Reviews 1 bis 4 (von 4 insgesamt) für Kapitel 1:
17.11.2015 | 13:00 Uhr
zu Kapitel 1
Interessante Einführung. Ritter sind eigentlich nicht so mein Ding, aber ich kann mich ja mal versuchen darauf einzulassen :)

Rechtschreibung und Grammatik sind okay, allerdings gefällt mir der Stil nicht so ganz. Ich meine aber ohnehin, dass man den erst nach ein paar Kapiteln wirklich einschätzen kann.
Antwort von Ace Kaiser am 17.11.2015 | 14:14:56 Uhr
Hi, Nait Sabes.

Danke für das technische Lob.
Du bist willkommen. Viel Spaß beim lesen. ^^

Liebe Grüße,
Ace
11.11.2015 | 07:53 Uhr
zu Kapitel 1
Lieber Ace!
Eine Impfung gegen die Mizzeln, das ist süß.
Aber die Kindheitserinnerungen waren so köstlich zu lesen.

Jarud ist aus einem Buch gefallen?
Eine bequeme Art des Reisens?
Aber irgendwie gruselig, wenn ich an die ganzen in den Büchern versteckten Attentäter denke.

Das Kapitel mochte ich sehr, vor allem den Teil "im" Buch.
Und auch danach bei Prinzessin Jalina ist er ja gar nicht auf den Mund gefallen.
Sei herzlichst gegrüßt.
R ♥
Antwort von Ace Kaiser am 11.11.2015 | 15:03:36 Uhr
Lieber Ace!
Ace: Hi, Sparrow.

Eine Impfung gegen die Mizzeln, das ist süß.
Ace: Die Mizzeln eher nicht. Sie gelten zwar als "Kinderkrankheit", aber auch nur, weil sie weit verbreitet sind und die meisten Erwachsenen sie bereits als Kinder hatten. Die Sterberate ist allerdings relativ hoch, die Körperschäden ebenso, sodass das neue Verfahren der Impfung effektiv vor Organschäden, Lähmungen und äußeren Blutungen beschützt. Zudem stirbt einer von dreitausend Infizierten aus ungeklärten Gründen drei bis fünf Jahre nach der Heilung...

Aber die Kindheitserinnerungen waren so köstlich zu lesen.
Ace: Ja, wer hätte gedacht, dass Jarud und sein Graf Jugendfreunde sind, ne? ^^


Jarud ist aus einem Buch gefallen?
Ace: Schaut so aus.

Eine bequeme Art des Reisens?
Ace: In diesem Fall wohl eher eine unbequeme Art der Entführung.

Aber irgendwie gruselig, wenn ich an die ganzen in den Büchern versteckten Attentäter denke.
Ace: Ja, es waren die Ilatier, keine Frage. Aber welche Fraktion?

Das Kapitel mochte ich sehr, vor allem den Teil "im" Buch.
Ace: Der floss mir auch recht zügig aus der Feder. Ich musste nur kurz stocken, weil ich die Sonnenwanderung und das zwölfstündige Ziffernblatt durcheinandergebracht habe. Es ist zwar schön, wenn man ab und zu Dinge hinterfragt, anstatt sie einfach hinzunehmen, aber anstrengend ist es auch. ^^

Und auch danach bei Prinzessin Jalina ist er ja gar nicht auf den Mund gefallen.
Ace: Dafür, dass sie ihn entführen ließ, scheint sie auch ganz umgänglich zu sein...


Sei herzlichst gegrüßt.
R ♥
Ace: Gruß zurück und danke für den Review. ^^V
Stolen (anonymer Benutzer)
11.08.2015 | 10:51 Uhr
zu Kapitel 1
Nanu, was findet sich denn hier? Eine neue Geschichte von Ace... liest sich mal wieder toll... (ein paar Seiten später) aber... das kann nicht sein... der Schreibstil passt, aber... ist das wirklich von Ace?
Da ich hier jetzt nicht spoilern möchte, sage ich nur, dass mich doch etwas überrascht hat ;)
Gefällt mir, wie so ziemlich alle deine Geschichten, gut bisher. Herzzereißende Szenen, schöne Kämpfe und verstrickte Politik. Mein kleines Organ im Kopf kam da nicht immer direkt auf Anhieb mit, das schadet der Sache aber kein Stück. Die Charaktere gefallen mir, vor allem Elta. Schön auch, dass der Hauptcharakter kein Magus ist, so wirkt er (zumindest noch nicht) wie ein unbesiegbarer Tausendsassa. Die Idee mit den Händen an die Hutkrempe beim König ist nett. Soviel zu den Einzelheiten.
Insgesamt erinnert mich die Geschichte ein bisschen an "Für den Kaiser" im Mittelalter. Aber lieber ein Schuster, der bei seinen herausragenden Leisten bleibt, als einer der plötzlich schlechte Kameras verkauft ;)
Nur jetzt bin ich wieder von einer weiteren deiner Drogen abhängig... hättest du mir nicht lieber mehr von dem schon verabreichten Zeug geben können?
Wirkliche Kritik habe ich leider nicht :(
Viele Grüße und danke für die Geschichte,
Stolen
Antwort von Ace Kaiser am 11.08.2015 | 16:47:22 Uhr
Ace: Hi, Stolen. Lange nicht gesehen. ^^

Nanu, was findet sich denn hier? Eine neue Geschichte von Ace... liest sich mal wieder toll... (ein paar Seiten später) aber... das kann nicht sein... der Schreibstil passt, aber... ist das wirklich von Ace?
Ace: Ja, ja, glaub es nur. Das ist von mir. Seit Hirudo übe ich mich in Erzählungen jenseits meines üblichen Weißer Ritter-Stils. Ich glaube, mit der richtigen Geschichte tut mir das ganz gut.


Da ich hier jetzt nicht spoilern möchte, sage ich nur, dass mich doch etwas überrascht hat ;)
Ace: Das will ich doch schwer hoffen. ^^


Gefällt mir, wie so ziemlich alle deine Geschichten, gut bisher. Herzzereißende Szenen, schöne Kämpfe und verstrickte Politik. Mein kleines Organ im Kopf kam da nicht immer direkt auf Anhieb mit, das schadet der Sache aber kein Stück. Die Charaktere gefallen mir, vor allem Elta.
Ace: Ich fürchte auch, Elta wird die Sympathieträgerin der ganzen Geschichte werden, und das hatte ich so nicht geplant...


Schön auch, dass der Hauptcharakter kein Magus ist, so wirkt er (zumindest noch nicht) wie ein unbesiegbarer Tausendsassa. Die Idee mit den Händen an die Hutkrempe beim König ist nett. Soviel zu den Einzelheiten.
Ace: Magus hatte ich überlegt, aber warum selbst einer werden, wenn man sie als Gefolgsleute haben kann? Ob Jarud ein unbesiegbarer Tausendsassa ist oder nicht, wird sich noch klären. Im Moment aber hat er einen echten Lauf... Das mit der Hutkrempe fiel mir auf, als ich mich fragte, wie groß die Hüte wohl sind, und warum... ^^


Insgesamt erinnert mich die Geschichte ein bisschen an "Für den Kaiser" im Mittelalter. Aber lieber ein Schuster, der bei seinen herausragenden Leisten bleibt, als einer der plötzlich schlechte Kameras verkauft ;)
Ace: o_O Okayyy... Na ja, beides Feudalsysteme im weitesten Sinne. Das wird es sein. Schriftstellerisch finde ich, ist aus Feudalsystemen irgendwie mehr rauszuholen.


Nur jetzt bin ich wieder von einer weiteren deiner Drogen abhängig... hättest du mir nicht lieber mehr von dem schon verabreichten Zeug geben können?
Ace: Kommt schon noch, keine Sorge. Und die Ritter sind eh bald abgeschlossen. Dann dauert es erfahrungsgemäß Jahre, bis ich mal wieder hier reinschaue... Merkwürdig, nicht?


Wirkliche Kritik habe ich leider nicht :(
Ace: Das war doch schon Kritik, nur halt keine vernichtende.
*hust* Schau auf meinen Blog, da gibt es eine Verlosung. *hust*


Viele Grüße und danke für die Geschichte,
Stolen
Ace: Vielen Dank für Deinen Review. Gerne mehr, wenn Du in der Geschichte weiter bist. ^^
04.07.2015 | 20:51 Uhr
zu Kapitel 1
Lieber Ace!
Eine neue Geschichte?
Erfreuen tun mich momentan dran die „lesbaren“ und vor allem leichter reviewbaren weil kürzeren Kapitel.

Tragödie? Ich mag doch so sehr deine Happy Ends.
Ich erinnere dich an dein Versprechen, mich privat zu spoilern, falls der Hauptprotagonist mal stirbt. Nicht wie und warum, nur wer und nur, wenn es der „Held“ (à la Han beim Kaiser) ist.
Allerdings erzählt Jarud ja in der Ich-Form, das macht Hoffnung.

Jarud ist also ein Weltraumritter auf Parphimag.
Ups, Fantasy, nicht SciFi mal!
Und Magie.

Auf jeden Fall scheint Jarud über die Maßen tüchtig und trotzdem nicht glücklich.
Herzlichst.
R ♡
Antwort von Ace Kaiser am 04.07.2015 | 21:20:46 Uhr
Lieber Ace!
Ace: Hi, Sparrow. ^^

Eine neue Geschichte?
Erfreuen tun mich momentan dran die „lesbaren“ und vor allem leichter reviewbaren weil kürzeren Kapitel.
Ace: Ja, ich habe das Mittwoch Nacht geträumt, und musste es unbedingt in Form gießen. Kürzer sind sie deshalb, weil ich sie anhand der Kapitel bringen wollte. Aber ich schätze, das Doppelte in etwa kommt noch nach.


Tragödie? Ich mag doch so sehr deine Happy Ends.
Ace: Tragödie. Das ist Dir aufgefallen? Du bist gut, Sparrow...


Ich erinnere dich an dein Versprechen, mich privat zu spoilern, falls der Hauptprotagonist mal stirbt. Nicht wie und warum, nur wer und nur, wenn es der „Held“ (à la Han beim Kaiser) ist.
Allerdings erzählt Jarud ja in der Ich-Form, das macht Hoffnung.
Ace: Für eine Tragödie muss der Erzähler oder Hauptcharakter nicht sterben. Ich werde Dich aber spoilern.


Jarud ist also ein Weltraumritter auf Parphimag.
Ups, Fantasy, nicht SciFi mal!
Und Magie.
Ace: Fantasy ist mein zweites Standbein. ^^


Auf jeden Fall scheint Jarud über die Maßen tüchtig und trotzdem nicht glücklich.
Herzlichst.
R ♡
Ace: Der gute Jarud sieht sich selbst als etwas großmäuliges Großmaul, auch wenn das andere nicht so sehen. Das gibt eine gewisse Divergenz, die er sich nicht erklären kann...