Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 
Autor: Veribel
Review 1 bis 1 (von 1 insgesamt):
18.12.2015 | 18:26 Uhr
Hi,

also, ich hab so durch Zufall mal die Animes durchgestöpert, die ich so kenne und da sehe ich deine FF. Schön lang, also dachte ich mir, dass ich mal so reinlese und muss sagen. Wow, es hat sich gelohnt. Ich bin zwar erst bei Kapitel 16 angekommen, aber ich finde, dass es bisher unterhaltsam ist. Trotz der eigentlich ernsten Gesamtsituation ist immer genug Platz für Humor und einige lustige Szenen.
Speziell spreche ich dabei Rins Überraschung im Bad an oder wie sie Chuyu am Strand als Maultier zweckentfremdet.
Den bisherigen Eindruck nach, ist es gut geschrieben, doch es gibt auch einiges zu bemängeln.

Angefangen bei der Länge der einzelnen Kapitel. Diese sind einfach abschreckend lang. ein oder zwei Teilungen pro Kapitel hätten da durchaus gutgetan. Ich selbst bin ein kontinuierlicher Leser und war teilweise nach jedem Kapitel fertig über die erschlagende Fülle. Ohne die Lesezeichenfunktion wäre ich auch gar nicht so weit gekommen mit lesen und einzig die Neugier wies weitergeht hat mich am Aufhören gehindert.
Das nächste sind teils die ellenlangen Sätze, die durch die (übrigens ein weiterer Kritikpunkt) an vielen Stellen fehlende Kommasetzung, unübersichtlich wirken. Ich weiß selbst, dass niemand perfekt ist und mal das ein oder andere Komma übersieht, aber allein schon beim Drüberlesen und vor sich hinsagen, merkt man eigentlich, wo eins hinkommen müsste.
Einige Rechtschreibefehler sind mir auch aufgefallen, insbesondere bei "fiel" und "viel" und ähnlichen Dingen, da hätte eine Korrekturlesung auch noch ein bisschen rausholen können, sowie bei so mancher Wortwiederholung hätte ein wenig mehr gemacht werden können.

So, jetzt ein Fehler, der eigentlich kein Fehler ist, mich aber dennoch hat schmunzeln lassen. In Kapitel 15 benutzt Archer sein Noble Phantasm und du hast die wortwörtliche Übersetzung der "Reality Marble" benutzt, also die "Realitätsmurmel". Ich muss gestehen, dass ich wirklich das Bild vor Augen hatte, wie die drei Kämpfenden in einer gerademal handgroßen Murmel stecken und nicht in einer manifestierten Gedankenwelt. Diese Übersetzung war ein wenig... überflüssig und hat der Situation ganz ehrlich den Ernst genommen. Das ist in etwa so, als hättest du Servent übersetzt oder eben das Noble Phantasm. Es wäre dasselbe und trotzdem ist es das irgendwie nicht.

Nun, aber meinen größten Kritikpunkt habe ich gerade eben erst entdeckt. Du hast selbst geschrieben, dass Servant Erinnerungen an frühere Gralskriege wieder verlieren, deswegen konnte sich Lancelot auch nicht an den vierten Krieg erinnern. Du hast die Erinnerungen von Archer, Berserker und Saber damit erklärt, da sie durch dieselben Master (also Rin, Ilya und Shirou) beschwören wurden, dagegen ist auch nichts auszusetzen. Der Logikfehler besteht aber darin, dass Saber trotzdem Erinnerungen an den vierten Gralskrieg hat, obwohl zu dieser Zeit ja Kiritsugu Emiya ihr Master war, ergo müsste hier dasselbe Phänomen auftreten wie bei Lancelot.

So, damit genug kritisiert, ich finde es phantastisch, wie du beschreibst, dass Saber Stück für Stück aus sich herauskommt, insbesondere das Zwiebelschälen war so richtig bildlich vorstellbar. Im Allgemeinen konnte ich mir viele Szenen wirklich gut vorstellen, so wie die bereits oben erwähnte Strandszene. Ich hatte Shirous Gesichtsausdruck, als er Saber im Bikini sah, förmlich bis ins kleinste Detail vor Augen. Einfach klasse gemacht. Allgemein finde ich alle gut beschrieben, besonders Ilya mit ihrer gelangweilten/gelassenenen Art bringt mich zum Lachen.
Nun gut, ich bin gespannt, wie es jetzt noch mit Chuyu/Galahad weitergeht und werde mal weiterlesen.
Ach ja, da die gesamte FF in einem Stück hochgeladen wurde, kann ich mir vorstellen, dass sie bereits woanders hochgeladen wurde. Das nächste Mal wäre es vielleicht besser, wenn du sie stückchenweise bringen würdest, dass hätte (zu mindestens bei mir) zu viel mehr Neugier geführt und meinen ersten Kritik ein wenig geschmälert.

Gruß LordConale

PS: Auch wenn meine Kritik dir vielleicht schwerfällt, würde ich mich auf eine Antwort auf mein Review freuen.

Antwort von Veribel am 21.12.2015 | 11:36 Uhr
Hey ho erst mal^^

Sooo also erstmal vielen lieben Dank für dein Kommi. Keine Sorge ich bin auch nicht erschlagen worden oder bin jetzt beleidigt. Im Gegenteil so sieht ein Kommi aus wie ich es mir wünsche, nämlich sachlich und ehrlich.

Wenn dir meine Story schon mal bis Kapitel 16 gefallen hat, bin ich schon mal glücklich auch wenn du ja noch ein paar Kapitel vor dir hast. Die Gesamtsituation soll auch ernst sein und dennoch Platz für Humor und auch mal etwas Spaß lassen, dass war von mir auch so gewollt. Gut ich nehme jetzt nichts vorweg weil du sie ja noch nicht bis zum Ende gelesen hast.

Zu deinen Kritikpunkten. Also vorweg gebe ich zu, dass es meine erste Geschichte war, die ich bisher geschrieben und hochgeladen habe, einfach weil mich das "Fate"-Universum total fasziniert. Aber das soll nun natürlich keine Ausrede für meine gemachten Fehler sein.

Zur Länge der Kapitel. Ok ich gebe zu, ich habe da auch öfters überlegt ob sie nicht zu lang sind. Ich hab sie letztlich aber in meinen Augen mehr nach Sinn als nach Länge getrennt. Eine Freundin von mir, die ebenfalls "Fate" wahnsinnig toll findet, hat die Geschichte gelesen bevor ich sie hochgeladen habe. Sie störte die Kapiteleinteilung nicht auch wenn sie dennoch kritisch mit mir ins Gericht gegangen ist, aber ich denke das ist einfach Geschmackssache. Evtl. überarbeite ich die Kapiteleinteilung auch noch mal, aber wenn man das natürlich nicht hört, dann ist es natürlich schwierig sich vorzustellen das andere evtl. Probleme haben am Ball zu bleiben wenn die Kapitel so lang sind. Ich persönlich komme mit noch wesentlich längeren Kapiteln klar, aber wie gesagt Geschmackssache^^

Thema Kommasetzung und Rechtschreibung. Zugegeben Kommas waren noch nie meine Stärke xD Ich bin die Geschichte mehrmals durchgegangen was Kommas und Rechtschreibung betrifft und ich hab immer wieder etwas gefunden, doch irgendwann übersieht man selbst mit dem besten Rechtschreibprogramm (was auch nicht alles findet) schließlich doch irgendwas. Gerade das mit "viel" und "fiel" hab ich auch mehrmals gefunden und mich gewundert was ich da fabriziert habe aber gut wenns noch öfters aufgetaucht ist, dann hab ich das letztlich wohl einfach vor lauter Bäumen im Wald nicht gesehen. Es war auf jeden Fall keine Absicht^^

So zum Thema Übersetzungen. Das ist ja immer ein heißes Eisen. Ich hab zugegeben erst immer überlegt, benutzt ich die japanischen Begriffe, die englischen oder die deutschen Übersetzungen. Ich habe da während des Entstehungsprozesses der Geschichte mehrmals gewechselt weil ich mir da immer uneinig war, was klingt nun am besten. Normalerweise verabschiede ich mich früh von deutschen Übersetzungen gerade wenn man sowas ließt oder sieht, wo dann "Unlimited Blade Works" ins Deutsche übersetzt wird. In dem Falle war mir die deutsche Übersetzung aber relativ einleuchtend weil du denkst bei Murmel an eine kleine Murmel wie sie halt jeder kennt und mal mit gespielt hat. Ich bin zwar kein Germanist aber mir war mal so, dass man "Murmel" auch als eine Art "Spruch" der "Fluch" identifizieren kann. Vermutlich habe ich es deswegen verwendet. Letztlich nun wo du es sags,t stimmt es aber, ist der englische Begriff da passender zumal ich ja auch die englischen Begriffe wie Noble Phantasm benutzt habe.

Sooo das Thema Erinnerungen bei Servants. Das Archer, Berserker und Saber sich an die Ereignisse des vorherigen Krieges erinnern, habe ich mir selbst ausgedacht schon allein deswegen, weil ich nicht wollte, dass sich die Servants und Master da jetzt noch mal kennenlernen müssen und ich den Bezug zum letzten Krieg haben wollte. Bei Saber ist das aber eigentlich ein Spezialfall. Ich weiß nicht wie gut du dich mit Fate auskennst, aber sie kann sich eigentlich als einziger Servant an alles erinnern, was vorher passiert ist also auch an den 4ten Krieg, weil sie eigentlich streng genommen kein "reiner" Servant ist. Denn anders als alle anderen starb sie nicht und wurde dann zum Heroic Spirit, um dann im Krieg um den Gral beschworen zu werden. Kann man im Type-moon wiki nachgucken und das wird glaub auch im Anime kurz thematisiert und das werde ich dann wohl gewollt oder ungewollt als Tatsache genommen haben, ohne es in der Geschichte noch mal zu erläutern. Bei Lancelot habe ich es eigentlich damit begründet wie ich es auch der Geschichte geschrieben habe, sprich das Mordred ihn bei seiner Beschwörung manipuliert hat mit Magie auf welchen unbekannten Weg auch immer. Evtl. muss ich das doch noch mal etwas klarer formulieren.

So aber wenn dir die Geschichte an sich bisher gefällt, gerade auch so einzelne Szenen besonders, dann bin ich schon echt froh. Die Geschichte wurde zwar schon oft gelesen, kann ich ja hier einsehen, aber du bist der erste seit der Veröffentlichung, der dazu etwas sagt^^ Was das in einem Stück hochladen betrifft hat eigentlich folgenden Grund. Ja die Story habe ich kurz zuvor (wenige Tage) auf Animexx hochgeladen, aber das hat nichts hiermit zu tun. Viel mehr hängt das mit der Entstehungsgeschichte zusammen. Ich hab die Story 2011 angefangen, durch Abi und Studium kamen aber immer wieder Unterbrechungen usw. dazu. Außerdem hab ich auch immer so Schreibphasen sag ich mal, wo ich drauf und dran sitze und dann kommen mal wieder Wochen wo ich sie gar nicht anrühre. Dadurch hat sich das lange hingezogen und die Geschichte durchlief viele Veränderungen. Die ursprüngliche Variante hätte teilweise ganz anders ausgesehen. So aber warum ist das der Grund für das Hochladen in einem Stück? Ganz einfach ich hab schon zu viele auch tolle Geschichten gelesen, die angefangen wurden und dann aber liegen bleiben und sprichwörtlich verrotten, weil sie nie mehr fortgesetzt werden. Genau das wollte ich aber meinen Lesern ersparen, deswegen habe ich gesagt, du machst die Geschichte erst fertig und lädst sie dann hoch. Außerdem wäre auch die Gefahr sonst groß gewesen, dass ich manche Kapitel die dann schon hochgeladen worden wären, wieder hätte komplett ändern müssen und sowas, weil solche Sachen gabs während der Entstehungszeit der Geschichte. So viel also dazu^^

Summa summarum aber dennoch vielen Dank für deine offene und ehrliche Kritik, für sowas bin ich auch immer offen und nehm auch niemanden etwas übel, wenn er oder sie etwas kritisiert. Solange es begründet und nachvollziehbar ist, ist das völlig legitim und eine Geschichte lebt nun mal auch von Kritik, zumal ich ja weitere Geschichten zu Fate plane, auch wenn ich einfach aus Zeitmangel kaum dazu komme, ein Wort auf Papier zu bringen^^°

Schöne Grüße
Veribel
 Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast