Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 
Autor: Shira Blue
Reviews 1 bis 2 (von 2 insgesamt):
29.07.2015 | 14:43 Uhr
Ich find das so geil. Ahh ich hab iwie voll Marjolijn Touw als Mama Morton vor Augen :D

Antwort von Shira Blue am 30.07.2015 | 23:03 Uhr
Hey!!!

Freut mich, dass es dir gefallen hat.
Ich weiß nicht, ob du den Film gesehen hast, aber ich habe sie vor Augen und als die junge, das Mädchen aus Sister Act!
LG
Shira
02.07.2015 | 10:01 Uhr
Hey!!

Du weißt aber schon, dass du mich jetzt erst recht nicht mehr los wirst, oder? Danke für diesen wunderbaren OS - und du hast Recht, ich wollte unbedingt was zur jungen Mama lesen...ja, das kommt davon.
Vielen, vielen, vielen Dank, dass du mir diesen kleinen Wunsch erfüllt hast!

So...und zum OS an sich - na ja, meine Meinung kennst du ja schon, ich finde ihn absolut fantastisch. Aber ich gehe natürlich gern noch mal genauer auf alles ein.

1) Die Idee: Ich finde es sehr schön, so rückblickend zu erzählen und uns als Lesern klarzumachen, woher dieses Korrupte an Mama kommt. Dass sie eigentlich nicht immer so war, es aber sehr früh gelernt hat. Und natürlich, das Ganze mit der eigentlichen Handlung von Chicago zu verknüpfen, fand ich richtig gut. Daran konnte man schön sehen, wohin diese Geschichte führte, auch, wenn man das Musical nicht kennt.

2) Die Figuren: Ich liebe diese kleine, freche Latifa! Eigentlich eine Göre, wie sie im Buche steht, aber irgendwie mag ich sie. Und ein bisschen scheinheilig ist sie ja irgendwie schon.
Wen ich auch sehr gut fand, war ihre Mutter. Eine strenge Mutter, die wirklich darauf bedacht ist, dass ihre Kinder tun, was man ihnen sagt. Das finde ich gut, so sollte es funktionieren. Zwar am besten ohne Schläge, aber...nun ja.
Der Vater - igitt. Reicht das als Auskunft, wie ich ihn fand? Er trat zwar nicht mal auf, aber er ist genau die Vaterfigur, die ich immer extrem unsympathisch finde.
Juhu, der junge Billy Flynn! Ach, ich liebe ihn. Und schon als ganz junger Kerl wusste er genau, wie er sich noch nebenher einen Verdienst eintragen konnte. 1.000 Dollar, damit er die Verhandlung übernimmt - sind denn das zu viel verlangt?

3) Der Storyverlauf: Hat mir sehr gut gefallen, wirklich. Diese Rückblicke fand ich passend gewählt - das Einzige, was mich ein winziges bisschen gestört hat, war, dass du die einzelnen Zeitabschnitte, also junges Mädchen und junge Frau, nicht optisch getrennt hast. Aber das ist so jedem Tierchen sein Pläsierchen. Mir gefällt es besser, wenn ich die Brüche vorher sehen kann, aber das muss natürlich nicht.
Ansonsten sehr überzeugend, gut dargestellt. Vielleicht ging es ein bisschen zu schnell, dass Mama im Gefängnis anfangen darf, aber mein Gott - es ist ein OS, ich finde, da darf man das.

4) Dein Stil: Muss ich mehr sagen als Ich liebe es?! Du schreibst wirklich wunderschön, ich konnte die junge Mama direkt vor mir sehen. Ein kleines bisschen haben mir zwar dieses Mal die Schilderungen der Umwelt gefehlt, mit denen du sonst ja absolut nicht geizt, aber hey, sie waren ja da. Nur eben nicht in so großen Mengen wie sonst. Ist auch kein Weltuntergang, sondern mir einfach nur aufgefallen.

5) Rechtschreibung/ Grammatik: Setzen, eins. Du wirst immer besser, und das kann ich auch aus Beta-Perspektive sagen. Du lernst schnell^^

Und sonst so? Alles dran, alles da, hat mir sehr gut gefallen, der OS. Hoffen wir, dass er noch mehr verdiente Aufmerksamkeit bekommt!

Mach auf alle Fälle weiter so, ich bin gespannt, ob da noch was von dir kommt oder nicht - auf jeden Fall denke ich, dass Chicago dir wirklich gut liegt.
Liebste Grüße,
Asia

Antwort von Shira Blue am 28.07.2015 | 12:20 Uhr
Hey du!!!

Oh, danke schön.
Naja, der nächste Teil davon ist jetzt auch hochgeladen. Vermutlich habe ich noch mehr Ideen, die ich eigentlich gern umsetzen würde.
Aber ich liebe Mama ja auch und es hat verdammt viel Spaß gemacht es zu schreiben.
Immer wieder gern!

1) Naja, nur so kann ich es mir vorstellen. Sie ist eben so aufgewachsen. Und Chicago wollte ich halt unbedingt mit drin haben - ich liebe diese Stadt zu dieser Zeit irgendwie - sie hat es mir wirklich angetan. Und man sieht ja leider im Film nicht viel, deswegen sind die Orte...naja, sicher nicht ganz stimmig.

2) Die Figuren...naja, du kennst ja inzwischen meine Vorlage: die kleine Deloris aus Sister Act. Irgendwie habe ich mir Mama Morton immer so vorgestellt.
Naja, ich habe mich noch mal ein bisschen in die Zeit eingearbeitet und da waren Schläge einfach an der Tagesordnung - und manchmal finde ich es auch gar nicht so schlecht. Die Kinder sollen ja nicht verprügelt werden, aber manchmal ein kleiner Klaps...
Der Vater war so angelegt, dass man ihn nicht mag - und Latifa mag ihn ja auch nicht so wirklich.
Den mochte ich auch besonders gern - ich liebe ihn einfach (und jetzt hat er sogar einen eigenen OS). Und ich wollte ihn auch gern mal erwähnen - auch schon zu dieser Zeit.

3) Danke.
Ja, ich mag es einfach nicht so, wenn ich Zeichen im Text finde. Lieber würde ich dann Kapitel setzen, aber das machte sich hier so schlecht. Also habe ich es einfach so gelassen.
Auch da habe ich mich noch mal informiert. Meistens ging das so schnell, weil niemand diese Aufgabe übernehmen wollte. Ja, Polizist schon, da hat man ein bisschen was verdient, aber doch nicht Aufseher...daher auch der genaue Preis...der ist auch recherchiert.

4) In diesem OS waren mir die Umweltbeschreibungen einfach nicht so wichtig. Ich weiß auch nicht, wieso. Aber ich hatte eher Latifa im Kopf, als die Umgebung. Deswegen ist sie ein bisschen kurz gekommen.

5) Danke schön! *wird rot*

Ich freue mich, dass es dir gefällt. Es hat auch ziemlichen Spaß gemacht ihn zu schreiben. Mal schauen, was ich noch für Ideen habe - gern würde ich noch mehr schreiben. Billy Flynn ist ja schon draußen.
LG
Shira
 Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast