Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 
Autor: Ayanna2495
Reviews 1 bis 14 (von 14 insgesamt):
05.05.2018 | 13:50 Uhr
Hallo,
nachdem ich "Freiheit" schon total hinreißend fand,
kann ich an dieser Geschichte aus Connors Sicht auch überhaupt nichts bemängeln.
Total gelungen, perfekt geschrieben und man Connor ein bisschen besser verstehen.
Dass du hier bei der Geschichte oft an dir gezweifelt hast,
dazu gibt es überhaupt keinen Grund. Ich finde sie perfekt.
Auch der Epilog ist ein gelungener Abschluss und ich freue mich schon
wenn der 2. Teil fertig ist. Denn den lasse ich mir garantiert nicht entgehen.
Danke mal wieder für diesen Lesegenuss und LG
Carmen

Antwort von Ayanna2495 am 02.06.2018 | 12:11 Uhr
Und auch hier nochmal Hallo :)

Es erleichtert mich sehr, dass man Connor in dieser Geschichte einigermaßen nachvollziehen konnte. Ihn zu schreiben fiel mir stellenweise doch schwer, aber im Nachhinein bin ich eigentlich auch zufrieden. Vor allem wenn es sich lesen lässt. ^^
Wenn du mit Teil 2 die Fortsetzung meinst, kann das aber noch dauern, bis die fertig ist. :D Die ist ja jetzt schon ziemlich lang und noch kein direktes Ende in Sicht. So oder so freut es mich aber schon, wenn du sie auch lesen magst. :) Vielen Dank für deine Reviews und LG zurück.
Htn37 (anonymer Benutzer)
19.02.2018 | 17:57 Uhr
Guten Tag

So ich hab jetzt beide Seiten der Geschichte gelesen und ich muss sagen du hast Liliane wie auch Connor perfekt dargestellt. Die Zweifel daß du Connor gefühlstechnisch falsch dargestellt hast ist völlig unbegründet. Bin gespannt wie nun die Fortsetzung "Mit dir an meiner Seite" ist.

Wünsche noch einen schönen Abend.
05.10.2015 | 19:59 Uhr
Hallo liebe Ayanna!

Wow, du hast es vollbracht, super!
Wie ich dir ja schon zwischendurch immer mal geschrieben habe, fand ich die Story aus Connors Sicht absolut gelungen, und seine Gedanken und Gefühle kamen für mich echt nachvollziehbar rüber.
Der Epilog war in der Beziehung ein würdiger Abschluss, ohne kitschig zu wirken, prima!

Ich hoffe, dass ich auch bei "An deiner Seite", das ich immer noch gebannt mitverfolge, wieder mal zum Reviewen komme und bin schon gespannt, was du in Zukunft noch so Neues hochlädst, wie du ja schon angekündigt hast.

VLG, minervina :-)

Antwort von Ayanna2495 am 05.10.2015 | 21:34 Uhr
Hallo minervina ^^

Ja, das habe ich wohl. War mir aber auch eine große Freude, am meisten aber auch deshalb, weil sie gefällt. :) Es war wie gesagt nicht immer sehr einfach, aber ich bin doch erleichtert, dass wenigstens nichts irgendwie unverständlich oder unsinnig war.
Über Reviews von dir freue ich mich immer, aber stresse dich da bitte nicht. ;) Ich hoffe ja, dass dir das neue Projekt dann auch gefällt. Mal sehen, vielleicht kommt es doch noch in den nächsten Tagen. Zumindest das erste Kapitel. Brennt mir ja doch schon unter den Fingernägeln, auch wenn es jetzt nichts soo großes und besonderes wird. Mal sehen. ^^

Vielen lieben Dank für deine Review.
LG
04.09.2015 | 21:09 Uhr
So nach einer langen Zeit wollte ich dir mal wieder ein kleines Review dalassen :)
Ich muss zugeben, dass ich lange nicht mehr deine Geschichten gelesen habe, was der Grund war, dass ich einfach keine Lust auf AC hatte.
Aber irgendwann dachte ich mir, bevor mein Alert-Ordner wieder explodiert, fang ich wieder an. 9 ganze Kapitel hatten mir gefehlt, aber nun bin ich wieder auf dem aktuellen Stand.
Ich will jetzt nicht zu jedem Kapitel etwas schreiben, aber zusammengefasst habe ich alle 9 regelrecht verschlungen. Jede Minute, die ich Zeit hatte hab ich weitergelesen und ich bin der Meinung, dass besonders das letzte Kapitel, die super gelungen ist :)
Connor ist ja nicht gerade ein leichter Charakter, besonders wenn Gefühle im Spiel sind, aber du hast es so geschrieben, dass es zu Connor passt. Ich warte schon sehnsüchtig auf das neue Kapitel. Doch bis dahin muss ich noch 'An deine Seite' weiter lesen, da fehlt mir auch noch sehr viel.
So das wars auch schon ^^
Lg Shiva

P.S Ich bin dir dankbar, weil ich durch das Projekt wieder Lust habe selber zu schreiben ^^

Antwort von Ayanna2495 am 05.09.2015 | 20:25 Uhr
Hallöchen Shiva :)
Freut mich wieder von dir zu hören, wobei ich ja schon ein bisschen von deinem "Problem" wusste. Aber umso mehr freut es mich, dass du doch mal wieder reinschaust und vorweg gesagt: Es ist schön zu hören, dass du deine Schreiblust wiedergefunden hast und ich wünsche dir, dass das auch so bleibt, egal was genau du jetzt für deine Geschichten planst. Ich bin mir sicher, du wirst das Beste daraus machen. ;) Irgendwann muss ich auch selbst wieder bei dir weiterlesen, bloß blieb das Lesen irgendwie auf der Strecke. Aber wenn es so weit ist, wirst du es merken. ;)

Dankeschön für das Lob. :) Du hast Recht, Connor ist echt nicht so einfach aber es gibt mir wirklich ein gutes Gefühl von euch zu hören, dass es passt wie ich ihn schreibe. Das bedeutet mir doch unglaublich viel. :)
Das nächste Kapitel wird glaube ich noch etwas dauern. Ich schreibe momentan nur so absatzweise an dem Projekt weiter, aber ich hoffe, dass es nicht mehr sooo lange dauert.
Lass dir Zeit beim Lesen und stresse dich nicht. ;)
LG
24.08.2015 | 18:05 Uhr
Huhu Ayanna,

ich kann einfach nicht anders und musste mir einfach die Zeit nehmen dir zum neuesten Kapitel ein Review dazulassen, so begeistert bin ich!
Hab direkt nochmal das Pendant in "Freiheit" zum Vergleich gelesen und finde, dass dir Connors Version noch ein bisschen besser gelungen ist. Schon aus Lillians Sichtweise fand ich das Kapitel super, aber die Art, wie du Connors tiefste körperliche und seelische Empfindungen rübergebracht hast, war einfach grandios.
Es kam dabei sehr anschaulich, rüber, dass er als Mann (und für ihn im Speziellen ^^) das alles naturgemäß anders empfindet als Lillian und dass diese diversen Gefühle, in jeder Hinsicht, völlig neu für ihn sind ebenfalls. Und das alles ohne schnulzig zu wirken, so dass es genau zu ihm passt. Hach, ich hatte eine richtige Gänsehaut beim Lesen, schön! :)

VLG, minervina

Antwort von Ayanna2495 am 24.08.2015 | 23:22 Uhr
Hey minervina ^^

Freut mich, wieder von dir zu lesen. :)
Was die Stelle in "Freiheit" angeht, da bin ich eigentlich derselben Meinung wie du. Mir gefällt Connors Part von der Gefühlstiefe in diesem Moment auch besser, aber als ich "Freiheit" schrieb war ich glaube ich einfach noch nicht so ganz in dieser "Romanze" drin. Es war wirklich die erste richtige Geschichte dieser Art überhaupt, die ich jemals geschrieben habe und mittlerweile denke ich, bin ich da etwas mehr in der Materie, auch natürlich weil ich mich in der Zwischenzeit mehr mit Connor und Lillian auseinander gesetzt habe. Da ich irgendwann sowieso noch einmal an "Freiheit" ran will, was einige Aus- und vielleicht auch Verbesserungen angeht, werde ich mich auch sicher nochmal an Lillians Part setzen. Aber genug davon. ^^
Ich bin jedenfalls froh zu hören, dass mir das Ganze dann doch besser gelungen ist, als ich dachte und wenn ich damit berühren konnte, ist das für mich ohnehin das größte Kompliment, das ich kriegen kann.
Danke dir, auch für deine Review ;)

LG
19.08.2015 | 23:33 Uhr
Mal wieder ein tolles Kapitel.^^
Ich liebe diese stelle einfach und die Vorstellung an Connor und Lillian, wie sie zusammen so unbeschwert sein können. Einfach nur schön. Du triffst die Art von Connor einfach so gut, dafür bewundere ich dich und deine Schreibweise. :)
Lg Laura :)
Ps Das sollte eigentlich an Kapitel 23 gehen. :D

Antwort von Ayanna2495 am 20.08.2015 | 18:32 Uhr
Danke dir. Es freut mich, dass es dir gefallen hat.
Ich gebe mein Bestes. ;)
LG
19.06.2015 | 18:45 Uhr
Hi Ayanna,

ui, das ging ja schnell, da ist es ja schon, das Kapitel mit dem roten Kleid ;-)

Da hat sogar Connor mal genauer hingesehen *g* Super, nun auch seine Gedankengänge dabei erfahren zu haben. Hier wird besonders deutlich, dass er Lillian langsam als Frau wahrnimmt, die ihm durchaus gut gefällt, und nicht nur ihre körperlichen "Attribute", sondern auch ihre Ausstrahlung wahrnimmt, die Eindruck auf ihn macht. Sehr schön, so gefällt mir das ;-)

Außerdem gefiel mir die Szene im Wirtshaus echt gut, wo du beschriebst, dass Connors Aufmerksamkeit wie eine Biene von Blume zu Blume fliegt (oder so ähnlich). Fand ich irgendwie poetisch und treffend ;-)

VLG, minervina

Antwort von Ayanna2495 am 20.06.2015 | 12:38 Uhr
Hey :)

Ja, mir hat es in den Fingern gekribbelt, dieses Kapitel zu schreiben. ^^

Connor ist ja auch nur ein Mann. ^^ Wobei ich im Vorfeld Sorge hatte, dass er irgendwie plump wirkt. Manche Männer sind in der Hinsicht ja sehr...simpel gestrickt sage ich mal. Das wollte ich bei Connor nicht, weil ich mir dachte, dass er sich nicht so sehr von Äußerlichkeiten blenden lässt. Was er von Lillian hält, war dann trotzdem etwas schwer zu schreiben, aber ich bin froh, dass ich das scheinbar hinbekommen habe. :)

Mir kam das mit der Biene und der Blüte schon fast zu poetisch vor, aber mir wollte kein anderer Vergleich einfallen. :D

Vielen Lieben Dank auch für diese Review. ;) Freut mich immer wieder, von dir zu lesen.

LG
18.06.2015 | 17:43 Uhr
Hallo nun auch hier, Ayanna ;-)

Also ich fand das Kapitel super, und auch genauso wichtig wie überraschend, weil man ja erfahren hat, dass Connor in der Zeit, als Lillian von Liebeskummer geplagt wurde, gar nicht so weit entfernt von ihr war, wie man hätte denken können, hehe ;)

Es kommt auch wieder super rüber, dass Connor sich zwar um sie sorgt, aber wieder mal rein pragmatisch denkt ;)

Ich fiebere schon dem Kapitel mit dem roten Kleid entgegen *g*, freue mich aber auch darauf, was Connor in der Zwischenzeit erlebt.

VLG, minervina

Antwort von Ayanna2495 am 19.06.2015 | 00:40 Uhr
Hey :)

Joah, mir wollte irgendwie nichts einfallen, was Connor so treiben könnte und das war das Einzige, was noch im Verlauf der Story einen Sinn machen würde. Hätte Lillian das mal gewusst, was? ;) Sie dachte ja, sie geht ihm vollends am Hintern vorbei.

Ich bin ja mal gespannt, was du denn zum dem Kapitel mit dem roten Kleid sagst, das ich just gerade hochgeladen habe. Das war doch recht verzwickt. :D

LG
03.06.2015 | 10:29 Uhr
"...ein Fass Pferdedung..." ...*LOL* ... Ich kann nicht mehr, dass war zu köstlich, hehe :-D

Hi, Ayanna,

hier kommt wie versprochen mein Review zu meinem, bisherigen, Lieblingskapitel deiner Geschichte.

Selbstverständlich fand ich es gerade hier besonders spannend, Zeugin von Connors Gedankengängen zu werden, gerade was seine Sichtweise auf Frauen im Allgemeinen und auf Lillian im Besonderen angeht.
Hab mir natürlich schon in "Freiheit" gedacht, dass er nach dem Kuss nicht sofort in heißer Liebe zu ihr entbrannt ist, und es danach nur geschickt verbarg. Aber schön zu lesen, dass er es trotzdem nicht völlig pragmatisch sah und ihm tatsächlich der Reiz dabei nicht entgangen ist, es ihm sogar gefallen hat ;-) Wär ja auch verwunderlich, wenn nicht ;-)
Es kommt auch super rüber, wie er um sie besorgt ist, nicht aus sentimentalen Gründen, sondern einfach, weil es ihm um ihre Sicherheit geht.

Hannahs Erklärungen zu Lillians Charakter fand ich auch sehr gut. Das machte mir Lillian noch sympathischer - und Connor geht`s ja möglicherweise auch so. Manchmal ist es ja gar nicht so schlecht, von Außenstehenden auf die guten Eigenschaften seines Gegenübers hingewiesen zu werden. Auch wenn Hannah es hat klingen lassen, als wären es Lillians Schwächen, was es für die Rothaarige wohl auch sind, so hebt es aber doch Lillians wirklich gute Seele hervor.

Jetzt bin ich aber echt mal gespannt auf die Szene mit dem zerschnittenen Korsett... *hust* ;-)
Da war er ja ganz außerdem schön sauer auf Lillian, weil sie seine Pläne durchkreuzte. Mal sehen, was er so denkt. Kann`s kaum erwarten!

VLG, Minervina :-)

Antwort von Ayanna2495 am 03.06.2015 | 12:48 Uhr
*hihi* Ja, ich hatte so wenig begeisterte Männergesichter vor Augen. :D

Hey ;)

Wäre Connor bei dem Kuss direkt in "heißer Liebe" entbrannt, wäre das auch nicht mehr er gewesen. ;) Aber ich dachte eben auch, dass es irgendwie auch seltsam wäre, wenn ihn der Kuss vollkommen kalt gelassen hätte. Vielleicht wenn Lillian ihm so gar nicht gefallen würde, aber das muss sie ja irgendwie... Er ist ja eben auch "nur ein Mann" und das war auch meine Überlegung bei der Sache mit den Frauen. Er entwickelt nicht sofort "romantische Gefühle", wenn er einer hübschen Frau begegnet, aber er guckt halt auch mal gerne hin. ^^

Freut mich, dass dir Lillian noch sympatische rgeworden ist. ;) Hannah ist eben ein vollkommen anderer Typ Frau als Lillian, wie Lillian selbst ja auch immer wieder bemerkt hat. Ob nun im positiven oder negativen Sinne. Ich fand es auch gut, dass Connor von jemand anderem eine Einschätzung zu Lillians Charakter bekommt. Dass sie eben hilft, ohne wirklich über die Konsequenzen nachzudenken, die das für sie haben kann. Schlussendlich bringt ihn das ja auch zum Nachdenken und bestätigt ihn darin, dass er Lillian schützen will, was ja irgendwo über die gesamte Story hinweg so ein "Streitpunkt" zwischen den beiden war.

Jaaa, auf die Szene bin ich auch gespannt. ;) Hab mir da schon Gedanken gemacht, aber schlüssig bin ich mir noch nicht. Muss mir schon immer auf die Finger hauen, weil ich mir mehr Gedanken über das Projekt als über die Hauptstory mache. :D Mal schauen, vielleicht geht es tatsächlich hier eher weiter als bei "An deiner Seite". Bei letzterem bin ich ohnehin gerade mit Papier und Stift dabei, den weiteren Storyverlauf zu planen, deshalb dauert das ohenhin noch. Aber das ist ja eine andere Geschichte.

Habe mich aufjedenfall sehr über deine Review gefreut und was du unter meiner meintest, kann ich gut verstehen. Konzentriere dich auf deine kreative Phase, das ist wohl wichtiger. ;) Ich bin niemandem böse, wenn er nicht reviewt. Ich weiß ja, dass du fleißig mitliest und ich selbst reviewe auch nicht so oft. Von daher alles gut. :)

LG
30.05.2015 | 08:31 Uhr
Hey,

endlich schaffe ich es auch mal wieder, dir was zu schreiben. Bin aber nach wie vor bei jedem neuen Kapitel sofort dabei, genau wie bei der Story "An deiner Seite".

Großartig, das alles aus Connors Sicht noch einmal zu erleben und für mich echt stimmig!
Gerade in den letzten beiden Kapiteln, in denen deutlich wird, wie Connor über Lillian denkt und wie ihre Reaktionen auf ihn wirken, so wie vor allem ihre Verlegenheit beim Verbinden, von der er nichts ahnt. Da zeigt sich, dass die Seele einer Frau für einen Mann wirklich oft ein Buch mit sieben Siegeln ist, und die beiden Geschlechter völlig unterschiedlich ticken, in der Beziehung hat sich in fast dreihundert Jahren nicht viel geändert, auch wenn ein Mann kein Halbindianer und Assassine ist ;-) Echt super hineinversetzt in den Mann, denke ich, von daher liebe ich diese Version total! Zumal du dich langsam meinem Lieblingskapitel näherst... ;-)

VLG, minervina

Antwort von Ayanna2495 am 30.05.2015 | 10:29 Uhr
Hey :)

Freut mich wirklich, wieder von dir zu lesen.

Es ist manchmal echt schwer für mich, sich in einen Männerkopf hineinzudenken, vor allem so einen pragmatischen wie Connor. Ich bin da irgendwie nicht so gut drin. Aber es ist erleichternd zu lesen, dass alles bisher stimmig ist. Gelegentlich habe ich ja schon Sorge. Was das Verbinden angeht habe ich gedacht, dass da auch ein wenig die beiden verschiedenen Kulturen eine Rolle spielen. Die Mohawk sind zwar sicher nicht ständig halbnackt rumgelaufen, aber waren bestimmt nicht so verklemmt wie die Europäer. Außerdem findet ja irgendwie nie jemand einen Anstoß an einer nackten Männerbrust. ;D Andersrum hätte es vielleicht wieder anders ausgesehen...

Oh ja, die nächsten Kapitel. Ich weiß schon, worauf du anspielst und ich weiß jetzt schon, dass ich da bestimmt meinen "Spaß" dran haben werde. ^^ Bin selbst schon sehr gespannt.

LG
07.05.2015 | 05:44 Uhr
Moinsen ^^
Hab erst gar net gecheckt das du ne "neue" ff hochgeladen hattest xD

Aber jetzt hab ich se in den faves und bekomme mit wenn du ein neues kapi hoch lädst :3

Finde auf jeden Fall das duConnor recht gut getroffen hast und es sehr interessant zu wissen was er in den Momenten alles gedacht hatte ;)

In diesem sinne, ich freue mich auf die Fortsetzung :3

GvlG

Antwort von Ayanna2495 am 07.05.2015 | 11:20 Uhr
Morgen ^^

Ne neue alte, joah. :D
Schön, dass du auch hier dabei bist. ^^
Dass ich Connor treffe, bleibt hoffentlich noch etwas so. Gelegentlich raufe ich mir ja die Haare. :D

Und ich freue mich schon wieder von dir zu lesen ^^

LG
Polarfuechsin (anonymer Benutzer)
24.04.2015 | 19:27 Uhr
Hey! :D

Da ich ja jetzt öfter mal eine Review schreiben wollte, nutze ich die Chance auch mal hier :)
Ich kann dir gar nicht sagen, wie sehr ich solche Geschichten liebe! Also wenn es auch nochmal aus der Sicht des Partners geschrieben wird. Ich selber schreibe das auch gerne so, weil der andere Charakter halt nicht immer bei allem dabei sein kann, was der andere so macht. Es sind halt andere Gefühle, andere Geschehnisse und andere Art und Weisen mit gewissen Situationen – sowohl innerlich als auch äußerlich – umzugehen. Vor allem bei Connor, weshalb ich schon gespannt wie es weiter geht, auch wenn ich es eigentlich schon weiß. Aber irgendwie finde ich es auch schön, weil einem „Freiheit“ nochmal etwas ins Gedächtnis gerufen wird. Es ist halt schon etwas länger her und es ist auch in „An deiner Seite“ soviel geschehen.
Ich finde es einfach toll und es ist auch wirklich schön, dass du Connor nicht aus der Ich-Perspektive schreibst. Ich stelle es mir sehr schwer zu schreiben vor und ich könnte mich selber auch nur schwer einlesen, glaube ich. Das liegt aber vermutlich an Connor und seinem Charakter. Trotzdem freue ich mich schon darauf, wie du weiter mit ihm umgehen wirst. Kann man das so sagen? Ich hoffe es :D

Man liest sich ~ Joyce

Antwort von Ayanna2495 am 24.04.2015 | 23:04 Uhr
Hey :)

Danke, dass du dich nochmal meldest, das freut mich sehr. :)
Ich war ja ehrlich gesagt, etwas unsicher, ob es wirklich interessant sein kann, wenn ich eine bereits bestehende Geschichte noch einmal erzähle, aber es ist gut zu hören, dass es so ist. :) Ich persönlich lese so etwas auch gerne, sofern es gut gemacht und kein "Copy&Paste" ist. Es zu schreiben reizt mich auch sehr und ich habe auch schon konkrete Ideen, was die Parts angeht, in denen Lillian nicht dabei war. Ich hoffe bloß, ich kann sie umsetzen und es liest sich wirklich noch interessant genug. ^^
Und wegen der Ich-Perspektive habe ich ja auch gerade schon bei minervinas Review geschrieben, dass es wirklich einfacher ist, Connor aus der 3. Person zu schreiben, unter anderem aus den Gründen, die du genannt hast. Ich bin jedenfalls selbst gespannt, wie ich das noch in Zukunft lösen werde und hoffe, dass keiner von euch die Hände überm Kopf zusammenschlagen muss. :D

LG
24.04.2015 | 18:55 Uhr
Hi Ayanna!

Wie Du Dir bestimmt vorstellen kannst, bin ich völlig begeistert von Deinem neuen Projekt, das Ganze von Connors Position aus noch einmal zu erzählen!
Ich habe Dir ja schon geschrieben, dass mich das enorm interessieren würde.

Du hast es außerdem gut gemeistert, dass Du nicht die Ich-Form für Connors Sicht gewählt hast, finde ich. Wenn man als weibliche Autorin diese Erzählweise nutzen würde, während man sich in die Gedankenwelt eines Mannes hineinversetzt, wäre sonst die Gefahr groß, allzu viel gefühlsbetonte, eben weibliche Gedankengänge einfließen zu lassen, denke ich.
So wie Du es gemacht hast, ist es daher super!

VLG, minervina

Antwort von Ayanna2495 am 24.04.2015 | 22:58 Uhr
Hey :)

Na, das freut mich doch zu hören, denn im Prinzip hast du mich ja dazu gebracht. Nach deiner Review habe ich irgendwie nochmal über "Freiheit" und Connors Verhalten darin nachgedacht und als mir dann dieses Projekt wieder eingefallen ist, wollte ich mich da sofort dran machen.
Mit der Ich-Perspektive hast du vollkommen Recht. Mir ist beim Schreiben aufgefallen, dass das vermutlich mein Problem bei "An deiner Seite" war. Dort dachte ich, es käme komisch, wenn da plötzlich ein allwissender Erzähler auftaucht, nachdem sonst alles aus der Ich-Perspektive war. Aber Connor in der 3. Person zu schreiben ist aufjedenfall einfacher, wenn auch nicht vollkommen unkompliziert.
Dann hoffe ich mal, dass dir der weitere Verlauf auch noch gefällt. ^^

LG
24.04.2015 | 16:42 Uhr
Bonjour ^^

Ich wollte jetzt einfach mal so frech sein und ein Review schreiben, diesen Schuh ziehe ich mir gerne an. Wobei ich schon sagen muss, dass du das elegant gelöst hast und mich für meinen Teil grade einmal neugierig gemacht hast. Prinzipiell ist es immer gut, für sowas eine seperate Story zu machen, denn ich finde, wenn man das alles in eine einzige haut, wirds nach einer Zeit einfach zu schwammig :/ Und dass mit diesen dreißig Sätzen etwas gutes vorgegeben ist, macht die Sache ja eigentlich nur noch einfacher ^^ Bin ja mal gespannt was das wird, so ein bisschen was von Connor zu hören schadet schließlich nicht.
Das erste Kapitel war ja jetzt einmal ein großer Sprung into the Masse - mit voller Faust und ausgestreckten Füßen :) Aua, das war etwas hart, aber interessant. Die Sache ist - von Connor selbst zu hören, auch wenns nur erzählt wurde, da hab ich ehrlich gesagt keine und noch einmal keine genaue Vorstellung O.o Von daher lese ich einfach mit Vorlieb das, was mir in die Hände fällt und ich mache mir meine Gedanken darüber. Bis hier hin ist es aber noch zu wenig, um wirklich viel sagen zu können, deswegen lehne ich mich zurück, warte auf das nächste Kapitel und wer weiß, vielleicht hast du mich ja auf Ideen gebracht ^^ Das Projekt ist zwar nicht von dir, aber du hast es entdeckt und ohne dich wüsste ich davon nichts, also wenn ich was schreibe, werde ich auf dich verweisen ^^ Nur damit das klar ist :P

Gut ... mal gucken, vielleicht schreib ich irgendwann noch einmal eins, vielleicht bin ich aber auch zu faul, mal gucken ^^

LG Crossy^^

Antwort von Ayanna2495 am 24.04.2015 | 22:53 Uhr
Hey :)

Na, das ist doch mal eine schöne Überraschung hier von dir zu lesen. ;) Sei ruhig so frech.
Nur muss ich gestehen, dass ich gerade etwas verwirrt bin, weil ich nicht weiß, was du mit "sowas" meinst. :D Meinst du so ein Projekt? Dazu muss ich sagen, dass mir dieses spezielle "Ich will dich nicht..." Projekt schon länge rbekannt ist und ich es irgendwann mal gerne machen wollte, doch hatten mir Ideen für eine Umsetzung gefehlt und nachdem ich das "Problem" mit dem Perspektivenwechsel hatte, fiel es mir wieder ein. Ich fand die Sätze irgendwie "passend" für Connor und irgendwie kam ich dann darauf, die einfach mit "Freiheit" zu verknüpfen. Ist natürlich recht einfach, weil die Grundhandlung ja schon steht und man durch die Sätze auch noch einmal Anreize bekommt, aber gerade deshalb fand ich es irgendwie passend. Ich brauchte irgendwie eine Abwechslung für zwischendurch. ^^ Ich weiß selbst noch nicht genau, was draus wird.
Der Einstieg war natürlich jetzt sehr direkt, aber mir war irgendwie nicht danach, noch irgendwelche ellenlangen Handlungen vorher zu beschreiben, die ich auch nach und nach irgendwie "erwähnen" könnte.
Also wenn du selbst was zu dem Projekt schreiben willst, bin ich aufjedenfall schon gespannt. ^^ Ich habe da schon viele interessante Sachen gelesen und auch wenn die Sätze dieselben sind, kommt doch immer wieder was anderes bei rum. Bin gespannt wie gesagt. ;)
Und lesen tu ich ja ohnehin gerne von dir. :P

LG
 Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast