Autor: calendergirl
Reviews 1 bis 25 (von 196 insgesamt):
23.02.2019 | 17:01 Uhr
zu Kapitel 18
Oh nein
Spencer hat eine Amnesie.
Sehr gut geschrieben. Gefällt mir gut.
Lieben Gruß meli

Antwort von calendergirl am 02.03.2019 | 10:24 Uhr
Halli Hallo,

vielen Dank!
Amnesien tun immer ein gutes Werk, finde ich. Ich spiele mit sowas immer gerne rum, die Möglichkeiten sind unendlich.

Grüssle, Deine
Susen
22.02.2019 | 16:59 Uhr
zu Kapitel 5
Oh Gott, wie spannend. Was ist bloß passiert und wer ist die Leiche!
Lieben Gruß meli

Antwort von calendergirl am 02.03.2019 | 10:22 Uhr
Juhu,
lach, Leichen pflastern ihren Weg :D
Schön, dass Du Spass hast!

Grüssle,
Susen
25.10.2016 | 11:53 Uhr
zu Kapitel 1
Hey Susen.. :)
Ich bin wie immer echt begeistert.. :) Aber auch traurig das es vorbei ist.. :/
Freue mich auf deine nächsten Storys.. :)
Liebe Grüße :)

Antwort von calendergirl am 25.10.2016 | 19:34 Uhr
Halli Hallo, meine Liebe

oh ja, es geht irgendwie plötzlich ganz schnell und dann ist eine Geschichte zu ende.
Vom Nachfolger stehen gut drei Kapitel, ich denke, das geht es dieses Jahr noch weiter.

Ganz lieben Dank fürs Feedback, ich freue mich, wenn Du wieder reinschaust.

Liebe Grüße, Susen
29.08.2016 | 13:52 Uhr
zu Kapitel 57
Liebe Susen,

ja, es ist schwierig, sich von seinen Figuren zu trennen, wenn sie uns und unser Denken doch geraume Zeit begleitet haben.

Endlich ist es nun also auch bei Kiki soweit und ich sage endlich, denn aus dem engsten Familienkreis weiß ich, dass sich die letzten Wochen wirklich schrecklich in die Länge ziehen und einem nur noch auf die Nerven gehen.

Es ist vernünftig, dass Kiki auf den letzten Metern icht mehr alleine bleiben will, das beruhigt mit Sicherheit auch Spencer und Ken und Renee hat nichts gegen Kikis Gesellschaft einzuwenden. Und es ist sicherlich auch nicht schlecht, das Renee ihrer Freundin dann sagen kann, dass es sich bei ihr nicht um profane Rückenschmerzen, sondern um Wehen handelt. Auch wenn man weiß, dass dieser Moment unweigerlich kommen muss, versetzt er die ganze, große Familie der Reid-Bakers in hellen Aufruhr, vor allem die beiden werdenen Väter sind wahre Nervenbündel.

Aber selbst, wenn Kiki nun Wehen hat, heißt das noch lange nicht, dass das Warten vorbei ist und jeder vertreibt sich diese Zeit auf seine Weise.

Und endlich tut nun Paloma ihren ersten Schrei. Ich denke, dass solche spontanen Eingebungen nicht das Schlechteste sind.

Mir hat auch gefallen, dass Ken über seinen Schatten gesprungen ist und seinen Vater angerufen hat und dass auch dieser seinen Schutzwall sinken ließ und zusammen mit seiner Frau zu seinen Kindern und seiner Enkeltochter fährt. Einer Versöhnung scheint wirklich nichts mehr im Wege zu stehen.

Nur Sean bleibt außen vor. Ich kann Kiki verstehen, dass sie ihn nicht dabeihaben will. Aber da auch Levi ein Auge auf Kiki geworfen hat, gibt es auch in diesem Bereich sicherlich das eine oder andere zu erzählen.

Ich warte wie immer, liebe Susen, dass Deine neue Geschichte herauskommt und danke Dir jetzt einfach erst einmal für diese hier.

Ich wirbel Dich herum
Deine Sowa.

Antwort von calendergirl am 29.08.2016 | 19:25 Uhr
Juhu, meine liebe Sowa

oh ja, das ist total schwer, vor allem weil Renee und auch Ken und Spencer meine ganz speziellen Lieblinge sind.

Kiki hat es endlich geschafft, die Gute war zum Schluss genau so genervt, wie Renee. ich denke auch, wenn es nicht mehr lange hin zum Termin ist, wird man erst richtig ungeduldig und will das Zwergerl endlich in den Armen halten. Kiki hält sich bei Renee auf, sie will nicht alleine sein und es stellt sich heraus, dass das eine sehr gute Idee ist. Die 'Rückenschmerzen' entpuppen sich als Wehen und ab gehts in die Klinik.
Die Panik ist groß, vor allem bei Spencer. Der Arme ist vollkommen verwirrt und muss erstmal begreifen, was gerade passiert.
Ken ist ein bisschen entspannter, aber auch er nimmt lieber das Taxi, als selber zu fahren. Und er erfüllt Spencer wirklich einen Herzenswunsch, als er seinen Vater anruft. ken tut das ohne größere Erwartungen, er glaubt nicht daran, dass seine Eltern kommen werden.
Aber weit gefehlt. Ich denke, auch Loretta hat einiges dazu getan, dass Jon seinen Stolz geschluckt hat und jetzt doch seinen Schwiegersohn und seine Enkeltochter kennen lernen will.
Der Kleinen bleibt das Padme doch erspart, Kiki entscheidet in letzter Minute doch noch anders. Und Paloma ist doch auch sehr hübsch, wie ich finde.

Sean ist hier ein bisschen der Verlierer, würde ich sagen. Er kann nach wie vor nicht akzeptieren, dass Kiki das für ihren Bruder tut und Kiki ist nicht bereit, ihre Meinung bzw ihren Entschluss in Frage zu stellen. Ob das mit den beiden noch was wird? Hm............ja, da ist Levi, aber das ist ja eher noch ein Jungspund, ob Kiki damit umgehen kann?

Und unser Morgan hat ja auch noch was zu verkünden, da sind noch Matt und Merle und, und und :D
Ja es gibt noch was zu erzählen, ganz sicher :D

Im Moment hat ja DeeDee ihren Auftritt und lach, Hamlet :D :D :D

ich knutsch Dich mal ganz dolle,
Deine Susen
21.08.2016 | 13:48 Uhr
zu Kapitel 57
Hallo calendergirl,

das ist es also, das Ende einer wunderschönen Geschichte mit vielen Höhen und Tiefen.

Derek wird das tun, was er für richtig hält. Er wird mit Mona zusammen nach London gehen. Dass ihm der Abschied schwer fällt, kann ich gut verstehen. Auch für mich als Leser ist es schwer. Er gehört zum Team und mit ihm wird ein kleines Stück dieser Familie gehen. Doch auf der anderen Seite ist es ein logischer und nachvollziehbarer Schritt. Was bleibt ihm auch anderes übrig, wenn er seine Tochter sehen will? Emily wird wohl kaum nachgeben, doch sie scheinen inzwischen eine respektable Lösung gefunden zu haben und vor allem in Easter einen "Helfer in der Not". Ich wünsche ihnen alles Gute.

Bei Hotch und Renee scheint nun endlich etwas Ruhe einzukehren - im wahrsten Sinne des Wortes. Ich wünsche ihnen, dass sie nun endlich ihre Familie genießen können.

Der Teil der Geschichte, der mir tatsächlich die Tränen in die Augen getrieben hat, waren Spencer, Ken, Kiki und die kleine Paloma. Nicht nur, dass Spencer und Ken die Tochter bekommen haben, von der sie niemals dachten, dass sie sie haben werden. Sie haben gemeinsam auch so viel durchgestanden und überstanden, dass es an ein Wunder grenzt, dass sie sich nicht verloren haben. Doch ich denke, nach allem, was war, gibt es jetzt nun nichts mehr, was diese kleine Familie trennen. Eher das Gegenteil ist der Fall, denn Spencer hat ein weiteres Wunder vollbracht. Er hat dank seiner kleinen Tochter, Ken und Kiki mit ihren Eltern wieder vereint. Ein wirklich würdiger Abschluss für diese Geschichte.

Ein paar kleine, lose Ende bleiben noch. Da sind zum einen Kiki und Sean und zum anderen Matt Cruz und Merle Hotchner. Mich würde brennend interessieren, wie es hier weiter geht. Und irgendwie bin ich auch neugierig, ob JJ den Mut findet, Will die Wahrheit über ihren Auslandseinsatz zu sagen und dessen Konsequenzen. Das hätte vermutlich auch ungeahnte Konsequenzen für sie beide.

Aber du hast ja schon angedeutet, dass es noch eine Fortsetzung geben wird.

Ich bin also gespannt, wie es weiter geht und welche Überraschungen du in der nächsten Geschichte für uns bereit hältst.

Liebe Grüße
Lady Arana

Antwort von calendergirl am 22.08.2016 | 12:00 Uhr
Und gleich nochmal Hallo, meine Liebe

oh ja, das Ende...........irgendwie fällt mir das immer so schwer...........

Derek tut, was er tun muss. Und er hat Hotch´s Zustimmung. Hotch weiss genau, dass es für Derek die einzige Möglichkeit ist, am Leben seiner Tochter richtig teilzuhaben, indem er mit Mona zusammen nach London zieht. Emily wird keinen Yota von ihrem Standpunkt abweichen, auch wenn Mona ihr kräftig eingeheizt hat, wie es aussieht. Aber da ist ja noch unser Teekessel, der sicherlich auch versuchen wird, erstens siene Emily auf Spur zu bringen und zweitens ein gutes Verhältnis mit Derek haben will, mit dem er sich ja quasi die vaterstelle für Maddie teilt.
Es wird ein Verlust fürs Team, das ist vollkommen unstrittig, aber manchmal geht es einfach nicht anders.........

Lach, Fynn hat ein kräftiges Stimmchen und benutzt das auch bei jeder Gelegenheit. Aber Hotch und Renee werden das mit vereinten Kräften in den Griff kriegen, glaube ich.

Richtig verdient ist das Happy End für Ken, Spencer, Kiki und die kleine Paloma. Es ist so viel passiert und beinahe wäre die Familie wirklich zerbrochen. Aber manche Dinge machen einen stärker, auch wenn man im ersten Moment daran so gar nicht glauben kann.
Auch ken und Kikis Eltern sind jetzt endlich mit im Boot, auch wenn Jon immer noch der Skeptischere von beiden ist. Aber es ist so wichtig für die Kleine, dass sie auch Großeltern hat, leider kommt Diana ja so gar nicht in Betracht, was sicherlich nicht nur Sprencer ziemlich schmerzt.
Ja...........kann wirklich nichts mehr die beiden auseinander bringen? Eine sehr gute Frage, die noch beantwortet werden wird.

Genau so,wie es mit Matt und Merle so weitergeht oder was JJ Will über den Ausseneinsatz zu sagen hat..............es wird stürmisch werden, das kann ich hier schon versprechen :D

ganz liebe Grüße und vielen, vielen Dank, für Deine immer so treue Begleitung.
Deine Susen
20.08.2016 | 15:57 Uhr
zu Kapitel 57
Hallo meine Liebe!

Ein letztes Rev. aus dem Urlaub.

Es ist geschafft, Ken und Spencer haben ihr Töchterchen. Kiki hat tapfer durchgehalten. Seufz, ihr blieb ja nichts anderes übrig. Ich hatte ja versucht zwischendurch das Weite zu suchen, weil ich keinen Bock mehr hatte, aber der Arzt war irgendwie anderer Meinung. :D

Paloma ist doch eindeutig besser als Padme. Nichts gegen Padme, sie war eine resolute Frau. Keine Frage. Aber Paloma ist dann doch besser. Offenbar bin ja nicht nur ich der Meinung. Der Taube sei Dank.

Loretta und Jon haben also doch den Weg gefunden. Loretta ist ja auch recht energisch. Jon hätte sich wahrscheinlich schnell wieder verdrückt. Nun ... der Anblick der gesamten Familie kann einen dann aber auch umhauen.

Es geht also doch noch weiter. Ich hoffe, mit fröhlichen und glücklichen Menschen - seufz, wenn man von Emily absieht, die den Aktionspreis für saftigen Sauertopf erhält.

Bis bald
Drück dich
Ela

Antwort von calendergirl am 21.08.2016 | 10:31 Uhr
Juhu, Liebelein

was, der Urlaub ist schon wieder vorbei? Die Zeit rast wirklich.

Yupp, endlich sind auch Ken und Spencer Eltern geworden. Kiki hat ihr Bestes gegeben und jetzt gibt es da ein hübsches kleines Mädchen namens Paloma, das zwei Papas, eine Mama und auch Großeltern hat. Loretta und Jon sind gekommen und auch wenn Jon dem Ganzen sehr skeptisch gegenüber steht, ich denke, er kann sich dem Charme der Kleinen nicht auf Dauer entziehen.
Lach, oh ja, ich denke auch, dass die Lütte auf Dauer mit Paloma glücklicher wird als mit Padme :D

Es wird tatsächlich nochmal weiter gehen, aber das glücklich und fröhlich kann ich nicht versprechen :D Vor allem Ken und Spencer werden ihr Päckchen zu tragen haben........Ken´s Vergangenheit wird eine große Rolle spielen.........oder eher jemand aus seiner Vergangenheit...........so, genug gespoilert, lach.

Ich wünsche noch einen schönen Rest-Urlaub und bedanke mich von ganzem Herzen für Deine immer so treue Begleitung.
Knutscha, Deine Susen
16.08.2016 | 11:21 Uhr
zu Kapitel 56
Liebe Susen!

Wie Du weißt, fühle ich ganz mit Dir, was Hotch angeht, ich mag auf die Mädels im Team, aber ohne ihn wird es einfach nicht mehr dasselbe sein. Na, vielleicht wendet sich das Blatt ja noch...

Wenigstens ist Kiki nicht sauer, Fass Spencer Kontakt zu ihren Eltern aufgenommen hat. Sie vermisst vor allem ihre Mutter, was ich sehr gut nachvollziehen Susen

Ken ist da nicht so leicht zu knacken. Er ist zunächst sauer auf seinen Süßen, was meiner Meinung nach auf verständlich ist. Aber er ist mit unversöhnlich. Auch er vermisst seine Mutter und das Bild mit dem Quilt rührt ihn zu Tränen. Ich denke, eine Versöhnung ist kein aussichtslosen Unterfangen. Was allerdings Jon angeht... Ob Gibbs vielleicht helfen könnte als Marine?

Georg und Tilly sind auch da, einerseits als Besuch und andererseits, um Renee und Hotch zu bitten, auf Dr. Simone ein Auge zu haben. Ich bin gespannt, was Du mit HR vorhast.

Auch Morgan i wieder in DC. Er sich Hotch auf und in einem Pub erklärt er ihm, dass er seinen Abschied nehmen möchte. Wirklich begeistert ist auch Hotch nicht. Aber er hat gelernt und weiß, dass Familie vor geht. Er wird Morgan definitiv unterstützen.

Liebe Susen, ich schicke Grüße aus brütender Hitze und dazu einen leckeren Cocktail
Deine Sowa.

Antwort von calendergirl am 18.08.2016 | 14:23 Uhr
Juhu, meine Liebe

Oh ja..........ich stehe immer noch unter Schock...............CM wird nicht mehr das Gleiche sein und wie gesagt, für mich ist die 11. Staffel die letzte. Ohne Hotch geht nicht.............

Spencer beichtet Kiki, was er gemacht hat und die ist eigentlich ganr nicht sauer. Sie vermisst ihre Eltern, aber vor allem ihre Mutter. Sie könnte sie jetzt mehr denn je brauchen, wo sie selbst bald Mutter sein wird.
Ken ist sauer, dabei will Spencer doch wirklich nur das Beste. Natürlich war das so hintenrum keine gute Idee, aber so stur sich Ken auch gibt, ihm geht es nicht anders als Kiki. Das Bild seiner Mutter mit dem Quilt für Padme rührt ihn zu Tränen und da wäre es doch gut, den Baker´schen Starrsinn beiseite zu legen.
Aber Ken hatte in Jon ja einen guten Lehrer.

Renee freut sich derweil über Georg und Tillys Besuch. Und Georg hat auch gleich eine kleine Bitte, sie möchte doch ein Auge auf eine junge Kollegin haben, die demnächst drei Monate in DC sein wird. Renee macht das nichts, sie hilft immer gern. Lach, was ich mit ihr vorhabe? Sehr gute Frage, lach. Aber hier wird nicht gespoilert :D

Derek und Mo sind auch wieder daheim und Morgan hat kein so erfreuzliches Gespräch mit Hotch. Er muss ihm beibringen, dass er und Mo nach England emigrieren, damit er für seine Tochter da sein kann.
Hotch überrascht das nicht, ich glaube er hat schon geahnt, was da auf ihn zukommt. Aber er ist einer, der genau weiss, wie wichtig Familie ist und dass man sie an die erste Stelle setzen muss, wenn man nicht ein alter, einsamer Mann enden wird, der von Katzen angefressen wird :D

Ich knutsch Dich und wedel Dir ein bisschen kühle Luft zu, wenn das möglich ist.
Trink einen Zombie für mich mit, den kann ich im Moment gebrauchen
Knutscha, Deine Susen
15.08.2016 | 12:31 Uhr
zu Kapitel 56
Huhu meine Liebe!

Ob das so gut ist, wenn Renee auf Simone aufpasst? Da dürfte sie dann ja direkt im Fortgeschrittenenkurs für Tollpatschigkeit sein. Na ja, schaden wird es nicht, Renee hat es ja auch einen prima Mann eingebracht. Wer weiß, wozu es gut ist.

Spencer kann einem leid tun. Er hat sicher richtig entschieden, die Eltern sollten es schon wissen. Was sie daraus machen, ist dann ihre Sache. Und Loretta ist ganz offenbar nicht mehr gewillt, sich von ihrem Mann in die Enge treiben zu lassen. Sie drängt ihn nicht, aber macht ihr eigenes Ding. Ob es ihm passt, oder nicht. Auch wenn Spencer traurig ist über Kens Abfuhr, vielleicht hat er damit was ins Rollen gebracht, auch wenn es nur die Mutter betrifft. Die ist Ken ja offenbar doch sehr wichtig, und Kiki auch.

Morgan hat sich entschieden. Es geht nach England. Sehr unschön für das Team, aber nicht zu ändern. Maddie geht vor. Ich verstehe ihn, aber das Emily ihn auf diese Weise dazu zwingt spricht nach wie vor nicht für sie. Wenigstens kann sie so keine Ausreden erfinden, dass Maddie zu viel fliegen müsste, oder ähnliches.
Mona hat es geregelt, nun ja, nicht Ladylike, aber nachdrücklich.
Ihr Leben wird sehr viel ruhiger ablaufen, als bisher.

Im Team wird sich nun einiges verändern.

So denn, bis bald.
Glg. Ela

Antwort von calendergirl am 18.08.2016 | 14:05 Uhr
Halli Hallo, meine Liebe

oh ja, man weiss es nicht :D Aber Simone und Renee scheinen sich wirklich ähnlich zu sein und ja, wer weiss..............

Spencer ist da in einer echten Zwickmühle. Er weiss genau, dass sowohl Ken als auch Kiki ihre Eltern vermissen von Loretta weiss er das auch. Nur Jon will einfach nicht über seinen Schatten springen. Loretta ist auf der anderen Seite nicht mehr gewillt, sich vorschreiben zu lassen, ob sie Kontakt mit ihren Kinden haben darf, oder nicht. Sie macht sich sogar an einen Quilt für ihre Enkeltochter. Ganz deutlich ein Hinweis für Jon, sie will eine Versöhnung.

Das Wort Versöhnung ist für Ken noch ganz weit weg. Er ist stinkig auf Spencer, der aber ja eigentlich nur nach bestem Wissen und Gewissen gehandelt hat. Er möchte eine harmonische Familie haben und er will, dass Padme Großeltern hat. Seine eigene Mutter fällt ja leider aus.......
Ken ist mit Spencers Vorgehen nicht einverstanden und sagt ihm das auch. Bakerscher Dickschädel, würde ich sagen, dabei vermisst er seine Mutter so sehr............

Morgan hat sich endgültig entschieden. Er stellt seine Familie über den Job und wird sich zusammen mit Mona ein neues Leben aufbauen. Ach wenn ihm das schwerfällt, aber Maddie ist ihm wichtiger als alles andere.
Er muss so handeln, weil Emily nicht bereit ist, auch nur einen Yota nachzugeben. Erst Morgans Drohung mit dem Anwalt und Mona´s wohl handgreifliche Überzeugungstechnik bringen einen Durchbruch.
Es wird ein anderes Leben sein, in Zukunft und auch ein anderes Team.........aber Hotch zieht seinen Hut vor Morgans Entscheidung.

Ich knutsch Dich, Deine Susen
14.08.2016 | 14:01 Uhr
zu Kapitel 56
Hallo Susen

Ich gebe dir Recht . CM ohne Hotch das kann ich mir noch nicht mal Vorstellen , und ich denke das wird wohl oder übel auch in den USA das aus für die Serie bedeuten . Jedoch kann ich die Produzenten verstehen , was man so liest war Gibson selber Schuld daran . So geht das ja auch nicht. Das tolle mein Göttergatte von einem ungehobelten Klotz meinte ich hätte ja noch Mark Harmon ( Gibbs ) vom NCIS welch ein Trost. Der hat doch gar keine Ahnung . Ich werde mir die Staffel 12 antun was ich ja früher kann als ihr in Deutschland . Mal sehen wie es ohne Hotch so ist ich gebe euch im September mal bescheid ^^

So nun aber zu deinem Kapitel

Toll geschrieben wie immer .

Derek geht nach London , kann ich verstehen was bleibt ihm auch anderes übrig , wenn er seine Tochter nicht ganz verlieren will.
Würde gerne wissen wie es Gibbs und Penny mit ihrer neuen Tochter so geht . Hmm Levi könnte doch Dereks Platz einnehmen .

Spencer Spencer was er getan hat erforderd viel Mut . ich kann ihn verstehen und muss ihm Recht geben ein Kind braucht mehr als nur seine Eltern auch die Großeltern , das war auch einer der Gründe warum wir zu Mirkos Eltern . Wir haben zwar unser eigenes Haus doch die Guten Schwiegereltern leben nur 10 Minuten Fußweg von uns entfernt . Gott sei dank , denn so hat Nora beides, in unmittelbarer Nähe . Leider sind meine Eltern nicht gerade versöhnlich selbst ihre Enkeltochter wollten sie nicht mal sehen dabei hatte ich gehofft das sie das versöhnen würde . doch ich liebe meinen Mann und hätte ihn nie verlassen nur weil sie ihn nicht leiden konnten . leider gibt es auch solche Eltern . Ich hoffe Kenns Vater ändert seine Meinung noch .

So Nora verlangt mal nach mir sie wacht gerade langsam auf .Also in d Deutschland ist es jetzt 14 Uhr und hier erst mal 5Uhr Gott diese zeitumstellung macht mich noch ganz Irre.
LG
irmchen

Antwort von calendergirl am 15.08.2016 | 11:22 Uhr
Juhu, meine Liebe

stehe immer noch unter Schock, ganz ehrlich.
TG´s Reaktion war sicher nicht richtig, das muss ich zugeben. Aber die Suspendierung und das Verbot, Regie zu führen hätten vollkommen ausgereicht. Ich denke, das Regieverbot hat ihm wehgetan, er hat es geliebt und hat seine Sache prima gemacht. Er ist für mich aus der Serie einfach nicht wegzudenken und ich werde mir die neue Staffel nicht antun. Es tröstet mich in keinster Weise, dass Paget wieder da, obwohl ich sie wirklich sehr mag.

Okay, Back to Topic

Ja, Derek geht einen entscheidenden Schritt. Er weiss, dass Emily niemals zurück nach DC kommen wird und immer versuchen wird, Derek und Maddie zu entfremden. Also kommt der Berg zum Propheten, auch wenn das ein sehr, sehr schwerer Schritt für Derek und auch für seine Freckles ist.

Gibbs, Penny und Sally werde ich nicht vergessen, versprochen. Das nächste Kapi ist ja das Ende dieser Fröschchen Geschichte, aber die Forstsetzung ist schon in Planung. Sie wird 'Forever and a day' heissen und eher Ken/Spencer lastig werden, wie schon der Titel andeutet.

Ja, Spencer war mutig, keine Frage. Es macht keinen Sinn, das Leben ist so kurz und kann so schnell vorbei sein.........man sollte diese Zeit nicht mit Streit verschwenden.
Das mit Deinen Eltern ist heftig, aber ich fürchte, das ist gar nicht so selten............was ich so gar nicht nachvollziehen kann. Ich habe zwar keine Kinder, aber wenn...........ich könnte mir nicht vorstellen, was mich zu so einem Verhalten zwingen könnte.........

jetzt drück mal die Kleine von mir und hab einen schönen Tag

ganz liebe Grüße, Deine Susen
14.08.2016 | 08:41 Uhr
zu Kapitel 56
hey hey :)

war wieder ein tolles kapitelchen :)
das family hotch auf die neue aufpassen soll wird bestimmt superlustig werden ;)
wenn ich da an die zwei tollpåche denke
das derek jetz nach England geht ist verständlich ...er soll emily jetz mal kopf waschen...sie sollte sich nicht so sträuben..der teekessel ist toll ♥ finde er muss sehr viel aushalten mit ihr ...

als ich das bei dir grad gelesen habe das er gekundigt wurde dachte ich mich tritt ein pferd...erst emily dann derek (wusste das nich :o aber ich hab auch gar nicht reingeschaltet mehr...) jetz hotch...sehe es jetz schon bach runterlaufen...gut das es netflix und co gibt da kann man alle alten sehen :)

LG

endlessly

Antwort von calendergirl am 15.08.2016 | 11:03 Uhr
Halli Hallo, meine Liebe

oh ja.........und ich stehe immer noch unter Schock. Und ganz ehrlich? Wenn CBS nicht einlenkt dann wird sie der Boykott der neuen Staffel ins Quoten Nirwana schicken...........

Georg kümmert sich ein bisschen um Simone von Stein, sie erinnert ihn so sehr an Renee. Ich denke auch, das kann durchaus seine Momente haben, denn Sissi scheint auch ein ganz besonderes Verhältnis zu Regalen zu haben :D

Derek hat sich zu einem schweren Schritt entschlossen. Es war irgendwie klar, dass Emily sich nicht bewegen wird, also muss der Berg zum Propheten kommen. Auch wenn das für Derek und Mo heisst, alles zurückzulassen, was ihnen lieb und teuer ist. Und ich ziehe meinen Hut vor Mona, die Bedenken hat, aber gleichzeitig auch so großes Vertrauen zu Derek, dass sie mit ihm kommt.
Und unser Teekessel? Wie wird der sich wohl entscheiden? Das kommt ganz alleine auf Emily an. Er liebt sie, aber er lässt nicht mehr mit sich spielen.....

ganz liebe Grüße, Susen
07.08.2016 | 14:58 Uhr
zu Kapitel 55
Hallo Susen,

ich seh schon, qiw immer findet beiDir jederTopfseinen Deckel. Aber warum nicht, Matt ist ein attraktive Mann und er ist realistisch genug, um zu begreifen,dass das,dem er nachtrauert, hoffnungslos ist. Und Merle wäre doch eine gute Partie. Sie scheint ja nicht abgeneigt.

Nun, JJ ist der Meinung, dass bei Will eine Beichte fällig wird, vermutlich hat sie rwt. Es ist nicht gut, mitGeheimniasen zulegen, vor allem,wenn in ihrem Umfeld gerade aoviele Kinder geboren werden.

Au Lory hat sich entschlossen, keinGehwimnis vor ihrem Mann zu haben und erzählt ihm, dass sie Kontakt zu ihrem Schwiegersohn hat und dass sie auch wieder Kontakt zu ihren Kindern und vor allem ihrer Enkeltochter haben möchte. Sehr gut, wie ichfinde. Vielleicht schafft sie es sog, Ohren Gatten zu bekehren,wenn sie ihn vor vollendete Tatsachen stellt.

Und Levi, der wird als Kadett erst einmal inQuantico bleiben. Eine gute Einstellung, die SSA Chandler da hat, dass er nicht zu viel auf Empfehlungen gibt. Auch wenn Hotch ein integrer Mann ist,deasenUrteilman vertrauen kann, wird sic Levi erst beweisen müssen.

Ganz sonnige Grüße und einen Knutscher schicke ich Dir
Deine Sowa.

Antwort von calendergirl am 08.08.2016 | 12:29 Uhr
Juhu, Liebelein

kicher, ja, bei mir muss alles seine Ordnung haben :D
Unser Matt muss sich ja irgendwie von seiner Traumfrau verabschieden, Du hast ganz recht, er ist Realist genug um es einzusehen. Auch wenn es vielleicht schwer ist. Merle ist in Ordnung, auch wenn sie keine einfache Vergangenheit hat und sicherlich die eine oder andere Eigenheit in petto hat. Stellt sich nur die Frage, wie gefällt das Hotch, wenn sein Boss mit seiner Schwester in den Nahkampf geht? Könnte lustig werden :D

JJ ist sich derweil auch über etwas klar geworden. Sie muss Will etwas erzählen, etwas um das sie sich schon seit einiger Zeit drückt. Es belastet ihre Ehe und auf Dauer ist das einfach nicht gut. Das Thema Kinder wird immer wieder hochkochen, vor allem weil es da ja Fynn und Padme gibt.....

Und auch Lory will mit den Heimlichkeiten Schluss machen. Die mag Spencer und sie vermisst ihre Kinder. Sie will einfach nicht mehr die Zeit einfach so verstreichen lassen, nicht wo jetzt auch ein Enkelchen zu erwarten ist. Sie geigt ihrem Mann die Meinung und macht ihren Standpunkt klar.
Jon muss das alles erstmal sacken lassen, so kennt er Loretta ja gar nicht. Er wird wohl nicht drumherum kommen, sich mit der Angelegenheit zu befassen :D Aber ich denke, eigentlich will er diesen Streit auch aus der Welt schaffen. Komm schon, Jon. Ist nicht so schwer :D

Richtig gute Laune hat Levi. Er hat die Aufnahme in die Academy geschafft und er ist darüber mehr als nur happy. Er hatte Manschetten vor SSA Chandler, der ihm dann auch klipp und klar sagt, dass er von Empfehlungen so gar nichts hält.
Allerdings macht er eine Einschränkung, er kennt Hotch und der ist keiner, der mit Empfehlungen um sich wirft. Er wird ein besonderes Auge auf die Wüstenrennmaus haben, aber Levi wird sicherlich alles tun, um keinen von beiden zu enttäuschen. Und ich denke, das wird er auch schaffen.

jetzt wünsch ich noch einen schönen Nachmittag,
Knutscha, Deine Susen
07.08.2016 | 01:53 Uhr
zu Kapitel 55
Hallo Susen!

So dann - Padme will noch nicht. Na ja, lange dauert es nicht mehr. Dann haben auch Ken und Spencer ihr Töchterchen.

Das mit den Großeltern ist schon nicht einfach. Loretta will und setzt sich durch. Nach so langer Zeit mal. Eine Überraschung für Jon, aber offenbar mal notwendig. Vielleicht gibt er doch noch nach und macht einen kleinen Schritt vorwärts. Er sucht sich Wege um weiter wütend zu sein, aber so ganz funktioniert das nicht mehr. Sich Gründe für eine Ablehnung zu suchen und sei es nur der Name des Kindes, heißt schon, dass er nachdenkt. Mehr kann man vielleicht heute noch nicht erwarten. Und morgen - vielleicht ein bisschen mehr.

Merle und ein Kuchen. Nette Geste. Und uff...ausgerechnet Anderson soll sie herumführen? Also - da nehm ich doch lieber Cruz.

Der übernimmt direkt mal. Na aber - gehört sich das? Er hätte das ja klarstellen können. Aber ne . Na, wenn das mal gut geht. :D

Drück dich Liebelein,
bis bald
Ela

Antwort von calendergirl am 08.08.2016 | 11:46 Uhr
Juhu, meine Liebe

ja, Padme nimmt sich ein Beispiel an Fynn und bummelt ein bisschen herum, lach. Aber die Kleine ist ja auch noch nicht ganz fällig.
Fällig ist aber das Gespräch zwischen Loretta und Jon. Loretta will nicht mehr auf ihre Kinder und ihr Enkelchen verzichten, das sagt sie Jon auch klipp und klar. Der ist bass erstaunt, eigentlich rechnet er nicht damit, dass ihm Lory auch mal die Stirn bietet. Dass es jetzt auch noch um eine Enkeltochter geht, macht ihn sprachlos. Nichts desto trotz, Jon kommt ins Nachdenken. Ich glaube auch er hat diesen sinnlosen Streit sowas von satt, aber er kann noch nicht über seinen Schatten springen und die Dinge akzeptieren, wie sie nun mal sind.

Kicher, aber Agent Anderson kann sowas doch aus dem Eff-Eff :D Allerdings trifft unsere Kuchenbotin Merle nicht auf Anderson sondern auf Matt Cruz. Der ist neugierig auf Hotch´s unbekannte Schwester und geht spontan auf Undercovermission. Schlingel :D Mal sehen, ob er das noch aufklärt, oder Merle weiterhin der Ansicht ist, mit Agent Anderson zu flirten :D

Jetzt erhol Dich mal schön, am besten ein wenig für mich mit, lach.
Knutscha, Deine Susen
06.08.2016 | 14:44 Uhr
zu Kapitel 55
Hallo und einen schönen Gruß aus den USA

Habe ja ziemlich viel zum nachlesen gehabt .
Wie immer ein sehr spannendes Kapitel . Vor allem habe ich mich für Levi gefreut das er beim FBI angenommen wurde. ( Steht auf meiner Liste die ich unbedingt besuchen muss genauso wie den NCIS ) Oha ob wir Matt Cruze wohl bald zu Hotchnerischen Familie begrüßen dürfen ? Und was Ried und Kenny betrifft , hoffe der baldige Großvater sieht bald ein das Kinder das einzige sind was wirklich zählt egal wem sie lieben.


Habe vor kurzem uch mal wieder deine Müncher Gschichten gelelsen , Und irgendwie finde ich es schade das es nicht mehr weiter ging . Hätte doch gern gewust wie es mit Holly und Co in Waschington weiter geht. Aber Nun warte ich gespannt auf das nächste Kapitel Bei Fröschen .

LG

Irmchen

Antwort von calendergirl am 08.08.2016 | 11:10 Uhr
Hallo, meine Liebe

ganz liebe Grüße übern Teich. Ich hoffe, Du hast Dich schon ein bisschen eingelebt.

Oh ja, es ist viel passiert, das kann man getrost sagen. Levi hat seine Chance genutzt und ist jetzt Kadett beim FBI. Ein ganz großer Schritt für ihn und das Team freut sich natürlich mit.
Lach, Matt hat hier eine sehr interessante Begegnung, würde ich sagen. Noch hält ihn Merle ja für 'Agent Anderson' mal sehen in wie weit Matt da Aufklärung leistet. In jedem Fall sind die zwei an einander interessiert.

Probleme gibt es noch bei den Bakers, fürchte ich. Spencer hat ja einen recht guten Kontakt zu Loretta, seiner Schwiegermutter. Leider aber nicht zu Jon. Und dem bläst seine Frau jetzt mal anständig den Marsch. Sie will nicht mehr auf ihre Kinder verzichten, erst recht nicht auf das Enkelchen. Jon ist platt, das hat er so nicht erwartet. Er wird mitziehen müssen, sonst bleibt er aussen vor und ich denk, das wird er nicht wollen.

Hui.........ja die Münchner........also es kommt definitv noch mal eine Geschichte von Hotch und Holly. Steht auf meiner to do Liste, aber meine Muse Malfalda will in der Richtung im Moment nicht so......ich werde mich aber bemühen, was auf die Beine zu stellen.
Grade sitze ich noch an 'DeeDee' einer ganz brand neuen Geschichte und an einer Aufgabe, die mir die liebe Sowa gestellt hat, lach.
Einen SSA Hotchner, der einen Tennisschläger als Mirco benutzt und seiner Liebsten 'Three times a Lady' vorsingt..........ähm ja........wird lustig.

Ich drück Dich mal, liebe Grüße an die kleine Nora
Deine Susen
04.08.2016 | 14:38 Uhr
zu Kapitel 54
Hallihallo, liebe Susen!

Ach, heute ist genau das richtige Hängemattenwetter.

Emily schießt sich durch ihr Verhalten immer mehr ins Aus. Irgendwie werde ich das Gefühl nicht los, dass sie es zwar weiß, aber nicht aus ihrer Haut raus kann.

Und dabei kommen ihr doch alle mehr als nur entgegen, Derek und Mona sind sogar bereit dazu, ihre Existenz in DC aufzugeben, um audieae Weise Maddie nahe zu sein, ohne sie Em streitig zu machen.

Doch diese betrachptet ihre Tochter als ihren Besitz, niemand hat das Recht Ansprüche zu stellen.

Ich glaube, es ist gut und wichtig, dass Clyde mal Tacheles mit ihr redet und auszieht. Und auch Morgan macht ihr klar, dass er vor rechtlichen Schritten nicht zurückschrecken wird.

Zumindest sieht es so aus, dass sich auch Mona mit einem Leben in London abfinden könnte. Sie und Petty scheinen sich ja ausgezeichnet zu verstehen.

Ich schicke sonnige Grüße

Sowa.

Antwort von calendergirl am 05.08.2016 | 11:42 Uhr
Und gleich nochmal Hallo :D

Hmpf.............dumm dass ich so gar keinen Platz für so ein Teil habe :D

Oh ja...........Emily hat die Scheuklappen auf. Die ganz großen. Sie ist sich gar nicht wirklich bewusst, was sie sich da gerade kaputt macht. Der Teekessel packt seine Sachen und gibt ihr noch ein paar wohlmeinende, ehrliche Worte mit auf den WEg. Ob sie Emily aber erreichen, sei dahingestellt. Auch Dereks Appell prallt an ihr ab, wie es scheint.
Und dabei ist Derek wirklich bereit, alles zu tun, was nötig ist. Sogar seine Familie und sein Team aufzugeben, um Maddie ein Vater sein zu können.....

Mona betritt britischen Boden mit gemischten Gefühlen. Sie liebt Derek, aber die Vorstellung, alles zurückzulassen, ängstigt auch sie. Zwar bekäme sie mit Pettys Geschäft einen sehr guten Start, aber da ist auch Emily, mit der sie sich mehr als bisher auseinander setzen müsste.
Alles in allem keine einfache Situation für sie.

Wollen wir mal sehen, ob sich noch alles zum Guten wendet.........

Ich drück Dich,
Deine Susen
31.07.2016 | 16:10 Uhr
zu Kapitel 54
Und gleich noch einmal hallo,

auch hier geht es Schlag auf Schlag. Doch so sehr ich mir eine andere Lösung für Derek gewünscht habe, so offensichtlich ist es, dass es nur diese eine geben kann. Derek und Mona sind bereit, ihr Leben Emilys Bedürfnissen anzupassen. Weiß sie eigentlich, wie viele Menschen gerade im Begriff sind, sich für sie regelrecht zu verbiegen, damit sie am Ende bekommt, was sie möchte? Ich fürchte, ihr ist das nicht bewusst. Sie denkt immer noch, dass alle ihr nur Böses wollen. Da stellt sich mir die Frage (die sich ja auch Derek bereits gestellt hat), wie sie so geworden ist. Was ist passiert, dass sie so abweisend reagiert? Ist tatsächlich nur ihre Mutter Schuld? Das kann ich mir kaum vorstellen.

Einerseits freue ich mich natürlich für Derek und Mona, dass sie offenbar einen verhältnismäßig leichten Start in ihre neues Leben erhalten und dass sie sich zumindest um den Job keine Sorgen zu machen brauchen. Doch auf der anderen Seite bin ich natürlich traurig darüber. Nicht nur, dass sie ihre Jobs aufgeben müssen. Nein, es hängt ja noch so viele mehr dran. Sie müssen ihre Familien und Freunde zurück lassen. Das ist alles andere als leicht. Dennoch drücke ich den beiden die Daumen, dass sie es schaffen. Aber vor allem drücke ich die Daumen, dass Emily endlich zur Vernunft kommt und sie sich alle wie Erwachsene an einen Tisch setzen können. Es ist ja nun wirklich nur zum Wohle von Maddie.

In dem Zusammenhang fällt mir ein, dass es bei Kiki auch nicht allzu lange dauern kann, bis die Kleine geboren wird, oder? Oje, dann wird der Trubel noch ein Stück größer. ;-)

Liebe Grüße
Lady Arana

Antwort von calendergirl am 01.08.2016 | 20:44 Uhr
Halli Hallo, Lady Arana

es war ziemlich schwierig für dieses Emily/Derek/Mona Problem eine Lösung zu finden, ganz ehrlich. Aber dann hat Shemar Good Bye gesagt und ich dachte, okay, warum nicht.
Er stellt hier Maddie über seine und Mona´s Bedürfnisse und kommt Emily damit mehr als nur entgegen.
Emily sieht das aber nicht, für sie ist nur Maddie wichtig ud dass sie Derek nicht bekommt... Emily hat mehr von ihrer Mutter, als sie sich bewusst ist und sie leidet immer noch unter dem Trauma der Abtreibung, die sie als Teenie hatte. Emily wurde dieses Kind damals entrissen und das hat sie immer noch vor Augen.
Aber sie ist dabei, sich ihr Leben zu zerstören. Easter ist schon weg, obwohl er sie liebt. Er will, dass sie nachdenkt, dass sie aufwacht...genau so wie Derek, der ihr auch ins Gewissen redet. Er ist sogar bereit um Maddie auf Anwaltlicher Basis zu kämpfen, will das Maddie aber eigentlich ersparen.

Für Mona geht der Start etwas besser von Statten, in Petty hat sie eine Gleichgesinnte gefunden und sie hätte wieder ihr eigenes Geschäft. So weit, so gut.
Aber auszuwandern ist ein riesen Schritt. Da sind Freunde und Familie und die zu verlassen ist hart. Sicherlich ist London nicht aus der Welt, dennoch...

Ja, bei Kiki ist es bald soweit, so zwei Kapitelchen dauert es aber schon noch :D

Hab noch eine schöne Woche,
ganz liebe Grüße, Deine Susen
30.07.2016 | 22:19 Uhr
zu Kapitel 54
Hallöchen!

Tja - Emily wird nicht schlauer. Wie kann man so verbohrt sein? Sie steht nach wie vor auf dem Standpunkt, dass sie im absoluten Recht ist und Maddie, mehr oder minder, ihr Eigentum ist. Das mag jetzt noch funktionieren. Ich möchte mir aber nicht vorstellen, wie das mal in 15 oder 16 Jahren aussieht. Wenn sie weiterhin das Abbild ihrer Mutter ist, wird sie Maddie irgendwann verlieren. Vor allem, wenn die irgendwann erfährt, was gelaufen ist. Um ihretwillen sollte sie mal ein wenig mehr in sich hinein horchen. Wenn das überhaupt noch möglich ist. Sie scheint an einem Punkt zu sein, an dem es kaum noch ein Zurück gibt.

Easter ist auch ausgezogen. Ein klares Signal. Sie mag ihn, aber Liebe scheint da nicht im Spiel zu sein. Jedenfalls nicht aus ihrer Sicht. "Mögen" reicht aber nicht für eine dauerhafte Beziehung. Das hat der olle Teekessel auch nicht verdient. Vielleicht wird es wirklich Zeit hier einen Schlussstrich zu ziehen. So hart es auch klingt.

Mona ist auch angekommen und immerhin - sie fühlt sich nicht ganz so mies wie befürchtet. Die Aussicht auf ein eigenes Geschäft in England ist ja doch verlockend und nimmt ein wenig die Existenzangst. Jetzt braucht nur noch Derek einen Job. Ich hoffe, er kennt einen guten Anwalt.

Weiterhin eine verzwickte Situation. Und sehr unangenehm.

Tschö mit Ö.

Drück dich
glg Ela

Antwort von calendergirl am 01.08.2016 | 20:27 Uhr
Juhu, meine Liebe

Ja, Emily ist wirklich ein Problemfall. Sie sieht Maddie als ihren ganz persönlichen Besitz, aber auf Dauer wird das nichts. Sie leidet unter Verlustängsten und steigert sich aber so richtig rein. Einen Gefallen tut sie sich damit nicht. Ganz im Gegenteil, sie verscheucht Easter, der sie aufrichtig liebt, sich aber weigert, weiterhin als ihr persönlicher Depp zu angieren. Er zieht aus und lässt ihr ein paar wohlmeinende Worte da.
Ankommen tun die allerdings nicht...
Genau so wenig wie Dereks Worte. Genau so gut könnte er einen Euro in die Parkuhr schmeissen. Emily ist verbohrt und stur und erkennt nicht, was sie sich und auch Maddie grade antut.

Mona hingegegen ist etwas positiver gestimmt. Petty ist eine nette, ältere Dame und Mona kann sich durchaus vorstellen, ihr Geschäft zu übernehmen. Es wäre eine Sicherheit für sie und sie wäre nicht von Derek abhängig, was ein plus ist. Auf der anderen Seite steht Emily und die beiden Damen sind sich spinnefeind....könnte noch was geben,es sei denn, Em wacht endlich auf.

ich knutsch Dich,
Deine Susen
18.07.2016 | 19:15 Uhr
zu Kapitel 53
Liebe Susen, da bin ich noch einmal, diemal aus der Hängematte...

Levy macht jetzt Nägel mit Köpfen und will den Eignungstest beim FBI machen. Spencer hilft dem sympathischen jungen Mann und ist dabei sehr streng, aber sicher nur, weil er das Beste für den Jungen will. Levy nutzt die Gelegenheit, um Spencer nach Kikkis Beziehungsstatus zu fragen. Ihm imponiert die Frau. Doch Sepncers Auskunft ist für Levy nicht rein positiv. Da ist Sean, doch was Kikki und ihn verbindet ist nicht ganz klar. Mir scheint, dass da das letzte Wort noch nicht gesprochen ist.

Emily indes kehrt nach London zurück und ist keineswegs von der Nachricht begeistert, die ihr Maddie so glücklich entgegenkräht. Derek ist hier. Eigentlich typisch Emily, sie stellt Easter erst einmal in den Senkel, anstatt ihn ordentlich zu begrüßen. Doch dieses Mal hat er die Faxen dicke und macht sich aus dem Staub.

Mit Derek kann man wenigstens reden, der handfeste Pläne für eine Zukunft in London schmiedet, die Easter gar nicht so übel erscheinen.

Emily indes versteht die Welt nicht mehr. Sie ist nicht mit sich im Reinen, wie kann sie es da mit den Menschen sein, die sie liebt... wenn sie es überhaupt tut.

Auch Hotch und Renee habengemerkt, dass bei Morgan und Mo, die nach London aufgebrochen ist, etwas im Busch ist. Und während Renee der Meinung ist, dass Derek endlich auf Mo eingehen, ihr einen Antrag machen und ein Kind mit ihr haben soll, um den Fokus ein bisschen von Maddie zu nehmen, spürt Hotch, dass das nicht die alleinige Lösung sein kann. Er spürt, dass er Derek wohl gehen lassen muss.

Auch wenn wir uns dem Ende der Geschichte nägern, bleiben doch ncoh ein paar Fäden unverknüpft und ich bin gespannt, wie Du das lösen wirst, liebe Susen. Ich drücke Dich jetzt dolle in Gedanken
Deine Sowa.

Antwort von calendergirl am 19.07.2016 | 11:22 Uhr
Juhu meine Liebe,

erst mal einen schönen Gruß an die Hängematte :D

Yupp, unser Levi versucht sein Glück bei der Academy. Spencer greift ihm tüchtig unter die Arme, ich denke auch, dass der junge Officer ein Gewinn fürs FBI ist. Er hat was auf dem Kasten und das Herz am rechten Fleck. Und das Levi Herzchen schlägt ein bisschen für Kiki. Sie nötigt ihm Respekt ab und er will wissen, wie das so mit ihr uns Sean ist. Da muss Spencer aber passen, so ganz blickt er da auch nicht durch. Es ist aber auch schwierig, denn ich fürchte, Sean wird mit Kiki´s Entscheidung nie wirklich leben können...........

Für Emily gibt es ein dicke Überraschung, Maddie erklärt ihrer Mum freudestrahlend, dass Papa Merika da ist. Für Emily der Super GAU, allerdings, so ganz unschuldig ist sie daran nicht, dass Derek plötzlich bei ihr aufschlägt. Man kann verstehen, dass es ihn schmerzt, nur Papa Merika zu sein, wobei das von Maddie ja nicht mal böse gemeint ist. Sie hat nunmal zwei Daddys und irgendwie muss sie die ja auseinander halten.
Easter kriegt den Zorn von Emily sofort zu spüren, sie fühlt sich von ihm hntergangen und reagiert gar nicht auf sein Willkommen.........Darauf hin pfeift ihr der Teekessel was und macht sich vom Acker. Damit rechent Emily jetzt so gar nicht und sie bleibt ziemlich ratlos zurück. Es ist wie Du sagst, sie ist mit sich selbst nicht im Reinen, wie kann sie es dann mit anderen sein? Wenn sie nicht aufpasst, dann ist Clyde weg, er wird sich auf Dauer so ein Verhalten nicht gefallen lassen. Er liebt Emily, aber er ist nicht ihr Hofnarr.
Er trifft sich zum Essen mit Derek, de er einen Kontakt zur Amerikanischen Botschaft vermittelt hat, dort wird ein Sicherheitschef gesucht. Warum nicht, es gibt schlechtere Jobs.

Hotch ist sich nicht ganz sicher, was er davon halten soll, dass Mo jetzt auch nach London geflogen ist. Er hatte so das Gefühl, als würde Derek seine Zukunft wo anders sehen ud das verstärkt sich jetzt. Sicherlich hat Renee recht, wenn sie sagt, dass ein eigenes Kind für Derek und Mo den Druck ein bisschen rausnehmen würde, aber der Weisheit letzter Schluss ist das auch nicht.

Sehen wir mal, wie Mona zu der ganzen Sache steht.

Knutscha und bis gleich,
Deine Susen
18.07.2016 | 18:27 Uhr
zu Kapitel 52
Hallihallo, liebe Susen,

oha, heute ist es ganz schön schwül draußen, da zerfließt man ja geradezu...

Wie es aussieht ist der kleine Finn einer, der seine Meinung möglichst laut und intensiv kundtut, Dumm nur, dass leider keiner so genau weiß, was er denn sagen möchte, was dazu führt, dass auch Papa Hotch überbächtigt ist. Aber wie so oft kann er nicht aus seiner Haut heraus und geht trotzdem ins Büro. Wer weiß, vielleicht ist das ja auch nur eine Finte, um eine wenig Ruhe zu haben? ;-)

Matt Cruz ist als Chef ganz anders als Strauss und tadelt Aaron deswegen fast. Er freut sich mit den jungen Eltern und lässt durchblicken, dass er traurig ist, dass ihm die Elternschaft aufgrund der Ermangelung einer passsenden Frau verwehrt bleibt. Bzw. kann er die, die er will, nicht haben und ich glaube zu wissen, auf wen er da anspielt. Hotch ertappt sich bei dem Gedanken, ihm bei der Suche nach der Richtigen zu helfen. Wenn ich ehrlich bin, hätte ich auch da die passende Kandidatin im Auge... Mal schauen, ob Du diesen Weg einschlagen willst.

Auch Will will einen Blick auf den neuen Erdenbürger werfen und findet tatsächlich einen Weg die Sirene ein bisschen abzustellen, wofür ihm Renee unendlich dankbar ist. Auch Will würde sich über Nachwuchs freuen, ein heikles Thema, doch Renee rät ihm, es in einer ruhigen Minute bei JJ anzuschneiden, die im Grunde genommen nur blockt. Auch hier habe ich eine Vermutung, weshalb...

Morgan ist indes in London angekommen und wird freundlich von Easter empfangen. Es verletzt Morgan, dass er für Maddie nur der papa Merika ist und will definitiv Abhilfe schaffen. Mir scheint, dass Easter auf Dereks Seite ist und wahrscheinlich ist es gut, dass Derek, er und Maddie alleine sind. Auch das Schicksal scheint mit dem Zaunpfahl zu winken: Auch für Mona gäbe es eine berufliche Perspektive und ich bin mir nicht ganz sicher, ob Derek wirklich nur Häuser renovieren müsste in good old England. Ich nehme an, dass auch Interpol fähige Mitarbeiter braucht.

So ganz klar ist mir nicht, worauf Du mit Simone von Stein hinaus möchtest, es ist tatsächlich so, dass sich die Geschichte mit Renee zu wiederholen scheint. Bin neugierig, was Du da im Sinn hast.

Ich schicke Dir liebe Grüße und sage bis gleich bei Dornröschen.
Deine Sowa.

Antwort von calendergirl am 19.07.2016 | 11:01 Uhr
Juhu, meine liebe Sowa

oh ja, da sagst Du was........bei mir sind die Rollo´s unten und die Hitze bleibt draussen, zumindest ansatzweise.

Lach, der junge Hotchner ist ein energischer Bursche, der gerne und viel seine Stimmbänder trainiert :D Renee ist leicht verzweifelt, sie glaubt schon, ihr Sohnmann kann sie nicht leiden ud Hotch....nun ja.......ich würde sagen, er ist auf der Flucht :D
Matt erwischt ihn beim Arbeiten und bei der Gelegenheit drückt Matt ihm auch gleich ein kleines Geschenk in die Hand. Da die beiden grade über Kinder prechen, kann sich Hotch die Frage nicht verkneifen und hakt mal nach, beim Boss.
Matt hält sich etwas bedeckt, aber er gibt zu, dass es da wohl jemanden gibt, aber die Dame ist nicht frei........kicher, oh ja, wir wissen genau, wer das ist. Hotch verwandelt sich kurzzeitig ind Renee, unsere Kuppelqueen und ja, ich denke ich weiss, wen Du im Auge hast.......hab ich schon drüber nachgedacht und mich noch nicht ganz entschieden. Da gibt es ja auch noch die nette Sissi von Stein, die aus welchen Gründen auch immer, in DC landen könnte...........Puh, ich rede mich schon wieder um Kopf und Kragen, es riecht schon wieder verdammt nach Fortsetzung, hier. :D :D :D

Will kommt auch endlich dazu, Renee zu besuchen. Das sind auch zwei, die sich richtig mögen, würde ich sagen. Renee ist Will´s Kummerkasten Tante, wenn es um JJ geht. Will hat immer das Gefühl, es felht ihm am richtigen Zugang zu JJ. Er hätte gern ein zweites Kind, aber JJ blockt gnadenlos. Über die Gründe kann man nur spekulieren........

Morgan ist derweil in good old England angekommen und stösst bei Clyde auf keinerlei Widerstand. Eigentlich ganz im Gegenteil. Er unterstützt Derek und schickt ihn sogar mit Maddie spazieren. Und wie es das Schicksal so will, stolpert er über ein passendes Haus und evt. sogar einen Laden für seine Freckles.
Ma sehen, wie begeistert die gute Mona ist. Auch sie müsste ja eine ganze Menge aufgeben.......

ich knutsch Dich mal ganz dolle und schicke einen sehr gut gekühlten Hugo weiter,
Deine Susen
17.07.2016 | 17:22 Uhr
zu Kapitel 53
Hi Süße!

Levi interessiert sich für Kiki? Joa - warum nicht? Und so ein Toyboy ist doch nicht übel. Zumal Levi ja doch ein recht bodenständiger und ernsthafter junger Mann ist. Ich denke, da hat aber Sean noch ein Wörtchen mitzureden. Allerdings hat er immer noch massive Probleme mit Kikis Entscheidung. Was man ja auch verstehen kann. Levi sieht das ja auch so, ist aber immerhin nicht ganz so abweisend der eigentlichen Idee gegenüber. Hier geht es ja um ihren Bruder, der sonst keine Kinder haben könnte. Es bleibt also innerhalb der Familie. Das Baby hat Spencers Gene und zum Teil auch die von Ken durch die enge Verwandtschaft zu Kiki. Ich fürchte fast, Sean wird damit immer ein Problem haben. Padme bleibt ja auch Kikis Tochter.

Dann will Levi auch FBI-Agent werden. Mutig. So einfach ist das ja nicht. Aber er hat bereits gezeigt, dass er durchaus das richtige Wesen dafür hat. Warum also nicht versuchen. Mehr als ablehnen können sie ihn nicht.

Easter tut mir immer mehr leid. Man hat wirklich den Eindruck, als sähe Emilie ihn als nützlich an, nicht jedoch als gleichwertigen Partner. Haushaltshilfe und Nanny mit einigen Plus. Ansonsten - austauschbar und nicht sprachberechtigt. Sie fühlt sich sofort hintergangen und von Derek bedroht. Sie vermittelt das Gefühl, als wäre Maddie ein Eigentum. Wie eine Vase oder ein Tisch. Ein Gegenstand, kein Mensch. Sie verhält sich stark wie ihre eigene Mutter. Irgendwann wird Maddie ihr das übel nehmen.

Nun hat Easter das erste Mal gezeigt, dass er wirklich verärgert und enttäuscht ist. Ich schätze, so langsam schwant ihm, dass die Beziehung am seidenen Faden hängt. Liebe ist kein Monolog im Soloflug. Selbst wenn Emily vielleicht etwas für ihn empfindet, sie würde das wohl so nie zeigen. Ob da noch eine Partnerpsychologische Hilfe reicht - ich weiß es nicht. Sie müsste das wollen. Ernsthaft wollen.

Derek wird auch noch ein wenig an seiner Beziehung zu Monat arbeiten müssen. Er trifft Entscheidungen - aber lässt sie erstmal außen vor. Nicht viel besser als Emily. Auch so ein Alphatier. Aber wenigstens eins, dass auch mal seinen Denkapparat einschaltet. Er hat noch Chancen.

Warten wir also mal ab, was Monas Ankunft und der nächste Tage bringen.

bis denn
lg. Ela

Antwort von calendergirl am 19.07.2016 | 10:33 Uhr
Juhu, meine Liebe

oh ja, Kiki nötigt Levi eine ganze Menge Respekt ab und das macht sie für ihn interessant. Er ist aber auch ein bodenständiger junger Mann, der eine ganze Menge auf dem kasten hat. Und er steht Kiki´s Entscheidung nicht gar so kritisch gegenüber, wie Sean, der damit immer hadern wird.
Mal sehen, ob Levi den Einstieg in die Academy schafft, ich hab ein gutes Gefühl.

Ein nicht so gutes Gefühl hab ich bei den Jungs und Mädels übern Teich. Easter ist eine arme Socke, wenn ich das mal so locker flockig sagen darf. Er reisst sich den Poppes für Maddie und Emily auf und im Gegenzug kriegt er von Emily eine reingewürgt, weil er zulässt, dass Derek mit ihr spazieren geht.....
Emily ist schwierig und wenn sie nicht aufpasst, steht der Teekessel bald auf einem anderen Herd. Es ist wohl ganz gut, dass er ihr mal klipp und klar gesagt hat, was falsch läuft und sie stehen gelassen hat. Sie is wirklich ihrer Mutter ziemlich ähnlich geworden und Derek sagt das auch irgendwann, sie hat nie gerlernt, wie man liebt........
Emily muss versuchen, ihre Probleme in den Griff zu kriegen, um Maddies Willen............und auch ein bisschen für sich, sie verdient auch ein glückliches Leben.

Derek überfährt Mona jetzt gerade auch ein bisschen. Er hat sicherlich schn über die Möglichkeit eines Umzuges mit ihr gesprochen, aber ich denke so konkret war das für Mo noch nicht. Zumindest kümmert sich Derek um alles, er findet sogar einen Laden für Mo. Die Frage ist jetzt, zieht Mona da mit?

Ganz liebe Grüße aus Klein-Chicago
Knutscha, Deine Susen
10.07.2016 | 00:52 Uhr
zu Kapitel 52
Hi du!

Ach je, arme Renee. Der Kleine ist ja eine echte Nervensäge. Kann man Will buchen? Oder einmal in den 3D Drucker stopfen? So ein Ding soll doch alles 1:1 wieder ausspucken.

Derek will nach England? Pfui aber auch. Einfach das Team verlassen. Gut, es geht um Maddie, na ja... ob Mona das so einfach mit macht? Ich hoffe ja mal, Derek hat das mit ihr geklärt. Was ihr Leben nicht leichter machen wird, fürchte ich. Noch mehr mit Emily zu tun zu haben, dürfte die Stimmung nicht bessern. Zumindest gibt es eine Bleibe und für Mona einen Job. Und Papa Merika ist eigentlich gar nicht so schlecht. Ist wie Oma oder Omama. Eine Unterscheidung. Eine Abwertung wird das für Maddie nicht haben. Da Easter ihr Papa ist, wird sie immer eine Unterscheidung suchen. Das macht keinen Unterschied. Bleibt abzuwarten, mit welcher Begeisterung Emily auf Dereks Ansage reagieren wird.
Dazu noch Easter - so geht es nicht weiter. Sonst bleibt er für Emily ein Easteregg.

Man wird also sehen...
bis bald Liebelein

Knutscher Ela

Antwort von calendergirl am 10.07.2016 | 11:02 Uhr
Juhu, Liebelein

Oh ja, der kleine Fynn hat so einige Eigenheiten. Nicht nur, dass er gerne bummelt, er schreit auch gerne. Die arme Renee ist schon leicht verzweifelt, mutmasst sogar, ihr Sohn könnte sie nicht leiden.
Aber, Gesang gefällt Fynn und Will ist da eine große Hilfe. Kicher, so ein 3D Drucker wäre eine feine Sache :D

Yupp, Derek hat eine Entscheidung getroffen. Ich würde es nicht als 'wollen' bezeichnen, eher der Not gehorchend. Aber er stellt hier Maddie an die erste Stelle und ordnet den Rest unter. Was Mona dazu sagen wird, ist die Frage. Vor Freude Luftsprünge machen sicher nicht. Ihr Verhältnis zu Emily ist nicht das Beste, das könnte noch tricky werden. Und Emily weiss ja auch noch nichts von ihrem Glück :D
Da ist unser Teekessel gefragt, sie zu überzeugen, dass das nur gut für Maddie ist...........Wenn er dann noch Emmys Freund ist..........

Ich denke auch nicht, dass es von Maddie um eine Rangfolge geht, wenn sie Derek Papa Merika nennt. Sie hat halt zwei Papa´s und es ist ganz natürlich, dass sie nicht beide gleich bezeichnen kann.
Vor diesem 'Problem' werden irgendwann auch mal Ken und Spencer stehen.......

Ich knutsch Dich und wünsche einen schönen Rest-Sonntag,
Deine Susen
04.07.2016 | 19:20 Uhr
zu Kapitel 51
Hallo calendergirl,

und wieder überschlagen sich schier die Ereignisse.

Spencer und Ken haben einen wunderschönen Rahmen gefunden, erneut und vor ihrer Familie sich das Ja-Wort zu geben. Es geht wohl kaum romantischer. Dass Renee und Hotch von der anschließenden Feier nichts mitbekommen, war irgendwie zu erwarten. Da hat sich Klein-Finley so viel Zeit gelassen und ausgerechnet an diesem Tag muss er sich vordrängeln. ;-) Aber ein Gutes hat das Ganze. Wenn seine Eltern keine Lust haben, die riesige Geburtstagsfeier auszurichten, können sie sich spontan bei Onkel Ken einladen, dessen Mann ja immer so tolle Überraschungen parat hat. Hihi. Irgendwie hoffe ich nun nur noch, dass Kens Eltern die Kurve kriegen. So schnell werden sie wohl nicht mehr die Gelegenheit bekommen, ein Enkelkind in den Armen zu halten. Auf jeden Fall wünsche ich allen alles erdenklich Gute.

Und dann sind da ja noch Derek und Mo. Oje, in deren Haut möchte ich gerade nicht stecken und ich bin ehrlich gespannt, wie du dieses Gefühlschaos lösen wirst.

Liebe Grüße
Lady Arana

Antwort von calendergirl am 08.07.2016 | 12:03 Uhr
Hallo und guten Morgen, liebe Lady Arana

ja, ich mag es, wenn es drunter und drüber geht, lach.

Ken und Spencer hatten eine schöne zweite Hochzeit, würde ich mal ganz spontan sagen. In mittn von allen Freunden, leider noch ohne Ma und Pa Baker. Aber ich hab doch ein bisschne Hoffung, dass die harte Schale von Jon Risse kriegt, immerhin ist es ein Enkelkind. Mensch Jon!

Für Renee und Hotch bringt die Feierlichkeit noch eine weitere. Klein Bummel-Finley hat sich endlich entschlossen, der Welt guten Tag zu sagen. Kicher, das ist eine sehr gute Idee und Onkel Spencer hat immer die besten Einfälle. Das könnten interessante geburtstage werden :D

Bei Mo und Derek hängt der Haussegen schief.........nicht, weil die beiden sich nicht lieben, ganz im Gegenteil. Aber die Situation mit Maddie zehrt an beider Nerven und hier muss wirklich eine Lösung gefunden werden. Wie immer die auch aussehen mag.......

ganz liebe Grüße und ein schönes Wochenende,
Deine Susen
03.07.2016 | 20:11 Uhr
zu Kapitel 51
Und da bin ich noch einmal, liebe Susen!

Danke für den Lesetipp, wenn ich Zeit habe (ja wenn denn dann irgendwann mal wieder) werde ich mir diesen gerne zu Gemüte führen.

Finn uns seine Mama sind wohlauf und dürfen bereits nach einer Nacht nachhause, wo sie auch schon sehnsüchtig erwartet werden. Irgendwie ist es wirklich traurig, dass vor allem Jack noch Verlustängste plagen...

Aber er ist nicht der einzige. Allmählich beginnt nämlich das zermürbende Gezerre um Maddie auf Dereks und Mos Beziehung negativen Einfluss zu nehmen. Sie sind beide mit der Geduld am Ende, sie können beide Emilys Verhalten nicht verstehen und Derek will kurzerhand nach London, um emily zur Vernunft zu bringen. Dereks und Mos Nerven sind bis zum Zerreißen gespannt, ein unbedachtes Wort und schon bricht Streit zwischen ihnen aus, den sie eigentlich gar nicht haben möchten.

Später im Auto gesteht Morgan Hotch ein, dass er Mo eigentlich schon lange um ihre Hand bitten möchte, dass er sich wegen der anhaltenden Spannungen zu Emily noch zurückhält. Irgendwie können die beiden Männer Emulys Verhalten verstehen, genauso, wie es auch Renee und Mo tun können, und andererseits tun sie es wieder nicht, wollen sie einfach nicht mehr verstehen. Dereks Gedanken gehen sogar so weit, dass er dazu bereit ist, Emilys Verlustängsten Nahrung zu geben und ihr Maddie wegzunehmen. Oder zumindest möchte er ihr damit drohen...

Aber ich glaube, Derek ist vernünftig genug, zu wissen, dass er damit nur noch Öl ins Feuer gießen würde, ich denke, er wird noch einmal versuchen, was selbst Clyde nicht geglüclt ist, er will mit Emily vernünftig reden, unangekündigt jedoch, uum ihr nicht die Chance zu geben, ihn abzuweisen.

Ich hoffe, dass Derek es schafft, zu Em vorzudringen.

Renee kann sich glücklich schätzen, in der Familie angekommen zu sein, in der sie nun ist, denn Jess scheint zu spüren, dass ihre Kompetenz als Mama gebraucht wird, denn sie schafft, was keinem gelingt, sie kann Finley beruhigen. Ich verstehe, dass Hotch und Renee Jess am liebsten einsperren würden, aber was Callie Lou und Rossi dazu sagen würden...

Liebe Susen, genieße noch Deinen Sonntag, ich knutsch Dich
Deine Sowa.

Antwort von calendergirl am 04.07.2016 | 12:05 Uhr
Juhu, schon wieder da.

Oh ja, Aftermath lohnt sich wirklich.

Ja, es könnte alles so schön sein, aber bei Morgan und Mo ist Ärger im Paradies. Und das nicht mal wegen den beiden, es ist Emily die probleme macht. Die Situaton mit Maddie ist mittlerweile untragbar geworden und sowohl Derek als auch auch seine Freckles sind am Ende mit ihren Nerven.
Derek macht sich auf nach London um dem Drachen leibhaftig gegenüber zu treten :D
Emily hat einfach den Tunnelblick, fürchte ich. Sie hat Angst, Maddie vollständig an Derek und Mona zu verlieren, aber das ist ja vollkommener Quatsch. Andere Familien funktionieren auch auf diese Weise.......
Und noch etwas, was Emmy nicht bedenkt. Clyde liebt sie, ohne Frage. Aber auch er hat bald genug von ihrem Verhalten und auf Dauer lässt er sich das sicherlich nicht bieten......... gemütlicher Teekessel hin oder her.

Morgan schüttet Hotch auf dem Weg zum Flieger sein Herz aus.
Er erzählt von dem Ring für Mona, den er schon so lange in der Tasche hat. Er liebt sie, aber er will ihr diese Verhältnisse auf der anderen Seite aber auch nicht zumuten. Ziemliche Zwickmühle....Aaron ist aber der Ansicht, dass Mo genau weiss, worauf sie sich einlässt. Sie ist vom gleichen Schlag wie auch Jess und Renee und solche Frauen brauchen Männer wie sie.

Emily zu drohe wird zu relativ wenig Erfolg führen, möchte ich meinen, eher bringt es sie noch mehr auf die Palme. Derek sollte versuchen, noch einmal ganz vernünftig mit ihr zu reden und sich wirklich Unterstützung vom Teekessel holen. Clyde versteht Em auch nicht. Vielleicht schaffen die beiden es gemeinsam, Emily unzustimmen..........mal sehen.

Und unser Jack......ja, der Kleine, so erwachsen er jetzt auch wird, hat immer noch Angst, verlassen zu werden. Da waren seine Mum und auch Callie, die er hat gehen lassen müssen. Der kleine Mann kann das nicht ganz vergessen. Aber Renee wird nicht weggehen, das verspricht sie hoch und heilig. (und von meiner Seite aus, wird sie das auch halten :D)
Klein Fynn macht einen auf Gebrüll und zum Glück ist Jess zur Stelle und löst das Problem.
Kicher, nein ich glaube auch nicht, dass Callie Lou und Dave auf Frau und Mutter verzichten würden :D

Jetzt wünsch ich Dir noch einen schönen Montag und wirbel Dich mal ganz ungeniert herum :D
Knutscha, Deine Susen
03.07.2016 | 19:59 Uhr
zu Kapitel 50
Liebe Susen,

da bin ich noch einmal. Oh Mann, irgendwie ist es echt nicht meine Zeit. Ich habe keinen Nerv, mich an den Rechncer zu setzen, obwohl das nächste Kapitel zu "Losing Contol" eigentlich schon steht. Hoffentlich küssen mich die Musen mal wieder...

Ken hat tatsächlich nicht herausbekommen, was Spencer an seiner Geburtstagsfeier plant und ist etwas überrascht, als dieser ihn sanft zwingt, einen Anzug statt einer Jeans anzuziehen. Ich freue mich für die beiden, dass Pfarrer Kincade ihnen den Segen für ihre Verbindung geben möchte, für ihn sind wirklich alle Menschen gleich... Tatsächlich haben zwei meiner Freundinnen gerade erst eine negative Erfahrung diesbezüglich gemacht. Nicht, dass der Pastor ihre Verbindung nicht segnen wollte, dieser hatte zugestimmt, doch kurz vor der Trauung machte das Dekanat ihnen einen Strich durch die Rechnung und erlaubte ihnen den Zugang zur betreffenden Kirche nicht. Ist das zu fassen?

Alle Gäste sind sehr angetan von dem neuen Eheversprechen, das sich Spence und Ken nun auch vor Gott geben. Nur leider kann sich Renee nicht so richtig auf die Feierlichkeiten konzentrieren, denn ausgerechnet jetzt ist es Finn ernst. Er möchte jetzt doch das Licht der Welt erblicken und so bleibt Hotch und seinem Fröschchen nichts anderes übrig, als sich aus dem Staub zu machen. Sie wollen die Feierlichkeiten nicht stören und machen sich heimlich, still und leise aus dem Staub.

Aber irgendwann wird ihr Fehlen bemerkt und Ike kann die Feiergesellschaft aufklären. Gerade, als Hotch anruft, um zu berichten, dass Finley da ist und alle wohlauf sind. Ein weiteres Familienmitglied, das in die Großfamilie aufgenomen wird, genauso wie Merle und Sally, die endlich angekommen zu sein scheinen.

Doch nicht überall ist heile Welt...

Ich schicke liebe Grüße und sage bis gleich, ein dicker Knutscha, Deine Sowa.

Antwort von calendergirl am 04.07.2016 | 11:33 Uhr
Juhu, meine liebe Sowa

oh ja. das kenn ich.........aber ich hab grade echt Lust zum Schreiben, Dornröschen ist fast fertig, noch 2 Kapitel, würde ich schätzen, zu den beiden, die noch kommen.
Und auch das Fröschchen läuft ganz gut, aber vielleicht sollte ich das nicht verschreien, lach. Nicht dass sich Malfalda ausruht :D :D :D

Nein, Ken war ahnungslos, bis zum Schluss. Das hat Spencer wirklich sehr gut gemacht und und auch Hut ab vor Rev. Kincaide, der hier einfach nach seinem Gusto entscheidet und die Liebe über alles stellt. Ganz genau so, wie es sein sollte, wie ich finde.
Alles ander finde ich in unseren 'aufgeklärten' Zeiten einfach lächerlich, oder? Der 'Feind' der Kirche sind nicht die Homosexuellen, der Feind der Kirche ist die Kirche selbst, mit diesem Verhalten........

Die ganze meute freut sich mit Ken und Spencer, leider Renee nicht so wirklich. Ihr kleiner Bummel-Prinz hat sich entschlossen, endlich zu erscheinen und natürlich sucht er sich dafür den unpassendsten Zeitpunkt aus.
Ganz unauffällig verschwinden Mum und Dad und lassen die anderen feiern.

Aber natürlich fällt irgendwann auf, dass die beiden nicht mehr da sind und Ike ist jetzt in der Pflicht, die Sache zu klären. Hotch nimmt ihm ein bisschen die Arbeit ab und ruft an. Finley ist endlich da, es sind alle pumperlgsund und munter. Ich würde sagen, die Familie wächst, lach.
Auch unsere kleine Sally ist gut in ihrem neuen Leben angekommen, genau so wie Merle, der die Ehre zu Teil wird, sich mit Sean die Patenschaft für Fynn zu teilen.

Könnte alles so schön sein, oder?

Bis gleich,
Deine Susen
03.07.2016 | 02:21 Uhr
zu Kapitel 51
Juhu!

Klein Fynn ist aber auch ein kleiner Schreihals. Er hält Renee ganz schön auf Trab.

Derek hingegen hätte gern mehr Geschrei, aber eher das von Maddie, als das von Emily. Auch die Beziehung zu Mona leckt inzwischen. Vielleicht sollten die beiden das Thema Baby endlich selbst in Angriff nehmen. Emily wird Maddie nicht freigeben, das ist sicher. Aber eine Lösung muss her. Nicht nur in Sachen Maddie. Wenn EM so weiter macht, ist auch ihre Beziehung im Eimer.

Alles in allem gibt es noch einiges zu klären. Ja dann...

Drücker in der Nacht
bis bald
Knutschi Ela

Antwort von calendergirl am 04.07.2016 | 11:17 Uhr
Juhu, Liebelein

ja, Fynn ist nicht nur Bummler, sondern auch Radaubruder, fürchte ich. Und nicht nur Fynn nimmt die gute Renee in Beschlag, auch Mona ist vollkommen aufgelöst. Sie fürchtet um ihre Beziehung zu Derek und weiss nicht mehr weiter. Sie macht Emily für die ganzen Probleme verantwortlich und so ganz unrecht hat Mo damit nicht.
Emily balanciert auf dünnem Eis, es ist ja nicht nur Morgan, mit dem sie Zoff hat, sie riskiert auch ihre Beziehung zu Clyde, der Emily zwar liebt, aber nicht der Typ ist, der auf Dauer Hans-Kasperl
mit sich spielen lässt.

Schwierige Situation, würde ich sagen......

ich knutsch Dich mal nieder und sag bis gleich,
Deine Susen
02.07.2016 | 14:22 Uhr
zu Kapitel 51
Hallo Susen

Hier meldet sich eine gestresste Kartonverpackende verzweifelte Frau .
Kind und Ehemann sind nicht gerade eine große Hilfe , Mann meint alles besser zu wissen und die Nora Jane meint die Mutter immer dann zu brauchen wenn man gerade etwas zerbrechliches in der Hand hat. und glaub mir wenn die Kleine unerwartet Brüllt dann lässt man gern mal eine Blumenvase fallen die man von ... hmm weis eigendlich nicht von wem die war , ist ja egal nun is sie Weg . ( Zum Glück . das Ding war Potthässlich .)

Sehr schönes Kapitel auch wenn etwas traurig.

Ich hoffe nur Emi wird vernünftig . Kein Kind sollte ohne Vater oder Mutter aufwachsen . ich verstehe Emi vieleicht etwas , Sie will ihre Kleine nicht Teilen mit niemanden , aber das ist nicht Richtig . Und vieleicht hat Emi auch die Hoffnung Derek würde auf alles verzichten um zu ihr zurück zu kommen , Was nicht gut gehen wird. Er liebt Mo und Mo liebt ihn . Aber ob die Beziehung den Stress und das ewige hin und her mit der Kleinen verkraftet , ist sehr Schwierig zu beantworten . Man müsste Emi mal klar machen das sie nicht nur Derke weh tut damit sondern auch ihrer Tochter . Auch wenn sie ihn nicht oft sieht leibt sie ihn doch . ich denke das sollte ihr mal einer Klar machen udn zwar ehr deutlich . Und wenn derek etwas tun muss was er nie wollte , um das Sorgerecht seiner Tochter kämpfen . mag zwar jetzt hart klingen , aber ift das einzige Mittel etwas Vernunft in manche Mütter ein zu bleuen. Mag sein das der Schock etwas hilft. wenn sie merkt das sie dadurch ihre Tochter verlieren kann.

So ich muss wieder, einige Kartons müssen noch gepackt werden und momentan sind Nora und Mirko ausser haus .. ( Gott sei dank ich kann was schaffen .. ) ... denn in 2 Wochen geht es ab zu den Schwiegereltern , und Gerogtown in Wahsington .D.C. erwartet uns . Obwohl noch viel arbeit bevorsteht freue ich mich auf unser Haus das nur wenige Minuten von meinen Schwiegereltern entfernt liegt. also wenn ich mich wieder melde dann bin ich schon in den USA

LG

Irmchen

Antwort von calendergirl am 04.07.2016 | 11:11 Uhr
Juhu, meine Liebe

oh, ein bisschen beneide ich Dich ja schon, Du sitzt auf gepackten Koffern Richtung USA........Ich würde so gern mal hinfahren, nun ja, vielleicht geht mein Traum doch irgendwann in Erfüllung......

Emily........ein Kapitel für sich. Tatsache ist, Maddie braucht Vater und Mutter. Clyde ist zwar da, aber er ist nicht der leibliche Vater der Kleinen, so sehr er sie auch in sein Herz geschlossen hat. Und unser Teekessel liebt auch Emily, die es ihm immer wieder schwer macht. Ob sie Derek zurück will? Sehr gute Frage...........sie hätte damals nicht gehen müssen, so viel ist klar. Derek sagt irgendwann zu Spencer, als der ihn auf Em anspricht - sie ist gegangen, sie hat mir das Herz herausgerissen und ist darauf herumgetrampelt - für Derek ist das Thema Emily gegessen. Er liebt Mona und sie liebt ihn, aber der Stress mit Maddie killt so langsam ihre Beziehung. Da muss was passieren, aber schnell.
Das alleineige Sorgerecht zu beantragen, da bin ich Hotch´s Ansicht, würde alles nur verschlimmern, fürchte ich...........es wird eine ganz andere Lösung sein müssen.....

Dann wünsche ich Dier mal noch 'gut pack' und eine glückliche Zeit in DC

Ganz liebe Grüße, Deine Susen