Reviews 1 bis 8 (von 8 insgesamt):
23.01.2016 | 15:28 Uhr
zu Kapitel 11
Hallo erst mal

Ich bin über deine Story gestolpert und hab einfach mal angefangen zu lesen.
Ich hab es nicht geschafft aufzuhören.
Nicht schlecht wie du deine Idee umsetzt.
Die ersten beiden Mapps des Spiels hast du sehr schön beschrieben.
Die Gedankengänge die Ryder immer wieder hat, gefallen mir gut.
Das ist im Spiel etwas untergegangen.
Auch der Unterricht war schön beschrieben.
Ein kleiner Kritikpunkt. In den ersten Kapitel hast du während der Gespräche zwischen den Anreden hin und her gewechselt.
Waren die Leute nun per du oder per sie? Da solltest vielleiht ein bisschen drauf achten.
Ansonsten ein tolle Story.
Ich freue mich auf das nächste Kapitel.

Liebe Grüße

Fuchs
28.09.2015 | 20:28 Uhr
zu Kapitel 9
Na bitte, da hat sie es doch geschafft, durch das Auge von Eywa zu gehen und eins mit ihrem Avatar zu werden. Nur schade, daß Harper es nicht schaffte.

Doch wie wird es weiter gehen? Kann sie die Pläne der RDA torpedieren und dafür sorgen, daß die keinen Erfolg haben? Was wird sie alles erleben, ehe sie, hoffentlich, Erfolg hat und dafür sorgen kann, daß die RDA von Pandora verschwindet?

Jedenfalls bin ich schon wieder heiß aufs nächste Kapitel.

LG, Andromeda
25.09.2015 | 23:18 Uhr
zu Kapitel 8
Tja, ist dochein berauschendes Gefühl, mit dem Ikran verbunden zu sein und die Luft zu durchstreifen. Doch das das war's erst mal, denn die RDA greift an.

Oh je, da ist ja einiges schief gegangen. Erst dachte sie, die hättees geschafft, den Drachen zu zerstören, doch dann kommt ein 2. und macht tabula rasa. Wieso hat denn der "Spion" in der RDA nicht gemerkt und gemeldet, daß 2 dieser Giganten unterwegs sind?

Wieso haben sie die Verbindungskammern nicht so versteckt, daß sie nicht zu finden sind?Selbst aus einer entfernteren Höhle heraus könnte mit ihr der Avatar gesteuert werden. Wieso haben sie denn nur daran nicht gedacht?

Jedenfalls gibt es erst mal Probleme, denn beide brauchen jetzt dringend saubere Luft, denn sonst ist Feierabend.

Ich schätze, daß sie nur noch zu retten sind, wenn sie durch Eywas Auge gehen und mit dem Avatar komplett eins werden.

Mal sehen, was Du planst.

LG, Andromeda
24.09.2015 | 06:11 Uhr
zu Kapitel 7
Klein, aber fein.

Jetzt war sie also für ihren Ikran bereit und hat ihn auch gefunden. Doch daß der ihr dann hinterher springt, als sie abstürzt und sie rettet, das ist doch wirklich ungewöhnlich, denn normal prüfen die Ikran doch die/den Auserwählte/n, ob sie/er auch wirklich würdig ist, in dem die Person angegriffen wird und sich dann beweisen muß.

Tja, auch hier scheint Eywa wieder ihre Finger im Spiel zu haben und die Beiden zusammen zu führen.

Jedenfalls muß das ein berauschendes Gefühl sein, auf so einem Lebewesen zu fliegen und dann auch noch mit dem Ikran geistig verbunden zu sein und alle Gefühle miteinander zu teilen.

Nun, von solchen Eindrücken können wir leider nur träumen, denn wenn wir mal fliegen können, dann nur als Passagier in einer leblosen Maschine.

Da freue ich mich doch auf das nächste Kapitel und hoffe, es geht so schön weiter.

LG, Andromeda
20.09.2015 | 22:03 Uhr
zu Kapitel 6
Na prima, da haste, mit diesem ungeplanten Kapitel, ja noch mal schnell "die Kurve sicher genommen".  Jedenfalls wäre das doch etwas unlogisch geworden. Was wird wohl der "Boss" alles von sich geben, wenn er bemerkt, daß im sein "Opfer", das er  in Gedankern bestimmt schon genüsslich zerfleischt hat, von der Gabel gehopst ist. *g*

Jetzt bin ich doch gespannt, wie das mit dem Unterricht so verläuft und was da alles, außer der Sprache, gelernt werden muß.

Dann mal  weiter in der geplanten Abfolge.

LG, Andromeda
18.09.2015 | 11:42 Uhr
zu Kapitel 5
Tja, da hat sie einen Fehler begangen. Wenn sie schon die Seite wechselt und sich auch gegen die RDA stellt, dann hätte sie wenigstens den Kommandanten und die Zeugen dafür erledigen sollen. Dann hätte sie weiterhin in der RDA spionieren können und das erlangte Wissen gegen die RDA nutzen können. Auch hätte es Jahre gedauert, bis die Nachricht vom Tod des Kommandanten die Erde erreicht und man dort reagieren kann. Schließlich hätte man von dem keine Leiche gefunden, denn die Natterwölfe lassen nichts übrig; also nur ein normaler Wildnisunfall.

Jetzt ist diese Chance leider vorbei und die RDA wird die Jagd auf sie machen.

Doch wie wird sie überleben? Ist sie im menschlichen Körper, dürfte das Exopack bald den Geist aufgeben und sie erstickt, ist sie im Avatar, wird der spätestens dann abgeschaltet, wenn der Kommandant wieder zurück ist und sie steht vor dem Exekutionskommando. Das ist etwas unklar.

Im letzten Fall sollte sie erst mal sofort durchs Auge Eywas gehen, damit sie permanent mit dem Avatarkörper eins ist und der RDA ihr Menschenkörper nichts mehr nutzt. Wenn Eywa ihr die Verwandlung erlaubt, dann dürfte das auch ein deutliches Zeichen sein, daß sie auf Seiten der Na'vi steht. Das sollte, entgegen der Situation im Film, Eywa auch ohne den Menschenkörper möglich sein, denn sie ist schließlich die Göttin von Pandora. Also nur den Geist im Avatar fixieren.

Mal sehen, was nun Fakt ist.

LG, Andromeda
Antwort von Firewings am 18.09.2015 | 17:09:36 Uhr
Hallo Andromeda20001,

erstmal vielen lieben Dank an deine Reviews. Es freut mich, dass es dir gefällt.
Na die gute Ryder kann ja leider nicht alles :D

Mit deinem Absatz mit dem Mensch und Avatar hast du recht, das habe ich leider total vergessen einzufügen *rot werd
Deswegen werde ich ein Zusatzkapitel machen, das morgen oder übermorgen hochgeladen wird und diese Situation etwas klarer sehen lässt.

LG Firewings
15.09.2015 | 05:00 Uhr
zu Kapitel 4
Und wieder ein schönes Kapitel.

Jetzt haben sie also den Verräter enttarnt und sie soll den töten? Da glaube ich eher, daß sie sich auf die Seite der Eingeborenen stellt und die Person killt, die den Tötungsbefehl gab.

Tja, war schon immer die Angewohnheit der Vorgesetzten, unangenehmes durch die Untergebenen ausführen zu lassen. Nur hier könnte das ein überraschendes Ergebnis haben.

Dann mal weiter mit dem nächsten Kapitel.

LG, Andromeda
12.09.2015 | 21:30 Uhr
zu Kapitel 3
Eine interessante Geschichte. Bin sehr gespannt, wie es weiter geht.

Andromeda
Antwort von Firewings am 12.09.2015 | 22:18:12 Uhr
Nabend,

vielen lieben Dank für dein Review.
Am Montag gehts weiter ;)

Lg Firewings