Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 
Autor: Silberfrost
Reviews 26 bis 40 (von 40 insgesamt):
11.11.2015 | 14:44 Uhr
Oha... na, ich hatte doch geahnt, dass es jetzt erst richtig los geht.
Während Nobu demonstrativ väterlich mit Minoru umgeht, Takeru dagegen aus gutem Grunde mit Verachtung straft, scheint es unseren beiden Jungspunden zumindest wieder etwas besser zu gehen. Jedenfalls gut genug, dass sie gegeneinander sticheln und sich fast unbeschwert benehmen.
Dabei lauert das Verderben und der ganze Konflikt scheint um noch so einiges tiefer zu reichen, als es bisher schien. Mit Minoru mitten drin. Wie war das noch? Unwissenheit schützt nicht, nech? Armer Kerl.
Ich befürchte, du hast noch eine Menge mit ihm vor und ein Großteil davon wird ihm wahrscheinlich nicht gefallen, hm?
Aber immerhin hat Minoru eine Menge Leute, die ihm in irgendeiner Weise zur Seite stehen. Nobu, der ihn ausbilden will, Takerus aufrichtige Freundschaft, ja sogar eine gewisse... Bekanntschaft mit Sess. Das könnte die Waagschale wieder einigermaßen ins Gleichgewicht bringen. Oder?
10.11.2015 | 18:19 Uhr
Naja, bis zu der Konfrontation ist es wohl nur eine Frage der Zeit.
Aber mir gefällt das Kapitel. Vor allem waren mal wieder ein paar nette Spitzen drin. Ich hatte mich schon fast gefragt, wann Ayame oder Kôga damit herausrücken, dass ihre Beziehung ja auch schon manche Hindernisse überwunden hat. Und tada, jetzt war es soweit. Kein Wunder, dass Takeru das erstmals verdauen muss.
Und dann versammelt sich nun - sicherlich zu Rins großer Freude - alles in der Wolfshöhle. Minoru sieht Takeru zum ersten Mal in menschenähnlicher Form und lernt auch gleich die Frau Mama kennen - hast Ayame herrlich charakterisiert! - bekommt dann aber endlich die verdiente Möglichkeit durchzuatmen und ein wenig Kraft zu tanken. Dürfte seiner kaputten Schulter nur gut tun.
Ich bin gespannt, wie es weitergeht, denn die Zeichen werden angesichts der Andeutungen über den Zusammenhalt der Panther-Devas wohl auch Sturm stehen... oder?

Antwort von Silberfrost am 10.11.2015 | 18:50 Uhr
Hey! Vielen Dank für die neusten Kommentare.
Die Erklärung waren sie ihrem Sohn eindeutig schuldig. Vor allem Papi sollte sich mal etwas an die eigene Nase fassen, bevor er anfängt rumzuzicken, dass jemand irgendwen nicht heiraten will. Aber die lange Abwesenheit und dieses ganze Hin und Her hat Takerus Eltern eh ein wenig sensibilisiert, wie Nobu bereits angekündigt hatte. Nobu selbst allerdings nicht sonderlich...^^
Minoru hat ein paar ruhige Minuten verdient, oder? Ich glaube langsam ist er einmal durch halb Kyushu getourt und das auch noch auf leeren Magen über die letzten paar Tage. Da wäre es doch schön, so nervige Dinge wie Essen weitgehend einfach durch Yôki kompensieren zu können - aber sorry, Minoru, leider zu schwach =D.
Ich bin sehr froh, dass dir Ayame gefällt. Ich bin fest davon überzeugt, dass sie, ausgehend von dem, was man über sie weiß, Kôga sehr liebt, ihn aber auch durchaus händeln kann. Ein Mauerblümchen oder eine Träumerin ist sie jedenfalls nicht - trotz Antrag vor dem wohl kitschigsten Regenbogen aller Zeiten.
Die Pantherlein, ja, die Guten.. Wir sollten sie auf jeden Fall nicht vergessen. Immerhin ist das Ganze eine Insel - auf kurz oder lang sieht man sich zweimal im Leben. =p
07.11.2015 | 12:39 Uhr
Im Gegenteil... ICH habe ja eher das Gefühl, es fängt jetzt erst richtig an. Nachdem Takeru nun (hoffentlich) in Sicherheit ist, können wir uns in Ruhe um Minoru bemühen... um seine Genesung ebenso, wie darum, dass das ganze Gespinst an Geheimnissen und Unklarheiten, das ihn umgibt, langsam mal etwas aufgelöst wird.
Auf jeden Fall war das Kapitel gut. Obwohl es kampfbetont war, kam auch einiges anderes zur Sprache und Sesshômaru in einer solchen Situation beinahe zum Statisten verkommen zu lassen, muss man sich auch ersteinmal trauen. Ist dir allerdings prima gelungen.
Auch Rins Einschätzung der Wölfe war ambivalent und damit sehr realistisch... zumal die großteils tierischen Wölfe ja auch sie und Minoru ins Auge gefasst hatten.
Und selbst zu lachen gab es an wenigen Stellen etwas. Allein schon, als Minoru eh schon glaubte, in der Unterwelt zu sein und ihm Rins Ansprache als Argument dafür erschien... so rasch wie diese Einschätzung kam, habe ich das Gefühl, dass das damit zusammenhängt, dass sie ihm konsequent auf die Nerven geht. Obwohl er sie hier hat retten wollen. Aus purem Eigennutz. Natürlich.
Ich bin mir bloß nicht sicher, ob man Minoru aufklären sollten, dass Sess durchaus schonmal freiwillig durch die Unterwelt marschiert ist. Und wenn das Meidô nicht mittlerweile zu Tessaiga gehören würde, wäre unserem lieben Eisfürsten durchaus zuzutrauen, dass es das, bei guter Begründung, auch noch öfter macht. Aber das sei dahingestellt.
Nobu jedenfalls gefällt mir. Erst zeigt er sich kaltblütig genug, Karans Leichnahm mal eben durch die Gegend zu schleppen und dann kehrt er ein bisschen die Vaterfigur der Szenerie heraus. Allein seine Einschätzung zum Thema Minoru und Stolz war herrlich. Ob sich Minoru selbst dieser Deutung wohl bewusst wäre?
Ich bin sehr gespannt, wie das jetzt weitergeht - und wie Sess langfristig auf Rins Eskapaden reagieren wird.
04.11.2015 | 19:05 Uhr
Hoppala. Karan mal eben umzubringen, das traut sich auch nicht jeder. Und dazu noch Shunran wohl für ihr Leben zu zeichnen... wollen wir wissen, wie die Antwort von Shuuran und Tôran darauf lauten wird?
Auf jeden Fall hat Minoru sich sehr viel geschickter im Erkennen von Illusionen erwiesen, als der liebe Takeru... obwohl ich mir das durchaus witzig vorgestellt habe, wie Minoru plötzlich spielend um den vermeintlichen Sesshômaru herumgehüpft ist. Wäre die Situation nicht so sehr eskaliert, ich bin sicher, Rin hätte sich totgelacht. Nun aber im Kampf... dass du ihr ein Messer gegeben hast, finde ich realistisch erklärt, überhaupt was das kleine Schlachtgetümmel rund um sie und Minoru gut nachvollziehbar. Und wie beweist du dein Gespür für Charakterdesign, dass Minrou das Katana zwar erbeutet, aber eben nicht damit umgehen kann.
Derweil bei Takeru... löst sich die Situation nach einigen qualvollen Minuten, eine Schulterwunde und eine tote Pantherdämonin später in regelrechtes Wohlgefallen auf. Kôga und Ayame, die ja hier erst so wirklich zum Handeln kamen, sind prima dargestellt und auch der fremde Rudelführer macht einen interessanten, ersten Eindruck. Das verschleierte Auge... ist er auf einer Seite blind?
Nun, Takeru ist also in Sicherheit... Minoru allerdings alles andere als das. Immerhin dürften Kôga und Co ihm zur Hilfe kommen. Rechtzeitig? Und wie wird Rin darauf reagieren, wenn sich plötzlich Wölfe in den Kampf einmischen. Hat sie ihre Angst bei dir noch?
04.11.2015 | 15:51 Uhr
Joa, jetzt wissen wir also etwas mehr über Minorus Eltern... oder hauptsächlich über seinen Herrn Papa. Hinter dem scheint jedenfalls noch eine Menge zu stecken und sein Charakter weißt einige interessante Facetten auf, die eine Menge Tiefe erwarten lassen. Bin gespannt, in welchem Zusammenhang der Herr noch auftaucht.
Derweil Minoru ebenso unfreiwillig-selbstständig wie Sess zu Beginn seiner Bekanntschaft mit Rin den Wunsch nach Pause zur Suche nach einem Unterschlupf sucht - und es am nächsten Morgen prompt mit Myôga zu tun kriegt. Toll aufgepasst hat der liebe Flohgeist, ja, aber dass er zu Übertreibungen neigt, wissen wir ja alle. Aber die Anekdote mit dem Wassertropfen im Floh-Hut war so herrlich bildlich, ich hab mich gekugelt!
Und jetzt hat Myôga den lieben Minoru immerhin soweit (genervt), dass Minoru weiterhin die Reisebegleitung für Rin und unseren zum Glück etwas erholten Ah-Uhn spielt. Naja, mit kalten, aber ehrenvolen Charakteren sollte der liebe Floh sich ebensogut auskennen wir Minoru mit seiner heißgeliebten Ignoranz - von der ich echt gespannt bin, wie lange er sie behält, angesichts Rin und angesichts des lieben Sess und angesichts des armen Takeru, dessen Schicksal noch immer unbekannt ist. Zumindest für uns Leser, du gemeines Stück^^

Antwort von Silberfrost am 04.11.2015 | 16:20 Uhr
Ahhh, ich bin ein gemeines Stück =D
Ja, bin ich echt, oder? Keine Angst. Ich stelle euch heute noch 12 hoch und da kommt Takeru-chan vor. Und auch 13, wenn ich damit gleich beim fünften Mal lesen zufrieden bin. Dann kommt aber erstmal wieder eine Pause. Ich kann euch ja nicht ewig auf die Folter spannen, was mit dem armen Wolfi so abgeht.
Minoru wird wohl oder übel noch ein bisschen mit Rin leben müssen. Die Parallele zur Ruhesuche und Rin ist mir noch gar nicht aufgefallen, aber interessant =D.
Herr Flohgeist ist der Leibwächter schlechthin -.-* Fast so effektiv wie Jaken. Na ja.. was kann der Gute auch tun? Den Kitsune leer saugen? Ein wenig verstehe ich ja, dass er Angst um seine Haut hat, wenn es zum Kampf kommt ... aber... a) niemand würde ihn wirklich wahrnehmen, selbst wenn seine Partei unterliegt und b) er sucht sich doch im Grunde meist Reittierchen aus, die zur Selbstverteidigung in der Lage sind (gut, wir reden da mal nicht von Minoru... der ist immerhin nicht Inuyasha oder Toga, aber ich sagte ja auch meist... :p).
Er könnte ruhig mal aufhören im Kampf zu fliehen - aber ich glaube selten an Wunder =D.
29.10.2015 | 15:36 Uhr
Ah Uhns Treue ist schon sagenhaft. Wollen wir bloß hoffen, dass der arme Reitdrache das überlebt... gering verletzt scheint er ja nicht gerade zu sein. Ein Ohr ab, Klauen im Hals und sonstige, blutige Wunden... hört sich nicht sehr angenehm an.
Und Minoru nutzt die Situation, Rin zu retten. Offenbar hat er mittlerweile akzeptiert, dass das Mädel etwas Besonderes für Sess ist... oder entwickelt er etwa selbst Beschützerinstinkte? ;)
Auf jeden Fall gelingt ihm die Flucht nicht wirklich, Papi ist zu schnell. Obwohl ja angeklungen ist, dass dessen Charakter offenbar vielschichtiger ist, als es bei seinem Auftritt hier schien... sympatisch ist der Kerl mir immer noch nicht. Aber er lässt sich durch die Erwähnung von Sesshômaru einschüchtern.
Eines mag jedenfalls festgehalten werden. Rin ist nicht die Einzige, die neugierig ist, was hinter Minorus Geschichte wohl noch alles hintersteckt - und wie viel davon er selbst weiß.
Auf jeden Fall finde ich es gut, dass du Minoru wirkliche Schwächen auferlegst, die auch erklärt werden, sei es durch seine Jugend, sei es durch seine bisherige Lebensweise. Viele Autoren neigen ja dazu, ihre Protagonisten, besonders die Dämonen darunter, in den Olymp zu heben, du tust das nicht und gerade das lässt Minoru und Takeru - von dem wir immer noch nichts Neues wissen *grrr* ^^ - realistisch erscheinen.

Was den Link anbetrifft... ich bin ja nicht so wirklich begeistert davon. Gründe dafür gerne per Mail, ich will hier bloß nicht alles zuspammen. Gehört ja nicht wirklich zu deiner Geschichte^^

Antwort von Silberfrost am 30.10.2015 | 19:38 Uhr
Hallo Donoma =)
Auf Takeru werden wir auch noch min. 1 Kapitel warten müssen, aber ich denke, darüber kann ich mit Geschichten von "früher" hinweg helfen. So ein bisschen Ungewissheit ist doch auch mal was Feines =D.
Ich hatte geahnt, dass du, nach dem, was ich wusste, nicht viel von dem Link hältst. Ich dachte nur, dass bestimmt so einige noch nicht kannten und es sicher interessant ist, auch wenn es nicht aus Takahashis Feder stammt.
Wir können aber gerne extern nochmal darüber reden. Mich würde schon interessieren, was du konkret dazu sagst =D. Allerdings habe ich übers Wochenende nicht viel Zeit fürs Netz. Ich tippsle dich dann einfach so an =)
Lass es dir gut gehen bis dahin - und natürlich darüber hinaus.
Viele Grüße!
20.10.2015 | 21:52 Uhr
Oh je... sag mir nicht, dass die erhobene Hand gereicht hat, Rins persönlichen Wachhund auf den Plan zu rufen? Oder war es 'nur' AhUhn, der eingegriffen hat? Ich treue dir ja beides zu, aber der Cliffhanger ist sehr interessant und Minorus Vater sollte sich warm anziehen.
Ist ja sowieso ein sehr netter Typ, der Kerl. Am Anfang seines Auftauchens hätte ich das sogar noch ohne Ironie gesagt, aber er hat sein wahres Gesicht schnell enthüllt. Kein Wunder, dass Minoru dahin nicht zurück will, denn seine Mama ähnlich verlogen ist. Oder gilt bei seinen Eltern 'Liebe macht blind' - auch gegenüber den Schwächen des jeweils anderen? Nun, man wird sehen, inwieweit sich das Verhalten von Minorus Eltern später mal rechtfertigen lässt. Im Moment ist mir der Papa erstmal latent unsympatisch.

Und schon vorher ist Minoru nicht begeistert von seiner Begleitung, wenn auch aus anderem Grunde. Aber ich bin mir ziemlich sicher, dem armen Hunde-Fuchs einen Hinweis mit auf den Weg geben zu können: An Rin wirst du dir die Zähne ausbeißen, mein Lieber. Wenn eine Person weiß, wie sie gegenüber einem zu 120% schweigsamen Gesprächspartner ihre Unbekümmertheit beibehält, dann unsere liebe Rin.

Angesichts der politischen Verwicklungen bin ich mir allerdings nicht so ganz sicher, wie es mit ihrem Einfluss auf Sess aussieht, wie begeistert der von Minorus Anwesenheit an der Grenze sein wird. Zumal Minoru mit bekanntermaßen ebenfalls weißem Haar Sess recht ähnlich schaut. Sofern du die weißen Haare nicht allen Hundedämonen zum Merkmal gemacht hast, könnten die Katzen - ja, ich weiß, Karan würde mich für diese Bezeichnung meucheln^^ - ih da durchaus einen Strich draus drehen. Gerüchte und so...

Derweil Takeru zuerst noch festsitzt und sich Gedanken über Shunrans Illusionen macht - dann aber mit der Illusion nicht mehr viel ist. Da sind die lieben Eltern. Ich hab schon bei der Erwähnung der Blätter gewusst, dass Ayame nicht weit sein kann. Aber unsere arme Wolfsfamilie steckt wohl gerade etwas in der Zwickmühle angesichts von Karans Forderung, was?

Auf jeden Fall könnte die Lage wohl kaum verzwickter sein. Ich bin sehr gespannt, wie das weitergeht.

Antwort von Silberfrost am 20.10.2015 | 22:19 Uhr
Ich kann ja gar nicht so schnell gucken, wie du kommentierst! Ist das herrlich. Nein wirklich, ich sitze vor dem Laptop wie ein Honigkuchenpferd und strahle vor mich hin.
"Latent unsympathisch" finde ich einen schönen Ausdruck. Der Cut an der Stelle ist nicht sonderlich nett, ich weiß, aber ich hoffe, man kann ihn verschmerzen, es wird sicher bald Nachschub geben.
Deinen Hinweis sollte sich Minoru allerdings hinter die Ohren schreiben. Noch hofft er ja, dass sie irgendwann einmal aufgibt, ihm auf den Senkel zu gehen, aber ihn zu nerven ist manchmal auch etwas zu leicht. Da ist es mal ganz gut, dass es nicht nach seiner Nase geht. Wobei sie für ihn einen massiven Kulturschock darstellen dürfte..
Bei Hundedämonen habe ich mir erlaubt, die farbliche Bandbreite der Haare gedanklich auszuweiten. Die beiden Inuyokai, die Sesshomaru im 4. Film in der Rückblende ansprechen (und ich bin mir ziemlich sicher, Seiten und sein etwas breiterer Begleiter, dessen Namen ich dauernd vergesse, sind welche), sind ja auch schwarzhaarig :). Dennoch, Hund ist Hund und auch wenn Minoru, wie Myoga und Totosai schon herausgestellt haben, eine bemitleidenswert schwache Ausstrahlung besitzt, werden unsere Miezen (ich glaube, dafür wird man nicht nur geröstet sondern frittiert) jeden Strohhalm greifen, den sie bekommen können.
Natürlich werde ich nicht verraten, wie sich das entwickelt :P. Ich hoffe, dass ich mit dem Durcharbeiten von diesem Abschnitt jetzt noch gut voran komme, dann wird sicher einiges klarer und weniger verzwickt - erst einmal.
Es wurde Zeit für Koga und Ayame. Die beiden waren deutlich überfällig mit ihrem Auftritt - und Shunran als Koga zählt nicht. Irgendwie war das neunte Kapitel ein kleines Eltern-Auftrittskapitel fällt mir gerade auf..
Ich hoffe, es gefällt dir auch noch weiterhin =). Tausend Dank auf jeden Fall für deine ausführlichen und erbaulichen Rückmeldungen. Das bedeutet mir wirklich viel!
18.10.2015 | 18:49 Uhr
Na juhu, das wird ja immer besser.
Minoru ist zwar wieder auf den Beinen, einigermaßen sauber und mittlerweile nicht mehr ganz so auf den Mund gefallen, aber an Rin kommt er einfach nicht vorbei. Oh doch, mein Lieber, ihr ewig aufgeschlossenes Verhalten kann sehr gesund sein und ja, sie hat verdammt großen Einfluss auf einen - auf diesen - Daiyôkai^^ Aber das wirst du wahrscheinlich noch merken, auch wenn ich zu bezweifeln wage, dass ihr beide so irritationslos zur Grenze und zu Sess kommt, wie ihr es gerne hättet.
Allein Takerus Schlussfolgerung aus seinen Beobachtungen hört sich nicht gerade hilfreich für die ganze Chose an. Minoru (und Rin) werden wahrscheinlich schneller an - und über - der Grenze sein, als Takeru fürchtet.
Der selbst befindet sich nun also seit dem Tag seiner Gefangennahme in einem Bannkreis und kann nix tun, außer die Panther zu belauschen. Zumindest Karan scheint jedenfalls nicht gewillt, ein Blatt vor den Mund zu nehmen. Nun, war sie ja noch nie. Wo sind denn die anderen beiden? Shuuran und natürlich Tôran? Allein deren Sess-Nachstellerei würde die Situation wahrscheinlich endgültig ins Chaos stürzen. Bin gespannt, ob du das noch einbaust.

Trotz der verfahrenen und alles andere als vielversprechenden Situation unserer lieben Protagonisten ab es dann aber doch einiges zu Lachen in diesem Kapitel. Allein das Gespräch, dass Minoru von Tôtôsai, Myouga und Rin aufgezwungen wurde... dabei sollte Rin doch eigentlich respektieren gelernt haben, dass mancher kein Wort zu viel verliert^^ Aber bei Minoru hat sie ja Erfolg und ich bin gespannt, wie sehr sie ihn noch knacken wird. Auf jeden Fall hat Minoru unseren lieben Schmied und den Flohgeist bereits perfekt durchschaut. Fragt sich bloß, ob ihm das am Ende hilft... oder den beiden ;)
17.10.2015 | 01:33 Uhr
Hatte ich nach Sessys Auftauchen gefragt? Nun, ich würde sagen, Minoru hat ihn gefunden. Wenn auch unfreiwillig. Der Arme. Erst wird er von der Wasserschlange fast erdrosselt, dann darf er sich tagelang mit Jaken herumärgern und dann stolpert er fast über den Inu no Taishô, der ihn nun offenbar unter Aufsicht hält. Nicht zu vergessen Rins Anwesenheit. Ich hab mich an mancher Stelle wirklich halb totgelacht, auch wenn natürlich nur zu nachvollziehbar ist, wie wenig Verständnis Minoru für das Verhalten von Sessys liebster Ziehtochter aufbringt. Rin ist nunmal ein Phänomen, aber wer ihren Hintergrund nicht kennt, wird doch völlig von ihrer Art erschlagen.

Derweil Takeru in fast noch größeren Problemen steckt. Wenn ich das richtig interpretiere, ist unser armer Wolfserbe in Shunrans Fängen gelandet? Und was derweil mit dem Wölfen ist, weiß kein Mensch - äh, Dämon.
Aber, sag' mal, habe ich das richtig ausgeschlüsselt... Takeru ist Kôgas Sohn?
Wie viele Jahre sind denn dann hier seit dem Original vergangen bzw. wie genau berechnest du die Alterung der Dämonen, wenn Kôga schon einen jugendlichen Sohn hat und das zu einer Zeit, in der ein Mensch wie Rin noch als 'jung' betitelt wird?

Auf jeden Fall ergeben sich eine Menge Rätsel, nicht nur was die Situation der politischen Ränke und Minorus selbsternannte Pechsträhne anbetrifft, sondern auch in der Verbindung zum Canon. Ich bin jedenfalls sehr gespannt, wie du das hier weiterspinnen wirst!

Nur eine Anmerkung am Rande. So gut du beschreiben kannst und so schön ich deinen Stil finde, manchmal geht dir ein wenig durch die Lappen, wer gerade in welchem Zustand ist. Besonders bei Minoru fiel das auf, der entweder teilweise im Halbsatz-Takt zwischen Vier- und Zweibeiner-Form hin und her gewechselt ist, oder bei dem manchmal nicht ganz klar war, in welcher Form er sich aktuell eigentlich befindet. Am Ende sieht er menschlich aus, das ist klar, aber vorher? Da ging ein bisschen was drunter und drüber.

Antwort von Silberfrost am 17.10.2015 | 15:17 Uhr
Hey :)
Die letzte Anmerkung erstmal vorweg genommen: Danke für den Hinweis! In meinem Kopf ist es manchmal zu klar, sodass ich sogar überlese, dass es unverständlich ist, wie Minoru gerade herumspaziert. Er ist da auch mit Absicht ziemlich ambivalent. Ich versuche in Zukunft darauf zu achten, die Informationen dazu besser einzubauen, damit man den Überblick nicht verliert. Sonst bitte gerne nochmal darauf hinweisen! :) Ich hoffe auch, dass er da zu meiner Erleichterung bald etwas weniger sprunghaft ist. Immerhin hat er jetzt so einige Aufmerksamkeit auf sich gezogen - etwas, das er eigentlich sehr gern vermieden hätte.
Ja, ich glaube, nun werden es langsam mehr altbekannte Charaktere. Was die Alterung anbelangt hatte ich von Anfang an ein Problem bei der Zusammenstellung, zumal es so viele Alterungstheorien gibt. Seit Kanketsu-Hen sind hier bei mir ca. 16 Jahre vergangen.
Rin, die ich im Anime auf etwa 8 schätze (die Aussagen laufen irgendwo zwischen 8-11 zusammen, aber 8 passte mir einfach besser) wäre dann dementsprechend etwa 24. So viel zum normal alternden Menschlein. Bei den Dämonen habe ich mir den Kopf zerbrochen. Natürlich ist es logisch, dass sie, wenn sie auch gut und gerne 3000 Jahre alt werden können, langsam altern, damit sie mit 200 nicht schon aussehen wie Totosai (hoffentlich erschlägt mich jetzt kein Schmiedehammer..). Über Shippos Alter gibt es verschiedene Aussagen. Ich habe auch mal gelesen, er sei um die 50. Das würde natürlich mit meinen Berechnungen hier kollidieren.. Inuyasha ist ja relativ normal gealtert und dann irgendwann in seiner Alterung zurück geblieben; laut dem dritten Film ist der Gute immerhin 200... . Das kann man natürlich auf sein Dasein als Halbdämon zurückführen, aber daran habe ich jetzt entlang gehangelt. Ich bin im Normalfall ein Rechen-Junkee, wenn es um Altersdaten usw geht, vor allem in meinen nicht-FF-Texten. Diese langsame Alterung a la Shippo würde mir aber gerade den Hals kosten. Deswegen sind die beiden starrköpfigen Ausreißer so um die 15 und dürften auch so aussehen, bis sie dann so mit 18/19 deutlich langsamer altern. Für Dämonen halte ich das auch durchaus für praktisch: Sie müssen sich nicht hundert Jahre um ihren Nachwuchs kümmern. Ich hoffe, das ist einigermaßen nachvollziehbar und ihr könnt damit leben :D. Vielleicht sollte ich später nochmal ein Vorwort schreiben, wo ich sowas vorher erläutere, bevor die Leser sich den Kopf zerbrechen..
Du hast das übrigens richtig aufgeschlüsselt. Der kleine Wolf ist Kogas und Ayames Sohn und hat ganz gekonnt Shunrans Illusionen für echt empfunden. Da hat sich wohl jemand trotz der Sorge etwas zu sehr auf Zuhause gefreut..
Was Minoru angeht.. der hat zu seinem eigenen Glück zumindest verstanden, dass man Rin, so aufdringlich sie in seinen Augen auch ist, besser nicht anrührt. Sonst hätte ich der Glaubwürdigkeit halber den Charakter auch sehr schnell abschießen müssen. Rin ankauen ist nicht - auch nicht aus Versehen.
Vielen Dank für deine Review und vor allem auch für die Kritik. Wenn ich dazu komme versuche ich das auch im bestehenden Kapitel nochmal nachzubessern. Ich will ja nicht an den falschen Stellen verwirrte Gesichter vor den Bildschirmen hinterlassen! =D
Dir noch ein schönes Wochenende und viele Grüße!
15.10.2015 | 16:29 Uhr
Wenn ich die Sicherheit habe, das eine FF beendet wird, kann ich sehr viel Geduld aufbringen.
Oftmals ist alles schnell geschrieben und in die Überarbeitung steckt man dann noch einmal fast dieselbe Zeit.
Indem du das tust sammelst du bei mir viele Pluspunkte. Dadurch merke ich wie viel einem Autor selbst daran gelegen ist gute Arbeit abzuliefern.
Deswegen hast du mich bisher noch nicht enttäuschst und fesselst mich.

Einen Fieberkranken in die Nähe eines Vulkanhügels zu bringen ist auch risikoreich. In der Nähe von Wasser wäre es sicherlich einfacher, ihn ständig zu kühlen.

So Totosei wundert sich also. In dieser Hundefamilie hat er bestimmt allerhand erlebt, da ist alles möglich ;)
Schön das auch der kleine Floh noch auftaucht. ER ist oftmals eine kleine Bibliothek auf zwei Beinen mit vier Armen. Allerdings( zu mindestens für mich) kennen sich Rin und Myouga, nämlich aus dem dritten Kinofilm. Da ging es um Papa und So'unga, Ino no Taishos drittes und mächtigste Schwert.

Kann ich dir nur empfehlen ihn mal zu schauen ;)

Ich freue mich auf dein nächstes Kapi

Chris

Antwort von Silberfrost am 16.10.2015 | 20:23 Uhr
Vielen Dank für deine ausführliche Rückmeldung!
Es freut mich sehr, dass ich dich fesseln kann :). Die FF werde ich in jedem Falle zum Ende bringen, auch wenn es sicher eine Weile dauern wird.
Die "kleineren" Charaktere wie Totosai oder Myoga haben doch einen eigenen Charme für sich, nicht wahr? =D
Ich habe allerdings mit Entsetzen zur Kenntnis genommen, dass Rin und Myoga sich tatsächlich kennen! Auch dafür ein dickes Dankeschön! Trotzdem ich den Film kenne - der beste der Inuyasha-Filme, wie ich finde - ist mir das einfach durchgegangen. Wird umgehend geändert!! :)
28.09.2015 | 18:29 Uhr
Hey!

Du weißt, wie toll und informativ du schreibst und wie gern ich Dinge von dir lese.
Aber leider bemerke ich doch stark, dass ich trotz deiner guten Beschreibung, einfach den Manga nicht gelesen habe.
Noch dazu denke ich ist es auch nichts für mich.

Bitte wundere dich nicht, aber ich entfavorisiere deine Geschichte aus diesem Grund.
Es liegt in keiner Weise an dir!

Ich werde mal schauen was für Storys du noch so zu bieten hast und mich da mal ein bisschen durchwühlen.
Alles Liebe und viel Glück weiterhin!

Lia <3

Antwort von Silberfrost am 28.09.2015 | 21:26 Uhr
Hallo Lia,
oh, es tut mir sehr leid, dich da verloren zu haben! Aber ich verstehe, was du meinst.
Vielen lieben Dank bis hierher und alles Liebe! :*
26.09.2015 | 18:03 Uhr
Hey,

Ich finde die Story echt spannend. Die beiden Haubtfiguren mag ich auch. Aber Minoru finde ich cooler als Takeru. Ich bin echt gespannt was noch so passiert.

Ich hoffe das Takeru bei sich zuhause gut aufgenommen wird und entlich erfährt was denn los ist. Außerdem bin ich gespannt wie es Minoru ergeht.

Hoffendlich geht es bald Weiter. Die Story ist echt Vielversprechend.

LG mondlichtnymphe

Antwort von Silberfrost am 27.09.2015 | 10:53 Uhr
Guten Morgen :),
vielen Dank für deine Review! Es freut mich sehr, dass es dir gefällt! Wenn alles klappt, geht heute neben meinem gerade erwachenden Putzwahn auch das nächste Kapitel aus dem Tatendrang hervor. :D
Viele liebe Grüße!
24.09.2015 | 18:44 Uhr
Hoppala.
Na, außer, dass Sess jetzt mal namentlich erwähnt wurde, ist ja von den altbekannten Gesichtern noch nicht so sonderlich viel zu sehen.
Aber der Auftakt deiner Geschichte gefällt mir, auch wenn es im ersten Kapitel ein bisschen holterdipolter ging. So langsam formen sich die Charaktere deiner bisherigen beiden Protagonisten aber aus und ich bin wirklich gespannt, was du ihnen nun zustoßen lässt. Denn dein Kommentar lässt ja schon darauf schließen, dass die Trennung nicht ohne Folgen bleibt, hm?

Antwort von Silberfrost am 24.09.2015 | 19:22 Uhr
Hallo Donoma,
Vielen Dank für deine Review! Lustig, dass gerade du schreibst - Ich lese gerade Mikadzuki (bin aber noch nicht sehr weit)! :D Ich bin sehr angetan von den Charakteren, die du aus der Serie aufgenommen hast. Unter anderem wegen Shiori habe ich mir entsprechende Folgen nochmal angesehen. (: (Aber dazu wirst du auch noch Reviews bekommen, versprochen!!)
Ja, ich hatte es erst für mich alleine runtergeschrieben, wie alles andere bisher auch. Da das aber über die letzten Wochen so viele Seiten geworden sind, wollte ich sie nicht auf dem PC rumgammeln lassen. Nun wo ich es doch hochlade, arbeite ich die Sachen nochmal durch und versuche Abschnitte einzufügen, die etwas mehr erklären. Ich habe aber langsam Sorge, dass es zu "staubig" wird, wenn du weißt, was ich meine. Es wird aktionsreicher, schon bald, versprochen! :)
22.09.2015 | 15:28 Uhr
Hey!

Du hast einen sehr angenehmen Schreibstil und machst glücklicherweise keine Fehler, oder zumindest sind mir keine aufgefallen.
Ich kenne diesen mange/Anime zwar nicht, aber ich bin sicher er ist toll und damit ich etwas mehr darüber erfahre, schätze ich, werde ich dieser FF mal mit einem Favo unter die Arme greifen, oder besser unter die Pfoten ;)

Alles Liebe
Lia <3

Antwort von Silberfrost am 22.09.2015 | 20:44 Uhr
Hey Lia,
dass du die Serie/ den Manga nicht kennst, gibt mir umso mehr Anschub, darauf zu achten, gewisse Dinge genauer zu erklären. Es werden sich hin und wieder Begriffe einschleichen, die aus dem Manga / der Serie stammen und zumeist japanischen Ursprungs sind. Damit ich dich und andere dabei nicht im Regen stehen lasse, werde ich mir etwas überlegen! :D
Falls du zwischendurch Lust auf die Serie bekommen solltest: Sie ist bei YouTube online - hat zwar einige Folgen, aber da sind auch viele Filler bei.
Ich freue mich so, dass du und Chris so schnell einen Kommentar hinterlassen habt. Damit hatte ich nie gerechnet! Höchst motiviert habe ich das zweite Kapitel noch einmal überarbeitet und stelle es heute Abend noch hoch.
Vielen Dank - auch für den allerersten Favo!!
Liebe Grüße!
22.09.2015 | 15:22 Uhr
Deine Einführung in die Geschichte hat mir schon zugesagt.
Es klingt bereits jetzt nach einer vielversprechenden Story.
Auf den Chara Takeru und seinen Begleiter, die Hintergründe, ihre Herkunft ist man gleich neugierig.

Ich hoffe das auch Seriencharas drin vorkommen.

Freue mich auf mehr.

Chris

Antwort von Silberfrost am 22.09.2015 | 20:28 Uhr
Hallo Chris,
vielen Dank für den wahnsinnig schnellen Kommentar!
Ich kann deine Hoffnung gleich bestätigen: Es werden nach und nach Charaktere folgen, die man aus den Serien gut kennt. Ich hoffe, ich treffe sie zumindest im Ansatz angemessen ;).
Ich hoffe, es gefällt dir weiterhin! :)
 Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast