Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 
Autor: Poettierchen
Reviews 1 bis 2 (von 2 insgesamt) für Kapitel 50:
20.03.2016 | 16:28 Uhr
Ach du liebe meine Güte, habe ich viel nach zu holen.
10 Kapitel =_= …, du warst echt fleißig.
Aber wo bleiben meine Manieren?

Ich wünsche dir einen wundervollen Sonntag *kurz auf die Uhr schau* … Nachmittag.

Und ja, ich lebe noch xD. War lange ruhig, keiner der dich genervt hat. Ich hoffe du hast die Zeit genossen *muhahahaha*

Aber ich will nicht weiter dumm daher quatschen, daher fang ich da an, wo ich aufgehört habe.
Bei Kapitel 41 und damit es kein Mega-Monster-Mutanten-Review wird, fasse ich alles ein klein wenig zusammen und erwähne wirklich Dinge die mir besonders aufgefallen sind, positiv/negativ, ganz egal.
Und ich schreib ja immer separat zum Lesen, damit ich nichts vergesse, also sieh es mir nach wenn alles etwas zusammenhanglos erscheint.

Und jetzt beim Lesen merke ich, „verdammt, es ist nicht Kapitel 41 wo ich beginnen muss, sondern 33!!!!“. Ganze SIEBZEHN Kapitel Rückstand!!!
Ok, … dann Ärmel hoch, Kaffee raus und los geht´s.

Setzt dich, deck dich mit genügend Essen und Trinken ein, das wird wohl Länger dauern …

Ich meine, ich habe Glück, da ich die Kapitel durch Betan, ein wenig kenne und dadurch wirklich nur bis ca 40 derbe zurück hänge. Na da hab ich ja nochmal Glück gehabt, aber es ist erschreckend, wie überrascht ich bin beim Lesen, weil ich die Hälfte schon wieder vergessen habe. V_V ich hoffe du bist nicht böse, aber mein Kopf ist voll mit anderen Dingen.


OH, ich bin bei Kapitel 38.
Und ich finde Shinjis Äußerung zum Thema „Asexualität“, echt gelungen, weil das wirklich meist so die erste Reaktion ist, die folgt: „Heißt das, sie ist lesbisch?“, fragt Shinji zurück und mustert Nanami misstrauisch, als könnte die sie jeden Moment anspringen.
Und dann diese Abwehrhaltung, als würde jede Lesbe oder Schwule gleich jemanden anspringen und begatten wollen. So eine bescheuerte Einstellung von ihr, aber wenn man sich mit den Thema nicht mehr befasst, kann man es irgendwie ein klein wenig nachvollziehen, auch wenn es schwer ist.
Aber wir haben uns ja ausgiebig darüber ausgetauscht ;)
Daher muss ich mich ja nicht noch hier darüber auslassen.
Aber die Szene ist echt super süß beschrieben, vor allem das Gruppenkuscheln am Ende zaubert mir ein grinsen ins Gesicht :)

Nun bin ich doch endlich bei Kap 41 und ich muss sagen, das Verhältnis zwischen den Zwillingen scheint langsam aber sicher ein wenig auf zu tauen, das gefällt mir. Vor allem da Shintaro wohl langsam etwas „lockerer“ wird und nicht diesen mega versnobten und steifen Typ raushängen lässt.
Das liest sich schön …~~

Kuzanari Takao der Situations Crasher xDD, wenn es um Himuro geht. Die Kapitel haben einiges von mir abverlangt, ich mag Himuro halt nicht, aber ich war tapfer.

Mir gefallen übrigens die Mutproben, ich hab die letzten Kapitel schon drauf gewartet, voller Vorfreude und zum Glück sind die Kapitel schon online und ich habe nicht diese fiesen Pausen xD.

»„Rosa bitte. Ich bin ein sehr männlicher Mann, ich kann das tragen.“«
XDDD Der Satz der Sätze, Man(n) nimmt sich nicht ganz so ernst, finde ich super. xD


»„Ehm... Umarmung? Oder lieber Handschlag?“, ist Kousuke schließlich mutig genug zu fragen.
Was soll's, denkt Michirou, irgendwas musst du dich heute trauen!
„Umarmung.“, würgt sie fast schon panisch hervor.
Er schlingt etwas zögerlich die Arme um sie, nur um dann viel zu fest zu zu drücken. Sie selbst hat ganz behutsam ihre Hände auf seinen Rücken gelegt.«
Ach du Sch***, das war Fremdschämfaktor 9000!!! xD
Jeder der selbst schon mal in einer ähnlichen Situation war, weiß wie unangenehm so etwas enden kann, aber die beiden haben sich gut gerettet, das muss man neidlos zugestehen.

»„K-Ka-Kaga-Kagami-kun...“, stottert Megumi mit hoch roten Wangen und muss tief Luft holen, um weiter sprechen zu können, „Ichfindedichtoll!“
Wieder tief Luft holen. „Tut mir leid wegen meinem Hund, können wir vielleicht mal ausgehen?“
Sie stoppt, die Augen erwartungsvoll aufgerissen.
Nanami lässt das Foto von Kagami sinken, dass sie sich vors Gesicht gehalten hat.
„Wirklich, so willst du ihn fragen?“, sie seufzt, „Wir müssen definitiv noch an deiner Wortwahl feilen. Und an deiner Atemtechnik. Er soll ja nicht denken, dass du Asthmatiker bist und beatmet werden musst.“«
Ich denke gegen diese Art der „Beatmung“ hätte sie bestimmt nichts einzuwenden. Ach ja, mein kleines Shiper-Herz <3

Die Szene mit Shinji und Haizaki … ich weiß nicht was ich dazu schreiben soll. Irgendwie war es einem als Leser klar das er ihr jetzt nicht um den Hals fallen wird und wer ihn aus Manga und Anime „kennt“ weiß das er einen Scheiß auf Gefühle und derlei Dinge gibt, daher war die Szene echt super authentisch geschrieben, … wenn auch sehr traurig für Shinji. Sonst kann ich sie ja eigentlich gar nicht leiden, aber da tat sie mir doch ziemlich Leid :( … und ich hätte diese kleine Rebellin gern geknuddelt.

Ich bin gerade sowas von … fassungslos? … wütend? … entsetzt? … ich kann es nicht in Worte fassen wie unbeschreiblich heftig das an meinem Blutdruck zerrt. Kahoko wurde verprügelt weil Imayoshi so ein Mist gebaut hat und einfach die Leute (oder in dem Fall Makoto) provoziert hat. Ich kann echt nur den Kopf darüber schütteln, wie feige und unsäglich … mies das ist. Da ich selbst schon mal Opfer eines ähnlichen Falles war, hinterlässt diese Szene echt einen richtig miesen Nachgeschmack und Imayoshi macht es leider nicht besser.
Aber ich werde mal weiter lesen.

Moment, hat sich Kuroko ernsthaft im Schrank versteckt? xDDD haha, this made my day, ohne Mist.

Hat Shinji ernsthaft Michirou gefragt ob sie bei ihr schlafen darf? Dieses Kapitel steckt voller Überraschungen O_o …
Ihr Gespräch über Jungs und „Optionen“ fand ich sehr gelungen, die Stelle (muss ich zugeben) hab ich zwei Mal gelesen, weil sie echt schön war. Einfach weil Shinji nicht mehr so bissig ist und weil Michirou solche Bedenken hat und ausgerechnet von Shinji solche Worte zu hören bekommt.
Toll, echt toll, vor allem ihr Abschlussatz.
„Ich bin kein Schisser, ich bin Realist und wäge die Optionen ab.“
„Das ist das Gleiche, Michirou, genau das Gleiche.“

Schade das die Szene mit Megumi und Kagami so kurz ist und das sie immer noch nicht so recht den Mut gefasst hat, aber das macht die Sache nur umso niedlicher. Wie unbeholfen sich beide irgendwie anstellen :)

Kuroko erzählt aber sehr viel und detailliert über seine Gefühle für Mirai, das ist irgendwie ungewohnt, aber sehr niedlich.

So und nun endlich das aktuelle Kapitel. \(*_*)/, ich habe es geschafft aufzuholen.
Und du bist dir unsicher mit der Kagami-Szene? Na dann werde ich mal genau drüber lesen.

Und schon schläft Shinji bei der Nächsten? Hat wohl kein zuhause die Gute, hm? xD
xD und beim weiterlesen gemerkt das Kahoko genau meinen Gedanken ausgesprochen hat, hervorragend.

»„N-nein! Bleib ja weg! Braver Hund, braver Hund!“, stammelt Kagami hektisch und macht ein hohen Bogen um das Monster, das dank der Leine zwei Meter von ihm entfernt stehen bleiben muss.«
Einen „hohen“ Bogen um etwas machen, habe ich selbst noch nie gehört. Heißt es nicht einen „großen“ Bogen um etwas machen? O_ô …

Sie reißt die Tür auf – und knallt sie sofort wieder zu.
xD das lass ich einfach mal unkommentiert xDD

Und da so bin ich auch schon am Ende des Kapitels und auf dem neusten Stand.
Ach was bin ich stolz auf mich. Mehr als Zehn Kapitel in nur vier Stunden. Rekord würde ich sagen, ruft Guinness an.

Kagami ist und bleibt etwas Begriffsstutzig und ein kleiner Trottel, und die Szene im Supermarkt war echt niedlich auch wenn ich zum Ende irgendwie enttäuscht war, aber wie ich gelesen habe das es bei ihr an der Tür klingelte konnte ich es mir schon fast denken und dann war die Enttäuschung auch schon verflogen.

Aber ernsthaft. Da war eigentlich wieder alles dabei. Kitsch, Drama, mehr Antworten, noch mehr Fragen …

Und da ich weiß das du wohl derzeit genauso alle Hände voll zu tun hast wie ich, freue ich mich einfach irgendwann wieder was von dir zu lesen. ^_^

Liebe Grüße und gutes Gelingen

Deine Jo
16.03.2016 | 19:56 Uhr
Hallo und guten Abend
hier ist, wenn auch ein wenig verspätet, mein Feedback.
besonders gut gefallen hat mir die Stelle mit Yoyuka. Man dieses Dreiergespann ist echt genial. Und armer Akashi, der hat definitiv echt schlechte Laune ^^ Hätte mich nicht gewundert, wenn der sich krank gemeldet hätte oder so was.
Und auch wenn du zweifel hattest, was dies Szene mit Kagami angeht; ich fand sie super (also beide).
Und- mein absolutes Highlight: Der Untergang von Meij. Und ihr Gespräch mit Imayoshi. Einfach genial!
LG, Jojocchi
PS: Ja, imayoshi hat definitiv einen Fetisch- einen Haarfetisch.Aber ob das der Grund ist, dass er nie eine Freundin hatte... Ich glaub nicht ^^
 Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast