Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 
Autor: Poettierchen
Review 1 bis 1 (von 1 insgesamt) für Kapitel 27:
28.10.2015 | 19:16 Uhr
Eigentlich mag ich Shinji ja überhaupt nicht, aber im ersten Absatz muss ich ihr irgendwie recht geben. Dieses absichtliche Verlieren mit dieser Egoistischen Spielweise, würde jeden auf die Nerven gehen und ärgern, vor allem wenn man ja spielt um zu gewinnen und die Sache auch ernst nimmt. Es ist schon nachvollziehbar das sie da so ausfallend wird. Aber das sie gleich die Mücke macht, ist doch arg drastisch, … hätte ich so jetzt nicht erwartet. Scheint das Team etwa an der Stelle zu zerbrechen?

Und das der Zickenstreit so offensichtlich ist, … nun das ist für mich irgendwie Fremdschämen, … mir persönlich wäre es total unangenehm, wenn jemand so deutlich einen Streit mitbekäme, das gehört sich irgendwie nicht. Aber das es in mir so eine unangenehmes Gefühl auslöst, spricht nur für dich, weil man sich irgendwie etwas hineinversetzten kann. Wie gesagt, mir wäre das total peinlich.

Megumi mal so, böse auf jemanden zu sehen, war echt mal eine ganz neue und andere Seite von ihr, interessant wie sie in Angesicht einer geplanten Niederlage reagieren.
Aber das Kagami sie mehr oder minder tröstet find ich klasse. „Nimm mich einfach in die Arme“, der Satz war süß und das er es macht, noch besser.

Das Ende wie sie symbolisch ihre Haare verbrennt ist zwar eklig, vor allem wenn man selbst schon mal verbranntes Haar gerochen hat, aber sehr theatralisch in Szene gesetzt, mit viel Bedeutung. Ein schöner Abschluss für das Kapitel, in dem es so viel Ungleichgewicht im Team gibt.

Der Review, klein aber fein und damit verabschiede ich mich für heute.
Adiós Amigo und bis zum nächsten Mal :D
 Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast