Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 
Reviews 1 bis 25 (von 69 insgesamt):
03.02.2017 | 13:04 Uhr
Hier bin ich, wie versprochen!
Und ich muss sagen: Ich bin absolut begeistert! Ich habe die 100 Kapitel zwar noch lange nicht durch, aber schon viel mehr gelesen, als sonst, wenn ich "nur mal in ein Projekt reinschauen will". Ich werde auf jeden Fall dranbleiben und weiterlesen. Vielleicht bekommst du ja noch mal was von mir zu hören.
Bee

Antwort von An Shadowwalker am 03.02.2017 | 14:53 Uhr
Hallo Bee,

ich freue mich, dass du zu mir gefunden hast. Und ich freue mich noch mehr, dass dir meine Geschichten gefallen. Hoffentlich bleibt das so. Vielen Dank für dein liebes Review. Ich wünsche dir weiterhin viel Spaß beim Lesen.

An :*
27.02.2016 | 22:44 Uhr
Endlich habe ich es mal geschafft, deine 100 zu Ende zu lesen. Erstmal Glückwunsch, dass du es geschafft hast :) und natürlich auch Respekt, dass du dich so tapfer an dieses Projekt heran gewagt hast.
Deine Geschichten waren wie eine absolut geniale Pralinenbox, auch wenn ab und zu mal eine dabei ist, die man nicht so gerne isst, könnte man trotzdem die ganze verdammte Schachtel auf einmal weg atmen :)
Und das beste an deinen Geschichten ist, dass sie sogar den selben Effekt haben wie Schokolade, sie machen ein kleines bisschen glücklicher.
Ich liebe diese rosa/fluffigen Happy End Romanzen. Auch wenn es klar ist, dass die beiden Protagonisten zueinander finden, sitzt man trotzdem da und fiebert mit.
Absolut genial, fand ich auch wie immer dein Spiel mit den Geschlechtern. Am Anfang war ich so eingefahren auf "Junge findet Mädchen"-Geschichten und dann kamst du und bäm:"Nein, dass hier ist eine Junge findet Junge Geschichte, oder ein Mädchen findet ein Mädchen Ticket".
Das war absolut unterhaltsam und ich könnte eigentlich nochmal 100 Geschichten lesen. :D
Zwei Sachen fand ich ein bisschen zu unvollständig aber die Geschichten hatten dennoch Potential.
Das eine war die Geschichte rund um Dimitri.
Es hat einen Grund, warum Fantasyromane meistens so dicke Schinken sind: Es ist Fantasy, der Autor muss entweder eine Parallelwelt in unsere integrieren oder auch eine komplett neue Welt erschaffen und das ist mit ein paar Kapiteln nicht abgehandelt. Wieso haben die Menschen diese "Anderen" nicht bemerkt obwohl diese teilweise ja ziemlich öffentlich jagen? Keine Nachrichten über ungeklärte Morde? Über blutleere Leichen? Wo lassen die die alle verschwinden?
Bei eigentlich allen Vampirbüchern/-Filmen die ich bisher geguckt oder gelesen habe gab es Mechanismen, wie die verborgen bleiben konnten...Das fehlt mir bei der Geschichte um Marise auf jeden Fall ein bisschen. Das wäre aber wirklich eine super eigenständige Geschichte gewesen.
Die andere die zu abrupt endet ist die Geschichte mit dem Hausgeist. Die hat auch so viel Potential aber da fehlt auch so viel. Ich denke du möchtest das so, weil du damit Spannung aufbauen willst aber für mich, wirkt es ein bisschen so, als hättest du die Idee gehabt aber konntest sie nicht beenden. -.
Absolut super fand ich die Geschichte um Max und Moritz, hach da war wieder Diabetesalarm :) auch die Geschichte um Jonas und Peter war super. So schön, schön, schön.
Ein bisschen witzig, wenn auch nicht gewollt von dir war die Namenswahl von der Geschichte um Elsa.
Durch meine Nichte bin ich da ein bisschen vorgeschädigt, für mich ist Elsa die Eisprinzessin :D Aber dafür kannst du nichts...
Ach ich habe ganz vergessen, die Weihnachtsmanngeschichte :D die war auch super XD das sich ein Erwachsener Mann beim Weihnachtsmann auf den Schoß setzen soll :D das war echt super :D
Ich freue mich echt für dich, dass du es geschafft hast und vor allen Dingen, dass es auch so viel Feedback für dich gegeben hat (ich meine Wow 67 jetzt 68 Reviews :-o).

Ich bin auf jeden Fall auf deine nächsten Projekte gespannt :)

Liebe Grüße
Not Zorro

Antwort von An Shadowwalker am 29.02.2016 | 15:51 Uhr
Liebe J.,

ich freue mich, dass du dir die Zeit genommen und meine 100 zu Ende gelesen hast. Ich fühle mich furchtbar geehrt, dass du so hartnäckig immer weiter gelesen hast und dass dich die Einfälle, die aus meinen irren Gehirnwindungen kommen, glücklich machen. Darüber freue ich mich ganz besonders. So soll das! Ich bin ein klein wenig traurig, dass ich nun bei der 100 angelangt bin, denn seitdem ich die Fahne an die Geschichte gesetzt habe, kommen mir zwar immer wieder Gedanken für Geschichten, aber so richtig beendet bekomme ich nichts. Es ist, als wenn mein Gehirn nach Beendigung des Projektes erstmal auf Sparflamme geschalten hat und die weitere Mitarbeit vorübergehend verweigert. Dieses Luder! Aber das wird schon wieder. Ich habe nicht vor, das Schreiben einfach aufzugeben, denn es macht mir einfach zu viel Spaß, meine verworrenen Gedanken in Geschichten zu pressen.

Natürlich bemerkt man sofort, dass du dich durch alle meine Geschichten gelesen hast und sozusagen An Shadowwalker-Profi bist. Du hast mit chirurgischer Präzision die Geschichten erkannt, an denen ich „rumgefummelt“ habe. Sowohl die Geschichte um Dimitri und Marise als auch die Geschichte von Marius und Simon waren ursprünglich als OS geplant und sollten nur einen winzig kleinen Augenblick im Leben der Protas zeigen. Bei Dimitri war es Carol, die den Gedanken in mir aufbrachte, dass die Geschichte Potential zu mehr hat. Und es stimmt. Plötzlich kamen mir 100 Ideen für die beiden. Aber das hätte den Rahmen hier definitiv gesprengt. Bei Marius und Simon wurde ich nach dem Schreiben des OS plötzlich von Marius heimgesucht. Sogar im Schaumbad war er dabei. Ständig sagte er in meinem Kopf „Schreib weiter oder ich gehe nie mehr weg“. Ich habe dem wenigstens ein klein bisschen nachgegeben. Ich hätte diese Geschichte unglaublich gerne in einer eigenständigen, längeren Variante online gestellt, aber bis jetzt ist mir da noch keine wirklich gute Idee gekommen. Die Schwierigkeit hier ist der geschichtliche Kontext. Ich habe ja angedeutet, dass Marius ein sehr alter Geist ist, das sollte dann alles schon historisch korrekt sein. Das ist aber nicht so einfach, wie es erst einmal klingt. Aber vielleicht bekomme ich das eines Tages mal hin. Ich werde sehen.

Vielen Dank fürs Mitlesen! Ich hoffe, du bleibst mir erhalten, auch wenn es inzwischen schon länger nichts Neues von mir gab. Ich verspreche, es kommt mal wieder etwas. Ich arbeite daran.

Küsschen
An :-*
25.01.2016 | 09:11 Uhr
HERZLICH WILLKOMMEN, Yannick und Lukas, im Universum von An Shadowwalker. Zum Abschluss(ball) noch mal eine zuckersüße Geschichte einer begabten Autorin. Es hat viel Spaß gemacht, deine Geschichten zu lesen und zu kommentieren. Und auch wenn dein Nick etwas anderes vermuten lässt, hier gibt es nicht viel Schatten, sondern eine Menge Licht, jetzt sogar von drei (!) Sternchen. *strahl* :D
War noch was? Ach so, ja!
*Partyhütchen aufsetzt*
Das vorab angekündigte Feuerwerk wurde vom Ordnungsamt leider untersagt, weil keine Ausnahmegenehmigung für private Feuerwerke vorlag. *grummel* Daher die kleine Lösung, seit neuestem auch als Plan A2 bekannt: ;-)
*Wunderkerzen schwenkt*
*Luftschlangen und Konfetti wirft*
*Champagnerkorken knallen lässt*
*roten Teppich ausrollt*
*Blaskapelle dirigiert* Tusch! Hum-tata!
HERZLICH WILLKOMMEN, liebe An, auf dieser Seite der Ziellinie. Projekt geschafft. Fähnchen gesetzt. Yippie, ich bin nicht mehr allein. Jetzt wird gefeiert.
*Tanzbein schwingt* Superstimmung hier, auch wenn man ständig über diesen Teppich stolpert! Wo ist das Büfett?
*Schnittchenteller rumreicht* Hm, lecker! *mampf*
In Anbetracht deiner Aktivitäten bzgl. Japanisch bleibt mir nur noch: Arigatou für deine Geschichten (vor allem für die eine, du weißt, welche ich meine).
Kanpai!
LG Carol

Antwort von An Shadowwalker am 25.01.2016 | 20:13 Uhr
Jahhaaa... Feier..... Party....Konfetti.... DA BIN ICH! Hinter der Ziellinie! Ich fasse es nicht. Ein seltsames Gefühl, zu Ende zu haben (hihihi....). Aber wie sagte schon Arnie? "Ich komme wieder!" =D Ich schreibe weiter. Es macht Spaß. Und entgegen aller Erwartungen lesen die Leute sogar, was ich schreibe. Was hindert mich also daran, mich endlich mal an eine Geschichte mit mehr Kapitel zu setzen? Also, ich meine, eine durchgehende Geschichte.... Vielleicht mit Vampiren, Werwölfen und anderen Schattenwesen? Oder vielleicht lasse ich ein paar meiner Charaktere noch einmal aufleben? Max und Moritz waren mir ans Herz gewachsen, genauso wie Benni und Jo. Und auch Yannick und Lukas, obwohl erst kurz dabei, sind schon in meinem Herzen. Hach, ich habe noch so einige Ideen. Und vielleicht, vielleicht interessiert mich ja mal wieder ein Projekt.
Ich möchte dir auf jeden Fall noch einmal ganz persönlich und herzlich danken, dass du mich die ganze Zeit begleitet hast. UND vor allem, dass du dich auch regelmäßig und verlässlich zu Wort gemeldet hast! Das war so uuuuuuuunglaublich motivierend und ich habe mich immer wieder darüber gefreut, dass du dabei geblieben bist. Die ganzen Wochen über! Das war fan-tas-tisch! <3 <3 <3
Und jetzt auf zur Paaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaartyyyyyyyyyyyyyyyyyy! Wo ist das Büffett?????? =D
24.01.2016 | 19:58 Uhr
HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH!!! \(^__^)/

Die 100 sind voll - wow, das ist mal eine große Sache! Du hast Durchhaltevermögen mit und Talent bewiesen, Hut ab! =D
Diese letzte Geschichte gefällt mir gut. V.a. die feine Mischung der Genres, die mich ein bisschen an Stephen Kings "Carrie" erinnert hat @_@ Ich hoffe für die beiden, dass der Schulball nicht so endet! xD
Also Glückwunsch nochmal und bin auf dein nächstes Projekt gespannt! Schon was in Aussicht?

Auf das nächste Projekt! *anstoß*
~ Smara ~

Antwort von An Shadowwalker am 24.01.2016 | 20:10 Uhr
Vielen, vielen Dank. Ich gebe es zu. Ich bin ordentlich stolz auf mich. Kann es kaum fassen, dass ich fertig bin, nachdem ich so viele Wochen an diesem Projekt gearbeitet habe. Das ist ein kaum beschreibbares Gefühl. Ich weiß noch nicht, was ich mir als nächstes vornehme. Ich denke an eine längere Geschichte im Fantasy-Bereich, denn ehrlich gesagt machen mir diese Geschichten diebischen Spaß. Deshalb konnte ich es auch nicht lassen, eine kleine Andeutung ins letzte Kapitel zu bringen. :) Ich habe angefangen, japanisch zu lernen, was nun wirklich ein Mammutprojekt ist. Ich werde aber sicherlich trotz dieser Herausforderung weiterschreiben. Vielleicht suche ich mir auch noch einmal ein Projekt heraus, wenn mich mal wieder etwas so sehr interessiert wie dieses hier. Es wird aber sicherlich mal wieder etwas von mir geben, denn ich habe Spaß daran gefunden, meine unglaublich wirren Ideen zu Papier zu bringen.
22.01.2016 | 21:25 Uhr
Oha!
Die (hoffentlich) gehaltene Rede einer ungehaltenen Frau. Sowas hätte ich auch gern das ein oder andere Mal gesagt. Gedacht habe ich es öfter. Und in leicht modifizierter Weise auch gern zu Eltern, (Geschwister gibt's nicht), anderen Verwandten, Freunden (?), Kollegen und anderen Lebensformen, die einem so alltäglich begegnen, gesagt.
Bravo!
LG Carol

PS: So. Der Schampus ist im Kühlschrank. Schnittchenteller ist vorbereitet. Chips und Flips müssen nur noch von ihren Verpackungen befreit werden. Feuerwerk ist bestellt. Es kann losgehen, liebe An. Nur eines fehlt noch: Numero 100! :D

Antwort von An Shadowwalker am 22.01.2016 | 21:45 Uhr
Juchuuuu... Feuerwerk... Freue mich schon!!! Leider ist das letzte Kapitel total unkooperativ. Es ist zwar fertig, macht mich aber nicht glücklich. Ich glaube, ich werde es wegschmeißen und ein vollkommen Neues schreiben. Und ein bißchen bedauere ich es auch, die Fahne dran zu setzen. So viele Wochen hat mich das Projekt auf Trab gehalten. Ich will es eigentlich gar nicht beenden. Am liebsten würde ich bis zur 1000 weitermachen. Ich suche mir einfach meine eigenen Zitate und mache immer weiter, weiter und weiter. Aber halt. Dann gäbe es ja kein Feuerwerk. Hach, Menno.... =D Muss mir wohl doch eine neue Herausforderung suchen. Ich lerne jetzt japanisch. Wenn das keine Herausforderung ist, weiß ich auch nicht... Ich werde aber trotzdem weiter hier Geschichten schreiben. Irgendwie macht es mich glücklich, diese ganzen Ideen aufzuschreiben und der breiten, vergnügungssüchtigen Masse zur Verfügung zu stellen. =D
22.01.2016 | 21:18 Uhr
Oohhh.... Drabbles! *___*
Wunderschön geschrieben, liest sich geschmeidig wie Butter. Ich hätte nur ein paar Absätze eingefügt, um den BÄM-Effekt noch zu erhöhen (Vorschlag meinerseits):
_______________
Du sagst, du liebst mich. Wieso? Du interessierst dich am Ende nur für dich und niemanden sonst. Du achtest nicht auf die Bedürfnisse der Menschen um dich herum und am allerwenigsten interessieren dich meine Bedürfnisse. Nur du bist dir wichtig, du stehst an erster Stelle. Was interessieren dich auch die anderen? Oder ich? Es würde dir keinen Nutzen bringen. Vielleicht kannst du es auch einfach nicht. Du hältst dich wahrscheinlich für den nettesten Menschen, den du kennst. Nun, ich habe Neuigkeiten für dich.
Das bist du nicht!
Du rennst mit einer Machete durchs Leben und fragst dich am Ende, warum du im Blut stehst. Deshalb werde ich dich nun verlassen. Das schockiert dich. Denn natürlich wirst du nicht verlassen. Niemand würde es wagen, dich abzuservieren?
Ich bin weg.
Ich will dich nie wieder sehen. Ich will nie wieder etwas von dir hören. Ab heute bin wieder ich wichtig in meinem Leben. Ruf mich nicht an, schreib mir nicht, komm mir nie wieder unter die Augen. Du bist es nicht wert, auch nur noch einen einzigen Gedanken an dich zu verschwenden. Behalte das Auto, die Wohnung, den Schmuck und all das Zeug. Ich nehme nur mich mit, das reicht mir vollkommen.
_______________
Außerdem hätte ich bei "Das bist du nicht!" das ! gegen ein . ersetzt (klingt enttäuschter als Feststellung) und das ? bei "Niemand würde es wagen, dich abzuservieren?" hätte ich auch durch nen . ersetzt als indirekte Rede und nicht rhetorische Frage. Aber das sind alles Kleinstigkeiten (das Wort gefällt mir =D) und ich versteh, wenn du den Text (auch ohne Absätze) so lassen willst, wie er ist.

Bisher mein Lieblingstext von dir! Danke dafür! =)

Hin und weg
~ Smara ~

Antwort von An Shadowwalker am 22.01.2016 | 21:40 Uhr
Schön, dass dieser Text dir gefällt. Tatsächlich hat er viel Biografisches in sich. Ich habe übrigens ganz bewusst alle Absätze weggelassen. =)
22.01.2016 | 21:15 Uhr
Diese Geschichte ist so wirklichkeitsnah, dass ich fast versucht bin, dich ab jetzt Anna zu nennen, An. :D
Richte Martin schöne Grüße von mir aus. Er scheint ein Netter zu sein.
Ciao, Carol

Antwort von An Shadowwalker am 22.01.2016 | 21:38 Uhr
Ich muss dich leider enttäuschen. Mein Name ist nicht Anna. Auch wenn AN vielleicht zu dem Gedanken verleitet. Und ich hatte auch noch nie einen Arbeitskollegen, der sich als Rocker herausgestellt hat. Dieses Mal ist wirklich alles erfunden. Einzige Parallele zu mir: Ich mag Hard Rock und ich bin tätowiert. =D
22.01.2016 | 13:33 Uhr
Hm.

Irgendwie wollen mir beide Enden nicht so recht gefallen. Das von dir Gewählte mit der Telefonnummer (Achtung, Assoziationskette!) lässt uns wieder auf ein HE fiebern (RUF. IHN. AN!), deine Alternative wäre mir zu plump, sprich: unelegant. Tatsache ist ja, dass Till ein A*loch ist, dem einmal seine Grenzen aufgezeigt gehören, und zwar so, dass es ihm wirklich wehtut. Antonio sollte den Spieß rumdrehen, mit Till die Nacht verbringen, mit ihm Spaß haben und ihn dann, wenn Till sich gerade so richtig zum ersten Mal in eine Eroberung für eine Nacht am Verlieben ist (ja, ich kann Deutsch, aber den Spaß war's wert), eiskalt abservieren. Dann steht der arme Tropf da wie vielleicht seine zahlreichen Opfer vorher auch und spürt wirklich mal am eigenen Leib, was er da bisher anderen zugemutet hat. Evtl. kann er ja dann bei Fredi seine Wunden lecken. Bisschen moralinsauer, ich weiß; nur ein Gedanke.
Ansonsten Zitat hübsch eingeflochten.
LG Carol

Antwort von An Shadowwalker am 22.01.2016 | 19:29 Uhr
Wow.... das wäre aber schon ganz schön fies. Eigentlich könnte ihm eins auf den Deckel tatsächlich mal gut tun. Ich habe es aber nichts übers Herz gebracht, sooooo gemein zu sein. Ich kam mir schon fies vor, weil er in meinem alternativen Ende als Arschloch betitelt wird. Ich bin nun mal von Natur aus ein nettes und harmoniesüchtiges Persönchen. Deshalb gibt es bei mir ja so viele Happy Enden.... :-)
22.01.2016 | 09:38 Uhr
Und wo sind Kapitel 4 ff.? *g* DIE Geschichte würde mich nämlich auch riesig interessieren! Merkst du es, An? Ich versuche schon wieder, dich in eine Fortsetzung zu quatschen. Irgendwann wirst du nicht umhin können, doch noch einen Fantasy-Mystery-Thriller zu schreiben. Eine Leserin hast du dann schon sicher.
Weißt du, an was mich diese kleine Story erinnert hat? Ich weiß ja nicht, ob du alt genug bist, noch die TV-Serie "Der Geist und Mrs. Muir" zu kennen, die ganz am Anfang der Siebzigerjahre im TV lief. OmG, bin ich wirklich schon sooo alt? *auf ihren Perso schaut und in Tränen ausbricht* Es gibt auch einen Spielfilm mit derselben Story mit dem Titel "Ein Gespenst auf Freiersfüßen", der noch älter ist (aber erst viel später im Fernsehen lief). Die Hauptrollen spielten Rex Harrisson und Gene Tierney. Ich fand beides als Kind klasse und würde das gern mal wieder sehen. Du hast also eine schöne Erinnerung in mir heraufbeschworen. Danke dafür!
LG Carol

Antwort von An Shadowwalker am 22.01.2016 | 19:34 Uhr
Tatsächlich kenne ich beides nicht. Ähnlichkeiten sind also rein zufällig und nicht beabsichtigt!
Die Fantasy-Sachen machen mir tatsächlich diebischen Spaß. Das gebe ich zu und du hast das ja schon selbst bemerkt. ;-) Vielleicht setze ich mich tatsächlich mal an etwas, das ein paar Kapitel mehr hat. Im Fall von Marius und Simon wäre mir das allerdings schwer gefallen. Wenn ich schon einen Geist heraufbeschwöre (hihihi....), der andeutet, wesentlich älter zu sein, dann sollte das auch historisch korrekt ablaufen, oder? Ich hatte allerdings schon Mühe, mir einen altmodisch, aber gut klingenden Namen herzuzaubern. Lust hätte ich schon gehabt, den beiden eine sehr viel ausführlichere Geschichte zu stricken. Vielleicht, vielleicht... Mal sehen. =D
21.01.2016 | 23:57 Uhr
Juhu, mich gibt es auch noch! Grippebedingt gespenstere ich erst jetzt hier rum.
HÄ?! Wie? Kapitel 2 von 3? *verwirrt ist* Davor war doch Tanzstunde. *Kopf kratzt* Ach sooo! Das ist die Fortsetzung von Kapitel 91. Vielleicht solltest du dort am Ende auf die Fortsetzung und hier am Anfang auf - na ja - den Anfang verweisen.^^
So, jetzt mal Butter bei die Fische, Marius! Was willst du von Simon?
LG Carol

Antwort von An Shadowwalker am 22.01.2016 | 19:39 Uhr
Eigentlich war Kap. 91 als OS geplant. Dann geisterte (doppelte Wortpunktzahl!!!! =D) mir aber die Geschichte so durch den Kopf, dass ich da verlängern musste. Sonst hätte Marius am Ende mich heimgesucht und ich wäre ihn nie wieder los geworden... Deshalb kommen die Kapitel nicht direkt nacheinander. Ich kann natürlich einen Verweis auf später noch einfügen, gute Idee eigentlich.... =D
19.01.2016 | 20:19 Uhr
Huhu again ^^

Das Thema ist ja mal wieder so gar nicht meins (Wenn du dich fragst, warum ich dann überhaupt ein Review schreibe, warte, gleich kommt die Antwort ...), aber ich wollte auf besondere Weise (Warte, gleich ...!) deinen tollen Schreibstil hervorheben! =D Auch die Idee ist natürlich schön, einen solchen "perfect guy" mal selbst erleben zu lassen, was er sonst immer mit anderen macht. Auch wenn ich mir gewünscht hätte, dass du es bei dem Scheitern belassen und nicht noch ein erzwungenes Happy-End angefügt hättest (Ok, ich mag keine Happy-Ends ... ich mag echt viel nicht O_O). Aber allein wie du das mit den Fließen (studieren) schreibst und dann nochmal aufgreifst, ist einfach KÖSTLICH. Nicht nur total witzig, sondern auch so detailliert beschrieben, dass ich direkt die bunten Lichter sich auf den Fließen spiegeln sehe! Und die Reaktion seiner Freundin ist auch top, genauso hätte ich auch reagiert, hehe *daumen hoch*

Let's dance!
~ Smara ~

Antwort von An Shadowwalker am 19.01.2016 | 20:45 Uhr
Hallöchen,
nun, es ist ja kein Happy-End. Es ist ja gar nicht gesagt, dass Antonio sich erweichen lässt. Vielleicht nervt ihn Till ja auch so unglaublich, dass er ihm glatt einen zweiten Korb gibt. Ist ja alles vorstellbar. Er scheint ihn ja genügend durchschaut zu haben. =)

Ich schenke dir also hier ein alternatives Ende. Für dich und alle anderen, denen die ewigen Happy-Ends zum Hals raushängen:

In Selbstmitleid versunken konzentrierte er sich auf die Bodenfließen vor ihm und zog mit den Augen das Muster nach, als sich plötzlich zwei Schuhe in sein Blickfeld schoben und eine sanfte, aber sarkastische Stimme ihn ansprach.
„Was liegt denn hier für Abfall rum? Meine Güte, schmollst du immer so kindisch, wenn du einen Korb bekommst?"
Erschrocken sah Till auf. Die Schuhe gehörten tatsächlich zu Antonio. Die sarkastischen Worte passten eigentlich gar nicht zu diesem engelsgleichen Gesicht. Missmutig sah Till wieder auf den Boden. Diese interessante Fliesenanordnung war es wirklich wert, studiert zu werden.
„Weiß nicht. Bin noch nie abserviert worden.“ Das war nicht einmal gelogen. Wenn es ihm schon passiert war, war das so lange her, dass er es längst vergessen hatte.
„Wow“, kam die überraschte Antwort, „kein Wunder, dass du so ein Arschloch bist. Es wurde echt mal Zeit, oder? Du verdienst nichts anderes. Einem Menschen, der andere Menschen als reine Fickobjekte betrachtet, gehört die Nudel abgeschnitten. “ Ein lautes Lachen folgte, als Antonio sich umdrehte und ihn knallhart zum zweiten Mal an diesem Abend stehen ließ.

So. Jetzt besser? Ist das böse genug, dass sich auch die Anti-Happy-Ender die Hände reiben können? Ich habe mir jedenfalls echt Mühe gegeben und mich so richtig ins Zeug gelegt, dass Antonio dem armen Till eine verdient bösartige zweite Abfuhr erteilt. =D
08.01.2016 | 18:56 Uhr
Ups, das hier macht doch tatsächlich den Eindruck, als habe es sich verlaufen und sei von mir nicht reviewt worden. Sowas aber auch! Dann will ich mal gleich für Abhilfe sorgen.
Zur Single-Tanzstunde ohne beste Freundin als Unterstützung - fast keine Vorstellung ist schrecklicher für mich. Außer vielleicht lebendig begraben zu werden, Bungeejumping oder ähnliche Dinge, die du uns bisher in deiner unnachahmlichen Art hast "schmackhaft" zu machen versucht.;D
Doch dann scheint sich der Tanzstundenlehrer als echter "Traumtänzer" zu entpuppen. Ich wünsche ihr viel Glück, dass sie künftig in seinen Armen in den (im?) siebten Himmel tanzt.
LG Carol ♥

Antwort von An Shadowwalker am 08.01.2016 | 20:12 Uhr
Öhm. Wer weiß.... Ob es eine Fortsetzung geben wird? Mal sehen. =)
Eigentlich hast du Recht! Welche Frau würde schon ohne Unterstützung zu einer Tanzstunde gehen. Toootal unrealistisch. Die meisten Frauen schaffen es ja noch nicht einmal auf Toilette ohne Unterstützung einer Freundin. Ich bin die Ausnahme und gehöre damit zu einem verschwindend geringen Prozentsatz, der es alleine auf die Toilette schafft. Und auch ins Kino oder zum einkaufen. Deshalb kam mir der Gedanke überhaupt nicht, eine Freundin mitzuschicken. Ups.... =D
06.01.2016 | 01:55 Uhr
Ich muss mich jetzt leider mal outen als die größte Filmmiesmacherin aller Zeiten. Pretty Woman, Die fabelhaften Baker Boys, Speed - ich habe sie in Grund und Boden geredet nach dem Kinobesuch. Anschlussfehler, ins Bild hängendes Mikro - mir entgeht nichts. Nur weil ich mich nachweislich noch nie nach einem Kinobesuch auf den ersten Blick verliebt habe, weiß ich, dass du nicht mich beschrieben hast. Puh! *sich den Schweiß von der Stirn wischt* :D
LG Carol ♥

Antwort von An Shadowwalker am 06.01.2016 | 02:10 Uhr
Ich habe mich auch noch nie (nach einem Kinobesuch) auf den ersten Blick verliebt. Ich halte diese Liebe auf den ersten Blick für einen Mythos. Ich gebe es zu. So! Ich habe es gesagt! Aber das heißt ja nicht, dass ich mal darüber spinnen und mir vorstellen kann, wie das sein könnte... =D
Und P. S. Ich bin auch immer sehr an Film- und Anschlussfehlern interessiert. Solche Pannen finde ich witzig und für mich zerstören sie das Filmerlebnis kein bißchen. Auch Making Offs oder Gag Reels sehe ich mir mit Begeisterung an, das alles kann meine Freude für Filme nicht hemmen.
06.01.2016 | 01:44 Uhr
Wieder eine kleine Perle. Und das Zitat perfekt eingebunden (und nicht nur dieses eine :D). Hier liegen deine Stärken, An.
LG Carol

Antwort von An Shadowwalker am 06.01.2016 | 01:52 Uhr
Du meinst, ich könnte mich mal wieder im Mystery-Gewerbe sehen lassen? Tatsächlich machen mir diese kleinen Geschichten ziemlich viel Spaß - sagte sie mit großem Erstaunen. Ich könnte ewig mit den Zitatspielereien weitermachen. Und ich habe auch schon vorher immer wieder mal zusätzliche Zitate eingestreut, die nicht auf der Liste standen, einfach, weil es ging und passte. Und jedes Mal habe ich mich diesbisch gefreut, wenn es passte. Die übrig gebliebenen Zitate machen mich allerdings immer noch unglücklich. Aber ich denke gar nicht daran, mich aufzugeben. Neue Plotbunnies werden mir entgegengehoppelt kommen und ich werde zugreifen! =D
06.01.2016 | 01:29 Uhr
KLASSE!!!
Hab dich (wieder) lieb. *gg* (Und du mich ja anscheinend auch. Mann, äh Frau, bin ich froh!)
Einen Dialog so lebendig zu gestalten ganz ohne "sagte", "meinte", "fragte", "antwortete" etc.pp., das nenne ich hohe Kunst des Schreibens.
"Ich bin zwar gesetzlich verpflichtet, dich zu mögen, weil du mein Bruder bist…" (aus dem Gedächtnis zitiert), könnte auch jemand anders an anderer Stelle sagen. Hättest du was dagegen, wenn ich mir die Grundidee dieses Satzes evtl. mal klaue? Ich glaube, das würde bei mir super passen.
LG Carol <3

Antwort von An Shadowwalker am 06.01.2016 | 01:46 Uhr
Also dass du mich wegen diesem kleinen Dialog wieder lieb hast, den ich mir in 10 Minuten aus dem Ärmel geschüttelt habe, finde ich jetzt KLASSE. Ich dachte, ich müsste wesentlich mehr dafür tun. =D Da steigt meine Motivation doch gleich wieder in ungeahnte Höhen (sie hatte sich winselnd neben dem Selbstbewusstsein unter dem Schreibtisch zusammengerollt). Die Kapitel sind unerklärlicherweise durcheinander geraten (der Dialog ist eigentlich das "neueste" Kapitel und stammt von heute, Tag 1 danach... =D). Wieso das so durcheinander ist, kann ich nicht erklären.
Den Satz darfst du dir ausleihen, Leihgebühr weitere 5 Reviews. =)

Ich freue mich, dass du mich wieder lieb hast. =D
Küsschen An :-*
04.01.2016 | 22:32 Uhr
Oh, là, là! Also, ich würde Gabriel mal hübsch zu Hause lassen, Abby! Wer weiß, WAS da noch so alles eskaliert! *lacht*
Nun, wie sage ich es meinem Kinde? Also, zuerst einmal würde ich behaupten: ge*ickt eingeschädelt, liebe An. Denn wer nach deinem kleinen Vorwort die Geschichte NICHT liest, der ist tot, aus Überzeugung im Kloster oder dem ist auch sonst nicht mehr zu helfen.
Ich sag's mal so: Es ist ein Versuch auf dem Gebiet der Erotik, aber er ist nicht überzeugend gelungen. Nicht böse sein, du weißt, dass ich deine Storys liebe, aber diese hat mir nicht gefallen. Und es lag nicht an der expliziten Beschreibung zwischenmenschlichen Tuns, denn ich bin nicht prüde. Ich lese viel in dem Bereich und habe ja auch selbst schon zwei "Werke" verfasst, die sich mit unserer liebsten Nebenbeschäftigung - also Fußball - beschäftigen. :D
Aber hier wird der Leser einfach mitten ins Geschehen geworfen. Es baut sich nach meinem Empfinden keinerlei erotische Spannung zwischen den drei Akteuren auf. Wer hier die ff.de-Regeln streng auslegt, könnte sogar PWP rufen! (Dazu empfehle ich dir mal den Blogpost vom 19.10.2015 im Operator-Blog von DerEdgertonBonus). Auch wenn sich dieser Dreier im Nachhinein als eine Art "Akt der Liebe" herausstellt und es für die männlichen Akteure sogar ein richtiges HE gibt, bleibt bei mir ein schaler Beigeschmack zurück, denn wenn man es mal ganz nüchtern betrachtet, wird Frank hier von Jens vergewaltigt und Abby leistet Beihilfe.
Für mich dein bisher schwächster Beitrag in diesem Projekt. Sorry! Aber ich glaube, du warst auch selbst nicht zufrieden damit, oder?
Ganz liebe Grüße
Carol

Antwort von An Shadowwalker am 04.01.2016 | 22:41 Uhr
Ich bin generell sehr unzufrieden mit den letzten Kapiteln (ab diesem) und überlege GANZ, GANZ ERNSTHAFT, alles zu löschen und neu zu machen. Die letzten 10 verbliebenden Zitate machen mich sehr, sehr unglücklich. Ich habe schon überlegt, ob ich bei einem oder zwei vielleicht schummeln darf und diese durch "schönere" Zitate ersetze... Aber das wäre ja feige, oder? Aber ich denke, gerade nach deiner doch ganz anderen Sichtweise auf dieses Kapitel, als es von mir beabsichtigt war, ist das eine beschlossene Sache. Ich bin dir dankbar, dass du meine Sichtweise dorthin gelenkt hast, denn so hatte ich das noch gar nicht betrachtet.
04.01.2016 | 21:58 Uhr
Huhu, schau mal, wer hier ist! ^^
Oh! Etwas aus der Abteilung Mystery-Thriller. Spannende Geschichte, die wieder mal Lust auf mehr macht. Aber du hast mit dieser Perlengeschichte schon gewisse Sorge dafür getragen, dass man dich nicht so leicht in eine Fortsetzung hineinquatschen kann. Schade, denn es würde mich doch brennend interessieren, wer diese Elsa ist, die anscheinend ausgezeichnete Verbindungen zur "Unterwelt" hat. Nun gut, damit muss ich wahrscheinlich leben. *seufzt*
Reservierung für fünf Personen. *kichert* Der war gut!
LG Carol ♥

Antwort von An Shadowwalker am 04.01.2016 | 22:14 Uhr
HalliHallo,

da bist du ja wieder. Ich habe dich vermisst! =)
Definitiv wird es hier keine gefühlten 1000 Fortsetzungen geben wie bei Marise und Dimitri. Die Spannung wird genauso dort gehalten werden, wo sie ist... Ich mag meinen Perlenkettenabschluss. Das bleibt so... Sorry, wenn ich dich da enttäusche. Und inzwischen bin ich bei Kapitel 98. Da bleibt also auch gar keine Luft mehr für spannungsgeladene weitere Kapitel. Ich fühle mich ganz eigenartig, nach so langer Zeit mit dem Projekt plötzlich nur noch zwei Kapitel zu haben. Es hat so viel Spaß gemacht, obwohl die letzten 10 Kapitel sich ganz schön gesträubt haben und nicht wirklich mir mir reden wollten. Ich frage mich jetzt schon, was ich mache, wenn ich die Fahne an dem Projekt habe...
Die Reservierung für fünf Personen ist eine Referenz auf den Film "John Wick". Da habe ich sozusagen so etwas ähnliches wie ein Filmzitat eingebaut. =)
04.01.2016 | 18:51 Uhr
Hallöchen!

Schöne Geschichte, v.a. für eine Tanzbegeisterte wie mich! Mir sind noch einige Tippfehler aufgefallen (u.a. "Vornahme" -> "Vorname" und die Stelle "der mich zwar anlächelt, aber das kann er nun nicht mehr retten." habe ich nicht ganz verstanden. Meintest du "es nicht mehr retten" = die Situation nicht mehr retten / besser machen?) und ein paar Stelle sind etwas zu überzogen für meinen Geschmack, aber das ist halt nur mein persönliches Empfinden ^^ Das Zitat war klasse eingebaut, der Anfang macht einen richtig neugierig und der Schluss war herzallerliebst.

Du bist auf der Zielgeraden! Ich feuer dich schon vom Rand aus an! =D

Viele Grüße
~ Smara ~

Antwort von An Shadowwalker am 04.01.2016 | 19:17 Uhr
HalliHallo,

danke für den Hinweis. Der Vorna(h)me ist schon verbessert. Manchmal kann ich so etwas einfach nicht mehr sehen, weil ich einen Text zu oft lese. Das Gehirn hat dann einfach keine Lust mehr, das ganze Zeug nochmal und nochmal durchzugehen. :)
Ich sehe das Ziel auch schon deutlich vor mir. Mit einem lachenden und einem weinenden Auge. Die "Fertig-Fahne" dranzusetzen, erscheint mir surreal. Bei den letzten 10 Zitaten wurde die Herausforderung zwar größer, aber es hat trotzdem so richtig Spaß gemacht. Und dieses Projekt hat mich so lange beschäftigt, dass es mir eigenartig vorkommt, aufzuhören. Ich kann sehen, wie du mich am Rand stehend anfeuerst. Vielen Dank! =D
Du hattest ja schon geschrieben, dass dir die zuckrigen Geschichten eigentlich nicht so liegen, da ist es kein Wunder, dass dir einige Stellen zu viel des Guten sind. Das ist vollkommen legitim und auch logisch. Ich hoffe, du magst meine Geschichten trotzdem noch. =)
30.12.2015 | 00:02 Uhr
Awwww... Fluffiger Fluff liegt dir ja total! Ich bin eigtl. gar kein Fan davon, aber das hier hat mich vollauf begeistert :O Jetzt will auch so einen Nick, na ganz toll! o_ô Übermorgen wird die Geschichte einer Freundin von mir vorgelesen, die sicher auch begeistert sein wird =D
Persönliches Highlight: "Ich muss eigentlich nichts entscheiden. Ich bin ja schon zu Hause. Soll Nick doch entscheiden, wie es weitergeht." Sehr sehr schön formuliert. Überhaupt kommst du in typischen Situationen (sie läuft zu ihm, sie stolpert, er fängt sie auf, sie stürzen) zu total untypischen und genialen Einfällen, die mich immer wieder faszinierten. Sein "Ich bin gleich wieder da" war auch sooooo süß! =D Und seine ganzen Reaktionen im Allgemeinen waren überraschend und humorvoll zugleich (Ich sag nur "Du wolltest mich in diesem hässlichen Outfit hier sitzen lassen" oder die Sache mit "Ghostwriter im Chat" =D =D).
Also zusammenfassend: Ich war gefangen zwischen "Awwww....", zwischen *quietsch* "Wie süß!!" und lautem Gelächter - das hat noch keine solche Story geschafft, großes Lob! =)

Immer noch grinsend
~ Smara ~

Antwort von An Shadowwalker am 30.12.2015 | 18:22 Uhr
Quiiiiietschhhhh... schön, dass es dir gefallen hat. Ich hoffe, deine Freundin urteilt ebenso großzügig. =) Ich freue mich immer, wenn meine Einfälle ankommen. Hoffentlich fängt es nicht irgendwann an, dich zu langweilen. In den 100 Kapiteln ist noch jede Menge Zucker... =D Es würde mich freuen, wieder von dir zu hören.
An :-*
29.12.2015 | 23:44 Uhr
Haha - herrlich! Jede einzelne Absatz war ein Hochgenuss! Am Ende, wenn alle mit in den Motorraum starren, hat es mich dann endgültig vor Lachen zerrissen =D
ich finde, die Schilder-Idee sollte umgesetzt werden - sofort! Ich hätte bitte auch gern eins, man kann immerhin nicht immer in Topform sein ^^

Antwort von An Shadowwalker am 29.12.2015 | 23:50 Uhr
Ich schwöre, dass es genau so abgelaufen ist. Drei Kerle starrten gemeinsam mit mir in den Motorraum und keiner konnte den roten Hebel sehen! Manchmal hat man doch echt mehr als ein Brett vor dem Kopf oder? Schlimmer war aber das Erlebnis in der U-Bahn. Denn es handelte sich wirklich um weiße Farbe und meine Klamotten waren nicht mehr zu retten. Ich habe Hose, Shirt, Schuhe, Socken und eine Tasche nur noch wegwerfen können. =(
27.12.2015 | 00:39 Uhr
Klar lese ich noch mit; mich wirst du so schnell nicht los. Außerdem fühle ich mich ein bisschen allein und verloren auf meiner Seite der Ziellinie. Deswegen will ich dafür sorgen, dass du schnell nachkommst. Dann können wird gemeinsam das Projekt als beendet abfeiern.

Ach, wie gut wenn man so ein kleines, süßes Weihnachtsengelchen zur Nichte hat und der Weihnachtsmann auch noch so attraktiv daher kommt. Dann muss es ja was werden mit der Erfüllung des geheimsten aller Wünsche.

Ich hoffe, deine Wünsche haben sich an Weihnachten auch alle erfüllt, liebe An.
LG Carol

Antwort von An Shadowwalker am 28.12.2015 | 18:15 Uhr
Liebe Carol,

ich freue mich, dass du weiterhin mitlesen möchtest. Ich hatte mir etwas Sorgen gemacht, dass du nicht mehr kommst, ich gebe es zu. =O
Ich nähere mich langsam, aber stetig der Ziellinie und wie versprochen kommt auch heute noch ein neues Kapitel. Ich hoffe, du bleibst mir erhalten bis zur 100. Ich sehe das Ziel schon in nicht mehr allzu weiter Ferne winken. =D

Küsschen An :-*
27.12.2015 | 00:03 Uhr
Und irgendwie scheint sie auch über ihn zu wachen, seine Marise, und hat ihn mit ihrer Nachfahrin zusammengebracht. Wer weiß, was daraus noch erwächst?
Nein, keine Angst, ich will dich nicht in noch eine Fortsetzung hineinquatschen. Diese hat mir gut gefallen und ich habe mich wahnsinnig darüber gefreut. Du solltest dich noch öfter im Fantasy-Genre ausprobieren. Vielleicht entdeckst du da noch mehr ungeahntes Talent in dir.
Darf ich dir zu dieser Geschichte vielleicht noch einen Vorschlag machen? Um die nachgeborene Marise von ihrer Urahnin besser abzuheben, würde ich ihren Namen in Marisa ändern. Das ist nur ein Vorschlag.
Tja, eben gerade ist Weihnachten vorbei und das gewöhnliche Wochenende hat angefangen. Also wünsche ich dir noch ein schönes für diesen Sonntag.
LG Carol

Antwort von An Shadowwalker am 28.12.2015 | 18:13 Uhr
Liebe Carol,

ich freue mich ganz doll, dass es dir gefallen hat. Du hattest Recht, die Story hätte Potential für viele Kapitel gehabt. Denn plötzlich fallen mir 1000 Dinge zu den beiden ein. Vielleicht, eines Tages, wenn ich mehr Übung mit dem Schreiben habe und mir größere Sachen zutraue, setze ich mich noch einmal daran und überarbeite die Geschichte zu einer größeren. Ich habe mit Hilfe meines Ahnenblatt-Programmes einen ganzen Stammbaum für Marise gefertigt und kann nun vier Generationen über 120 Jahre verfolgen. Vielleicht, vielleicht.... Irgendwann wird das 100 Projekt ja zu Ende sein und dann muss ich mir was Neues einfallen lassen, obwohl ich eigentlich ewig hier weitermachen könnte! :)

Flauschige Grüße!
An :-*
24.12.2015 | 12:07 Uhr
Hallihallohallöchen!

Ich werde mich nun auch bald an dieses Projekt wagen und hab daher mal ein bisschen bei anderen reingeschnuppert, um ein Gefühl für die Umsetzung zu kriegen. Und bei deinem Werk bin ich regelrecht hängen geblieben! =D Die erste (zusammenhängende) Geschichte ist wirklich großartig und die Zitate hast du hervorragend in den Text eingeflochten und mit dem Inhalt verknüpft! Ich bin u.a. in dem Thriller/Horror-Genre zu Hause, von daher ein ganz persönliches riesiges Lob an Kapitel 6 - es war erschaudernd genüsslich zu lesen! Werde definitiv noch weiterlesen, freu mich schon drauf! =D

Noch ein besinnliches Weihnachtsfest und bis zum nächsten Review ^^
~ Smara ~

Antwort von An Shadowwalker am 28.12.2015 | 18:05 Uhr
Kreiiiischhhh... ein neuer Leser! Sei HERZLICHST Willkommen in meiner Geschichte. Ich freue mich, dass dir meine erste Geschichte gefällt und hoffe, dass du dabei bleibst. Du wirst feststellen, dass meine Geschichten zu 80 % aus Zucker bestehen und hoffe, dass es dir trotzdem gefällt. Ich versuche, auch andere Stile mit einfließen zu lassen, aber offenbar liegen mir die zuckrigen Kurzgeschichtchen am meisten.

Natürlich habe ich auch gleich bei dir reingelesen. Ist ja klar. Ich wünsche dir total viel Erfolg mit dem Projekt. Mir macht es sehr viel Spaß und ich finde es fast schade, dass ich beinahe durch bin, totzdessen, dass es inzwischen schwieriger wird, weil mit steigender Kapitelzahl nur noch die Zitate überbleiben, die ich schwierig zu verarbeiten finde. Ich hoffe, wir lesen uns wieder.

Küsschen, An :-*
21.12.2015 | 19:05 Uhr
AN!!! *Freudenschrei ausstößt*
Ja, bist du denn vom Wahnsinn umjubelt?! Du schenkst mir eine eigene Geschichte? *Pipi in den Augen hat* Und dann auch noch quasi mit meinen beiden Lieblingen. Das ist so süß von dir. Man könnte fast meinen, Weihnachten stünde vor der Tür.
DANKE!!! DANKE!!! DANKE!!!
Sei ganz fest gedrückt. Und jetzt bin ich supergespannt, wie die Story weitergeht. *Lesebrille zurechtrückt*
♥♥♥♥♥♥♥♥usw.usf.
Alles Liebe, Carol

Antwort von An Shadowwalker am 21.12.2015 | 19:23 Uhr
Liebe Carol,

natürlich bin ich immer am Rande des Wahnsinns. Genau das ist mein Stil. :D
Nur für dich habe ich Dimitri und Marise (naja eigentlich Marise 2.0) noch einmal auferstehen lassen und ich hoffe, dir gefällt die Geschichte. Für meine treueste Leserin! <3
21.12.2015 | 15:10 Uhr
Es ist schön, wenn man an diesen Punkt in der Trauerarbeit gelangt ist, wenn da jemand ist, der einen auffängt, der einem Nähe gibt, wenn man sie braucht, oder sich auch einmal verstehend zurückzieht, wenn man diese Nähe gerade nicht zulassen kann. Und noch schöner ist, wenn der Tod eines geliebten Menschen zu einem Neuanfang führt, aus dem Gutes erwächst. Mit dieser Geschichte hast du mich einmal mehr berührt.
Alles Liebe, Carol ♥

Antwort von An Shadowwalker am 21.12.2015 | 19:24 Uhr
Liebe Carol,
das war eine Wackelgeschichte, von der ich lange nicht wusste, ob ich sie als Kapitel setzen möchte. Sie gehörte ursprünglich zu einer viel längeren Geschichte, die ich aber in den Müll gehauen habe. Ich war nicht sicher, ob das Kapitel auch alleine stehen kann und freue mich daher sehr, dass sie dir gefallen hat.
An :-*
 Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast