Autor: Feendrache
Review 1 bis 1 (von 1 insgesamt):
13.11.2015 | 21:14 Uhr
zu Kapitel 1
Halli hallo ^^
Ich find es ja super toll, dass du eine Story ausgerechnet zu dem Spiel schreibst, weil es meiner Meinung nach viel zu wenig Aufmerksamkeit bekommt (zumindets auf FF). Über das Paring lässt sich jetzt vielleicht streiten, aber du hast beide Charaktere wirklich sehr gut rübergebracht.

Was ich gut finde:
- Der Einstieg (also nach den Steckbriefen) hat zwar nach deinen eigenen Worten nicht viel mit der Geschichte zu tun, unterstreicht aber 30s Charakter und greift die wichtigsten Punkte über ihn aus den Steckbriefen nochmal auf.


- Du benutzt manchmal Worte, die sich nicht im griffbereiten Sprachgebrauch eines jeden befinden (zb notorisch, selbstredend) und das macht deinen Schreibstil elegant, abwechslungsreich und gleichzeitig ist für ein gewisses Niveau gesorgt (also nicht unterste Gossensprache).

- Die Witze sind gut Be- und gesetzt (zb der VIP).

- Die Vornamen der beiden Damen zeichenen ein Grinsen auf Gesichter: Mary und Sue.

-Die Art wie sich die beiden am Ende die Zigarette teilen, ist super gelungen *.* (Verbesserungsvorschlag? Vll hätte am Anfang jeder seine eignene rauchen können und dann immer mehr dazu übergehen, sich eine zu teilen, so als symbolische Ebene für die (geistige? soziale?) Veränderung der Beziehung. Ist nur so ne Idee ;) )

-Dass du auf eine Sex-Szene verzichtet hast, kann man eigentlich von zwei Seiten aus betrachten:
Einerseits passt sie nicht ins Setting und zu den Charakteren (außer die Story wäre viel viel länger geworden und sie wäre gaaaanz am Ende aufgetaucht) und du hast auch so sehr gut diese gewisse Stimmung erzeugt, die für das Gefühl sorgt, dass sie einfach zusammengehören.
Andererseits hätte ich mich riesig über eine solche Szene gefreut und deshalb das (ich nenne es mal vorsichtig, aber nicht abwertend) "geplänkel" nur überflogen und es nochmal ein zweites Mal gelesen (was den Spaß icht gemindert hat!)


Das wurmt mich:
- An manchen Stellen wirkt Kozak verzweifelt oder wie so ein alter grißgrämiger Opa, der jede Hoffnung in Bezug auf 30 aufgegeben hat.

- Über einen Vortrag über 30s Auto hätte ich mich gefreut, zb wenn die Damen sich im Twenty drängen, obwohl Kozak eigentlich nur essen will.

- Ein kleiner Logikfehler hat sich eingeschlichen: Kozak schläft anscheinend ohne Shirt in 30s Bett, aber als der dann reinkommt und sauer wird, packt er Kozak an dessen Shirt... das der ja eigentlich nicht an hat.

- 30 hätte sich vll noch Gedanken darüber machen können, was wohl Pepper und Ghost Lead dazu gesgat hätten, würde er es offiziell machen.

Ansonsten hab ich (im Moment) nichts dazu zu sagen, außer eines: MEEEEEEHR <3 bitte :3

Viel Spaß beim weiteren Schreiben und viel Erfolg :)
LG,
Scott

Antwort von Feendrache am 14.11.2015 | 13:31 Uhr
Hallo,
danke für deinen tollen Review, der hat mir echt den Tag ein wenig versüßt. Im übrigen bin ich eine heimliche Leserin von "Riley! Bei Fuß" und bin aber viel zu faul einen Review zu tippen (sorry xD)
Ja, Ghost Recon hat einfach viel mehr Aufmerksamkeit in der Hinsicht verdient, vor allem weil ich der Meinung bin, dass man in Futur Soldier jede Menge Steilvorlagen geliefert bekommt und das nicht mal unbedingt in Hinsicht auf Pairings. Trotzdem bin ich von Anfang an vernarrt 30K und Kozak gewesen und es irgendwie meine heilige Pflicht mich endlich auch mal als Shipper auszutoben und zu den beiden etwas zu schreiben. Aber Pairings sind eh etwas, bei dem jeder seinen eigenen Geschmack hat (ich bin derzeit im YouTube-Fandom intensiv unterwegs. Du glaubst nicht was da teilweise für Krieg deswegen geführt wird -.-)
Schön das du der Meinung bist, dass ich die beiden gut rübergebracht habe. Das ist immer etwas, bei dem einem Schreiber der Arsch auf Grundeis geht, weil man ziemlichen Bammel davor bekommt, dass die Charaktere vielleicht zu OoC werden.

Der Einstieg: Ich habe eine größere Leserschaft um mich versammelt und einige von denen lesen fast alles was ich schreibe. ich wollte ihnen den Einstieg in die Geschichte vereinfachen. Außerdem war es für mich selbst dann auch sehr viel angenehmer, in die Denkmuster der Charaktere hinein zu finden und sie umzusetzen.

Meine Wortwahl: Jaaa ich schreibe einfach schon seit über 10 Jahren und habe einen ziemlichen Erfahrungsschatz diesbezüglich gesammelt. Ich persönlich mag es überhaupt nicht, wenn ich ständig Wortwiederholungen oder Standard-Phrasen lese, darum greife ich auf einen internen (Hirn) oder externen (Internet) Synonyme-Wortschatz zurück, um das alles aufzulockern. Außerdem liebe ich komplizierte, wahlweise auch kryptische Umschreibungen. Irgendwie hat man dann immer das Gefühl, dass man dann deutlich seriöser erscheint xD Gott, klingt das abgehoben. Ich rate auch sehr oft Jungautoren, sich von Anfang an mit dem Thema Synonyme zu beschäftigen. Je eher man damit anfängt, desto größer ist nachher der Pool an Worten, auf die man irgendwann völlig automatisch zurück greift.

Witze: Ja danke xD man merkt aber dass (vor allem in der ersten Hälfte) die Geschichte erst in eine ganz andere Richtung gehen sollte und sich Thirty und Kozak dann doch völlig selbständig gemacht hatten. Auf die Dachszene hatte ich als Schreiber praktisch keinen Einfluss mehr. Die beiden haben gemacht was sie wollten (ich komme mir missbraucht vor :D)

Mary und Sue. Ja den Kunstgriff habe ich schon einmal gebracht, bei meiner bisher erfolgreichsten Geschichte. Aus Mary und Sue wird Mary Sue und auch der Name Kim hat eine (negativ behaftete) Bedeutung. Bei uns im YouTube-Fandom ist er der Standardname jeder 08/15-Mary Sue. Angelina und Gwen waren dagegen komplett zufällig gewählt.

Die Zigarette: Ich habe KEINE Ahnung was genau das eigentlich sollte. Ich selbst rauche nicht und finde es eklig, aber irgendwie war es schon verdammt heiß sich das im Kopf auszumalen (Was stimmt mit uns Schreibern manchmal eigentlich nicht??) Da kommt einfach Kozak an und nimmt ihm die Kippe weg und ich saß einfach nur da und dachte mir: "Oookay.... Jungs... ihr seid abartig! Aber okay, weitermachen!"

Sex-Szene: Erstmal ein ganz großes Nein! Ich mag es überhaupt nicht, wenn es in einer Geschichte immer auf den Sex hinaus läuft. Mir persönlich geht es beim Lesen und beim Schreiben darum, aus einer Geschichte eine Kunstform zu machen. Auf der einen Seite liest man so etwas hin und wieder gern, aber auf der anderen Seite passt es einfach hier überhaupt nicht rein. Wäre das eine längere FF geworden (so um die 20 Kapitel) hätte ich es vielleicht mit eingebracht. Aber bei einem OS mache ich das absolut nicht mehr (Habe ich einmal geschrieben, auf Wunsch und als Geburtstagsgeschenk)
Mein Hauptaugenmerk liegt bei den Storys immer auf den Charakteren und die psychische-seelische Ebene. Gedankengänge, Metaphern und der gleichen, einfach um die Situation in der sie sich befinden, so gut es geht zu umschreiben. Sex ist dann nur Fanservice und irgendwie ist der eh immer gleich aufgebaut und bietet mir selbst überhaupt nix Neues, um meine Fähigkeiten als Autor zu verbessern. (Das klingt schon wieder furchtbar abgehoben Ó_Ò)

Was dich wurmt:
Okay, das ist eine interessante Sichtweise. Gut zu wissen dass man sein Verhalten auch so interpretieren kann. Ich habe es oft bei Männern beobachtet, dass sie bei diesem Thema sehr reserviert sind und sich unglaublich viele Gedanken machen. Sind sie in einen Mann verliebt, dann fürchten sie in erster Linie um ihren Status in der Hierarchie, in der sich Männer nun einmal gerne sehen. Darum verdrängen sie ihre Gefühle so gut es geht, behalten sie für sich und würden sie ums verrecken niemandem anvertrauen (Als kleine Erklärung: Männer denken komplett in Hierarchien und Frauen denken in Netzwerken. Darum ist es für uns weibliche Autoren auch oft sehr schwer, männliche Charaktere überzeugend herüber zu bringen und man merkt deswegen auch sehr oft, dass eine Geschichte von einer Frau geschrieben wurde, einfach weil wir unsere Denkmuster auf sie übertragen) Ob er dadurch jetzt griesgrämig erscheint? Hmmm.... gut, das ist wieder so ein Ding der Ansichtssache xD Ich finde es gerade hauptsächlich lustig dass du das so siehst.

Der Logikfehler: Ich glaube das habe ich einfach ungünstig beschrieben. Kozak pennt in seinem eigenen Bett und hat sich vorher umgezogen (Immerhin hatte er noch die Einsatzkleidung an) Ich fand es nur irgendwie unnötig das extra beschreiben zu müssen, weil ich es für eine logische Schlussfolgerung hielt. Warum hätte er in Thirty´s Bett schlafen sollen? Das war schließlich schon von einem dicken Meerschweinchen besetzt xD okay, haben wir wohl aneinander vorbei geredet/gelesen. Kann passieren, ändere ich um wenn ich Lust und Laune dazu habe. Danke für den Hinweis :)

Thirty´s Gedanken: Ich habe das hier hauptsächlich aus Kozak´s Sicht geschrieben und versucht seine Gedankengänge zu ergründen, die er sich über Thirty macht. Darum wäre es vielleicht eher unpassend gewesen, noch einmal extra auf Thirty einzugehen. Vielleicht mal in einer eventuellen Fortsetzung - die gar nicht mal so unwahrscheinlich ist. Oder wenn ich eine ganz andere Geschichte tippe, bei der Thirty die Hauptrolle spielt (MissSuperflausch wünscht sich eh eine Story, bei der sich beide nach einem harten Einsatz gegenseitig die Wunden lecken ... oh je, was habe ich angerichtet xD)

Mehr? Kein Problem, immer wieder gerne. Ich freue mich wenn ich so begeisterte Leser habe ^^ und auch an dich gilt: Bitte mehr von Ghost´s Hundearsch! Ich finde diese Idee immer noch super! Wenn ich lustig bin, bekommst du auf alle Fälle auch noch einen Review.

Liebe Grüße
Feendrache