Autor: -pseudoboese-
Reviews 1 bis 8 (von 8 insgesamt):
13.03.2018 | 13:35 Uhr
Hihi, die Geschichte hab ich gestern angefangen und dann heute zu Ende gelesen. Großartig. Der leidende Nagi. Da hat es mich sogar bei der Parodie des Klischees geschüttelt mit der Seelenverwandtschaft. Und dann die Beschwerden zur Plotzeit. Ach wunderbar. Und natürlich schummelt Nagi beim Flaschendrehen nicht. War auch nie mein erster Gedanken dabei...

Am geilsten fand ich den gestrichenen Absatz. Pssst, soll doch keiner wissen von der guten Silvia.

Aya und Schuldig sind natürlich sowieso super zusammen. Wie du schon sagtest: Redheads do it better. ;)

Das Goldwaschen hat mich persönlich übrigens nicht so überzeugt. Ich hatte spontan ein Bild von Logan/Wolverine vor Augen, der rein äußerlich ja nun so viel mit Jay nicht gemeinsam hat. Das passt bei mir nicht zusammen. Ansonsten hatte ich viel Spaß mit der Geschichte. :)

Antwort von -pseudoboese- am 14.03.2018 | 08:37 Uhr
Hach ja... das Klischeebingo XD mit Abstand wohl das bescheuertste was ich mir jemals aus den Fingern gezogen hab *weglach* aber wenns ein Fandom für Klischees gibt dann ja wohl WK ^___^

Es war definitiv megaamüsant zu schreiben und hätte ewig weitergehen können... ein Füllhorn an Absurditäten und schlechtem Geschmack *lmao* und selbstredend kann man sich mal über Aya und Schu beschweren... wenn die nicht immer so einen Affentanz machen würden hätten auch Charaktere wie Nagi ne Chance... oder Ken... oder... ja ^^

Und natürlich darf niemand von Silvia wissen... wo kämen wir denn da hin oO?? Eine ordinäre heterosexuelle gesinnung ist nicht besonders zuträglich für den Plot XD

Och... ich mag das Bild. Es ist schwer ein Hobby für Big B zu finden... und da springt wenigstens Kohle bei rum XD Und Jay hinter Aya und Schuldig herzuschicken war mir dann doch etwas... zu... riskant *hust* da stell ich ihn doch lieber in den Fluss XD

LG
28.10.2015 | 14:18 Uhr
Flaschen drehen ist gut
haben wir zuletzt noch in einer anderen Version gespielt nicht Jugendfrei *Grins
Aber spaß macht es immer egal wie.
Schu und Aya passen irgendwie immer gut zusammen, obwohl ich mir Aya auch gut mit Omi oder Crawford vorstellen kann.
Es gibt sehr gute Parrings zwischen den Jungs.
Lg
GothikAngel

Antwort von -pseudoboese- am 29.10.2015 | 07:41 Uhr
Servus,

Flaschendrehen? Soso... =3

das ist irgendwie der Reiz, den WK bei mir ausmacht... Die Charaktere sind allesamt so durchgeschossen, dazu die Kombinationsmöglichkeiten... *lol* da fallen mir hunderte Storys dazu ein...
Schu und Aya definitiv... allerdings wurde da bereits soviel dazu geschrieben und nach Good und dem Nenner wurde es echt Zeit, auch mal ein paar andere Pairings zu beleuchten...

LG
pseudo
14.09.2015 | 11:42 Uhr
Hej!

OH. Mein. Gott! Du hast sie tatsächlich zum Goldwaschen nach Alaska geschickt!
Wie geil ist das denn?!
Ehrlich, der Abschnitt hätte ruhig noch sehr viel länger sein können. Auf den hatte ich mich ja schon riesig gefreut.

LG
Deep

Antwort von -pseudoboese- am 14.09.2015 | 15:26 Uhr
Servus,

also ICH hätte die Stelle wesentlich länger gemacht. Allerdings wurde ich dezent darauf hingewiesen, dass gewisse Herrschaften sich darüber echauffieren, wenn man ihren Astralkörper all zu genau in Augenschein nimmt und die geladene Waffe an meiner Schläfe hat mich zügigst den endlosen Beweihräucherungsmonolog den ich über Brads Körperbau verfasst habe, wieder löschen lassen.
Also lang mal über den Tisch und gib ihm eine - ich kann nichts dafür :)
Vielleicht reichts ja mal für nen Oneshot, mir hat die Szenerie auch sehr zugesagt...

LG
pseudo
14.09.2015 | 11:39 Uhr
Puh,

also die einzige Frage, die sich mir hier stellt, ist folgende: Wenn Schuldig Aya versprochen hat, seine Schwester aufzuwecken - nehmen wir einmal an, er könnte es - geht das dann noch Hand in Hand damit, dass Weiß komplett überleben muss, um Schwarz' Zukunft abzusichern? Kann Weiß denn überhaupt komplett überleben, wenn Klein-Aya aus dem Koma erwacht? Würde Aya dann nicht den Dienst quittieren und irgendetwas anderes machen? Okay, wahrscheinlich nicht, weil er sicherlich Ayas Ausbildung finanzieren wollen würde und die weitere Behandlung, Reha und so, aber... Ich weiß nicht. Also irgendwie... Jedenfalls merkt man hier sehr schön, wie leicht man Aya ködern kann.

LG
Deep

Antwort von -pseudoboese- am 14.09.2015 | 15:25 Uhr
Servus,

nein, ich bin mir sicher, Aya würde nicht den Dienst quittieren. Sicherlich warten andere Aufgaben in der Zukunft auf Alle. Aber jetzt hast du das Ende ja schon gelesen... und Schuldig ist ganz unschuldig an Aya-chans Aufwachen... aber vielleicht rettet ihm das den Pelz :)

LG
pseudo
09.09.2015 | 16:54 Uhr
Hej,

ähm, „dass ihm nicht den Schädel eingeschlagen wird“ ist das erste, was mir hier wirklich ins Auge gesprungen ist. Jetzt hab ich’s da wieder rausgepuhlt und voila, es wäre vielleicht besser, das ‚den‘ durch ein ‚der‘ zu ersetzen, damit meine Augen (und die anderer argloser Leser) verschont bleiben.

Hm… etwas seltsam, dass Brad die Ketchupflasche nicht vorhergesehen hat, aber vielleicht sind Hellseher auch nicht immer ganz perfekt. Erst recht nicht an einem solchen Abend. Oder er hat heimlich von Nagis FFA-Sake-Spezialmischung genascht. Wer weiß das schon… verraten wird er es wohl kaum. Erst recht nicht uns.
Alles klar, Farfarello trau ich es durchaus zu, eine Trauung zu übernehmen, Segelschein hin oder her. Der würde eine Ehe auch vor Gott schließen, solange es Gott nur verletzt, weil er dazu eigentlich gar nicht berechtigt ist. Ohne Schiff ist’s schließlich auch schwer Kapitän zu sein, wenn man nicht gerade Jack Sparrow ist.

Ein Hoch auf den durchgestrichenen Absatz. Der ist das vermutlich Beste am ganzen Kapitel.

LG
Deep

Antwort von -pseudoboese- am 09.09.2015 | 17:16 Uhr
Servus,

*lol* Heute gibst du es mir richtig, mh? Immer drauf auf die armen Autoren *lach* Ich geh dann beizeiten mal korrigieren (und mich schämen u__u)

Warum Brad die Flasche abbekommen hat, erfährst du im nächsten Kapitel ;) (falls ich es endlich fertigbekomme *nerv*) und ich leb nach dem Motto: In meiner Badwanne bin ich Kapitän, warum nicht auch Farf? XD

Der durchgestrichene Absatz... dacht ich mir, dass der dir gefällt =3 du wirst vorhersehbar ;)

LG
pseudo
06.09.2015 | 11:19 Uhr
Heiho!

Auf ein zweites!
Und ja, schon gut, ich bekenne mich schuldig. (Nicht falsch verstehen!) Der verfluchte Kleinwagen samt Felsbrocken kommt wirklich von meinem Misthaufen – und ich hatte ihn schon wieder geflissentlich verdrängt. Genauso, wie ich alle die vielen SxR-FFs verdränge. Aber ich muss sagen, dass es dir hier wirklich gelungen ist, eine Vielzahl der Klischees mit denen man die beiden sonst so zusammengebracht bekommt, aufzuheben, durcheinanderzubringen und gehörig auf den Kopf zu stellen. Da hatte ich beim Lesen wirklich viel Spaß und nach dem verkorksten Tag gestern war es heute Früh genau die richtige Aufheiterung.
Und Ken und Nagi! Na, das kann ja noch heiter werden… Da bin ich mal auf das dritte Kapitel gespannt. Gleiches gilt natürlich auch für Aya und Schuldig, auch wenn ich da irgendwie ein bisschen den Verdacht hege, dass da tatsächlich noch ein Kleinwagen oder ein Felsbrocken, wahlweise auch ein herabfallender Dachziegel eine Rolle spielen könnte – auf Aya. Vorausgesetzt, er versucht weiterhin, Schuldig küssen zu wollen.

LG
Deep

Antwort von -pseudoboese- am 06.09.2015 | 19:48 Uhr
Und auch Servus zum Zweiten,

tja, keine Chance auf Verdrängung, hier kommt die Wahrheit schonungslos ans Licht XD
Schön, dass ich dir einen guten Start in den Tag beschert habe, Schuldig ist anscheinend der Einzige, der nichts zum lachen hat... *fg*
Ken und Nagi... wir werden sehen. Vielleicht entpuppen sie sich ja noch (allen Klischees zum Trotz) zum absoluten Dreamteam? Und ob Schuldig es übers Herz bringt... ja ja, okay, er würde es übers Herz bringen XD... ah, ich bin jetzt still!

Ein zweites Mal danke fürs Rev

LG
pseudo
06.09.2015 | 11:14 Uhr
Huhu,

oh, auweia. Sind wir mal ehrlich, Aya ist hier sowas von ic, dass es meiner Meinung nach schon fast wieder überzogen wirkt und ooc sein könnte. Aber andererseits… Nein, ich bleib dabei, er ist herrlich schockierend ic geworden und ich hoffe, dass das auch im nächsten Kapitel so bleibt.
Wobei ich mir hier ja schon irgendwie die Frage stelle, ob du es hier auch so gemacht hast, dass Weiß und Schwarz – wie in so vielen anderen Klischeefanfictions auch – unter einem Dach wohnen. Das würde zumindest erklären, warum es sich so liest, als kämen solche gemeinschaftlichen Beschäftigungen häufiger vor.

Ganz besonders gut gefällt mir Yohjis Schulterzucken gegen Ende und seine Begründung dafür, Aya Alkohol untergejubelt zu haben. Da hat er ziemlich recht, wenn du mich fragst.
Und Nagi ein intrigantes Miststück? Sollte ich mich auch von dieser dezenten Umschreibung seiner Person angesprochen fühlen? (Ich erinnere an eine Nachricht unseres Postwechsels.) Oder passte das hier einfach nur so gut ins Bild? ^^

LG
Deep

Antwort von -pseudoboese- am 06.09.2015 | 19:39 Uhr
Servus :)

ich hatte gehofft, für Ayas ooc reicht es schon vollkommen, dass er sich freiwillig Schuldig schnappt und dann auch noch alleine mit ihm in einem kleinen Raum ist XD.
Wie die Wohnverhältnisse sind... tja, das ist eine spannende Frage, die im übernächsten Chap angerissen werden, die endgültige Auflösung gibt's dann allerdings vermutlich erst im Epilog.
Ob Yohji es wirklich geschafft hat, Spürnäschen Aya (ich trinke nur, was ich selbst erlegt...äh... gemixt habe) Alkohol unter zu jubeln... wir werden sehen ;)
intrigantes Miststück: Das ist die Meinung meiner Protas und nicht meine :) mal sehen, wie intrigant Nagi wirklich ist und was er bereit ist, für die Erfüllung seines Traumes zu tun.

Danke für dein Rev :)

LG
pseudo
04.09.2015 | 12:19 Uhr
Ich danke dir! Einmal dauergrinsen in der Straßenbahn. Macht Spaß und man hat unglaublich viel Platz ;-)
Liebe Grüße,
G.

Antwort von -pseudoboese- am 04.09.2015 | 19:35 Uhr
Servus :)

Danke für dein Review und schön, dass ich dir ein Grinsen ins Gesicht zaubern konnte... Mal sehen, wie das da weiter geht *selber ganz gespannt bin*
Viel Spaß wünsche ich dir weiterhin :D

LG
pseudo