Autor: Sarahsassy
Reviews 1 bis 25 (von 101 insgesamt):
04.05.2019 | 10:29 Uhr
zu Kapitel 31
Ach, irgendwie ein trauriges Kapitel ...

Wünsche dir gute Besserung!

Antwort von Sarahsassy am 14.05.2019 | 17:49:10 Uhr
Hallo, liebe A,

könnte an meiner derzeitigen Stimmung liegen. Da die Gesundheit immer noch Mucken macht, weiß ich noch nicht, wann ich dazu kommen werde, weiter zu schreiben.
Ich danke dir jedenfalls für dein Review und hoffe, wir lesen uns bald mal wieder.

LG und Danke, die gute Besserung kann ich wirklich gut gebrauchen. Sorry für die späte Antwort ;(
02.04.2019 | 11:50 Uhr
zur Geschichte
Hallo! :D

Wie viele Kapitel wird es denn ungefähr noch geben, bin so ungeduldig mit dem Warten?!?! Wollte warten bis du fertig bist, bevor ich nochmal alles von vorne lese.

Hoffe sonst gehts dir gut?!

Liebe Grüße

Antwort von Sarahsassy am 07.04.2019 | 11:45:25 Uhr
Hi!

Das ist aber schön von dir zu hören!

Vielen Dank, dass du hier herein geschneit bist, ich war leider außer Gefecht- um deine letzte Frage zu beantworten.
Entschuldige bitte meine verspätete Antwort. Ich hab mir ziemlich übel das Knie weh getan und war von Schmerzmitteln
benebelt.

Es werden wohl noch mindestens 10 Kapitel werden, auch wenn ich, wie ich zugeben muss, nicht zu der Sorte Autor gehöre,
(bisher) die eine Geschichte erst beenden, und dann posten, sondern leider bin auch ich so eine, die während des Schreibens
mal locker in andere Richtungen abdriftet und deren Story sich verselbstständigt! ;D

Ich werde dich aber auf dem Laufenden halten!

Liebe Grüße zurüüüüüück!

Deine B
31.03.2019 | 08:31 Uhr
zu Kapitel 30
Wird sie es sagen?
Wird er es hören?

Schönes Kapitel, hat mir gefallen ...

Antwort von Sarahsassy am 01.04.2019 | 07:02:30 Uhr
Hi Vielen Dank für dein Review! Freut mich sehr, dass es dir gefallen hat, ich persönlich mochte es auch, weil der Schwenk zwischen Betty und Jim irgendwie lustig war beim Schreiben. LG von B nach A :D
Emma (anonymer Benutzer)
10.03.2019 | 10:00 Uhr
zu Kapitel 28
Bin auch noch da! Wie du weißt bin ich ein absoluter Caskett Fan. Ich foffe immernoch auf ein Happyend der beiden. Obwohl es keine Anzeichen dafür gibt. Schade, Schade. Mir gefällt deine Geschichte trotzdem sehr gut. Also lass uns nicht so lange auf den nächsten Teil warten. LG. Emma

Antwort von Sarahsassy am 15.03.2019 | 21:31:02 Uhr
Hallo Emma!

Auch dir ein riesen Dankeschön für dein Review und deine Treue!
Es ist so schön, von euch zu hören.

Insbesondere, weil es eben nicht der übliche Caskett Text ist, sondern eben etwas,
das dieser Liebe zwar Rechnung trägt, aber eben doch andere Wege geht.
Dein Kompliment ehrt mich.

Ich werde mich bemühen, am Wochenende zu liefern!

Bis bald, LG Deine B
08.03.2019 | 23:39 Uhr
zu Kapitel 28
Ich bin hier ... noch ...
Schöner Spruch am Ende.

Hoffe es geht bald weiter.

Antwort von Sarahsassy am 15.03.2019 | 21:28:25 Uhr
Hallo,

freut mich sehr, von dir zu hören, Vielen Dank für dein Review.

Jo, der Spruch am Ende... Manchmal schreiben sich die Dinger wie von selbst, du kennst das ja, liebe A,
und auf wundersame Weise passt es dann irgendwie auch noch direkt dahin, wo man es hin haben wollte!

Neuer Lesestoff von dir? Muss mal wieder bei dir vorbei schauen, ob da was kam, was mir durch die Lappen ging.

Danke für deine Treue, ich werde mich bemühen, dies Wochenende sollte es weiter gehen...

LG von B nach A
Hummel (anonymer Benutzer)
08.03.2019 | 19:24 Uhr
zu Kapitel 28
....Ein schönes Kapitel....hat mir sehr gut gefallen, da es für Castle wohl wieder aufwärts geht....

Antwort von Sarahsassy am 15.03.2019 | 21:25:50 Uhr
Hallo, liebe Hummel,

Vielen Dank für dein Review!Die treuen Seelen, es gibt sie noch!
Und besonders freut mich, dass dir "mein" Castle zugesagt hat :) freu...

Ich werde mich bemühen, ich hoffe, es geht dieses Wochenende weiter!

LG Deine B
20.11.2018 | 15:25 Uhr
zu Kapitel 27
Na, liebe Kate, auf die Erklärung bin ich aber gespannt ...

Antwort von Sarahsassy am 10.12.2018 | 15:42:45 Uhr
Hallo, liebe A,

das sind wir wohl alle. Vielen Dank für deinen treuen Kommentar, demnächst geht's weiter-

LG Deine B
Emma (anonymer Benutzer)
20.11.2018 | 09:36 Uhr
zu Kapitel 27
Hallo, nicht traurig sein das noch keiner geschrieben hat. Mir hat die Geschichte sehr gut gefallen, nur weis ich immernoch nicht wer den Flur entlang kam. Ich weis wie das ist, man wartet sehnsüchtig darauf das es weitergeht, liest es freut sich, und denkt so habe ich es nicht vermutet. Dann kommt der Alltag und Tage später denkt man ich wollte doch noch etwas dazu schreiben. Mach bitte weiter so.
LG Emma

Antwort von Sarahsassy am 10.12.2018 | 15:41:24 Uhr
Hallo!

Vielen Dank für deinen lieben Kommentar.
Es geht sicher bald weiter, die letzten 2 Wochen, (wo ich eigentlich das neue Kapitel posten wollte) war mein Sohnemann leider krank und das hat mir einen Strich durch die Rechnung gemacht :(

Ich freue mich drauf, wieder von dir zu hören, wir lesen uns!

LG B
25.09.2018 | 14:53 Uhr
zu Kapitel 26
Ich glaube schon zu wissen wer gemeint ist ...

Mit keinen Plan meinte ich eher so allgemein und überhaupt und so ;-)

Antwort von Sarahsassy am 25.09.2018 | 15:28:58 Uhr
Hi,

ach so, so.

Das freut mich!

Naja, sagen wir mal, ich glaube, ich hab mehr einen Plan als da, wo ich mit Remember angefangen habe.
Da wollte ich nur ein paar alternative Szenen verarbeiten, die ich zu Josie hatte, weil ich immer dachte:

Was wäre gewesen, wenn nicht 15 Jahre vergangen wären?

Und wie das bei jeder Geschichte so ist, vergaloppieren sich gerne mal die Pferde ähem Figuren und ich mich auch
in neuen Ideen und dann wird der Plan eben... umgeschrieben.

Wir lesen uns, auf hoffentlich bald!

LG

Ps: Zumindest hat dieses Kapitel echt Spaß gemacht zu schreiben, und das, obwohl es ein RC Kapitel war *schulterzuck*
25.09.2018 | 13:09 Uhr
zu Kapitel 26
„Wie in Zeitlupe stürzte sie genauso schnell…“ Wow, Kate Beckett ist echt ein Phänomen!

Auf deinen Plan bin ich echt gespannt. Ich habe nämlich keinen ...

Antwort von Sarahsassy am 25.09.2018 | 13:36:11 Uhr
Hi, liebe A!

Oh... cool! Was einem beim Korrektur Lesen schon echt gar nicht mehr auffällt!
Peinlich peinlich... :))

Wie jetzt, kein Plan? Und gerade bei dir hätte ich gedacht, das Geheimnis wäre in Zeitlupenschneller Lichtgeschwindigkeit keins mehr... hmh.

Soll ich jetzt etwa echt einen Tipp geben? Oder doch noch ein bisschen Geheimniskrämer spielen...?
Nee, ich freue mich schon allein, dich so lange hinters Licht geführt zu haben LOL ;)

Na, dann will ich mal nicht so sein:

Aaaalsoooo...

Wenn man sich die Beschreibung so anguckt... klein, brünett, Locken...

und die Textzeilen

"Von all den Krankenhäusern, in all den Städten..."

genauer ansieht, da ist ein echter Hinweis drin versteckt, um welche junge Dame es sich hier wohl handeln könnte.
Und, wenn man an die Anfänge, ich meine die wirklich wirklichen Anfänge, von Castle zurück erinnert, dann müsste da irgendwann was klingeln,..

Ich sag nur:

"Of all the murders, in all the cities..."

So.


Pssssssttttt....

Jetzt ist aber Schluss mit Hinweisen. Sonst kann ich den Namen ja auch gleich hin schreiben ;)

Vielen Dank für dein Review!! :V

PS: Weil du's bist :))

LG von deiner B
Emma (anonymer Benutzer)
21.09.2018 | 21:28 Uhr
zu Kapitel 25
Wow, ich bin mehr als begeistert. Du schreibst es super dramatisch. Hat mir sehr gut gefallen, aber wie immer der Schluss, lässt mal wieder alles offen.
Hoffentlich nicht so lange. Sehe jeden Tag nach ob es weitergeht.
LG Emma

Antwort von Sarahsassy am 21.09.2018 | 21:41:46 Uhr
Hallo!

hey, vielen lieben Dank für dein Review!

Noch ein Wow und ich sage auch, wow, Danke!

Es freut mich, dass das Kapitel spannend war, das war ein ganz schön hartes Stück Arbeit!
Du wirst lachen, aber ich sitze gerade über dem nächsten Kapitel: Mit meinem angeknacksten Fuß :(
So habe ich wenigstens einen Grund, brav am Rechner zu sitzen...

Diesmal bin ich sehr gespannt, ob euch das neue Kap gefallen wird, und, ob ihr mein gut gehütetes Geheimnis entschlüsseln werdet...
aber wahrscheinlich schon... Andererseits kann es ja auch nicht für immer und ewig ein Geheimnis bleiben... oha. Fast schon etwas verraten...
Nee, ich muss noch etwas feilen, ehe ich es auf euch los lasse...

Freue mich drauf, bald wieder von euch zu lesen!

Tausend dank noch mal für die Zeilen!
You've made my day!

LG Deine B
19.09.2018 | 15:42 Uhr
zu Kapitel 25
Die Zusammenfassung hatte ich echt nötig. Danke!

Wow, spannend ... und natürlich wieder ein Cliffhanger *Augen roll*

Antwort von Sarahsassy am 19.09.2018 | 20:57:53 Uhr
Hi, liebe A!

Vielen Dank für dein Review!

Freut mich, dass ich dir mit dem kleinen recap ein bisschen weiter helfen konnte :) Ich gebe zu, ich habe in den letzten Tagen ab und zu
so manches Kapitel selbst noch einmal gelesen, auch, um wieder ein Gefühl für die Figuren zu bekommen. Ehrlich gesagt bin ich ganz froh,
und ich denke, ich verrate jetzt nicht zu viel, wenn ich sage: froh, dass ich den Mafia Bogen der Geschichte verlassen kann... uff...
Macht ja echt Spaß, Action zu schreiben, und die Inspiration kam von einem anderen Jason, den ich in der Hinsicht äußerst gerne mag,
von Matt Damon gespielt, aber jetzt langt's dann auch , weil die losen Enden, die man verknüpfen muss, wenn Kapitel Ideen von vor einem Jahr
zu den aktuellen Ideen passend gestrickt werden müssen... ach, sagen wir einfach, es war schön, aber anstrengend- mit der richtigen Musik ging's :)
Vielen Dank für das Wow Kompliment, you made my day! Na klar ein Cliffi! I'm the queen of Cliffis, und Leuten, die auf Dächern komische Dinge tun,
oder von Brücken springen oder ihre Familienangehörigen trietzen oder von den Toten auferstehen, es fing alles mit Das Ende Ist Erst Der Anfang an... :))

Ps: hattest du nicht erwähnt, von dir gibt's bald auch neuen Lesestoff? Ich stehe schon in den Review Startlöchern, also ran an den Speck :V

LG, Deine B
Emma (anonymer Benutzer)
03.09.2018 | 22:05 Uhr
zu Kapitel 24
Ich glaub's nicht es geht weiter! Habe nicht mehr damit gerechnet. Und hoffe immer noch das Sie sich für Rick entscheidet. Also super geschrieben, lass nicht wieder so lange Zeit vergehen. Danke. Lbg.Emma

Antwort von Sarahsassy am 06.09.2018 | 07:34:43 Uhr
Guten Morgen!

Ich freue mich so sehr von euch zu hören! Und erst recht, dass du dich freust, dass die Story weiter geht!
Kein Wunder, es war auch viel zu lange Pause und fast hätte ich selbst nicht mehr damit gerechnet ;)

Vielen Dank für deinen Kommentar, ich habe das nächste Kapitel schon in den Startlöchern, wahrscheinlich
wird es spätestens am Wochenende raus kommen :)

LG, Deine B
03.09.2018 | 15:49 Uhr
zu Kapitel 24
Hui, was für eine Überraschung, dass du noch an der Geschichte schreibst.
Ich freue mich darüber.
Doch leider fällt mir nach all den Jahren der Wiedereinstieg in den Plot extrem schwer ...

Antwort von Sarahsassy am 06.09.2018 | 07:32:26 Uhr
Guten Morgen!

Für Überraschungen bin ich doch immer wieder gut :)
Freut mich sehr, von dir zu hören!

Klar, (sich an die Stirn schlag) ich hätte durchaus mal einen kleinen Teaser "Was bisher geschah"
vor das Kapitel stellen sollen ! Autsch... kommt zum nächsten Kapitel, versprochen!

Vielen Dank für dein Review, wir sehen uns bald! Nächstes Kap steht in den Startlöchern und wird wahrscheinlich
spätestens zum Wochenende fertig. LG! Deine B
24.01.2017 | 08:14 Uhr
zu Kapitel 23
Huhu!

Was für eine Überraschung!? Nach einem Jahr endlich wieder neues von Dir ... Zugegeben, zuerst wusste ich nicht so recht, was vorher alles passiert war, aber irgendwie bin ich wieder reingekommen.

Das Wecken und das weniger freundliche Telefonat zu Anfang, hat mich sehr belustigt. Leider schnell mit schlechten Neuigkeiten. Und da dachte ich noch: "Oh, Oh! Wie wird die gute Kate wohl reagieren!"

Der Umschwung auf Kate und die Gedanken von Kate, zu Rick zurückzugehen, verwirren mich doch sehr. Damit hätte ich bei Kate nicht gerechnet, ist sie doch immer so bestimmt in ihren Entscheidungen. Allerdings - die Hormone einer Schwangeren, sind nicht zu unterschätzen!!! :D Also ein wenig nachvollziehbar.
Die Reaktion dann, auf ihre Degradierung, war so typisch Kate-Like und ich konnte mir richtig gut vorstellen, wie sie das Telefonat führt. Kopfkino! ;-)

Zum Schluss ... Wtf! Ernsthaft? Jetzt trifft sie sich mit Rick? Na da bin ich gespannt ... Als Castle Fan, hätte ich das passende Szenario im Kopf, aber ich weiß ja - das wird nicht passieren, schon gar nicht bei Dir!!! ;-)
Jetzt komm mal ein wenig in die Puschen, damit ich nicht noch länger ungeduldig mit den Fingern auf den Tisch tippeln muss. Her mit dem neuen Kapitel!!!!

Ganz liebe Grüße aus dem sonnig, verschneiten Süden!
AlexX

Antwort von Sarahsassy am 27.01.2017 | 12:19:47 Uhr
Moin!

Ich beginne mal mit einem dicken Danke für dein Review! Und melde mich versprochen auch auf deine Mail!
Ist das jetzt ein Jaaaaahr??? gewesen... OMG... Prima, dass du doch wieder durchgestiegen bist/konntest.

Ich mag es, Diane die Männer herum kommandieren zu lassen :D

Ja, wie wird die liebe KB reagieren...
Auch hier erst mal sicherlich eine Überraschung und ich glaube, die Gedanken mit 'zurück zu Rick' waren so schnelle
Sequenzen, alternative Szenarien, die sich in Sekundenbruchteilen einfach kurz in unser aller Gehirn mal einnisten-
Egal, ob bewusst, oder unbewusst, gewollt oder instinktiv.

Oh, über "typische Kate Reaktionen" freue ich mich natürlich besonders! Das ist ja etwas, das jeder ff Autor anstrebt...

Ich werde mich bemühen, und freue mich auf dich zum nächsten Kap und natürlich auch per PN ;)

GlG zurück, auch hier scheint ausnahmsweise mal die Sonne!

Deine B
23.02.2016 | 20:26 Uhr
zu Kapitel 22
Hi,

und wieder einmal bin ich viel zu spät dran mit meinem Review, aber ich gelobe Besserung :)

Mir hat ja ganz besonders der Anfang des Kapitels gefallen, wie er da am Meer steht und darüber nachdenkt, wie damals mit Kate in LA war.
Auch wie du beschrieben hast, dass dieser Abschnitt seines Lebens verblasst und nun dann der Vergangenheit angehört, fand ich toll.
Überhaupt die ganze Art, wie du seinen Charakter beschrieben und seine bisherigen Verhaltensweisen aufgezeigt und begründet hast, war wirklich großartig.

Schön für ihn, dass ihm bewusst ist, wie viel eine Familie, zu der man nach Hause kommen kann, wert ist.
Ein weiteres Highlight war für mich, die eigentlich nur kurze Stelle, in der er darüber nachdenkt, was Kate in ihm verändert hat. Dass Frauen, Partys und schnelle Autos nun einfach nicht mehr genug sind, sondern dass er mehr will.
Der Mensch muss sich ja schließlich weiter entwickeln, nicht wahr?

Und dann lässt du ihn auch noch den Helden spielen. Das tut dem angekratzten Ego doch bestimmt gut und ich kann mir sehr gut vorstellen, dass er genauso gehandelt hätte.
Und genauso wie Jenny from the Block :D sind auch die Kinder samt Nanny wieder sehr gelungene Nebencharaktere.

Du hast also die Erlaubnis für Spekulationen gegeben... gibt es wieder einen OS, wenn wir richtig liegen ? ;D
Ich wage jetzt einfach mal zu behaupten, dass bei diesem Abendessen jemand anwesend sein, der eine Freundin hat, deren Cousine die Nachbarin, der besten Freundin von Amanda (hieß sie so?) ist – oder sie ist es selbst :D

Wie auch immer, ich freue mich wie immer auf mehr :)

LG C.

Antwort von Sarahsassy am 25.02.2016 | 09:43:58 Uhr
Moin, Lizzzy!

Vielen Dank für deinen treuen Kommentar!

Du weißt doch, lieber spät, als nie und es lohnt sich immer, auf deine Reviews zu warten ;D

Hui, das ist aber viel Lob auf einmal :) Nehme ich natürlich gerne, danke!
Wenn es gelang, meine (positive, da gibt es ja durchaus noch die andere) Sicht auf
Rick gut rüber zu bringen, dann bin ich jetzt ein winziges bisschen stolz :D

Ein Highlight jagt das nächste... *Do you see me blush *
Ja, der Mensch muss sich entwickeln. In der Serie finde ich es gerade auch total anstrengend,
dass da mit seinem Charakter überhaupt nichts vorwärts geht, sondern eher rückwärts!

Oh ja, hier darf er mal Held sein.
Ich fand das einfach eine tolle Gelegenheit, bei der es nicht darum ging,
sich in irgendwelche Schussbahnen zu werfen- sondern dem Charakter
innerhalb seiner Möglichkeiten (auch der begrenzten!)
ehrlich die Chance zu bieten, sich hervor zu tun.

Ah (*sonnenbad*) ein Lob für die OCs ist immer das Sahnehäubchen, Danke!

Ojee, da hab ich mich ja jetzt wieder in was reinmanövriert!
Zumal ihr bisher ziemlich erfolgreich ward, was das betraf!
Aber gut, ich will nicht kneifen...

Aber wenigstens darf ich hier verraten, dass du diesmal schief gewickelt bist,
denn die gute Amanda hat diesmal (in dieser Geschichte) ausgedient,
genauso, wie Laura hier auch nicht im Gefängnis landen wird ;D .
Ich hab mir was anderes für den guten RC einfallen lassen.
Die Idee schwebte mir schon sehr sehr lange vor, ehrlich gesagt.
So ziemlich schon seitdem ich die Serie, insbesondere die ersten Staffeln,
zum ersten Mal gesehen habe :)

Also: strengt euch noch ein bisschen an! LOL.

We will see...

Lg, Deine B
20.02.2016 | 20:15 Uhr
zu Kapitel 22
Na, da hast du aber einen Helden aus ihm gemacht. Auch wenn ich gerne glauben würde, dass jeder andere ebenso gehandelt hätte, weiß ich, dass dem nicht so ist. Vielleicht tut ihm dieses Erfolgserlebnis ja ganz gut, wenn er schon die Phase der Akzeptanz erreicht hat. Was ist denn mit dem passiert über Nacht? Aber gut, ich gönne es ihm. Auch er kann sich weiterentwickeln und immer dieses Ignorieren funktioniert auf Dauer ja einfach nicht - irgendwann holt es einen ein, und das ganz dicke.
Peter Pan, der nicht erwachsen werden will, in der Hoffnung sein Vater kommt zurück. Ganz schön traurige Vorstellung. Und auch etwas, das er überwinden sollte, um Vorwärts zu kommen.
Aber du scheinst ja einen Plan für ihn zu haben.
Bis dahin
LG

Antwort von Sarahsassy am 22.02.2016 | 10:49:09 Uhr
Moin, bist du auch Regen- Leidensgenosse?

Vielen Dank für dein Review und ja, was soll ich sagen, er hat sich verselbstständigt-
typisch Rick, absolut unberechenbar.

Stimmt, wie auch in der Review Antwort an KBRC beschrieben,
weiß ich, dass andere auch mal eher weg gucken.

Ja, er darf sich weiter entwickeln. Nicht, dass man(n) sich nicht auch zurück entwickeln könnte,
aber wir werden sehen...

Stimmt, ich finde auch, dass das Peter Pan Syndrom eben zwei Seiten hat.
Und eine davon ist ganz schön traurig. Die Dinge, die unsere Kindheit prägten,
prägen eben auch unsere Seele.

Na klar hab ich nen Plan :D Ob der so funktioniert, wie ich mir das vorstelle,
ist die andere Frage, und ob das, was ich vorhabe, auch allen so zusagt...
hmh. Mal sehen- aber wie war das? Es ist meine Geschichte...

Freue mich, dich auf jeden Fall an Bord zu haben, wenn die Wellen höher werden,

Lg Deine B
19.02.2016 | 18:13 Uhr
zu Kapitel 22
So jetzt ein längeres Review - wie versprochen!

Du kannst es (Rick) doch! ;-) Also ich war ganz froh das Stanton nicht derjenige war, der sich als Held aufgespielt hat! Und ob er das gemacht hätte ist mir in dem Fall auch Piepegal, weil ich den sowieso... na ja Du weißt schon! *grins*

Großartiges Kapitel! Das Kopfkino war mal wieder in vollem Gange. Wie er da so am Pier steht und seinen Blick über das Meer gleiten lässt, die Gerüche in sich aufsaugt... Ich bin voll dabei! Und seine Gedanken - die hast Du auch schön gezeichnet. Ich denke er hat jetzt für sich abgeschlossen und erkannt, dass er weiterziehen muss. Ein neuer Lebensabschnitt beginnt und wenn er glücklich werden will, dann muss er einfach einen anderen Weg finden und erkennen, dass es so besser ist. (also in Deiner Story :D )

Die Muschel und alles was danach kam - das hatte echt was poetisches. Leere in der Muschel und in ihm. Kurz darauf kann er zeigen wie groß sein Herz ist und langsam lichtet sich die Leere in seinem Selbst!

Bin gespannt wie das auf dem Revier weitergeht!
Ich hoffe, dass ich es morgen schaffe an einer Antwort zu "arbeiten". :-)

Liebe Grüße und erstmal ein schönes Wochenende.

Antwort von Sarahsassy am 22.02.2016 | 10:43:29 Uhr
Moin, aus dem verregneten Norden (100% Regenwahrscheinlichkeit),

Und nun die versprochene Antwort!

Erst einmal: Vielen Dank für deinen Kommentar!

Ha ha, findest du, ja? LOL.
(Und ja, ich weiß schon. Je vehementer jemand abstreitet,
jemanden zu mögen, desto schwieriger wird es, ihn nicht doch
zu mögen ;) Mal ehrlich, sogar ich mag ein paar Sachen an RC :))

Freut mich, dass die Bilder "fließen", so soll es sein.
Ein kleiner Urlaub von diesem ekligen Regen da draußen...

Zumindest hat er ein bisschen mehr Frieden mit dem Gedanken gemacht,
dass Kate doch nicht so leicht umzustimmen ist. Und sich für die Aufdringlichkeiten entschuldigt.
Bei mir darf er das ;) Ja, bei mir ist eben einiges anders LOL. Kein Wunder, dass AU in der Beschreibung
steht, wa?!

Ja, da sind mir mal wieder alle Pferdchen im Oberstübchen durchgegangen.
Wenn ich einmal mit sowas anfange, wird es schwer, aufzuhören.
Vielleicht habe ich zu viel Marc Levy gelesen...
Die Muschel steht erst einmal für Kate, aber dann erkennt er,
dass auch er einiges damit gemein hat, mehr, als er auf den ersten Blick
vermutet hatte und auch hätte zugeben wollen.

Oje, ich bin auch gespannt, denn ich darf verraten, ich habe noch nicht eine Zeile verfasst.

Freue mich immer, von dir zu hören,

Lg und dir eine Schöne Woche!

Deine B
18.02.2016 | 13:32 Uhr
zu Kapitel 22
Okay, ich vertraue dir jetzt mal, dass dieses Kapitel noch erklärt wird…

Castles Gedanken über die Muschel haben mir gut gefallen.
Und natürlich kommt Castle hier sehr heldenhaft rüber, was mir als Castle-Lover auch gut gefällt,
aber auch ein Stanton hätte in der gleichen Situation die Kinder nicht ersaufen lassen, oder?

Antwort von Sarahsassy am 19.02.2016 | 11:58:48 Uhr
Moin, liebe A,

Vielen Dank für dein Review, auch für den Vertrauensbonus!
Du weißt doch, Erklärungen kommen
zum Schluss, bzw. später- immer ;D.

Freut mich, dass dir Ricks Gedankengänge
zusagen und auch seine "Heldentat".
Ganz ohne wenn und aber:
Natürlich hätte wohl jeder gewissenhafte
Mensch den Kindern geholfen, aber es gibt
auch genug Leute, die einfach wegsehen
und denken: Soll sich doch jemand anderer
drum kümmern.

Mein Mann (und der ist auch kein Polizist)
hat mal einen anderthalbjährigen
aus einem Wasserbottich in einem Hotel gezogen-
Als Einziger der anwesenden Erwachsenen
hat er die Gefährlichkeit der Situation bemerkt
und richtig eingeschätzt.
Die Eltern, die in dem Hotel eine Familienfeier
hatten, hatten noch nicht einmal bemerkt,
dass der Kleine abgedampft war,
geschweigedenn daran gedacht,
dass da dieses kleine Wasserbassin war.

Natürlich gebe ich dir recht: Ein Stanton wäre wahrscheinlich
auch aufmerksam geworden, wenn er anwesend gewesen wäre.
Das will ich doch hoffen! ;D

Lg,

PS: Ich hab mal eine Fachfrage:
Jetzt läuft doch die 8. Staffel und die haben wegen LokSat jetzt
erzählt, Kate hätte in Washington für das Ministerium gearbeitet???
Bin ich jetzt dusselig, und erinnere mich falsch, aber ich war immer
der Meinung, sie sei dort beim FBI angestellt gewesen, und nicht
direkt beim Justizministerium?
Ich dachte, du als Experte hast da bestimmt Ahnung
und könntest mir vielleicht helfen?
Vielen Dank schon mal im Voraus!

Deine B
AlexXanderC (anonymer Benutzer)
17.02.2016 | 14:12 Uhr
zu Kapitel 22
Nur schnell, später mehr... WoW ich bin sprachlos! :D

Antwort von Sarahsassy am 19.02.2016 | 11:42:27 Uhr
Moin,

sorry für die späte Antwort: Auch an dich Vielen Dank für deinen Kommentar
und das WoW :D Wow, was ein Lob. Freue mich auf das "später mehr" :D

Lg, Deine B
17.02.2016 | 13:48 Uhr
zu Kapitel 22
Hallo meine liebe

Da hast du aber großes Kino geliefert. Ist das als wieder gutmachung gedacht für alle Rick Fans :-)
Meine Herren ich hoffe Castle Heiligenschein leuchtet im dunklen. Dann kann er als heldenhafter Engel den Weg ins Licht ausleuchten :-)
Interessant das du dich so mit der spanischen Sprache auskennst. Da stecken ja ungeahnte Seiten in dir :-)
Das du solche Figuren nicht aus einer Laune miteinbeziehst ist mir schon klar. Soll mir der Name des Jungen zu meinen Überlegungen helfen und wie praktisch das sie eigentlich auch aus NY stammen. Ich kann mir deine Richtung schon vorstellen und es würde mich freuen wenn es genauso eintritt.
Ein großes Lob muss ich dir für die Beschreibung des wahren Rick geben. Das er im Grunde genommen genauso eine Schutzmauer um sein inneres gezogen hat wie Kate. Das erinnert mich an die Szene mit Meredith in 5x10 da fragt Kate warum ihre Ehe zu Rick gescheitert ist. Und sie antwortet weil er irgendwann alles von mir wusste und ich über ihn noch nicht mal ein Flugblatt füllen kann. Da sah man Kates nachdenklichen Blick das Meredith recht hat und es zu dem Zeitpunkt bei denen genauso war.
Zurück zu deiner Geschichte ich finde es gut das du den beiden die Möglichkeit gibst trotz der Trauer über die Trennung miteinander umzugehen. Durch Akzeptanz und die Freundschaft zueinander die immer bestehen bleibt.
Weiter so :-)
LG Jenny

Antwort von Sarahsassy am 19.02.2016 | 11:33:31 Uhr
Moin, meine Liebe!

Vielen Dank für dein Review und für das super schöne Lob ;D

Eine winzige Wiedergutmachung vielleicht :) Wenn das geglückt ist, umso besser!

Heiligenschein, Engelein LOL :D

Ich hatte ein Jahr lang Spanisch auf dem Gymnasium und für alles andere gibt es ja
zum Glück den Google Translator. Seit Scotty Valens von Cold Case bin ich da ein bisschen
auf Spanisch getriggert. Seine Mutter, Rosa Valens, ist eine ganz tolle Rolle.
Wenn ich schon entsprechende Figuren in einer Geschichte unterbringe,
dann nehme ich auch Bezug auf ethnische Herkunft
und ich fand gerade das Spanische immer total cool.
Das hat für mich außerdem etwas mit Realismus beim Schreiben zu tun.

Apropos Figuren: Ja, na klar ist das kein Zufall.
Der Name ist sicher eine Art Hinweis, genau, wie aber auch der Nachname
und die Tatsache, dass es Verbindungen nach New York gibt.
Allerdings werden die Hinweise erst peu a peu erst ein Gesamtbild ergeben,
denn so schnell lass ich mir nicht gerne in die Karten gucken!

"Die Beschreibung des Wahren Rick"- was ein schönes Kompliment! Danke.

Ich LIEBE diese Szene mit Meredith! Überhaupt die ganze Folge ist so ein absolutes
Synonym für sehr sehr viele Punkte meiner Abneigung gegen RC und ich finde komischerweise,
dass die Macher die Schauspielerin der Meredith echt total gut ausgesucht haben: Sie und die
Darstellerin der Alexis haben unheimlich viele Ähnlichkeiten und sogar die Gesten sind oft die Gleichen.
Wie gesagt, sehr gut und passend ausgesucht.

Genau, zurück zur Geschichte.
Ja, ich fände es unfair, einer Figur alle gute Seiten abzusprechen.
Nur, weil es viele Dinge gibt, die mich generell an Rick stören,
heißt das nicht, dass ich nicht in der Lage wäre, seine guten Seiten
zu sehen und auch zu honorieren.
Und ich denke einfach, beide Charaktere, so, wie ich sie kennen gelernt habe,
würden in einer Situation wie dieser versuchen, weiter miteinander auszukommen.
Insbesondere Kate hat ja ein schlechtes Gewissen. Und Rick will zwar mehr, aber Hauptsache
seinen Teil in Kates Leben behaupten, sozusagen. Das ist ja das Spannende an der Situation an sich.
Weißt ja, damit zu spielen, das macht Spaß... Always :D

Vielen Dank, ich werde mich bemühen :D

Lg zurüüüück,
Deine B
14.02.2016 | 19:24 Uhr
zu Kapitel 21
So, nach einer dann doch etwas längeren Telefonpause geht es dann auch weiter - und damit steht bei mir hier dann auch mal wieder alles bei Null.

'Heute würde sie es ihm noch einmal durchgehen lassen'? Na, auf die nächste Begegnung bin ich ja mal gespannt, das hört sich ja beinahe nach einer Drohung an, auch wenn er davon noch nichts weiß, aber das ist wohl auch besser so.
Mir hat der Abschied von Jason allerdings völlig gereicht. Immerhin habe sie es in der Vergangenheit nie langsam angehen lassen und so einige Schritte übersprungen, die es nun auch ein wenig gilt nachzuholen.

Dass Kate sich so befreit fühlt, nach den Ereignissen des vorherigen Tages ist schön zu lesen und auch verständlich. Immerhin hat sie ihr großes Geheimnis nun gelüftet und mit Jason ist sie auch ein gutes Stück weiter gekommen.
Schön, dass Jim sofort diese Veränderung bemerkt. Und auch dass er endlich eingeweiht wird und nun weiß, dass er Großvater wird.

Da schenkt er ihr einfach so einen Hund. Da war ich ja irgendwie schon einen Schritt weiter, weil ich dachte, Caspar wäre schon bei ihr, aber das war dann wohl ein Irrtum. Na, immerhin hat er sich einen Plan dazu zurecht gelegt, sonst ist es bei einem Vollzeitjob ja nicht so einfach mit einem Hund. Zumindest dann wenn man ihn nicht den ganzen Tag zuhause versauern lassen will und am Abend die Pfützen wegwischen möchte (ich weiß, warum ich zwei Katzen habe - die sind in der Hinsicht pflegeleichter).

Kate scheint endlich wirklich bereit zu sein, das was auch sie zukommt, einfach so 'hinzunehmen'. Was bleibt ihr auch anderes übrig - sie weiß nicht, was kommt und wie es wird, aber es nützt auch nichts sich deshalb den Kopf zu zerbrechen. Allerdings lebt es sich mit dieser entspannten Einsicht deutlich leichter und angenehmer.

Das war dann wohl Castle, der stört.

Freue mich wie immer auf mehr.

LG

Antwort von Sarahsassy am 15.02.2016 | 16:32:00 Uhr
Moin!

So, meine Pause hat jetzt doch etwas länger gedauert, als gedacht, aber so ist das, wenn frau ein kränkelndes Kind
Zuhause hat.

Oje, das ist nun wiederum einer der Gründe, warum es bei mir gerade hakt, was das Schreiben betrifft.
Keine Ahnung, worauf ich mich eingelassen habe. Blockade. Außerdem zu müde. Alles auf einmal.

Aber was ich sagen kann: Vor Kates Hormonen wird der gute Jason sich noch in Acht nehmen müssen!

Und, ähem, ja, du hast vollkommen recht und ich bin froh, dass es so rüber gekommen ist,
wie ich es beabsichtigt hatte: Ich denke, Jason hat mehrere Gründe, warum er es diesmal
anders machen will.

Freut mich, dass dir diesmal das Tempo der Ereignisse zugesagt hat.

Jim ist doch ein schlauer Kerl, auch, wenn er das dann doch nicht ahnen konnte.
Aber wie wir ja wissen, geht er durchaus in der neuen Rolle auf und übt sich gleich
mal darin, in Kates Leben mitzumischen. Caspar ist da wohl nur ein Vorgeschmack.

Bin gegen Katzen allergisch: Selbst, wenn ich eine haben wollte, ginge das nicht.
Kate wird ja in nicht allzu ferner Zeit mehr Zeit zur Verfügung haben, wenn sie
in Mutterschutz geht. Bis dahin muss sich das soziale Netz schon mal bewähren.

Entspannung ist doch immer gut ;D
Und ja, wann, wenn nicht jetzt, ist der Zeitpunkt gekommen,
dazu zu lernen?

Uh, yeah, das ist er wohl gewesen, gut kombiniert.
Um ihn dreht sich auch das nächste Kapitel.
Vielleicht hat mir das den Rest gegeben, wer weiß ;)

Vielen Dank für deinen treuen Kommentar,
wir lesen uns sobald meine Muse wieder da ist-
wann auch immer...

We will see.

Lg, Deine B
14.02.2016 | 17:15 Uhr
zu Kapitel 20
So, dann wollen wir mal ...

Schlau gemacht, das Gewesene von Kate in dritter Person berichten zu lassen, denn so fällt es einfacher, das zu erzählen, was einem sonst wenn man von sich selbst spricht schwerer fällt.

Dass er glaubt, es wäre Castles Kind, finde ich jetzt nicht sonderlich verwunderlich. Ich hätte ihm auch die Frage zugestanden, was sie so sicher macht, dass es Seins ist. Nicht dass er daran zweifeln sollen, aber die Nachfrage hätte ich ihm schon gestattet.

Da scheint Kate ja fast schon erfreut darüber zu sein, ihn zumindest mit der Vaterschaft kurzzeitig geschockt zu haben, wenn es ihr schon nicht gegönnt war, das was sie sich im Kopf zurecht gelegt hat präsentieren zu können, weil er ja selbst (wenn auch nicht bewusst) auf ihre Schwangerschaft getippt hat.

Sein neu erlangtes Wissen scheint ihn ja um einiges sicherer gemacht zu haben. Naja, wenn er schon von 'Und sie lebten glücklich bis an ihr Lebensende ' hinreißen lässt. Und sich damit in Gefilde vorwagt, die ihm Angst machen sollten, vor allem da er ja selbst erkennt, dass sie sicherlich auch ohne ihn klarkommen würde.

Glück für ihn, dass sie das gar nicht will.

LG

Antwort von Sarahsassy am 14.02.2016 | 21:15:47 Uhr
Moin,

auch zu so später Stund ;D

Vielen Dank auch dir, dass du dich treu wieder an dieser Stelle eingefunden hast!

Hihi, ja, das war nicht nur ein Schachzug, um es ihr einfacher zu machen, sondern auch mir, ich gebe es zu ;)
Sonst denke ich, hätte es auch zu sehr nach einer ellenlangen Wiederholung der bereits bekannten Tatsachen geklungen.
Andererseits war es auch wichtig, dass er von ihr hört, dass sie ALLES ernst nimmt, was geschehen ist und nicht einfach
ad acta gelegt hat, nachdem sie am nächsten Morgen verschwunden war.
Ein feiner Zug von ihm, ihr artig dabei zu zu hören.

Ja, ich fand das jetzt auch irgendwie logisch, dass Jason zumindest ins Grübeln kommt, vor allem bei so einem Analytiker, wie er einer ist.
Ist ja auch nicht ganz so von der Hand zu weisen, der Verdacht. Und wie war das: Es kommt nun mal drauf an, die richtigen Fragen zu stellen.
Hätte er sie etwa erst nach der Geburt um einen Test bitten sollen, weil ihm das während der Schwangerschaft doch keine Ruhe gelassen hätte?
Dann hätte das doch die ganze Geschichte überschattet.

Ja, sie ist ein bisschen schadenfroh. Aber auch kein Wunder, wo er sie so geschickt, wenn auch unbewusst, ausgehebelt hat.

Okay, noch ein Ja, es macht ihn schon ziemlich mutig, aber das ist einer der Unterschiede zwischen den Beiden:
Jason verlässt sich oft/viel auf seinen Instinkt und der hat ihm schon ziemlich früh vermittelt, dass Kate zwar
eine Frau ist, die allein zurecht kommt, (genau, wie er es auch tun könnte) aber dass eben eine Chance
besteht, dass sie es auch zusammen miteinander aushalten könnten.
Und wenn man(n), wie er, vorher schon einiges an Gefühlen in feste Beziehungen investiert hat,
dann wäre er angesichts der Tatsachen doch schön blöd, wenn er nicht zumindest zu hoffen wagte.

Klar ist er ein Mann, und die sind ja oft eher Bindungsphobiker, aber nicht jeder Mann braucht fast fünf Jahre,
um so einer tollen Frau wie Kate klar zu machen, dass er sie will. (Zum Beispiel Will ;)

Und Nein, er hat Glück: In dieser Geschichte, die auch noch ein paar Untiefen umschiffen muss, wird er wohl
keine fünfzehn Jahre warten müssen :D

Vielen Dank nochmal, wir lesen uns gleich nochmal!

Lg
Deine B
11.02.2016 | 20:51 Uhr
zu Kapitel 21
Hi,

das war tatsächlich mal ein recht heiteres Kapitel, aber so völlig anders als ich es erwartet hatte.
Der Abschied von Jason hätte für meinen Geschmack gerne noch etwas ausführlicher ausfallen können. Er war irgendwie so schnell weg und das nachdem sie doch gerade erst zueinander gefunden haben :(
Ich fordere hier dann schon mal Entschädigung :D

Aber als Caspar auf der Bildfläche erschienen ist, habe ich dann aufgehört zu schmollen :D
Ich fand es ja schon auch mutig von Jim, ihr einfach so einen Hund zu schenken. Mit Vollzeitjob ist das mit einem Welpen ja nicht so einfach und ja anfangs auch nicht damit getan, nur ein paar Mal am Tag mit ihm raus zu gehen.
Aber wie zu erwarten, hat sich Jim schon so seine Gedanken gemacht und einen Plan zurecht gelegt, der es gepaart mit Caspars Hundeblick unmöglich für Kate macht "Nein" zu sagen. In ihren Umständen ja gleich noch viel weniger als sonst. Aber das konnte Jim ja nun auch nicht wissen.

Und wie ihm gleich auffällt, wie sie sich verändert hat.
Schön, dass er sich von ihrem kleinen Ablenkungsmanöver nicht beirren lässt und sie über Mr FBI ausquetscht :D

Endlich weiß er auch, dass er bald Opa wird.
"Ich brauch nen Drink" - ich musste so lachen. Das kommt mir bekannt vor - ohne ein Alkoholproblem gehabt zu haben :D

Es ist schön zu lesen, wie sie einerseits ein "Scheißangst" hat, was auch nur zu verständlich ist und dennoch bereit ist, sich doch voll und ganz auf dieses Abenteuer einzulassen und dabei noch Johannas Lebensweisheit im Hinterkopf hat, die sie noch mal bestärkt.

Ganz nebenbei habe ich mich natürlich auch für Jim gefreut, dass er nun auch einen Job gefunden hat und auch in LA angekommen ist.

So, dann mal weiter ...ich warte auf mehr :D

LG

Antwort von Sarahsassy am 12.02.2016 | 20:17:04 Uhr
Nabend!

Vielen Dank für deinen treuen Kommentar!

Habe ich also nicht zu viel, aber was anderes versprochen ;D
Freut mich aber dennoch, dass ich dich doch noch überraschen kann heutzutage,
auch, wenn das Thema als Solches ja quasi ein alter Hut ist :)

So so!
Da hat also noch jemand Nachholbedarf :)) I ♥ it *hihi*

Dass er diesmal die Bühne so schnell verlassen musste,
war allerdings echt meine Schuld, denn nach NY musste
ein "Just a kiss goodnight" herhalten, um den Ereignissen
und der Zeit dazwischen doch Rechnung zu tragen.
Außerdem wäre es echt fies gewesen, ihn noch länger
auf die Folter der sexuellen Spannung zu spannen,
ohne einen möglichst kurzen Weg zur nächsten
kalten Dusche. Aber zu dem Thema später mehr :D

Dein Wunsch sei mir Befehl: Im übernächsten Kapitel.
Denn das nächste wird wohl eine Überraschung werden,
mit der sogar ich so nicht gerechnet hatte. Bin sehr gespannt,
wie die treuen Seelen es aufnehmen werden, dass ich mich in
unbekannte Gefilde vorwage...

Caspar gehört für mich zu dieser Familie einfach dazu. So auch hier.
Und wenn der kleine Kerl es schafft, dich vom Schmollen zu erlösen:
Umso besser! Natürlich muss Kate sich intensiv mit ihm beschäftigen,
aber zum Glück werden jetzt schon mal die sozialen Strukturen getestet,
die auch für ein Baby nötig werden. Meine Mom meinte mal, dass ein Hund
tatsächlich super sei, um die Elternrolle zu erlernen.
Und wenn der Mutterschutz beginnt hat Kate auf jeden Fall was zu tun
und kommt (hoffentlich) nicht auf dumme Gedanken... wir werden sehen...

Ja, endlich weiß auch Granpa, was da auf die Familie zu kommt.

Ja, ich weiß auch nicht, ich habe Katie einfach strahlend da vor mir gesehen
und wie sollte ihm das dann nicht auffallen, nachdem sie doch am Ehesten
ziemlich geknickt, erschöpft und sogar krank ausgesehen hat die letzte Zeit.
Da ist natürlich sein Näschen geweckt und ein Anwalt lässt bestimmt nicht so leicht locker.

Deinen "Mister FBI" habe ich mir einfach mal ausgeborgt, die Formulierung war aber auch einfach zu schön!

Supi, dass ich dich zum Lachen bringen konnte!
Musst mir mal bei Gelegenheit erzählen, woher.

Kate und ihre Mom...
Ein langer Schatten, aber auch eine Quelle unerschöpflicher Stärke, wie es scheint.
Und ich brauche immer diese kleinen Bezüge zum "Original", wie diese Weisheiten.
Ich liebe die Szene in Suker Punch, weil es eine der wenigen Jim Szenen ist
und diese Sprüche etwas an der Serie sind, das mir sogar immer in meinem
eigenen Leben geholfen hat und wohl hoffentlich auch weiter helfen wird!

Ja, ich wollte Jim auch nicht zu kurz kommen lassen in dieser Geschichte.
Er hat es verdient, auch sein Glück zu machen, finde ich und ich bin jemand,
der sich wirklich durchaus vorstellen kann, dass beide sich mit der neuen
Umgebung bestens arrangieren und die neuen Impulse, welche ihnen
diese schenkt, auch in Lebensenergie umsetzen.
Dass er in der Serie immer viel zu kurz kommt, darüber sind wir alle hier
uns glaub ich echt einig, oder?


Lg, Vielen Dank nochmal,
ja, wir lesen uns!

Schönes We!

Deine B
11.02.2016 | 10:01 Uhr
zu Kapitel 21
Ich hasse die Geschichte immer noch! Und weil dieser eine Satz nicht ausreicht... ICH HASSE JASON! :D *grins*

Trotzdem schön geschrieben, wie immer. Caspar ist ein cooler Name! Hätte ich einen Hund, würde der Name definitiv ganz oben auf meiner Liste stehen.
Doris Day und Frank Sinatra - ich liebe diese kleinen Zugaben, die eine Geschichte zu etwas Besonderem machen. Das Kopfkino arbeitete wie immer auf Hochtouren, nur dass ich mich halt so partout nicht auf diesen Jason einlassen kann! - will :D

Bis zum nächsten Mal! ;-)
Liebe Grüße AlexX

Antwort von Sarahsassy am 12.02.2016 | 19:56:22 Uhr
Nabend!

Erst einmal Vielen Dank für dein Review und tröste dich, das braucht seine Zeit, aber wir sind hartnäckige Herzensbrecher! ;D LOL.

Freut mich, dass dir aber die Rahmenbedingungen zusagen.

Der Hund durfte einfach nicht fehlen, er ist für mich ein fester Bestandteil der Beckett/Stanton Familie.

Ich habe den Film neulich auf youtube entdeckt, weil ich nach dem Lied gesucht hatte (auch wieder eine
meiner Filmfreak Sachen, das kommt nämlich in "Zwei Millionen Dollar Trinkgeld" vor, und den vergöttere ich ;)
und ich gebe zu, ich liebe auch diese alten Schinken.
Eine Zeitlang gab es die immer sonntags nachmittags auf ZDF und ich saß davor.

Siehst du, es wird doch :D Kann... will... So soll das sein! :))

Vielen Dank, dass du schon wieder(immer noch) dabei warst!

♥ liche Grüße zurüüüück und schönes We!
Deine B