Autor: Sitala Helki
Reviews 1 bis 6 (von 6 insgesamt) für Kapitel 1:
12.11.2016 | 14:35 Uhr
zu Kapitel 1
Hei hei :)

Gerade konnte ich nicht widerstehen und habe deine Gaylien-Reihe am Stück durchgelesen :) [sehen wir das hier also als "Gesamtreview"]
Ich mag die idee dahinter und natürlich Golan und Krinto,und freue mich, dass die beiden doch einen Weg gefunden haben,zusammen bleiben zu können. Spannend fände ich es zu sehen,ob sich die Beziehung der Beiden ohne ihre Biochemie anders gestaltet - zuvor war sie doch relativ oft v.a. fürs Verständnis des Partners gut. Und ob Krintos nicht mehr vorhandene Wandelbarkeit für ihn nicht doch ein Problem darstellt :)

Vielen Dank für die Geschichte :)
Liebe Grüße,
Pandora :)

Antwort von Sitala Helki am 22.11.2016 | 19:54:04 Uhr
Hallo Pandora!

Vielen lieben Dank! Ich freue mich sehr, dass dir die beiden gefallen. Was manchmal so aus einer fixen Idee wird ...
Ich kann dir sagen, dass auf meiner Schreibprojekt-Liste tatsächlich auch eine Fortführung der Geschichte dieser beiden Herren steht. Aber ich mag keine Prognose abgeben, wann es der Fall sein wird.

GLG Sitala
14.09.2016 | 19:10 Uhr
zu Kapitel 1
Hey,
so der letzte Teil. Jetzt wurde es ja noch einmal hochdramatisch. Das fand ich super. Dass Krinto gegen Menschen allergisch ist und dann nach dieser Hiobsbotschaft die Entscheidung der Oberbosse, dass sie sich lösen müssen, war echt hart. Und dann, wie sagt man so schön „wahre Liebe findet immer ihren Weg“, waren die Gefühle der beiden nicht weg und bald würden sie aber unendlich weit voneinander entfernt sein, aber zum Glück hat Krinto noch einen Ausweg gefunden.

Ich frage mich jetzt nur: Wenn Golan und Krinto nicht tot sind, sind ihre Partner nicht von ihnen gelöst und dann können die beiden ja nicht neu verpartnert werden, oder? ^^

Na, wie dem auch sei: Ich bin so froh, dass es so schön ausgegangen ist und die beiden zusammen auf der Erde glücklich geworden sind. Sehr schön.

Liebe Grüße

Antwort von Sitala Helki am 24.09.2016 | 17:35:20 Uhr
Hallo! : )

Erst einmal vielen lieben Dank für deine Reviews (der Einfachheit halber antworte ich hier gesammelt auf alle ;-) ).
Ich freue mich sehr, dass dir die Reihe gefallen hat. Und ich muss gestehen, ich mag Krinto auch ein bisschen mehr. ^^
Ja, manchmal muss auch ein wenig Drama sein bei dem ganzen Fluff. *lach*

Es stimmt schon, dass es keine natürliche Lösung von den neuen Partnern durch den fehlenden Tod gibt. Das hast du gut erkannt. Glückllicherweise gibt es ja noch die Möglichkeit eine Lösung sozusagen von außen herbeizuführen und dass in diesem ganzen Konstrukt mit Krinto und Golan etwas nicht normal läuft, dürften auch die Obersten inzwischen erkannt haben.
Unseren beiden hier ist das Ganze wohl so ziemlich egal, solange sie zusammen glücklich sein können.
Und wer weiß - vielleicht gibt es ja noch einmal eine Fortsetzung? ;-)

GLG Sitala
amica (anonymer Benutzer)
27.05.2015 | 07:58 Uhr
zu Kapitel 1
Hallo!
Ausgerechnet Krinto hat eine Allergie gegen Menschen! Ich hab mich echt köstlich amüsiert.
Aber als sie dann voneinander gelöst werden sollten, und wie verzweifelt sie dann waren, das war dann gar nicht mehr lustig.
Die zwei haben aber so starke Gefühle füreinander, dass auch die "Lösung" nichts dran ändern konnte. Das ist wirklich schön. Echte Liebe lässt sich halt nicht einfach so auflösen.
Krinto und Golan werden jetzt ihr Leben auf der Erde genießen können. Sie gehören einfach zusammen.
Vorallem Krinto hat mich hier schon sehr beeindruckt, wie vehement er zu seinen menschlichen Gefühlen steht, wenn ich da noch an seine Anfänge zurück denke...
Das Ende hat voll gepasst, der junge Mann denkt wahrscheinlich, er träumt oder so.
Vielleicht liest man ja mal wieder was von den beiden, sie sind echt liebenswürdig.
Schöne Grüße, amica.

Antwort von Sitala Helki am 06.06.2015 | 22:29:13 Uhr
Hallo amica!

Ganz lieben Dank für dein Review!
Ja, wahre Liebe kann eben nichts trennen. Stimmt schon, Krinto hat sich enorm weiterentwickelt. Man könnte sagen, er ist menschlicher geworden (obwohl ich glaube, dass er das nicht gerne hört ;-) ).
Ob es noch mal etwas von den beiden geben wird, kann ich im Moment noch nicht sagen. Ein paar vage Ideen gibt es durchaus. Mal schauen, was die beiden mir noch zuflüstern.

GLG Sitala
25.05.2015 | 14:29 Uhr
zu Kapitel 1
*grins* ich mag diese Reihe sehr.... Golan und der heilige Geist super!!! :-D

Am Anfang hast du mir ein wenig Angst eingejagt ;-)

LG Bia

Antwort von Sitala Helki am 26.05.2015 | 08:15:07 Uhr
Hallo Bia!

Danke! Freut mich sehr, dass sie dir gefallen! ♥︎

Ach, ein bisschen Drama muss eben auch mal sein, aber ich werde doch nicht unsere Lieblingsaliens auseinanderreißen. ;-)

GLG Sitala
25.05.2015 | 08:11 Uhr
zu Kapitel 1
Liebe Sitala!
Wieder ein toller, doppeldeutiger Titel.

Kein Liebeskummer, das hätte was.
Aber trotzdem traurig, dass man Gefühle dann einfach vergisst oder umleitet.
Nun, das Warten auf die (Los-)Lösung war mehr als ein Liebeskummer, da war tagelange Folter.
Ich hab fast mitgeweint.

Große beidseitige Gefühle lassen sich nicht lösen.
Das war das Schöne - und gleichzeitig Schreckliche - dran.
Ich hab so mit ihnen um eine (Problem-)Lösung gehofft.

Ihre zurückgelassenen Verlassenen können sie ja jetzt wie geplant miteinander verbinden,
die sind dann bestimmt glücklich mit ihren Mindficks, ich meine natürlich die geistigen, berührungsarmen Vereinigungen.

Nun sind sie also zu Pfingsten auf der Erde und in Sicherheit.
Ich hoffe, sie werden hier nie krank und müssen nie in ein Spital, könnte komische Werte ergeben.
Ansonsten werden sie hier viel Spaß haben in ihrer menschlichen Gestalt.

Jetzt wissen wir’s, der Hl. Geist ist schwul.
Dein Wort in Gottes Ohr, dass sie nun auf ewig hier leben - und "unanständige" Jungs sein dürfen.
Werden wir sie noch mal besuchen dürfen?
Herzliche Pfingstgrüße.
Sparrow

Antwort von Sitala Helki am 25.05.2015 | 10:04:14 Uhr
Guten Morgen!

Ganz lieben Dank!
Die Doppeldeutigkeit des Titels hast du gut erfasst und erklärt. Genau deshalb sprang er mich regelrecht an ;-)

Wahre Liebe lässt sich glücklicherweise auch bei Aliens nicht einfach so beenden - wäre auch ja auch zu schade gewesen um die beiden. Und wie du sagst: die jeweiligen Partner müssen ja nicht alleine bleiben.

Ja, der heilige Geist ist schwul ;-) *lach* Ich bin nur froh, dass in diesem Genre nicht so viele Gläubige lesen, sonst hätte ich sicher schon den einen oder anderen Hassbrief bekommen (Jesus war ein Alien, der heilige Geist ist schwul ...).

Tja, ob sie nochmal auftauchen? Gute Frage. Momentan erzählen sie mir nichts (sind vermutlich anderweitig beschäftigt), aber vielleicht machen sie ja mal Urlaub ...
Vielen lieben Dank und auch dir noch schöne Pfingsten!
GLG Sitala
24.05.2015 | 11:53 Uhr
zu Kapitel 1
Gott wie süß die beiden
ich hab echt erst kurz erwartet, lösung so schluss aus alles vorbei
Zum glück wars ja nicht so
Sie sind eben mehr als chemie, sie lieben sich wirklicj
So sehr das er auf der erde leben will bzw auf die erde verzichtet hätte
Die idee mit dem heiligen geist war übrigens genial :D
Glg sophia

Antwort von Sitala Helki am 24.05.2015 | 15:24:12 Uhr
Hallo Sophia!

Vielen lieben Dank für dein Review! Freut mich sehr, dass dir die Geschichte gefallen hat! :)

Ja, wahre Liebe kann eben nichts trennen.
Ich wünsche dir noch schöne Pfingsten!
GLG Sitala