Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 
Autor: Neonschwarz
Reviews 26 bis 49 (von 49 insgesamt):
28.06.2015 | 20:06 Uhr
Hallo meine Liebe,

nachdem mir gerade siedend heiß einfiel, dass ich dir ein Sonntagsreview versprochen habe, habe ich die melancholische Musik auf meinem Handy ausgemacht, mein eigenes Projekt zwischengespeichert und etwas rockigere Musik für dich angemacht.

Joko ist wach und ihm geht es bis auf einige Knochenbrüche gut. Soweit zu gut. Ich hoffe, dass Isa es übersteht und du sie wirklich so zäh sein lässt, wie Joko sagt. Es wäre gegenüber Paul einfach unfair, wenn er seine Mutter verlieren würde. Klar, man kann jetzt den realen Bezug herstellen und sagen, dass Joko das auch musste und vielleicht dadurch genau wüsste, was in einem kleinen Jungen vor sich geht und was er am meisten braucht. Mit Klaas und auch den anderen hätte er sicher gute und jede Unterstützung, die er braucht. Aber noch hoffe ich, dass du es nicht soweit kommen lassen wirst. Du lässt kein Kind sterben, schreibst du. Aber ist es nicht auch ein kleines bisschen wie sterben, wenn man einen geliebten Menschen verliert?

Für mich stand auch außer Frage, dass Klaas nach dem Vorfall zurück nach Berlin kommt. Ich finde es beängstigend wie schnell das Leben einen Menschen aus unserer Mitte reißen kann. Seit ich das am eigenen Leib erfahren habe, bin ich noch mehr hinterher mit niemand, der mir was bedeutet oder bedeutet hat, im Streit auseinander zugehen. Man sagt sich immer, man hat Zeit Gras über die Sache wachsen zu lassen, aber was wenn es irgendwann zu spät ist?
Ich fand die Szene mit Paul und Klaas so süß und herzergreifend. Ich habe heulend vor meinem Handy gesessen und die Stelle immer und immer wieder gelesen. Einerseits sagt der Drama liebende Teil in mir, ja, gehe den Weg. Nimm den Plot. Wage etwas Neues. Setz dich damit auseinander, was für neue Situationen kommen, wenn Klaas plötzlich Vormund wird und sich um den kleinen Racker kümmern muss und gleichzeit mit der Trauer klar kommen muss. Aber andererseits - tu es ihnen nicht an.

Jans Antrag fand ich...nicht überraschend. Und unter dem Aspekt nicht mehr zwingend an sich bindend. Er hat einfach nur gesehen, wie schnell jemand aus dem Leben gerissen werden kann und sie davor sitzen und keine Informationen bekommen, weil sie nicht Familie sind. Klar, bei den beiden wäre es etwas anderes, weil Leni jederzeit die Informationen bekommen würde, da sie ja eine eheähnliche Beziehung führen und zwei gemeinsame Kinder haben. Vielleicht will er einfach nur Leni und die Kinder versorgt wissen, falls ihm etwas passiert. Ich habe das bei einer Kollegin mitbekommen, die auch seit 20 Jahren mit ihrem nun Ehemann zusammen ist und ihnen wurde vom Notar geraten zu heiraten oder Verträge aufzusetzen, um die Kinder und das Eigentum im Fall eines Ablebens zu sichern. Gerade wenn Felix und Maja Jans Nachnamen tragen. Aber das ist heillos komplexes Thema. Ob es ein Panikding war...ich glaube es fast nicht. Den Antrag schleppt er schon länger mit sich herum und hat es sich vielleicht nicht getraut, weil sie ja beide dagegen waren. In dem Moment kochte es halt nur über und darum will er es ja noch mal ordentlich machen. ich bekomme leider immer mehr das Gefühl, dass Jan Leni mehr liebt und sich bei ihr und den Kinder angekommen fühlt. Die Sache mit Leonard belastet ihn zwar sehr, doch trotzdem würde er nichts tun, was sein Glück mit Leni gefährdet. So scheint es mir derzeit und dadurch finde ich Leni so ... naja...undankbar.

Zum Thema Klaas-Leni. Wir sagen ja immer alle, Klaas soll glücklich werden und das ohne Leni. Was aber, wenn er wirklich Leni für sein Glück braucht bzw Leni sein Glück ist? Kann man es ihm dann verweigern, nur weil man denkt, es passt nicht? Vielleicht ist genau dieses Unpassende, passend für die beiden.

Sorry, ich bin wieder sehr ...äh...philosophisch geworden. Aber ich stecke da gerade durch mein eigens Projekt bisschen im Nachdenklichkeitsmodus fest.
Ich hoffe, es geht dir schon besser oder es wird dir bald wieder besser gehen. Denk immer daran: Nach Regen kommen immer Sonnenschein und Regenbögen.

Liebe Grüße
Caro

Antwort von Neonschwarz am 03.07.2015 | 21:02 Uhr
Hallo meine Liebe,

tut mir so leid, dass ich gefühlte sieben Jahre für die Antwort gebraucht habe - und leider kam mir die Zeit wirklich verdammt lang vor und es war nervig und es ist heiß und unser Nachbar schneidet seine Hecke, was mir tierisch auf die Eierstöcke geht.
Ich wäre offen für diese Halbwaisenstory, aber ich weiß noch nicht ... das muss noch eine Weile offen bleiben, bin momentan auch nicht in Stimmung für Dramen dieser Ebene. Ein bisschen Sex, Drugs and Rock'n'Roll, das brauche ich momentan. Braucht Klaas da nicht momentan ein bisschen Ablenkung in Form einer Frau? :D

Ich lebe ja immernoch jenseits aller Freundschaften, ich lasse Menschen oft fallen wie heiße Kartoffeln. Es trifft oft die Richtigen, aber wahrscheinlich habe ich das ein oder andere Mal auch einen Fehler gemacht. Jedenfalls kann ich mit diesem Nicht-im-Streit-auseinander-gehen-Ding nichts anfangen, weil ... kennst du die HIMYM-Folge, in der die alle auf der Beerdigung von Marshalls Dad sind und die letzten Worte eine große Rolle spielen und sowas, ... schon da dachte ich ''das ist doch bescheuert'' und das heißt nicht, dass ich nie in der Situation gewesen bin, aber who cares, ich erinnere mich nicht an die letzten Worte, ich erinnere mich an die besten Worte ;-)
Klaas als Vormund - da warten wir noch. Ich weiß noch nicht, was jetzt als Nächstes kommt, aber ich sehe Jan und Leni und ihre Beziehung im Fokus und ein bisschen Klaas-Drama. Bin noch nicht durch damit.
Meine Eltern beispielsweise haben übrigens auch geheiratet, als ich fast drei war, weil das rechtlich besser war und außerdem meine Schwester unterwegs. Hätten sie's mal besser gelassen :-)
Mir geht das so gewaltig gegen den Strich, dass Jan so liebenswert und familiär rüberkommt, ... damit kann ich nicht umgehen und das will ich nicht und das macht ihn für mich verdammt uninteressant und langweilig und das muss enden!
So. ich habe mich sehr über dein Review gefreut, finde meine Antwort allerdings wenig aureichend und muss mich dafür entschuldigen, aber ich bin jetzt schon froh, wenn ich endlich wieder ein Kapitel zu Stande bringe. Hoffentlich noch dieses Wochenende!
Ich wünsch' dir einen schönen Start ins Wochenende,
Alles Liebe
Anna :)
rotzfrech (anonymer Benutzer)
27.06.2015 | 23:05 Uhr
Na hallo,

irgendwie fetzt das hier ja schon. Das wollte ich jetzt auch mal los werden, wird auch Zeit. Und irgendwie mag ich die Leichtigkeit, die die Fortsetzung hat echt gerne. Kann ich das so sagen? Ja, doch. Ich glaube schon. Hier tanzt ein bisschen mehr Leichtigkeit mit, stolpert zwar vielleicht ab und zu, aber fängt sich schneller als bei "Nichts mehr zu retten". Das soll jetzt gar nicht blöde klingen, ne, ne, das zeigt nur ne Entwicklung der Charaktere, meiner Meinung nach. Die sind halt alle irgendwie "reifer" (na na, nichts SO sehr, das wäre ja schrecklich, aber du weißt sicher, was ich meine) geworden und jetzt gibt es halt weniger Drama-Tamtam. Vielleicht kam mir das auch nur ab und zu so viel vor, weil ich die Geschichte erst letztens entdeckt hab und dann alles auf einmal gelesen hab, aber ist ja Schnuppe, das war ja trotzdem primasuper, was anderes will ich gar nicht sagen.
Und wie gesagt, das fetzt sehr. Fucking hell, ich finds super.

Vor allem rockt auch der Perspektiv-wechsel mit Klaas. Das ist ja schon ein bisschen aufregend, was mit ihm und seinen Gefühlsdingen jetzt noch so passiert. Ich hoffe ja (ein bisschen zu) stark, dass er bald irgendwen coolen kennen lernt und sich da vielleicht doch noch was entwickelt. So was find ich persönlich immer ganz spannend, also wie sich Menschen kennen lernen.
Weil Leni und er, das ist nichts, wird nichts und passt auch gar nicht so. Find ich. Deswegen bin ich mal gespannt, ob der da bald mal drüber hinwegkommt. Wobei, wenn ich mir deine Geschichten so angucke, könnte da ja doch nochmal was kommen mit dem beiden. Pah, ganz schön irre und spannend.

Und dieser Heiratsantrag, ich weiß nicht, aber ich kann den gar nicht Ernst nehmen. Das kommt mir vor wie ne Schnapsidee, ohne Schnaps. Und ich kann mir nicht so wirklich vorstellen, dass Jan das richtig ernst meint, sondern dass das eher so ein unüberlegtes Panik-Dings war. So nach dem Motto: Das kann ja alles so schnell vorbei sein bzw. man kann so schnell etwas verlieren, lass uns mal irgendwo festhalten. Und das Gefühl krieg ich auch nicht so schnell weg.
Selbst wenn nicht, sorgt der Antrag sicher dafür, dass Leni erstmal ein bisschen verschreckt wird. Weils einfach nicht so ihr Ding ist und Jans eigentlich auch nicht.
Was ja auch sehr witzig zu beobachten ist, das Jan auf einmal viel mehr Sicherheit haben will. Einmal wegen den Kindern, die er immer in seinem Bett haben will und jetzt auch noch so ein blöder Antrag. Vielleicht meint der das ja doch ernst und der ganze Kram mit Leonard hat ihn mehr geprägt, als er dann doch zugeben mag.

Shit. Vielleicht philosophiere ich ein bisschen zu gerne über solche Dinge. Und wirr ist das alles sicher auch. Tut mir Leid. Ich schiebe das einfach mal auf meinen Fieberwahn, aber wenigstens kam ich jetzt mal dazu, auch meinen Senf mit unterzumischen.

Keep rockin!

Antwort von Neonschwarz am 28.06.2015 | 13:27 Uhr
Hallöchen :)

Ich kam heute um halb fünf morgens nach hause und habe dein Review gelesen und als ich wieder aufwachte, dachte ich, das wäre nur ein Traum gewesen, aber nein, da ist es und es ist total schön, vielen lieben Dank.
Ich freue mich, dass die 'Leichtigkeit' der Fortsetzung gut ankommt, auch wenn ich daran arbeite, ein paar Gewichte dranzuhängen. Der Urlaub, den sie gemacht haben, war mir aber ein persönliches Anliegen :) Eine Entwicklung ist gut, wäre ja schade, wenn es nicht so wäre. Es freut mich wahnsinnig, dass dir die Fortsetzung gefällt. Je mehr Leute mir hier schreiben, desto sicherer werde ich mir, dass das eine gute Entscheidung gewesen ist. Es macht total Spaß zu Schreiben und ich war est skeptisch, zwei Projekte nebeneinanderher laufen zu lassen, aber offenbar klappt es, weil es sich so die Waage hält. Während es hier dramatisch wird, wird es bei 'Haie streicheln' ein bisschen kitschig, das hilft und motiviert :)
Der Perspektivwechsel scheint allgemein gut anzukommen. Das freut mich. Erstens ist es toll, das zu schreiben und zweitens macht es, wie schon oft gesagt, einfach Sinn. Leni und Klaas ist immernoch ein Thema, um das ich herumschleiche und zu dem ihr mir eure geteilten Meinungen mitteilt, wobei es ja eindeutig in die Richtung geht 'Klaas soll glücklich werden - ohne Leni' - aber wer weiß, wer weiß.

Der Heiratsantrag. Ich bleibe dabei, ich finde ihn eigentlich ziemlich süß und nachvollziehbar, aber ich an Lenis Stelle würde ihn dennoch nicht annehmen, was nicht heißt, dass sie es nicht tut, so abgeneigt war sie ja nicht.

Das Review war eine tolle Motivation, das schöne Wetter heute ans Schreiben zu verschwenden und euch noch ein paar Kapitel für den Start in die neue Woche zu spendieren. Alles Liebe dir und genieß den Tag!
Alles Liebe
Anna :)
LeonaM (anonymer Benutzer)
25.06.2015 | 20:30 Uhr
Hallihallo,

die Story wird sich echt zu noch was entwickeln, womit vermutlich keiner von uns rechnet. Wie schon bei "Nichts mehr zu retten" und das ist auch gut so :)

Das war jetzt auch ne hammerharte Ladung zu lesen. Ehrlich gesagt, fällt mir auch nicht so viel dazu ein und ich möchte gar nicht so viel rumspekulieren, ob Joko und Isa es schaffen oder nur einer von ihnen oder keiner, was dann aus Paul wird und auch dieser bahnbrechende Heiratsantrag von Jan, zu was der wohl führt. Ach ja und Klaas' Rückkehr.
Vielleicht war der Unfall, so dramatisch und so wenig es dafür wert ist, nötig, um Klaas wieder dauerhaft nach Berlin zu verfrachten. Egal wie das Ganze ausgeht, aber Klaas hängt noch so sehr an seinen Leuten da und vielleicht hat ihm das bewusst gemacht, wie vergänglich die Zeit mit ihnen ist. Und falls Joko und/oder Isa es nicht schaffen/schafft wird Klaas allein schon wegen Paul da bleiben, da bin ich mir sicher. Ob das so spurlos an Jan und Leni vorbei gehen wird, wage ich zu bezweifeln und das beide tatsächlich heiraten, kann ich mir irgendwie auch noch nicht so ganz vorstellen.

Gut, jetzt hab ich wieder rumspekuliert :D Da ich aber (momentan) gar nicht sooo viel dazu sagen will und kann, belasse ich es jetzt mal dabei.

Bin wie immer hibbelig drauf, wie es weitergeht :)

Viele liebe Grüße
Leona

Antwort von Neonschwarz am 25.06.2015 | 20:43 Uhr
Hallo meine Liebe :)

Ein Review. Ich freu mich!
Ich hoffe, ich kann euch tatsächlich noch mit dem ein oder anderen überraschen. Jedenfalls wird es noch spannend weitergehen, versprochen. Ich gebe mir alle Mühe, so schnell wie möglich weiterzuschreiben.
Das mit dem Unfall und der daraus resultierenden Rückkehr von Klaas ist schon richtig. Gut möglich, dass er für immer zurück nach Berlin kommt, erstens weil es ihm in Freiburg sowieso nicht gefällt und zweitens wegen Paul, wenn es denn nötig ist. Er wird ihn nicht aus seiner gewohnten Umgebung reißen.
Und wegen der Hochzeit - wer weiß, wer weiß. Ab und zu haben die beiden ja ihre Differenzen und ob er der Moment so gut gewählt war ... aber ich fand es ja schon irgendwie süß und wer weiß, wie lange er sich damit schon rumschleppt.
Liebe Grüße und tausend Dank,
Wünsche dir einen angenehmen schönen Abend
Anna :)
24.06.2015 | 19:50 Uhr
Guten Tag!

Ich bin gerade dezent im Prüfungsstress, deswegen nur ein kurze Rückmeldung!
Aber ich freue mich jedesmal so sehr, wenn du ein etwasl hochlädst, dass ich Stift und Papier oder was auch immer aus der Hand lege und in Ruhe das neue Kapitel lesen muss. Hab ich schon mal erwähnt,dass du auch einfach nur schreiben könntest, wie du deine Steuererklärung machst und ich vermutlich immer noch eine große Freude daran hätte? Falls nicht , habe ich das jetzt hiermit getan.

Ohje, ohje,ohje! Mir ist wirklich das Herz stehen geblieben, als ich gelesen habe, dass Isa und Joko einen Autounfall hatten. Das ist so furchtbar! Der arme Paul, die arme Leni!! Ich hoffe doch sehr, dass Isa das ganze überlebt und Joko ist ja jetzt glücklicherweise stabil.
Vielleicht wird dieses Drama Klaas ja dazu bewegen zurück nach Berlin zu kommen und wird Leni Jans Antrag annehmen.. Wer weiß?
Auf jeden Fall sieht das jetzt alles schon sehr interessant aus!

Ich hoffe übrigens es geht dir besser!
Ganz viel Liebe

Antwort von Neonschwarz am 24.06.2015 | 20:56 Uhr
Guten Abend meine Liebe :)

Danke für dein Review. Mir gehts ganz gut, man schlägt sich so durch und ich drücke dir für all deine Prüfungen die Daumen!
Ich freue mich, wenn ich dich ein wenig erfreuen kann und danke dir sehr dafür, dass du dir trotz Stress die Zeit nimmst, dich hier zu Wort zu melden. Sowieso bin ich mehr als froh, dass ich heute drei Reviews zu verbuchen hatte. Das ist wahnsinnig toll und motivierrend.
Oh, das Review ist so süß und lieb. Ich bezweifle zwar, dass meine Steuererklärung euch unterhalten würde, aber wirklich lieb von dir!
Ja, der Autounfall ist tragisch und genau sowas wollte ich nie schreiben, weil das so 0815 ist, aber hoffentlich bringe ich das einigermaßen ... in meinem Stil rüber. Wow, das fühlt sich nicht gut an, sowas zu schreiben ... :D
Schön, dass du auch den Antrag erwähnst. War ja nich gerade romantsich oder sonst irgendwie passend, aber es hat mir sehr gefallen, dass Jan ihn auf diese Weise eingebracht hat.
Ich denke, Klaas wird jetzt so einiges überdenken und möglicherweise zurück nach Berlin kommen - hoffentlich nicht zu spät! Joko soll sich noch darüber freuen dürfen.
So, gönn dir einen entspannten Abend und ich danke dir vielmals,
Alles Liebe
Anna :)
24.06.2015 | 16:46 Uhr
Hui Anna,

nach meinem kleinen Ausbruch gestern und aufgrund der Angst, dass du Isa was noch schlimmeres antust, wenn die Reviews ausbleiben, melde ich mich kurz.
Ich glaube nicht, dass du Joko was schlimmeres antust. Dafür weiß ich, dass du ihn zu sehr magst. Wobei ich den Handlungsstrang auch sehr sehr spannend finden würde, wenn Klaas plötzlich Pauls Vormund wäre.

Gott, mich hat das so mitgenommen. Ich habe mich in letzter Zeit viel mit dem Thema beschäftigt, nachdem meine beiden besten Freundinnen mir eröffnet haben - unabhängig voneinander - das sie Nachwuchs planen. Unweigerlich habe ich mich gefragt, welche Rolle ich dann für die Wadenbeißer bin und genau wie ich damals aufgeregt war, als ich Treuzeugin sein sollte....ufff, ich fühle so mit Klaasi mit.

Bitte, bitte - rosa Wölkchen für alle!

Ein tiefgründigeres Review gibt es Sonntag!

Liebe Grüße
Caro :)

Antwort von Neonschwarz am 24.06.2015 | 19:09 Uhr
Hallo meine Liebe :)

Ein Review außer der Reihe freut mich natürlich sehr. Genauso, wie mich deine Nachricht gestern gefreut hat!
Who knows, das einzige, was ich nicht kann, ist, ein Kind sterben zu lassen, aber Joko würde sich sicher schick in den verblassenen Erinnerungen der anderen machen und wie schnell kanns gehen, das der, der eigentlich übern Berg war, über'n Jordan geht. ;-)
Ich würde das mit Paul und Klaas auch sehr spannend finden, reizt mich, das zu schreiben. Aber noch sind wir ja nicht so weit und das wird viele mit Sicherheit freuen.
Keine rosa Wölkchen, aber teilweise blauer Himmel versprochen!
Alles Liebe dir und einen schönen Abend noch
Anna :)
24.06.2015 | 16:35 Uhr
Hii :3

OH MEIN GOTT!! Da ist ja viel passiert die letzten Kapitel o.O
Ich weiß gar nicht was ich alles sagen soll, ich war so geschockt bei dem Anruf von der Schule! Ich hoffe Joko & Isa werden wieder! Was wird denn sonst aus Paul? Obwohl es ein sehr aufregender Handlungsstrang wäre, wenn Klaas Paul bekommen würde. Bin sehr gespannt was du dir ausgedacht hast!
Ich find es immer am interessantesten wenn du aus Klaas' Sicht schreibst. Ich komm mit ihm immer am besten zu recht ;) Diese schlimme Ironie, jetzt ist Klaas in Berlin und Joko im Krankenhaus -.- Die Beziehung zwischen Leni und Klaas ist auch immer wieder toll und sehr spannend.

Freue mich auf die nächsten Kapitel! *.*
Gaanz liebe Grüße :)
Andii <3

Antwort von Neonschwarz am 24.06.2015 | 19:13 Uhr
Hallöchen :)

Danke für dein Review.
Ja, es ist viel passiert. Ich hab mich nicht lumpen lassen ;)
Ich finde es schön, dass ihr den Handlungsstrang mit Klaas und Paul auch interessant findet, auch wenn das bedeuten würde, Joko und Isa würden nicht mehr unter den Lebenden weilen. Und auch schön zu lesen, dass Klaas Sicht gut ankommt und interessant ist. Bin mir da ja immer ein wenig unschlüssig, muss aber sagen, dass es mir gefällt, die Wahl zu haben. Immer Leni wäre mir auch zu ... Leni-lastig.
Liebste Grüße und einen schönen sonnigen Abend noch
Anna :)
21.06.2015 | 12:30 Uhr
Hallo meine liebe Anna,
ich bin noch im Katzen-Exil, aber meine Freundin war so lieb und hat mir ihren Laptop dagelassen. So kann ich die Zeit, bis ich wieder in meine Wohnung fahre und mich es zu Sanft & Sorgfältig gemütlich machen kann, für ein Review nutzen. Bin ich nicht nett? Ich weiß, ich weiß!
Da der lärmempfindliche Stubentiger gerade auf dem Balkon hockt und Vögel beobachtet, kann ich mein Handy laut aufdrehen. Mein derzeitiger Lieblingssong (The next storm – Frank Turner) passt in meinen Augen gut zu deiner Story bzw. zu den Gefühlen, die sie in mir auslöst.

Ich habe schon nichts Gutes geahnt, als ich las, sie wollen nach Wilhelmshaven. Ich war da selber mal und an alles, an was ich mich erinnere, ist mein u-Boot-Trauma. Meine Freundin, deren Katze ich hüte, hat da studiert und jammert regelmäßig wie hässlich die Stadt ist. :D
Mein ganzes Alarmglockenspiel, deren größte Glocke übrigens den Namen Jan trägt, klingelte wunderbar die ganze Zeit. Richtig unruhig wurde ich bei der Szene am Souvenirstand und ich hatte auch Tränen in den Augen. Mein Gott, du schaffst es immer wieder meinen weichen Jan-Punkt zu treffen und genüsslich darin rum zu bohren. Er tut mir auch irgendwo Leid. Die Situation mit Leonard belastet ihn und der Schmerz sitzt so tief, dass er die Beziehung zu Leni überschattet. Er sucht Ablenkung bei seinen Kindern und findet die auch. Vielleicht will er auch deswegen, dass sie bei ihnen im Bett schlafen. Wenn die Kinder zur Ruhe kommen, dann können seine Gedanken ungehindert um Leonard kreisen, weil er nicht mehr ständig auf Felix oder Maja aufpassen muss. Ihn beruhigt es, wenn seine Kinder bei ihm schlafen und er auch im Schlaf eine Aufgabe hat, die ihn ablenkt. Daher auch der leichte Schlaf. Vielleicht hat er Angst zu tief einzuschlafen, dass er von Leonard träumt und dann das Leere-Gefühl am nächsten Morgen noch schlimmer ist. Jan ist mit dem Verdrängen so beschäftigt und auf sich fokussiert, dass er nicht merkt, wie sehr er Leni damit verletzt und vor den Kopf stößt. Klar, Leni ist ihm keine große Hilfe und bei aller Liebe: beim Thema Leonard hat sie das Feingefühl einer stumpfen Axt. Sie ist eifersüchtig auf Leonard, das hat sie richtig erkannt. Und Eifersucht lässt uns nicht rational denken. Wir wollen den Grund für die Eifersucht weit weg von uns halten und daher möchte Leni auch nicht, dass Jan mehr Kontakt zu seinem ersten Sohn hat. Weil sie Angst hat, was passiert, wenn der Kleine intensiver in ihr Leben tritt. Dass sie Jan vielleicht verliert oder Jan sich verliert. Aber Jan würde es helfen, wenn dieses Gespenst endlich verschwinden würde. So wie es gerade ist, kann es nicht gut gehen. Die Probleme werden verdrängt und wie Augenringe unter einer dicken Schicht Concealer versteckt. Vielleicht überlegt Jan Leni zu heiraten, um sich selber und den anderen zu versichern, dass zwischen ihnen alles in Ordnung ist. Doch das würde kein Problem lösen. Eher sähe ich Leni wie ein erschrockenes Pferd davon rasen. Jan kann vielleicht auch nicht mit Leni reden, weil er Angst hat sie zu verlieren, wenn er seine Wünsche laut äußert, die ihr vielleicht nicht passen. Die beiden sind ja nicht gerade dafür bekannt, einander zu vertrauen und Probleme und Wünsche zu besprechen. Es endet irgendwie immer im Streit und im Schweigen. Und das Leni bei der erst besten Gelegenheit wieder zu Klaas rennt…nun ja. Nächster Absatz.

Mir war es klar, dass Leni Klaas anruft. Wobei ich mir echt gewünscht habe, sie würde Joko anrufen. Der hätte vielleicht Jan den Hals umgedreht, aber seine Vergangenheit mit Leni und Jan ist nicht so kompliziert wie die von Klaas. Ich kann nicht den Finger drauflegen, was in Klaas vor sich geht und wie seine wahre Einstellung zu Leni ist. Ob er das alles verarbeitet hat, oder ob er nur glaubt, dass er es hat und deswegen in Freiburg bleibt, um nicht Gefahr einer Konfrontation zu laufen. Wobei ich das Gefühl habe, dass es eh bald egal ist, ob er kilometerweit entfernt ist oder nicht. Jan ist eifersüchtig und will Klaas am liebsten fernhalten. Vielleicht, weil er ihn nach wie vor als Bedrohung sieht. Auch wenn Leni was anderes sagt, aber irgendwas muss ja sein, dass er es glaubt. Zweifel sind vielleicht unbegründet, aber irgendwo kommen sie her. Und wenn es nur das fehlende Vertrauen von Jan in Leni ist. Oder umgekehrt. Klaas könnte auch der Funke sein, der alles in die Luft fliegen lässt. Und du wählst ja nicht ohne Grund die Perspektive von Klaas zwischendurch.

So, ich mache jetzt Stopp. Sonst wird das Review noch länger als eins meiner Kapitel und ich habe Hunger. Dank der Katze war ich schon um 7 Uhr das erste Mal hoch (wach schon um 4 Uhr, aber da kam sie nur gnädigerweise zum Kuscheln ins Bett. Und drei Stunden in der gleichen Position liegen, weil Madame wie Blei auf einem liegt, ist nicht schlaffördernd).
Dann bis zum nächsten Mal. Und hoffentlich kommt bald ein neues Kapitel. Sonst schmolle ich ;)

Liebe Grüße
Caro

Antwort von Neonschwarz am 22.06.2015 | 16:02 Uhr
Guten Tag :)

Wieder komme ich erst spät zur Antwort und das nervt mich, habe es zeitweise gestern auch vergessen, das Leben ist gerade nicht so schön, wie es sein sollte. Umso schöner ist dein Review! As always.
Ich befinde mich in inniger Umkuschlung meines Hundes und werde auch mit Vorliebe von ihm geweckt.
Ich war auch mal da, erinnere mich aber nur noch an die Sachen, die ich bei H&M und in einer Buchhandlung gekauft habe und das wir in einer Fußgängerzone in eine sehr offensichtliche Radarfalle getappt sind. Aber die Stadt war eher mäßig und auf der Rückfahrt nach Norden ist unser Auto kaputt gegangen ... ich habe keine guten Erinnerungen an diesen Urlaub.
Ich finds schön, die Interpetationen zum Thema Jan und Leonard zu lesen. So tiefsinnig. Ich komme mir vor wie in einer Deutschklausur, nur das der Text, den man analysieren soll, von mir ist. Damals war das mein größter Traum und heute will ich das gar nicht mehr, weil ich nicht will, dass man meine Sachen auseinanderpflückt und da ich 80% des Schreibens überhaupt nicht nachdenke ... man sollte dem nicht so viel Bedeutung beimessen.
Jaja, was die Hochzeit angeht, weiß ich nicht ... also ausschließen würde ich es nicht.
Ich an Lenis Stelle hätte übrigens eher Joko oder Olli angerufen, um zukünftigen Problemen aus dem Weg zu gehen und die beiden hätten ihn vielleicht auch vorm Haus abegfangen und gesagt ''bist du bescheuert?'' und das wäre vielleicht hilfreicher gewesen als das, was auch immer Klaas so macht.
Die beiden vertrauen sich wirklich nicht, was ich schade finde, aber andererseits verständlich :)
Allerliebste Grüße,
Anna :)

PS: ich hoffe auch auf ein neues Kapitel, aber ich bin momentan in einer Schreib- und Lebenskrise gefangen, aus der ich nichts lieber täte als ausbrechen. Ich arbeite dran!
spitzereste (anonymer Benutzer)
19.06.2015 | 23:01 Uhr
So hallihallo,

hier ist sie meine versprochene Review :)

also vorerstmal zu der ganzen "Fortsetzungen sind doch immer Kacke" Sache- stimmt nicht! Seht euch doch nur einmal How to train your dragon 2 an! Der war weit aus besser als der erste Teil, auch das Känguru-Manifest war besser als die Kängurur-Chroniken.... aber die tun hier ja nichts zur Sache, denn ich habe mir schon mit ende von nmzr gewünscht das da noch mehr kommt, einfach weil ich Leni zu sehr ins Herz geschlossen hatte. Vorallem die Kombi aus Leni und Jan :>
Also bin ich hier quasi und vermutlich auch in echt der Fan der ersten Stunde :)

Nun zur Beziehung Leni und Jan, da ich dich allerliebste Anna kenne, weiß ich das du es nicht lange aushälts wenn die zwei in iherer glücklichen Seifenblase leben. Was an sich auch nicht allzu schlimm ist, denn wie schon Bruce sagte "more drama baby! More drama!" Was wäre deren Beziehung ohne Drama? Nicht dasselbe. Aber ich glaube, anders als manche hier schon angedeutet haben, dass eben diese Dramen zu den beiden gehören und deren Familienglück genau so ausmacht wie das gegluckse von Maja zu den Robben.
Ich glaube das auch dieser, zugegebene SEHR harte Konflikt zwischen Leni und Jan endlich aus der Welt gehört und teile leider nicht ganz Lenis Meinung was Leonard angehört. Denn Jan sollte Leonard sehen dürfen (schon allein damit er aufhört seine Kinder so an sich zu binden, was natürlich auch seeehr seeehr niedlich ist (und warum kann ich mir das so gut beim echten Jan auch vorstellen?!)) immerhin liegt die Kindesentführung fucking 8 Jahre zurück! Und jaaa das war kacke und soo... aber ich finde das schon ein wenig sehr hart von Fiona..... naja sympatisch war sie mir ja noch nie...Oder Jan sollte ne Therapie machen, weil seine Kinder so an sich zu binden kann ja gut klappen solange die noch nicht ausziehen, aber dann wirds schmerzhaft das sag ich dir!
Also komm on Janiboy du packst das! Und bitte versuch dich nicht da irgendwie rein zu klagen, das hat keinen Sinn...
Zwar ist das neueste Kapitel ja schon ne quasi Versöhnung, aber ich kenn doch den Jani, so leicht vergibt er nicht und vergessen schon garnicht, wobei Leni ja auch ziemlich tief ins Fettnäpfchen mit Anlauf springt und sich aber auch eigentlich nicht raus retten will.... Den beiden würde ein bisschen mehr Verständnis füreinander nicht schaden...
Da hab ich auch glatt noch ne Frage und zwar wird man auch hier nichts aus Janiboys Sicht lesen? Weil die würde mich ja schon hart interessieren, genau so wie mich Klaas' Sicht interessiert (wofür ich auch immernoch sehr dankbar und freudig bin :>>)

So und zum Aufbau der Geschichte und zum Inhalt, kann ich nur sagen, es gefällt!! Sowohl das Setting als auch die Zusammenstellung ist sehr sehr gut gewählt.
Und zu deinen Klagen dass es schwer ist alle 10 Charakter zu berücksichtigen- das fällt null auf! Ich finde du löst das ausgezeichnet! Man hat ja auch immer alle im Kopf und malt sich selber aus was die wohl grade so treiben ;)

"Sie hat es nicht für ihn getan und ganz bestimmt nicht für mich, sondern für Felix. Und ich will diese Last auf diesen kleinen Schultern nicht." (Foxtrott Uniform Charlie Kilo!!! Yolo Orion Uranus) that was not okay.

Und zum Schreibstil muss ich nichts sagen oder? Da stimmen mir hier alle zu der ist und bleibt der HAMMER!!! (die Menge ruft "JAAAAAAAA")
Ich bedanke mich von ganzem Herzen, dass du uns alle am weiter Leben der Gang teilhaben lässt! :)))))

allerliebst dein Stalker
Franzi ;)

p.s. falls noch was fehlt was ich nicht ausdrücken konnte, einfach nochmal Caros Review durchlesen, die schreibt ja immer was ich denke ;)

Antwort von Neonschwarz am 19.06.2015 | 23:21 Uhr
Guten Abend :-)

Da warte ich schon die ganze Zeit, nein, ich habe gerade ein Lied gefunden, Off-Topic at it's finest, aber ich empfehle 'Waiting for love' von Avicii, ich muss natürlich sofort heulen und das passt so gut zur Geschichte (sehe wahrscheinlich nur ich so ... aber ihr werdet schon sehen.)
Ich kann das mit den Fortsetzungen ja wie gesagt auch nicht zu hundert Prozent unterschreiben. Mir fällt nur kein gutes Beispiel ein. Die Tintenherz-Triologie fand ich fortwährend besserwerdend, soweit ich mich erinnere, ich habe sie geliebt und wo ich das gerade denke, die könnte ich nochmal lesen!

Mich kotzt diese Seifenblase an. Ich will Blut sehen. Also wirklich echtes Blut, aber ich habe heute auch wieder meine Hells-Angels-Phase, weil AC/DC ist in der Stadt und dieses Gefühl ist so erhebend, sie sind zum Greifen nahe und ich kann die Musik spüren, auch wenn die Band nicht unbedingt zu meinen allerliebsten zählt, aber ... ich schweife total ab.

Ja, die Kindesentführung. Ich bin ganz ehrlich, ich hätte ihn auf jeden Fall verlassen. Das Lied ist zuende. Moment. Habe manchmal das Gefühl, ich könnte auch gut das Drehbuch für GZSZ oder AWZ schreiben, da könnte ich ordentlich in die Drama-Kiste greifen und realistisch müsste es auch nicht unbedingt sein. Traumhaft. Das kann ich euch hier nicht zumuten. Aber zurück zu Leonard. Ich kann Leni auch irgendwie verstehen, das sie froh ist, dass er nicht ständig präsent ist (was er ja dadurch doch ist), weil er ist halt das Kind von einer anderen mit ihrem Freund und wer findet das schon toll?

Zu deiner Frage: nein. Ich weigere mich, aus Jans Sicht zu schreiben. Aus Klaas' Sicht ist da vergleichsweise noch einfach (stellenweiser sogar einfacher als aus Lenis Sicht ... DIESES LIED IST TOLL!) und mir reichen zwei Sichtpunkte. Wenn ich überhaupt auf eine dritte zurückgreifen würde, wäre es Olli. Das wär' ne Goldgrube.

Danke, dass du das sagst. Ich habe diese Angst zwar immernoch stellenweise, aber die verliert sich sehr gut. Naja, wir werden ja bald noch mehr verlieren, also von daher ;)
Muss ich mich auch nicht mehr auf so viele Personen konzentrieren.

Ich bedanke mich bei dir, dass du dir tatsächlich die Zeit genommen hast, mir ein so tolles Review zu schreiebn und du siehst mich sehr gerührt! Ich habe nämlich das Gefühl, ich werde noch eine Weile wach sein und ich bin froh, wenn ich das nicht alleine sein muss ... vollkommen sinnlos, das in diesem Review zu erwähnen aber bitte, ich darf auch mal Gefühle zeigen.
Das hat mir den Abend versüßt und ich hoffe, die Antwort ist einigermaßen zufriedenstellend,
Wir lesen uns ;)
Anna
19.06.2015 | 21:24 Uhr
Guten Abend!

Na wie gehts dir denn so?

Naja, das sieht ja schwer nach Ärger im Paradies aus, aber die Fähigkeit auch miteinander streiten zu können gibt einer Beziehung doch auch die Würze!
Und auch wenn jetzt vorerst wieder so etwas ähnliches wie Frieden eingekehrt ist, traue ich der Sache noch nicht so ganz.

Dafür ist es eine zu explosive Mischung an Leuten. Ich meine Jan und Leni sind an und für sich ja schon eine ziemlich explosive Mischung, aber jetzt wo Klaas auch noch da ist, könnte das ganze eventuell eskalieren. Aber wer weiß, vielleicht täusche ich mich ja auch. Maja und Felix scheinen die Beiden ja trotzdem irgendwie zu erden.
Finde ich eigentlich ganz schön.

Natürlich muss Jan jetzt erstmal diese Sache mit Leonard irgendwie verarbeiten, aber ich frage mich ob da nicht noch mehr im Busch ist?

Ich wünsche dir noch einen schönen Abend!
Ganz viel Liebe

Antwort von Neonschwarz am 19.06.2015 | 21:30 Uhr
Hallo meine Liebe :-)

Danke für dein Review. Ach, ich freue mich immer so, wenn ich eins bekomme, ich kanns gar nicht oft genug sagen.
Und mir gehts eher bescheiden, weswegen meine Freude noch größer ist. Ich hoffe, dir gehts gut! :)
Ja, ein wenig Frieden scheint einzukehren, aber nicht lange und wir sollten es alle genießen, denn das, was ich geplant habe ... mir ist eben während einer staubedingt längeren Autofahrt etwas eingefallen, das an Dramatik kaum zu übertreffen ist :D Ich hoffe, ich setze es auch so um, wie es sich mir dargestellt hat. Haltet die Taschentücher bereit, Freunde.
Liebe Grüße und einen schönen Freitagabend noch,
Anna :)
16.06.2015 | 22:27 Uhr
Guten Abend!

Ich muss gleich zu anfang sagen, dass es mir richtig gut gefällt, dass du jetzt auch aus Klaas Perspektive scrhreibst!
Das bringt einfach eine ganz neue Komponente in die Story rein und macht sie nochmal eine ganze Spur interessanter und vielfätiger.

Aber du hast eben wirklich ein Händchen für diese Schreibart. Normalerweise bin ich kein Freund von Geschichten aus unterschiedlichen Perspektiven, weil man doch oft den roten Faden verliert und alles etwas hektisch wirkt, aber bei dir ist das einfach mal überhaupt nicht so. Ein rießiges Kompliment dafür!

Tja, die kurze Harmonie wir wieder unterbrochen von etwas das schwer nach Drama riecht. Find ich gut!
Es ist wirklich herzzerreißend, dass Jan so ein Über-Papi ist und auch die Storyline mit Leonard hast du schön weitergesponnen.
Und wie es mit Klaas weitergeht , interessiert mich jetzt auch brennend, das kann doch nicht sein, dass jetzt ales glücklich sind ud klaas weiterhin in freiburg versauert!

Ich bin und bleibe gespannt!
Ganz viel Liebe

Antwort von Neonschwarz am 16.06.2015 | 22:33 Uhr
Hallo meine Liebe :)

Dnak efür dien Review.
Natürlich lasse ich Klaas nicht versauern! Oh Gott. Das wollte ich nur vorneweg sagen. Klaas bekommt, was er verdient, versprochen. Das hört sich an wie 'ne Drohung.
Es freut mich sehr, dass ich es einigermaßen auf die Reihe zu bekommen scheine, aus zwei Perspektiven zu schreiben, obwohl ich auch kein großer Freund davon bin, aber ich habe bei NMZR damit angefangen und wollte es gerne beibehalten und wenn es euch gefällt, dann bin ich glücklich.
Das mit Leonard kam bei NMZR meiner Meinung nach gegen Ende fast ein wenig zu kurz und es belastet Jan sehr, was natürlich Anlass für viel Drama ist. Jaja, ich liebe es so.
Danke für dein Review und einen wunderschönen Abend noch
Bis demnächst
Anna :)
15.06.2015 | 22:22 Uhr
Guten Abend :)
Ein schönes Kapitel zum Abschluss des Tages :3 Auch wenn schön in dem Fall vielleicht nicht der richtige Begriff ist, sondern eher interessant. Und damit meine ich nicht so ein abwertendes "interessant" wie man es sagt wenn man etwas voll schrecklich findet, es aber nicht sagen will ;) Sonder es war wirklich total interessant! Richtig fesselnd! :)
Mich beschleicht ja immer mehr das Gefühl, dass die Beziehung & das Familienleben von Leni & Jan nicht so toll mehr ist. Ich bin gespannt wie es zwischen den beiden weiter geht und ich freu mich auch über ein neues Kapitel aus Klaas' Sicht! ;)
Gute Nacht! :3
Andii <3

Antwort von Neonschwarz am 15.06.2015 | 22:33 Uhr
Guten Abend meine Liebe :)

Danke für dein Review. Es freut mich, wenn dir das Kapitel gefallen hat. Du hast recht, die Beziehung und das Familienleben ist nicht so harmonisch, wie es vielleicht den Anschein gemacht haben mag. Aber das war ja zu erwarten, ich habe einen Hang zu Drama. Und es wurde mir langsam zu gemütlich.
Das nächste Kapitel wird (ich gehe jetzt mal stark davon aus) wieder aus Klaas Sicht geschrieben werden. :)
Allerliebste Grüße, vielen Dank und träum was Schönes,
Anna :)
15.06.2015 | 11:34 Uhr
Meine Liebe,

da habe ich mir die ganze Zeit vorgenommen, dir ein Review hierzu zuschreiben, aber wie es halt so ist, kam immer etwas dazwischen. Erst ein eigener Kreativschub, der viel Recherche benötigte und die ganze Woche meine Abendstunden in Anspruch nahm. Dann das offline Leben, was auch irgendwie auf einmal nach Aufmerksamkeit schrie. Dann habe ich in der spärlichen freien Zeit angefangen Sherlock zugucken und jep, das war ein Fehler. Für meine Freizeit. Konnte nicht aufhören. Tja, und gestern habe ich die Wohnung geputzt, mir einen kalten Tee gemacht, setze mich voller Freude an meinen Tisch, um dir zu schreiben und dann…Laptop-Akku gibt den Geist auf und es geht gar nichts mehr (*hier jetzt Beethovens 5.Sinfonie abspielen*). Da ich allerdings am Donnerstag wieder im Katzen-Sitter-Exil ohne Internet bin, mache ich es jetzt heimlich auf Arbeit.

Anfangs wusste ich nicht, was ich jetzt davon halten sollte, dass es eine Fortsetzung gibt. Zum einen war ich gerade mit Charlotte warm geworden und jetzt wieder Leni verwirrt meinen Kopf, zum anderen bin ich immer sehr skeptisch was Fortsetzungen betrifft. Ich habe selber keine guten Erfahrungen mit Fortsetzungen gemacht und habe die auch bei Filmen, Büchern, etc selten gemocht. Ich bin mir sicher, dass du hier schon was sehr gutes wieder auf die Beine stellen wirst und mich bekehrst. ;)

Der Chaos-Trupp fährt also an die Nordsee zum gemeinsamen Urlaub. Allein als ich das gelesen habe, schrillte in mir ein ganzes Glockenspiel. Das kann nicht gut gehen. Zu viele unterschiedliche Charaktere auf einem Raum, ohne große Ausweichmöglichkeiten, außer einer will sich im Meer ertränken. Was ja auch nur mittelmäßig funktionieren wird, dann Ebbe und Flut. Irgendwann ist der wieder da und die anderen stehen drum herum in Gummistiefeln und schütteln verständnislos den Kopf. Wer das sein wird? Tendenz geht zu Leni.

Aber ich mag die Nordsee. War zwar erst zwei Mal da und ansonsten halt am Ballermann des Ostens: der Ostsee. Dabei mag ich die Norddeutschen, besonders in Niedersachsen und in Ostfriesland mehr. Und die Luft ist da viel gesünder und salziger. Ach, ich will in den Urlaub.
Whatsapp-Gruppen finde ich auch nur so mittelmäßig. Meine Kollegen und ich haben eine für unsere Abteilung. Ich habe jedes Mal Angst, dass ich im betrunken Zustand ausversehen da was reinschreibe, was nicht jeder wissen sollte. Aber Gruppen sind echt nervig. Praktisch, aber auch nervig. Vor allem, wenn drei Gruppen unabhängig voneinander im gleichen Augenblick eine Verabredung aushandeln wollen und man im Theater sitzt und nur ein Vibrieren am Po spürt. Flugmodus ahoi! Aber noch schlimmer: Sprachnotizen. Gott, ich hasse diese Dinger. Zumal eine Freundin mir die immer schickt, wenn ich im Büro bin und dann sich wundert, warum ich nicht antworte. Du kannst froh sein, dass ich dich nicht bei Whatsapp terrorisieren kann, wenn du irgendwas schreibst, was wieder ein heilloses Chaos auslöst. So kann ich mich bis zum Review abregen und meine innere Mitte wieder finden.
Ich liebe dich dafür, dass du aus Klaas‘ Sicht diesmal schreibst. Ich bin ja die letzten Wochen, was Klaas betrifft ein richtiger Flummi, der auf und ab hüpft. (Bisschen so wie Joko, bei Joko-rollt vor Freude. Das könnte ich sein derzeit.) Es bedarf auch zwei Freundinnen für Oktober, die mich beim GLORIA-Konzert am Boden halten werden. Er wird also mit Freiburg nicht warm – quelle surprise. Wäre nie einer drauf gekommen oder hätte es ahnen können. Aber seine Ausdauer bzw. Selbstkasteiung ist bewundernswert. Fühlt sich dort nicht wohl und kommt trotzdem nicht zurück nach Berlin. Aber wundert es jemand? In Berlin wohnt die geballte Power glücklicher Pärchen. Als Single sitzt man doch doof daneben oder wird als Babysitter engagiert, wenn die anderen als Pärchen etwas machen wollen. Da würde ich auch das Weite suchen und mich am anderen Ende von Deutschland verstecken. Ich glaube aber schon, dass er am Ende der Geschichte zurückkommt. Irgendwann gibt er Jokos Betteln nach. Was ich übrigens sehr süß finde irgendwie. Er hängt an seinem besten Freund und will ihn zurück bei sich. Gerade um Joko sich freuen zu sehen, will ich, dass Klaas zurückkommt.
Ach Janni-Boy. Was haben wir denn nun für einen Komplex? Kann nicht ohne seine Kinder schlafen. Wobei es ja irgendwie süß ist. Also die Vorstellung von Jan und Maja auf seinem Bauch. Ich könnte mir vorstellen, dass das Problem mit Leonard in Verbindung steht. Weil er für seinen anderen Sohn nicht da sein kann, wie er es gerne möchte und will, fokussiert er seine ganze Liebe auf Maja und Felix und will unbedingt für die beiden der perfekte Papa sein. Seine Kinder sollen nicht irgendwann sagen, dass ihr Papa sie nicht geliebt hat und nicht für sie da war. Deswegen will er der Super-Papa sein und die Liebe seiner Kinder für ihn ist unumstritten. Aber ich glaube, Leonard nagt an ihm und daher will er alles so harmonisch haben. Vielleicht ist es ihm nicht bewusst.
Ja, dass es Leni nicht mag, wenn es ruhig und harmonisch ist, war auch irgendwie klar. Man kann seinen Charakter nie komplett ändern. Egal wie sehr ihr die Liebe von Jan und ihren Kindern bei der Entwicklung geholfen hat, irgendwo ist sie immer noch die chaotische Leni. Vielleicht braucht sie nicht mehr so viel Auffang-Unterstützung wie früher. Aber ich sehe die Gewitterwolken am Horizont. Inwieweit Klaas als Kugelblitz da fungiert, mag ich bei dir noch nicht absehen. Du wirst schon irgendwas Unerwartetes in deiner kleinen Hexenküche zusammenrühren.

So, jetzt werde ich den ganzen Tag lang, Böhmi im Ohr haben, wie er mit seiner Willi-Stimme „Maja“ sagt. Ganz toll. Danke! :D
Ich werde dann mal wieder das machen, wofür ich hier eigentlich bezahlt werde, außer nett in die Gegend zu gucken.
Bis bald & liebe Grüße
Caro

P.S. Ich hoffe man merkt nicht zu sehr, dass mein Hormonhaushalt auf High Life ist wegen der Sonne. Ist das toll, wenn der Vitamin D-Gehalt sich wieder im gesunden Bereich bewegt.

Antwort von Neonschwarz am 15.06.2015 | 12:32 Uhr
Guten Morgen :-)

ich liege noch im Bettt (war aber schon mit dem Hund draußen) und habe auf dein Review geantwortet, es dann aber dummerweise gelöscht und ich ärgere mich gerade so sehr, ich war nämlich fast fertig und es war lang und gut und ich kann mich nicht mehr daran erinnern, was ich geschrieben habe. Es tut mir leid, wenn diese Antwort kurz ausfällt, aber ich bin gerade ... gereizt. Um mich herum liegt der Inhalt meines gesamten Kleiderschranks frisch gewaschen und wartet darauf, aussortiert zu werden. Aber ich habe Lust auf Nudeln mit Sahne-Tomatensauce.
Jeeedenfalls hatte ich Angst vor deinem Review. Einerseits habe ich darauf gewartet, die Seite siebzig Mal aktualisiert, gehofft und ungeduldig weitergeschrieben, aber andererseits habe ich befürchtet, dass du die Idee einer Fortsetzung nicht gut findest. Ich kann verstehen, dass du Fortsetzungen gegenüber skeptisch bist. Bin ich auch. Ich habe gute und schlechte Erfahrungen damit gemacht. Aber hier habe ich ein gutes Gefühl. Das Schreiben macht so unglaublich Spaß und ich bin bei 'Haie streicheln' nicht in die Gänge gekommen und noch weniger mit Charlotte warm geworden. Das kann sich durchaus noch ändern, aber bis dahin vertreibe ich mir mit der Fortsetzung die Zeit. Und ich liebe es! Ich habe Leni vermisst und die Dynamik der Geschichte und was sich alles aus so einem harmlosen Urlaub entwickeln kann ... i love it.

Zu WhatsApp-Gruppen kann ich nur sagen: ich bin in keiner. Ich war mal in welchen, bin ausgetreten und habe es nicht bereut. Und Sprachnachrichten sind für mich auch ein Mysterium, wobei ich in letzter Zeit gerne selbst welche aufnehme, worauf mich Franzi, die hier sicher mitlesen wird, gebracht hat. Wir reden gerne mal acht Minuten über alles und nichts. Was habe ich noch geschrieben? Oh Gott, ich hasse mich dafür, dass ich das gelöscht habe.
Weiter im Text.

Das mit Leonard und Jan und einem ''Trauma'' finde ich gut. Ich liebe es, wenn ihr auch auf unausgesprochenes (unaufgeschriebenes in diesem Fall) kommt, ihr euch Gedanken über Hintergründe macht. Das ist so besonders, ich liebe es.
Das Klaas immernoch in Freiburg lebt, ist bewunderswert. Ein Fall von Bockigkeit und all den Gründen, die du genannt hast. Als Single inmitten vieler Paare ... der Arme. Der Urlaub wird da sicher noch viel zu Tage fördern. Drama, Drama, Drama ... sie ist wieder da.
Da siehst du die Gewitterwolken ganz richtig. Und ich hoffe, ihr freut euch so sehr, wie ich mich freue.

So, ich beende das Review jetzt (mein Auge juckt wie verrückt) und kümmere mich um das Chaos in meinen Zimmern. Erst werde ich aber noch ein bisschen schreiben. Dir wünsche ich noch einen angenehmen Arbeitstag und einen schnell kommenden Feierabend,
Alles Liebe und tausend Dank für dein Review
Anna :)
LeonaM (anonymer Benutzer)
14.06.2015 | 21:20 Uhr
Hallo meine Liebe!
Nachdem du "Nichts mehr zu retten." beendet hattest, war ich geraume Zeit nicht mehr in dieser Kategorie unterwegs... Tja ein kleiner Fehler, du hast ja ganze zwei Geschichten angefangen!! Mein Herz hat einen kleinen Hüpfer gemacht, als ich gesehen habe, dass diese hier die Fortsetzung ist. Musste ich natürlich als erstes lesen und muss jetzt meinen Senf dazugeben.
Und was ich bisher gelesen habe gefällt mir außerordentlich gut. Auch dieser kleine Einschnitt aus Klaas' Sicht. Macht unheimliche Freude zu lesen und ich habe gemerkt, wie sehr ich deine Charaktere liebe, weil ich mich so gefreut habe wieder von ihnen zu lesen.
Inhaltlich fällt's mir noch etwas schwer, das Ganze zu beurteilen, wobei es denke ich stark darauf hinausläuft, dass es zwischen Jan und Leni nicht mehr lange in dieser Form laufen wird. Dieses Geordnete ist einfach nichts für Leni. Und das Drama beherrscht ja ohnehin die Beziehung zwischen ihr und Jan.
Allerdings muss ich sagen, dass ich diesen "Papa-Jan" wirklich entzückend finde. Grade gegenüber der kleinen Maja :) Mag sein, dass es zu viel des Guten ist, kann da Leni auch verstehen, aber zu lesen, dass er sie irgendwann nachts immer mit ins Bett holt, erwärmt mein Herz schon.
Und ich kann mir gut vorstellen, dass Klaas doch bald wieder nach Berlin zurückkehrt. Und vielleicht bringt das noch mehr Beef zwischen Jan und Leni. Zeit heilt nicht immer alle Wunden und bisher hast du ja auch nichts von Jans Einstellung zu einer möglichen Rückkehr von Klaas verlauten lassen. Naja, es bleibt spannend :)
Freue mich riesig auf das nächste Kapitel! Und überhaupt, dass unsere lieben Freunde wieder da sind. Kann es immer noch nicht so richtig glauben :)

Ganz, ganze liebe Grüße
Leona

Antwort von Neonschwarz am 14.06.2015 | 21:36 Uhr
Guten Abend meine Liebe :)

Oh mann, wie ich mich freue, ein Review von dir zu lesen. Hier. Das ist toll. Ich hatte Angst, ich würdet eine Fortsetzung doof finden und mich deshalb mit Nichtachtung strafen, aber ich bin froh, dass es nicht so ist. Das es dir gut gefällt, ist verdammt erleichternd. Jedes Review gibt mir mehr Sicherheit.
Ja, dieses Mal werde ich aus Klaas' anstatt aus Jokos Sicht schreiben. Ist irgendwie logischer, denn Joko ist happy und hat Frau und Kind und Klaas tingelt noch alleine durch die Weltgeschichte. NOCH! Ich bin ja kein Unmensch. Was das Drama angeht, hast du allerdings recht. Diese Idylle nervt mich schon nach diesen paar Kapiteln und auch in Leni brodelt es. Mir fehlt es, dass sie sich streiten und die Fetzen fliegen, auch wenns mir für die Kinder leid tun würde.
Papa-Jan ist süß, keine Frage, aber daran störe ich mich auch sehr. Zeit, dass sich der Wind dreht ;) ich arbeite jedenfalls schon fleißig dran.
Was Klaas angeht, werden wir sehen, wie sich das Ganze entwickelt und ob das noch zu Konflikten führt, aufgrund der Vorgeschichte. Joko würde es jedenfalls sehr freuen :)
Ganz liebe Grüße zurück und einen wunderschönen Sonntag noch,
Anna :)
14.06.2015 | 20:38 Uhr
Guten Abend :)
Also ich bin ja gespannt wie "wunderbar" dieses geregelte Leben und Familienglück für die beiden wirklich ist... Wenn ich so von mir ausgehen würde, fände ich das glaub schon ganz schön, aber bei Leni klingt das nicht sehr überzeugend...
Und natürlich bin ich auch gespannt ob Joko es schafft Klaas zu überreden zurück nach Berlin zu kommen.
Wirst du aus der Sicht von jedem mal schreiben oder hast du dir bewusst ein paar rausgepickt? :)
Das Kapitel war wirklich schön zu lesen, Danke :3
Schönen Abend noch :)
Andii <3

Antwort von Neonschwarz am 14.06.2015 | 20:50 Uhr
Guten Abend :)

Danke für das Review. Ich finde es immer so süß, wenn ihr euch für ein Kapitel oder für die Geschichte generell bedankt. Das ist so süß und ich freue mich sehr darüber. Ich schreibe sehr, sehr, sehr gerne für euch.
Leni ist nicht der Typ, der dieses 'normale' und ruhige Leben schätzt. Mal sehen wie lange das noch gut geht. Und ob Joko es schafft, wer weiß, er kann sicher ziemlich überzeugend sein und aus Klaas' Kapitel wissen wir ja, dass er nicht so glücklich ist, wie Leni glaubt.
Ich schreibe nur aus der Sicht von Leni und Klaas, vorwiegend aber aus der Sicht von Leni. So wie im ersten Teil Joko und Leni die Geschichte erzählt haben. Und ich finde, dass macht für den Verlauf dieses Teils auch Sinn :)
Nochmals danke und dir ebenfalls noch einen schönen Abend
Alles Liebe
Anna :)
14.06.2015 | 19:27 Uhr
Irgendwie klingt geregelter Ablauf und dieses Familiending gar nicht wunderbar. Aber vielleicht interpretiere ich das falsch & denke zu sehr auf mich selbst bezogen:D
schönes Kapitel, freu mich schon auf die folgenden
Lg :)

Antwort von Neonschwarz am 14.06.2015 | 19:32 Uhr
Huhu :)

Danke für dein Review.
Und ich kann dir nur zustimmen. Für mich wäre das auch nichts und ob das wirklich was für Jan ist bzw. für Leni, das steht noch in den Sternen. Oder in den nächsten Kapiteln ;)
Alles Liebe und bis hoffentlich bald, genieß den Restsonntag,
Anna :)
14.06.2015 | 18:00 Uhr
Guten Abend!

Ich habe eben erst festgestellt, dass es eine Fortsetzung von deinem Herzstück gibt! Und ich bin richtig glücklich!
Und das was ich bisher gelesen habe finde ich wirklich schön!
Ach, ich freue mich gerade so, dass du das hier weiterschreibst.

Und ich finde es übrigens faszinierend wie du den Elternalltag beschreibst, man könnte echt meinen du hättest selber schon eine eigene Familie.
Wie verliebt ich in deinen Schreibstil bin, werde ich sowieso nie müde dir zu versichern und der bisherige Storyverlauf ist auch vielversprechend.

Ich bin auf jeden Fall sehr gespannt, wohin du uns diesesmal hinführst!
Schönes Restwochende noch!
Ganz viel Liebe

Antwort von Neonschwarz am 14.06.2015 | 18:58 Uhr
Hallöchen :)

Es ist so schön, dich hier zu lesen, ich freu mich! Und es freut mich auch, dass dir die Fortsetzung bis jetzt gefällt. Mit Fortsetzungen ist das ja immer so 'ne Sache, aber mir macht das Schreiben unglaublich viel Spaß (auch wenn ich die letzte Woche nicht dazu gekommen bin) und ich finds schön, wenn sich das ein bisschen auf euch überträgt.
Das mit dem Elternalltag (ich sehe das als großes Komplimente, danke!) kommt wahrscheinlich von den Kindern, die täglich um mich herumwuseln und man kriegt viel mehr mit als man sollte. Und dann noch das Babysitten und alles, da kann man sich vieles besser vorstellen, wovon man vorher kein Bild gehabt hat. ;)
Dir auch noch einen schönen ruhigen Sonntagabend,
Alles LIebe
Anna :)
Katha (anonymer Benutzer)
13.06.2015 | 22:10 Uhr
Ahhh! Eine Fortsetzung! Ich war total traurig, als nichts mehr zu retten vorbei war...und bin jetzt umso glücklicher, dass es eine Fortsetzung gibt \o/
Du schreibst einfach so wunderschön. Deine Geschichten sind die einzigen ff's, die ich mir sogar als Buch kaufen würde. :)

Katha

PS: ich sollte keine traurige Musik beim Review schreiben hören. Ich muss mich die ganze Zeit zusammenreißen nicht völlig Sentimental zu werden ;)

Antwort von Neonschwarz am 13.06.2015 | 22:13 Uhr
Hahaha, gerade lade ich ein neues Kapitel hoch und zack, du schreibst mir ein Review. Und ich freue mich so, so, so, so sehr, dich hier zu lesen und hallöchen erstmal! ;) Gott, jetzt bin ich wieder völlig euphorisch und aufgeputscht und kann erst schlafen, wenn ich noch mindestens ein Kapitel geschrieben habe. Ich liebe dieses Gefühl und die Dynamik, die ich mit euch tollen Lesern haben darf.
Ich freue mich, dass du dich über die Fortsetzung freust und das dir mein Schreibstil noch immer gefällt. Da hab ich doch glatt ein Tränchen im Augenwinkel.
Alles Liebe und bis hoffentlich bald,
Anna :)

PS: genieß den Abend noch! :)
anonym (anonymer Benutzer)
11.06.2015 | 23:02 Uhr
ich bin echt nicht so gut im review schreiben, das machen zum glück andere viel besser, länger und schlauer, als ich das jemals könnte. aber ich wollte dir nur mal sagen das ich schon den ersten teil deiner geschichte verschlungen habe, und mich echt unglaublich freue, das es weitergeht! ich finde es vor allem schön, das es auch mal eine fanfic mit jan gibt :) außerdem gefällt mir klaas sicht auch sehr gut, das wird bestimmt super.
ich freue mich auf mehr!
schönen abend und liebe grüße! :)

Antwort von Neonschwarz am 11.06.2015 | 23:06 Uhr
Guten Abend :)

Danke für dein Review. Ich freue mich sehr darüber!
Es freut mich, dass die Fortsetzung dir ebenfalls gefällt und ich bin froh über jeden, der hier wieder mitliest.
Klaas Sicht ist auf jeden Fall eine neue Herausforderung.
Alles Liebe und einen schönen Abend noch,
Anna :)
11.06.2015 | 21:19 Uhr
Soo jetzt hab auch ich es mal mit den Namen kapiert X'D Namen sind ja gar nicht mein Ding & da ich die erste Story nicht gelesen hab, kannte ich mich wirklich nicht aus ;D

Es aus Klaas' Sicht zu schreiben find dich super!
Besonders den 3. Abschnitt find ich am besten :3 Sehr gut wie Klaas die ganze Situation beschreibt :)
Die Whatsapp Gruppe so mit einfließen zu lassen, hat mich echt oft amüsiert ;) Wir wissen ja alle wie nervig so eine Gruppe manchmal sein kann XD
In dem Sinne, ich freu mich auf weitere Kapitel :)
Gaaanz liebe Grüße :)
Andii<3

Antwort von Neonschwarz am 11.06.2015 | 21:24 Uhr
Guten Abend! :-)

Danke für dein Review.
Ich freue mich, dass es bei euch gut ankommt, wenn ich aus Klaas' Sicht schreibe. Im ersten Teil war Joko ja die zweite 'Hauptfigur', aber er ist ja jetzt happy mit Kind und Kegel, also konzentrieren mir uns auf Klaas. Wenns euch gefällt, umso besser!
Ja, WhatsApp Gruppen können einem den letzten Nerv rauben, ich stelle ja immer die Benachrichtigungen aus.
Alles Liebe und nochmal vielen Dank,
Genieß den Abend
Anna :)
11.06.2015 | 11:18 Uhr
Hey !
Ich entschuldige mich jetzt schonmal für das zu kurz geratene review. Bisher überzeugt deine Fortsetzung mich total! Ich bin begeistert davon wie du die Charaktere und die veränderungen vorstellst.

Die Beschreibungen aus Klaas' Sicht finde ich super. Das macht sowohl storytechnisch sinn und ist sprachlich auch richtig gut gelungen.
Alleine der nebensatz "wenn man die Eltern nicht mit ablichten würde" als es kurz um die Kinder von Leni und Jan geht, wäre ein award wert! :D Es beschreibt diese Familie ziemlich auf den Punkt und lässt den &quot;sanften&quot; humor den ich so liebe mit einfließen.
Vielen Dank, dass du diese Fortsetzung mit uns teilst. ♡

Schönen Tag noch und bis bald! :)
Ich nehme mir immer vor dir öfter und ausführlicher zu schreiben aber klappen tut das nur selten.. sorry :/


Entschuldige bitte auch sämtliche fehler. mein handy will das nicht ordentlich machen..

Antwort von Neonschwarz am 11.06.2015 | 18:14 Uhr
Hallöchen :)

Danke für dein Review. Ich finde, es ist nicht zu kurz! Es gibt erst drei Kapitel, was will man da groß sagen?
Es freut mich, dass dir die Fortsetzung gefällt und auch das es gut ankommt, dass ich aus Klaas' Sicht schriebe. Immerhin ist er der einzige, der nicht ''sein Glück'' gefunden hat, deswegen dürfte es interessant werden ;)
Danke dir und ebenfalls noch einen schönen Tag, genieß das Wetter und schreib mir nur, wenn du Lust und Zeit hast!
Alles Liebe
Anna :)
09.06.2015 | 14:59 Uhr
Sie ist wieder da & ich bin es auch!
Unglaublich gefreut habe ich mich, als ich nach der Hälfte des Prologs endlich gerafft habe: es handelt sich um eine Fortsetzung!
Ich höre grade "Wenn jetzt Sommer wär" :D
Wirst du die andere FF dennoch weiter schreiben oder ist die erstmal auf Eis gelegt?
Grüße! :)

Antwort von Neonschwarz am 09.06.2015 | 18:55 Uhr
Halli-hallo-hallöchen! :)

Es freut mich sehr, hier von dir zu lesen!
Um die Frage gleich vorweg zu beantworten: ich denke, 'Haie streicheln' wird kurzzeitig auf Eis gelegt werden müssen, ja. Für die Geschichte hat mir von Anfang an die Inspiration gefehlt, ich habe nicht die Freude beim Schreiben gehabt, die ich jetzt hier habe. :)
Allerliebste Grüße
Anna :)
08.06.2015 | 21:49 Uhr
Hallo Anna,

ich saß gerade mit einem so breiten grinsen am laptop, dass es schon ein wenig gruselig aussah...glaube ich zumindest :)
Ich hätte überhaupt nicht mehr damit gerechnet, dass es eine Forsetzung von NMZR geben würde und freue mich gerade wie ein kleines Kind.
Also vielen Dank schon mal, dass du mir damit so sehr den abend versüßt. Ich kann es immer noch nicht ganz glauben....Hast du denn vor, es als mehrere Kapitel umfassende Geschichte zu schreiben? Das wäre nämlich wahnsinnig schön :)
So, jetzt zu deinem Schreibstil. Das erste Kapitel hat mich zunächst überrascht, weil der Schreibstil doch ein wenig anders ist. Aber ich finde ihn toll, mal etwas anderes, aber nicht weniger lesens-wert. Ein Prolog im Kolumnen Stil über den Dreitagebart, warum auch nicht :) Ich finde es gut, dass du es anders angehst, mein Interesse weckst du damit allemal! Außerdem fällt mir die Veränderung bei Leni auf, auf gewisse Art und Weise reifer, veramtwortungsbewusster aber zum Glück immer noch so sympathisch und unperfekt ("weil ich aussehe wie frisch aus Frauentausch"), so, wie ich sie mag :) und ähnlich ist es bei Jan, in einem Moment ein fürsorglicher Vater und im anderen macht er charmant darauf aufmerksam, dass Leni den Koffer mit ihrem Gewicht sicher zubekommen würde oder Kommentare wie "Renter-Truppen, die sich im kalten Krieg um die Wanderwege befinden" macht. Er bleibt sich ebenfalls treu, gefällt mir sehr :)

Mit sicherheit wird diese Geschichte ganz anders, als der 1. teil. Und gerade deshalb bin ich gespannt, wohin es führen wird :)
Und ich bin auch ein wenig neugierig, was mit Joko, Isa, Paul, Olli, Paulina und Klaas sein wird. Ich hoffe du lässt uns nicht zu lange warten ^^
(Paul war der Nachkömmling von joko, oder habe ich das falsch in erinnerung?)

Aber der Spaß am Schreiben ist natürlich noch wichtiger, als dass es möglichst schnell neue Kapitel gibt. Also lass dich da nicht unter Druck setzen :)

Ganz liebe grüße

Antwort von Neonschwarz am 08.06.2015 | 22:19 Uhr
Guten Abend meine Liebe :)

Es freut mich so sehr, dass du hierher gefunden hast.
Was war ich mir unsicher, ob ich die Fortsetzung auch hier hochladen sollte. War drauf und dran, sie nur mit interessierten Lesern zu teilen, aber dann dachte ich, auf einen Versuch kann es ich es ruhig ankommen lassen.
Es wird ein zweiter Teil, d.h. ähnlich lang wie 'Nichts mehr zu retten', aber das lässt sich jetzt schlecht absehen. Geplant ist es jedenfalls und ich bin guter Dinge, denn kaum habe ich den ersten Satz des 1. Kapitels (welches ich vor dem Prolog geschrieben habe) begonnen, hatte ich wieder dieses alte Gefühl, diese ... naja, nennen wir es ruhig Leidenschaft. Ich liebe Leni und die Geschichte und es gibt noch viel, was ich euch gerne erzählen möchte :)
Für den Prolog (und dementsprechend dann auch Epilog) habe ich mich bewusst gegen Olli entschieden, sondern die Kolumne gewählt, denn Leni hat sich beruflich weiterentwickelt und ich fand es als Rahmen sehr schön. Außerdem habe ich auch Jokos Sicht ausgetauscht. Auch dieser Teil wird aus Sicht zweier Figuren geschildert, neben Leni wird es .... sein. Das erfahrt ihr dann ja noch ;) möchte die Spannung nicht kaputt machen, ihr dürft gerne mutmaßen.
Yes, Paul ist der Sohn von Joko und Isa, ca. zwei Jahre jünger als Felix, wenn das für jemanden zeitlich wichtig sein sollte :) das wird aber im Verlauf noch klarer. Das ist die erste FF, in der so viele wichtige Figuren ihren Platz haben und ich hoffe, ich enttäusche euch nicht, denn die Leserschaft von 'nmzr' hat, ohne zu übertreiben, mein Leben bereichert.
Genug Geschnulze, ich danke dir und wünsche dir noch einen schönen Abend,
Anna :)
08.06.2015 | 21:14 Uhr
Hii :)
Die ersten zwei Kapitel sind super *.*
Die Story ist echt mal was anderes & die Geschichte aus einer ganz anderen Perspektive zu schreiben, ist total interessant! :)
Ich will unbedingt wissen wie es weiter geht :3
Vor allem finde ich deinen Schreibstil sehr gut zu lesen! :)Die Geschichte mal aus einer ganz anderen Perspektive zu schreiben, ist total interessant & ich will unbedingt wissen wie es weiter geht :3
Echt ein dickes Lob! Hast du super gemacht! :) Auch wenn ich bei der Namensaufzählung in der Mitte des zweiten Kapitels etwas verwirrt war XD Aber das lag bestimmt an mir ;D
Gaaanz liebe Grüße :)
Andii <3

Antwort von Neonschwarz am 08.06.2015 | 21:21 Uhr
Hey :)

Danke für dein Review. Mit der Namensaufzählung meinst du sicher Jan, Felix, Maja, Joko, [...]? Naja, da es sich bei der Geschichte hier um die Fortsetzung von 'Nichts mehr zu retten' handelt, macht das schon irgendwie Sinn ;) Aber da ich nicht weiß, ob du den ersten Teil überhaupt kennst, kann ich dir daraus keinen Vorwurf machen, kann schon verwirrend sein.
Es freut mich, dass dir die Geschichte bis jetzt gefällt und ich hoffe, das ein oder anderre weitere Review von dir lesen zu dürfen,
Alles Liebe
Anna :)
08.06.2015 | 21:06 Uhr
Guten Abend erstmal,
Ich bin sehr sehr glücklich, dass du wieder was mit Jan schreibst. Es hat sich nicht viel verändert bei dir: nach wie vor ein toller Schreibstil und schon mal ein guter Anfang.
Ich hoffe du hast dir nicht mehr erhofft von deinem ersten Review. Bleibt halt alles beim Alten: du bist gut.

Schönen Abend noch und ich hoffe du freust dich über derdiedas Review :)

Antwort von Neonschwarz am 08.06.2015 | 21:08 Uhr
Hallo du :)

Ganz ehrlich, ich habe mir einfach ein Review erhofft. Und das ist jetzt da und ich fühle mich ein wenig erleichtert. Ich hatte ein wenig Angst davor, das hier hochzuladen und Angst davor, dass mein Schreibstil euren Anforderungen nicht mehr gerecht wird, aber ich war ganz zufrieden und freue mich, wenn du das auch so siehst :)
Ich freue mich sehr!
Dir auch noch einen schönen Abend,
Anna :)
 Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast