanisch klingenden Namen für ihre Tributin genommen hat, habe ich mir einfach mal auch so einen ausgesucht. Jawohl.
Idir kann die Regierung nicht sonderlich leiden, jawohl. Und Panem im Generellen. Eigentlich ist es aufgrund seiner Lebenssituation nicht weiter verwunderlich, denn sonderlich viel haben die in 11 ja nicht. Ich dachte mir, dass es doch immer ein paar Tiere in Panem gibt und in Amerika gibt es ja auch so giftige Tiere, warum sollen die nicht auch in Panem sein ? ^^
80 Lose… joa, ich hoffe, das haut richtig hin. Wenn nicht, dann verändere ich das Ganze nochmal. Kann man sich jedes Jahr oder jeden Monat Tesserasteine holen?
Ja, und ich schwöre dir, dass es nicht die erste Hochzeit gewesen sein wird. Wenn du Glück hast, wirst du noch zwei weitere Hochzeiten zu Gesicht bekommen, aber eine auf jeden Fall ^^
Idir hat auch nur seine Triebe xD Er ist kein Nymphomane, aber er achtet schon mal auf sowas xD
Heaven… die würde er zwar hübsch finden, aber man sollte sich zweimal überlegen, ob man sich eine Schlange um den Hals legt, wenn du verstehst, was ich meine ^^ (Die Metapher fand ich für Heaven ganz schön… nur ist sie weniger eine Würgeschlange… eher eine Giftschlange xD)
Jamat – auch der beruht auf einer Person aus meinem Leben. Ein guter Freund meiner Mutter war auch total aufgeregt während seiner Hochzeit gewesen… so here we are ^^
Dieses Ereignis war echt für die gesamte Familie einschneidend gewesen… arme Familie Nymbas :(

Kiana
Distrikt 11 ist eigentlich ein recht idyllischer Distrikt, wenn ich es mir so recht durch den Kopf gehen lasse. Vielleicht würde ich da auch leben wollen, wenn…
… der Distrikt nicht so verarmt wäre
… die Regierung nicht so korrupt wäre
… und es Panem nicht gäbe
Einfach, oder? xD
Ja, du wärest auch so ein Kletterkind im Baume. Wahrscheinlich würdest du dich dort verstecken und genauso wie Kiana früher heimlich Kirschen naschen! Ich habe dich ertappt!
Es hat schon einen Grund, warum die alte Dame so alt geworden ist. Und zwar dass sie eine von denen ist, die frisst. Genauso stelle ich mir die Distrikte aber auch vor. Eigentlich herrscht eine Einheit gegenüber dem Kapitol, aber letztendlich kämpft jeder doch nur um das eigene Überleben. Besonders in den Außendistrikten. Kiana ist doch nicht so das liebe Mädchen, hehe. Schmuggelt sich heimlich auf die gefährlichsten Partys des Distrikts, obwohl sie genau weiß, dass dort immer mal ein paar Menschen verschwinden. Dort spielt übrigens lediglich Trance- und Technomusik, hehe :D
Habe ich schon erwähnt, dass Kiana mich ein wenig an dich erinnert? Nein? Tut sie jedenfalls!
Und sie lebt in einer Großfamilie, was ich schön realistisch finde. Doch gegen die Spoons ist das wohl noch gar nichts ^^ Aber sie hat nur drei Geschwister, soweit ich mich daran erinnern kann. Ja… Juri, den kleinen Bruder und dann auch noch die kleine Schwester.
Natürlichkeit – joa. erstens ist Schminke teuer und zweitens ist sie eigentlich auch ein recht süßes Mädchen.
Jeder hat so sein Ventil und das von Kiana ist halt ihr Partyleben und da sie ein Mädchen ist und diese bekanntlich quasi alles ausgelegt bekommen, hat sie schon einmal eine gute Chance, mit wenig Geld, viel Party zu machen. ^^
Da gehen wir hin! xD

Nun zu Heaven.
Du magst sie nicht. Ach was? ^^ Heaven wird wahrlich eine große Gefahr für die Tribute sein. Sie ist eine Karriera. Und zwar eine richtige. Nicht eine von diesen Marys, sondern ein richtiges Biest.
Diese ersten idyllischen 100-200 Wörter hatte ich echt schon von Anfang geplant, als ich ihren Charakter bekommen habe. Das liebe nette Mädchen… fotografiert… mag Blumen… mag Käfer…. und dann…. ZERQUEST KÄFER!
Und dann geht es tatsächlich nur noch bergab xD
Trotzdem – ich mag sie. Aber ich mag quasi alle Tribute, also ist das nicht weiter verwunderlich ^^
Ja, das alt werden ist ihre größte Angst – und ihre Mutter ist ja auch nicht sonderlich besser. Die ist ja sogar ein wenig eifersüchtig auf ihre Tochter.
Spaß zu schreiben hat sie auf jeden Fall gemacht. Arrogante Charaktere sind einfach toll – von ihren eigenen Sichten, aber auch aus anderen Blickwinkeln xD
Und natürlich zertritt Heaven die CD und schiebt ihre eigene Verletzung Hal in die Schuhe. ich meine, das ist immer noch Heaven, hehe :D Und daraus hat sie ja einfach mal immense Vorteile für’s Leben erhascht.
Heaven denkt auf jeden Fall, dass sie perfekt ist. Ob sie’s ist, ist Geschmackssache. Auf jeden Fall ist sie gut im Training, überschätzt sich dennoch. Vom Aussehen her… wirst du bald die Links sehen.
Ja, sie würde ihren Mentor niemals als ihren Freund bezeichnen. Lediglich eine kleine Romanze auf Zeit, bis sie die Spiele gewonnen hat und ihn nicht mehr brauch. Wie ein Spielzeug, mit dem sie so lange spielt, bis es kaputt ist…. du merkst, ich war gerade am Schreiben. Die Metaphern durchfluten mich nur so ^^
Jeder besitzt einen wunden Punkt. So auch Heaven. Aber das wirst du noch früh genug erfahren ^^

Hal:
Dein zweiter Favorit, soso. Das kann ich verstehen. Er passt irgendwie zu dir, wie ich finde. Dass er anders tickt, war eigentlich zu erwarten. Ich meine, wenn man diese Schwester mit im Haus zu leben hat, dann wird man alles Erdenkliche dagegen tun, um nicht so zu enden, wie sie ^^
Seine Freunde sind wirklich mal richtige Freunde, auch wenn sie nicht so ganz perfekt erscheinen. Jedenfalls nicht für die Gesellschaft von Distrikt 1 und vor allem Mina Parviel findet die Beiden ja schrecklich. Wobei sie Elyas ja noch ertragen kann, aber Adry findet sie schrecklich, weil seine Eltern messis sind.
Hal ist auch wesentlich intelligenter als Heaven, das merkt man wiegesagt an seiner vielschichten Art zu denken. Besonders diese Sache mit dem Schmuckwarengeschäft verdeutlicht das, finde ich. Ja, Hal versucht seinen Vater halt immer wieder zu überreden, aber der will einfach nicht. Der Respekt ist es wahrscheinlich nicht, eher die Liebe, die er immer noch für Mina empfindet und das Wohl seiner beiden Kinder. Denn der Vater liebt ja sogar seine Tochter, währenddessen diese…. lassen wir das ^^
Cersei und Jamie? Also abgesehen davon, dass die Beiden nicht Geschwister sind… ein wenig. Naja… es ist kompliziert ^^
Also ich denke mal, dass der Bogen wohl am besten ist. Schließlich bringst du damit theoretisch deine Gegner auf Distanz und ein gezielter Pfeil kann einen heranlaufenden Schwertkämpfer locker töten, denke ich. Oder?
Wurfmesser haben meist die Marys aus den Außendistrikten…. aber die gewinnen ja nicht, hehe :D
Erinnert dich wahrscheinlich an diese Dult/ Duld und diese ganzen Oktoberfeste bei dir, jaja :D Ich weiß doch, dass du dich dem Alkohol verschrieben hast :P
Bierdeckelsammeln… joa, das hat auch nen Kumpel von mir mal gemacht. Fand ich eigentlich ganz witzig, vor allem da ich sogar immer meinen Opa nach Bierdecken gefragt habe, um sie später dann erik zu geben… ach ja ^^
Das waren noch Zeiten.
Heaven würde Elyas nicht einmal ansprechen – sie würde ihn eiskalt ignorieren. Unter ihrer Würde ^^
Hal ist knuffig :D

Danke für das Lob.
In zwei Kapiteln kannst du dich auf Adalein freuen :D

Lg, Richi
18.06.2016 | 19:36 Uhr
zu Kapitel 3
Buh!
Habe das Kapitel fix gelesen, nachdem Tilliboy es ja gerade eben in der Gruppe lobte.
Fand es nicht so toll, wie erwartet!! Habe mehr erwartet nach dem Lob!
Bin enttäuscht, ok!
Aber es war an sich nicht schlecht, also, es war nur schlechter als gedacht, aber trotzdem gut, weißt du wie ich meine? Ok du weißt es.
So. Fuck. Namensgedächtnis.
Dein Selbsterstellertribut. Irgendwie wurde ich mit dem Teil der Geschichte nicht warm. Weiß auch nicht, es hat mich nicht so gepackt, es war ganz nett und an sich auch gut geschrieben, wenngleich ich es ein bisschen...herzlos fand, irgendwie.
Weiß auch nicht so genau, es wirkte so...ja dann passierte das und dann das und dann das, da war wenig zum ''In die Situation eintauchen'' fand ich irgendwie.
Naja.

Dann das Mädel. Mein Gott hast du ihren Namen oft erwähnt, das fand ich echt oft.
Und irgendwie würde ich sagen, dass ich den Teil besser fand, als den deines Tributen, wenngleich der PoV auf mich so nen komischen Eindruck machte.
Erinnere mich an Tilliboys MMFF von früher, wo ich sagte ''Boa wow, cooler Charakter Sülze Quark'' und es am Ende mega die Mary war oder Gary, je nachdem. Da hab ich hier gerade noch Sorge, weil ich sowas ähnliches schreiben wollte ''Boa wirkt ja voll nett und chillig'', daher, mal sehen!

Tippfehler oder ähnliches ist mir nicht aufgefallen, daher mal Grüße an Marie! Hat sie fein gemacht.
Aber sie darf dich hauen und mehr ''Transzendentale Erlebnisse und Esoterik und Liebe und Glitzerstaub'' als Hinweis einbauen! :p :D

Hier noch zwei Sätze die ich trotzdem sehr toll fand. War sehr schön zum Lesen! :p

doch schaffte er es schlussendlich doch immer

um ihre Eltern dabei zu unterstützen. Auch ihre drei Geschwister halfen aus, um die Familie so gut es ging zu unterstützen.

Kussi von Marci

Antwort von Lumey am 23.06.2016 | 19:22:45 Uhr
So!
Ich beantworte mal ganz fix dein Rääfiiiu.
Schöne Schreibweise, nicht wahr?

So, du bist enttäuscht. Naja, kann man nichts machen ^^
Und Till hat dir zu viele Hoffnungen gemacht?
Tja, Pech gehabt, Marci-Quarki :P

So, der Selbsterstellertribut hat sogar nur einen ganz kurzen Namen.
Gib mir ein I
Gib mir ein D
Gib mir ein I
Gib mir ein R
Was heißt das? Idir... so heißt er ^^

Okay, also er wirkte dir zu herzlos... dann muss ich das wohl ändern. Das Problem ist halt meist, dass
ich so fortlaufende Handlungen besser beschrieben kann, als irgendwelche Gefühle... wobei die ja da waren... naja, wie auch immer. Irgendwie wird
das schon klappen, hoffe ich.

So, wenn du ihren Namen so oft gehört hast, warum weißt du ihn nicht mehr? Hm? Hm?
Also fandest du es jetzt störend oft oder einfach nur... oft? Wenn nicht ersetze ich das ein paar mal durch "sie" oder "Die Schwarze" ^^
Chillig ist die liebe Kiana auf jeden Fall. Und nett eigentlich auch. Eine Mary ist sie auf keinen Fall, das kann ich dir versichern.
Eher ein Normalo, der gerne mal auf irgendwelche abgefuckten Partys geht... so wie die Mädchen heutzutage ^^

Marie macht's immer fein ^^
Okay, mehr Glitzerstaub, das sage ich ihr :D
Oder ich verweise einfach das nächste Mal auf dein Review, wenn sie es denn nicht schon gelesen hat.

Uh. Zwei Wortdopplungen. Haue ich gleich mal raus.

Bis denne Antenne!
Nen Kuss gibt's vielleicht auch. Auf die Wange. Ha!
06.06.2016 | 17:24 Uhr
zu Kapitel 2
Du lebst!
aber das wusste ich ja. Ich finde es jedenfalls toll, das du wieder angefangen hast. Noch mehr habe ich mich gefreut, das Velvets Ernte die erste war. Eigentlich habe ich nicht damit gerechnet, ich dachte du gehst chronologisch vor, aber anscheinend nicht, also ist es auch egal. Jedenfalls ist mein Gesamteindruck von Velvet sehr gut und ich mag sie sogar noch mehr als Luxio, wenn ich das mal so sagen darf. Das liegt aber auch am Steckbrief.

Velvet: So habe ich sie mir vorgestellt. Ihre trockene Art und ihre giftigen Kommentare mag ich. Auch hast du gut ihre sarkastische Art gezeigt und dass sie eigentlich nichts weiter mag als mit Jules im Labor zu sein. Dass du das gleich mit dem Sieger aus dem Distrikt verbunden hast, finde ich auch toll. Mal sehen, wie sich das im Zug abspielen wird.
Generell gibt es überhaupt eine Ernte? Denn wenn der Countdown so weiterzählt, bist du beim letzten Distrikt bei 1 Tag vor der Ernte.

Newt: Das ist ein lieber Junge und er tut mir leid. leider glaube ich nicht, das er mit Velvet klarkommen wird. Oder sie kommen miteinander klar, das kann auch sein. Ich bin mir unsicher. Die Mutter von dem Jungen ist schrecklich, auch die Arbeitskollegen, wobei ich mich frage, warum sie ihn denn nicht bestrafen. Das ist noch nicht geklärt, deswegen hoffe ich auf mehr.

Schreibstil hat sich sehr gebessert!

lg, Feli

Antwort von Lumey am 18.06.2016 | 17:18:32 Uhr
Du auch!
Joa, Ich habe wieder begonnen/ habe ich ja eigentlich schon seit längerer Zeit, aber halt immer nur ein bisschen.
Vielleicht habe ich bald mal ein Vorrat, wer weiß.
Jedenfalls gehe ich einfach so nach freier Schnauze vor - ein Countdown halt. Je nachdem, welcher Distrikt
voll ist.

Sehr schön, dass dir Velvbet gefällt und in meinem Kopf haben sich schon so viele Ideen für sie entwickelt.. Die Gutste xD
Ihre Kommentare sind der Hammer - generell ihre Einstellungen - sie sieht das Ganze teilweise ja sogar mit Humor ^^

Es gibt ein reines Erntekapitel, wo ich vielleicht 3/ 4 POV's einbaue. Somit habe ich "wichtige" Ernten abgedeckt. Also die, in denen etwas wichtiges passiert.

Newt kann einem nur leid tun. Joa, lass dich überraschen, was mit ihm noch passiert.
Seine Mutter und Arbeitskollegen sind in diesem Kapitel schon recht boshaft - den Grund verrate ich noch nicht. Ha!

Danke!

Bis denne Antenne!
06.06.2016 | 15:38 Uhr
zu Kapitel 2
Hey Richi-Bitchi! :*
...Streich das Bitchi!
Obwohl... füg es doch wieder hinzu.

Ich habe dein Kapitel gelesen (offensichtlich) und reviewe es jetzt (offensichtlich)
Dazu eine Geschichte, es gab mal eine Zeit, wo ich soviel zu lesen hatte und ein braver Reviewer sein wollte, dass ich bei einer MMFF einmal keinen Bock hatte das Kapitel zu lesen (wieso auch immer) und dann einfach mir deine und Mellis Review durchgelesen habe und daraus schlussfolgernd irgendwas behauptet und gereviewet habe!
Was für ein schrecklicher Mensch ich doch bin.

So nun zu dem Mädchen - Velvet.
Ich habe extra erst ihr Kapitel gelesen und dann das Review begonnen, damit ich noch möglichst viel weiß.
Beginne das Review und muss erstmal den Namen nachgucken.
Ich habe es einfach nicht drauf mit Namen, was solls.

Ich mag sie, glaub ich. Sie wirkt klug, leicht arrogant und hat trotzdem ein Herz für ihren besten Freund, wo sie nicht einschlägig scheiße wirkt, halt echt nach dem Motto ''Ich hasse viele Menschen, aber nicht alle'' und immerhin zeigt sie es höchstens durch Sarkasmus...wenn ich so drüber nachdenke, versteh ich sogar, wieso ich sie so gut finde bisher! :D :D
Ähm! Ich fande in dem Teil deine Beschreibung des Umfeldes und der Situation recht gut, es hat mir gefallen.
Die Panemgeschichte hast du auch recht gut verpackt, sodass es nicht allzu langweilig wurde.
Die Unterrichtsstunde an sich war halt recht gut zu lesen, das gefiel mir.
Irgendwie hat sich dein Schreibstil verbessert, im Gegensatz zu der letzten Sache, die ich von dir laß (was ewig her ist)
Joa. Ich würde gerne wissen was in der Kiste ist!
Was kann die? Bestimmt nichts tolles, weil du dir da vermutlich nicht genug Gedanken zu gemacht hast! :D
Und der letzte Sieger hat mit einer Stromfalle gewonnen - Klingt nach Beetee, wobei ich mich frage - Beetee hat ka. die...55.? Spiele oder so gewonnen...das sind jetzt die 199.
Das heißt seit 145 Jahre gab es keinen männlichen Sieger mehr aus Distrikt 3? Heiheiheiheihei!
Naja..

Weiter gehts,

Newt.
Den Namen musste ich nun nicht nochmal nachschauen.
Naja, er wirkt wie ein klassischer, unfähiger, NoNameKeinerMagDichWeilDuNichtsKannst-Mensch. (Nicht Charakter, sondern halt Mensch, wie wenn man ihn wirklich kennen würde)
Hatte mich kurz gefragt, was für dir anfangs bei ihm so schwer fiel, weil ich ihn am Ende eher als etwas...schwerfällig beschrieben fand.
Er scheint eine Mathediskalkulie zu haben, oder ist er darin einfach nur schlecht, weil...weilwegen?:D
Auf jedenfall bin ich gespannt, was er noch so kann, anscheind kann er ja noch was! :D

Fand das Kapitel also insgesamt doch recht gut und freu mich auf mehr!

Kussi.

Antwort von Lumey am 18.06.2016 | 17:13:43 Uhr
So, Reviewantwort kommt wie immer kurz vor dem neuen Kapitel.
Marci-Quarki! <3

So, ein braver Reviewer bist du also, das finde ich schön. Solch schändliches Reviewkopiere habe ich natürlich nicht gemacht, aber
ich kann es verstehen... war bestimmt bei Till gewesen :P
(Der liest das hier bestimmt, deswegen muss das erwähnt werden! Schließlich ist er ein Reviewstalker)

So, kommen wir zu Velli:
Also ich kann mir meist viele Namen merken, weil ich die irgendwie zuordnen kann... konnte auch mal
alle (380!) Namen der Pokemon + Typus + ein paar Attacken. Klassischer Freak halt.

Jop, Velvet ist ne coole Socke, das muss ich auch sagen.
Das mit ihrem Motto trifft sehr gut auf sie zu - die meisten findet sie Scheiße und die sollen sie gefälligst auch in Ruhe lassen - die anderen mag sie.
Wie zum Beispiel der liebe JUles, oh ja :D
Irgendwie ist immer ein Großteil der Tribute sarkastisch, wenn ich mal so verschiedene Charaktere durchgehe ^^

Danke für das Lob - kam vielleicht durch die feministische Deutschlehrerin, die meinen Stil auch in irgendwelchen Arbeiten voll kritisiert hat... das ganze jedoch konstruktiv.
Oder es ist einfach Reife xD Schließlich bin ich jetzt schon fast so ein Rentner wie du :P
Die Kiste... wenn ich ehrlich bin, wollte ich das noch miteinbauen, wäre dann aber zu viel gewesen. Eine Art neumoderner Energiespeicher und Umleiter... für uns also
nichts Spannendes, für Elektriker schon ^^
Joa, es ist nicht Beetee, dessen sei dir sicher. War halt ein anderer, der ebenso gewonnen hat. Auch so ein Eigenbrötler, aber halt auch... schlau. Jawolla.
Distrikt 3... mhh... hatte wohl ein paar Siege mehr als andere Außendistrikte, aber nicht viele. Die letzten sind in der Mentorenüberischt... einmal die liebe Allison, die du schon kennst und halt Brixon, der das Labor eröffnet hat.

So, Newts Name finde ich irgendwie cool.
Vor allem ist es irgendwie ein toller Name/ nicht zu auffällig, aber andererseits passt er irgendwie noch zu Distrikt 3.
Nur entspricht sein mathematisches Verständnis nicht dem von Isaac Newton xD
Können... ist relativ. Jeder hat seine Stärken und Schwächen und durch Newts tägliche Tortur kann er seine Stärken halt nicht zeigen...
und er ist einfach mal ein kleiner Pechvogel. Der Arme.

Bis denne Antenne
Hermione Amidala (anonymer Benutzer)
12.12.2015 | 21:06 Uhr
zu Kapitel 1
Hey,
wenn du nichts dagegen hast würde ich gerne einen Steckbrief für den weiblichen Tribut aus Distrikt 9 schreiben.
LG Hermione Amidala
PS:Ich wurdemich sehr über einen schnelle Antwort freuen

Antwort von Lumey am 12.12.2015 | 21:57:05 Uhr
Huhu :D

Das tut mir echt leid, vor etwa drei Stunden habe ich die Anfrage für das Mädchen aus Distrikt 9 bereits bekommen (sogar 2 :o)
und die ist leider schon vergeben.
Du kannst aber einen meiner potenziellen Kanonis haben.

Nächstes Mal aber bitte nicht per Review :)
06.12.2015 | 16:21 Uhr
zu Kapitel 1
Buh!

Feli am Start. Auch diesmal nur ein kürzeres Review, aber wie sagt man so schön?
Jeder fängt mal klein an.
Da Time of Doom sich dem Ende zuneigt, hast du sie also jetzt schon reingestellt. Ich bin mir sicher, dass
du dennoch Jahre für das Schreiben benötigst, aber das nehme ich dir nicht übel, schließlich sind
deine Kapitel gut. Ich finde, dass dein Prolog besonders gut gelungen ist.
Die Ellipsen in deinen Sätzen sind besonders ergreifend und schmücken den Text schön aus.

Kritik habe ich vorerst noch keine so richtig. Mich würde nur mal interessieren, was mit dieser
kranken Spielemacherin los ist. Als du das mit den Augen beschrieben hast, dachte ich mir nur Igitt.
Dennoch werde ich dich noch kritisieren können, also sieht dich vor, Casanova!

Meine eine Trulla hast du ja schon. Ich hoffe, sie ist mir ganz gut gelungen, auch wenn ich sie nach
einem wiederholten Durchlesen für gut befunden habe. Die Elferin wird folgen, nur bin ich noch mitten im
Schulstress, weswegen dies noch ein paar Wochen dauern wird. Sieh es mir nach.
Dafür wird sie schwarz, das ist doch schonmal etwas.

Noch ein schönes Wochenende wünscht dir deine Möhrenknabberin!
lg, Feli

Antwort von Lumey am 10.12.2015 | 16:25:25 Uhr
Hallihallo Hallöle :D


Oder "klein aber fein", das ist auch ein guter Spruch :D

>>Da Time of Doom sich dem Ende zuneigt, hast du sie also jetzt schon reingestellt. Ich bin mir sicher, dass
du dennoch Jahre für das Schreiben benötigst, aber das nehme ich dir nicht übel, schließlich sind
deine Kapitel gut<<

--> Yeay, ein Lob :D
Aber für diese MMFF will ich definitiv schneller arbeiten, schließlich habe ich ab April (endlich)
keine Schule mehr, dann kommt auch mehr... versprochen :P


>>Die Ellipsen in deinen Sätzen sind besonders ergreifend und schmücken den Text schön aus. <<

--> Ellipsen mag ich auch :3 Sie geben allem immer so eine Tiefe (Und man muss nach keinem passenden verb suchen :'DDD )
Aber danke für das Lohooob ^^


>>Kritik habe ich vorerst noch keine so richtig. Mich würde nur mal interessieren, was mit dieser
kranken Spielemacherin los ist. Als du das mit den Augen beschrieben hast, dachte ich mir nur Igitt.<<

--> Ja, die gute, alte Irises hat schon einen kleinen Sprung in der Schüssel, aber von der werdet
ihr auch noch mehr hören, denn die ist eigentlich sogar recht cool 8D
Öhm, ja, das mit den Augen ist aber wirklich ein wenig eklig, aber dadurch hat sie ja auch ihre Spitznamen #.#

>>Dennoch werde ich dich noch kritisieren können, also sieht dich vor, Casanova!<<

-->Trau dich, Chica! ^^


>>Meine eine Trulla hast du ja schon.<<

--> Fräulein Alysium :D


>>Die Elferin wird folgen, nur bin ich noch mitten im
Schulstress, weswegen dies noch ein paar Wochen dauern wird. Sieh es mir nach.<<

--> Klar, lass dir Zeit :D


>>Dafür wird sie schwarz, das ist doch schonmal etwas. <<

--> Gott sei Dank, ich habe schwarze Elfer :D


>>Noch ein schönes Wochenende wünscht dir deine Möhrenknabberin!
lg, Feli <<

Noch eine schöne Woche wünscht dir dein Heinz.
LG, Richi :D