Autor: Enem
Reviews 1 bis 4 (von 4 insgesamt) für Kapitel 1:
18.10.2016 | 21:03 Uhr
zu Kapitel 1
Oha...also doch ein Happy-end...zumindest vorerst. Irgendwie fängt es ein bischen die Stimmung zwischen iD und Beyond ein, finde ich zumindest. Die Charaktere kommen glaubhaft rüber und -nachdem wir ja einen Blick in Jims Quartier werfen konnten- kann man sich das ganze auch bildlich vorstellen. Und interessant, das du eben nicht ins Detail gegangen bist, bei der gemeinsam verbrachten Nacht. Erfrischend. Doch. :)

Danke fürs teilen!

lg,
Mika*
Antwort von Enem am 27.10.2016 | 15:54:37 Uhr
Es fehlt ja nur noch ein Kapitel und wenn ich es nicht ganz verhaue, bleibt es auch bei einem happy End ;)
Schön zu hören, dass es tatsächlich noch Leser gibt, die es mögen wenn man ausblendet. Aber gut! Freut mich. Es schien mir da auch nicht passend, es anders zu schreiben.
Dann viel Spaß beim Ende der Story.
LG -Enem
01.09.2016 | 06:28 Uhr
zu Kapitel 1
Hi! Das Setting in Jims Elternaus hat mir wahnsinnig gut gefallen!! Fast schade, dass es zurück zur Enterprise ging ;)
Nyotas Perspektive find ich gut gewählt! Interessant irgendwie, dass obwohl hin und Spock so verschieden sind, Nyotas "Problem" das gleiche ist - Kommunikationsschwierigkeiten. Und das obwohl dies ihr Fachgebiet ist sozusagen. Wenn auch verschieden, fliegt sie in dem Punkt auf den gleichen/ähnlichen Typ Mann!!!
Freue mich auf die Fortsetzung!!!

LG prue
Antwort von Enem am 07.09.2016 | 18:07:29 Uhr
Hi,
also in einem stimme ich dir sofort zu - ich mochte das Setting mit dem Haus aus sehr gerne :D - vielleicht ergibt sich ja noch was.
Das ist mal nett festgestellt - Kommunikationsprobleme, aber ja, sieht wirklich so aus, als würde ihr genau das immer wieder zum Verhängnis werden. Ist womöglich dann doch was anderes, wenn es das eigene kleine chaotische Privatleben trifft. Zumal sie ihm auf dem Schiff so schlecht ausweichen kann. Hm :)
Also mal sehen, was die beiden draus machen.
LG - Enem
24.09.2015 | 07:42 Uhr
zu Kapitel 1
Hui, das nenne ich mal ein ungewöhnliches Pairing. Aber seit damals diese sexy Photos von Chris und Zoe im Internet zu finden waren, fand ich das Pairing reizvoll. Schön, dass du diesen mutigen Schritt wagst.
Das zögerliche umeinander herum tanzen der Beiden gefällt mir sehr, ebenso dass du dir die Zeit genommen hast, die Beziehung zu Spock sauber aufzulösen und dem Thema auch Platz einräumst. Ich finde es immer schlimm, wenn etwas, das Kanon ist, in zwei Nebensätzen gestrichen wird, um Paar XY zusammen zu bringen und meistens ist das ja dann Kirk/Spock. Sehr erfrischend zu lesen, dass sich da etwas zwischen Jim und Nyota auftut. UST war ja irgendwie schon immer zwischen den Beiden.
Auch finde ich, dass du Carol sehr galant von Bord gebeamt hast. :D
Ich hoffe ja, dass Leonard zumindest eine Nebenrolle bekommt. *hundeblickaufsetz*

Freue mich schon sehr auf weitere Kapitel. :)
Antwort von Enem am 27.09.2015 | 18:16:12 Uhr
Hallo meine Liebe,
ich gestehe – ich habe die Fotos erst gesehen, nachdem ich angefangen hatte... (und was für Fotos!) Aber ich habe festgestellt, dass dieses Pairing so gut wie gar nicht existiert und ich fragte mich warum :D Womöglich breche ich also eine heilige Regel und weiß es nicht ;)
Auf alle Fälle waren die beiden plötzlich in meinem Kopf und vor allem die Überlegung, wie es möglich wäre, daraus was zu machen. (Immerhin es es von anfang an da, nicht wahr ;)) Ich hoffe meine Lösung gefällt dir. Spock wird eine Rolle spielen, auch die vorangegangene Beziehung natürlich und auch unser lieber Doktor ;) Ohne geht ja gar nicht. Aber ich bin sehr gespannt, was du zu Jim und Nyota sagen wirst und vielleicht anderen unerwarteten Personen...Ereignissen... ;)
LG
Enem
23.09.2015 | 19:38 Uhr
zu Kapitel 1
Ein starker Anfang. Hat mich vom ersten Buchstaben bis zum Letzten gleich gefesselt.
Ich lese zwar fast nur Slash Geschichten, aber - deine werde ich dann wohl auch verfolgen. ;-)

LG und weiter so
SeraMis
Antwort von Enem am 27.09.2015 | 18:05:46 Uhr
Oh, vielen Dank dafür :) Du weißt ja, dass ich selbst überwiegend Slash schreibe, aber das - war einfach plötzlich da. Dafür freut es mich umso mehr, dass du mitliest :)
LG
Enem